Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Präsident, Sportdirektor, Trainer, Platzwart. Borussia Mönchengladbach - Macht euch Gedanken zum Verein!
Gesperrt
vonDummhoven
Beiträge: 710
Registriert: 23.01.2011 18:32

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von vonDummhoven » 21.01.2022 12:05

Ich würde behaupten, nein. Favre ist ganz klar win Entwickler und kein kurzzeitiger Motivator, was ich unter Feuerwehrmann verstehe.
BMGX4Ever
Beiträge: 1050
Registriert: 20.07.2011 18:49
Wohnort: Kaiserslautern
Kontaktdaten:

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von BMGX4Ever » 21.01.2022 12:10

Wir müssen zurück zur DNA des Klubs. Nämlich schneller und erfrischender Konterfussball mit einer überwiegend jungen & erfolgshungrigen Mannschaft. Dieser Pressing Kackfussball hat doch weder bei Schubert noch bei Rose länger als eine Halbserie funktioniert und passt einfach nicht zu Gladbach. So einen Trainer brauchen wir, der diesen Fußball spielen läßt. Seien wir ehrlich. Spätestens seit Marco Rose sind wir spielerisch zu einer billigen Kopie des BVB geworden.
Benutzeravatar
Quincy 2.0
Beiträge: 9484
Registriert: 19.03.2017 16:26

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Quincy 2.0 » 21.01.2022 12:15

Mikael2 hat geschrieben: 21.01.2022 11:54 Ach und Favre damals war kein Feuerwehrmann ?
Nein wurde auch nie so angekündigt, wenn ich mich recht erinnere wäre er auch mit in Liga 2 gegangen.
Altborusse_55
Beiträge: 1548
Registriert: 14.10.2008 19:53

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Altborusse_55 » 21.01.2022 12:20

BMGX4Ever hat geschrieben: 21.01.2022 12:10 Wir müssen zurück zur DNA des Klubs. Nämlich schneller und erfrischender Konterfussball mit einer überwiegend jungen & erfolgshungrigen Mannschaft. Dieser Pressing Kackfussball hat doch weder bei Schubert noch bei Rose länger als eine Halbserie funktioniert und passt einfach nicht zu Gladbach. So einen Trainer brauchen wir, der diesen Fußball spielen läßt. Seien wir ehrlich. Spätestens seit Marco Rose sind wir spielerisch zu einer billigen Kopie des BVB geworden.
Stimmt, und Hütter hat das erfolglos weiter geführt.!
Benutzeravatar
Jagger1
Beiträge: 8140
Registriert: 10.05.2006 21:01
Wohnort: Die Stadt mit der großen Kirche gegenüber von McDonalds

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Jagger1 » 21.01.2022 12:23

Mikael2 hat geschrieben: 21.01.2022 11:54 Ach und Favre damals war kein Feuerwehrmann ?
Favre ist das krasse Gegenteil eines Feuerwehrmanns, er sollte es auch nicht sein. Feuerwehrmänner nutzen sich nach nem halben Jahr meist ab.
Benutzeravatar
Simonsen Fan
Beiträge: 4223
Registriert: 26.10.2006 14:57
Wohnort: 175km nödl. vom Borussia Park

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Simonsen Fan » 21.01.2022 13:02

dann haben sie ihren Job ja meistens auch erledigt :aniwink:
Mikael2
Beiträge: 10003
Registriert: 12.02.2007 23:32
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Mikael2 » 21.01.2022 13:02

Quincy 2.0 hat geschrieben: Das ist ja auch reine Spekulation. Der Trend hat ja eine eindeutige Sprache gesprochen.
Der war aber erst so richtig da, als er seinen Abgang verkündete.
Mikael2
Beiträge: 10003
Registriert: 12.02.2007 23:32
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Mikael2 » 21.01.2022 13:06

vonDummhoven hat geschrieben:Ich würde behaupten, nein. Favre ist ganz klar win Entwickler und kein kurzzeitiger Motivator, was ich unter Feuerwehrmann verstehe.
Es ging mir nur um die damalige Situation. Das er danach dann hier noch bessere Arbeit als bei Hertha ablieferte, konnte da noch niemand ahnen.
Benutzeravatar
OWSiebzehn
Beiträge: 210
Registriert: 24.02.2021 15:39
Wohnort: Tübingen

Re: Änderungen

Beitrag von OWSiebzehn » 21.01.2022 13:59

|Borussia| hat geschrieben: 21.01.2022 07:18 Du hast aber schon genau gesehen welchen Absatz ich zitiert habe? Und ja, das war völliger Schwachsinn!
nope!
Benutzeravatar
OWSiebzehn
Beiträge: 210
Registriert: 24.02.2021 15:39
Wohnort: Tübingen

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von OWSiebzehn » 21.01.2022 14:02

Ich höre mir gerade den podcast an. Alter Schwede...ich glaube mit diesem Verein geht's jetzt wirklich bergab: die reden ALLEN ERNSTES darüber, entweder Schubert oder Hecking wieder zu verpflichten. Zum einen scheint sich nicht rumgesprochen zu haben, dass Hecking seit einer ganzen Weile einen ziemlich guten Job in Nürnberg hat, mit dem er wohl ziemlich glücklich ist. Zum anderen haben die wohl nicht mitgekriegt, wie Schubert von einem Verein nach dem anderen wegen Erfolglosigkeit rausgeschmissen wird.
Da gruselt's einen wirklich...
Benutzeravatar
TheOnly1
Beiträge: 4613
Registriert: 18.07.2004 00:51
Kontaktdaten:

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von TheOnly1 » 21.01.2022 14:08

OWSiebzehn hat geschrieben: 21.01.2022 14:02 Ich höre mir gerade den podcast an. Alter Schwede...ich glaube mit diesem Verein geht's jetzt wirklich bergab: die reden ALLEN ERNSTES darüber, entweder Schubert oder Hecking wieder zu verpflichten.
Ja gut...sagt der Podcast.
Also WENN dann bitte Favre, den würde ich hier sofort wieder zurück nehmen.
Benutzeravatar
OWSiebzehn
Beiträge: 210
Registriert: 24.02.2021 15:39
Wohnort: Tübingen

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von OWSiebzehn » 21.01.2022 14:13

BMGX4Ever hat geschrieben: 21.01.2022 12:10 Wir müssen zurück zur DNA des Klubs. Nämlich schneller und erfrischender Konterfussball mit einer überwiegend jungen & erfolgshungrigen Mannschaft. Dieser Pressing Kackfussball hat doch weder bei Schubert noch bei Rose länger als eine Halbserie funktioniert und passt einfach nicht zu Gladbach. So einen Trainer brauchen wir, der diesen Fußball spielen läßt. Seien wir ehrlich. Spätestens seit Marco Rose sind wir spielerisch zu einer billigen Kopie des BVB geworden.
DANKE!
Ich sehe das genauso. Muss man denn wirklich jeden Trend mitmachen? (vor allem wenn er nachweislich nicht funktioniert!) Pressing funktioniert mit Spielern, die sich lauf-technisch aufopfern. Davon sehe ich keine bei uns. Zumindest nicht mehr als über ein Spiel hinaus.
Benutzeravatar
Quincy 2.0
Beiträge: 9484
Registriert: 19.03.2017 16:26

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Quincy 2.0 » 21.01.2022 15:39

Mikael2 hat geschrieben: 21.01.2022 13:02 Der war aber erst so richtig da, als er seinen Abgang verkündete.
Auch nicht ganz richtig, schon die Vorrunde war geprägt von überschaubaren Leistungen und späten Gegentoren, nur in der CL lief es gut.
Borowka
Beiträge: 3520
Registriert: 01.05.2009 22:23

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Borowka » 21.01.2022 15:59

OWSiebzehn hat geschrieben: 21.01.2022 14:13 DANKE!
Ich sehe das genauso. Muss man denn wirklich jeden Trend mitmachen? (vor allem wenn er nachweislich nicht funktioniert!) Pressing funktioniert mit Spielern, die sich lauf-technisch aufopfern. Davon sehe ich keine bei uns. Zumindest nicht mehr als über ein Spiel hinaus.
Zeitweise hat das bei uns damals aber gar nicht schlecht ausgesehen finde ich. Nach der Phase mit unendlichem langweiligem Ballbesitzfußball war das ein guter, neuer Ansatz. Und Erfolg hatten wir auch ne Zeitlang, das kann keiner abstreiten. Und du hast vollkommen recht, ohne absolute Laufbereitschaft, Tempohärte und taktisch feiner Abstimmung funktioniert dieses System auf Dauer überhaupt nicht. Und solche Phasen wo wenig bis nix geklappt hat, hatten wir auch.

Was wir jetzt haben, ist eine Phase wo gar nichts mehr funktioniert. Wo man aus ner langen Phase des Mißerfolges - die Bayern-Spiele jetzt mal ausgenommen - keine Konstanz reinbringt, weder was das System und seine Umsetzung anbelangt, noch was die Besetzung auf dem Feld betrifft. Das ist von allem ein bißchen, aber nichts greifbares.

Was wir vor irgend einem Systemwechsel, Dreier- oder Viererkette oder sonst was brauchen, ist eine Einheit auf dem Platz. Und ein Erfolgserlebnis. Kurzfristiges Denken, ich weiß. Die DNA eines Clubs, die Spieler dazu, das ist schön, das ist Nostalgie. Was wir jetzt brauchen ist ne Einheit und ein von mir aus auch dreckiges Erfolgserlebnis gegen Union. Dann sehen wir weiter.
Kampfknolle
Beiträge: 13730
Registriert: 03.10.2013 23:08

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Kampfknolle » 21.01.2022 16:14

Mikael2 hat geschrieben: 21.01.2022 11:54 Ach und Favre damals war kein Feuerwehrmann ?
Naja, im Endeffekt schon.

Wobei ich aber glaube, dass man auch schon für Liga 2 einen Plan mit ihm gehabt hat bzw. es abgemacht war, dass er in Liga 2 hier etwas entwickelt.

Der Klassenerhalt war natürlich ein netter Bonus.
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 47652
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von HerbertLaumen » 21.01.2022 19:51

Lupos hat geschrieben: 21.01.2022 09:12 Hat zudem auch was mit Respekt zu tun :aniwink:
Oder mit dem Glashaus und Steinen 8)
Benutzeravatar
Stolzer-Borusse
Beiträge: 5983
Registriert: 11.09.2010 16:52
Wohnort: Meist zuhause, selten woanders
Kontaktdaten:

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Stolzer-Borusse » 21.01.2022 21:17

Moin zusammen...

Ich meld mich hier ja nu noch höchst selten zu Wort, was einige hier sicherlich nicht verkehrt finden... :animrgreen:

Wir stecken hier als Borussia Mönchengladbach in einer total bescheidenen Situation.
Unser Ziel und auch das von Max war halt immer, Spieler günstig zu holen, diese weiter zu Entwickeln und dann mit Gewinn wieder zu verkaufen.

Da macht uns aber gerade die Corona Kriese nen RIESENSTRICH durch die Rechnung.
Das trifft dann Vereine wie beispielsweise Union weniger, da diese eine völlig andere Philosophie haben wie Borussia.

Glaubt hier wirklich jemand, das wir zu normalen Zeiten auf Spieler wie Matze, Zack, Lasso oder Tikus sitzen bleiben würden, wenn sowohl wir, als auch die Spieler einen Wechsel favorisieren würden?

Die interessierten Vereine würden Schlange stehen und wir uns hier alle nur nen Kopf um die Ablöse machen.

Tja... Momentan sieht das anders aus. Bis auf'n paar Vereine vonner Insel, müssen alle seriös wirtschaftenden Vereine auf die Kohle schauen. Sieht man inner Bundesliga ja gut am Primus, den Bayern.

Das ist für uns als Verein eine riesige Herausforderung, der wir uns stellen müssen. Momentan ist die Zeit für Transfers ala Granit halt vorbei!

Wir werden halt kleinere Brötchen backen müssen.

Das dann, wenn die Spieler gerne wechseln würden, es - aus Sicht von Max - jedoch keine adäquaten Angebote gibt/gab und diese Spieler dann unzufrieden sind, weil ihnen ja auch in der Vergangenheit von Borussia aufgezeigt wurde, das wenn jemand den nächsten Schritt gehen möchte, ihm von Seiten Borussias keine/wenig Steine in den Weg gelegt werden, dann verstehe ich dies auch.

Wie man nun hier die Schuld bei Max Eberl suchen kann, erschließt sich mir nicht.

Fast alle Vereine in Europa haben nunmal auf Grund der ausgerufenen Pandemie keine Planungssicherheit.


Wo mein Verständnis hier Richtung NULL tendiert, sind Forderungen den Max nun in die Wüste zu schicken, weil er ja seit 2-3 Jahren nur Unfug macht, die falschen Trainer geholt, die richtigen Spieler nicht verkauft und die falschen Spieler geholt hat.

Die letzte normale Transferperiode gab es im Sommer 2020. Da standen wir aber noch unheimlich gut da und sind mit dem Trainerar..... auf Platz 4 mit 65 Punkten gelandet.

Danach haben wir mit einer bis heute wenig verändertenden Truppe die CL gerockt und alle waren begeistert.

Dann kam halt die Entscheidung des Trainerar... sich ein neues Betätigungsfeld zu suchen und urplötzlich ging - unter gütiger Mithilfe des Ar... - nix mehr bei uns. Völlig unerfolgreich war das Ar... bei uns rückblickend jedoch nicht.

Trotzdem haben wir - oder mussten wir - den Kader so zusammenhalten, was viele Borussen als Ausrufezeichen gewertet haben, das wir nu in der Lage sind unsere Leistungsträger zu halten. Dazu haben wir den für uns wohl besten Trainer auf dem Markt verpflichtet.

Also bis vor der Saison gabs halt nicht viel negatives (Rückrunde mit dem Blümchen mal ausgenommen) auszusetzen.

Zudem haben wir in dieser Saison doch drei eher unbekannte Jungspunde ziemlich oft in der Stamnmelf bewundern dürfen und diese haben fast immer auch geliefert.

Ich kann da beim besten Willen nicht viele Fehler bei Max finden, außer die Rückrunde nach dem *öln Spiel mit dem Blümchen weiter zu bestreiten. Das muß Max sich auch anlassten lassen. Das war falsch!

Aber ihm nun die alleinige Schuld für die beschissene Saison anzulasten halte ich für falsch.

Auch halte ich es für falsch, alles auf Adi Hütter zu schieben. Der hat sich das sicherlich auch anders vorgestellt und hatte bestimmt auch gedacht, das der ein oder andere Spieler, den er "gebrauchen" könnte auch verpflichtet werden könnte.

Wir stecken heute alle zusammen im Mist und ich würde mir wünschen, das wir uns da auch zusammen wieder rausgraben!

Zusammen mit den Spielern die uns verlassen werden, mit den Spielern die uns erhalten bleiben, mit dem bestem Sportdirektor/Manager den wir seit Helmut Grashoff hatten, mit dem Trainer und mit jedem, dem Borussia am Herzen liegt.

Schwarz-Weiß-Grüne Grüße
Boris
deas115
Beiträge: 970
Registriert: 19.08.2006 22:00
Wohnort: Wistedt

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von deas115 » 21.01.2022 21:39

@Stolzer-Borusse: ich weiß ja nicht, was Du sonst so geschrieben hast, aber das hier ist doch mal echt vernünftig.

Der Gedanke, sich gemeinsam aus der Sch…. zu kämpfen, fehlt mir hier des öfteren.
Raab
Beiträge: 848
Registriert: 10.03.2006 14:07
Wohnort: Neuss
Kontaktdaten:

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Raab » 21.01.2022 21:43

Da gewisse Spieler aber seit geraumer Ewigkeit nicht mehr an ihren Leistungen anknüpfen können, die sie hier durchaus schon gezeigt haben, wird es Schwer sich daraus zu kämpfen. Ohne zwei neue in der Offensive, die auch Tore schießen können, wird es richtig eng am Ende der Saison. Und dieses hoffen nach einem Sieg wird es besser, dies wurde es in der Saison bisher nie.
kira_moos
Beiträge: 492
Registriert: 09.02.2011 07:40

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von kira_moos » 21.01.2022 21:44

@stolzer-borusse: leider sehe ich einiges ganz anders
Gesperrt