Wer soll Nachfolger von Lucien Favre werden?

Die legendären threads aus der Forumsgeschichte zum Nachlesen!
Gesperrt

Wer soll Favres Nachfolger werden

Frank Geideck
7
1%
André Schubert
224
26%
Arie van Lent
17
2%
Jürgen Klopp
227
26%
Jens Keller
47
5%
Mirko Slomka
45
5%
Thomas Schaaf
116
13%
ein anderer deutscher Trainer
117
13%
ein ausländischer Trainer
75
9%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 875
phenom
Beiträge: 540
Registriert: 13.08.2006 22:26

Re: Wer soll Nachfolger von Lucien Favre werden?

Beitrag von phenom » 21.09.2015 10:58

Dick hat geschrieben:Mal eine ganz andere Frage, haltet ihr es für realistisch.
Das heute der "neue" Trainer vorgestellt wird ?

Ich nicht. :?

Denke auch nicht, vielleicht gibt es auch eine etwas längere interims Lösung (Heynckes??) für 2-3 Wochen, damit man in Ruhe den richtigen finden kann?

Absolut perfekt vorbereitet wird niemand sein auf den Fall der jetzt eingetroffen ist.

Und Eberl hat in unserer aktuellen Situation auch nur einen Schuss und der muss sitzen
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 28414
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Wer soll Nachfolger von Lucien Favre werden?

Beitrag von borussenmario » 21.09.2015 10:59

brunobruns hat geschrieben:Wer glaubt denn im Ernst daran, dass Klopp sich Borussia antut. Der kann die besten Clubs der Welt für das größt anzunehmende Gehalt trainieren.
Ich jedenfalls nicht. Ich würde vieleicht erstmal Hans Meyer mit der Vorgabe, zu retten, was zu retten ist, auf den Plan rufen, bis wir den richtigen Mann gefunden haben. Und das dann wirklich ruhig und überlegt angehen. Mehr fällt mir nicht ein.
mitja

Re: Wer soll Nachfolger von Lucien Favre werden?

Beitrag von mitja » 21.09.2015 11:03

lutzilein hat geschrieben:Aber ich würde mal in Bochum anrufen. Auch wenn es nicht die feine englische Art ist.
Ein Trainer, der seinen aktuellen Verein so kurzfristig wie jetzt nötig verlässt, würde sich alleine dadurch mMn disqualifizieren. Hier wird sich zurecht über die Art des Rücktritts von Favre beschwert, da können wir nich das gleiche Verhalten vom Nachfolger fordern.
Das gilt für alle aktuell gebundenen Trainer.

Also gibt es auch die Frage, ob man jetzt eine dauerhafte Lösung sucht oder eine Übergangslösung bis Saisonende, um dann einen Perspektivtrainer, der ins Konzept passt, holt.
Benutzeravatar
Mike18
Beiträge: 5748
Registriert: 26.10.2004 21:15

Re: Wer soll Nachfolger von Lucien Favre werden?

Beitrag von Mike18 » 21.09.2015 11:04

Ich denke auch das Klopp nach Meisterschaft und CL mit dem BVB
und deren finanziellen Möglichkeiten andere Ambitionen als BMG hat.
Benutzeravatar
fussballfreund2
Beiträge: 10229
Registriert: 20.08.2007 23:06
Wohnort: da, wo die schwarz-weiß-grüne Championleague-Fahne weht

Re: Wer soll Nachfolger von Lucien Favre werden?

Beitrag von fussballfreund2 » 21.09.2015 11:04

Wichtig ist jetzt erst mal Ruhe reinzubringen. Der Verein steht vor einem riesengroßen Scherbenhaufen. Die Spieler sind mit Sicherheit am Boden, auch weil sie sich sicherlich mit verantwortlich fühlen für diese Situation.
Jetzt braucht es Leute mit Fingerspitzengefühl, die vielleicht schon länger nahe bei der Mannschaft sind wissen, wie sie jetzt vorzugehen haben.
Ich denke Meyer/Schubert oder Meyer/van Lent wären erstmnal nicht die schlechteste Option!
Benutzeravatar
Rastatter
Beiträge: 593
Registriert: 13.02.2012 18:57

Re: Wer soll Nachfolger von Lucien Favre werden?

Beitrag von Rastatter » 21.09.2015 11:04

Meine Favoriten Klopp oder Pep von den Bayern loseisen, der spielt ja auch ein ähnliches System wie Lucien. Allerdings sind beide wohl an unserer Borussia nicht interessiert, könnte mir aber auch den Scholli vorstellen, ich glaube das ihm unsere Borussia gut gefällt. Fußballverstand hat er ja wohl, ob er allerdings eine Mannschaft auch führen kann??
Benutzeravatar
BorussenBruno
Beiträge: 551
Registriert: 07.10.2008 12:18
Wohnort: Hardterbroich

Re: Wer soll Nachfolger von Lucien Favre werden?

Beitrag von BorussenBruno » 21.09.2015 11:05

Ich weiß nicht, ich weiß nicht, ich weiß nicht...
Klopp:
Ich mag ihn nicht. Der ist sehr selbstgefällig und wenn man nicht seine Meinung vertritt ist man ein Dummkopf. Meine persönlich Meinung...
Schaaf:
Offensiv super, Defensiv noch keine Mannschaft weiter gebracht.
Unsere neuen jungen Abwehrspieler müssen noch viel lernen, da sehe ich ihn nicht als den richtigen.
Keller:
Hat bei den Medien keinen guten Stand. Auf Schalke hätte man auch lieber nicht entlassen denn
Di Matteo:
hat gezeigt, dass er eine Mannschaft in einer Saison (abgesehen von Chelsea) NICHT übernehmen kann.
Heynckes:
Ist jetzt 70 Jahre jung. Ob er sich das noch mal in der Bundesliga antut? Ich glaube eher er ist ein Typ für die Nationalmannschaft, wenn er und seine Frau überhaupt noch mal das Rentnerleben aufgeben wollen.
Slomka:
Nach dem er bei Schalke war, hätte ich ihn genommen.
Aber die Art und Weise, wie er bei Hamburg und Hannover gearbeitet hat hat mich nicht mehr überzeugt.
Interne Lösung:
Vielleicht gibt es ja eine "Doppellösung" mit van Lent und Schubert, oder es wird nur einer der beiden.
Beide haben Profitrainererfahrung auf niedrigem Level gesammelt (2. und 3. Liga). Aber Bundesliga ist eine andere Hausnummer.
Geideck:
Keine Ahnung. Ein ruhiger Genosse, der die Mannschaft und Favres Fußball besser kennt, als jeder andere.

Für diese Woche wird auf jeden Fall die interne Lösung herhalten müssen, da wir keine Zeit haben bis Mittwoch/Samstag
Zuletzt geändert von BorussenBruno am 21.09.2015 11:07, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
fussballfreund2
Beiträge: 10229
Registriert: 20.08.2007 23:06
Wohnort: da, wo die schwarz-weiß-grüne Championleague-Fahne weht

Re: Wer soll Nachfolger von Lucien Favre werden?

Beitrag von fussballfreund2 » 21.09.2015 11:05

mitja hat geschrieben: Also gibt es auch die Frage, ob man jetzt eine dauerhafte Lösung sucht oder eine Übergangslösung bis Saisonende, um dann einen Perspektivtrainer, der ins Konzept passt, holt.
Sorry mitja, aber wenn es jetzt einer schafft uns bis zum Saisonende erfolgreich zu trainieren, dann ist er keine Übergangslösung sondern genau der richtige Mann!!!
Benutzeravatar
powerSWG
Beiträge: 3449
Registriert: 28.10.2008 20:14
Wohnort: 15 Minuten vom BorussiaPark

Re: Wer soll Nachfolger von Lucien Favre werden?

Beitrag von powerSWG » 21.09.2015 11:06

Vor Donnerstag werden wir es wohl nicht erfahren, auch wenn der Nachfolger bereits fest steht.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass Max 24h nach Bekanntgabe einen neuen Trainer präsentiert.
Frei nach dem Motto:
"Wir wussten von nichts, sind überrascht, haben hier aber bereits den Nachfolger."

Da wir bis Mittwoch unser System nicht verändert bekommen, sollte unser Co auf der Bank Platz nehmen. Er kennt die Spieler und Favres System.
Benutzeravatar
Volker Danner
Beiträge: 28518
Registriert: 14.07.2009 20:02
Wohnort: x-berg

Re: Wer soll Nachfolger von Lucien Favre werden?

Beitrag von Volker Danner » 21.09.2015 11:07

Gertjan Verbeek wäre auch mein Favorit, aber es wäre nicht ganz koscher, ihn Bochum abspenstig zu machen..

Jürgen Klopp ist mir unsympathisch, aber pragmatisch gesehen wäre er der jenige, der uns wohl am ehesten aus den tiefen gefilden der Tabelle, führen könnte..
Benutzeravatar
TMVelpke
Beiträge: 11061
Registriert: 08.02.2009 18:51
Wohnort: aus Velpke (nähe WOB), Niedersachsen. Jetzt Uelzen.

Re: Wer soll Nachfolger von Lucien Favre werden?

Beitrag von TMVelpke » 21.09.2015 11:07

borussenmario hat geschrieben: Ich jedenfalls nicht. Ich würde vieleicht erstmal Hans Meyer mit der Vorgabe, zu retten, was zu retten ist, auf den Plan rufen, bis wir den richtigen Mann gefunden haben. Und das dann wirklich ruhig und überlegt angehen. Mehr fällt mir nicht ein.
Warum denn nicht Geideck übernehmen lassen?

Die Spieler sind nun Jahre lang an Favres Idee Fußball zu spielen gewöhnt. Und Geideck wird es ja wohl auch nach all den Jahren kennen.

Gerade jetzt mit den englischen Wochen würde ich es für mehr als gewagt halte einen neuen Mann mit einer völlig neuen Spielidee einzubauen.
Der Zeitpunkt ist halt total bescheiden um einen neuen Trainer einzubauen.

:schildmeinung:
Benutzeravatar
HB-Männchen
Beiträge: 6103
Registriert: 22.09.2003 08:52

Re: Wer soll Nachfolger von Lucien Favre werden?

Beitrag von HB-Männchen » 21.09.2015 11:08

mitja hat geschrieben:Ein Trainer, der seinen aktuellen Verein so kurzfristig wie jetzt nötig verlässt, würde sich alleine dadurch mMn disqualifizieren. Hier wird sich zurecht über die Art des Rücktritts von Favre beschwert, da können wir nich das gleiche Verhalten vom Nachfolger fordern.
Danke mitja, ich habe gehofft, dass dieser Aspekt genannt wird.

Und ich hätte niemals nie gedacht, dass ich das einmal schreiben würde, aber der einzig geeignete Kandidat ist für meine Begriffe Klopp. Er spielt einen ähnlichen Fußball wie wir ihn bei Borussia lieben, er ist gallig und frisch motiviert, er kennt Gladbach eigentlich nicht schlecht und seine widerliche Art und Weise aufzutreten könnte genau das sein, was wir gerade jetzt brauchen.
Benutzeravatar
DaMarcus
Beiträge: 7826
Registriert: 03.03.2003 15:24
Wohnort: Bad Bevensen

Re: Wer soll Nachfolger von Lucien Favre werden?

Beitrag von DaMarcus » 21.09.2015 11:09

Ich könnte mir keinen unsympathischeren Trainer auf der Bank von Borussia vorstellen, als Jürgen Klopp.
Trotzdem hielte ich es fahrlässig, wenn man nicht zumindest den Kontakt zu ihm suchen würde.

Sollte Klopp - wie erwartbar ist - nicht zur Verfügung stehen, bin ich recht ratlos.
Jupp wäre emotional eine schöne Lösung, aber auch nur bis Saisonende begrenzt. Aber vielleicht eine Option mit van Lent an seiner Seite, der dann Nachfolger werden kann. Das wäre zumindest die "Borussen-Lösung".

Sascha Lewandowski wäre einer meiner Wunschkandidaten, aber der wird nicht nach 2 Wochen Union wieder verlassen.
Benutzeravatar
frank_schleck
Beiträge: 9379
Registriert: 07.01.2007 20:07

Re: Wer soll Nachfolger von Lucien Favre werden?

Beitrag von frank_schleck » 21.09.2015 11:09

powerSWG hat geschrieben:Da wir bis Mittwoch unser System nicht verändert bekommen, sollte unser Co auf der Bank Platz nehmen. Er kennt die Spieler und Favres System.
Gleiches System spielen, leichte Veränderungen, alte Co-Trainer aber meiner Meinung nach auch ein neues Gesicht a la Schubert, Meyer, van Lent oder Heynckes. Rein psychologisch gesehen besserer Schachzug, wenn man eh schon ohne Favre auskommen muss.
123lappi
Beiträge: 71
Registriert: 29.08.2010 16:02

Re: Wer soll Nachfolger von Lucien Favre werden?

Beitrag von 123lappi » 21.09.2015 11:10

Meine persönliche Liste:

Scholl
Keller
Stranzl + van Lent ( hoffe letzterer hat nen Trainerschein)
Nino
Beiträge: 166
Registriert: 10.07.2009 21:52

Re: Wer soll Nachfolger von Lucien Favre werden?

Beitrag von Nino » 21.09.2015 11:11

HerbertLaumen hat geschrieben:Wen wünscht ihr euch als Nachfolger von Lucien Favre? Wem traut ihr es zu, Borussia aus der Krise zu führen?

Also wenn ich mir einen Trainer wünschen darf dann Klopp... Aber es gibt zu viele Fakten die dagegen sprechen.
- Er wollte eine längere Auszeit nehmen
- Klopp möchte seine Pläne bestimmt nicht umstürzen um kurzfristig als "Rettung" zu kommen
- $$$ Klopp wird einiges kosten
- €€€ Klopp ist ein gewisses Transferniveau gewöhnt welches uns argh auf den Geldbeutel schlagen würde
- nächste Saison sind größere Trainerposten frei die sich sowohl in sportlicher als auch in finanzieller Sicht in ganz anderen Spähren bewegen als es bei uns der Fall ist

Auch wenn die Presse nun nach Klopp schreit halte ich es für äußerst unrealistisch.
Und wenn er doch kommt wäre es der Hammertransfer auf den ich in der Sommerpause vergeblich gewartet habe ;D

Oder Jupp kommt nochmal nachhause :')
Benutzeravatar
midnightsun71
Beiträge: 11704
Registriert: 06.01.2012 11:05
Wohnort: Göllheim....( nähe Kaiserslautern)

Re: Wer soll Nachfolger von Lucien Favre werden?

Beitrag von midnightsun71 » 21.09.2015 11:11

powerSWG hat geschrieben:Vor Donnerstag werden wir es wohl nicht erfahren, auch wenn der Nachfolger bereits fest steht.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass Max 24h nach Bekanntgabe einen neuen Trainer präsentiert.
Frei nach dem Motto:
"Wir wussten von nichts, sind überrascht, haben hier aber bereits den Nachfolger."

Da wir bis Mittwoch unser System nicht verändert bekommen, sollte unser Co auf der Bank Platz nehmen. Er kennt die Spieler und Favres System.
Andersrum sagt Klopp auf der iaa er ist heiß wieder zu trainieren am liebsten in Deutschland muss kein top Club , nun kommt Gladbach Verein in der Krise und trotzdem viel Perspektive und noch in der cl... Passt 1 zu 1 könnte schnell gehen ....,
Benutzeravatar
frank_schleck
Beiträge: 9379
Registriert: 07.01.2007 20:07

Re: Wer soll Nachfolger von Lucien Favre werden?

Beitrag von frank_schleck » 21.09.2015 11:13

BILD will wissen, dass Andre Schubert Mittwoch auf der Bank sitzt. Naheliegend.

http://www.bild.de/sport/fussball/borus ... .bild.html

Die restliche Liste allerdings beängstigend zum Teil. :o
Zuletzt geändert von frank_schleck am 21.09.2015 11:14, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Quanah Parker
Beiträge: 10722
Registriert: 03.03.2003 15:24
Wohnort: BERLIN
Kontaktdaten:

Re: Wer soll Nachfolger von Lucien Favre werden?

Beitrag von Quanah Parker » 21.09.2015 11:13

Ich würde mich freuen sollte es Fußballlehrer Herr J. Klopp machen. Er spricht die Sprache der Spieler, ist ein Taktik Fuchs, liebt Offensivfußball und kann extrem psychologisch auf seine Truppe einwirken. Der schafft es auch aus einem ruhigen Bürger Raffael einen Bullterrier zu machen.
Er würde Raffael sofort in seinen väterlichen Armen nehmen und Raffael spielt danach besser den je.
Diese "Wärme" braucht der Mensch. :animrgreen2:
Zuletzt geändert von Quanah Parker am 21.09.2015 11:15, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Rauten-Herz
Beiträge: 559
Registriert: 12.10.2013 19:36
Wohnort: im Exil ;-)

Re: Wer soll Nachfolger von Lucien Favre werden?

Beitrag von Rauten-Herz » 21.09.2015 11:14

Klopp glaube ich nicht dran .

Man sollte über Jens Keller nachdenken .....seine Arbeit bei war 04 total unterbewertet
Gesperrt