Transferpolitik der Borussia

Die legendären threads aus der Forumsgeschichte zum Nachlesen!
Gesperrt
Benutzeravatar
kurvler15
Beiträge: 15560
Registriert: 27.10.2007 14:13
Wohnort: Hauptstadt und so;)

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von kurvler15 » 29.05.2014 13:00

Bei Schöpf könnte es noch realistisch sein ihn vielleicht nach einer Leihe fest zu verpflichten, bei Hojbjerg sieht es anders aus. Letzterer gilt als eines der größten dänischen Talente, da wird man nicht den Hauch einer Chance haben ihn fest zu verpflichten.

Ich sehe nur den Sinn "billig" und temporär Breite im Kader zu schaffen um gegen Ausfälle und Verletzungen bei einer Dreifachbelastung gewappnet zu sein, und das Geld und Gehalt was noch übrig ist in andere Teambereiche zu investieren.

Sollte es aber Max gelingen Hojbjerg fest zu verpflichten wäre das natürlich ein Knaller (für die Zukunft) aber wie gesagt, ich denke die ist nicht möglich.

Interessant ist aber auch, dass diese Geschichte jetzt öffentlich wird als die Kurt Sache rauskam. Es würde mich evtl. nicht wundern wenn das alles zusammenhängt, und zwar nicht nur in Sachen "Leihe".
Benutzeravatar
Stolzer-Borusse
Beiträge: 5978
Registriert: 11.09.2010 16:52
Wohnort: Meist zuhause, selten woanders
Kontaktdaten:

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von Stolzer-Borusse » 29.05.2014 15:16

Zaman hat geschrieben:laut diesem blatt spielt der hoilett schon ein ganzes jahr bei uns ... naja fast :x:
Nö... Seit fast 2 Jahren geht der für uns auf Torejagt!
http://www.express.de/moenchengladbach/ ... 61312.html
:mrgreen:
BayernBorusse
Beiträge: 98
Registriert: 27.03.2011 15:27

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von BayernBorusse » 29.05.2014 18:10

VFLmoney: Wenn eine offensichtlich von vornherein falsche Investition von 12 Mio
nicht diskutabel ist, ok! Ich erlaube mir trotzdem, mir darüber Gedanken zu machen!
BayernBorusse
Beiträge: 98
Registriert: 27.03.2011 15:27

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von BayernBorusse » 29.05.2014 18:25

Es ist halt nicht so einfach seine Wunschspieler zu verpflichten wenn die Konzernclubs und CL Dauerteilnehmer mitbieten. Hahn und Traore sind zusätzlich Alternativen für die Offensive. Und hinten sind wir, wie ja schon oft erwähnt gut aufgestellt. Zudem kommt es immer darauf an, was der Trainer aus dem vorhandenen Kader macht. Und da wir wieder auf eine EL ( Quali ) Platz gelandet sind, haben ME und LV vieles richtig gemacht. Das die Quali für die EL in der nächsten Saison ein Bonus wäre sollte jedem klar sein. Mittelfristig werden wir uns, wie die anderen Clubs auch hinter den Konzern AG´s und den CL Millionarios behaupten müssen. Wenn in der Saison 15/16 dann auch noch Dosenbrause Leipzig
hinzukommt, und das ist zu befürchten, wird es noch schwerer. Wir sind also gut beraten, die ganze Situation realistisch zu betrachten. Im Rahmen unserer finanziellen Möglichkeiten realisieren die Verantwortlichen das Maximum. Wir sind die einzig wahre Borussia und wir können stolz sein auf unseren Verein. Solide geführt, keine Skandale und kein Kasperltheater. Damit haben wir etlichen Vereinen der BL viel voraus! :)
Benutzeravatar
VFLmoney
Beiträge: 6867
Registriert: 13.12.2008 15:44
Wohnort: Pinneberg

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von VFLmoney » 29.05.2014 20:43

BayernBorusse hat geschrieben:VFLmoney: Wenn eine offensichtlich von vornherein falsche Investition von 12 Mio
nicht diskutabel ist, ok! Ich erlaube mir trotzdem, mir darüber Gedanken zu machen!
Ist sie schon, im Eberl- und LdJ-Thread bis zum Abwinken und wieder zurück, der Knochen ist inzwischen restlos abgenagt.
Der 679 Seiten umfassende LdJ-Fred beschäftigt sich auf den ersten 79 Seiten mit der Anfangseuphorie nach seinem Transfer. Die anderen 600 Seiten mit der Ablöse, seinem vermutetem Gehalt und der Sinnhaftigkeit dieses Transfers.
Falls du noch über Gedankengut verfügst, das dort noch nicht erwähnt wurde, sind sicher alle gespannt und freuen sich über sachdienliche Aufklärung. :floet:

Falls deine Gedanken allerdings auch um die folgenden Top 10 LdJ-Thesen kreisen...

1. die Ablöse für LdJ war zu hoch
2. Statt LdJ hätten wir 3 Andere verpflichten können, die viel billiger waren
3. das Gehalt von LdJ ist zu hoch
4. LdJ passt nicht in unser System
5. Es war vorher absehbar, das LdJ nicht ins System passt
6. LdJ ist zu langsam, kann keinen Ball annehmen
7. Wir können froh sein, wenn überhaupt einer LdJ kauft
8. Eberl hat sich über den Tisch ziehen lassen
9. Eberl hat ihn gegen den Willen von Favre verpflichtet
10.Außer uns hatte damals eh´ keiner Interesse an LdJ

.......behalt´s für dich, wir wissen´s allmählich.

Den 580. Aufguss zum Thema Ablöse ist so flüssig wie kaum etwas Anderes, also überflüssig.
Benutzeravatar
dirkdirk56
Beiträge: 263
Registriert: 08.12.2012 16:36
Wohnort: Düsseldorf

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von dirkdirk56 » 29.05.2014 22:53

danke money!!

es folgen allerdings noch
11. wer kauft ihn??
12. für wieviel??

danach ist es dann endlich ausgestanden......
Marco@Borussia
Beiträge: 568
Registriert: 23.01.2012 12:45

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von Marco@Borussia » 30.05.2014 04:56

Man kann doch mit der Transferpolitik unseres Vereins im Moment mehr als zufrieden sein. Bis auf Kramer, den wir leider nach dem naechsten Jahr abschreiben muessen, ist alles gut gelaufen letztes Jahr. Man darf aber auch nicht vergessen, dass Kramer uns schon dieses Jahr gut geholfen hat und dies auch hoffentlich naechstes Jahr noch tun wird und man muss nunmal auch sehen, dass Eberl Kramer gar nicht haette verpflichten koennen, wenn er nicht auf den momentanen Deal eingegangen waere.

Sind doch jetzt schon gut aufgestellt fuer naechstes Jahr:

------------------Sommer------------------

--Korb--Stranzl--Jantschke--Dominguez--

-----------Kramer------Nordtveit-----------

--Herrmann-------------------------Hahn--

-----------------Raffael---------------------

------------------------Kruse----------------

Muessen also nur 2 Spieler ersetzen, wobei Arango schon in der Rueckrunde nicht mehr so schwer zu ersetzen war und wir hier nur auf Sommer hoffen koennen, da Ter Stegen schwer zu ersetzen sein wird.

Dazu noch Heimeroth, Brouwers, Wendt, Daems, Xhaka, Marx, Traore, Johnson, Hrgota

Macht schon 19 gestandene BL Spieler mit Potenzial nach oben. Traore und Johnson warden sicher dicht an Herrmann und Hahn kleben, Xhaka macht Druck auf die 6er und Brouwers und Wendt sind auch immer fuer Ueberraschungen gut.

Muessen also nur dringend was im Sturmzentrum (backup) tun und bissl Jugendpotenzial ranfuehren.

Ist echt ein Jammer, dass Sammer Kurt den Weg verbaut hat hier, aber an sich sieht es nicht schlecht aus im Gesamtbild.
a.simonsen
Beiträge: 5133
Registriert: 10.02.2008 16:25

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von a.simonsen » 30.05.2014 07:37

@Marco@Borussia:

Nordveit - und nicht Xhaka-
Hahn - für Arango -

also macht Raffa die Spieleröffnung, schleppt den Ball durchs Mittelfeld, spielt den tödlichen Pass und ....

als Trainer der ggnerischen Mannschaft würde ich dem Raffa einfach einen auf die Füsse stellen und dann lahmt das Borussenfohlen aber kräftig
Gladbacher01
Beiträge: 5527
Registriert: 03.10.2009 20:40

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von Gladbacher01 » 30.05.2014 14:02

Ich sehe Xhaka ganz klar in der Startelf nächste Saison. Er hat mMn einfach mehr drauf als Nordtveit. Zudem sehe ich Johnson auf der RV Position in der ersten 11.

Allerdings sehe ich bisher einfach nicht, dass wir uns wirklich in der ersten 11 verstärkt haben. Johnson wird uns hoffentlich auf der Rechtsverteidiger Position einen Schub geben, aber Hahn/ Traore müssen erst noch beweisen, dass sie in die Fußstapfen von Arango treten können. Ein polyvalenter Offensivspieler würde nicht schaden, wenn noch Mlapa/de Jong & Younes (Leihe) gehen.
spawn888
Beiträge: 6474
Registriert: 03.03.2003 15:24

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von spawn888 » 31.05.2014 01:28

schaue mir gerade auf sky auch ne wiederholung aus der hinrunde an. heimspiel gegen frankfurt...die zweite halbzeit war einfach zucker! zwei tolle tore, viele flüssige kombinationen, ballsicherheit. in der zentrale mit kramer/xhaka 0,0 durchkommen und kreativität.

was mir vor allem nochmal bewusst wird ist, wie wichtig wendt für uns ist. wieviel angriffe einfach durch seine initiative, durch seine art fussball zu spielen gestartet werden. wendt ist für uns wie ein zusätzlicher mittelfeldspieler. jeder gegner weiß, dass es extrem gefährlich ist, wenn wendt in der gegnerischen hälfte ins laufen und/oder kombinieren kommt. wie schon mehrmals erwähnt sind unsere bisherigen transfers super. aber inwiefern arango ersetzt werden kann ist dann wirklich der springende punkt. seine handlungsschnelligkeit mit ball, seine spielintelligenz...wow, da muss raffael einiges von abfangen. wenn die gelingen sollte, wenn raffael und kruse noch mehr in den mittelpunkt unseres spiels rücken, dann haben wir natürlich mit hahn, herrmann und traore absolut herausragende spieler drumherum aufgrund ihrer schnelligkeit.
und mal ganz nebenbei: johnson und wendt wären wirklich zwei erstklassige aussenverteidiger. zusammen vllt die offensivsten der liga. wenn dies noch optimiert wird, dann ist allein das eine verbesserung. wobei ich korb nicht abschreiben würde.
ALTERBORUSSE65
Beiträge: 1030
Registriert: 16.05.2012 12:38

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von ALTERBORUSSE65 » 31.05.2014 10:48

a.simonsen hat geschrieben:@Marco@Borussia:

Nordveit - und nicht Xhaka-
Hahn - für Arango -

also macht Raffa die Spieleröffnung, schleppt den Ball durchs Mittelfeld, spielt den tödlichen Pass und ....

als Trainer der ggnerischen Mannschaft würde ich dem Raffa einfach einen auf die Füsse stellen und dann lahmt das Borussenfohlen aber kräftig
muss ich dein Bericht verstehen?
Wieso schleppt Raffa den Ball durchs Mittelfeld???
Buffon
Beiträge: 162
Registriert: 19.12.2012 09:39

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von Buffon » 31.05.2014 11:08

ich verstehe: wenn im mittelfeld xhaka und arango nicht spielen, fehlt dort jegliches spielerisch und technisch anspruchsvolle element. somit lastet das alles auf raffaels schultern. für solch eine one-man-show ist der bereich des spielfelds dann aber zu groß, zumal er vorne ja gerne ab und zu auch noch treffen darf. ich teile diese einschätzung, auch wenn ich xhaka noch nicht in allen fußballerischen und mentalen gebieten für ausgereift halte. die anlagen hat er, zumindest spielerisch. wir dürfen gespannt bleiben, wie er sich entwickelt.
Fohlenecho5269
Beiträge: 2832
Registriert: 01.07.2012 12:22

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von Fohlenecho5269 » 31.05.2014 12:28

sprechen wir zunächst einmal vom finanziellen
ich denke nach dem Abgang von ter Stegen, Werbeeinnahmen und der letzten Saison dürften bis zu 30 € Mio vorhanden sein. Wenn weitere Spieler verkauft werden wie de Jong und Mlapa kommen weitere Einnahmen dazu.

Da unsere Wunschspieler anderen Teams letzten endes zugesagt haben, hat sich meines Erachtens unsere sportliche Denkweise geändert.

Bis vor kurzem hiess es noch das jeder EURO in Beine investiert wird.

Nachdem wir nun unser Bauvorhaben am Stadion verwirklichen können, heisst es auf einmal das wir zunächst in Steine investieren und die späteren Einnahmen wieder in Beine investiert wird (alles nachzulesen)

Meines Erachtens wurde das so oder so ähnlich hinter der Türe zwischen Vorstand und sportlicher Leitung argumentiert und ausgetauscht. Aufgrund dessen, hat sich auch Favre dahingehend positioniert und sagt seit kurzem das wir keinen Kracher / Topper mehr holen und statt dessen auf junge Talente in den nächsten Jahren setzen.

Wie teuer auch immer das Bauvorhaben wird, ich kenne leider keine Zahlen, werden die Bagger in der nächsten Zeit anrücken. Bitte korrigiert mich, aber meines Erachtens wurde von einem Hotel (3 Sterne Kategorie), Museum, Reha-Zentrum und von einem neuen größeren Fan-Shop gesprochen und geschrieben. Wenn mich nicht alles täuscht wurden alle Grundstücke (Trainingsgelände und Stadion) gekauft und der Startschuss zum Bauen ist freigegeben.

Ich freue mich über die neuen Spieler die verpflichtet wurden und hätte mich über weitere Spieler gefreut, kann aber auch unseren Verein sehr gut verstehen wenn wie eh und je die kleinen Schritte im Vordergrund stehen. Ich freue mich, wenn wir dauerhaft unter den ersten sechs Teams in der Liga kommen und kann mich übergangsweise auch mit Leihen anfreunden. Vlt. haben wir ja die Möglichkeit die Leihen mit einer KO zu bekommen und wenn die Einnahmen (für Beine) wieder vorhanden sind die Spieler zu kaufen.
telltor
Beiträge: 1080
Registriert: 17.01.2011 02:37
Wohnort: troisdorf

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von telltor » 31.05.2014 12:38

seltsam.die türe ist zu ,trotzdem hört man was.keine neuen spieler aber man ist doch zufrieden,es ist sommer und das ganz heftig.lieber gott lasse die wm beginnen.
Benutzeravatar
kurvler15
Beiträge: 15560
Registriert: 27.10.2007 14:13
Wohnort: Hauptstadt und so;)

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von kurvler15 » 31.05.2014 20:21

Fohlenecho5269 hat geschrieben: Bis vor kurzem hiess es noch das jeder EURO in Beine investiert wird.

Nachdem wir nun unser Bauvorhaben am Stadion verwirklichen können, heisst es auf einmal das wir zunächst in Steine investieren und die späteren Einnahmen wieder in Beine investiert wird (alles nachzulesen)
Und wo? Wenn du das schon schreibst kannst du ja auch eine seriöse Quelle benennen die sagt, dass wir nun nicht mehr in die Mannschaft sondern in "Steine" investieren. Ich bin gespannt.

Ich wette du kannst keine Quelle benennen.
Dick
Beiträge: 8201
Registriert: 27.08.2003 14:36
Wohnort: Wegberg
Kontaktdaten:

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von Dick » 31.05.2014 21:43

https://sg.sports.yahoo.com/blogs/fit-t ... 32019.html

Vielleicht sollten wir auch mal ein paar Scouts in Asien einsetzen. Die Spieler Sind dort auch noch bezahlbar. Andere Vereine (Arsenal) machen es auch.
Benutzeravatar
tuppes
Beiträge: 4152
Registriert: 06.08.2005 12:51
Wohnort: Onkel Toms Hütte

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von tuppes » 31.05.2014 22:16

kurvler15 hat geschrieben:
Und wo? Wenn du das schon schreibst kannst du ja auch eine seriöse Quelle benennen die sagt, dass wir nun nicht mehr in die Mannschaft sondern in "Steine" investieren. Ich bin gespannt.
Das würde mich allerdings auch mal interessieren.
Seltsam das alles nachzulesen ist,aber überhaupt nichts darüber geschrieben wird,
was letztendlich gebaut wird. :roll:
quincy

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von quincy » 01.06.2014 07:48

Vergesst den User,der schreibt jetzt seinen Mist bei uns,weil seine geliebten Insider Derbyfan und Elrapha im TM Forum nichts mehr posten.
100%gladbach
Beiträge: 1607
Registriert: 14.07.2006 15:46
Wohnort: Duisburg

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von 100%gladbach » 01.06.2014 23:03

...und ist es nötig, jetzt auch hier auf ihn einzukloppen. Wenn euch seine Posts nicht interessieren, überlest sie doch einfach...ist gar nicht schwer...gelingt sogar mir.... :animrgreen2:
Benutzeravatar
tommy 64
Beiträge: 8640
Registriert: 29.05.2012 18:17
Wohnort: Ennepetal

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitrag von tommy 64 » 01.06.2014 23:08

a.simonsen hat geschrieben:@Marco@Borussia:

Nordveit - und nicht Xhaka-
Hahn - für Arango -

also macht Raffa die Spieleröffnung, schleppt den Ball durchs Mittelfeld, spielt den tödlichen Pass und ....

als Trainer der ggnerischen Mannschaft würde ich dem Raffa einfach einen auf die Füsse stellen und dann lahmt das Borussenfohlen aber kräftig
Siehst du? Gut erkannt. Und deshalb brauchen wir auch noch unbedingt eine Verstärkung von der Klasse eines Raffael,s und Arangos. Einen der das Spiel machen kann und den tödlichen Pass im richtigen Moment spielt. Aber das begreifen hier leider viele nicht. Lieber sparen und haushalten und hoffen der Kader wird schon gut genug sein für die kommende Saison und die Euroleague.
Gesperrt