Transferpolitik der Borussia

Die legendären threads aus der Forumsgeschichte zum Nachlesen!
Gesperrt
Benutzeravatar
rwo power
Beiträge: 1947
Registriert: 15.03.2014 12:49
Kontaktdaten:

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von rwo power » 26.05.2014 11:48

Durchschnittsalter (lt. tm.de):
BORUSSIA: 25,6 Jahre
BVB: 25,6 Jahre
Schalke: 25,0 Jahre
Da tut sich also nicht so schrecklich viel.
Dabei sollte man bedenken, dass einige der Spieler, die Schalkes Altersschnitt nach oben drücken (zB Hildebrand, Hoogland) nicht mehr berücksichtigt wurden und zT nächste Saison nicht mehr dabei sind, und der Schnitt des Gesamtkaders nicht immer dem Schnitt des spielenden Teams entspricht (und da hatte Schalke zum Teil zur Hälfte U20 Spieler aufbieten müssen (was natürlich auch vielen Verletzungen geschuldet war)).
Benutzeravatar
PurpleTurtle
Beiträge: 594
Registriert: 08.08.2012 09:45

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von PurpleTurtle » 26.05.2014 11:51

HerbertLaumen hat geschrieben: Durchschnittsalter (lt. tm.de):
BORUSSIA: 25,6 Jahre
BVB: 25,6 Jahre
Schalke: 25,0 Jahre

Da tut sich also nicht so schrecklich viel.
Naja unsere Jungen Spieler sind aber alle schon alte Hasen bei uns. Will sagen das Talente die letzten paar Spielzeiten keine Einsätze bekommen haben. Natürlich sind Toni, Patrick... etc noch Recht jung, aber sie stammen fast alle aus einer unserer dunkleren Stunden.
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 46698
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von HerbertLaumen » 26.05.2014 11:51

Becko hat geschrieben:Jeder Scout der zur Verfügung steht wird sich in Brasilien aufhalten und versuchen das ein der andere Schnäppchen zu machen.
Meinst du damit Borussias Scouts?
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 46698
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von HerbertLaumen » 26.05.2014 11:52

rwo power hat geschrieben:(was natürlich auch vielen Verletzungen geschuldet war)).
Richtig, so war es beim BVB ja auch.
Benutzeravatar
underworlder
Beiträge: 7991
Registriert: 25.08.2007 16:50

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von underworlder » 26.05.2014 11:57

siehe korb bei uns!
Benutzeravatar
rwo power
Beiträge: 1947
Registriert: 15.03.2014 12:49
Kontaktdaten:

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von rwo power » 26.05.2014 11:59

Hin und wieder zahlt es sich aus, wenn man dazu gezwungen wird, auch mal Spielern zu vertrauen, die man sonst vielleicht noch nicht ins kalte Wasser geworfen hätte.

Mit MAtS war es ja auch ähnlich - ich bezweifle, dass Lucien Favre ihn mit 18 Jahren ins Tor gestellt hätte, wenn er nicht durch die monumentale Gegentrefferzahl des Vorgängers (waren in der Saison, glaube ich, 2,5 Tore pro Spiel, wenn ich die Statistik richtig in Erinnerung habe) praktisch dazu gezwungen worden wäre.
Benutzeravatar
VFLmoney
Beiträge: 6919
Registriert: 13.12.2008 15:44
Wohnort: Pinneberg

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von VFLmoney » 26.05.2014 12:05

HerbertLaumen hat geschrieben: Man muss natürlich vorsichtig sein, bei dem, was für die Presse gesagt wird, da können unterschiedlichste Intentionen eine Rolle spielen und da wird oft gelogen, dass sich die Balken biegen, gerade in der Transferphase.
Najaaaaaa...... :animrgreen:
So würde ich das nu nicht nennen, es gibt halt taktisch bedingte Aussagen, die im Sinne des Vereins getätigt werden. :mrgreen:

Tja, und sonst.........nujaa, ein Teil der Fans lechzt eben nach den sogenannten " Soforthelfern ", aktuell gehypten Spielern bzw. mehr oder weniger klangvollen Namen. Ablöse bzw. Gehalt ist dann weitgehend egal, Hauptsache ´ne Unterschrift unter den Vertrach. Denn nur das eröffnet die Chance auf Ruhm, Ehre und viel Geld , weil wir damit quasi garantiert unter den Top 5 der Liga platziert sind.......theoretisch.....oder auch nicht ?
Und die CL schon in Sichtweite ist.........oder eben doch nicht ?!
No Risk, no Fun, wie man so sacht.
Negative Beispiele dieser " Erfolgsstrategie " wie Bremen oder der HSV werden verdrängt, Hauptsache die Topper, Kracher & Konsorten unterschreiben bei uns.
Eigene Talente.......gut & schön, kann man ja erstmal verleihen. Oder sie sind eben Nr. 27-35 im Kader.
Ok, über die tatsächlichen Fähigkeiten von Younes, Hrgota, Kurt, Dahoud oder auch Mlapa lässt sich schwer urteilen, weil sie selten bis gar nicht zum Einsatz kommen. Die 6-20 Min.-Einsätze ( vor allem, wenn´s grad nicht läuft ) sind da nicht aussagekräftig.
Bei anderen Clubs wären manche unserer ( Ersatz- ) Spieler vermutlich Stammkräfte, bei uns bekommen sie relativ wenig Chancen. Verlassen uns dann die jungen Spieler aufgrund mangelnder Chancen, wäre das schon etwas bedenklich.
Mit finanziell üppig ausgestatteten Vereinen können wir nicht mithalten, unsere Chancen sind die Rohdiamanten, die noch nicht gehypten und ausgefeilten Spieler. In einem gesunden Mix mit Erfahrenen, die bestimmte Gehaltsgrenzen nicht übersteigen.
Sollte sich der HSV wieder konsolidieren, hängen die uns auch wieder im Nacken. VW und SAP werden weiter aufrüsten, da wird die Luft schon dünn.
Da den richtigen Mix zu finden, ist schon eine schwierige Aufgabe.
Benutzeravatar
Becko
Beiträge: 6517
Registriert: 23.08.2004 14:00
Wohnort: ziemlich genau 240,13 km vom Borussia-Park entfernt!

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von Becko » 26.05.2014 12:15

HerbertLaumen hat geschrieben: Meinst du damit Borussias Scouts?
Nein, die aller, vor allem europäischen, Vereine.
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 46698
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von HerbertLaumen » 26.05.2014 12:21

rwo power hat geschrieben:Hin und wieder zahlt es sich aus, wenn man dazu gezwungen wird, auch mal Spielern zu vertrauen, die man sonst vielleicht noch nicht ins kalte Wasser geworfen hätte.
Ja, hin und wieder. Oftmals aber auch leider nicht und dann ist das Talent verbrannt. Es kommt halt auch immer auf den Spieler und dessen Entwicklungsstand an, ob man ihm das schon zutraut oder nicht. Und ob man ihm dann zutraut, auch besser als sein Konkurrent auf der Position zu sein, steht wieder auf einem ganz anderen Blatt. Zu MAtS: es war klar, dass der sehr bald Bailly beerben würde, das wäre sogar noch unter Favres Vorgänger passiert, wenn MAtS sich nicht verletzt hätte.

VFLmoney hat geschrieben:Da den richtigen Mix zu finden, ist schon eine schwierige Aufgabe.
Richtig, besonders wenn man in der Tabelle klettern will, dann sind konstant gute Leistungen gefragt.


@Becko: Ok!
Benutzeravatar
daylighter
Beiträge: 3323
Registriert: 27.09.2009 19:11

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von daylighter » 26.05.2014 12:31

Ich denke, dass es in der kommenden Saison auch für unsere jungen Spieler, was ihre Einsätze angeht, etwas komfortabler sein kann. Wir haben in der kommenden Saison eine dreifach Belastung (gehe davon aus das die Quali und DFB-Pokal geschafft werden) und somit würde sich bestimmt im Laufe der Saison immer mal wieder die Gelegenheit ergeben, dass sie Ihre Einsatzzeiten bekommen. Daher wäre mir ein breiter Kader wichtig, bei dem der Altersmix berücksichtigt ist. Tatsache ist, dass wir durch den Abgang von Arango einen Routinier verloren haben. In wie weit das die Neuzugänge kompensieren könne, lasse ich mal offen. Wird auf jeden Fall nicht einfach. Aber möglichweiser wird auch durch das Spielsystem das garnicht so ins Gewicht fallen.
Sind also mMn viele Faktoren, die jetzt noch nicht endgültig klar sind und somit eine klare Entwicklung nicht prognostizierbar ist. grundsätzlich denke ich, das wieder wettbewerbsfähig sein werden, also das Ziel, einstellig abzuschließen, realistisch ist. Alles andere wird ein Bonus.
Benutzeravatar
tommy 64
Beiträge: 8787
Registriert: 29.05.2012 18:17
Wohnort: Ennepetal

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von tommy 64 » 26.05.2014 15:53

Bruno hat geschrieben:Mir gefällt das wir schon wieder zu einem sehr frühen Zeitpunkt einige wichtige Transfers perfekt haben. Allerdings sehe ich wirklich noch Bedarf in Mittelfeld und Angriff, natürlich je nachdem ob und wer uns noch verlässt.
Irgendwie ist man natürlich hibbelig und wüsste am leibsten sofort wie das Team im August aussehen wird, aber mein Vertrauen in Eberl ist da nahezu grenzenlos.
Stand jetzt sehe ich das Team bislang lediglich gut ergänzt und ein wenig breiter aufgestellt, aber noch nicht zwingend entscheidend verbessert, denn Traore war oft sehr schwankend, Hahn spielt seine 2. Buli Saison und es gilt immerhin einen Arango zu ersetzen bzw. evt. Herrmann zu verdrängen. Da sollte man die Erwartungen nicht zu hoch hängen.
Ich rechne bis Saisonstart mit dem Abgang von Luuk und Mlapa und noch 2-3 Neuen.
Ich befürchte leider das Gegenteil lieber Bruno. Ich lese grade das Leverkusen sehr bemüht ist Calhanouglo zu verpflichten. Wolfsburg steht kurz davor Hunt zu verpflichten. Beides Spieler die wie ich finde uns auch gut zu Gesicht stehen würden. Aber leider erkenne ich keinerlei Bemühen unsererseits diese Spieler zu verpflichten. Und da frage ich mich doch hat man besseres an der Angel was ich nicht glaube oder besteht kein Bedarf mehr wonach es für mich leider im Moment eher aussieht.
Benutzeravatar
steff 67
Beiträge: 36683
Registriert: 27.11.2006 16:47
Wohnort: Alekeije Westpfalz

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von steff 67 » 26.05.2014 16:07

@ TOMMY

Schon mal dran gedacht das wir uns solche Spieler nicht leisten können?
Alles muß bezahlbar bleiben auch bei einer eve. Nicht Quali für Europa
Carsten Nielsen
Beiträge: 1695
Registriert: 29.05.2007 23:47

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von Carsten Nielsen » 26.05.2014 16:09

@tommy

Erstens weißt Du doch gar nicht, ob und um wen wir uns bemüht haben oder bemühen, und zweitens macht es doch keinen Sinn, jetzt zwei Spieler rauszugreifen, die noch dazu von finanziell deutlich besser aufgestellten Vereinen umworben werden.

Man hat doch bei Ginter und Drmic (um die wir uns ja angeblich bemüht haben) gesehen, dass wir letztlich gegen bestimmte Vereine keine Chance mehr haben, jedenfalls dann nicht, wenn es in erster Linie um's Geld geht, was ja gerade bei Hunt der Fall zu sein scheint.
Benutzeravatar
BorussiaMG4ever
Beiträge: 9218
Registriert: 13.09.2007 12:58
Wohnort: Ruhrpott

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von BorussiaMG4ever » 26.05.2014 16:12

calhanoglu wäre für uns mit 12mill€ einfach zuteuer, ähnlich sieht es bei hunt und seinen gehaltsforderungen aus. hoffe aber auch, dass arango noch adäquat ersetzt wird und zwar mit einem spieler, der ähnliche stärken wie ein JA hat. habe schon öfter den namen kiyotake gennant, der meines erachtens nach in genau dieses anforderungsprofil passt. er kennt die BuLi, ist ballsicher und hat eine gewisse technik und ist auch in der lage, gute pässe zuspielen. das wir uns jetzt aber, nachdem wir zunächst an drmic interessiert waren, wohl um einen leihspieler der bayern bemühen, macht mir ehrlich gesagt auch etwas angst und lässt mich auch befürchten, das LF und ME traore als arango nachfolger sehen :shock:
Zuletzt geändert von BorussiaMG4ever am 26.05.2014 16:13, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
PurpleTurtle
Beiträge: 594
Registriert: 08.08.2012 09:45

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von PurpleTurtle » 26.05.2014 16:13

Was heisst den erster Linie ums Geld. Auch die sportlichen perspektiven sind in diesen Vereinen besser. Nur mit tollen Fans kann man keine Spieler Ködern, sonst wären wir Rekordmeister. ;)
Benutzeravatar
steff 67
Beiträge: 36683
Registriert: 27.11.2006 16:47
Wohnort: Alekeije Westpfalz

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von steff 67 » 26.05.2014 16:17

Ich denke wenn wir höhere Gehälter als Bayer und VW zahlen könnten wäre für die Spieler unsere sportliche Perspektiver sehr gut :mrgreen:
Carsten Nielsen
Beiträge: 1695
Registriert: 29.05.2007 23:47

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von Carsten Nielsen » 26.05.2014 16:18

@PurpleTurtle

Schon klar, aber zu den sportlichen Perspektiven gehört ja nicht nur die CL-Teilnahme, sondern das gesamte Umfeld und insbesondere die Chance, in absehbarer Zeit zum Stammspieler eines wirklich guten Bundesligisten zu werden. Da haben wir ja nun schon was zu bieten.
Benutzeravatar
daylighter
Beiträge: 3323
Registriert: 27.09.2009 19:11

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von daylighter » 26.05.2014 16:23

Also ich kann absolut verstehen, wenn ME sagt, dass er nur so wirtschaftet, wie er es auch ohne die EL könnte. Was dann dort kommt, ist ein BonBon on Top!

Gehälter, wie sie ein Hunt, der mehr verletzt war als das er gespielt hat, können und wollen ME und der Vorstand nicht bezahlen. Und das ist gut so!!! Ich für meinen Teil habe keine Lust, so zu enden, wie es sich momentan bei dem HSV darstellt.
Und ein HC ist mit 12 Mio völlig überbewertet. Nächste Saison kennt den jeder und keiner wird ihn mehr unterschätzen. Daher muss er sich auch erst einmal beweisen. Für mich ist der ein Söldner, so wie er mit dem HSV umspringt. Aud solche Leute können wir auch verzichten.
Benutzeravatar
daylighter
Beiträge: 3323
Registriert: 27.09.2009 19:11

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von daylighter » 26.05.2014 16:38

Vor allem machen die sich doch selber das Gehaltgefüge kaputt. Man sieht ja jetzt schon bei den Bayern, was das Gehalt für Probleme bereiten kann. Da lobe ich mir unsere Philosophie und alles ist gut. Lieber gemeinschaftlich für erreichte Ziele ein Gesamtprämie rauswerfen, als wenn sich einzelne auf ihrem Sparbuch ausruhen können.
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 46698
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von HerbertLaumen » 26.05.2014 16:40

Hab's gelöscht, daylighter, weil es dafür keine seriöse Quelle gibt, Fischeinwickelpapier I reicht nicht ;)
Gesperrt