Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Präsident, Sportdirektor, Trainer, Platzwart. Borussia Mönchengladbach - Macht euch Gedanken zum Verein!
Antworten
ReflektorKSR
Beiträge: 102
Registriert: 21.02.2021 05:09

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von ReflektorKSR » 12.06.2021 09:22

fussballfreund2 hat geschrieben: 12.06.2021 06:49 Sorry, aber glaubst du, was du da schreibst???
Alleine dein statement bzgl. Erfolg, Geld und fehlender Leistung ist Blödsinn. Dazu musst du nur einen Blick nach München werfen. Erfolge und Geld ohne Ende. Aber eine Leistung und Willensstärke, die ihresgleichen sucht. Und jetzt komm nicht mit Ausnahme. Deine Aussage ist einfach Blödsinn!
Wird dann aber noch getoppt durch die Aussage, dass Spieler "Ware" sind. :mauer:
Und das danach ist wirklich zum Fremdschämen :pillepalle:
Zum Fremdschämen ist die Leistung der Spieler und auch manche Beiträge von dir
Benutzeravatar
{BlacKHawk}
Beiträge: 3880
Registriert: 30.04.2006 11:30
Wohnort: Gießen
Kontaktdaten:

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von {BlacKHawk} » 12.06.2021 09:54

Ist aber auch echt einfach immer draufzukloppen was? Ja und macht auch noch Spaß.

Ich war ebenfalls mit der Leistung der Mannschaft überhaupt nicht zufrieden. Das haben die Spieler verbockt, klar war, dass der Trainer geht, aber die Zukunft der Mannschaft und somit auch ihre eigene Zukunft hatten sie selbst in der Hand. Ist leider Fakt, dass sie es nicht hinbekommen haben. Ist großer Mist, ist aber eben passiert und nicht zu ändern.

Jetzt zu dem Aber:

Für mich ist das Problem jedoch tiefgreifender, die Psychologie spielt in vielen Belangen einfach eine größere Rolle als die meisten Menschen überhaupt wahrnehmen. Klar verdienen die Spieler meist mehr in einem Jahr wie wir alle anderen im ganzen Leben.

Dafür lastet im Profisport aber auch ein ganz anderer Druck und nicht zuletzt sind die Spieler allesamt auch nur Menschen. Es ist nicht mehr so wie vor 30 Jahren, wo die Bundesliga im vergleich zu heute fast schon wie ne Kirmesliga wirkt. Das Verhalten, die Intensität, die Ernährung, der Fitnessaspekt hat sich komplett gewandelt, die Ansprüche sind viel höher, kein Wunder, dass die Hürden für Jugendspieler auch immer höher werden.

Und ich glaube das Thema Psychologie wird nach wie vor nicht nur von den Fans unterschätzt, sondern auch im Sport selbst, von den Verantwortlichen in den Verbänden und Vereinen und auch letztendlich von den Spielern selbst. Ich weiß nicht in wie weit Borussia bereits (Sport-)Psychologen beschäftigt, aber ich könnte mir das grundsätzlich vorstellen, dass dies hilfreich sein wird, in vielen Belangen.

Letztendlich finde ich es wirklich abscheulich, die Spieler als Ware oder Massenware zu sehen. Wir reden hier von Menschen, die als Ware bezeichnet werden. Ware, die verschlissen und danach weggeworfen werden kann. Sorry, das ist wirklich unter der Gürtellinie. Ich hätte gerne kräftige Worte genommen, aber bei dem was mir dazu eingefallen ist, wäre ich glaube gesperrt worden.

Deswegen, verzeiht mir liebe Mods und User den Offtopic Abgang auf den Trikot- und Recylcling Witz sowie das grillen und Steak, ich muss das irgendwie kompensieren, mir reichen die Beiträge des Wiederhallenden jungen Pferdes momentan eigentlich voll und ganz aus...
Benutzeravatar
KommodoreBorussia
Beiträge: 7130
Registriert: 26.09.2008 15:19
Wohnort: Düsseldorf

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von KommodoreBorussia » 13.06.2021 11:13

Ich glaube, zu verstehen, was der Reflektor meinte. Aber die Wortwahl Menschen und Ware ist natürlich nicht Ok.

Er meinte vermutlich: Gut, wenn die Spieler das alles nur noch als Business sehen, um mehr Kohle zu scheffeln, dann sehen wir es auch nur noch als Business, und wenn die Leistung nicht mehr stimmt, gibts keine Kohle mehr.

Aber das Gegenargument FCB, bei dem es viel Kohle aber auch viel Leistung gibt stimmt und ich glaube erst recht, wie mein Vorposter schrieb, dass das Thema Psyche das Hauptproblem ist.

Ich hoffe auch, dass Eberl den ein oder anderen Sport-Psychologen einstellt, wenn nicht schon geschehen.
WeißeRose
Beiträge: 1373
Registriert: 15.06.2015 13:31

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von WeißeRose » 13.06.2021 15:41

KommodoreBorussia hat geschrieben: 13.06.2021 11:13 Aber das Gegenargument FCB, bei dem es viel Kohle aber auch viel Leistung gibt stimmt
Und da hat dann auch der Reflektor wieder Recht, wenn er schreibt, dass es diese Spieler, die das alles mitbringen schon noch gibt, sie dann aber Ausnahmen sind, die dann auch extrem teuer sind.
ReflektorKSR
Beiträge: 102
Registriert: 21.02.2021 05:09

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von ReflektorKSR » 14.06.2021 06:14

KommodoreBorussia hat geschrieben: 13.06.2021 11:13 Ich glaube, zu verstehen, was der Reflektor meinte. Aber die Wortwahl Menschen und Ware ist natürlich nicht Ok.

Er meinte vermutlich: Gut, wenn die Spieler das alles nur noch als Business sehen, um mehr Kohle zu scheffeln, dann sehen wir es auch nur noch als Business, und wenn die Leistung nicht mehr stimmt, gibts keine Kohle mehr.

Im Grunde genommen hast du es fast auf den Punkt gebracht, Ich kann keinen Bezug mehr zu einem Spieler aufbauen, ich kann mich nicht mehr mit dem größten Teil der Spieler identifizieren,
mir ist es auch vollkommen egal ob die Spieler bleiben oder nach SV.Simbala wechseln ............sollen se sich verpi........en, ES IST MIR EGAL.

Mitlerweile ist der Fußball für mich soweit weg von meiner Realität, so weit das es nicht mehr für mich greifbar ist.
Ich bitte euch, SPEKULATIV SPEKULATIV SPEKULATIV gefühlt die hälfte ( nur so um eine zahl zu nennen) bei uns verdienen zusammen mehr im Jahr, als unsere Borussia als reinen Gewinn erwirtschaftet.
Es werden mit Summen um sich geworfen, die für mich überhaupt nicht mehr nachzuvollziehen sind.


Spieler/Berater mit dem MOTTO:
Scheiss egal ob wir erfolgreich sind, spielen wir nicht international bin ich halt weg.
Bekomme ich ein Lukratives Handgeld Angebot, sitzt ich meinen Vertrag halt aus und Wechsel eben Ablösefrei.....es sei denn Ihr bietet mir mehr !
Sitzt mir ein Furz quer oder der Trainer passt mir nicht, stelle ich meine Leistung eben ein und warte bis sich alles selber regelt!
Ich bin Fashion Millionär und habe die Harre schickt, ich bestimme hier wo es lang geht

So sieht es aus und nicht anders und hört mir auf mit Psychologie.............des ist die EINSTELLUNG, von den ARMEN MILLIONÄREN die mehr mit sich selbst beschäftigt sind , als die Interessen des Vereins zu vertreten.
Ich habe jeglichen Respekt vor solchen Leuten verloren.

Lieber mit jungen Spielern zusammen arbeiten die noch Spaß am Fußball haben, bis se halt durch des Geld auch verdorben sind..........dann bitte rechtzeitig verkaufen und neue Wilde hoch holen.
Zuletzt geändert von ReflektorKSR am 14.06.2021 06:28, insgesamt 1-mal geändert.
ReflektorKSR
Beiträge: 102
Registriert: 21.02.2021 05:09

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von ReflektorKSR » 14.06.2021 06:22

WeißeRose hat geschrieben: 13.06.2021 15:41 Und da hat dann auch der Reflektor wieder Recht, wenn er schreibt, dass es diese Spieler, die das alles mitbringen schon noch gibt, sie dann aber Ausnahmen sind, die dann auch extrem teuer sind.
RICHTIG ! :daumenhoch:
Der Weggezogene
Beiträge: 1729
Registriert: 26.10.2004 13:08

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Der Weggezogene » 14.06.2021 08:31

Ich glaube was im Augenblick so richtig durchschlägt, ist die Enttäuschung der vergangenen Saison. CL wäre unter "normalen" Umständen sehr gut möglich gewesen, aber es haben einmal mehr unerklärbare Umstände dazu geführt, dass das nicht auf großen Finanzen aufgebaute und daher sehr fragile Borussia-System zusammengebrochen ist.

Eins bitte ich aber zu bedenken, wenn wir nicht so sein wollen wie Hamburg, Bremen oder Stuttgart als "schlechte" Beispiele, verbieten sich meiner Meinung nach die Vergleiche oder Anmerkungen zu Bayern ebenso. Das ist fast so als würde man sagen, in der Mensa sind nur doofe. Wenn du bei Bayern spielst, hast du das Siegergen, die Motivation und die Bereitschaft immer alles zu geben mindestens mit der Muttermilch aufgesaugt und bereits mehrfach unter Beweis gestellt und bei deiner Vertragsunterschrift mindestens bekundet, dass das Tripple nichts besonderes sein wird und dann warten mindestens 5 Mentalitätsspieler, die dir im Zweifelsfall alle Zähne ziehen wenn du dich hängen lässt.
Zuletzt geändert von Der Weggezogene am 14.06.2021 16:34, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
TheOnly1
Beiträge: 4355
Registriert: 18.07.2004 00:51
Kontaktdaten:

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von TheOnly1 » 14.06.2021 14:54

Der Weggezogene hat geschrieben: 14.06.2021 08:31 dann warten mindestens 5 Mentalitätsspieler, die dir im Zweifelsfall alle Zähen ziehen wenn du dich hängen lässt.
Genau das, aber diese Spieler gibt es auch in einer Nummer "kleiner". Die haben vielleicht nicht ganz die Klasse, wie die Spieler bei Bayern, aber die entsprechende Mentalität bringen sie trotzdem mit.
Ein Müller oder ein Neuer, der seinen Mitspielern in den Hintern tritt, fehlt bei uns halt KOMPLETT. Und ich rede da wie gesagt nicht von der fußballerischen Klasse, sondern von der Einstellung und dem Charakter auf dem Platz und der Kabine.
ReflektorKSR
Beiträge: 102
Registriert: 21.02.2021 05:09

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von ReflektorKSR » 14.06.2021 15:11

Die Spieler die eine Grundsolide Einstellung mitbringen und noch auf den Boden bleiben, bekommt man aus der eigenen Jugend, da spielt das Thema Erziehung auch eine große Rolle.
Bei den Jugendspielern baut man auf lange zeit ein Verhältnis auf und man weiß wie die Ticken bzw sollte man sollte es wissen.
Benutzeravatar
Nothern_Alex
Beiträge: 11338
Registriert: 23.11.2008 09:43
Wohnort: Braunschweig

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Nothern_Alex » 14.06.2021 15:36

Du meinst, wie bei unserem Jahrtausendspieler Sinan Kurt? ;-)
Ich sehe eher die Gefahr, dass junge Spieler eher demütig auf die alten Hasen reagieren und denen nicht in den Hintern treten, wenn die mal nicht spuren.
Der Weggezogene
Beiträge: 1729
Registriert: 26.10.2004 13:08

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Der Weggezogene » 14.06.2021 16:33

ReflektorKSR hat geschrieben: 14.06.2021 15:11 Bei den Jugendspielern baut man auf lange zeit ein Verhältnis auf und man weiß wie die Ticken bzw sollte man sollte es wissen.
Und wo ist der Unterscheid zwischen einem Florian Neuhaus, der aus München geholt wurde zu einem Jonas Hofman der über Hoffenheim, Dortmund und Mainz den Weg zu uns fand, außer ein paar Lebensjahre oder den anderen U Spielern, die alle den Traum der großen Fußballkarriere mit einem Ende bei Bayern, Barca oder Madrid träumen und aus vielen Teilen der Republik kommen? Selbst Tony hat seine ersten Fußballschuhe in Hoyerswerda und Dresden geschnürt.

Die Spieler können nicht alle aus Eicken oder Rheydt kommen und eine so tiefe Verbundenheit haben, das ein Wechsel für sie selbst bei anhaltendem Erfolg ausgeschlossen erscheint und somit langsam zur Führungspersönlichkeit heranreifen. Die Zeit hat man im modernen Fußball schon lange nicht mehr.
WeißeRose
Beiträge: 1373
Registriert: 15.06.2015 13:31

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von WeißeRose » 14.06.2021 21:41

ReflektorKSR hat geschrieben: 14.06.2021 15:11 Die Spieler die eine Grundsolide Einstellung mitbringen und noch auf den Boden bleiben, bekommt man aus der eigenen Jugend, da spielt das Thema Erziehung auch eine große Rolle.
Bei den Jugendspielern baut man auf lange zeit ein Verhältnis auf und man weiß wie die Ticken bzw sollte man sollte es wissen.
Dachte ich auch immer. Bis Jansen, Polanski, Malli, Dahoud, ein türkischer Stürmer, dessen Namen ich nicht mehr weiß, der aber ziemlich durchgestartet ist, ...
ReflektorKSR
Beiträge: 102
Registriert: 21.02.2021 05:09

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von ReflektorKSR » 15.06.2021 05:00

Der Weggezogene hat geschrieben: 14.06.2021 16:33 Die Spieler können nicht alle aus Eicken oder Rheydt kommen und eine so tiefe Verbundenheit haben, das ein Wechsel für sie selbst bei anhaltendem Erfolg ausgeschlossen erscheint und somit langsam zur Führungspersönlichkeit heranreifen. Die Zeit hat man im modernen Fußball schon lange nicht mehr.
Das war von mir auch allgemein gemeint und betrifft alle Vereine, wollte nur damit ausdrücken dass es mMn wichtig ist, in der Jugend schon auf Charakterliche Züge zu Achten.
Man muss nicht der Über Führungsspieler werden, manchmal reicht alleine schon die Richtige Einstellung zu haben und jedes Spiel unbedingt gewinnen zu wollen.
Wenn Die Mannschaft ein solchen Willen mit bringt und bereit ist wirklich immer 100% zu geben, dann kannst du jede Mannschaft (in der BL) auch schlagen, auch wenn die Qualität nicht
so vorhanden ist.

Der Charakter eine Mannschaft oder Spieler..... gewinnt für mich in der von Geld regierte Fußball Branche immer mehr an Gewicht und ist mMn entscheidend ob eine Mannschaft (die auch die Voraussetzung hat) am Ende der Spielzeit Ihre Ziele auch erreicht, man schaut alleine mal nach Berlin (Union), Stuttgart und natürlich nach Freiburg.
Da fehlt es teilweise an Qualität , des wird aber durch eine geschlossene Mannschaftsleitung/Charakterstärke wieder wett gemacht.

Dass habe ich letzte Saison bei uns total vermisst, weil wir mMn kaum solche Spieler in unseren Reihen haben.
ReflektorKSR
Beiträge: 102
Registriert: 21.02.2021 05:09

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von ReflektorKSR » 15.06.2021 05:19

Nothern_Alex hat geschrieben: 14.06.2021 15:36 Du meinst, wie bei unserem Jahrtausendspieler Sinan Kurt? ;-)
Ich sehe eher die Gefahr, dass junge Spieler eher demütig auf die alten Hasen reagieren und denen nicht in den Hintern treten, wenn die mal nicht spuren.
Dass sollte nicht passieren, Spielerisch sollte man sich sicherlich was abschauen um sich weiter zu entwickeln , aber die richtige Einstellung zum Beruf muss jeder Spieler für sich mitbringen
und sollte sich nicht von anderen beeinflussen lassen, leider sieht die Realität anders aus.
Benutzeravatar
Nothern_Alex
Beiträge: 11338
Registriert: 23.11.2008 09:43
Wohnort: Braunschweig

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Nothern_Alex » 15.06.2021 07:54

Wenn ich als junger Mensch in eine Gruppe komme, mach ich nicht auch erst mal den Lauten und versuche die etablierten Spieler zu motivieren. Da ist man doch bemüht, erst mal ein Teil der Gruppe zu werden. Ich stelle mir gerade vor, wenn ein neu hinzugekommener Bengel, der sich gerade mal rasiert, Plea oder Herrmann anbafft, weil die sich zu wenig bewegen.
Für mich sollte in der U17, U19 und der U23 der Druck erhöht werden, auch etwas zu erreichen und nicht nur einfach dabei zu sein. Wer sich der permanenten Drucksituation stellen muss, ist auch einfacher vom Charakter zu beurteilen. So bekomme ich das Gefühl, dass die Disziplin „Trikot spazieren tragen“ schon früh gelebt wird. Gewinnt man, ist gut. Wenn nicht, ist auch egal.
Der Weggezogene
Beiträge: 1729
Registriert: 26.10.2004 13:08

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Der Weggezogene » 15.06.2021 08:33

ReflektorKSR hat geschrieben: 15.06.2021 05:00 Das war von mir auch allgemein gemeint und betrifft alle Vereine, wollte nur damit ausdrücken dass es mMn wichtig ist, in der Jugend schon auf Charakterliche Züge zu Achten.
Das glaube ich dir gern und möchte dir auch zustimmen, aber was bedeutet es denn, wenn ich als ganz junger Spieler im zarten Alter von 12 oder 13 in der Gladbacher U Mannschaft oder in einer anderen U Mannschaft in Deutschland oder Europa spiele? Doch nur, dass ich möglicherweise einige weniger Meter vom ganz großen Ruhm entfernt sein könnte. Da halte ich es für nahezu unmöglich, Demut einzufordern, wenn nicht sogar für kontraproduktiv.

Der junge Spieler muss sich entwickeln, muss seinen Charakter ausbilden, muss Führungsqualitäten entwickeln, auf dem Platz, wie im wahren Leben. Welcher Charakter ist den wichtig? Der Extrovertierte, der Introvertierte, der Überhebliche, der Rebel... Nun, ich denke alle, da du nur so ein gutes Mannschaftgefüge hinbekommen kannst. Stell dir eine Mannschaft mit 11 Leadern oder 11 Introvertierten vor . Pure Anarchie. :mrgreen:

Alex sagt zum Beispiel, "wenn ich in eine Gruppe komme, mache ich auch nicht erst den lauten..." und warum, weil Alex so ist wie er ist, das ist weder richtig, noch falsch. Wie oft, so vermute ich zumindest, hat jeder von uns schon mal gesagt, "was ist das den für einer", weil er nicht so ist wie man selbst. Wenn einer in die Gruppe, welche auch immer, kommt und macht direkt den Lauten, ja was dann? Sage ich dann, was ein A.rsch, na den lass ich aber hängen oder frage ich mich, hat er es drauf? Wer hat an der Stelle den den besseren Charakter, der Laute oder der der sagt, das geht so nicht, erst mal rasieren :winker: (nicht böse gemeint).

Es gibt da kein richtig oder falsch, nur falsch zusammengestellt.
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 46935
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von HerbertLaumen » 15.06.2021 09:07

WeißeRose hat geschrieben: 14.06.2021 21:41 ...ein türkischer Stürmer, dessen Namen ich nicht mehr weiß, der aber ziemlich durchgestartet ist, ...
Du meinst nicht zufällig Mitroglou?
ReflektorKSR
Beiträge: 102
Registriert: 21.02.2021 05:09

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von ReflektorKSR » 15.06.2021 11:17

Der Weggezogene hat geschrieben: 15.06.2021 08:33 Das glaube ich dir gern und möchte dir auch zustimmen, aber was bedeutet es denn, wenn ich als ganz junger Spieler im zarten Alter von 12 oder 13 in der Gladbacher U Mannschaft oder in einer anderen U Mannschaft in Deutschland oder Europa spiele? Doch nur, dass ich möglicherweise einige weniger Meter vom ganz großen Ruhm entfernt sein könnte. Da halte ich es für nahezu unmöglich, Demut einzufordern, wenn nicht sogar für kontraproduktiv.

Der junge Spieler muss sich entwickeln, muss seinen Charakter ausbilden, muss Führungsqualitäten entwickeln, auf dem Platz, wie im wahren Leben. Welcher Charakter ist den wichtig? Der Extrovertierte, der Introvertierte, der Überhebliche, der Rebel... Nun, ich denke alle, da du nur so ein gutes Mannschaftgefüge hinbekommen kannst. Stell dir eine Mannschaft mit 11 Leadern oder 11 Introvertierten vor . Pure Anarchie. :mrgreen:

Alex sagt zum Beispiel, "wenn ich in eine Gruppe komme, mache ich auch nicht erst den lauten..." und warum, weil Alex so ist wie er ist, das ist weder richtig, noch falsch. Wie oft, so vermute ich zumindest, hat jeder von uns schon mal gesagt, "was ist das den für einer", weil er nicht so ist wie man selbst. Wenn einer in die Gruppe, welche auch immer, kommt und macht direkt den Lauten, ja was dann? Sage ich dann, was ein A.rsch, na den lass ich aber hängen oder frage ich mich, hat er es drauf? Wer hat an der Stelle den den besseren Charakter, der Laute oder der der sagt, das geht so nicht, erst mal rasieren :winker: (nicht böse gemeint).

Es gibt da kein richtig oder falsch, nur falsch zusammengestellt.
Ich will dir nicht widersprechen :wink: , aber ich rede nicht von Leadertypen sondern Spieler die einfach nur eine korrekte Einstellung zu ihrem beruf mit sich bringen...............jedes spiel gewinnen zu wollen und immer 100% zu geben, ohne dass man durch das Geld beeinflusst wird, dabei ist es mir in erster Linie egal ob die ein Messi.....Ronaldo sind, der Charakter muss stimmen.
Das Divenhafte verhalten...... mit der Einstellung , seine eigenen Interessen über dem ganzen stellen zu müssen...... haben im Fußball nix zu suchen.
Leistung und den Wille immer gewinnen zu wollen, gehen den meisten Fußballern abhanden, wenn das Geld den Verstand vernebelt...........muss man sich trennen.
WeißeRose
Beiträge: 1373
Registriert: 15.06.2015 13:31

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von WeißeRose » 17.06.2021 07:59

HerbertLaumen hat geschrieben: 15.06.2021 09:07 Du meinst nicht zufällig Mitroglou?
Ja, der könnte das gewesen sein. War dann wohl ein Grieche :oops:
Benutzeravatar
TheOnly1
Beiträge: 4355
Registriert: 18.07.2004 00:51
Kontaktdaten:

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von TheOnly1 » 23.06.2021 13:29

Interessante Sichtweise, die Eberl hier aufmacht (letzter Absatz):
https://rp-online.de/sport/fussball/bor ... d-59919251

Das Festhalten an Rose und der offene Umgang damit hat seiner Meinung nach dazu beigetragen, dass man Hütter bekommen hat.
Kann man vielleicht wirklich so sehen. Auf jeden Fall ein interessanter Punkt irgendwie.
Antworten