Matthias Ginter (BVB)

Die legendären threads aus der Forumsgeschichte zum Nachlesen!
Gesperrt
rz70
Beiträge: 1074
Registriert: 03.06.2009 10:51

Re: Matthias Ginter (BVB)

Beitrag von rz70 » 30.06.2017 21:47

Schließt heute der Transfermarkt? Wenn man hier die Panik spürt muss das wohl so sein. Ach nee, der öffnet sich erst morgen und dauert noch 2 Monate ... da fällt dir echt nichts mehr viel ein ...
Gladbacher01
Beiträge: 5527
Registriert: 03.10.2009 20:40

Re: Matthias Ginter (BVB)

Beitrag von Gladbacher01 » 30.06.2017 22:05

dedi hat geschrieben:Wir verkaufen mit Hahn einen Offensiven und kaufen keinen Ersatz! Unglaublich! :wut2: :wut2:
Und dann sag mir bitte mal, wo das steht. In dem Artikel steht doch nur, dass der Kader vorerst so bleibt und man darauf wartet, dass in der PL mal losgelegt wird mit Transfers. Offensichtlich hat man ein Auge auf einen bestimmten Spieler geworfen (oder vll auch mehrere Optionen in der PL?). Für mich hört sich das sehr stark nach Janssen an, den Eberl allerdings noch zu teuer findet und darauf wartet, dass Tottenham mal ein paar Zugänge präsentiert. Ist nur eine Vermutung, würde mMn aber Sinn ergeben.

Sorry für Offtopic.
Benutzeravatar
Compagno
Beiträge: 489
Registriert: 27.02.2013 14:00

Re: Matthias Ginter (BVB)

Beitrag von Compagno » 30.06.2017 23:12

Ich halte Ginter für keinen Schlechten. Doch selbst wenn wir Kolo noch abgeben würden, könnte ich den Transfer im Hinblick auf Docoure und Oxford nicht so ganz verstehen.
Benutzeravatar
Quanah Parker
Beiträge: 10723
Registriert: 03.03.2003 15:24
Wohnort: BERLIN
Kontaktdaten:

Re: Matthias Ginter (BVB)

Beitrag von Quanah Parker » 01.07.2017 07:49

Es sieht wirklich so aus als klappt der Transfer mit Matthias G Punkt
Darüber freue ich mich schon sehr.
In der Defensive ist der lernbegierige Herr Ginter sehr flexibel einsetzbar.
Ob RV oder IV auch im DM als intelligenter "Abräumer" mit Niveau, konnte er durchaus mehr als überzeugen.
Sein Auftritt zuletzt im Confed Cup bestätigt meine persönliche Sichtweise über den noch sehr jungen Sportler ( im Januar gerade mal 23 geworden).
Dafür bringt er schon eine Menge Erfahrung für unser Team mit.
Bundesliga, CL Spiele und Länderspiele zeigen, dass er auch für höhere Aufgaben geeignet ist.
Für mich bisher der dritte richtig gute Transfer von Max. :daumenhoch:

Da wir eigentlich nur mit Vestergaard und mit abstrichen Elvedi, Jantschke als fachlich gute IV's haben und wir nicht wirklich wissen und schon garnicht gesehen haben, wie sich Doucoure und Oxford (leider nur 1 Jahr bei uns) entwickeln können ( Kolo rechne ich nicht mehr dazu), ist die Verpflichtung eines etablierten Bundesligaspielers der richtige Weg.
Sollte Elvedi wieder rechts spielen, Vestergaard und Ginter innen und Doucoure zeigt auf links sein können, bleibt eigentlich nur noch Tony als Routinier übrig, wo man weiß, er hat es auch drauf. Außer Oxford haut auch einen raus. Zumindest für ein Jahr. Die anderen bleiben. Gott sei Dank.
Auch wenn wir nur auf zwei Hochzeiten tanzen werden, ist mir wohler mindestens 4 gute IV's ( Vestergaard, Tony, Ginter, Elvedi) für die neue Saison im Team zu wissen. :wink:
gimbo
Beiträge: 243
Registriert: 28.03.2009 13:21

Re: Matthias Ginter (BVB)

Beitrag von gimbo » 01.07.2017 07:58

Eberl lässt sich wieder das nächste Millionengrab andrehen. Hat man aus Hofmann, Drmic und Kolo nicht gelernt?

Ginter hat 0 Charisma, 0 Leaderqualitäten und sein fußballerisches Talent reicht nicht im Ansatz aus, einen Entwicklungsschritt nach vorne zu machen.

Er hat sich damals bewusst GEGEN Mönchengladbach entschieden und ist nun nachdem er gescheitert ist bereit, einen RÜCKSCHRITT zu machen. Ich will ihn nicht im Borussia Park sehen. Da sehe ich lieber Spieler wie Stindl, Xhaka und Kruse, die Gladbach als Sprungbrett nutzen können, um ihre persönlichen Ziele zu erreichen. Und keinen abgehalfterten Dortmunder, der sich von Eberl seine Rente aufbessern lässt.
Zuletzt geändert von Neptun am 01.07.2017 10:55, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Beleidigungen unterlassen
Benutzeravatar
TMVelpke
Beiträge: 11891
Registriert: 08.02.2009 18:51
Wohnort: aus Velpke (nähe WOB), Niedersachsen. Jetzt Uelzen.

Re: Matthias Ginter (BVB)

Beitrag von TMVelpke » 01.07.2017 08:02

Richtig viel kann ich dem Ginter nicht abgewinnen, daher hoffe ich noch, dass es nicht so kommt.

Und wenn doch, dann bleibt zu hoffen, dass ich mich in der Personalie getäuscht habe.
Benutzeravatar
Quanah Parker
Beiträge: 10723
Registriert: 03.03.2003 15:24
Wohnort: BERLIN
Kontaktdaten:

Re: Matthias Ginter (BVB)

Beitrag von Quanah Parker » 01.07.2017 08:04

@ gimbo

Wow....... :shock:
Benutzeravatar
nicklos
Beiträge: 29458
Registriert: 14.05.2004 17:07

Re: Matthias Ginter (BVB)

Beitrag von nicklos » 01.07.2017 08:30

Oh je. Ihm kann ich nichts abgewinnen. Brauchen nun noch Abgänge und wenn kein qualitativ hochwertiger Stürmer mehr kommt, hätten wir ganz klar ein Defizit, was ich Eberl so richtig anlasten würde.

Christensen war auch im Aufbau richtig stark, konnte zu Solos ansetzen.

15 Mio halte ich für einen ganz schlechten Scherz, für einen Spieler, der sich nicht wirklich weiter entwickelt hat.

Wenn er so überragend wäre, Dortmund würde ihn nicht abgeben.

Für 15 Mio kann ich gestandene Spieler holen. Warum holen wir uns immer Risiko ins Haus..
O.Ferfers
Beiträge: 196
Registriert: 04.01.2015 05:37

Re: Matthias Ginter (BVB)

Beitrag von O.Ferfers » 01.07.2017 08:40

Da geht man morgens gutgelaunt ins Forum und dann muss man hier so einen Mist lesen. :-x
Benutzeravatar
BorussiaN0rd
Beiträge: 369
Registriert: 07.10.2013 13:26

Re: Matthias Ginter (BVB)

Beitrag von BorussiaN0rd » 01.07.2017 08:56

Bin mir bei Ginter auch nicht sicher weil er sehr teuer wäre.

Aber wie schon mehrfach erwähnt ist er für sein Alter sehr erfahren und er ist im Januar erst 23 geworden.
Wenn ich jetzt noch die These aufstelle, dass IV wie guter Wein sind und im Alter immer besser werden - dann kann das doch noch richtig gut werden....

Talentierte Backups haben wir auch......

Ehrlich gesagt je mehr ich drüber nachdenke umso besser finde ich die Idee.
Nordlichtborusse
Beiträge: 364
Registriert: 05.10.2008 09:46

Re: Matthias Ginter (BVB)

Beitrag von Nordlichtborusse » 01.07.2017 09:14

Na nun soll es tatsächlich der Ginter werden, mhhh.
Und dann auch noch für 15 Mio, noch mehr mhhhhhh.
So wie viele andere hier im Forum würde ich mich gerne überraschen lassen, aber ich fand ihn bei Dortmund extrem schwankend in seinen Leistungen. Anfangs dachte ich, uppps das kann ja ein richtig guter werden, aber im Laufe der Zeit stagnierte seine Entwicklung.

Nun liegt mein Vertrauen bei Dieter, da er nun zum ersten mal bei uns selber den Kader bestimmen kann und mit seinen Vorstellungen in die Saison geht. Wer weiß wo und für was er den Ginter einplant.

Also Dieter, mach es und zeig uns Skeptikern das wir bei Ginter falsch liegen und er bei uns wie eine Bombe einschlagen wird :torschuss:

Ach ja, ich wäre auch einverstanden wenn wir bezahlen das der Rode nicht zu uns kommt. Der ist ja quasi dauerhaft mit "merkwürdigen Wehwehchen" nicht einsatzfähig. Schaut mal in seine Verletzungliste was und in welcher Abfolge er welche Verletzungen hat. Gerade wieder Gesund ist er schon wieder verletzt. Sieht für mich eher nach keine Lust aus.

Nochmal zu Ginter, irgendwie habe ich das Gefühl das z.B. ein Doucoure ins defensive Mittelfeld rücken könnte und deshalb ein Ginter neben Vestergaard hinten die Bude dichthalten soll. Vergesst Johnson auch nicht, der kann auch ganz nach hinten rücken.

Also wie schon gesagt, ich hoffe auf den Dieter (nicht den Bohlen :mrgreen: )
Benutzeravatar
Kibi1970
Beiträge: 2806
Registriert: 30.08.2005 14:10
Wohnort: Württemberg

Re: Matthias Ginter (BVB)

Beitrag von Kibi1970 » 01.07.2017 09:21

gimbo hat geschrieben: Ginter hat 0 Charisma, 0 Leaderqualitäten und sein fußballerisches Talent reicht nicht im Ansatz aus, einen Entwicklungsschritt nach vorne zu machen.
.
Wie konnte er nur Fussballprofi werden.... :roll:
Benutzeravatar
Kibi1970
Beiträge: 2806
Registriert: 30.08.2005 14:10
Wohnort: Württemberg

Re: Matthias Ginter (BVB)

Beitrag von Kibi1970 » 01.07.2017 09:21

gimbo hat geschrieben: Ginter hat 0 Charisma, 0 Leaderqualitäten und sein fußballerisches Talent reicht nicht im Ansatz aus, einen Entwicklungsschritt nach vorne zu machen.
.
Wie konnte er nur Fussballprofi und Nationalspieler werden.... :roll:
Benutzeravatar
Quanah Parker
Beiträge: 10723
Registriert: 03.03.2003 15:24
Wohnort: BERLIN
Kontaktdaten:

Re: Matthias Ginter (BVB)

Beitrag von Quanah Parker » 01.07.2017 09:23

Ich verstehe nicht, wieso sich alle über die 15 mio aufregen.
Erstens..........ist es nicht unser Geld.
Zweitens.......wir wissen doch alle wie der Markt explodiert ist.Du kriegst kaum noch jemanden, der gerade 8 x den Ball hochhalten kann, für unter 6 mio.
Matthias seine Vita macht ihn eben so teuer.
Nationalspieler, Stammspieler und Bundesligaerfahren in Dortmund und Freiburg, CL Erfahrung, gerade mal 23 Jahre alt geworden.
Was soll denn so etwas kosten? 2 Doppel Whopper und ne Freifahrt auf dem Wasserwerfer durch Frankfurt?
So ganz Blind ist der Junge nun auch nicht.
Freunde der Nacht, ehrlich........macht mal ne Pause im Fifa Managerspiel.
Vertraut mir, die Welt da draußen sieht anders aus. :wink:
Benutzeravatar
pet.
Beiträge: 8689
Registriert: 11.11.2009 10:32
Wohnort: würzburch in unnerfrangn

Re: Matthias Ginter (BVB)

Beitrag von pet. » 01.07.2017 09:45

:daumenhoch: :daumenhoch: :daumenhoch:
bit1817
Beiträge: 955
Registriert: 21.06.2006 10:47

Re: Matthias Ginter (BVB)

Beitrag von bit1817 » 01.07.2017 09:47

Kolo zeigt doch wie schwer es ist in Buli reinzukommen. Und Bulierfahrene Spieler, jung, mit laufendem Vertrag kosten halt, oder man hat Glück mit Klauseln. Ginter hat unglaublich viel Erfahrung und mit Vestergard als Leader an seiner Seite kann das richtig gut werden. Hab ihn auch immer eher schwankend gesehen, Aber was er kann zeigt er grad in Russland. Ob doucoure und Oxford verstärkungen sind weiß keiner, aber mit solchen Leuten bekommt man auch eine höheTraTrainingsqualität
Benutzeravatar
derNickler
Beiträge: 1556
Registriert: 29.01.2016 23:10

Re: Matthias Ginter (BVB)

Beitrag von derNickler » 01.07.2017 09:55

Nur mal ne Vermutung, aber ich denke das Thema Ginter wäre etwas entspannter, wenn man schon einen weiteren Mann für die Offensive (im besten Falle einen 9er) geholt hätte :mrgreen:

Ich kann dem Ginter bisher auch nicht viel abgewinnen, ist in Dortmund nicht wirklich aufgefallen und kostet 15 Mio €. Eine Summe, wo in Gladbach bestimmt 1000 mal überlegt und diskutiert wird, ob man diese Summe für einen Spieler ausgeben soll.


@Quanah:

Warum sollten wir uns nicht über die 15 Mio € aufregen?

Klar, es ist nicht unser Geld, aber regen uns auch über China auf, wieviel Geld die ausgeben (auch nicht unseres).
Zudem geht es hier um unsere Borussia und bei so großen Summen kann man sich doch Sorgen machen, dass der Spieler dieses Geld nicht wert ist, oder das Geld an einer anderen Position besser angelegt wäre?
Klar am Ende müssen es Eberl und Co. ausrichten (kriegen dafür ja auch eine größeres Gehalt) aber wofür hat man denn dieses Forum? :)
Benutzeravatar
Quanah Parker
Beiträge: 10723
Registriert: 03.03.2003 15:24
Wohnort: BERLIN
Kontaktdaten:

Re: Matthias Ginter (BVB)

Beitrag von Quanah Parker » 01.07.2017 09:56

Stimmt auch wieder. :shakehands:
Wotan
Beiträge: 1622
Registriert: 19.09.2003 21:01

Re: Matthias Ginter (BVB)

Beitrag von Wotan » 01.07.2017 10:01

Nordlichtborusse hat geschrieben:Na nun soll es tatsächlich der Ginter werden, mhhh.
Und dann auch noch für 15 Mio, noch mehr mhhhhhh.
So wie viele andere hier im Forum würde ich mich gerne überraschen lassen, aber ich fand ihn bei Dortmund extrem schwankend in seinen Leistungen. Anfangs dachte ich, uppps das kann ja ein richtig guter werden, aber im Laufe der Zeit stagnierte seine Entwicklung.
Letztes Jahr hatte man bei der Verpflichtung von Vesti gleiche Bedenken. Nicht gut genug, viel zu teuer, zu langsam etc. Heute ist man froh, daß man ihn geholt hat.
Ich glaube einige tragen ihm noch nach, daß er sich nach Freiburg für die falsche Borussia entschieden hat.
Benutzeravatar
Herr Netzer
Beiträge: 1115
Registriert: 06.05.2011 07:17
Wohnort: Hannover

Re: Matthias Ginter (BVB)

Beitrag von Herr Netzer » 01.07.2017 10:10

Also ich rege mich nicht über das Geld anderer auf, egal ob Borussias oder Chinas.

Ich als Anhänger des Vereins, also der Mannschaft, und nicht der Wirtschaftsabteilung der GmbH, gucke, ob der Spieler gut für uns ist. Ich denke, er ist gut für uns. Angesäuert bin ich allerdings auch, wegen des Scheiterns im letzten Jahr, wobei ich aber auch die Hintergründe nicht kenne.

Aber mal zu der Quelle (Interview Eberl in der RP). Es ist schon erstaunlicher Qualitätsjournalismus anderer Online-Magazine et. al., die sich auf das Interview beziehen. Er selbst nimmt den Namen Ginter gar nicht in den Mund, alles was er tut ist schmunzeln. Überall wird ER zitiert "da ist Matthias Ginter noch beim Confed Cup, also definitiv nach dem Cup". Das ist schlichtweg falsch.

Nichtsdestotrotz freue ich mich, wenn er zu uns kommt!
Gesperrt