Die Zukunft unserer Borussia

Präsident, Sportdirektor, Trainer, Platzwart. Borussia Mönchengladbach - Macht euch Gedanken zum Verein!
Antworten
HWimmer
Beiträge: 8
Registriert: 25.05.2006 10:43

Beitrag von HWimmer » 14.05.2007 16:07

clausii77 hat geschrieben:...ich dachte immer man wird immer am erfolg gemessen!!

...seit JL Trainer ist sieht man nicht einmal einen trend!!!


......oh doch! aber einen trend von grotte richtung kreisliga-niveau!

alles dreck! und gehandelt wird nicht !
habe lange viel von RK gehalten! jetzt ist aber schluß
ein präsident trägt nicht die sportliche verantwortung aber die entscheidung für personell besetzung, auch im sportlichen!
und da liegt er mit JL voll daneben!
CZ wird borussia gut tun!

RK und JL RAUS!
JL raus - ja ganz schnell
RK raus - nein , man sollte ihm sportlich kompetente Leute zur Seite stellen.
HWimmer
Beiträge: 8
Registriert: 25.05.2006 10:43

Beitrag von HWimmer » 14.05.2007 16:18

Ganz schnell handeln,
Winni Schäfer holen, JL raus.
Die Bilanz der Rückrunde ist erschreckend,
Und dafür trägt er die Verantwortung, da nützen auch die Ausreden nichts.
Als er zur Winterpause übernommen hat war Abstieg für Ihn kein Thema.
Spieler die auf der Tribüne sitzen werden von einem Hans Meyer als Spieler mit großem Potenzial bezeichnet. Dem Urteil unseres Aufstiegstrainers vertraue ich nunmal.
Wäre JL ein guter Trainer hätte er persönliche Differenzen hinten angestellt und Leute wie Sonck zum spielen bekommen, aber was zählt schon Vereinsinteresse.
Ich bin auf die Ausreden in der 2. Liga gespannt.
wenn sich nichts ändert sehe ich schwarz.
Und es wird sich zum Leidwesen der Borussia nichts ändern.
Nik
Beiträge: 1252
Registriert: 31.03.2007 11:27

Beitrag von Nik » 14.05.2007 16:21

Winni Schäfer holen, . . .
Ich kann ja noch halbwegs verstehen, dass jemand wie so'n altes Grammophon "JL raus" leiert.
Aber wenn dann im gleichen Atemzug ein Fossil wie WS gefordert wird, glaube ich, dass die PISA-Studie stark beschoenigt wurde.
Benutzeravatar
Ralle1
Beiträge: 55
Registriert: 03.03.2003 15:24
Wohnort: Österreich

Beitrag von Ralle1 » 14.05.2007 21:55

Unter LUHU ganz klar ..........
Mönchengladbach zerfällt bis in die Amateur Liga!
hotschilly
Beiträge: 2214
Registriert: 21.08.2004 08:52

Beitrag von hotschilly » 14.05.2007 22:06

Volker Finke oder Thomas von Heesen

und blos keinen WS
einige haben hier von DA & JH wohl nichts gelernt. :roll:
rodriquez

Beitrag von rodriquez » 14.05.2007 22:12

hotschilly hat geschrieben:Volker Finke oder Thomas von Heesen

und blos keinen WS
einige haben hier von DA & JH wohl nichts gelernt. :roll:
Was hast du gegen Sonck ? :peace:
hotschilly
Beiträge: 2214
Registriert: 21.08.2004 08:52

Beitrag von hotschilly » 14.05.2007 22:17

Bild

verzeihe mir Meister :lol:
fs59
Beiträge: 1
Registriert: 14.05.2007 23:52

Beitrag von fs59 » 15.05.2007 00:26

Mir war der Trend schon bei der Verpflichtung von Jupp Heynkes klar. Was Jos Luhukay anbelangt, muß man wohl noch abwarten, wie die Mannschaft aussieht, die er für die 2. Liga zusammenstellt, man darf schließlich nicht vergessen, daß er mit der Zusammenstellung der Mannschaft nicht viel zu tun hatte. Er hatte den Scherbenhaufen übernommen und konnte diesen in dieser relativ kurzen Zeit auch nicht mehr kitten. Ich hoffe nur, daß sich die Vereinsführung inclusive sportlicher Führung wieder auf alte Tugenden besinnt und der Jugend mehr Chancen gibt. Meiner Meinung nach machen nicht die großen Namen eine Mannschaft aus, sondern der Spaß am Spiel und die Teamfähigkeit der einzelnen Spieler. In dieser Saison hatte man nicht wirklich das Gefühl, daß da eine Mannschaft auf dem Platz stand. Große Namen nützen nichts, wenn Sie nicht ins Team passen oder nicht passen wollen.
Also, back to the roots und die jungen Spieler langsam aufbauen und wieder selber große Namen produzieren. Auch wenn man dafür vielleicht auch länger als eine Saison in der 2. Liga spielen muß. Aber wenn dann der Erfolg eintritt, wird das jeder echte Fan verzeihen.
Nochmal: Lieber mit jungen, unbekannten Spielern schön und erfolgreich Fußball spielen als mit großen Namen unterzugehen.
Und hier könnte Jos zeigen, ob er als Trainer taugt oder nicht. Aber immer vorausgesetzt die maßgebenden Leute haben auch den Mut zu so einem Schritt.
Benutzeravatar
Die Fohlen
Beiträge: 8
Registriert: 15.05.2007 11:18

Meine Sichtweise der Dinge ...

Beitrag von Die Fohlen » 15.05.2007 13:01

Hallo Zusammen,

ich bin neu hier, seit ich laufen kann Fan der Borussia und habe mich jetzt mal in diesem Forum angemeldet um meine Meinung zu der ganzen Situation los zu werden:

Präsident Rolf Königs
Der sagt doch selbst keine Ahnung von Fussball zu haben, sondern sieht seine Zuständigkeiten eher im finanziellen Bereich. Dort sind wir, zumindest nach offiziellen Angaben, gesund aufgestellt. Und das trotz der unbestrittenen hohen Zahl an Fehlinvestitionen im sportlichen Bereich der letzten Jahre (nochmals vielen Dank an die Herren Pander, Advocaat und Heynckes). :arrow: also Aufgabe erfüllt

Sportdirektor Christian Ziege
Ist vielleicht in diesem Geschäft noch etwas zu unerfahren, besitzt aber auf jeden Fall Kontakte aufgrund seiner guten sportlichen Qualifikation und muss jetzt den Müll der vergangenen Jahre aufräumen. Sicherlich keine leichte Aufgabe, aber ich denke er hat eine Chance verdient (schlechter als der Pander geht nimmer) und wird diese auch nutzen :arrow: also weiter arbeiten

Trainer Jos Luhukay
Steht man, wie seit Amtsübernahme von Jos Luhukay unten, dann sollte man versuchen Spiele zu gewinnen. Je länger aber die Saison verlief, je näher der Abstieg rückte, umso weniger Stürmer hatten wir auf dem Platz. Ich denke, dass zu wenig Tore geschossen wurden ist eine Sache. Nur mit einem Stürmer zu beginnen und beispielsweise in Hannover uns den Eindruck zu geben das 0:1 halten zu wollen, den Kahé (ob gut oder nicht, aber wenigstens Stürmer) dann kurz vor Schluß zu bringen ist Teil eines Zeugnisses, das, wollen wir wieder aufsteigen, nur lauten kann :arrow: Thema verfehlt, setzen "sechs" und letzter Arbeitstag 19. Mai 2007

Fazit:
Lernt man aus den Fehlern der vergangenen Jahre, verpflichtet oder hält man Spieler, die für Borussia spielen wollen und wechselt man den Trainer für einen, welcher nicht nur Offensivfussball angekündigt (siehe Heynckes), sondern diesen (bei entsprechenden Neuverpflichtungen) auch spielen lässt, bei Rückschlägen nicht gleich sein Konzept ändert, dann kommen wir 2008 wieder!
Benutzeravatar
Santillana
Beiträge: 83
Registriert: 14.02.2004 17:41

Beitrag von Santillana » 15.05.2007 14:01

Seien wir doch mal ehrlich und stellen uns auf 2, 3 Jahre zweite Liga ein.
Benutzeravatar
Jagger1
Beiträge: 6167
Registriert: 10.05.2006 21:01
Wohnort: Die Stadt mit der großen Kirche gegenüber von McDonalds

Re: Meine Sichtweise der Dinge ...

Beitrag von Jagger1 » 15.05.2007 15:23

Die Fohlen hat geschrieben: Präsident Rolf Königs
Der sagt doch selbst keine Ahnung von Fussball zu haben, sondern sieht seine Zuständigkeiten eher im finanziellen Bereich. Dort sind wir, zumindest nach offiziellen Angaben, gesund aufgestellt. Und das trotz der unbestrittenen hohen Zahl an Fehlinvestitionen im sportlichen Bereich der letzten Jahre (nochmals vielen Dank an die Herren Pander, Advocaat und Heynckes). :arrow: also Aufgabe erfüllt
Du hast was vergessen: Die lange Liste der eklatanten Fehlentscheidungen, die wiederum viel Geld gekostet haben (Abfindungen, Abstieg)! Ein Uwe Seeler hat in Hamburg nicht so unglücklich agiert und hatte trotzdem zum Wohle des HSV das Handtuch geworfen, da er nicht an seinem Stuhl klebte. Rolf Königs mag in seiner Branche eine große Nummer sein, mein Respekt, aber im Profifussball ticken die Uhren anders und man konnte bereits frühzeitig erkennen, dass er sich (menschlich) endlich die Reputation haben wollte, die er sich so gewünscht hat. Leider ist es auch menschlich, dass er sich selbst zu sehr unter Druck setzte und den sportlichen Erfolg unbedingt erzwingen wollte - das ging leider in die Hose, gekrönt mit dem Abstieg 2007. Für ihn wäre es nun wirklich besser, auch 'tschüss' zu sagen und sich nach einem befähigten Nachfolger umzusehen.

Die anderen Punkte siehst Du aber auch richtig.
Nik
Beiträge: 1252
Registriert: 31.03.2007 11:27

Beitrag von Nik » 15.05.2007 15:44

Für ihn wäre es nun wirklich besser, auch 'tschüss' zu sagen und sich nach einem befähigten Nachfolger umzusehen.
Wurde angeblich schon versucht, war aber niemand zu finden.
Benutzeravatar
Neptun
Beiträge: 11129
Registriert: 23.05.2004 01:35
Wohnort: Rendsburg / S.-H.

Re: Meine Sichtweise der Dinge ...

Beitrag von Neptun » 15.05.2007 15:45

Die Fohlen hat geschrieben:Hallo Zusammen,

ich bin neu hier, seit ich laufen kann Fan der Borussia und habe mich jetzt mal in diesem Forum angemeldet um meine Meinung zu der ganzen Situation los zu werden:
Hättest du es man gelassen. Dann wäre dir einiges erspart geblieben :lol:
Benutzeravatar
Die Fohlen
Beiträge: 8
Registriert: 15.05.2007 11:18

Re: Meine Sichtweise der Dinge ...

Beitrag von Die Fohlen » 15.05.2007 16:06

Jagger1 hat geschrieben: Präsident Rolf Königs
Du hast was vergessen: Die lange Liste der eklatanten Fehlentscheidungen, die wiederum viel Geld gekostet haben (Abfindungen, Abstieg)! Ein Uwe Seeler hat in Hamburg nicht so unglücklich agiert und hatte trotzdem zum Wohle des HSV das Handtuch geworfen, da er nicht an seinem Stuhl klebte. Rolf Königs mag in seiner Branche eine große Nummer sein, mein Respekt, aber im Profifussball ticken die Uhren anders und man konnte bereits frühzeitig erkennen, dass er sich (menschlich) endlich die Reputation haben wollte, die er sich so gewünscht hat. Leider ist es auch menschlich, dass er sich selbst zu sehr unter Druck setzte und den sportlichen Erfolg unbedingt erzwingen wollte - das ging leider in die Hose, gekrönt mit dem Abstieg 2007. Für ihn wäre es nun wirklich besser, auch 'tschüss' zu sagen und sich nach einem befähigten Nachfolger umzusehen.

Die anderen Punkte siehst Du aber auch richtig.
Deine Meinung kann ich voll und ganz akzeptieren. Diese entspricht den gewesenen und gegebenen Tatsachen. Das Herr Königs einen starken Drang zur Selbstdarstellung hat ist auch nicht zu bestreiten. Doch sollten wir bedenken wo wir vor Rolf Königs waren. Nämlich finanziell am Ende. So leid es mir tut, aber ohne "Kohle" geht in dem Geschäft leider nichts und das hat er sehr gut gemacht. Ich möchte auch nicht wegen Erfolgen aus der Vergangenheit an irgendwelchen Personen festhalten, geeignet für das Präsidentenamt ist er aber auf jeden Fall, wenn er sich wieder aus der "Öffentlichkeit" zurückzieht, "starke", sportlich kompetente Partner akzeptiert und sich seinen eigenen Stärken, nämlich den Finanzen, der Wirtschaftlichkeit des Vereins, widmet, Verträge abzeichnet, die ein Sportdirektor für Borussia und nicht für die Spieler abschließt.

Obwohl, vor Herrn Königs hatten wir finanzielle Probleme, ein kleines Stadion (Gott habe den Bökelberg selig) und spielten 1. Bundesliga. Jetzt haben wir finanziell alles im Lot, ein geiles Stadion und spielen 2. Bundesliga. Kapiert das eigentlich irgendwer? :shock:
Benutzeravatar
Die Fohlen
Beiträge: 8
Registriert: 15.05.2007 11:18

Re: Meine Sichtweise der Dinge ...

Beitrag von Die Fohlen » 15.05.2007 16:10

Neptun hat geschrieben: Hättest du es man gelassen. Dann wäre dir einiges erspart geblieben :lol:
Schlimmer als 2006 / 2007 geht's nimmer. :wink:
Benutzeravatar
Jagger1
Beiträge: 6167
Registriert: 10.05.2006 21:01
Wohnort: Die Stadt mit der großen Kirche gegenüber von McDonalds

Re: Meine Sichtweise der Dinge ...

Beitrag von Jagger1 » 15.05.2007 16:20

Die Fohlen hat geschrieben: Doch sollten wir bedenken wo wir vor Rolf Königs waren. Nämlich finanziell am Ende. So leid es mir tut, aber ohne "Kohle" geht in dem Geschäft leider nichts und das hat er sehr gut gemacht.
Ich denke, dass du Herrn Dr. Jordan damit meinst, der vor RK Präsident war [/quote] Da Ich möchte auch nicht wegen Erfolgen aus der Vergangenheit an irgendwelchen Personen festhalten, geeignet für das Präsidentenamt ist er aber auf jeden Fall, wenn er sich wieder aus der "Öffentlichkeit" zurückzieht, "starke", sportlich kompetente Partner akzeptiert und sich seinen eigenen Stärken, nämlich den Finanzen, der Wirtschaftlichkeit des Vereins, widmet, Verträge abzeichnet, die ein Sportdirektor für Borussia und nicht für die Spieler abschließt.:[/quote]

Leider wird Herr Königs keine Nebenkönige neben sich dulden, das verbietet ihm seine Art, ist ja auch insoweit okay, leider nur nicht für Borussia, und zuallererst denke ich an Borussia, und nicht an einzelne handelnde Personen.
Nik
Beiträge: 1252
Registriert: 31.03.2007 11:27

Beitrag von Nik » 15.05.2007 16:23

Leider wird Herr Königs keine Nebenkönige neben sich dulden, das verbietet ihm seine Art, ist ja auch insoweit okay, leider nur nicht für Borussia, und zuallererst denke ich an Borussia, und nicht an einzelne handelnde Personen.
Und woher weisst du das alles so genau?
Benutzeravatar
Jagger1
Beiträge: 6167
Registriert: 10.05.2006 21:01
Wohnort: Die Stadt mit der großen Kirche gegenüber von McDonalds

Beitrag von Jagger1 » 15.05.2007 16:32

Nik hat geschrieben:
Und woher weisst du das alles so genau?
Ein Herr Effenberg hätte ihm doch die Show gestohlen, oder nicht?
(das heißt jetzt nicht, dass ich für Effe als Sportdirektor wäre!)
Nik
Beiträge: 1252
Registriert: 31.03.2007 11:27

Beitrag von Nik » 15.05.2007 16:36

Ein Herr Effenberg hätte ihm doch die Show gestohlen, oder nicht?
Der haette versucht, ihm die Frau auszuspannen oder seine Tochter anzubaggern, falls er eine hat.
Benutzeravatar
DJD
Beiträge: 681
Registriert: 24.04.2007 10:22
Wohnort: Viersen

Beitrag von DJD » 15.05.2007 16:41

Nik

Findest du nicht das du einen sehr schlechten Still hast :twisted:
oder ist das in deinen Kreisen so üblich andere so zu Diffamieren.
Antworten