Borussias Finanzen

Präsident, Sportdirektor, Trainer, Platzwart. Borussia Mönchengladbach - Macht euch Gedanken zum Verein!
Antworten
Benutzeravatar
3Dcad
Beiträge: 25303
Registriert: 27.11.2007 20:51
Wohnort: Würzburg

Re: Borussias Finanzen

Beitrag von 3Dcad » 17.06.2019 17:44

Gehaltstabelle im Überblick
1. FC Bayern München 6,99 Mio. Euro
2. Borussia Dortmund 3,52 Mio. Euro
3. Bayer Leverkusen 2,44 Mio. Euro
4. FC Schalke 04 2,34 Mio. Euro
5. VfL Wolfsburg 2,13 Mio. Euro
6. RB Leipzig 1,72 Mio. Euro
7. Borussia Mönchengladbach 1,44 Mio. Euro
8. TSG Hoffenheim 1,31 Mio. Euro
9. VfB Stuttgart 1,31 Mio. Euro
10. Eintracht Frankfurt 1,0 Mio. Euro
11. Werder Bremen 1,0 Mio. Euro
12. Hertha BSC 0,91 Mio. Euro
13. Mainz 05 0,69 Mio. Euro
14. Hannover 96 0,65 Mio. Euro
15. FC Augsburg 0,62 Mio. Euro
16. Fortuna Düsseldorf 0,56 Mio. Euro
17. SC Freiburg 0,49 Mio. Euro
18. 1. FC Nürnberg 0,34 Mio. Euro
https://m.focus.de/sport/fussball/bunde ... 80687.html
Durchschnittsgehälter. Wir liegen ganz gut. Stuttgart hat sich den Abstieg dicke verdient.
Benutzeravatar
Nothern_Alex
Beiträge: 9365
Registriert: 23.11.2008 09:43
Wohnort: Braunschweig

Re: Borussias Finanzen

Beitrag von Nothern_Alex » 17.06.2019 20:12

Daran sieht man, dass Geld nicht alles ist. Ein Spieler bei Bayern verdient bekommt doppelt so viel Geld wie beim Zweiten. Und Schalke gehörte dem erweiterten Abstiegskampf an.
Kampfknolle
Beiträge: 8641
Registriert: 03.10.2013 23:08

Re: Borussias Finanzen

Beitrag von Kampfknolle » 17.06.2019 23:05

Jep, der Unterschied zwischen FCB - BVB ist schon heftig.

Ich hätte Hoffenheim eigentlich noch vor uns erwartet. Das wundert mich dann ein bisschen.
atreiju
Beiträge: 2392
Registriert: 22.09.2003 17:24
Wohnort: Kreis Groß-Gerau

Re: Borussias Finanzen

Beitrag von atreiju » 17.06.2019 23:24

Die Liste ist lächerlich.

Wir haben im Jahresbericht angegeben, dass wir Personalkosten von knapp 70 Mio. € für den Lizenzspielerkader haben. Ich wüsste nicht, dass bei uns 45 Profis herumlaufen....

Auch bei Bayern komme ich aus dem Staunen nicht heraus, die haben laut Bilanz 257 Mio. € für den Profikader ausgegeben, hatten in dem Jahr 24 Profis. In Mathe muss der Ersteller völlig gepennt haben.

Dito Dortmund, die liegen tatsächlich im Schnitt bei über 5 Mio.
Heidenheimer
Beiträge: 3580
Registriert: 27.10.2011 15:40

Re: Borussias Finanzen

Beitrag von Heidenheimer » 17.06.2019 23:35

wieso hat der Mathematiker gepennt? Bei rund 45 (wären sogar 48) Spielern würde jeder gleich viel verdienen. Anderes Rechenbeispiel. 1 Spieler kassiert 5 mio der andere 1 würde heissen jeder kassiert 3 mio. Glaubst du im ernst, dass unsere Spitzenverdiener *nur* für 1,5 Mio spielen würden? Forget it.
Benutzeravatar
Boppel
Beiträge: 1069
Registriert: 05.07.2012 14:36
Wohnort: 399 km vom Park

Re: Borussias Finanzen

Beitrag von Boppel » 18.06.2019 02:16

Die Logik fehlt in der Berechnung
Benutzeravatar
kurvler15
Beiträge: 15043
Registriert: 27.10.2007 14:13
Wohnort: Hauptstadt und so;)

Re: Borussias Finanzen

Beitrag von kurvler15 » 18.06.2019 11:21

Unsere 70 Mio sind doch der gesamte Personalaufwand im Verein und nicht nur die reinen Gehälter der Spieler?

Btw: Die Liste wird von SI übrigens überhaupt nicht als Fakt oder ähnliches vertrieben. Sie ist viel mehr Teil einer großen Studie, die alle möglichen Ligen umfasst und u.a. auch die Frage analysiert ob Geld im Endeffekt immer in Erfolg mündet. Den Anspruch eine nahezu perfekte Gehaltstabelle aufzustellen, wie von den Medien, welche diese Sachen aus dem Kontext der Studie reißen, fälschlicherweise suggeriert wird, ist gar nicht gegeben. Die Erhebung der Daten erfolgte durch Umfragen bei Spielerverbänden, Spielern, Vereinsquellen und dem eigenen Zugang zu Spielerkontrakten die SI durch ihre Beratungstätigkeit vorliegen. Dementsprechend geht SI auch absolut selbstkritisch mit der Studie um und sagt:
It is a painstaking exercise and
the findings can, by a survey’s
definition
, only be as accurate
as the information provided.
Die Verbreitung dieser Liste als eine faktische Gehaltsaufstellung seitens der Medien ist mithin vollkommener Quatsch und zeugt eigentlich nur davon, dass sich die Journalisten 0,0 mit der Studie auseinandergesetzt haben und diese kritisch reflektieren, wie SI es bspw. selbst tut.

Ich hab mich mal ein wenig eingelesen und die Analysen und Schlussfolgerungen, die weit über bloße Gehaltsaufstellungen hinausgehen, sind ziemlich interessant. Dabei bleibt festzuhalten, dass man (wie SI ja auch selbst sagt) die genauen Zahlen nicht als faktisch ansehen sollte, sondern vielmehr lediglich als Annäherung an reale Gegebenheiten, die durchaus - aufgrund des Survey Charakters der Studie - deutlich abweichen können. Darauf hinzuweisen wäre für meine Begriffe absolut notwendig im Zuge eines journalistischen Qualitätsanspruchs.

Link zur Studie: https://globalsportssalaries.com/
hennesmussher
Beiträge: 809
Registriert: 04.12.2004 17:38
Wohnort: wieder zu hause

Re: Borussias Finanzen

Beitrag von hennesmussher » 18.06.2019 16:35

Laut der GuV beläuft sich der Personalaufwand auf rund 83 Mio.
Darin sind alle Gehälter und Löhne des Vereins inklusive möglicher Abfindungen und Nebenkosten (Sozialversicherung usw.) saldiert.

Wie hoch der Anteil der Spielergehälter inkl. Nebenkosten ist, vermag ich nicht zu sagen. 70 Mio. halte ich jedoch für überhöht.
BMG-Fan Schweiz
Beiträge: 6125
Registriert: 05.06.2009 15:32
Wohnort: Porto/Bern/Mooloolaba

Re: Borussias Finanzen

Beitrag von BMG-Fan Schweiz » 19.06.2019 06:19

Kampfknolle hat geschrieben:
17.06.2019 23:05
Jep, der Unterschied zwischen FCB - BVB ist schon heftig.

Ich hätte Hoffenheim eigentlich noch vor uns erwartet. Das wundert mich dann ein bisschen.
Bei Hoffenheim ist doch derzeit die Situation so:
Man soll Transferüberschüsse erzielen und ein Teil davon fliesst an Hopp zurück.Die INfo habe ich.
Es kommt für mich also nicht überraschend das die in der Gehaltsstruktur hinter Gladbach stehen.
Die Zeiten ,das Hopp zugibt ,die sind vorbei

Diese Saison hat man um die 30 Mios an Hopp zurück gezahlt,das sind nunmal Fakten.Ich hatte ja mal die Tage,die Frage gestellt in Eberlthread gestellt,wann Gladbach dann mal einen Transferüberschuss erzielt hatte auf die Bemerkung eines Users dort ,das man in Gladbach sehr "vernünftig "mit dem Geld umgeht

Bei Gladbach sehe ich noch erheblich verbesserungspotenzial ,betreffend Scouting,Ausbildung von Jugendspielern und Integration dieser in der 1.Mannschaft.Da ist Hoffenheim im Moment weggezogen in dem Bereichen.Hecking hat das Ganze dann nochmal mehr vernachlässig,daher war seine Entlassung auch richtig.
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 28751
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Borussias Finanzen

Beitrag von borussenmario » 19.06.2019 07:59

BMG-Fan Schweiz hat geschrieben:
19.06.2019 06:19
Diese Saison hat man um die 30 Mios an Hopp zurück gezahlt,das sind nunmal Fakten. Ich hatte ja mal die Tage,die Frage gestellt in Eberlthread gestellt,wann Gladbach dann mal einen Transferüberschuss erzielt hatte auf die Bemerkung eines Users dort ,das man in Gladbach sehr "vernünftig "mit dem Geld umgeht
Sehr vernünftig bedeutet für mich bei einem Fußballverein nicht, Transfereinnahmen aufs Sparbuch zu legen, sondern jeden möglichen Cent davon in den Kader zu reinvestieren. Glücklicherweise sind wir nicht in der Situation, irgendwelchen Hopps ihre jahrelang reingebutterte Kohle zurückzahlen zu müssen.
Benutzeravatar
antarex
Beiträge: 18420
Registriert: 27.01.2007 22:50
Wohnort: Holsteinische Schweiz

Re: Borussias Finanzen

Beitrag von antarex » 20.06.2019 16:45

Bemerkenswert finde ich das allemal.
Nach dem Hoffenheim und Hopp anfangs derbe angegangen wurden wegen des Finanzgebarens.
Und jetzt stellt sich raus, dass der Mann sein Geld tatsächlich zurückhaben möchte.

Ist natürlich die Frage in welchem Umfang.
Und ob diese Info der Realität entspricht.

Aber das ist hier off Topic.
Benutzeravatar
Neptun
Beiträge: 11150
Registriert: 23.05.2004 01:35
Wohnort: Rendsburg / S.-H.

Re: Borussias Finanzen

Beitrag von Neptun » 20.06.2019 18:26

Dem Mann gehört der Verein. Der will sicher nicht nur sein Geld zurück, der will davon mit Sicherheit auch später noch profitieren.
BMG-Fan Schweiz
Beiträge: 6125
Registriert: 05.06.2009 15:32
Wohnort: Porto/Bern/Mooloolaba

Re: Borussias Finanzen

Beitrag von BMG-Fan Schweiz » 20.06.2019 19:26

ÄH,sorry
dem Mann gehört ein nicht unerhebliches Aktienpaket eines Weltweit agierenden Softwareunternehmens
Wovon sollte er denn profitieren? :lol:
Man kann auch übertreiben
Benutzeravatar
Volker Danner
Beiträge: 28890
Registriert: 14.07.2009 20:02
Wohnort: x-berg

Re: Borussias Finanzen

Beitrag von Volker Danner » 20.06.2019 19:38

jut.. in den letzten Posts gehts nicht mehr soo um Borussias Finanzen!

was würden Vereinsmitglieder & Fans mitmachen..

einen Investor ala Kühne (HSV), Investor wie bei Hertha, Verein auf Aktien wie in Dortmund oder Anteilsverkäufe auf zeit.. geschäftsmodel B. München?
charly6033
Beiträge: 45
Registriert: 13.09.2014 18:21
Wohnort: Nähe Paderborn

Re: Borussias Finanzen

Beitrag von charly6033 » 21.06.2019 16:40

Ich würde das Bayern Modell bevorzugen. Allerdings fehlt uns dafür der Name und vor allem Titel.
Benutzeravatar
Neptun
Beiträge: 11150
Registriert: 23.05.2004 01:35
Wohnort: Rendsburg / S.-H.

Re: Borussias Finanzen

Beitrag von Neptun » 21.06.2019 18:55

BMG-Fan Schweiz hat geschrieben:
20.06.2019 19:26
ÄH,sorry
dem Mann gehört ein nicht unerhebliches Aktienpaket eines Weltweit agierenden Softwareunternehmens
Wovon sollte er denn profitieren? :lol:
Du glaubst echt noch an das Gute im Menschen - Hochachtung meinerseits.

Warum bescheissen dann die die eh schon nicht wissen wohin mit ihrem Geld, auch noch den Staat um die Steuern? Warum kaufen sie weiter Anteile von Firmen, die ihnen noch mehr Profit einbringen sollen? Hat übrigens auch Herr Hopp gemacht. Richtig um noch mehr Kohle zu machen. Und so jemanden möchte ich bei unserer Borussia nicht haben.
BMG-Fan Schweiz
Beiträge: 6125
Registriert: 05.06.2009 15:32
Wohnort: Porto/Bern/Mooloolaba

Re: Borussias Finanzen

Beitrag von BMG-Fan Schweiz » 21.06.2019 18:57

ja ,ich glaube tatsächlich manchmal an das Gute am Menschen
in diesen glaube ich einfach daran
Was sollte Hopp für einen Vorteil haben mit dem Verein Hoffenheim?

Aber lassen wir es,denn es ist ja nicht das Thema was zu BMG gehört
atreiju
Beiträge: 2392
Registriert: 22.09.2003 17:24
Wohnort: Kreis Groß-Gerau

Re: Borussias Finanzen

Beitrag von atreiju » 21.06.2019 21:26

@Neptun:

hast du eine Ahnung, in welche art Firmen der Herr Hopp Geld investiert und sich beteiligt?
Hast du dich überhaupt einmal intensiv mit dem Mann, seiner Stiftung, in der ca. 80% seines Vermögens liegen, etc. beschäftigt?
Weißt du, wie viele Menschenleben die Unternehmen, an denen Herr Hopp sich beteiligt hat und deren Forschung er mit dieser Beteiligung finanziert hat, bereits gerettet haben?
Hast du eine Vorstellung, welche Summen Herr Hopp jährlich für die Förderung von benachteiligten Kindern und jugendlichen ausgibt ?

Nein, dann solltest du es mal tun,bevor du solchen Unsinn schreibst. Im Gegensatz zu Herrn Uli H. aus M. zahlt Herr Hopp übrigens jährlich eine sehr hohe Menge an Steuern und ist steuerehrlich.

Ich könnte jetzt auch noch etwas zu den Aussagen von BMG-Fan-Schweiz schreiben, weil diese auch irreführend sind. Tatsache ist, dass Hopp bei einigen Transfers, die er persönlich aus eigener Tasche finanziert hat, sich dafür Anteile beim gewinnbringenden Weiterverkauf gesichert hat. Diese wurden letzte Saison mit 30 Mio. € ausgeschüttet, sie sind nur ein Bruchteil der tatsächlichen Gewinne, seine Investitionen sind in die Infrastruktur geflossen und müssen nicht zurück gezahlt werden.

Off-Topic Ende

Zu unseren Finanzen zurück. Die sind solide, jedoch fand ich die letzte GuV sehr enttäuschend und den Verlust bei diesem umsatz relativ alarmierend. unsere kosten sind im Verhältnis zu hoch, das müsste auch effektiver gestaltbar sein.
Benutzeravatar
3Dcad
Beiträge: 25303
Registriert: 27.11.2007 20:51
Wohnort: Würzburg

Re: Borussias Finanzen

Beitrag von 3Dcad » 22.06.2019 00:02

@atreiju
Gut zusammengefasst. :daumenhoch: Wer von seinem riesigem Vermögen 2/3 an die Gesellschaft wieder zurückgibt/spendet der darf sich Ehrenmann nennen, völlig zurecht.
Benutzeravatar
Isolde.Maduschen
Beiträge: 1222
Registriert: 14.07.2004 12:55

Re: Borussias Finanzen

Beitrag von Isolde.Maduschen » 22.06.2019 16:50

Der Hopp hat so viel Geld, dass er das für sich persönlich unter halbwegs normalen Gesichtspunkten gar nicht mehr ausgeben könnte. Das hat er auch noch verhältnismäßig ehrlich verdient.

Und in der Tat hat man den Eindruck, dass er versucht einer sozialen Verantwortung gerecht zu werden.

Ich glaube, Hopp kann man als Menschen sehr, sehr positiv sehen.

Dennoch sind solche Konstrukte wie Hoffenheim für Fußballnostalgiker wie mich eine ziemliche Katastrophe.
Und deshalb lehne ich die auch ab.

Wenn er das, was er eigentlich mal vor hatte, nämlich die Talente aus der Region optimal zu fördern, einfach umgesetzt hätte und dann den langen Weg z.B. in die Bundesliga gewählt hätte, hätte man das in der Tat befürworten können.

Aber so ist es ja nun mal nicht gewesen.
Antworten