Transferpolitik der Borussia

Die legendären threads aus der Forumsgeschichte zum Nachlesen!
Gesperrt
Benutzeravatar
mallorca
Beiträge: 94
Registriert: 26.05.2011 00:02
Wohnort: Kelkheim ( Hessen )

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von mallorca » 03.07.2015 22:51

Ich habe keine Ahnung warum es in diesem Jahr in der Verteidigung auf einmal eng werden sollte. Wir haben aus der Abwehr nur Daems verloren und haben
Elvedi und eventuell Christensen verpflichtet.
Natürlich können sich Stranzl, Brouwers und Dominguez verletzen, dann wird es natürlich eng.Aber ganz ehrlich , wenn das passieren sollte, dann habe alle
Bundesligisten Probleme.
Also keine Panik und habt doch alle mal vertrauen in unsere sportliche Führung.
quincy

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von quincy » 04.07.2015 12:48

mallorca hat geschrieben:Ich habe keine Ahnung warum es in diesem Jahr in der Verteidigung auf einmal eng werden sollte. Wir haben aus der Abwehr nur Daems verloren und haben
Elvedi und eventuell Christensen verpflichtet.
Natürlich können sich Stranzl, Brouwers und Dominguez verletzen, dann wird es natürlich eng.Aber ganz ehrlich , wenn das passieren sollte, dann habe alle
Bundesligisten Probleme.
Also keine Panik und habt doch alle mal vertrauen in unsere sportliche Führung.
Weil viele glauben wir müssten jetzt in der Abwehr absolute Topgranaten holen die für uns die CL rocken. Ich verstehe es auch nicht.
Gladbacher01
Beiträge: 5527
Registriert: 03.10.2009 20:40

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von Gladbacher01 » 04.07.2015 12:58

Ne darum geht es eigentlich gar nicht. Nur viele unterschätzen mMn die Tatsache, dass ein Stranzl und Brouwers älter werden. Bei Stranzl bin ich mir ziemlich sicher, dass er die Leistung der letzten Saison weiterhin bringen kann. Das Problem dort sehe ich einfach in den Blessuren, die er jetzt sicherlich öfter als zuvor bekommen wird. Bei Brouwers habe ich gewisse Zweifel, dass er an die Leistungen der letzten Saison anknüfen wird, zumal wir mit Xhaka und Kramer wirklich lauf- und zweikampfstarke 6er hatten. Da ich der Meinung bin, dass Stindl etwas (!) defensivschwächer, aber dafür offensivstärker ist, werden vermehrt die Verteidiger gefragt sein. Und da habe ich bei Brouwers einfach meine Zweifel. Zudem kommt auch hier das erhöhte Verletzungsrisiko mit zunehmendem Alter.

Wenn User hier einfach Spieler fordern, die vielleicht schon etwas mehr als 1 Saison im Profibereich absolviert haben, wird einem sofort unterstellt, man gebe sich nur mit "Granaten" zufrieden. Das ist etwas zu sehr schwarz/weiß. Auch wenn ich nicht unbedingt ein Freund von Zambranos Spielweise bin, hätte ich mit ihm im Kader ein deutlich besseres Gefühl als nur mit Elvedi als Neuzugang in der IV (Christensen ist ja fürs DM eingeplant) in die Saison zu gehen.
ddanner
Beiträge: 169
Registriert: 25.05.2009 21:37

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von ddanner » 04.07.2015 13:14

Sehr gut die Sachlage beschrieben! :daumenhoch:
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 45820
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von HerbertLaumen » 04.07.2015 13:18

Hätten unsere Trainer und Docs Zweifel an der Leistungsfähigkeit und Gesundheit von Brouwers und Stranzl gehabt, wären deren Verträge nicht verlängert worden, sondern man hätte sich direkt um Ersatz gekümmert.
ddanner
Beiträge: 169
Registriert: 25.05.2009 21:37

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von ddanner » 04.07.2015 13:20

Soweit ich informiert bin, versucht man das bereits seit letztem Jahr, z. B. Schär
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 45820
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von HerbertLaumen » 04.07.2015 13:21

Woran lag es denn bei Schär, sofern da überhaupt etwas dran war (was Favre ja dementierte)?
quincy

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von quincy » 04.07.2015 13:21

Gladbacher01 hat geschrieben:Ne darum geht es eigentlich gar nicht. Nur viele unterschätzen mMn die Tatsache, dass ein Stranzl und Brouwers älter werden. Bei Stranzl bin ich mir ziemlich sicher, dass er die Leistung der letzten Saison weiterhin bringen kann. Das Problem dort sehe ich einfach in den Blessuren, die er jetzt sicherlich öfter als zuvor bekommen wird. Bei Brouwers habe ich gewisse Zweifel, dass er an die Leistungen der letzten Saison anknüfen wird, zumal wir mit Xhaka und Kramer wirklich lauf- und zweikampfstarke 6er hatten. Da ich der Meinung bin, dass Stindl etwas (!) defensivschwächer, aber dafür offensivstärker ist, werden vermehrt die Verteidiger gefragt sein. Und da habe ich bei Brouwers einfach meine Zweifel. Zudem kommt auch hier das erhöhte Verletzungsrisiko mit zunehmendem Alter.

Wenn User hier einfach Spieler fordern, die vielleicht schon etwas mehr als 1 Saison im Profibereich absolviert haben, wird einem sofort unterstellt, man gebe sich nur mit "Granaten" zufrieden. Das ist etwas zu sehr schwarz/weiß. Auch wenn ich nicht unbedingt ein Freund von Zambranos Spielweise bin, hätte ich mit ihm im Kader ein deutlich besseres Gefühl als nur mit Elvedi als Neuzugang in der IV (Christensen ist ja fürs DM eingeplant) in die Saison zu gehen.
Du hast Zweifel,die Verantwortlichen sehen diese Spieler jeden Tag im Training und haben keine Zweifel. Alles gut wie es ist finde ich und außerdem ist die Transferperiode noch lange nicht vorbei.
Glaube nicht das es bei den Meisten hier Zweifel sind,sondern einfach das Verlangen nach sogenannten Topspielern weil das Anspruchsdenken mit der CL gewachsen ist.
ddanner
Beiträge: 169
Registriert: 25.05.2009 21:37

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von ddanner » 04.07.2015 13:23

Es geht nicht um den Spieler Schär sondern um die Tatsache, das Eberl seit letztem Jahr auf der Suche nach einem Innnenverteidiger ist!
Jetzt stellt sich die Frage, warum.
quincy

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von quincy » 04.07.2015 13:24

HerbertLaumen hat geschrieben:Hätten unsere Trainer und Docs Zweifel an der Leistungsfähigkeit und Gesundheit von Brouwers und Stranzl gehabt, wären deren Verträge nicht verlängert worden, sondern man hätte sich direkt um Ersatz gekümmert.
Genau richtig Herbert,auf einmal sollen die Jungs die uns in die CL gebracht haben zu schlecht sein.
Einfach mal Vertrauen haben in Max und Lucien.
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 45820
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von HerbertLaumen » 04.07.2015 13:24

quincy hat geschrieben:Glaube nicht das es bei den Meisten hier Zweifel sind,sondern einfach das Verlangen nach sogenannten Topspielern weil das Anspruchsdenken mit der CL gewachsen ist.
Das ist auch meine Vermutung. Hat man denn aus den Beispielen Stuttgart und Bremen nichts gelernt? Und gerade Bremen war ja fast schon Dauergast in der CL...
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 45820
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von HerbertLaumen » 04.07.2015 13:24

ddanner hat geschrieben:Es geht nicht um den Spieler Schär sondern um die Tatsache, das Eberl seit letztem Jahr auf der Suche nach einem Innnenverteidiger ist!
Er wurde ja auch fündig: Elvedi.
quincy

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von quincy » 04.07.2015 13:25

Hat er doch oft genug gesagt,weil er die IV verjüngen will. Was er ja nun auch getan hat. Für Einige nur nicht akzeptabel genug.
ddanner
Beiträge: 169
Registriert: 25.05.2009 21:37

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von ddanner » 04.07.2015 13:27

Und genau das ist der Punkt, es gibt einige die bezweifeln, das Elvidi uns kurzfristig helfen kann.
uli1234
Beiträge: 14765
Registriert: 03.06.2009 21:17

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von uli1234 » 04.07.2015 13:31

quincy hat geschrieben:Hat er doch oft genug gesagt,weil er die IV verjüngen will. Was er ja nun auch getan hat. Für Einige nur nicht akzeptabel genug.
Richtig....und warum?? Weil kein Mensch ( oder nur wenige ) Elvedi haben spielen sehen oder wissen, zu was der Junge zu leisten im Stande ist. Ich mache mir um unsere Abwehr überhaupt keine Sorgen, mehr im Bereich des Mittelfeldes und im Sturm.
quincy

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von quincy » 04.07.2015 13:31

Liegt doch nur daran das er keinen großen Namen hat,wenn er einschlägt wird er dann als Held abgefeiert von den Nörglern.
Gibt ja genug Beispiele,Sommer,Kramer usw...
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 45820
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von HerbertLaumen » 04.07.2015 13:34

ddanner hat geschrieben:Und genau das ist der Punkt, es gibt einige die bezweifeln, das Elvidi uns kurzfristig helfen kann.
Warum MUSS Elvedi denn kurzfristig helfen? Das sind doch nur hypothetischen Szenarien, genauso könnte man fordern, dass wir mindestens einen gleichwertigen Ersatz für Raffael brauchen, der wird ja auch nicht jünger und verletzen kann der sich ja auch mal, außerdem ist der im Winter nie so richtig gut, da muss was getan werden!
ironie
Beiträge: 1525
Registriert: 06.06.2015 11:30

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von ironie » 04.07.2015 13:38

ddanner hat geschrieben:Und genau das ist der Punkt, es gibt einige die bezweifeln, das Elvidi uns kurzfristig helfen kann.

:?:

kurzfristig
ironie
Beiträge: 1525
Registriert: 06.06.2015 11:30

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von ironie » 04.07.2015 13:47

sorry falsch gelesen :wink:
Zuletzt geändert von ironie am 04.07.2015 14:11, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
VFLmoney
Beiträge: 6763
Registriert: 13.12.2008 15:44
Wohnort: Pinneberg

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von VFLmoney » 04.07.2015 13:59

Gladbacher01 hat geschrieben: Und da habe ich bei Brouwers einfach meine Zweifel. Zudem kommt auch hier das erhöhte Verletzungsrisiko mit zunehmendem Alter.

Auch wenn ich nicht unbedingt ein Freund von Zambranos Spielweise bin, hätte ich mit ihm im Kader ein deutlich besseres Gefühl als nur mit Elvedi als Neuzugang in der IV (Christensen ist ja fürs DM eingeplant) in die Saison zu gehen.
Tja, ich habe da keine Zweifel.

Liegt u. a. auch daran, dass so manche Spieler ( wie z. B. di Santo, Aubameyang, Kießling & Co. noch vor wenigen Wochen kaum einen Stich gegen Brouwers gemacht haben.
Während manche dann di Santo als geile Verstärkung ansehen, reicht´s bei Roel künftig nur noch zum Gute-Laune-Onkel. :gaga:

Zambrano.........wäre hinter Stranzl, Jantschke und Dominguez IV No. 4, tendenziell wäre auch Roel noch vor ihm anzusiedeln.
Sorry aber......der würde doch nur zum Einsatz kommen, wenn Stranzl, Jantschke & Brouwers gleichzeitig ausfallen.
Davon abgesehen hat Zambrano nicht die Qualität, um Stranzl im nächsten Jahr nahtlos zu ersetzen.
An Jantschke und Dominguez kommt der nicht vorbei.
Gesperrt