Transferpolitik der Borussia

Die legendären threads aus der Forumsgeschichte zum Nachlesen!
Gesperrt
ddanner
Beiträge: 169
Registriert: 25.05.2009 21:37

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von ddanner » 28.06.2015 23:20

Um bei deinem Bild zu bleiben, es gibt einige hier, die haben den Eindruck, dass diesen Sommer die Mannschaft nur instand gehalten wurde. Deshalb muss niemand Bayern Fan werden. In den letzten Jahren gab es bei uns einen kontinuierlichen Aufbau und das, obwohl weniger Geld zur Verfügung stand als diesen Sommer!
Benutzeravatar
Wobbler
Beiträge: 2793
Registriert: 31.08.2014 10:36

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von Wobbler » 29.06.2015 00:11

Drmic ist für mich persönlich sowieso ein "Wow-Effekt" Transfer. Für wieder andere wird er es dann halt erst noch werden im Laufe der Saison, ähnlich wie schon andere vor ihm, z.B. Raffael. Da kann ich mit leben, also lassen wir ihn erst mal spielen, dann werden wir schon sehen, was wir da an Verstärkung geholt haben.

Und bei Stindl bin ich guter Hoffnung, dass er ein zweiter Stranzler für uns werden könnte. Nicht positionsbezogen natürlich, aber charakterlich und leistungstechnisch.
Wäre doch schön, wenn dann irgendwann der Fels in der Brandung, der Stindler, in sechs Jahren zum dritten mal verlängert. :animrgreen2:


Und dann mal sehen, wie sich die jungen Neuverpflichtungen so entwickeln. Alles noch Zukunftsmusik.

Aber nicht mehr lange. Ich freu mich drauf!
Benutzeravatar
Lattenkracher64
Beiträge: 10056
Registriert: 06.10.2010 19:44
Wohnort: Trierer, der seit über 23 Jahren in der Nordeifel überlebt

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von Lattenkracher64 » 29.06.2015 06:57

Ich finde, dass wir bisher nichts verkehrt gemacht haben mit den Transfers.
Niemand hat eine Glaskugel, aus der sich ersehen lässt, wie die Neuen einschlagen, aber ich hoffe, dass die Jungs genügend Zeit bekommen.
Jetzt ab- bzw. durchzudrehen, nur weil wir in der CL spielen, wäre vollkommen falsch. Eine gewisse Demut hat noch nie geschadet :iknow:

Lucien Favre hat sich zu jeder Saison etwas Neues in puncto Entwicklung einfallen lassen und ich bin mir sicher, dass er auch für die kommende Spielzeit eine Idee hat. Und diese wird/will er mit dem nun vorhandenen Spielermaterial umsetzen.
Benutzeravatar
tommy 64
Beiträge: 7564
Registriert: 29.05.2012 18:17
Wohnort: Ennepetal

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von tommy 64 » 29.06.2015 09:19

Stindl, Drmic und Hazard sind für mich sehr gute Transfers, bzw. Kracher Transfers. Ich bin nicht so blauäugig anzunehmen das wir in der CL Gruppenerster oder Zweiter werden. Das käme wie ein User völlig richtig bemerkte einer Sensation gleich. Aber meine Hoffnung und mein Wunsch ruht auf Platz 3. Um in die EL zu rutschen. Und weil da ein Teil meiner Sorge liegt hätte ich es gerne gesehen wenn wir einen IV von der Qualität eines Mbemba, Mbiwa, Douglas oder Ginter hätten verpflichten können. Fall,s es mal wirklich brennt. Heißt jetzt aber nicht das evtll. auch ein Elvedi diese Aufgabe nicht erfüllen könnte. Man muss abwarten.
Mr. Clarinet
Beiträge: 14
Registriert: 12.05.2015 08:10

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von Mr. Clarinet » 29.06.2015 09:41

etwas verspätet zur Thematik Stindl/Kramer:
Ich könnte mir vorstellen, dass Favre kommende Saison, vor allem gegen extrem tiefstehende Gegner, noch etwas offensiver aufzutreten plant.
Dann könnte im Gegensatz zur Vorsaison, wo Kramer sich nach Ballgewinnen eher defensiv orientiert hinter dem Ballverteiler Xhaka einordnete, einer der polyvalenten Innenverteidiger diesen Part übernehmen, sodass Stindl sich eher offensiv positionieren könnte.
Dazu würde (um mal den Bogen zur Transferpolitik zu schlagen :P) die Vorgehensweise passen, sich vermehrt um Innenverteidiger zu bemühen, die nebenbei auch die Sechserposition bekleiden können.
Ist das verständlich?
Letzte Saison: Ballgewinn, Kramer lässt sich fallen, um den aufbauenden Xhaka abzusichern.
Kommende Saison: Ballgewinn, Xhaka übernimmt den Spielaufbau, aber Stindl rückt eher vor, den Zehnerraum oder einen unbesetzten Halbraum zu befüllen. Das Loch hinter Xhaka wird von einem polyvalenten IV aufgefüllt (Jantschke, Elvedi, Christensen, die alle beide Positionen spielen können, schreien nahezu nach dieser Aufgabe ^^), wodurch hinten temporär eine Dreierkette entsteht.
Klar klingt das zunächst einmal deutlich offensiver, aber ich glaube, dass viele Gegner nächste Saison gegen uns so tief stehen werden, dass uns im Falle eines Ballverlustes immer noch genug Zeit bleibt, defensiv umzuschalten und sich wieder zu positionieren.
Edith meint, ähnliches wurde schon im Thread "Transfervorschläge" diskutiert. Hatte ich verpasst. Schade.
Zuletzt geändert von Mr. Clarinet am 29.06.2015 09:48, insgesamt 1-mal geändert.
Favre-Beobachter
Beiträge: 3406
Registriert: 16.02.2011 11:55

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von Favre-Beobachter » 29.06.2015 09:46

Das ist keine Änderung da in der abgelaufenen Saison bei Ballbesitz Xhaka nicht vor sondern hinter Kramer war, wo er mehr Platz hatte und das Spiel organisieren konnte, entsprechend auch mit längeren Bällen, während Kramer mit seiner Laufleistung vorne für Überzahl sorgte und ja auch unter Druck den Ball gut am Fuss halten konnte, aber bei Ballverlusten unglaublich schnell wieder auf der Höhe von Xhaka war...
Mr. Clarinet
Beiträge: 14
Registriert: 12.05.2015 08:10

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von Mr. Clarinet » 29.06.2015 09:55

bin ich bei dir, Beobachter.
Ich bin nur nicht sicher, ob Stindl ebenso laufstark ist wie Kramer, und nicht vlt doch den einen oder anderen Meter offensiver denkt.
Wollte nur mal anmerken, dass das aber keinesfalls schlimm sein muss, weil wir das mMn inzwischen über polyvalente Defensivspieler auffangen könnten, die auch einfach mal einen Schritt richtung Zentrum machen können.
Im IV-Verbund Stranzl - Dominguez z.B würde ich das nicht sehen.
Sinn meines Posts war nur, der Schwarzmalerei zu widersprechen, durch Stindl statt Kramer könnte ein krasses Loch in im defensiven Zentrum vor der Abwehr entstehen.
Heidenheimer
Beiträge: 3782
Registriert: 27.10.2011 15:40

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von Heidenheimer » 29.06.2015 10:04

genau so isses es auch in meinen augen clarinet. so behaupte ich, dass stindl diese rolle noch besser ausfüllenwird als kramer es tat. dass stindl auch mehr tore schoss als kramer liegt meines erachtens daran, dass der lars seine ihm gebotenen chancen bedeutend weniger *verstolpert*.

xhaxa und stindl im verbund eine deutliche verstärkung für unser spiel. genau wie das einbinden von drmic anstelle kruse. wobei ich festhalten möchte, dass sowohl kruse wie kramer gute fussballspieler sind.

die verstärkung sehe ich in den beiden neuen darin, dass sie die geforderten läufe optimaler einbringen werden.

das *theater* welches hier ab und zu um unsere IV betrieben wird kann ich für die nächste saison nicht nachvollziehen. auch wenn man offenbar im verlafe der nächsten saison unsere deff *verjüngen* will und so talente holen um diese hinzuführen und einzubauen so sehe ich da keineswegs ne verschlechterung, handelt es sich bei diesen jungen allesamt um spieler welche offenbar in den augen von favre und eberl ein spiel aus der verteidigung eröffnen können. also auch hier eine klare verstärkung da auf nächste saison nicht zwingend an der IV *gebastelt* werden muss. denke nicht, dass diese sich von der besten deff in der rückrunde der abgelaufenen saison plötzlich in eine *offene hütte* verwandelt.
Benutzeravatar
tommy 64
Beiträge: 7564
Registriert: 29.05.2012 18:17
Wohnort: Ennepetal

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von tommy 64 » 29.06.2015 10:24

Donnerwetter. Einen Teil von eurem Fußballsachverstand hätte ich gerne. Da kann man ja gar nicht mehr mitreden. Meinen Respekt. :daumenhoch:
Benutzeravatar
Lattenkracher64
Beiträge: 10056
Registriert: 06.10.2010 19:44
Wohnort: Trierer, der seit über 23 Jahren in der Nordeifel überlebt

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von Lattenkracher64 » 29.06.2015 12:11

Dann gewinnen wir eben demnächst öfter mal 4:3 oder 5:3 anstatt 1:0 oder 2:0 :aniwink:

Guter Beitrag Mr. Clarinet :daumenhoch:
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 45333
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von HerbertLaumen » 29.06.2015 12:14

Lattenknaller64 hat geschrieben:Dann gewinnen wir eben demnächst öfter mal 4:3 oder 5:3 anstatt 1:0 oder 2:0 :aniwink:
Aber nicht mit Favre :wink:
ironie
Beiträge: 1525
Registriert: 06.06.2015 11:30

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von ironie » 29.06.2015 12:36

Neu ist der Athletik-Trainer: Klaus Luisser (vorher RB Salzburg) tritt die Nachfolge von Chris Weigl an, der aus familiären Gründen nach Hoffenheim wechselt.
quelle bild

ausgerechnet nach hoffenheim :wut: die haben sich glaube ich sehr gut verstärkt und holen nun auch noch einen der durch seine Trainingsmethoden ein großen Anteil an den wenigen verletzten bei uns hatte. ich hoffe das luisser seine Arbeit ähnlich gut macht. finde das gerade echt kagge
Zuletzt geändert von ironie am 29.06.2015 12:39, insgesamt 1-mal geändert.
Mr. Clarinet
Beiträge: 14
Registriert: 12.05.2015 08:10

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von Mr. Clarinet » 29.06.2015 12:38

Lattenknaller64 hat geschrieben:Dann gewinnen wir eben demnächst öfter mal 4:3 oder 5:3 anstatt 1:0 oder 2:0 :aniwink:
Nee, das meine ich gar nich ma, es soll ja eben nich zuungunsten der Defensive gehen, nur eben .. anders..
Wenn man eben (im Mittelfeld) offensiver steht (vor allem gegen tiefstehende Gegner, die da sicher immer häufiger kommen werden), dann muss der ganze Verbund halt etwas mehr aufrücken, damit keine großen Lücken entstehen zwischen den Mannschaftsteilen.
Deeshalb eben die Idee, ob man nich eine Art umgekehrten kippenden Sechser entwickeln könnte, der sich nicht von DM nach IV umschaltet, sondern eher umgekehrt, um die Verbindung zwischen DM und Viererkette etwas fliegender zu gestalten
ironie
Beiträge: 1525
Registriert: 06.06.2015 11:30

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von ironie » 29.06.2015 12:40

was hat das eigentlich mit der Transferpolitik zu tun. ist wohl eher etwas für den Taktik tread
Favre-Beobachter
Beiträge: 3406
Registriert: 16.02.2011 11:55

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von Favre-Beobachter » 29.06.2015 12:49

http://www.transfermarkt.de/klaus-luiss ... ainer/5799

... gemäss Transfermarkt war Klaus Luisser seit der Saison 13/14 bei Salzburg, also auch als sie mit Roger Schmidt ein sehr intensives Pressing-System spielten, und auch ausserhalb von Österreich von ihnen geredet wurde (natürlich auch etwas übertrieben manchmal: System der Zukunft usw...)
ironie
Beiträge: 1525
Registriert: 06.06.2015 11:30

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von ironie » 29.06.2015 12:55

das beruhigt mich ein wenig . aber chris weigl ist schon ein verlust
Favre-Beobachter
Beiträge: 3406
Registriert: 16.02.2011 11:55

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von Favre-Beobachter » 29.06.2015 13:02

Sehe gerade, dass beim Link unter Amtsaustritt bei Salzburg auch 13/14 steht (31.05.2014). Das wird wohl ein Fehler in der Datenbank sein...
ironie
Beiträge: 1525
Registriert: 06.06.2015 11:30

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von ironie » 29.06.2015 13:08

ja ist ein Fehler Oliver Ballett war in Schmidt zeit bei Salzburg Athletiktrainer.

bleibt zu hoffen das Klaus Luisser sein Job gut macht
Favre-Beobachter
Beiträge: 3406
Registriert: 16.02.2011 11:55

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von Favre-Beobachter » 29.06.2015 13:13

Favre und die Co-Trainer stimmen wohl eh alles mit dem Athletik-Trainer ab, von daher ist da auch eine gewisse Kontinuität gegeben...
ironie
Beiträge: 1525
Registriert: 06.06.2015 11:30

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von ironie » 29.06.2015 13:17

wenn es Trainingskonzepte im im Fitness und Regenerationbereich geht werden da schon die Ideen des Lockerungstraining entscheidend sein. ist ja schließlich ein Team und jeder bringt seine stärken und Konzepte ein. das ist jetzt auch OT.
Gesperrt