Die Zukunft unserer Borussia

Präsident, Sportdirektor, Trainer, Platzwart. Borussia Mönchengladbach - Macht euch Gedanken zum Verein!
Antworten
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 45662
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: Die Zukunft unserer Borussia

Beitrag von HerbertLaumen » 01.06.2014 16:23

Es ging ja jetzt erstmal um die Anzahl der Auswärtsfans, die halte ich nach wie vor für recht irrelevant ;) Dass Traditionsvereine wie Borussia mehr Menschen anziehen und daher auch für Sponsoren evtl. interessanter sind als solche Fußballabteilungen von Konzernen ist unbestritten.

In Sachen Anteilsverkauf kommen wir wohl auf keinen gemeinsamen Nenner, ich halte es nach wie vor für eher kontraproduktiv, Anteile zu verkaufen, wenn man keinen richtigen Erfolg hat. Und wie willst du das denn geheim halten? Einen oder gar mehrere Investoren zu finden, die dann auf Abruf warten, ob die Mitglieder der ganzen Sache überhaupt zustimmen, halte ich für ausgeschlossen.
Benutzeravatar
michy
Beiträge: 4561
Registriert: 06.12.2004 14:39
Wohnort: Kirchhellen

Re: Die Zukunft unserer Borussia

Beitrag von michy » 01.06.2014 17:55

Geheim kann man natürlich eigentlich nichts halten, aber es ist ja schon eine andere Sache als wie z.B. Dortmund an die Börse gegangen ist. Da würde ich lieber mit wenigen Partnern arbeiten. Aber ich würde auch erst mit den Mitgliedern reden, wenn ein festes Konzept sowie auch geeignete Partner zur Verfügung stehen. Sonst wird das viel Lärm um nichts am Ende.

Schauen wir einmal wie es weitergeht, aber ich glaube in einem sind wir uns einig, wir brauchen Ideen um an mehr Geld zu kommen, sonst schauen wir noch lange zu wie andere Feiern......... :animrgreen:
Zuletzt geändert von michy am 01.06.2014 20:11, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Leipner
Beiträge: 4277
Registriert: 13.06.2013 14:10

Re: Die Zukunft unserer Borussia

Beitrag von Leipner » 01.06.2014 19:28

es kommt drauf an was man erreichen will. Wenn du wartest bis ein gewisser Erfolg konstant da ist um Anteile mit möglichst viel Wert zu verkaufen hast du "es" ja schon vorher geschafft.

Wenn man jetzt Anteile für 50 Mio oder so verkaufen würde wäre das aber natürlich auch nur eine Transferphase in der wir mit z.B. Wolfsburg ansatzweise mithalten können, aber wahrscheinlich auch dann nicht weil bei uns ein guter Teil des Geldes in Gehälter umgewandelt werden müsste.

Im Endeffekt denke ich auch, dass es einfach zu wenig bringt, weil es keine konstante Einnahmequelle ist im Gegensatz zu einer Vermarktung des Stadionnamens *hust*
Benutzeravatar
Tomusz
Beiträge: 424
Registriert: 11.05.2011 19:59
Wohnort: MG

Re: Die Zukunft unserer Borussia

Beitrag von Tomusz » 26.07.2014 16:35

Ich sehe es ähnlich wie Leipner.
Ich halte nichts davon Geld mit Hilfe von Investoren zu generieren und das auf dem Transfermarkt einzusetzen. Man bläht sein Gehaltsgefüge auf, bringt sich in eine Drucksituation und gefährdet das Klima seiner Truppe.

Wir müssen auf Dauer unseren eigenen Weg finden, um weiterhin so erfolgreich zu spielen und das gegenpolig zu anderen "Erfolgsmodellen". Ich befürchte das die Liga in den nächsten Jahren weiter aufgebläht wird.

btw.

http://www.express.de/moenchengladbach/ ... 51278.html
Benutzeravatar
LittleBilbo
Beiträge: 2307
Registriert: 28.07.2004 11:32
Wohnort: Block 13

Re: Die Zukunft unserer Borussia

Beitrag von LittleBilbo » 04.08.2014 17:10

Ich sehe positiv in die Zukunft unserer Borussia, die Entwicklung muss ja "nur" so weitergehen wie die letzten 10 Jahren.

- wir haben ein eigenes Stadion (bei dem wir es noch nicht mal nötig haben den Namen an irgend einen Investor zu verscheuern, der dem Borussia Park dann einen albernen Namen gibt)
- wir haben gute Sponsoren, die sich auch mit dem Verein und den Fans identifizieren (egal das der gelbe Balken nicht wirklich schön ist)
- wir haben keinerlei Rechte verkauft
-- weder an Spielern
-- noch an sonst irgendwas
- Unsere Mannschaft wird jedes Jahr ein wenig besser
-- und wir sind auf dem besten Weg uns in den TOP 10 zu etablieren

Wir verkaufen unseren Verein nicht und ich hoffe das bleibt auch so !!!

50 (oder von mir aus auch 100) Mio € von einem Investor einmalig zu bekommen mag ja sich ja erst mal klasse anhören, auf Dauer stehen wir aber mit unserem Weg besser da, da bin ich felsenfest von überzeugt.

Vor allem haben wir ein Konzept und einen Plan und da behaupte ich mal den haben andere vielleicht auch, aber unser Plan ist gut und vor allem ehrlich und das ist wichtig.
Bei uns gibt es keine Traumschlösser und kein Wolkenkuckucksheim.

Kann sein das wir damit an die Wand fahren (was ich nicht glaube), aber wenn doch, dann mit Stolz und Ehre.
Benutzeravatar
Haddock
Beiträge: 5103
Registriert: 18.07.2012 11:45
Wohnort: Vevey

Re: Die Zukunft unserer Borussia

Beitrag von Haddock » 04.08.2014 18:33

Sehr, sehr vielversprechend. Blauer Himmel, der Sommer in Mönchengladbach das ganze Jahr :D
Benutzeravatar
Borusse-seit-1973
Beiträge: 1927
Registriert: 13.11.2009 12:34
Wohnort: Mönchengladbach-Nord

Re: Die Zukunft unserer Borussia

Beitrag von Borusse-seit-1973 » 11.08.2014 09:23

also ich bin aus MG -Nord. Und der Sommer hat sich hier nur recht wenig gezeigt bis dato. Nix blauer Himmel und so.......abgesoffen sind wird öfters :wink:
Xhaka 2013
Beiträge: 1093
Registriert: 19.02.2013 15:38

Re: Die Zukunft unserer Borussia

Beitrag von Xhaka 2013 » 12.08.2014 09:09

So wie die letzten Jahre gelaufen sind ist die Zukunft sehr positiv zu sehen,
jedoch habe ich ( und ich denke ich stehe nicht ganz alleine da ) sehr viel Angst das in absehbarer Zeit immer mehr Kommerzvereine in die Bundesliga vorrücken und unsere Borussia ( mit einem ehrlichen und erfolgreichen weg ) einfach keine Schnitte mehr hat.
Diese Kommerzvereine kriegen das Geld ohne Leistung zu bringen einfach so und Wir und viele andere Bundesliga Mannschaften kämpfen jede Saison um bestmöglich abzuschneiden manche sogar mit recht kleinen Mitteln ( Freiburg, Augsburg, Mainz, Bremen usw.) und müssen dann zusehen wie andere Geld aus dem Fenster werfen. :-x
Benutzeravatar
borussenbeast64
Beiträge: 8428
Registriert: 11.01.2014 00:11
Wohnort: Punktesammlerdorf=FLENSBURG Schleswig-Holstein

Re: Die Zukunft unserer Borussia

Beitrag von borussenbeast64 » 13.08.2014 06:44

Irgendwie hab ich so das Feeling,dass durch L.F und M.E und deren Weg den sie mit der Fohlen11 beschreiten,für Gladbach sich eine positive Zukunft entwickeln wird.Obwohl immer mehr Vereine in der BL eigentlich nur noch durch Sponsoren und sonstigen Geldquellen existieren können,ihre Mannschaft verstärken können,um ihre gesetzten Ziele evtl.zu erreichen,wird die wahre Borussia weiter aus eigener erarbeiteter finanzieller Kraft ihre Ziele(wirtschaftlich,sportlich) erreichen können,da sie sich besonders sportlich immer weiter erweitern und verbessern wird und den Kommerzvereinen Paroli bieten wird,wenn es sich z.B um die Teilnahme im internationalen Geschäft handelt :ja: Das soll jetzt nicht unbedingt heissen,dass wir ziemlich schnell für mehrere Saisons CL-Teilnehmer werden,sondern eher dass wir mindestens den 6ten Tabellenplatz verteidigen werden und irgendwann die CL-Teilnahme erreicht wird.Warum sollte die weitere positive Entwicklung von BMG sich nicht in der Zukunft fortsetzen können?Wegen der Kommerzvereine,die wohl zukünftig in der BL vermehrt auftauchen werden?Mit dem Verlauf der letzten 3 Jahre erkenne ich viel Positives für Gladbachs Zukunft,dass sie die Power haben werden sich auch gegen finanziell besser ausgestattete Gegner zu behaupten und ihre Ziele erreichen werden :cool: (Jeder darf mal träumen,aber Träume können sich auch bewahrheiten :mrgreen: )
Volker Danner
Beiträge: 29363
Registriert: 14.07.2009 20:02
Wohnort: x-berg

Re: Die Zukunft unserer Borussia

Beitrag von Volker Danner » 19.08.2014 13:44

Lucien Favre: "Es ist für uns doch fast aussichtslos, mit anderen Vereinen in Konkurrenz zu treten. Wir waren zum Beispiel an Kevin de Bruyne interessiert. Es ging um eine Ausleihe von sechs Monaten. Sein Berater hat über unser Angebot gelacht. Keine Chance."

http://www.rp-online.de/sport/fussball/ ... -1.4461179
Benutzeravatar
antarex
Beiträge: 18992
Registriert: 27.01.2007 22:50
Wohnort: Holsteinische Schweiz

Re: Die Zukunft unserer Borussia

Beitrag von antarex » 20.08.2014 11:00

Auch wenn es mir total widerstrebt generell Menschen mit so viel Geld auszustatten, dass man damit 32 Leben Leben auf höchstem Niveau führen könnte, so muss man sich wohl langsam damit auseinandersetzen wie man in der Zukunft mithalten will, oder ob man das überhaupt will.

Für mich ist klar, dass schon bald viel mehr Vereine viel Geld von potenten Invstoren (wie auch immer die Modelle aussehen werden) zur Verfügung haben werden.
Und je eher man sich für einen solchen Schritt entscheidet, vorrausgesetzt ein solcher Investor ist verfügbar, um so größer wird der Vorsprung vor denen sein die zögern oder diese Möglichkeit nicht haben.
Alleine über gute Jugendarbeit, den guten Ruf des Trainers und Erfolgen des Vereins, wird man kaum nachhaltig mithalten können bzw. weiter oben angreifen können. Der gute Ruf des Trainers ist dann Geschichte wenn er geht - Erfolge sind sehr flüchtig.

Die Frage ist natürlich immer in wie weit man die eigene Freiheit dann beschneidet. Derzeit dürfte es bei uns für etwaige Investoren aber kaum etwas geben das man geändert haben möchte. Mit unseren Mitteln kann man wohl nicht viel erfolgreicher sein.

Edit: ich meine hier auch weniger das einmalige Verkaufen von Vereinsanteilen. Vielmehr würde es mir um einen stetigen Zufluss von Geld gehen. Denn auf lange Sicht werden Bayer, Redbull, VW und wer da sonst noch sponsort den längeren Atem haben.
Volker Danner
Beiträge: 29363
Registriert: 14.07.2009 20:02
Wohnort: x-berg

Re: Die Zukunft unserer Borussia

Beitrag von Volker Danner » 20.08.2014 13:14

Champions League ist für Gladbach im Normalfall utopisch

http://www.rp-online.de/sport/fussball/ ... -1.4464491
Benutzeravatar
Altbier Borusse
Beiträge: 111
Registriert: 30.01.2013 07:09
Wohnort: Krefeld

Re: Die Zukunft unserer Borussia

Beitrag von Altbier Borusse » 20.08.2014 13:16

sehe ich auch so. Für "mich" sollte die 50+1 Regel weg. Denn so werden uns die Konzerne langsam alle überholen. Bitte nicht schlagen ist nur meine Meinung :daumenhoch:
Gentleman
Beiträge: 223
Registriert: 30.06.2006 10:50

Re: Die Zukunft unserer Borussia

Beitrag von Gentleman » 20.08.2014 17:31

antarex hat geschrieben: Für mich ist klar, dass schon bald viel mehr Vereine viel Geld von potenten Invstoren (wie auch immer die Modelle aussehen werden) zur Verfügung haben werden.
Und je eher man sich für einen solchen Schritt entscheidet, vorrausgesetzt ein solcher Investor ist verfügbar, um so größer wird der Vorsprung vor denen sein die zögern oder diese Möglichkeit nicht haben.
(...]
Edit: ich meine hier auch weniger das einmalige Verkaufen von Vereinsanteilen. Vielmehr würde es mir um einen stetigen Zufluss von Geld gehen. Denn auf lange Sicht werden Bayer, Redbull, VW und wer da sonst noch sponsort den längeren Atem haben.
Ich sehe das nicht so dramatisch und düster.
Ein Investor betreibt solche Engagements ja nicht aus purem Spaß am Fußball, er möchte, wie der Name schon sagt, ein Investment tätigen von dem er sich Rendite erhofft.
Angenommen es gäbe nun 14 Bundesligaclubs die einen finanzkräftigen Investor im Boot haben. Dann folgt daraus, dass zumindest 7 Investoren nicht international vertreten sein werden. Vielleicht sogar über mehrere Jahre hinweg nicht.
Der Investor wird nun entweder sein Engagement erhöhen und damit die anderen unter Zugzwang setzen oder einfach aussteigen und verbrannte Erde zurück lassen.

Ziel eines Investors wird/sollte es mindestens sein international, wenn nicht sogar CL zu spielen. Reicht im ein Platz unter den ersten 10 wird er ein normaler Konkurrent zu unserer Borussia sein, nicht mehr und nicht weniger.

Auch wenn es nicht einfacher wird, so vertraue ich zum einen auf die 50+1 Regel, zum anderen auf Financial Fairplay und zu guter letzt darauf, dass zu langfristigem Erfolg mehr gehört als nur eine dicke Geldbörse.
Irgendwann könnte die Investorenblase auch ganz böse platzen und dann haben die Vereine, die vernünftig wirtschaften/gewirtschaftet haben die Nase vorn.

Ich bin der Meinung, dass wir derzeit auf einem sehr guten Weg sind und diesen nicht verlassen sollten.
Borussia ist authentisch, mit großer Tradition und einer gesunden Bodenhaftung und so soll es auch bleiben (natürlich gerne international).
Benutzeravatar
tuppes
Beiträge: 4053
Registriert: 06.08.2005 12:51
Wohnort: Onkel Toms Hütte

Re: Die Zukunft unserer Borussia

Beitrag von tuppes » 20.08.2014 19:43

Gentleman hat geschrieben: Auch wenn es nicht einfacher wird, so vertraue ich zum einen auf die 50+1 Regel, zum anderen auf Financial Fairplay ...
Gibt es denn schon einen Termin,
ab wann die beiden Sachen für die Bundesliga gelten sollen? :aniwink:
Volker Danner
Beiträge: 29363
Registriert: 14.07.2009 20:02
Wohnort: x-berg

Re: Die Zukunft unserer Borussia

Beitrag von Volker Danner » 20.08.2014 20:39

schaut mal, was das Plagiat wohl morgen macht um neue knete zu generieren:

http://forum.borussia.de/viewtopic.php? ... 6#p3494766
Benutzeravatar
raute56
Beiträge: 13560
Registriert: 15.03.2009 21:12

Re: Die Zukunft unserer Borussia

Beitrag von raute56 » 20.08.2014 21:32

Favre hat ja sinngemäß gesagt, dass Borussia in Zukunft nur mithalten kann, wenn es über den eigenen Nachwuchs sich seine starken Spieler heranzieht. De Bruynes Berater zum Beispiel habe ja über Gladbachs Angebot gelacht. Ich denke mir schon, dass da nicht nur ein Körnchen Wahrheit enthalten ist.

(okay, habe gerade gesehen, dass das Thema schon im Favre-Thread diskutiert wurde).
Volker Danner
Beiträge: 29363
Registriert: 14.07.2009 20:02
Wohnort: x-berg

Re: Die Zukunft unserer Borussia

Beitrag von Volker Danner » 21.08.2014 11:58

auch Werder ist auf der suche nach einem Investor:

http://forum.borussia.de/viewtopic.php? ... 4#p3494934

über kurz oder lang werden wir, meiner meinung nach, ebenfalls neue geldquellen erschließen müßen..
Benutzeravatar
antarex
Beiträge: 18992
Registriert: 27.01.2007 22:50
Wohnort: Holsteinische Schweiz

Re: Die Zukunft unserer Borussia

Beitrag von antarex » 21.08.2014 12:26

Gentleman hat geschrieben: Ich sehe das nicht so dramatisch und düster.

Ich bin der Meinung, dass wir derzeit auf einem sehr guten Weg sind und diesen nicht verlassen sollten.
Borussia ist authentisch, mit großer Tradition und einer gesunden Bodenhaftung und so soll es auch bleiben (natürlich gerne international).
Mag sein, dass ich das etwas zu dramatisch sehe.
Allerdings werden alle Vereine diesbezüglich sich verbessern wollen.
Das Beispiel jetzt mit Werder ist auch nur eines welches jetzt öffentlich wurde. Andere Vereine werden genauso nach soolche Möglichkeiten suchen.

Alleine schon um unsere derzeitige Position zu behalten werden wir uns ständig verbessern müssen.
Und man steht an einem Scheideweg.
In wie weit verkauft man sich um durch eine einmalige Zahlung einen Sprung zu machen und um daraus dann weitere Vorteile für die Zukunft zu ziehen. Kann klappen - und wenn nicht ist diese nur einmalige Chance vertan.

Oder bleibt man jetzt auf diesem Wege und steht dann später irgendwann mal als einer der wenigen Vereine da die noch alles an sich selbst besitzen und dadurch finanziell besser steht. Dazu wird es aber einer selbstverpflichtung der Vereine oder einer Regelung durch DFB/DFL bedürfen.

Ein Weg wie ihn Werder sucht würde mir auch vorschweben. Aber wenn es den gäbe, dann hätten wohl schon Vereine auch solche Partner. Also noch mehr als die bisherigen Konstrukte. Die ja aber alle irgendwie ihre eigen Geschichte haben mit der sie dieses Sponsoring möglich gemacht haben.

Im Prinzip bin ich ja der Meinung, dass unsere Werbung für viel zu wenig Geld wegegeben wird. Klar, Angebot und Nachfrage. Allerdings denke ich, dass die Werbung als Premium-Partner wertvoller ist als ihre Vergütung. Daher auch mein Ansatz etwas mehr, oder viel mehr, aus der Postbank herrauszukitzeln.
Benutzeravatar
kurvler15
Beiträge: 15305
Registriert: 27.10.2007 14:13
Wohnort: Hauptstadt und so;)

Re: Die Zukunft unserer Borussia

Beitrag von kurvler15 » 21.08.2014 13:31

Man muss jedoch auch klar sagen, dass Borussia solchen strategichen Partnern nichts bieten kann. Wir haben für unsere Verhältnisse tollen sportlichen Erfolg.. Aber die potenten Firmen wollen CL, Titel etc.. Wir setzen nicht auf Stars sondern auf den Nachwuchs, auch das ist mitunter eher abtörnend. Hinzu kommt der Standort Mönchengladbach der immer im Schatten von München, Berlin, Hamburg stehen wird.

Anders gesagt, selbst wenn wir solche Partnerschaften wollen, würden sie erst einmal andere Klubs in der Liga bekommen. Wir eventuell nur, wenn wir irgendwann uns aus eigener Kraft dauerhaft in die CL/EL spielen und da auch Erfolg haben.

Ansonsten sind wir einfach nicht intressant genug.
Antworten