Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Präsident, Sportdirektor, Trainer, Platzwart. Borussia Mönchengladbach - Macht euch Gedanken zum Verein!
Antworten
atreiju
Beiträge: 2398
Registriert: 22.09.2003 17:24
Wohnort: Kreis Groß-Gerau

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von atreiju » 21.07.2015 12:43

kraufl hat geschrieben: Das ist ein Wichtigtuer vor dem Herrn!
Ähm, nein, das ist Herr Steubing sicher nicht, weil er es nicht nötig hat. Informiert euch doch erst einmal, bevor ihr solche Sprüche macht.

Und wie gesagt, hier werden in seine harmlose Aussage Neid, "moralische Gründe" etc. hinein interpretiert, obwohl davon nichts da steht, nur, dass dieses Risiko die Eintracht nicht eingehen wollte (in dem Fall in erster Linie Herr Bruchhagen).

Er übt daran keine Kritik, sondern sagt lediglich, dass die Eintracht die risiken, die mit dem Modell (welches auch immer) verbunden waren, nicht tragen wollte. Eberl und Schippers und ganz sicher auch Königs sind dieses bewusst eingegangen, weil es für sie überschaubar und kalkulierbar war, vielleicht auch, weil die Substanz bei uns größer ist.

@Ironie:

Ich kenne mich bei Finanzierungsmodellen beruflich bedingt aus, aber ohne das konkrete Modell zu kennen, bedeutet das das berühmte Stochern im Nebel. Bei Persönlichkeitsrechten ist es normalerweise so, dass der Spieler in der Regel einen Großteil seiner Persönlichkeitsrechte im Hinblick auf die Vermarktung abtritt, wie zum Beispiel, dass die Einnahmen aus Trikotverkäufen eben an den Verein fließen. Genauso normalerweise, dass eben der Spieler sich an die Ausrüsterverträge des Vereins halten muss. Manche Spieler setzen durch, diese Bereiche selbst vermarkten zu dürfen. Es gibt Finanzierungsmodelle, die so aussehen, dass Privatleute oder Finanzierungsgesellschaften einen Transfer mitfinanzieren und dafür an den Einnahmen der Persönlichkeitsvermarktung profitieren. Bei Dante war es ja so, dass sein Trikot durchaus zu den meistverkauften in seiner Zeit bei der Borussia zählte, eben auch wegen seiner Persönlichkeit und Erscheinung. Durchaus möglich, dass Teile dieser erlöse an die Finanzierer ging und ihnen Garantiesummen daraus versprochen waren. Ist aber nur eine Idee, die bei ihm (Dante) gut passen würde.
ironie
Beiträge: 1525
Registriert: 06.06.2015 11:30

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von ironie » 21.07.2015 12:49

danke ! dann war seiner Meinung nach die garantierte summe der erlöse zu risikoreich ?! hmm naja
atreiju
Beiträge: 2398
Registriert: 22.09.2003 17:24
Wohnort: Kreis Groß-Gerau

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von atreiju » 21.07.2015 13:05

ironie hat geschrieben:danke ! dann war seiner Meinung nach die garantierte summe der erlöse zu risikoreich ?! hmm naja
Nochmal, das ist nur ein Beispiel ....

NULL Garantie, dass es so war. Es kann auch weitergehend gewesen sein, was noch andere Einnahmen der Persönlichkeitsvermarktung betrifft oder eben eine Vereinbarung, dass bei einem Weiterverkauf des Spielers ein bestimmter Anteil des Mehrerlöses mindestens aber Summe X an die Finanzierer geht. Da gibt es ganz viele unterschiedliche Möglichkeiten.
ironie
Beiträge: 1525
Registriert: 06.06.2015 11:30

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von ironie » 21.07.2015 13:12

ne ne hab das schon kapiert und halte das für eine Möglichkeit.

da mir die niedrigen Ausstiegsklauseln eh nicht gefallen, war es in der Vergangenheit wohl auch eine Möglichkeit Spielern auch in der Hinsicht den weg zu uns schmackhaft zu machen.

dagegen hilft eigentlich nur der Erfolg. wenn wir uns weiterhin international qualifizieren sollten wir auch gute Spieler an uns binden können ohne auf diese Art der Finanzierung und mit niedrige Ausstiegsklauseln.

dank dir nochmal auch wenn es nur Spekulationen sind
Benutzeravatar
Wobbler
Beiträge: 2605
Registriert: 31.08.2014 10:36

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Wobbler » 21.07.2015 13:53

atreiju hat geschrieben:
Und wie gesagt, hier werden in seine harmlose Aussage Neid, "moralische Gründe" etc. hinein interpretiert, obwohl davon nichts da steht, nur, dass dieses Risiko die Eintracht nicht eingehen wollte (in dem Fall in erster Linie Herr Bruchhagen).
Zuerst mal muss Neid nicht unbedingt negativ besetzt werden, wie Du es gerade machst. Wir werden ganz sicher von vielen Vereinen, darunter wohl auch Frankfurt, beneidet. Halte ich für logisch und normal, weil auch hart erarbeitet.

Weiterhin sind "moralische Gründe" für mich durchaus aus dem Interview heraus zu lesen, oder wie interpretierst Du folgenden Ausspruch aus dem Interview?

Die Modelle sind nicht populär, deshalb will keiner darüber sprechen.

Hört sich für mich jedenfalls nach eher moralisch bedenklichen Modellen an, zumindest könnte man es so verstehen, ohne von dir dafür moralisch an die Wand genagelt zu werden. :wink:
Benutzeravatar
kraufl
Beiträge: 4064
Registriert: 22.06.2007 12:50
Wohnort: Pfungstadt - Eschollbrücken (268 km bis zum Park)

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von kraufl » 21.07.2015 14:46

atreiju hat geschrieben:
Ähm, nein, das ist Herr Steubing sicher nicht, weil er es nicht nötig hat. Informiert euch doch erst einmal, bevor ihr solche Sprüche macht.
Also, ob das jetzt ein Börsenguru ist oder nicht.
Für mich ist es absolut unseriös, in einem Interview schwammige Andeutungen über etwaige Finanzierungsmodelle anderer Vereine zu machen.
Natürlich ist es auch schwach vom Kicker-Redakteur, da nicht nachzuhaken.
Zuletzt geändert von kraufl am 21.07.2015 16:20, insgesamt 1-mal geändert.
ironie
Beiträge: 1525
Registriert: 06.06.2015 11:30

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von ironie » 21.07.2015 15:02

man muss aber auch sagen das er gefragt wurde. ich kenne ihn nicht aber die presse kenne ich und aus diesen Grund trifft ihn da keine schuld. auch glaube ich das die anderen vereine in der Bundesliga mehr wissen wie die Geschäfte abgelaufen sind oder wie die jeweilige Strategien der einzeln Klubs aussehen als die Medien. wird schon was dran sein ob das nun hochgradig risikoreich war kann ich nicht beurteilen sieht für mich so aus als wären das dann auf den ersten blick gute Geschäfte aber mittelfristig dann doch nicht so Prall.
Benutzeravatar
BorussiaMG4ever
Beiträge: 8155
Registriert: 13.09.2007 12:58
Wohnort: Ruhrpott

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von BorussiaMG4ever » 21.07.2015 15:33

Rainer71 hat geschrieben:Jahrzehntelang hat sich die Eintracht an Bayern orientiert. Was ist heute der Fixpunkt? Mönchengladbach?

"Wir orientieren uns nicht an einem speziellen Verein. Natürlich nehmen wir zur Kenntnis, dass es Gladbach sehr gut gemacht hat. Wir wissen auch warum: Gladbach nutzte Finanzierungsmodelle, die gutgegangen sind, z.B. bei Dante. Das war mit Risiko verbunden. Ich bin mir nicht sicher, ob wir diese Konstruktion in Frankfurt gewollt hätten."
ahja, nur aus diesem grund stehen wir jetzt so gut da. :roll:
kommt wohl nicht damit klar, dass wir der eintracht mittlerweile deutlich den rang abgelaufen haben.
Benutzeravatar
MG-MZStefan
Beiträge: 12018
Registriert: 27.08.2003 11:29
Wohnort: Mainz

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von MG-MZStefan » 21.07.2015 19:41

atreiju hat geschrieben: Wolfgang Steubing ist der Inhaber der Steubing AG, einem der führenden deutschen Wertpapierhandelshäuser in Deutschland, der in der gesamten Bankenwelt top vernetzt ist und einen exzellenten Ruf hat.

Steubing gilt als eine der Koryphäen schlechthin in der Welt der Börse sowie der Finanzierungsmodelle außerhalb klassischer Darlehensvarianten. Wenn dieser Wolfgang Steubing so eine Aussage trifft, dann kannst du davon ausgehen, dass er Hintergrundwissen hat.
Stimmt auf den Punkt. Eine gute Bekannte von mir ist dort tätig.

Und ein völlig unbekannter Fußballfunktionär ist er auch nicht, sondern neuer AR-Vorsitzender von Eintracht Frankfurt, sowie seit Jahrzehnten bei der Eintracht aktiv und verbunden. Anteilseigner an der GmbH, Mäzen (siehe Wolfgang Steubing Halle am Leistungszentrum Riederwald) etc..

Einzig die Führung des Interviews, da nicht weiter nachzuhaken, finde ich kritikwürdig, das stimmt wohl...
Benutzeravatar
mdi
Beiträge: 8751
Registriert: 06.03.2003 12:35

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von mdi » 21.07.2015 22:29

das war ganz bestimmt alles total riskant mit dem lustigen lockenkopf aus der belgischen liga, den keine sau kannte oder wollte, als er verpflichtet wurde. ich bin mir absolut sicher, dass Stephan Schippers und Max Eberl damals wegen Dante restlos ALLES aufs spiel gesetzt, jegliche seriosität in die waagschale geworfen haben. mit Rolf Königs' ausdrücklichem segen. ...und Hans Meyer ist überhaupt nur deshalb hier! als pate.

genau so war's! und der Herr Kühne aus Hamburg, der seit jahtzehnten unzählige LKW am laufen hat, die euch täglich die wurst aufs brot liefern, ist ein dummschwätzer. aber der Herr Streubing, der sein leben lang nur imaginäres geld von konto a auf konto b und direkt in seinen arsch verschoben hat, ist ein ernstzunehmender gesprächspartner. vor allem, wenn es um fussball geht! weil steht schliesslich im kicker. im fachmagazin.

mein lieber schwan.
Benutzeravatar
Wobbler
Beiträge: 2605
Registriert: 31.08.2014 10:36

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Wobbler » 22.07.2015 00:23

mdi hat geschrieben:aber der Herr Streubing, der sein leben lang nur imaginäres geld von konto a auf konto b und direkt in seinen arsch verschoben hat, ist ein ernstzunehmender gesprächspartner. vor allem, wenn es um fussball geht!
Mir sind Leute, die genau das tun, ohnehin zutiefst suspekt, denn sie leisten für die Gesellschaft genau garnichts, sie zerstören in der Regel nur sehr viel, vor allem unzählige Existenzen. Und werden dabei ohne Mehrwert für die Allgemeinheit nur immer reicher und reicher und noch reicher, und das immer auf Kosten sehr vieler anderer. Dies gilt in ganz besonderem Maße für die sogenannten Gurus dieser Branche.

Und in Sachen Dante Verpflichtung dann auf zu hohes Risiko nur anzuspielen, nichtmal Klartext zu reden, das hat schon was. :roll:
Benutzeravatar
Cruzha
Beiträge: 1768
Registriert: 10.03.2003 22:54
Wohnort: Block 18A
Kontaktdaten:

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Cruzha » 22.07.2015 07:41

Ist mir vollkommen egal, was da aus Frankfurt kommt. Die sollen erstmal ihren eigenen Stall in Ordnung bringen. Schönen Gruß von Platz 3!
Benutzeravatar
michy
Beiträge: 4528
Registriert: 06.12.2004 14:39
Wohnort: Kirchhellen

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von michy » 22.07.2015 08:08

mdi hat geschrieben:Herr Streubing, der sein leben lang nur imaginäres geld von konto a auf konto b und direkt in seinen XXX verschoben hat, ist ein ernstzunehmender gesprächspartner.
Für diesen Satz gibt es von mir 100% Zustimmung @mdi :mrgreen:
Du hast es kurz und knapp aber direkt auf den Punkt gebracht, Bravo... damit kann man diese Diskussion beenden.... :daumenhoch:
Benutzeravatar
kraufl
Beiträge: 4064
Registriert: 22.06.2007 12:50
Wohnort: Pfungstadt - Eschollbrücken (268 km bis zum Park)

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von kraufl » 22.07.2015 09:16

@mdi
Danke für deinen Post. Besser hätte man es nicht ausdrücken können.
atreiju
Beiträge: 2398
Registriert: 22.09.2003 17:24
Wohnort: Kreis Groß-Gerau

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von atreiju » 22.07.2015 10:13

mdi hat geschrieben: aber der Herr Streubing, der sein leben lang nur imaginäres geld von konto a auf konto b und direkt in seinen arsch verschoben hat, ist ein ernstzunehmender gesprächspartner. vor allem, wenn es um fussball geht! weil steht schliesslich im kicker. im fachmagazin.

mein lieber schwan.
Der erste gekürzte Teil ist kompletter Schwachsinn, weil Steubing nichts in diese Richtung behauptet. Der Kicker-Reporter hat nicht nachgehakt, somit ist das alles pure Unterstellung.

Der zitierte Teil ist noch schlimmer, mein lieber mdi. Wäre ich Steubing und würde das lesen, würde ich ernsthaft über eine Verleumdungsklage nachdenken. Aber es ist schön und passt in die aktuelle Zeit des generellen Banker-Bashings, dass du für solch einen Bockmist tatsächlich auch noch Applaus bekommst, keine Ahnung von der Materie, aber jeder Banker muss ein Verbrecher sein und "verschiebt" Geld, vor allem imaginäres. Schade nur, dass es sich gerade beim Aktienhandel um alles andere als imaginäres Geld handelt, schade nur, dass eine Wertpapierhandelsbank noch ganz andere Aufgaben hat, aber das ist alles Off-Topic und eine Diskussion um das Bankwesen macht in so einem Forum meist gar keinen Sinn.

@Wobbler:

Erst einmal zu einem Posting vorher, dass diese Modelle nicht sehr populär sind. Das hängt einfach damit zusammen, dass in Europa die Aufgabe von Persönlichkeits- und Selbstbestimmungsrechten immer als Angriff auf die persönliche Freiheit gesehen wird. "Moral" und "moralisch" sind sehr dehnbare Begriffe, die je nach Wertesystem sehr unterschiedlich definiert werden.

Dann zu deinem fürchterlichen zweiten Posting. Du hast doch gar keine Ahnung, was im einzelnen die Steubing AG macht und welche Leistungen und Dienstleistungen sie anbietet. Ich gehe sogar noch weiter und sage, du verstehst es gar nicht, weil dir dafür die Fachkompetenz fehlt. Du masst dir aber an, hier einem unbescholtenen Bürger, der für sein soziales und kulturelles Engagement, seine Arbeit und sein Leben zig Auszeichnungen und Anerkennungen erhalten hat, zu unterstellen, dass er zig Existenzen in den Ruin getrieben hat, nur weil auch du zur aktuell so modernen "Banker sind von Natur aus böse"-Bashingtruppe zählst und deren Meinung vertrittst.

Die Aktien- und Investmentphobie der Deutschen ist übrigens einer der entscheidenden Gründe, warum wir in Deutschland oft bei der privaten Altersvorsorge solche Probleme haben, zukünftige Lücken zu schließen und weshalb die Renditen der Altersvorsorge so grausam schlecht sind. Und offenbar hast du auch vom Thema Börse und Aktien NULL Ahnung, denn sonst könnte so ein Satz, wie "ohne Mehrwert für die Allgemeinheit nur immer reicher und reicher und noch reicher werden" gar nicht fallen. Investments in Aktien sind direkte Unternehmensbeteiligungen, Ausgabe von aktien eine Form der Unternehmensfinanzierung zur Bezahlung von Investitionen, die Arbeitsplätze schaffen und sichern. Dividendenzahlungen von Aktiengesellschaften sind weder eine spekulative noch hochriskante Gewinnausschüttung, die direkt den Aktionären zu Gute kommt und oft in der Summe attraktiver sind als aktuelle Zinszahlungen auf Sparbüchern etc. Das hier acuh genannte "imaginäre" Geld entsteht nicht aus Aktieninvestments, sondern aus eben diesen Einlagen- und Sparguthaben, die nicht real investiert sind. Aber auch das ist off-Topic und verlangt eben ein wenig Offenheit für die Materie.
Benutzeravatar
lutzilein
Beiträge: 6393
Registriert: 19.07.2006 12:19
Wohnort: Wittgert im Borussen-Westerwald
Kontaktdaten:

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von lutzilein » 22.07.2015 10:17

Mir ist die Aktien- und Investmentphobie in Deutschland allemal lieber als die Aktien- und Investmenthysterie in den angelsächsichen Ländern
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 45070
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von HerbertLaumen » 22.07.2015 10:23

Ich finde die Kritik an Herrn Streubing zwar reichlich überzogen, aber mir will auch beim besten Willen nichts einfallen, was an Dantes Finanzierung besonders riskant gewesen sein soll...
Zudem gibt es ja auch die Absprache mit den Banken, die das Stadion finanziert haben (und ich glaube auch mit dem Bürgen NRW), dass Borussia im operativen Geschäft keine Schulden macht, das schließt imho auch kreative Finanzierungsmodelle aus.
ddanner
Beiträge: 169
Registriert: 25.05.2009 21:37

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von ddanner » 22.07.2015 10:27

Über Herrn Streubing möchte ich aktuell nicht urteilen, da ich zu wenig über ihn weiß!
Aber was deinen zweiten Teil angeht, könnte ich dir zig Grründe nennen, warum Banker nicht mehr so beliebt sind und warum es u. U. besser ist, nicht unbedingt auf Aktien bei der Altersvorsorge zu setzen.
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 45070
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von HerbertLaumen » 22.07.2015 10:45

Es wird zwar mega-offtopic, aber imho gibt es nichts besseres als Aktien, man darf nur damit nicht zocken.
atreiju
Beiträge: 2398
Registriert: 22.09.2003 17:24
Wohnort: Kreis Groß-Gerau

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von atreiju » 22.07.2015 10:55

ddanner hat geschrieben:Über Herrn Streubing möchte ich aktuell nicht urteilen, da ich zu wenig über ihn weiß!
Aber was deinen zweiten Teil angeht, könnte ich dir zig Grründe nennen, warum Banker nicht mehr so beliebt sind und warum es u. U. besser ist, nicht unbedingt auf Aktien bei der Altersvorsorge zu setzen.
Wobei beim Thema "Bankern" dank der Medien und oft sehr einseitiger und polemischer Berichterstattung eben eine völlig ungerechtfertigte Pauschalisierung stattfindet, die in keinster Weise der Realität entspricht. Und bei zweiterem würde ich ja gerne diese zig Gründe mal anhand von Fakten und konkreten Zahlen diskutieren, ist in diesem Thread aber völlig off-topic.

Selbst der gute Herr Tenhagen, der als er noch bei der Stiftung Finanztest gearbeitet hat und dort Fonds und Aktien verteufelt hat, gibt ja inzwischen zu, dass für eine langfristige Altersvorsorge es zu einem solchen investment keine rentable Alternative gibt.

Wie gesagt, bin gerne bereit, so eine Diskussion in einem anderen Thread oder per PN zu führen.

@Lutzilein:

Also wenn ich mit betroffenen Personen spreche und die Leistungen vergleiche, die Engländer und Deutsche aus ihrer privaten AV erhalten, dann kommen die angelsächsischen Menschen fast immer deutlich besser weg.

Da brauche ich nur mein direktes familiäres Umfeld, sprich meine Eltern und meinen Onkel und Tante, die die letzten 50 Jahre in England leben, als Beispiel nehmen. Aber auch das ist Off-Topic.

@Herbert:

Ich glaube, manche machen hier aus einer Mücke einen Elefanten, der Steubing hat weder Eberl noch Gladbach kritisiert, sondern nur angesprochen, dass diese Finanzierungsmodelle (die ja nicht konkret genannt werden und damit nicht beurteilt) für die Eintracht zu riskant (oder ist das versteckte Kritik an Bruchhagen, der solche Modelle ablehnt) waren. Ich habe schon einmal geschrieben, dass ich überzeugt bin, dass unsere Führung diese Risiken im Griff hatte und diese absolut überschaubar waren für unser Gesamtgefüge.
Antworten