Ärzteteam Dr.Schlumberger, Dr.Doyscher, Dr.Hertl, Dr.Ditzel

Präsident, Sportdirektor, Trainer, Platzwart. Borussia Mönchengladbach - Macht euch Gedanken zum Verein!
Antworten
Benutzeravatar
Zaman
Beiträge: 30821
Registriert: 22.11.2008 18:57
Wohnort: Mönchengladbach 1900°
Kontaktdaten:

Re: Ärzteteam Dr.Schlumberger, Dr.Doyscher, Dr.Hertl, Dr.Dit

Beitrag von Zaman » 05.06.2018 15:26

Ja, es hat sich ordentlich was getan ... :daumenhoch:
Mikael2
Beiträge: 4977
Registriert: 12.02.2007 23:32
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Ärzteteam Dr.Schlumberger, Dr.Doyscher, Dr.Hertl, Dr.Dit

Beitrag von Mikael2 » 05.06.2018 16:21

Borusse 61 hat geschrieben:Ein Bericht von unserem neuen Mannschaftsarzt über Muskelverletzungen.... :daumenhoch:

https://www.sportaerztezeitung.de/konse ... tungssport
Und unser neuer Chef-Physiotherapeut wird ebenfalls als Autor genannt.
Benutzeravatar
Quanah Parker
Beiträge: 10490
Registriert: 03.03.2003 15:24
Wohnort: BERLIN
Kontaktdaten:

Re: Ärzteteam Dr.Schlumberger, Dr.Doyscher, Dr.Hertl, Dr.Dit

Beitrag von Quanah Parker » 05.06.2018 17:14

HB-Männchen hat geschrieben: ....der muss ja mit 12 seine Approbation erhalten haben. :mrgreen:
Big Bernie hat geschrieben:
Als "Kinder-Arzt" :animrgreen:
:lol: :lol: der war gut
Mikael2
Beiträge: 4977
Registriert: 12.02.2007 23:32
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Ärzteteam Dr.Schlumberger, Dr.Doyscher, Dr.Hertl, Dr.Dit

Beitrag von Mikael2 » 05.06.2018 18:26

Wenn jetzt auch die weiteren Baustellen so intensiv beleuchtet und ggf. verbessert wuerden, waere ich etwas hoffnungsvoller fuer die neue "Session".
Benutzeravatar
Borusse 61
Beiträge: 22518
Registriert: 19.09.2014 19:49
Wohnort: Reutlingen, zwar Schwabenland aber nur gefühlt

Re: Ärzteteam Dr.Schlumberger, Dr.Doyscher, Dr.Hertl, Dr.Dit

Beitrag von Borusse 61 » 05.06.2018 18:33

Wie heißt es so schön, nach 1 kommt 2.... :)
Benutzeravatar
die_flotte_elf
Beiträge: 1483
Registriert: 03.06.2012 17:03
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Ärzteteam Dr.Schlumberger, Dr.Doyscher, Dr.Hertl, Dr.Dit

Beitrag von die_flotte_elf » 06.06.2018 17:02

Ich wünsche dem Ärzteteam eine "arbeitslose" Saison.
Kampfknolle
Beiträge: 6611
Registriert: 03.10.2013 23:08

Re: Ärzteteam Dr.Schlumberger, Dr.Doyscher, Dr.Hertl, Dr.Dit

Beitrag von Kampfknolle » 06.06.2018 18:09

Das wünschen wir Ihnen wohl alle.

Man darf sehr gespannt sein, ob man das Problem mit den vielen Muskelverletzungen in den Griff bekommt.
Benutzeravatar
3Dcad
Beiträge: 23285
Registriert: 27.11.2007 20:51
Wohnort: Würzburg

Re: Ärzteteam Dr.Schlumberger, Dr.Doyscher, Dr.Hertl, Dr.Dit

Beitrag von 3Dcad » 04.07.2018 18:56

Für die nächste Prellung besorge ich mir Eisspray aus der Apotheke. Interessanter Artikel, für die Schlaubis nichts neues. :wink:
Gerade noch wälzt sich der Spieler mit schmerzverzerrtem Gesicht auf dem Boden, hält sich mit der einen Hand das Knie, die andere schlägt auf den Rasen. Die Schmerzen scheinen kaum aushaltbar, doch die Rettung naht. Einen prall gefüllten Arztkoffer in der Hand trabt der Mediziner aufs Spielfeld - dabei würde oft eine Spraydose ausreichen. Schnell lässt der Arzt das Knie im weißen Spraynebel verschwinden, und schon wenige Sekunden später steht der Spieler wieder - und kann weitermachen.
Tatsächlich kann man Eisspray ohne Rezept im Internet oder in der Apotheke kaufen, es kostet nur wenige Euro. Allerdings sollten die Sprays eigentlich nicht genutzt werden, um den Schmerz nur zu betäuben und dann weiterzumachen. Wer eine Prellung oder einen Bluterguss wirklich schnell loswerden möchte, sollte sich stattdessen an die komplette PECH-Regel halten: sofort pausieren (P), kühlen mit Eis (E), Kompression mit einem Verband (compression: C) und hochlegen (H).
http://www.spiegel.de/gesundheit/ernaeh ... 15260.html
Benutzeravatar
{BlacKHawk}
Beiträge: 2511
Registriert: 30.04.2006 11:30
Wohnort: Gießen
Kontaktdaten:

Re: Ärzteteam Dr.Schlumberger, Dr.Doyscher, Dr.Hertl, Dr.Dit

Beitrag von {BlacKHawk} » 04.07.2018 22:48

Gibt es auch im Sporthandel zu kaufen, in Geschäften, die beispielsweise auch Sporttonikum, Sportöle, Fitnessfluid, Pferdesalbe, Griffcremes etc. verkaufen. Einer der bekanntesten Hersteller hierfür ist Lavit. Die haben unter anderem auch seit vielen Jahren das Eisspray in ihrer Produktpalette.
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 44136
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: Ärzteteam Dr.Schlumberger, Dr.Doyscher, Dr.Hertl, Dr.Dit

Beitrag von HerbertLaumen » 04.07.2018 23:21

Dr. Henning Chloräthyl mit Hebelverschluß in der Glasflasche (das Zeug hat Müller-Wohlfahrt meines Wissen immer benutzt) oder roeko Endo-Frost, wirkt wahre Wunder, aber aufpassen, dass man nicht zu viel und zu lange vereist.
Benutzeravatar
3Dcad
Beiträge: 23285
Registriert: 27.11.2007 20:51
Wohnort: Würzburg

Re: Ärzteteam Dr.Schlumberger, Dr.Doyscher, Dr.Hertl, Dr.Dit

Beitrag von 3Dcad » 05.07.2018 15:47

Danke für eure Tipps. :daumenhoch: Hätte ich das Spray bei meiner Rippenprellung gleich genommen wären es ein paar Wochen weniger schmerzhaft gewesen und der Heilungsprozess vermutlich schneller verlaufen. Pferdesalbe habe ich auch schon ausprobiert ist auch was tolles.

Noch ein kleiner Tipp von mir bei Schnaken Stichen: Ringelblumensalbe auf die Stelle auftragen und der Juckreiz ist schnell dahin. Hilft auch extrem gut bei Schnittverletzungen oder Schürfwunden und das schöne ist es bleiben keine Narben und heilt sehr schnell ab.
So nun genug mit der Hausapotheken Fachsimpelei. :cool:
Benutzeravatar
Borusse 61
Beiträge: 22518
Registriert: 19.09.2014 19:49
Wohnort: Reutlingen, zwar Schwabenland aber nur gefühlt

Re: Ärzteteam Dr.Schlumberger, Dr.Doyscher, Dr.Hertl, Dr.Dit

Beitrag von Borusse 61 » 25.07.2018 13:08

Medical Park - ein starker Partner an der Seite.... 8)

https://www.borussia.de/de/aktuelles-te ... bce9748c7b
Benutzeravatar
Zaman
Beiträge: 30821
Registriert: 22.11.2008 18:57
Wohnort: Mönchengladbach 1900°
Kontaktdaten:

Re: Ärzteteam Dr.Schlumberger, Dr.Doyscher, Dr.Hertl, Dr.Dit

Beitrag von Zaman » 25.07.2018 13:21

3Dcad hat geschrieben:Danke für eure Tipps. :daumenhoch: Hätte ich das Spray bei meiner Rippenprellung gleich genommen wären es ein paar Wochen weniger schmerzhaft gewesen und der Heilungsprozess vermutlich schneller verlaufen. Pferdesalbe habe ich auch schon ausprobiert ist auch was tolles.

Noch ein kleiner Tipp von mir bei Schnaken Stichen: Ringelblumensalbe auf die Stelle auftragen und der Juckreiz ist schnell dahin. Hilft auch extrem gut bei Schnittverletzungen oder Schürfwunden und das schöne ist es bleiben keine Narben und heilt sehr schnell ab.
So nun genug mit der Hausapotheken Fachsimpelei. :cool:
Ringelblumen kennt jeder, der tattoos hat, hilft da besonders gut gegen den Juckreiz :wink:
und pferdesalbe ist einfach klasse, vor allem bei muskelsachen
Benutzeravatar
Boppel
Beiträge: 628
Registriert: 05.07.2012 14:36
Wohnort: 399 km vom Park

Re: Ärzteteam Dr.Schlumberger, Dr.Doyscher, Dr.Hertl, Dr.Dit

Beitrag von Boppel » 25.07.2018 14:18

Und schon die erste Herausforderung !!

Geb euch 3 Wochen für die Genesung von Michael . :wut:
Benutzeravatar
purple haze
Beiträge: 9163
Registriert: 03.06.2009 10:34

Re: Ärzteteam Dr.Schlumberger, Dr.Doyscher, Dr.Hertl, Dr.Dit

Beitrag von purple haze » 25.07.2018 14:38

Richtig so Boppel, hau mal so richtig einen raus...das Du dabei für dich schon die Schuldigen rausstellst, falls es nicht zu dem von dir final ausgesprochenen Zeitpunkt klappt, macht dich sowas von unglaublich symphatisch, und lässt einen direkt den Unterschied zwischen Fachmann und Laie erkennen.
Danke dafür :daumenhoch:
Benutzeravatar
Boppel
Beiträge: 628
Registriert: 05.07.2012 14:36
Wohnort: 399 km vom Park

Re: Ärzteteam Dr.Schlumberger, Dr.Doyscher, Dr.Hertl, Dr.Dit

Beitrag von Boppel » 25.07.2018 15:14

Danke Dr. Haze,
bin nicht mal Urologe !
Benutzeravatar
emquadrat
Beiträge: 2092
Registriert: 08.11.2003 18:53
Wohnort: Düsseldorf

Re: Ärzteteam Dr.Schlumberger, Dr.Doyscher, Dr.Hertl, Dr.Dit

Beitrag von emquadrat » 25.07.2018 16:49

Boppel hat geschrieben:Und schon die erste Herausforderung !!

Geb euch 3 Wochen für die Genesung von Michael . :wut:
Geil, jetzt werden hier schon Ultimaten gesetzt. Wo sind wir hier eigentlich?
Benutzeravatar
Boppel
Beiträge: 628
Registriert: 05.07.2012 14:36
Wohnort: 399 km vom Park

Re: Ärzteteam Dr.Schlumberger, Dr.Doyscher, Dr.Hertl, Dr.Dit

Beitrag von Boppel » 26.07.2018 09:18

Hab das Ironieschild vergessen !
Hatte gedacht, darauf kann ich verzichten, das erkennt wohl jeder. Außer ??
Benutzeravatar
3Dcad
Beiträge: 23285
Registriert: 27.11.2007 20:51
Wohnort: Würzburg

Re: Ärzteteam Dr.Schlumberger, Dr.Doyscher, Dr.Hertl, Dr.Dit

Beitrag von 3Dcad » 07.08.2018 15:21

emquadrat hat geschrieben:Hecking hat die Ursache doch angesprochen: Traoré hat wenig Muskulatur und ist entsprechend anfälliger, wenn sehr intensiv trainiert wird. Wer eine gut ausgebildete, gleichmäßige Muskulatur hat, ist sehr viel besser dran beim Leistungssport, aber es gibt eben sehr viele Sportler, die überhaupt nur schwer Muskelmasse ausbilden, der leptosome Typ sind. Kann gut sein, dass Traoré das ist, denn schmächtig war er ja schon immer. Solche Spieler sind per se verletzungsanfälliger.

Insgesamt sind die Ursachen bei Muskelverletzungen regelmäßig mannigfaltig. Das fängt bei falscher Ernährung an, geht bei falscher Belastungssteuerung weiter, bis zu falschem Warmmachen durch die Spieler, Ermüdung durch zu intensives Training (etwas mit Muskelkater), körperliche Vorschädigungen, allgemeine Verletzungsanfälligkeit und auch Gevatter Zufall spielt eine gewichtige Rolle. Denn die häufigste Ursache sind schnelle, abrupte Bewegungen, die den Muskel für einen kurzen Moment überstrapazieren. Die sind beim Fußball sehr häufig vorkommend und nicht kontrollierbar beim Kampf um den Ball, weshalb es auch in kaum einer Sportart mehr Muskelfaserrisse gibt als beim Fußball. Wenn sich in sehr kurzer Zeit sehr viele Spieler Muskelverletzungen zuziehen, mag eine einheitliche Ursache möglich sein, aber sie ist nicht zwingend. Vielleicht gibt es Faktoren, etwa nicht ausreichende Überwachung der muskulären Aktivitäten der Spieler oder der Ernährung, an denen man drehen kann, aber DIE EINE Ursache für alle Muskelverletzungen wird man nicht finden. Weil es sie schlichtweg nicht gibt.

So sehr man sich auch Monokausalität und eindeutige Schuldige wünscht, das ist in der Sportmedizin bei der Häufung von Verletzungen fast immer eine Illusion. Und vor Muskelfaserrissen ist man als Fußballer in der Vorbereitung sowieso niemals gefeit.
Ich zitiere das mal hier rein, weil es wenig mit Traore zu tun hat, sondern ganz allgemein das Thema Verletzungen.

Du sprichst von 2 Aspekten, das eine die Trainingsdosierung je nach Belastbarkeit des Spielers. Hat Hecking das überhaupt drauf? Hat er die Sensibilität empfindliche Spieler nicht zu überlasten? Favre konnte das.
Wir sind mittlerweile Schlusslicht in der Bundesliga was die Verletztenstatistik angeht, vor wenigen Jahren waren wir noch führend:
http://fussballverletzungen.com/2018/05 ... e-2017-18/
http://fussballverletzungen.com/2017/09 ... ngladbach/

Der zweite Aspekt Ernährung: Wir haben Ärzte, Athletiktrainer aber Ernährungsberatung brauchen wir scheinbar nicht, scheint Privatsache der Spieler bei uns zu sein. Dabei ist es Fakt das durch eine verbesserte Ernährung im Leistungssport die instabile Muskulatur gestärkt werden kann.
Bspw. bei Sevilla wird da sehr darauf geachtet, wenn man die spielen sieht spielen die immer ziemlich körperlich und fallen nicht gleich verletzt aus wenn einer mal den Fuß hinhällt.
http://rund-magazin.de/news/808/76/Der- ... as-er-ist/

Die Frankfurter Eintracht hatte auch eine sehr kräftezehrende Spielweise in der letzten Saison unter Kovac. Trotzdem waren sie läuferisch besser als wir drauf und einiges weniger verletzt als unsere Spieler. Wie geht das? Weil man mit Kovac einen Trainer hatte der sich mit Ernährungsberatung beschäftigt und so stellte man eine Rohköstlerin Namens Annemarie Stein ein (in der Rohkostzeitschrift "Die Wurzel" war in der Ausgabe 02/2018 ein ausführliches Interview mit ihr drin, sie berichtet auch von ihrer Arbeit bei Eintracht Frankfurt).
Ich bin Annemarie Stein,
Dipl.-Psychologin und ganzheitliche Ernährungsberaterin.

Auf meinem Weg zum Optimum an Leistungsfähigkeit als Triathletin, experimentierte ich auch mit meiner Ernährung. Als ich die Effekte der vitalstoffreichen Kost in kurzer Zeit spürte, war ich überwältigt! Nicht nur meine körperliche Verfassung verbesserte sich, auch meine kognitive und psychische Gesundheit taten einen riesen Sprung nach vorn.

Diese Auswirkungen machten mich so neugierig, dass ich deren Ursachen erforschte und mich mit Ärzten, Ernährungswissenschaftlern, Sportlern und Patienten über deren Wissen und Erfahrungsschatz austauschte. Seit meiner Ausbildung zur Ganzheitlichen Ernährungsberatung 2016 betreue ich Sportler und Berufstätige auf dem Weg zu ihrem persönlichen Ziel – ganz individuell.

Von Juli 2017 bis Juli 2018 war ich als Ernährungsberaterin und Psychologin der Bundesligamannschaft von Eintracht Frankfurt tätig. Der DFB-Pokal-Titelgewinn war hierbei ein großes Erfolgserlebnis.
http://vivoflow.com/ueber-mich/

Wenn es hilft sollen die Spieler am Tag 5 Schnitzel essen oder nur Rohkost ist mir persönlich völlig egal. Unsere Spieler verdienen Millionengehälter und wenn die Ernährung wie auch das dosierte individuelle Training massiven Einfluß haben auf deren Leistungsfähigkeit dann sollte man dem viel mehr Bedeutung beimessen. Ich finde der Verein (Trainer, Sportdirektor, Sportärzte) sollte sich mal so langsam mit dem Thema beschäftigen. Was jeder Verantwortliche persönlich macht ist seine Sache aber hier geht es um den Verein um Leistungssport wo es einfach nicht weiterhilft wenn die Spieler nur das halbe Jahr einsatzfähig sind.

Ob einem das Frankfurter Rohkost Beispiel gefällt oder nicht, spielt hierbei überhaupt keine Rolle. Ein besonders oft verletzter Spieler muss dann halt durch andere Ernährung versuchen seine Muskulatur stabiler zu bekommen. Wurde das bei Traore mal versucht?

Ich habe nicht im geringsten das Gefühl das Ernährung bei uns eine Rolle spielt. Erst wenn alle anderen Bundesligisten gute Erfahrungen machen, dann trauen wir uns auch mal was auszuprobieren. Es ist doch das normalste der Welt das ein Profisportler sich proffessionell nach Ernährungsplan ernährt. Nicht das ganze Jahr über, aber in schwierigen Phasen (schlechte Leistung, oft verletzt) wäre es doch ganz normal, um seinem Körper (Muskulatur, etc.) zu unterstützen.
Benutzeravatar
3Dcad
Beiträge: 23285
Registriert: 27.11.2007 20:51
Wohnort: Würzburg

Re: Ärzteteam Dr.Schlumberger, Dr.Doyscher, Dr.Hertl, Dr.Dit

Beitrag von 3Dcad » 07.08.2018 16:09

Da man zu borussia und Ernährung (bis auf Sommer kocht) wenig findet hier mal was Schalke macht.
Das zahlt sich aus und neben einem Mannschaftskoch beschäftigt Schalke mittlerweile sogar zwei Ernährungsberater.
https://www.allyouneedfresh.de/magazin/ ... en-erfolg/
Frustesser Hummels meidet Snacks, Özil hat ein Problem mit Kohlensäure, Lewandowski isst den Nachtisch immer zuerst – das Portal meineFitness.net hat teilweise ganz schön eigenartige Ernährungsvorlieben unserer Bundesliga-Stars herausgefunden.
https://www.unicum.de/de/entertainment/ ... r-fussball
Zuletzt geändert von 3Dcad am 07.08.2018 16:37, insgesamt 1-mal geändert.
Antworten