Umstrukturierung bei Borussia und der neue Trainer Marco Rose

Die legendären threads aus der Forumsgeschichte zum Nachlesen!
Gesperrt
Benutzeravatar
AlanS
Beiträge: 15387
Registriert: 24.06.2009 18:57

Re: Umstrukturierung bei Borussia und der neue Trainer Marco Rose

Beitrag von AlanS » 30.05.2019 23:13

Ihr mögt Recht haben. Es ist trotzdem sehr bemerkenswert, wie stark positiv Roses Worte auf die Fans wirken! Ein Element, dass es schon lange nicht mehr bei der Borussia gab. Ein Trainer, der mitreißen kann!
Kampfknolle
Beiträge: 8155
Registriert: 03.10.2013 23:08

Re: Umstrukturierung bei Borussia und der neue Trainer Marco Rose

Beitrag von Kampfknolle » 31.05.2019 01:56

Und dabei sagt er eigentlich nur grundlegende Dinge.

Das sich jeder auf dem Platz zerreißt. Energie. Gier. Leidenschaft. Tempo. Emotionen. Eigentlich genau das, was sich doch jeder Fan von seinem Team wünscht, wenn er ins Stadion geht.

Sind diese Eigenschaften erkennbar, ist auch eine Niederlage viel besser zu verkraften.

Wenn er die Jungs genau so mitziehen kann, wie uns Fans bei seiner ersten PK, dann werden wir hier bald hoffentlich ne Menge Spaß haben.
Mikael2
Beiträge: 5697
Registriert: 12.02.2007 23:32
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Umstrukturierung bei Borussia und der neue Trainer Marco Rose

Beitrag von Mikael2 » 31.05.2019 06:26

Fohlen39 hat geschrieben:Ich denke Rose wird sich vorher schon mal den Kader angeschaut haben bevor er unterschrieben hat .
Somit gehe ich von aus das er schon ideen im Kopf hat wie er welchen Spieler auf welcher Position einplant.
Dazu kommen diesen Sommer bestimmt noch 2-3 Spieler die für seine Ideen tauglich sind.
Für mich ist das beste Beispiel für Geduld immer die Dortmunder bei Klopps Anfang.
Bis er seine Spieler die sein System optimal umsetzen beisammen hatte dauerte es auch 2 bis 3 Jahre.
Und dort überraschten auch Spieler den Trainer possitiv.
Ein Spieler den Klopp unbedingt aussortieren wollte war zum Schluss einer seiner wichtigsten auf dem Feld und feierte mit Klopp 2 Meisterschaften und den Pokal.
An Meisterschaften denke ich nicht aber ich glaube es kann sich was richtiges gutes entwickeln unter Rose .
Solltest Dich nur mal fragen, wo die Truppe stand, bevor er sie übernahm. Die kamen aus dem Beinaheuntergang und duempelten im Niemandsland der Tabelle herum. Ist ein hinkender Vergleich.
Fohlen39
Beiträge: 978
Registriert: 21.11.2010 19:15

Re: Umstrukturierung bei Borussia und der neue Trainer Marco Rose

Beitrag von Fohlen39 » 31.05.2019 06:53

Also wenn ich nur die Spieweise und die Tabelle unserer Rückrunde zur Hand nehme sehe ich Ähnlichkeiten.
Benutzeravatar
fussballfreund2
Beiträge: 9890
Registriert: 20.08.2007 23:06
Wohnort: da, wo die schwarz-weiß-grüne Championleague-Fahne weht

Re: Umstrukturierung bei Borussia und der neue Trainer Marco Rose

Beitrag von fussballfreund2 » 31.05.2019 08:04

Mikael2 hat geschrieben:
31.05.2019 06:26
Solltest Dich nur mal fragen, wo die Truppe stand, bevor er sie übernahm. Die kamen aus dem Beinaheuntergang und duempelten im Niemandsland der Tabelle herum. Ist ein hinkender Vergleich.
Wenn man hier die letzten Wochen und Monate gelesen hat, sah es bei uns auch nicht anders aus...
Benutzeravatar
bart
Beiträge: 21827
Registriert: 03.03.2003 15:24
Wohnort: Veitshöchheim/U-Franken nicht Bayern

Re: Umstrukturierung bei Borussia und der neue Trainer Marco Rose

Beitrag von bart » 31.05.2019 10:13

uli1234 hat geschrieben:
30.05.2019 19:50
Mir reicht es zu erkennen, dass die Truppe will und Gras zu fressen bereit ist. Wenn dann spiele verloren gehen, war der Gegner einfach besser. Jeder einzelne sollte so fit sein, 90 Minuten plus x marschieren zu können. Und das zur Not auch 2 mal in der Woche.
Danke :daumenhoch:

und die doppelte Portion fressen, wenn es mal spielerisch nicht klappt.
Benutzeravatar
altborussenfan
Beiträge: 2510
Registriert: 11.05.2008 10:03
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Umstrukturierung bei Borussia und der neue Trainer Marco Rose

Beitrag von altborussenfan » 31.05.2019 10:24

Platz 5 beruht überwiegend auf den bis zum 20. Spieltag erzielten 42 Punkten. Die 13 Punkte aus den restlichen 14 Speilen sind die Bilanz eines Abstiegskandidaten, und das ist für mich sehr viel eher die aktuelle Basis für Rose. 3 Monate sind im Fußball eine lange Zeit. Die ersten 20 Spiele lassen allerdings hoffen, dass das Team es wesentlich besser kann.

Die Spieler als eine Ansammlung von "charakterlosen Leistungsverweigerern" (meine Interpretation) zu beschreiben, an denen letztlich jeder Trainer scheitern muss, wie es hier vereinzelt anklingt, halte ich für absurd. Die Frage, warum Spieler sich so verhalten sollten, nachdem sie sich eine Ausgangsposition verschafft hatten, bei der sie - im Falle der CL - mehr verdient und zudem ihren persönlichen Marktwert gesteigert hätten, wurde für mich noch nie plausibel beantwortet.

Für mich schon einleuchtender wäre es anzunehmen, dass der Großteil unserer Spieler nach einem gelungenen Start auf der Erfolgswelle schwamm, nach mehreren Rückschlägen in Folge aber ebenso in einen Negativstrudel geriet, aus dem das Team nicht mehr herauskam. Es fehlte vielleicht an 1-2 Typen im Team, die die Anderen mitreißen konnten. Und dann gab es noch einen Cheftrainer, der zu Beginn dem Team mit der Systemumstellung einen positiven Impuls gab, zum Ende der Saison aber ratlos schien, wie sich die Mannschaft aus dem Negativstrudel befreien konnte. Alle wollten, aber so gut wie keiner konnte. Wenn sich das jetzt bei 3 verschiedenen Trainern in der Endphase wiederholt, bestätigt das für mich nur umso mehr, dass wir zu lange Zeit alleine an einer durchaus erfolgreichen Spielweise festhielten, aber keine Antwort in den Phasen fanden, in denen es längere Zeit nicht mehr lief.

Borussia war schon in der erfolgreichen Zeit bei bestimmten Werten wie Sprints, intensiven Läufen und gewonnenen Zweikämpfen ganz weit hinten. Eine Mannschaft, die vor allem über das Spielerische kommt, kann das mehr als nur kompensieren, wenn sie im "Flow" ist. Wenn dieser aber mal abreißt, wäre es sehr hilfreich, wenn man auf die bisher defizitären Bereiche zurückgreifen könnte. Das konnte das Team aber bisher nicht. Spielerisch funktionierte es nicht mehr, und das Andere beherrschte man von Anfang an nicht. Max sagte doch explizit bei der Vorstellung von Rose, er wäre nicht verpflichtet worden, läge Borussia beispielsweise in der Sprintwertung vorne. Damit gab er klar zu verstehen, dass er in diesen Punkten ein klares Defizit sieht, das unbedingt anzupacken ist. Die Verpflichtung von Rose ist das Ergebnis dieser Analyse! Hecking stand dafür nicht. Das ist keine Abwertung, sondern zeigt nur, dass er für eine andere Vorstellung von Fußball steht. Er sah die Defizite entweder als nicht so wichtig an oder traute es dem Team einfach nicht zu, sich hier zu verbessern.

Die spannende Frage, die wir uns wohl alle stellen, ist, ob Rose es schafft, diesen neuen Stil der Mannschaft einzuimpfen. Das, was bisher gut war, will er beibehalten. Er wird aus Borussia sicher keine Mannschaft machen wollen, die sich nur noch aufs Rennen und Kämpfen reduziert. Das wäre auch der falsche Ansatz. Ohne Ergänzung/Veränderung des Kaders wird es nicht gehen. Ob das in einer Saison so zu bewerkstelligen ist, dass das Team wieder nahtlos um die Europapokalplätze mitspielen kann, daran habe ich zumindest leise Zweifel. Wenn die Bayern einen größeren Umbruch haben, wackelt zumindest die Meisterschaft. Bei uns ist dies mindestens eine Stufe tiefer angesiedelt. Es wird spannend.
Zuletzt geändert von altborussenfan am 31.05.2019 12:38, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Badrique
Beiträge: 11302
Registriert: 27.07.2005 19:03
Wohnort: Erfurt/Zweitwohnsitz Borussia Park

Re: Umstrukturierung bei Borussia und der neue Trainer Marco Rose

Beitrag von Badrique » 31.05.2019 10:53

Top Beitrag, altborussenfan :daumenhoch:
Benutzeravatar
Fohlentruppe1967
Beiträge: 1877
Registriert: 02.09.2012 13:46

Re: Umstrukturierung bei Borussia und der neue Trainer Marco Rose

Beitrag von Fohlentruppe1967 » 31.05.2019 13:17

uli1234 hat geschrieben:
30.05.2019 19:50
Mir reicht es zu erkennen, dass die Truppe will und Gras zu fressen bereit ist. Wenn dann spiele verloren gehen, war der Gegner einfach besser. Jeder einzelne sollte so fit sein, 90 Minuten plus x marschieren zu können. Und das zur Not auch 2 mal in der Woche.
Es besteht meiner Erfahrung nach ein signifikanter Zusammenhang zwischen erbrachter Laufleistung und erzieltem Ergebnis, ich würde sogar sagen, es besteht ein kausaler Zusammenhang.

Denn soweit ich das noch richtig in Erinnerung habe, haben wir in den letzten 8 oder 9 Jahren (im Prinzip seit Favre) kein einziges Spiel verloren, in dem wir mindestens 125 Kilometer gelaufen sind.

Kann mich da beispielsweise an einen Sieg in Kaiserslautern erinnern, wo wir ca. 130 Km gelaufen sind, aber spielerisch eigentlich eher schwach waren. Wir haben mal unter Favre in München mit 2:0 gewonnen, wo wir taktisch hervorragend spielten und alles abgelaufen haben, das waren damals mehr als 128 Kilometer.

Da gibt es sicher noch mehr Beispiele, wenn man mal tief ins Archiv einsteigt. Eines ist für mich auf jeden Fall klar: Mit jedem gelaufenen Kilometer mehr steigt die Wahrscheinlichkeit, ein positives Ergebnis zu erzielen. Es ist natürlich nicht der einzige Faktor, ein Spiel erfolgreich zu gestalten, aber eben ein gewichtiger. Wenn dann noch zu dem vielen Laufen das richtige Laufen dazukommt, steht einer erfolgreichen Saison eigentlich nichts mehr im Wege.

Besonders Mannschaften, die nicht so ein überragendes Positionsspiel wie beispielsweise Bayern oder Barcelona haben, müssen dies entweder durch eine höhere Laufleistung oder mehr Sprints ausgleichen, am besten sogar beides.
Zuletzt geändert von Fohlentruppe1967 am 31.05.2019 14:23, insgesamt 1-mal geändert.
kasu
Beiträge: 154
Registriert: 11.04.2019 21:13

Re: Umstrukturierung bei Borussia und der neue Trainer Marco Rose

Beitrag von kasu » 31.05.2019 13:39

altborussenfan hat geschrieben:Die Frage, warum Spieler sich so verhalten sollten, nachdem sie sich eine Ausgangsposition verschafft hatten, bei der sie - im Falle der CL - mehr verdient und zudem ihren persönlichen Marktwert gesteigert hätten, wurde für mich noch nie plausibel beantwortet.
Das ist die Frage der Fragen und niemand kann sie hier beantworten. Wir werden alle unsere Meinung dazu haben aber Wissen und erklären kann das niemand. Am ehesten die Spieler aber da wird nie was konkretes kommen. Dies ist der Stoff aus dem Romane geschrieben werden. :wink:
Benutzeravatar
die_flotte_elf
Beiträge: 1508
Registriert: 03.06.2012 17:03
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Umstrukturierung bei Borussia und der neue Trainer Marco Rose

Beitrag von die_flotte_elf » 31.05.2019 15:57

AlanS hat geschrieben:
30.05.2019 23:13
Ihr mögt Recht haben. Es ist trotzdem sehr bemerkenswert, wie stark positiv Roses Worte auf die Fans wirken! Ein Element, dass es schon lange nicht mehr bei der Borussia gab. Ein Trainer, der mitreißen kann!
Das liegt wahrscheinlich daran, dass viele den "Altherrenfußball" satt haben. Herr Rose hat das angesprochen, was zumindest mir auf dem Herzen liegt.
Benutzeravatar
Kulik70
Beiträge: 148
Registriert: 24.08.2012 18:06

Re: Umstrukturierung bei Borussia und der neue Trainer Marco Rose

Beitrag von Kulik70 » 31.05.2019 18:02

Genau das.
Von Hype o.ä. zu sprechen geht meiner Meinung nach völlig am Tatsächlichen vorbei. Auch die Warnungen vor dem Misserfolg scheinen mir ein bisschen SEHR früh...
Es ist doch so: Roses Kernvokabeln aus der Pressekonferenz sind welche, die man seit Schubert nicht mehr hier gehört hat. Klar, es sind nur Worte. Und dennoch ist es, als sei der Mehltau, der sich über alles gelegt hat, weg. Und das tut gut. Weil zumindest nun wieder DIE MÖGLICHKEIT einer Veränderung besteht. Von Leidenschaft und Gier. Mehr ist es im Moment noch nicht. Aber auch nicht weniger. Und das macht mir zumindest Vorfreude.
Benutzeravatar
borussenbeast64
Beiträge: 7258
Registriert: 11.01.2014 00:11
Wohnort: Punktesammlerdorf=FLENSBURG Schleswig-Holstein

Re: Umstrukturierung bei Borussia und der neue Trainer Marco Rose

Beitrag von borussenbeast64 » 31.05.2019 18:11

Ich erwarte mit Marco bestimmt keine Barcerussia ab dem ersten Spieltag,aber das für mich unbekannte Neue mit Marco als Chef-Coach erweckt auch bei mir schon Hoffnung auf was Positives in der kommenden Saison...dabei kann ich mir auch vorstellen daß Marco nicht stur bei einem Spielsystem bleiben wird,sondern eher flexibler sein wird...je nach Gegner,Verlauf des Spiels,etc....hat ja mit seinen Salzburgern so gehandelt...vielleicht ist gerade dieser extrem ambitionierte Trainer genau der richtige,der den gesamten Kader aufpushen kann und wir ganz andere Leistungen zu sehen bekommen,wie zB in der vergangenen RR...es ist jetzt schon spannend bevor die Saison überhaupt angefangen hat...wann war nochmal der erste Anpfiff???? :mrgreen:
Mikael2
Beiträge: 5697
Registriert: 12.02.2007 23:32
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Umstrukturierung bei Borussia und der neue Trainer Marco Rose

Beitrag von Mikael2 » 01.06.2019 15:39

Ich möchte mal wieder etwas Salz in die Wunden der Rose-Bewunderer, oder sollte ich besser sagen Anhimmler streuen: http://www.transfermarkt.de/-bdquo-oh-d ... ews/337214

Ich finde, so ganz unrecht hat Peters nicht.
Benutzeravatar
3Dcad
Beiträge: 24712
Registriert: 27.11.2007 20:51
Wohnort: Würzburg

Re: Umstrukturierung bei Borussia und der neue Trainer Marco Rose

Beitrag von 3Dcad » 01.06.2019 15:43

Interessant finde ich das Rose Alexander Zickler in seinem Team mitbringt. Flanke, Kopfball Tor! So einfach und langweilig war der Fußball früher. :wink:
Über einen Verbleib von Drmic würde ich mich auch deshalb dann nicht wundern. Natürlich wären auch Spieler die Flanken können durchaus von Vorteil...
Kampfknolle
Beiträge: 8155
Registriert: 03.10.2013 23:08

Re: Umstrukturierung bei Borussia und der neue Trainer Marco Rose

Beitrag von Kampfknolle » 01.06.2019 16:03

Mikael2 hat geschrieben:
01.06.2019 15:39
Ich möchte mal wieder etwas Salz in die Wunden der Rose-Bewunderer, oder sollte ich besser sagen Anhimmler streuen: http://www.transfermarkt.de/-bdquo-oh-d ... ews/337214

Ich finde, so ganz unrecht hat Peters nicht.
Der hat den HSV in seiner Vita stehen. Kann man den noch ernst nehmen? :mrgreen:
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 44691
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: Umstrukturierung bei Borussia und der neue Trainer Marco Rose

Beitrag von HerbertLaumen » 01.06.2019 16:37

Mikael2 hat geschrieben:
01.06.2019 15:39
Ich finde, so ganz unrecht hat Peters nicht.
Glaubst du wirklich, dass Eberl nur auf den Tabellenplatz bei Rose geguckt hat? Ich finde die Aussage von Peters sehr oberflächlich.
Benutzeravatar
Quincy 2.0
Beiträge: 4154
Registriert: 19.03.2017 16:26
Wohnort: Soest

Re: Umstrukturierung bei Borussia und der neue Trainer Marco Rose

Beitrag von Quincy 2.0 » 01.06.2019 16:41

Mikael2 hat geschrieben:
01.06.2019 15:39
Ich möchte mal wieder etwas Salz in die Wunden der Rose-Bewunderer, oder sollte ich besser sagen Anhimmler streuen: http://www.transfermarkt.de/-bdquo-oh-d ... ews/337214

Ich finde, so ganz unrecht hat Peters nicht.
Welcher Sportdirektor verpflichtet den einen neuen Trainer nach Tabellenstand? Also für so dumm halte ich die Manager dann doch nicht, gerade Max wird den Werdegang von Roso schon länger verfolgt haben, ebenso wie bei Favre.
Die Aussage ist einfach nur Blödsinn für mich.
Fohlen39
Beiträge: 978
Registriert: 21.11.2010 19:15

Re: Umstrukturierung bei Borussia und der neue Trainer Marco Rose

Beitrag von Fohlen39 » 01.06.2019 17:04

Mikael2 hat geschrieben:
01.06.2019 15:39
Ich möchte mal wieder etwas Salz in die Wunden der Rose-Bewunderer, oder sollte ich besser sagen Anhimmler streuen: http://www.transfermarkt.de/-bdquo-oh-d ... ews/337214

Ich finde, so ganz unrecht hat Peters nicht.
Stimmt , jetzt müssen wir alle alles neu überlegen .
Aber warte mal was stand da
"Ex-HSV-Direktor" , da er ja Ahnung haben muss sieht man ja daran , da der HSV so alles richtig gemacht hat in den letzten Jahren. :lol:
Ist das wirklich ein Arguemt von Dir , bitte da hast du aber bestimmt noch was in der Tasche .
Benutzeravatar
borussenbeast64
Beiträge: 7258
Registriert: 11.01.2014 00:11
Wohnort: Punktesammlerdorf=FLENSBURG Schleswig-Holstein

Re: Umstrukturierung bei Borussia und der neue Trainer Marco Rose

Beitrag von borussenbeast64 » 01.06.2019 17:28

Der Peters scheint wohl einiges übersehen zu haben....was hat Adi Hütter als Österreicher denn mit der Eintracht hinbekommen....so schlecht können die Trainer aus Österreich ja wohl nicht sein...auch wenn's seine Zeit braucht ein erfolgreiches Team zu kreieren....so sehe ich das auch bei unserem Marco Rose.
Gesperrt