Matthias Ginter (BVB)

Die legendären threads aus der Forumsgeschichte zum Nachlesen!
Gesperrt
Benutzeravatar
Sven Vaeth
Beiträge: 5591
Registriert: 19.05.2007 21:18
Wohnort: Baumschulenweg

Re: Matthias Ginter (BVB)

Beitrag von Sven Vaeth » 26.06.2017 21:54

Dann müsste sich Christensen ja locker bei Chelsea durchsetzen.
Und ja die Frage ist ernst gemeint.
Mikael2
Beiträge: 5743
Registriert: 12.02.2007 23:32
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Matthias Ginter (BVB)

Beitrag von Mikael2 » 26.06.2017 22:01

Einbauspecht hat geschrieben:und uns hofman gegeben... :aniwink:
Da müssen die uns einfach Rabatt geben....
Benutzeravatar
Sven Vaeth
Beiträge: 5591
Registriert: 19.05.2007 21:18
Wohnort: Baumschulenweg

Re: Matthias Ginter (BVB)

Beitrag von Sven Vaeth » 26.06.2017 22:22

Borusse 61 hat geschrieben:Ist die Frage ernstgemeint, oder hast du das Ironieschild vergessen ?
AC gewinnt 69% seiner Zweikämpfe und hat eine Passgenauigkeit von 91%
Ginter gewinnt 65% seiner Zweikämpfe und bringt 87% an den Mann.

Also Lichtjahre trennen die beiden nun wirklich nicht.
Zumindest nicht das der eine 20-25 Mio kostet und der andere nur 8 kosten darf.
Benutzeravatar
Tomka
Beiträge: 4596
Registriert: 04.02.2004 23:06
Wohnort: Hamburg

Re: Matthias Ginter (BVB)

Beitrag von Tomka » 26.06.2017 22:29

Wie viele Spiele hat Ginter denn vergangene Saison gemacht?
Benutzeravatar
Sven Vaeth
Beiträge: 5591
Registriert: 19.05.2007 21:18
Wohnort: Baumschulenweg

Re: Matthias Ginter (BVB)

Beitrag von Sven Vaeth » 26.06.2017 22:32

In 1617
29 Liga
8 CL
5 DFB Pokal
Im Schnitt 80 Minuten/Spiel

In 1516
24 Liga
9 EL
5 DFB
2 EL Quali
Im Schnitt 70 Minuten/Spiel
Rhe-er Jung
Beiträge: 634
Registriert: 03.08.2014 18:39
Wohnort: Mönchengladbach/Rheydt

Re: Matthias Ginter (BVB)

Beitrag von Rhe-er Jung » 27.06.2017 02:12

Ich bin immer wieder erstaunt darüber,dass sich hier im Forum über im Umlauf geschätzte Ablösesummen aufgeregt wird.

Ist das mein Geld - Nein!
Kann man behaupten,dass Eberl und Co. in den letzten Jahren sehr verantwortlich mit den Finanzen des Vereins umgegangen sind (insofern sich das aus unserer Position heraus überhaupt beurteilen lässt) - ich finde ja!
Wird Eberl,insofern wirklich Interesse an Ginter besteht,genau das bezahlen,was dem Verein der Spieler Wert ist und nicht uns - definitiv!

Wäre Ginter nicht Ginter,sondern ein anderer Spieler mit ähnlicher Vita,dann,davon bin ich fest überzeugt,wäre der Wiederstand hier deutlich geringer.
"Der hat immer mal n Bock drin"...ja Freunde Abwehrspieler ohne oder mit weniig Böcken drin sind für uns kaum finanzierbar,denn die kosten weitaus mehr und spielen bei Vereinen,die andere Ablösesummen und Jahresgehälter als wir bezahlen können.

Ich beobachte Ginter nicht regelmäßig,schaut man sich aber die genannten Werte der Vorposter an,dann liest sich das zumindest recht gut.
Inwiefern ein Wechsel zu uns Sinn machen könnte,läßt sich wohl erst beurteilen,wenn bekannt wird ob eventuell noch jemand den Verein verläßt.
Benutzeravatar
Quanah Parker
Beiträge: 10670
Registriert: 03.03.2003 15:24
Wohnort: BERLIN
Kontaktdaten:

Re: Matthias Ginter (BVB)

Beitrag von Quanah Parker » 27.06.2017 08:01

:daumenhoch:
Gladbacher01
Beiträge: 5513
Registriert: 03.10.2009 20:40

Re: Matthias Ginter (BVB)

Beitrag von Gladbacher01 » 27.06.2017 08:06

Alleine dieser Preisvergleich zeigt mMn, dass Ginter völlig überteuert ist:

Papadopoulos --> 6,5 Mio
Ginter --> 15 Mio
Benutzeravatar
Titus Tuborg
Beiträge: 4133
Registriert: 18.05.2006 23:34
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Re: Matthias Ginter (BVB)

Beitrag von Titus Tuborg » 27.06.2017 08:15

Grundsätzlich passt Ginter, aber wie viele potentielle IV's denn noch? Oder wird vielleicht sogar auf rechts mit ihm geplant? Ich befürchte allerdings, dass nach einem Transfer dieser Größenordnung kein Geld mehr für einen 9er in die Hand genommen wird. Auf dieser Position sehe ich aber dringenderen Handlungsbedarf...
Benutzeravatar
markymark
Beiträge: 2137
Registriert: 13.07.2007 13:01

Re: Matthias Ginter (BVB)

Beitrag von markymark » 27.06.2017 08:31

So wie man bei der RP lesen kann sind sich Trainer und Manager wohl einig was die Qualität von Ginter angeht. Während Max ihn schon zweimal zu uns holen wollte, mit Ginter war man sich wohl schon einig und scheiterte nur am Veto des BvB, wollte auch Heckling in zu Wob lotsen.

Ich tippe mal der kommt :)
Benutzeravatar
Günter Thiele
Beiträge: 1269
Registriert: 27.04.2006 16:26

Re: Matthias Ginter (BVB)

Beitrag von Günter Thiele » 27.06.2017 08:48

Titus Tuborg hat geschrieben:Grundsätzlich passt Ginter, aber wie viele potentielle IV's denn noch? Oder wird vielleicht sogar auf rechts mit ihm geplant? Ich befürchte allerdings, dass nach einem Transfer dieser Größenordnung kein Geld mehr für einen 9er in die Hand genommen wird. Auf dieser Position sehe ich aber dringenderen Handlungsbedarf...

Ich finde die Idee mit Ginter eigentlich ganz gut. Mit ihm hätten wir 3 IV´s mit reichlich Erfahrung (Vestergaard, Jantschke)! Die Sache mit Doucouré und Oxford kann klappen, muss aber nicht....die sind jung und müssen sich erst noch an die Buli gewöhnen. Und da wären wir auch schon beim nächsten IV, Kolo. Ein Ginter-Transfer würde für mich bedeuten, dass man sich von Kolo und/oder M. Schulz trennen wird.

Was den Wunsch nach einem Stürmer angeht, hängt in meinen Augen davon ab was mit Hazard passiert. Sollte an den Gerüchten was dran sein und die Möglichkeit bestünde für einen Wechsel für >20 Mio, dann sollte man ihn ziehen lassen und hätte Spielraum für einen richitgen 9er...
Benutzeravatar
SulzfeldBorusse
Beiträge: 4740
Registriert: 29.08.2007 00:52
Wohnort: Sulzfeld

Re: Matthias Ginter (BVB)

Beitrag von SulzfeldBorusse » 27.06.2017 09:11

Gladbacher01 hat geschrieben:Alleine dieser Preisvergleich zeigt mMn, dass Ginter völlig überteuert ist:

Papadopoulos --> 6,5 Mio
Ginter --> 15 Mio
Ginter:
+ letzte Saison Stammspieler beim Tabellenzweiten
+ zweimal Fritz-Walter-Medaille in gold geholt (U18 & U19)
+ im erweiterten Kader der momentan wohl besten Nationalmannschaft

Papadopoulos:

+ einst als großes Talent zu S04 gewechselt
+ gute Leistungen bei S04
- seit Jahren regelmäßig über längere Zeiträume verletzt
- zwei Jahre älter als Ginter

Man weiß bei Papadopoulos schlicht nicht, wie sich seine Verletzungshistorie auf die Zukunft auswirken wird. Außerdem meine ich gelesen zu haben, dass sich die Ablöse noch auf 10 Mio € erhöhen kann.

Also ich wäre absolut begeistert von einem Ginter-Transfer und kann solche Vergleiche beim besten Willen nicht nachvollziehen. :daumenhoch:
Gladbacher01
Beiträge: 5513
Registriert: 03.10.2009 20:40

Re: Matthias Ginter (BVB)

Beitrag von Gladbacher01 » 27.06.2017 09:15

Das Beispiel mit Papadopoulos sollte auch nur Leistung und Preis etwas in einen Kontext bringen, der mMn bei Ginter so gar nicht stimmt. Klar, bei Papadopoulos gab es auch noch einige Beträge, die wohl in Form von Klauseln dazukommen, dennoch sind 15 Mio für Ginter einfach überzogen. Selbst der Großteil der Dortmund Fans hält ihn für unsicher und das Geld nicht wert. Er stagniert seit 2 Jahren in seiner Entwicklung, da bringt es auch nichts, dass er in der U18 und U19 die ausgezeichnet wurde. Aus dem Alter ist er raus und seitdem nicht mehr wirklich weitergekommen in seiner Entwicklung.

Für 8 - 9 Mio würd ich sagen "Okay, kann man machen", aber für 15? Ich bitte dich.
Benutzeravatar
SulzfeldBorusse
Beiträge: 4740
Registriert: 29.08.2007 00:52
Wohnort: Sulzfeld

Re: Matthias Ginter (BVB)

Beitrag von SulzfeldBorusse » 27.06.2017 09:25

Gladbacher01 hat geschrieben:da bringt es auch nichts, dass er in der U18 und U19 die ausgezeichnet wurde.
Ich finde schon, dass sich solch individuelle Auszeichnungen auf den Preis auswirken. Noch dazu ist Ginter variabel einsetzbar, deutsch, zwei Jahre jünger, hat genügend internationale Erfahrung, keine Verletzungsanfälligkeit. Berücksichtigt man dann noch die Preisexplosionen der vergangenen zwei Jahren, erscheinen mir persönlich zumindest 15 Mio, die der BVB wohl aufruft, als absolut angemessen.
Pechmarie
Beiträge: 531
Registriert: 03.06.2014 10:49
Wohnort: Im wilden Süden

Re: Matthias Ginter (BVB)

Beitrag von Pechmarie » 27.06.2017 09:29

Noch so ein Opa mit 23...
... wir haben doch schon den alten Grifo
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 44752
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: Matthias Ginter (BVB)

Beitrag von HerbertLaumen » 27.06.2017 09:32

Es kommt drauf an, wie oft Hecking mit Dreierkette spielen lassen will und ob Jantschke als IV eingeplant wird.

Wird mit Dreierkette gespielt, hätten wir mit Ginter acht Spieler für drei Positionen, bei Viererkette mit Jantschke und Elvedi als RV hätten wir sechs Innenverteidiger, das ist mMn. zu viel, auch wenn wir auf der Position in der Vergangenheit schon viel Pech mit Verletzungen hatten. Wie soll sich denn ein Doucoure weiter entwickeln, wenn er nicht spielt? Gleiches gilt für Schulz, der stagniert auch in der Entwicklung. Kolo hat auch noch nix gespielt und was soll dann die Leihe von Oxford? Wo soll der denn dann noch spielen? Auf der 6? Da ist dann wieder Zakaria im Weg.

Ginter ist kein schlechter Spieler, aber er ist ziemlich teuer, auch vom Gehalt her dürfte er kein Schnäppchen sein und dass er sich selber als "immer großer BVB-Fan" bezeichnet hat, lässt dann doch Zweifel an seiner Loyalität aufkommen. Kann natürlich nur Gequatsche gewesen sein, um sich bei den Fans einzuschleimen, gefällt mir aber trotzdem nicht.

Hecking hat selber gesagt, dass er auf der Position nicht gerne wechselt, wenn er seine Stammformation gefunden hat, das würde heißen, dass mindestens 4 Spieler dauerhaft auf der Bank/Tribüne sitzen, sofern sich keiner verletzt. Also müssten uns wohl ein oder zwei Spieler aus der Abwehr verlassen, offensichtliche Kandidaten sind Kolo und Schulz, im Falle von Kolo dürfte das ein teures Missverständnis werden.
uli1234
Beiträge: 12802
Registriert: 03.06.2009 21:17

Re: Matthias Ginter (BVB)

Beitrag von uli1234 » 27.06.2017 09:47

Sven Vaeth hat geschrieben:Ist Christensen sooo viel besser?
öhm, nö!!!
christensen ist ein großes talent. aber so herrgottgroß, wie er hier beschrieben wird, muss er zwingend in jedem verein der welt stammspieler sein. er hat bei uns einen tollen job gemacht, aber nun ist die zeit halt vorbei.

und logisch könnte ein ginter seine position spielen, vermutlich auch nicht schlechter, ein jantschke, kolo, elvedi könnten das aber auch. alle können zweikämpfe führen.

aber wie schonmal gesagt, wir haben auch mit christensen sehr sehr viele spiele verloren, in denen er auch nicht den unterschied machen konnte. das konstrukt ist wichtig, nicht der einzelne spieler.
Zuletzt geändert von uli1234 am 27.06.2017 09:57, insgesamt 1-mal geändert.
Tuxuli
Beiträge: 384
Registriert: 14.03.2005 13:23
Wohnort: Wegberg

Re: Matthias Ginter (BVB)

Beitrag von Tuxuli » 27.06.2017 09:49

Hecking hat im Interview ganz deutlich gesagt das die Borussia im 4-4-2 spielen werde. Das passt am Besten. Sicherlich wird man hier und da auch mal umstellen wollen damit auch noch ein wenig Flexibilität rein kommt.
Benutzeravatar
ewigerfan
Beiträge: 3256
Registriert: 27.04.2006 12:11

Re: Matthias Ginter (BVB)

Beitrag von ewigerfan » 27.06.2017 10:30

Die Frage sollte genau andersherum gestellt werden. Also nicht, warum wir Ginter holen wollen/sollen, sondern warum ihn Dortmund aussortieren will.

Letzte Saison hatte Ginter absolute Durchschnittswerte und -noten. Diese Saison holt Dortmund mit Toprak einen weiteren IV zu Sokratis und Bartra. Warum wohl?

Weil Ginter so ein Überflieger ist?

Mitnichten. Das Beispiel Hofmann zeigt doch ganz klar, das Vorsicht geboten ist, wenn der BVB einen Spieler abgeben will und nicht etwa muss.
Heidenheimer
Beiträge: 3339
Registriert: 27.10.2011 15:40

Re: Matthias Ginter (BVB)

Beitrag von Heidenheimer » 27.06.2017 10:57

Ginter in den Borussiapark zu holen finde ich eine schlechte Idee. Wie ewiger beschrieben hat ist er nicht mehr als Bulidurchschnitt. Eine Stütze eines teams würde man auch nicht einfach so ziehen lassen.
Nicht nochmal den gleichen Fehler wie bei Hofmann bitte. Das Problem doch, dass es aktuell nur eine handvoll wirklich guter IV's gibt mit Deutschem Pass. Schau ich mir die IV's unseres Nachwuchsteams an der U- EM an und gehe davon aus, dass dies unsere besseren sind im Nachwuchsbereich haben *etablierte* wie Ginter kaum Konkurrenz zu befürchten in naher Zukunft.

Nein, definitiv, einen Ginter möchte ich hier bei uns nicht sehen.
Gesperrt