Transferpolitik der Borussia

Die legendären threads aus der Forumsgeschichte zum Nachlesen!
Gesperrt
Benutzeravatar
Wobbler
Beiträge: 2605
Registriert: 31.08.2014 10:36

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von Wobbler » 22.06.2015 10:14

Stimmt, ich gehe allerdings einfach mal davon aus, dass Drmic relativ schnell sehr gut einschlägt, weil er perfekt in unser Spiel passt, was aus meiner Sicht schonmal etwas die Abhängigkeit der Offensive von Raffael runter schrauben dürfte, da Drmic aufgrund seiner Stärken aus meiner Sicht leichter einzusetzen ist, um für mehr Torgefahr zu sorgen, auch über die Außen.

Und ich gehe auch davon aus, dass Hazard, der alle Anlagen hat, nach dem Sommertrainingslager ein ganzes Stück näher dran sein dürfte, Raffael bei schlechter Form ansprechender ersetzen zu können als bisher.

Im Gegensatz zu vielen hier bin ich zudem felsenfest davon überzeugt, dass Stindl den Kramer Job fast 1:1 übernehmen soll und wird, dabei allerdings wesentlich mehr Torgefahr ausstrahlt, weil er, wenn es nach vorne geht, nicht so fahrig und nervös agiert wie Kramer. Favre hat bekanntlich noch nie viel Wert darauf gelegt, wo ein Spieler sich selber sieht, sondern ihn dort eingesetzt, wo er es für am besten hält. Das wird er auch mit Stindl und genau dafür wurde er verpflichtet, da bin ich mir ziemlich sicher. Das könnte nach etwas Anlaufzeit die beste Doppelsechs der Liga werden.
ironie
Beiträge: 1525
Registriert: 06.06.2015 11:30

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von ironie » 22.06.2015 11:02

glaub sogar das stindel unser spiel bereichern wird ! er wird auch raffael arbeit im offensivspiel abnehmen. das hazard schon so dicht an raffael dran ist glaub ich weniger das er im gegensatz zu ihm keine grosse torgefahr ausgeht. an raffael kommt er nur vorbei wenn es echt sehr schlecht läuft und da ist es gut ihn als alternative zu haben. ich seh uns offensiv verstärt aber dardurch ist die defensive vieleicht ein wenig geschwächt. mal sehn wie favre diese spielzet spielen lässt
Benutzeravatar
antarex
Beiträge: 18420
Registriert: 27.01.2007 22:50
Wohnort: Holsteinische Schweiz

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von antarex » 22.06.2015 11:25

Tellefonmann hat geschrieben:Ich lese hier immer Offensive, Offensive, Stürmer, Offensive.

Wer sich mal die Topmannschaften der letzten Jahre anschaut, auch die falsche Borussia in den Meisterjahren, der wird sehen, dass der Erfolg mit guter Defensive kam und auch wieder ging, wenn die Defensive nachließ.

Wir haben gerade im offensiven Mittelfeld ein echtes Übergewicht.

Mich besorgt ganz klar die defensivere 6 als auch die Erneuerung der IV.
Sehe ich genau so.
Und ich schätze, dass auch jeder Verhandlungspartner von Max das auch weiß.
Von daher ist es gut möglich, dass alleine deswegen schon erheblich höhere Summen aufgerufen werden.
Eventuell werden wir warten müssen bis sich Do, VW und S04 auf diesen Positionen bedient haben damit von dort keine Preistreiberei mehr zu erwarten ist.
Auf der anderen Seite sehe ich natürlich auch einen Stranzl-Transfer. Aber solche Schnäppchen sind wohl mehr und mehr die Seltenheit. Wohl auch, weil klar ist, wenn Max sich meldet, dann hat das einen Grund ...

Am liebsten wäre mir für die IV zuerst einen gestandenen Mann zu holen. Auch wenn Talente dadurch weniger Spielzeit bekommen, so können sie davon durchaus profitieren.
Benutzeravatar
PaulX
Beiträge: 1447
Registriert: 29.04.2007 23:08
Wohnort: Nähe Gladbach

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von PaulX » 22.06.2015 12:22

Wobbler hat geschrieben:...Und es lauern noch Talente.
Müßte eigentlich heißen,
Und es versauern noch Talente


Denke nicht, dass es dem Nachwuchs gut tut, diesem ständig neue Spieler vor die Nase zu setzen
Benutzeravatar
Wobbler
Beiträge: 2605
Registriert: 31.08.2014 10:36

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von Wobbler » 22.06.2015 13:03

Tja, das ist aus meiner Sicht bei einer "Spitzenmannschaft" bzw. Verein mit der finanziellen Konstellation wie bei uns eine ganz schwierige Sache.
Soll heißen, für Vereine, die auf nahezu jeder Position bereits mit internationaler Klasse besetzt sind, ist es aus meiner Sicht ungleich leichter und weniger risikobehaftet, einzelne Talente zu integrieren, da Fehler, die zwangsläufig zum Lernprozess dazu gehören, besser von den Mitspielern kompensiert werden können.
Wir als Fans wollen natürlich immer sehen, dass der eigene Nachwuchs hochkommt und auch in der Liga durchstartet, ich nehme mich da nicht aus. Ist aber leichter gesagt als getan, die Verantwortlichen müssen abwägen, weil diesbezüglich jede falsche Entscheidung gravierende Folgen haben könnte. Man weiß ja, wie das laufen kann, wenn man sich einmal in einer Abwärtsspirale wiederfindet, haben es ja vor gar nicht allzu langer Zeit oft genug selbst erlebt.
Talente integrieren ja, aber nicht um jeden Preis. Ich finde, Borussia macht das gar nicht so schlecht. Erzwingen kann man halt nichts, siehe Younes, wo vor 2 Jahren auch nahezu jeder hier forderte, der muss doch in die erste Elf, er hat das Zeug, ein Großer zu werden usw. Auch dieser Zahn wurde uns gezogen, nachdem wir gesehen haben, welche Leistung er in der 2. Liga abrufen konnte.
ironie
Beiträge: 1525
Registriert: 06.06.2015 11:30

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von ironie » 22.06.2015 14:14

Benutzeravatar
Compagno
Beiträge: 484
Registriert: 27.02.2013 14:00

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von Compagno » 22.06.2015 15:14

Sehe ich auch so. Der Artikel beschreibt die "Problematik" ziemlich gut, wenn man überhaupt von einer Problematik in unserer komfortablen Lage sprechen will.

Auch wenn unsere weitere sportliche Zielsetzung - ich sage es mal etwas überspitzt - zunächst noch losgelöst von regelmäßiger (erfolgreicher) Teilnahme in europäischen Wettbewerben ist, muss man dennoch versuchen, sich dort bestmöglich zu präsentieren.

Unsere Leitlinie ist es ja immer noch, mit jungen "hungrigen" Spielern zu arbeiten, die sich gemeinsam mit dem Verein entwickeln wollen. Aber mit unserem sportlichen Erfolg sind eben auch unsere Ansprüche an diese jungen Spieler gestiegen.

Xhaka - mit 17 Debut bei den Profis, erstes CL Spiel und Schweizer Meister
Ginter - mit 18 Bundesligadebut, mit 20 erstes CL Spiel und Weltmeister
Drmic - mit 17 Debut bei den Profis, mit 18 erstes CL Spiel und mit 20 hinter Lewandowski und Mandzukic bester Torschütze der Bundesliga

Das sind jetzt nur Beispiele für Spieler an denen wir definitv Interesse hatten, bzw. die wir verpflichten konnten. Aber sie zeigen, welche Erfahrung "blutjunge" Talente bereits aufweisen können. Wenn ich sehe, dass ein Leroy Sané da einfach mit 19 Jahren in Madrid netzt, dann ist das schon beeindruckend.

Wenn sich also ein junger Spieler aus der eigenen Jugend hier durchsetzen will, dann hat er gegen oben genannte Kandidaten natürlich eher schlechtere Karten. Er müsste über ein außergewöhnliches Talent verfügen, um den Weg von Sané oder bei uns von Ter Stegen oder Herrmann zu gehen. Wobei die natürlich alle noch einmal das Glück hatten, dass sie in keine Mannschaft kamen, wo die Stammbesetzung so unangefochten war, dass man von einer Majestätsbeleidigung des Spielers XY hätte sprechen können.

Langsam wird die Luft dünn. Für Schulz und Younes, sollte er denn bleiben und nicht erneut verliehen werden, wird das eine prägende Saison. Dahoud ist zwar noch ein Jahr jünger und hat vielleicht - vereinfacht gesagt - noch etwas mehr Zeit, aber auch er muss jetzt mal Bundesligaluft schnuppern. Bei der einen Minute aus der letzten Saison blieb ja nicht mal genug Zeit zum Schnuppern :mrgreen: Bei ihm sehe ich auch die größte Chance in der kommenden Saison dafür.

Sorry für OT, aber irgendwie gehört es ja doch dazu, wenn man darüber sprechen möchte, warum man in manchen Fällen eher externe Transfers tätigt als verstärkt auf die eigenen Jugend zu setzen.
ironie
Beiträge: 1525
Registriert: 06.06.2015 11:30

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von ironie » 22.06.2015 16:02

:daumenhoch:
glaube es besteht denoch für dahoud und schulz die chance , einsatzzeit zu bekommen da ein xhaka immer für ne sperre gut ist.
Benutzeravatar
VFLmoney
Beiträge: 6709
Registriert: 13.12.2008 15:44
Wohnort: Pinneberg

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von VFLmoney » 22.06.2015 16:47

Tellefonmann hat geschrieben:
Wer sich mal die Topmannschaften der letzten Jahre anschaut, auch die falsche Borussia in den Meisterjahren, der wird sehen, dass der Erfolg mit guter Defensive kam und auch wieder ging, wenn die Defensive nachließ.

Mich besorgt ganz klar die defensivere 6 als auch die Erneuerung der IV.
Wir haben in der RR ( ohne FCA-Spiel ) 7 Gegentore hinnehmen müssen, gegen Clubs wie Bayern, BVB, WOB und Bayer 1 ganzes Gegentor.
Und das, obwohl Stranzl in 9 Spielen nicht dabei war.
Wo soll da jetzt das Problem in der Defensive sein ?
Benutzeravatar
Johnny Cache
Beiträge: 8100
Registriert: 23.08.2009 16:31
Wohnort: Maldonado

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von Johnny Cache » 22.06.2015 16:51

Bei Dahoud glaube ich diese Saison an regelmäßige Einsätze.
Fohlenecho5269
Beiträge: 1681
Registriert: 01.07.2012 12:22

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von Fohlenecho5269 » 22.06.2015 20:45

Tellefonmann hat geschrieben:Ich lese hier immer Offensive, Offensive, Stürmer, Offensive.

Wer sich mal die Topmannschaften der letzten Jahre anschaut, auch die falsche Borussia in den Meisterjahren, der wird sehen, dass der Erfolg mit guter Defensive kam und auch wieder ging, wenn die Defensive nachließ.

Wir haben gerade im offensiven Mittelfeld ein echtes Übergewicht.

Mich besorgt ganz klar die defensivere 6 als auch die Erneuerung der IV.
Unsere Defensive beginnt bereits in der Ofensive und hier sind wir gut aufgestellt. Unser Erfolg ist hauptsächlich der taktischen Ausrichtung zu verdanken. Wir spielen ein 4 - 4 - 2 sprich mit zwei Viererketten. Diese beiden Viererketten dürfen für jeden Gegner kaum Platz lassen. Dann sieht unsere Defensive sehr gut aus, auch wenn augenscheinlich hier noch die größte Baustelle ist.
Luis Fabiano
Beiträge: 72
Registriert: 11.06.2006 18:39

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von Luis Fabiano » 22.06.2015 22:42

Sieht wohl so aus, dass Mandela Egbo (Rechter Verteidiger, 17 Jahre) für ca. 300.000 € von Crystal Palace kommt.
Benutzeravatar
Borusse 61
Beiträge: 27380
Registriert: 19.09.2014 19:49
Wohnort: Reutlingen, zwar Schwabenland aber nur gefühlt

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von Borusse 61 » 22.06.2015 22:43

Quelle ?
ALTERBORUSSE65
Beiträge: 1027
Registriert: 16.05.2012 12:38

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von ALTERBORUSSE65 » 22.06.2015 23:39

Wäre aber mit Sicherheit erstmal was für unsere 2. Mannschaft. Aber wofür brauchen wir einen rechts Verteidiger? Wir haben doch Korb und Jantschke. Es sei den Jantschke soll dauerhaft einen IV abgeben.
Benutzeravatar
Borusse 61
Beiträge: 27380
Registriert: 19.09.2014 19:49
Wohnort: Reutlingen, zwar Schwabenland aber nur gefühlt

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von Borusse 61 » 22.06.2015 23:45

Wsa steht denn genau in den Quellen mein englisch ist eingerostet und den Google-Übersetzer kann man ja vergessen bloß Kauderwelsch ! :winker:
marvinbecker
Beiträge: 2114
Registriert: 25.05.2012 22:21

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von marvinbecker » 22.06.2015 23:50

Ich denke erstmal 2.Mannschaft oder A-Jugend?
Benutzeravatar
Chatterhand
Beiträge: 290
Registriert: 03.03.2003 15:24
Wohnort: Eindeutig vorhanden!

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von Chatterhand » 23.06.2015 05:35

Ihr glaubt doch wohl nicht allen ernstes, einen U-18-Nationalspieler Englands von der Insel locken zu können, um ihn anschließend in die zweite Mannschaft zu verfrachten?!
Benutzeravatar
Cruzha
Beiträge: 1768
Registriert: 10.03.2003 22:54
Wohnort: Block 18A
Kontaktdaten:

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von Cruzha » 23.06.2015 06:50

Borusse 61 hat geschrieben:Wsa steht denn genau in den Quellen mein englisch ist eingerostet und den Google-Übersetzer kann man ja vergessen bloß Kauderwelsch ! :winker:
Der Spieler hat den ihm angebotenen Profivertrag abgelehnt und verhandelt stattdessen mit Borussia. Crystal Palace steht kurz davor, eines der größten Talente aller Zeiten zu verlieren.

Mal schauen, was da dran ist.
atreiju
Beiträge: 2392
Registriert: 22.09.2003 17:24
Wohnort: Kreis Groß-Gerau

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von atreiju » 23.06.2015 07:55

Übersetzung des DailyMail-Textes:

Crystal Palace muss wohl einen schweren Schlag hinnehmen, da der vielversprechende junge VerteidigerMandela Egbo sich entschieden hat, einen angebotenen Profivertrag abzulehnen und einen Vertrag beim Bundesligisten Borussia Mönchengladbach zu unterzeichnen. Der 17-jährige war in intensiven Verhandlungen mit Crystal Palace, da sein Ausbildungsvertrag ausläuft, aber der Verein konnte den Jungstar nicht überzeugen, dass seine weitere Karriere am besten in Südlondon aufgehoben ist.

Egbo gab sein Debüt für die Eagles A-Jugend bereits als 15-jähriger und überzeugte derart, dass er bereits im November 2012 seine erste Berufung für die englische U16-Nationalmannschaft erhielt und dort beim 1:0 Sieg gegen Schottland debütierte.

Er hatte 11 Einsätze in der U17-NM Englands, von denen 3 als Teil des Teams waren, die 2014 die U17-EM gewonnen hat und hat zweimal für die U18-Nationalmannschaft gespielt, letztmalig gegen die Niederlande im September 14.

Der in Hackney geborene Rechtsverteidiger gewann den Eagles Jugensspieler des Jahres - Award in 2013, zudem wurde er letzte Saison bereits in die U21 der Eagles hochgezogen und hinterließ dort einen sehr guten Eindruck in 14 Spielen mit einem Tor.

Im November durfte er mit der 1. Mannschaft nach Swansea beim 1:1 reisen, weil der Club seinem talentierstesten Spieler einen Eindruck des Profiteams und deren Herausforderungen geben wollte.

Palace wird eine Ausbildungsentschädigung in Höhe von ca. 215.000 Pfund erhalten (rund 285.000 €) für den Teenager, der dem Verein bereits als U12-Spieler beitrat , aber sie werden sehr enttäuscht sein, eines der am hellsten strahlenden jungen Talente zu verlieren.
Gesperrt