Cheftrainer Marco Rose

Präsident, Sportdirektor, Trainer, Platzwart. Borussia Mönchengladbach - Macht euch Gedanken zum Verein!
Antworten
Benutzeravatar
fussballfreund2
Beiträge: 13027
Registriert: 20.08.2007 23:06
Wohnort: das Haus mit der Raute

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von fussballfreund2 » 21.11.2020 20:55

Borusse 61 hat geschrieben:
21.11.2020 17:45
Naja, er kann die Tore ja nicht selbst schießen, Chancen genug waren da....
Ich meine die Wechsel. Thuram für Stindl war definitiv falsch. Thuram für Embolo wäre richtig gewesen.
Stindl ist und bleibt unsere einzige effektive Schaltzentrale, der Bälle erobert, hält und verteilt. Wenn er rausgeht, geht nach vorne wenig und das Mittelfeld wird vom Gegner schneller überspielt. Zu Lasten des Defensivverbundes.
Ich sage immer wieder, dass Lars für mich nicht unbedingt der auffälligste, aber unser wichtigster Mann ist.
Ein echter Capitano eben!
Benutzeravatar
Manolo_BMG
Beiträge: 6322
Registriert: 21.05.2003 16:37
Wohnort: Langenzenn

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Manolo_BMG » 21.11.2020 21:18

Dumm, dümmer ... Borussia. :?: :wut2: Mehr fällt einem zum heutigen Spiel nicht ein.


Altborusse_55 hat geschrieben:
21.11.2020 18:30
Jetzt muss man natürlich aufpassen, dass wir nicht den Anschluß nach oben verlieren. Ein Sieg gegen 04 ist Pflicht.!
Gegen wen haben die zuletzt gewonnen? Hmm...

Ich könnte fast wetten, dass sie gegen uns ihre unglaubliche Negativserie beenden.
Benutzeravatar
Badrique
Beiträge: 12286
Registriert: 27.07.2005 19:03
Wohnort: Erfurt/Zweitwohnsitz Borussia Park

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Badrique » 21.11.2020 21:27

Der Trainer spricht es selbst an, hinten raus wiederholt Punkte weg gegeben. Man muss sehr wachsam sein, dass sich das nicht zum Trauma entwickelt. Sowas hatten wir schon Mal in ähnlicher Form unter Schubert. Fakt ist, wenn du in fast der Hälfte der Spiele Führungen verspielst ist es das einfach zu viel, dann wird es schwer wieder oben anzugreifen. Das muss die Truppe zwingend abstellen. Klar, eine Chancenauswertung wie in Donezk ist auch nicht selbstverständlich und man kann nicht erwarten die Gegner jedes Mal aus dem Stadion zu schießen - aber bei einem Spiel wie heute muss zwingend das zweite oder dritte Tor fallen und dann ist Augsburg mausetot.
Benutzeravatar
nicklos
Beiträge: 29958
Registriert: 14.05.2004 17:07

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von nicklos » 21.11.2020 22:40

Ohne alle Stars merkt man den Qualitätsverluat schon sehr. Das Problem mit der Chancenverwertung kennen wir schon vom Vorgänger. Die "zweite Reihe" ist vor dem Tor einfach zu harmlos.

Power Fußball habe ich auch nicht heute gesehen.

Die Wechsel kann man schon kritisch sehen. Das ist schon verdammt passiv, was Rose macht. Im Prinzip das was man vielen Vorgängern auch schon ankreiden musste. Der Konkurrenzkampf dürfte ruhig mal wieder stärker angekurbelt werden. In der letzten Saison hat das wunderbar funktioniert. Daher schon etwas rätselhaft, dass Rose davon abkehrt.
Benutzeravatar
Nothern_Alex
Beiträge: 10118
Registriert: 23.11.2008 09:43
Wohnort: Braunschweig

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Nothern_Alex » 21.11.2020 22:47

Zwei Dinge gibt es, die mich im Moment massiv stören.

Zum einem spielen wir unsauber, einfache Ballannahmen, Pässe und Doppelpässe kommen direkt zum Gegner. Ich erinnere mich an einige Spiele, in denen wir längere Zeit nicht aus der eigenen Hälfte rauskamen, weil wir sofort den Ball dem Gegner zurückgegeben haben.

Zum anderen ist es die Angst vor dem Torschuss. Gerade aus der zweiten Reihe werden Gelegenheiten nicht genutzt. Wenn man die Ball zwischen abgeben und schießen hat, wird sich immer für das abgeben entschieden.
Mikael2
Beiträge: 6880
Registriert: 12.02.2007 23:32
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Mikael2 » 21.11.2020 23:24

Mich stört am meisten, wie viele Gegentreffer wir bekommen haben. Mit diesem Wert dürfte es nicht möglich sein, unter den ersten 5 bzw. 6 Mannschaften zu bleiben. Kann mir bei Rose eine stärkere Betonung der Defensive aber auch nicht wirklich vorstellen.
Benutzeravatar
borussenbeast64
Beiträge: 8940
Registriert: 11.01.2014 00:11
Wohnort: Punktesammlerdorf=FLENSBURG Schleswig-Holstein

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von borussenbeast64 » 21.11.2020 23:55

Natürlich ist das ärgerlich heute wieder einen normalerweise sicheren Sieg unnötig aus der Hand gegeben zu haben. Für mich war Marco mit seinen Entscheidungen nicht der Grund des Geschehens,sondern nur seine Jungs auf dem Platz,die den Gegner durch ihre Patzer in allen Bereichen des Feldes wiederbelebt haben. Wenn ich diese Titel wieder lese daß 10 Puppen die Fohlen geschockt haben bekomme ich 'nen Hals,denn eigentlich haben die Fohlen sich durch ihr unerklärbares Unvermögen selber geschockt,was sich eigentlich jetzt nicht unbedingt bei den Jungs einnisten,sondern abgehakt werden sollte,denn sie wissen daß sie es besser können. Mittwoch im gleichen Stadion können sie es ja mit einem möglichst besseren Auftritt wieder zeigen und beweisen.Sie müssen nur laut Marco an sich glauben...dann glaub ich auch daß es wieder klappen kann. :cool:
Benutzeravatar
Badrique
Beiträge: 12286
Registriert: 27.07.2005 19:03
Wohnort: Erfurt/Zweitwohnsitz Borussia Park

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Badrique » 21.11.2020 23:55

Ich finde heute braucht man nicht über falsche Wechsel diskutieren. Das war heute nicht der Grund. Problem war einzig und allein die katastrophale Chancenverwertung und der Schlendrian der dann wieder Mitte der zweiten Halbzeit einkehrte, mit vielen Ungenauigkeiten. Die letzte Überzeugung, der letzte Biss, hat gefehlt. Wird schon irgendwie gut gehen. So wirkte es nach außen. Und es kam wie es kommen musste..
WeißeRose
Beiträge: 931
Registriert: 15.06.2015 13:31

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von WeißeRose » 22.11.2020 01:06

Auch mit der schlechten Chancenauswertung hätte ich leben können, wenn die Mannschaft das Spiel durch bringt.

Das ist doch fast schon ein Naturgesetz: bei Führung gegen einen dezimierten Gegner achte ich auf eine sichere Defensive und lasse den Gegner kommen, denn der muss ja was versuchen, wenn er etwas holen will. Dabei ergeben sich zwangsläufig Lücken, in die man hätte stoßen können.
Unsere Jungs aber machen genau das Gegenteil. Sie gehen übermütig drauf, sind dabei auch noch unpräzise und überhastet und geben damit dem Gegner die einzige Chance, die er haben kann, um in Unterzahl noch zu etwas zu kommen: man ist selber lückenhaft in der Defensive.
Dazu wieder das gleiche Muster, wie das Gegentor fällt. Hoher Ball in unseren 16-er, wir stehen tief drin, bringen den Ball nicht weg und erstarren im Strafraum vor Ehrfurcht. Anstatt wieder aggressiv hinten raus zu drängen und den Ballführenden zu attackieren bleibt man passiv im 16-er und lässt dem Ballführenden zu viel Platz und Gelegenheit zum Schuss oder zur Flanke.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass Rose dieses Verhalten den Spielern mit auf den Weg gibt, daher kreide ich diese Naivität den Spielern an. Wenn man in so vielen Spielen zeitlich sehr nah beieinander so kurz vor Schluss eine Führung verspielt, muss man sich als Spieler schon auch mal selber auf die Hinterfüße stellen.

Eigentlich dürften bei so einer Situation, Führung und Überzahl, die auf dem Platz stehenden Spieler keine große Rolle mehr spielen, die müssten das alle sicher runter spielen. Aber , und diese Kritik muss sich Rose dann doch gefallen lassen, die Wechsel taten dem Spielverlauf nicht gut. Lazaro dribbelt sich mit dem Kopf durch die Wand. Das sah manchmal recht nett aus, aber meist konnten die Augsburger nach seinen Ballverlusten Gegenangriffe starten. Thuram bringen war natürlich richtig. Aber Stindl raus? Und was ist mit Benes? Der kann Defensive stabilisieren und Offensive ankurbeln und ist passsicher.

Aber wie schon gesagt, hauptsächlich sehe ich das naive Verhalten der Mannschaft als Ursache für den Punkteverlust.
WeißeRose
Beiträge: 931
Registriert: 15.06.2015 13:31

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von WeißeRose » 22.11.2020 01:21

Noch etwas fällt mir seit einigen Spielen wieder auf: die Spieler spielen die Pässe zu langsam! Das hatten wir in der Zeit vor Rose jahrelang als Tempobremse im Spielaufbau. Seit Rose war in den Angriffen dann endlich endlich Zug, Zielstrebigkeit und Tempo drin. Nun sehen wir wieder Seitenverlagerungen mit Pässen, auf die der Adressat lange warten und stehen bleiben muss, anstatt sie scharf zugespielt zu bekommen, um auch Tempo schon mitnehmen zu können. So schaffte man es heute auch nicht, die Unterzahl des Gegners auszuspielen.
Muerte
Beiträge: 376
Registriert: 29.01.2014 04:52

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Muerte » 22.11.2020 04:30

Versuche, unseren Trainer die Schuld zu geben an der Niederlage, ist aberwitzig.
Wir hätten locker 3:0 gewinnen müssen, an der mangelhaften Chancenverwertung ist der Trainer sicherlich nicht Schuld.
Der Gegentreffer war einfach Pech, sollte nicht passieren, ist aber passiert.
Vielleicht mangelhafter Konzentration, weil wir den Gegner im Sack hatten nur leider haben wir diesen nicht zu gemacht.
FANausMV
Beiträge: 572
Registriert: 23.09.2009 14:01

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von FANausMV » 22.11.2020 07:50

WeißeRose hat geschrieben:
22.11.2020 01:21
Noch etwas fällt mir seit einigen Spielen wieder auf: die Spieler spielen die Pässe zu langsam! Das hatten wir in der Zeit vor Rose jahrelang als Tempobremse im Spielaufbau. Seit Rose war in den Angriffen dann endlich endlich Zug, Zielstrebigkeit und Tempo drin. Nun sehen wir wieder Seitenverlagerungen mit Pässen, auf die der Adressat lange warten und stehen bleiben muss, anstatt sie scharf zugespielt zu bekommen, um auch Tempo schon mitnehmen zu können. So schaffte man es heute auch nicht, die Unterzahl des Gegners auszuspielen.
Habe ich auch festgestellt. Entweder ist es der Plan, aufgrund der Mehrfach-Belastung mehr Ruhephasen im Spiel zu haben. Oder die Spieler machen dies aus diesem Grund unterbewusst. Anders kann ich mir das nicht erklären... :?
LukeSkywalker
Beiträge: 1321
Registriert: 27.04.2011 20:17

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von LukeSkywalker » 22.11.2020 08:00

In den Heimspielen ist es offensiv einfach noch zu wenig aktuell. Gegen die Mannschaften, gegen die wir die Heimspiele bisher hatten nur 4 Tore aus 4 Spielen. Das ist für unsere Ansprüche zu wenig. Wir sind leider nicht gut darin, Spiele mit 1:0 über die Zeit zu retten und müssen in der Offensive deutlich zulegen.
Benutzeravatar
michy
Beiträge: 4573
Registriert: 06.12.2004 14:39
Wohnort: Kirchhellen

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von michy » 22.11.2020 08:44

In der Liga läuft es nicht wirklich rund und gefühlt, vermasseln wir fast jedes Spiel am Ende. Bin mal gespannt, wie die nächsten Wochen laufen, wäre Schade, wenn man am Ende mit leeren Händen da stehen würde.
Benutzeravatar
seagull
Beiträge: 327
Registriert: 06.03.2019 17:51

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von seagull » 22.11.2020 08:56

Wir lassen unsere Gegner ziemlich viel spielen zuhause. Entweder ist das Taktik und normal in englischen Wochen, oder nur ich empfinde das so. Gestern wieder vor dem 1:1 am Ende. Wieso kommt Augsburg in dieser Phase so in unsere Hälfte? Und das war auch schon in anderen Spielen dieser Saison zu beobachten. Wir müssen dringend daran arbeiten bei den Toren nachzulegen. Beim Spiel in Donezk war das so!
Benutzeravatar
Nothern_Alex
Beiträge: 10118
Registriert: 23.11.2008 09:43
Wohnort: Braunschweig

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Nothern_Alex » 22.11.2020 10:06

Ich unterstelle mal einem Großteil der Beiträge, dass sie nicht dem Trainer die Schuld geben wollen. Aber zum einen steht er nun mal in der Verantwortung (das bringt der Job eben mit sich) und zum anderen sehe ich den Trainer schon als umsetzendes Organ, wenn es darum geht, den Schlendrian auszutreiben.
Mikael2
Beiträge: 6880
Registriert: 12.02.2007 23:32
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Mikael2 » 22.11.2020 10:57

WeißeRose hat geschrieben:Auch mit der schlechten Chancenauswertung hätte ich leben können, wenn die Mannschaft das Spiel durch bringt.

Das ist doch fast schon ein Naturgesetz: bei Führung gegen einen dezimierten Gegner achte ich auf eine sichere Defensive und lasse den Gegner kommen, denn der muss ja was versuchen, wenn er etwas holen will. Dabei ergeben sich zwangsläufig Lücken, in die man hätte stoßen können.
Unsere Jungs aber machen genau das Gegenteil. Sie gehen übermütig drauf, sind dabei auch noch unpräzise und überhastet und geben damit dem Gegner die einzige Chance, die er haben kann, um in Unterzahl noch zu etwas zu kommen: man ist selber lückenhaft in der Defensive.
Dazu wieder das gleiche Muster, wie das Gegentor fällt. Hoher Ball in unseren 16-er, wir stehen tief drin, bringen den Ball nicht weg und erstarren im Strafraum vor Ehrfurcht. Anstatt wieder aggressiv hinten raus zu drängen und den Ballführenden zu attackieren bleibt man passiv im 16-er und lässt dem Ballführenden zu viel Platz und Gelegenheit zum Schuss oder zur Flanke.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass Rose dieses Verhalten den Spielern mit auf den Weg gibt, daher kreide ich diese Naivität den Spielern an. Wenn man in so vielen Spielen zeitlich sehr nah beieinander so kurz vor Schluss eine Führung verspielt, muss man sich als Spieler schon auch mal selber auf die Hinterfüße stellen.

Eigentlich dürften bei so einer Situation, Führung und Überzahl, die auf dem Platz stehenden Spieler keine große Rolle mehr spielen, die müssten das alle sicher runter spielen. Aber , und diese Kritik muss sich Rose dann doch gefallen lassen, die Wechsel taten dem Spielverlauf nicht gut. Lazaro dribbelt sich mit dem Kopf durch die Wand. Das sah manchmal recht nett aus, aber meist konnten die Augsburger nach seinen Ballverlusten Gegenangriffe starten. Thuram bringen war natürlich richtig. Aber Stindl raus? Und was ist mit Benes? Der kann Defensive stabilisieren und Offensive ankurbeln und ist passsicher.

Aber wie schon gesagt, hauptsächlich sehe ich das naive Verhalten der Mannschaft als Ursache für den Punkteverlust.
Der Trainer hat damit nix zu tun ? Interessant.
Benutzeravatar
Raute s.1970
Beiträge: 4590
Registriert: 08.02.2011 16:25
Wohnort: Springe am schönen Deister / Region Hannover

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Raute s.1970 » 22.11.2020 11:10

nicklos hat geschrieben:
21.11.2020 22:40
Die Wechsel kann man schon kritisch sehen. Das ist schon verdammt passiv, was Rose macht. Im Prinzip das was man vielen Vorgängern auch schon ankreiden musste.
Das ist völlig richtig.
Aber hey....Rose ist Rose. Und sein Vorgänger war halt nur der Vorgänger.
Der Marco macht alles richtig. Und das - verdammt noch mal - in jedem Spiel.

Man muss und sollte auch mal die Spieler in die Pflicht nehmen.
Das Trainerteam ist da völlig außen vor. Rose kann ja schließlich
nicht selbst die Tore schießen.
Gegen Donezk führen wir hoffentlich in der 90. Minute noch mit 6:0 und ich denke,
dann sollten die Jungs das Spiel nach Hause schaukeln. Allerdings auch nur, wenn unser
Trainer dann nicht noch auf obskure Wechselgedanken kommt. In diesem Fall
könnte es dann noch knapp werden.
Benutzeravatar
rifi
Beiträge: 3738
Registriert: 31.08.2014 16:47

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von rifi » 22.11.2020 11:17

Genauso wie alle am Erfolg beteiligt sind, sind auch am Misserfolg alle beteiligt. Natürlich auch, und sogar ganz besonders, der Trainer. Aber mir fällt keiner ein, den ich aktuell lieber als Trainer hätte.
Und ganz ehrlich, allein dass er sich nicht selbst aus der Pflicht nimmt, indem er erzählt, dass er der Mannschaft das mit den späten Gegentoren sogar gesagt habe, empfinde ich als angenehm.
Lumi71
Beiträge: 520
Registriert: 25.10.2016 18:28

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Lumi71 » 22.11.2020 11:21

Es kommen ja 2 Probleme zusammen. Zum einen die schlechte Chancenverwertung und die leichten Gegentreffer.
Ich persönlich würde mir mal eine mehr defensive Taktik, wie gegen Inter und Real auch in den Bundesliga wünschen.
Das stand uns ganz gut zu Gesicht. In diesen Spielen standen wir hinten sehr sicher und waren vorne trotzdem gefährlich. Die späten Gegentore in diesen Spielen haben m. Meinung nach eine andere Qualität als gestern, oder zum Beispiel gegen Wolfsburg.
Gegen Inter und Real ist das ärgerlich, kann aber passieren, bei deren Qualität.
Antworten