Transferpolitik der Borussia

Die legendären threads aus der Forumsgeschichte zum Nachlesen!
Gesperrt
Ballpumpe
Beiträge: 1002
Registriert: 23.08.2011 18:17
Wohnort: ESSEN

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von Ballpumpe » 29.06.2017 13:31

Der Borussia- Park mit seiner ganzen Erweiterung kostet viel Geld .
Dort fließen viele Millionen alljährig des Jahresüberschusses ein.
Der ganz große sportliche Erfolg ist erst mittelfristig vorgesehen, geplant sollte man nicht in den Mund nehmen.
Wie beim Autobau...erst das Fahrwerk, dann die schöne Karosserie.
Also; die jungen Wilden bekommen Zeit um sich in die erste Mannschaft zu spielen.
Dann plötzlich ist die Borussia da und kegelt die sogenannten Großen aus den vorderen Plätzen. Die Fohlen steigen hoch und zeigen die Vorderhufe !!!
Schalke und Dortmund werden sich ergeben, Bayern und Hoffenheim werden sich wehren, die Anderen sich wieder in die Normalität einreihen.
Dick
Beiträge: 8201
Registriert: 27.08.2003 14:36
Wohnort: Wegberg
Kontaktdaten:

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von Dick » 29.06.2017 14:08

Der Königstransfer ist für mich Stranzl. 8)
alpenbazi
Beiträge: 119
Registriert: 07.03.2012 08:17

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von alpenbazi » 29.06.2017 14:09

@locke 13
Ein Beitrag wird nicht alleine dadurch besser dass er länger ist als die meisten Beiträge hier im Forum.
Deinen Beitrag z.Bspl. hätte man nach einem Satz schon kappen können.
00anton
Beiträge: 2147
Registriert: 18.12.2006 17:52
Wohnort: Ahnsbeck

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von 00anton » 29.06.2017 14:25

"Ich hoffe, irgendwann wieder einmal mit euch zu spielen, hoffentlich auf derselben Seite", beendet Christensen seinen Post mit einem Zwinkersmiley und fügt noch einen Hashtag hinzu: "#einmalborusseimmerborusse".
http://www.rp-online.de/sport/fussball/ ... -1.6913986

Da kommen mir ja fast die Tränen! Bitte Max hole den Jungen schnell zurück!
Benutzeravatar
Sven Vaeth
Beiträge: 5591
Registriert: 19.05.2007 21:18
Wohnort: Baumschulenweg

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von Sven Vaeth » 29.06.2017 14:52

Cool
Das wäre die Ideallösung unseres Problems.
Nur glaube ich nicht dran.
Benutzeravatar
devilinside
Beiträge: 1375
Registriert: 06.01.2012 14:42
Wohnort: Limburg/Westerwald

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von devilinside » 29.06.2017 17:19

Sind wir mal realistisch...er ist weg und kommt auch so schnell nicht wieder :-(


Und wenn jetzt wehement Restos gefordert wird und due Griechen für den 18.jährigen min. 12 mio fordern...dann bitte ablehnen und lieber Ginter fürs selbe Geld verpflichten. Er ist nur ein paar Jahre älter aber dafür kennt er Liga Sprache und auch den Klub (Hat ja schon öfter gegen uns gespielt jetzt).
Benutzeravatar
tommy 64
Beiträge: 8799
Registriert: 29.05.2012 18:17
Wohnort: Ennepetal

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von tommy 64 » 29.06.2017 18:07

Fohlen 71 hat geschrieben:Was ich trotzdem nicht verstehe ist wieviel Geld die Kölner raushauen
ohne schon was eingenommen zu haben und wir nach einigen internationalen Jahren plus Verkäufe angeblich kein Geld haben. :shock:

Dann schau dir mal den ersten Spieltag der neuen Saison an. Aber okay, nicht Thema hier.
Benutzeravatar
Lattenkracher64
Beiträge: 12457
Registriert: 06.10.2010 19:44
Wohnort: Trierer, der seit über 24 Jahren in der Nordeifel überlebt

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von Lattenkracher64 » 29.06.2017 18:52

Dick hat geschrieben:Der Königstransfer ist für mich Stranzl. 8)

Wenn er doch bloß noch ein paar Jährchen jünger wäre... :cry:
Benutzeravatar
kraufl
Beiträge: 4227
Registriert: 22.06.2007 12:50
Wohnort: Pfungstadt - Eschollbrücken (268 km bis zum Park)

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von kraufl » 29.06.2017 22:50

Also mein Gefühl sagt mir, dass nach dem Verkauf von Andre Hahn noch einiges passiert. Da ja wohl Interesse an Ginter besteht und ich mal davon ausgehe, dass auch noch ein Stürmer geholt werden soll, lassen sich Abgänge natürlich nicht vermeiden. Kandidaten sind Kolo und M. Schulz. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man um einen teuren Ginter buhlt, wenn ein Kolo-Verkauf nicht bevorsteht.
Benutzeravatar
devilinside
Beiträge: 1375
Registriert: 06.01.2012 14:42
Wohnort: Limburg/Westerwald

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von devilinside » 30.06.2017 10:38

Da stehen noch einige auf der Liste der Abgänge. Kolo, beide Schulzes, Ndenge und vielleicht noch irgendeine Überraschung man weiss ja nie.

Fakt ist aber auch so wirklich schmerzhaft ist ausser Dahoud keiner der Abgänge oder der evtl Abgänge. Also alles gut so :-) Weitermachen.

Und bevor jetzt wieder Aufschrei kommt wegen Schulz ..hatte ein paar gute spiele, aber wird auch diese Saison nicht an Wendt vorbeikommen. Und das finde ich persönlich gut so. Gerade Wendt verkörpert für mich unseren Verein wie kein Anderer. :daumenhoch:
Benutzeravatar
Borusse 61
Beiträge: 33323
Registriert: 19.09.2014 19:49
Wohnort: Reutlingen, zwar Schwabenland aber nur gefühlt

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von Borusse 61 » 30.06.2017 15:26

Benutzeravatar
BorussiaMG4ever
Beiträge: 9223
Registriert: 13.09.2007 12:58
Wohnort: Ruhrpott

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von BorussiaMG4ever » 30.06.2017 17:08

mittlerweile fix:

@DFB_Junioren-Nationalspieler Florian #Neuhaus wechselt vom @TSV1860 zu Borussia und soll für die Saison 2017/18 an @f95 verliehen werden.

https://twitter.com/borussia?lang=de
Benutzeravatar
Tomka
Beiträge: 4600
Registriert: 04.02.2004 23:06
Wohnort: Hamburg

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von Tomka » 30.06.2017 17:27

Max fährt das Modell con Chelsea London. Junge talentierte Spieler verpflichten und diese anschließend bei anderen Vereinen zu parken. Gut so viel Leihen sind jetzt noch nicht, aber eine Tendenz ist erkennbar! :iknow:
ALTERBORUSSE65
Beiträge: 1030
Registriert: 16.05.2012 12:38

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von ALTERBORUSSE65 » 30.06.2017 18:03

Ich frage mich warum die Ablösesummern immer als so ein Problem dargestellt werden. Ethisch gesehen ist das ganze natürlich verwerflich.
Auf der anderen Seite kann ein Verein wie Gladbach davon profitieren wenn der Manager es geschickt anstellt. Es ist ja nicht so, das z. B. Gladbach Unsummen für neue Spieler ausgeben muß und für ihre beim Verkauf nichts bekommt. Wir haben 45 Million für Xhaka bekommen. Wenn Dahoud keinen AK gehabt hätte, hätten wir mind. 20 Millionen bekommen. Soll heißen wir bekommen ja auch mehr für unserer Spieler wenn wir sie verkaufen. Und das Verhältnis kommt eigentlich kleinern Vereinen zu gute.


Heute:

Zahlst du 10 Millionen für ein Toptalent und bekommst 40 beim Verkauf
Diff 30 Mill.

Früher 5 Milionen und bekommst 20 beim Verkauf
Diff 15 Mill.

Ich will damit sagen, um so höhere die Ablösesummern werden, um so höher ist die Differnz beim Wiederverkauf.
Wenn das der Manger geschickt ausnutzt, kann es für Vereine wie Glabach auch zum Vorteil werden.
Die Gehälter und andere Kosten steigen im Verhätltnis nicht so stark wie die Ablösesummen.
Dadurch bleibt dem Verein durch die höhere Diffenz beim Wiederverkauf prozentual zu den Gesamtkosten mehr Geld über.
So sehe ich das ganze auf jeden Fall.
Schmolle14
Beiträge: 404
Registriert: 07.05.2014 21:25

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von Schmolle14 » 30.06.2017 18:38

tommy 64 hat geschrieben: Wie oft muss ich das noch sagen? Aber nichts wird hier wirklich konkret. Ist Grifo schon der Ersatz für Andre, plant man doch noch mal mit Josip, kommt noch jemand für vorne, Fragen über Fragen und man weiß gar nichts. Dann schreibt hier jemand hier jemand, auf TM hätte jemand behauptet ein richtig teurer wird noch kommen, aber dazu hört man auch nichts. Es ist nervig.
Warum sollte es im Verein jemanden interessieren, wie oft du schon was gesagt hast? Und warum sollte darauf jemand hören?

Und warum sollte der Verein seine Pläne bekanntgeben? Damit nervöse Fans weniger nervös sind? Würde das klappen? Bei einigen sicher nicht. Die werden auch bei mehr Infos nervig bleiben.
Benutzeravatar
Rote Laterne
Beiträge: 1886
Registriert: 11.07.2006 21:18
Wohnort: Westerwald

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von Rote Laterne » 30.06.2017 20:46

@Tommy.
Mal ganz im Ernst. Bei jeder Transferperiode spielst du hier das bockige Kleinkind.
Ich will, ich will, ich will. Wahrscheinlich wälzt Du dich dabei noch auf dem Boden herum.
Bleib doch mal locker, ändern kannst Du eh nichts.
Zuletzt geändert von Rote Laterne am 30.06.2017 21:35, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Herr Netzer
Beiträge: 1171
Registriert: 06.05.2011 07:17
Wohnort: Hannover

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von Herr Netzer » 30.06.2017 21:19

Thommy, Du willst jetzt natürlich lesen, dass mit dem richtig teuren Spieler, den irgendjemand bei tm in den Raum geworfen hat, einer Deiner Lieblinge gemeint ist. Nach dem Motto: "Beruhige Dich, ich habe gehört, der Junge von den Spurs kommt, wir haben 25 Mios. Locker gemacht. Ist zwar 'ne Menge Kohle, aber hey, was soll's, Geld schießt ja bekanntlich Tore und außerdem ist es für 'nen guten Zweck: Thommys Nervenkostüm!"

Die Realität ist: Finde Dich damit ab, dass der richtig teure Kicker der Herr Ginter aus Lüdenscheid ist und daran kannst Du nichts ändern, auch wenn Du 100x nachfragst... zumal Du hier nachfragst, als ob hier die Offiziellen kräftig mit das Forum vollschreiben.

Schreib doch mal 'nen Brief an Max, vielleicht weiht er Dich ja in seine Pläne ein!?
Benutzeravatar
Funtom66
Beiträge: 51
Registriert: 04.10.2003 19:28
Wohnort: Münster

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von Funtom66 » 30.06.2017 23:40

Mensch, was war das früher alles einfach. :) Da wurde Fuppes geguckt oder gehört :wink: . Dann war irgendwann die Saison zuende und man wartete gespannt auf die neue Saison. In der Zwischenzeit wurde über die vergangene Saison oder auch schon über die kommende schwadroniert.
Heute sitzen Menschen von morgens bis Abends vorm Rechner und warten auf die "erlösenden" Worte... x,y oder z ist nicht nur im Gespräch, sondern man ist sogar schon weit....
Dann heißt es wieder warten, was passiert und - nichts passiert!? Tja, dann kann so ein Manager oder auch der ganze Verein schon mal ein wenig Kritik einstecken, vonwegen Intransparenz und so.... :? Man ist schließlich Fan oder gar Mitglied.... da hat man mindestens ein Recht auf umfassende Information, wenn nicht gar das Mitspracherecht. Ironie off
Bitte keiner persönlich angesprochen fühlen, ist halt nur so eine Feststellung, die ja in vielen Foren vorkommt und auf der einen Seite durchaus zeigt, dass man ziemlich mit seinem Verein fiebert, auf der anderen Seite aber auch durch oder auch trotz der ganzen verschiedenen Medien immer noch nicht alles sofort mitbekommt - was der eine oder andere natürlich gar nicht verstehen oder abwarten kann.
In diesem Sinne - auf eine wunderschöne Saison 2017/18 mit dem Derby und damit einem Sieg zu Beginn! :cool:
Ghostrider79
Beiträge: 2564
Registriert: 23.09.2012 17:24

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von Ghostrider79 » 01.07.2017 03:49

...
bitte keiner persönlich angesprochen fühlen ... hää!? xD
Benutzeravatar
Duisburger Borusse
Beiträge: 927
Registriert: 30.08.2008 09:06
Wohnort: Duisburg-Rheinhausen

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von Duisburger Borusse » 01.07.2017 10:14

Hoffentlich stimmt es nicht was die Spatzen von den Dächern pfeifen ...Ginter für 15 Mio zur wahren Borussia . Da lachen sich die Verantwortlichen in Dortmund ja krumm und schief . Sollte Max wirklich dieses Vorhaben in die Tat umsetzen , dann ist definitiv kein Stürmer über 18 Jahre mehr drin . Was sollen wir mit Ginter , der bvb verkauft den ja schließlich nicht , weil er dort mit Top Leistungen aufgefallen istBin ja mal gespannt was dieses Jahr als Saisonziel ausgegeben wird , kann mir vorstellen das man wieder von einer schwierigen Saison ausgeht da niemand einschätzen kann wie die Jungen Spieler sich im wahren Leben auf dem Platz schlagen werden . Somit hat man mal wieder Intern vorgesorgt das man als Fan , jaaa nicht auf die Idee kommen sollte, mit zu hohen Erwartungen in die neue Saison zu gehen . Schade man hätte Mm nach jetzt mal so langsam den nächsten Schritt machen können einen Internationalen Platz als Saisonziel auszugeben , aber warum dieses Risiko eingehen wenn man doch auch so Jahr für Jahr durch die Bundesliga kommt . Wir sind und bleiben ein Provinzverein , eine Graue Maus , zwar mit 80000 Mitgliedern aber Ambitionen mal wirklich eine Mannschaft zu bauen womit man den Druck hat International spielen zu müssen will hier keiner von den Verantwortlichen .
Gesperrt