Wer soll Nachfolger von André Schubert werden?

Die legendären threads aus der Forumsgeschichte zum Nachlesen!
Gesperrt
Ruhrpottfohlen
Beiträge: 111
Registriert: 15.05.2007 10:43
Wohnort: Oberhausen

Re: Wer soll Nachfolger von André Schubert werden?

Beitrag von Ruhrpottfohlen » 21.12.2016 17:31

spés hat geschrieben:Hecking hat in Nürnberg doch´n guten Job gemacht. Gebt ihm ´ne Chance wenn es soweit ist.

:daumenhoch: :daumenhoch: :daumenhoch:
Benutzeravatar
darkiii
Beiträge: 771
Registriert: 04.10.2005 19:15

Re: Wer soll Nachfolger von André Schubert werden?

Beitrag von darkiii » 21.12.2016 17:32

Jetzt halten hier aber die Mods zusammen, herrlich.
Wenn sie mal bei anderen auch so extrem einspringen würden, einfach amüsant :animrgreen2:
Benutzeravatar
dedi
Beiträge: 39832
Registriert: 01.05.2004 22:52
Wohnort: Lübeck, die wahre Landeshauptstadt von Hedwig-Holzbein

Re: Wer soll Nachfolger von André Schubert werden?

Beitrag von dedi » 21.12.2016 17:32

spés hat geschrieben:Hecking hat in Nürnberg doch´n guten Job gemacht. Gebt ihm ´ne Chance wenn es soweit ist.
Nicht nur da! In Verl, Lübeck und Aachen auch! Auch wenn behauptet wird, es hätte nur an Prince Harry de Bruyne in Wob gelegen, so hat er doch dort Erfolg gehabt! Pokalsieg ist doch auch was!
Benutzeravatar
Sig.G
Beiträge: 4559
Registriert: 31.08.2014 19:01

Re: Wer soll Nachfolger von Andre Schubert werden?

Beitrag von Sig.G » 21.12.2016 17:33

Sig.G hat geschrieben:Wer von einer vermeintlich höheren moralischen Position aus argumentiert, soll sich nicht beschweren wenn er an ebendiesen Massstäben gemessen wird.
HerbertLaumen hat geschrieben: Jau, voll unmoralisch, was Neptun geschrieben hat :lol: Weia.
Da kannst Du noch so lachen.
Es ist "unmoralisch" aus der Position gesehen, die er vorher selber eingenommen hat.
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 28420
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Wer soll Nachfolger von André Schubert werden?

Beitrag von borussenmario » 21.12.2016 17:34

darkiii hat geschrieben: Wenn er meinen Post zitiert, meint er auch mich!
..ach so, ich dachte, er meint "euch", also alle, die sich gerade so künstlich echauffieren. Außer dir natürlich, dazu bedarf es ja schon einiges mehr oder so ähnlich... :wink:
Benutzeravatar
darkiii
Beiträge: 771
Registriert: 04.10.2005 19:15

Re: Wer soll Nachfolger von André Schubert werden?

Beitrag von darkiii » 21.12.2016 17:34

Ruhrpottfohlen hat geschrieben:Hecking hat in Nürnberg doch´n guten Job gemacht. Gebt ihm ´ne Chance wenn es soweit ist.

Sehe ich auch so!
Aber manch ein Experte würde jetzt wieder sagen "was ist schon Nürnberg"
Benutzeravatar
raute56
Beiträge: 12787
Registriert: 15.03.2009 21:12

Re: Wer soll Nachfolger von André Schubert werden?

Beitrag von raute56 » 21.12.2016 17:34

Kritisieren kann jeder. Vorschläge bitte.

Ach ja, dann bekämen wir nie einen Trainer, weil es so viele Vorschläge geben würde, das man es keinem Recht machen könnte. Oder sollen wir die Forums-Teilnehmer abstimmen lassen? Vielleicht auch noch die Mitglieder von Borussia und des FPMG?

Und habe ich dann drei Stimmen?

Nun im Ernst: Jeder Trainer, den Borussia verpflichtet, hat meine Unterstützung. Ob er mir sympathisch - wie Schubert - oder unsympathisch - wie Hecking - ist. Ich will Borussia erfolgreich sehen.

Und noch das: Ein Nordkurvenkumpel von mir, der von Anfang an kritisch Schubert gegenüber stand, hat sich gestern über die Pfiffe gegen unseren Ex-Trainer sehr aufgeregt.
Benutzeravatar
Europameister 2004
Beiträge: 3511
Registriert: 15.05.2005 22:01

Re: Wer soll Nachfolger von André Schubert werden?

Beitrag von Europameister 2004 » 21.12.2016 17:36

Mir ging es dabei um 2 Dinge:

1. Wenn man sich hier so präsentiert, wird es vom allgemeinen Verhalten nicht besser. Das dürfte klar sein. Und will man besser sein als die, die man kritisiert oder die es nicht richtig machen, sind solche Kommentare unangebracht. Ich denke, dem kann man folgen, oder?

2. Schubert hatte, wenn ich das recht in Erinnerung habe, anfangs alle hinter sich. Gerade nach 6 Siegen am Stück. Ich erinnere mich nicht, dass gleich die Masse geschrieben hat "Schubert bekommt keine Unterstützung."
Gerade durch die Pleitenserie war man froh nach dem Augsburg- und Wolfsburgspiel im September und Oktober 2015 und hat wieder an Borussia und die Wende geglaubt.

Wenn man aber mit trotzigen und kindischen Kommentaren daher kommt nach dem Motto "Jetzt bin ich wie Ihr." ist hier niemandem geholfen und trägt noch mehr zu Streitigkeiten hier bei, zumal es aktuell gar keinen Grund gibt, etwas zu loben oder zu kritisieren am Trainer.
Aber wenn Ihr meint, dass man hier so weiterkommt, anstatt es besser zu machen, bitte.
Benutzeravatar
darkiii
Beiträge: 771
Registriert: 04.10.2005 19:15

Re: Wer soll Nachfolger von André Schubert werden?

Beitrag von darkiii » 21.12.2016 17:36

borussenmario hat geschrieben: ..ach so, ich dachte, er meint "euch", also alle, die sich gerade so künstlich echauffieren. Außer dir natürlich, dazu bedarf es ja schon einiges mehr oder so ähnlich... :wink:

Hey Danke, mir geht's gut soweit und Dir?
Slowdive
Beiträge: 1522
Registriert: 10.04.2014 13:43

Re: Wer soll Nachfolger von André Schubert werden?

Beitrag von Slowdive » 21.12.2016 17:36

Mich würde mal interessieren, welche Kenntnisse die User über Heckings Arbeitsweisen und sonstiges Verhalten in seinen Ex-Vereinen haben, dass hier Empörung herrscht, wenn man nicht vor Freude um den Weihnachtsbaum tanzt, dass er wohl unser Trainer wird?
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 28420
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Wer soll Nachfolger von André Schubert werden?

Beitrag von borussenmario » 21.12.2016 17:37

darkiii hat geschrieben: Sehe ich auch so!
Aber manch ein Experte würde jetzt wieder sagen "was ist schon Nürnberg"
Mein Problem ist vielmehr , dass er den Job wie auch davor schon, nur solange gemacht hat, bis einer mit den 30 Silberstücken kam.
Benutzeravatar
altborussenfan
Beiträge: 2517
Registriert: 11.05.2008 10:03
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Wer soll Nachfolger von André Schubert werden?

Beitrag von altborussenfan » 21.12.2016 17:37

HerbertLaumen hat geschrieben:Warten wir mal die Bestätigung ab, aber bei der Vertragslänge wird es wohl nicht viel Spielraum geben, wenn es denn der Wunschtrainer ist.
Bei einem "etablierten" Erstligatrainer bestimmt nicht. Bei Schubert war das anders.
Benutzeravatar
Sig.G
Beiträge: 4559
Registriert: 31.08.2014 19:01

Re: Wer soll Nachfolger von André Schubert werden?

Beitrag von Sig.G » 21.12.2016 17:37

Europameister 2004 hat geschrieben:Mir ging es dabei um 2 Dinge:

1. Wenn man sich hier so präsentiert, wird es vom allgemeinen Verhalten nicht besser. Das dürfte klar sein. Und will man besser sein als die, die man kritisiert oder die es nicht richtig machen, sind solche Kommentare unangebracht. Ich denke, dem kann man folgen, oder?

2. Schubert hatte, wenn ich das recht in Erinnerung habe, anfangs alle hinter sich. Gerade nach 6 Siegen am Stück. Ich erinnere mich nicht, dass gleich die Masse geschrieben hat "Schubert bekommt keine Unterstützung."
Gerade durch die Pleitenserie war man froh nach dem Augsburg- und Wolfsburgspiel im September und Oktober 2015 und hat wieder an Borussia und die Wende geglaubt.

Wenn man aber mit trotzigen und kindischen Kommentaren daher kommt nach dem Motto "Jetzt bin ich wie Ihr." ist hier niemandem geholfen und trägt noch mehr zu Streitigkeiten hier bei, zumal es aktuell gar keinen Grund gibt, etwas zu loben oder zu kritisieren am Trainer.
Aber wenn Ihr meint, dass man hier so weiterkommt, anstatt es besser zu machen, bitte.
100%ige Zustimmung.
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 44849
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: Wer soll Nachfolger von André Schubert werden?

Beitrag von HerbertLaumen » 21.12.2016 17:38

darkiii hat geschrieben:Jetzt halten hier aber die Mods zusammen, herrlich.
Wenn sie mal bei anderen auch so extrem einspringen würden, einfach amüsant :animrgreen2:
Das freut mich für dich, dass wir Sonnenschein in dein Leben bringen konnten :daumenhoch:
Sig.G hat geschrieben:Es ist "unmoralisch" aus der Position gesehen, die er vorher selber eingenommen hat.
Welche denn?
Benutzeravatar
bökelratte
Beiträge: 10403
Registriert: 27.02.2012 19:00
Wohnort: Leider im Exil

Re: Wer soll Nachfolger von André Schubert werden?

Beitrag von bökelratte » 21.12.2016 17:39

Hier is ja wat los, muss wohl der Weihnachtskoller sein. Die arme Verwandtschaft! :lol:
Zuletzt geändert von bökelratte am 21.12.2016 17:41, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
darkiii
Beiträge: 771
Registriert: 04.10.2005 19:15

Re: Wer soll Nachfolger von André Schubert werden?

Beitrag von darkiii » 21.12.2016 17:39

borussenmario hat geschrieben:
Mein Problem ist vielmehr , dass er den Job wie auch davor schon, nur solange gemacht hat, bis einer mit den 30 Silberstücken kam.
Mag vielleicht alles sein, aber warten wir doch erstmal ab.
Man sollte ihm trotzdem eine Chance geben.
Benutzeravatar
Big Bernie
Beiträge: 4024
Registriert: 30.05.2003 13:06
Wohnort: D´dorf

Re: Wer soll Nachfolger von André Schubert werden?

Beitrag von Big Bernie » 21.12.2016 17:41

Was soll das Gebashe gegen den neuen Trainer? :evil:

Ich wiederhole mich gerne!
D. Hecking ist mir als Mensch nicht gerade sympathisch aber seine
sportliche Kompetenz ist unbestritten.
Er hat u.a. in Nürnberg und Aachen gezeigt, dass er Mannschaften auch
ohne großes Geld formen und weiterbringen kann!
Ihn "auf Wolfsburg" zu reduzieren ist nicht fair.
Und die von ihm trainierten Mannschaften haben sich auch nicht
durch Gruselfußball ausgezeichnet;
eher im Gegenteil.
Das einzige Problem dass ich bei ihm sehe ist "Planungssicherheit"
Leider hat er in der Vergangenheit schon sehr oft den Arbeitgeber
spontan gewechselt weil ein anderer Verein (finanziell) lukrativer war.

Ob man den Menschen Hecking nun mag oder nicht ist hier eh zweitrangig,
er muss nicht unser bester Freund zum gemeinsamen Biertrinken werden.

Er ist in meinen Augen eine sinnvolle sportliche Lösung und ich wünsche ihm
und unserer Borussia ganz viel Glück und Erfolg bei seiner Arbeit.
Er kann es schaffen, Borussia wieder auf Vordermann zu bringen.

Gebt dem Mann eine faire Chance - er hat sie verdient!


An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Andre Schubert.
Nach tollem Beginn fehlte nachher die Konstanz und zum Schluss
ging leider nicht mehr viel.
Trotzdem DANKE und alles Gute für die Zukunft! :daumenhoch:
Zuletzt geändert von Big Bernie am 21.12.2016 17:43, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Einbauspecht
Beiträge: 4072
Registriert: 08.12.2015 17:52
Wohnort: Berlin

Re: Wer soll Nachfolger von André Schubert werden?

Beitrag von Einbauspecht » 21.12.2016 17:41

Slowdive hat geschrieben:Mich würde mal interessieren, welche Kenntnisse die User über Heckings Arbeitsweisen und sonstiges Verhalten in seinen Ex-Vereinen haben, dass hier Empörung herrscht, wenn man nicht vor Freude um den Weihnachtsbaum tanzt, dass er wohl unser Trainer wird?
Das wäre mal interessant, was so die Meinung über Hecking in den Fan-Foren von
Nürnberg,Wolfsburg ect. ist nach seinem Arbeitsende!
tornandoo
Beiträge: 67
Registriert: 01.11.2016 17:28

Re: Wer soll Nachfolger von André Schubert werden?

Beitrag von tornandoo » 21.12.2016 17:41

Hecking wäre die Beste Lösung. Vor allem dürfte damit dass Spiel wieder auf einen Mittelstürmer zugeschnitten werden (Drimic) und somit vermehrt die Aussen wieder an Bedeutung gewinnen. Dort haben wir wenn alle fit sind super Qualität.

Sollte er es werden wünsche ich ihm viel Erfolg, obwohl er mir bisher nicht sympathisch war :winker:
Benutzeravatar
die_flotte_elf
Beiträge: 1509
Registriert: 03.06.2012 17:03
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Wer soll Nachfolger von André Schubert werden?

Beitrag von die_flotte_elf » 21.12.2016 17:42

Steht doch mit Dieter Hecking schon fest. Kann also zugemacht werden.
Gesperrt