Initiative Borussia und Mitgliederoffensive

Die legendären threads aus der Forumsgeschichte zum Nachlesen!
Gesperrt
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 30194
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Initiative Borussia und Mitgliederoffensive

Beitrag von borussenmario » 02.05.2011 04:52

Fohlen-hautnah Zusammenfassung vom Sky90 Auftritt Effenbergs:

http://www.fohlen-hautnah.de/konter/sai ... eibt-immer
Benutzeravatar
Simonsen Fan
Beiträge: 4033
Registriert: 26.10.2006 14:57
Wohnort: 175km nödl. vom Borussia Park

Re: Initiative Borussia und Mitgliederoffensive

Beitrag von Simonsen Fan » 02.05.2011 07:26

ich konnte sky90 gestern leider nicht verfolgen, aber die Zusammenfassung liest sich doch sehr positiv ! :daumenhoch:
Benutzeravatar
Sonic
Beiträge: 1647
Registriert: 02.10.2004 17:40
Wohnort: Würzburg

Re: Initiative Borussia und Mitgliederoffensive

Beitrag von Sonic » 02.05.2011 08:16

Ich war Gestern wirklich sehr gespannt auf den Auftritt von Effe bei Sky90. Heute muss ich sage, dass für mich dieser Auftritt sehr enttäuschend war. Keine klaren Aussagen, Stammtischparolen und rumreiten auf der Hinrunde. Den einzigen richtigen Vorwurf den er ME machen konnte, war das zulange an MF festgehalten wurde. Glaube da sind wir uns alle einig, aber das ist auch der einzige Vorwurf den man ME machen kann finde ich. Der Kader ist wie man sieht stark genug für die Buli und er hat Favre geholt und damit nicht nur einen guten Trainer sondern auch viel Fachkompetenz. Generell muss ich aber sagen, dass ich Effe mag, aber es schade finde das er sich für sowas hergibt und wenn die IB scheitert (was ich sehr hoffe) sich jegliche Chance verbaut irgendwann mal eine Position bei Borussia einzunehmen. Er hatte eine Chance mal zu präsentieren um was es ihm und der IB wirklich konkret geht, aber nur zu sagen, dass er nichts dazu sagen kann ist schon wenig. Dann hätte er sich den Auftritt auch sparen können. Werde das Gefühl nicht los, dass er eh nur eine Marionette ist, um die Ziele der anderen Herrn zu erreichen. Da kann er noch so viel versprechen, weil wenn die feststellen, dass er zu unbequem ist, ist er schneller weg als er denkt.

Bin auch der Meinung, dass was passieren muss und das man RK, RB und ME mal klar Stellung beziehen müssen, wo sie die Fehler bei sich sehen was diese Saison falschgelaufen ist und auch klare Aussagen treffen was sie daraus für Schlüsse ziehen und wie sie sich die nächsten Jahre vorstellen. Hoffe die IB erreicht mit ihren Parolen nicht genug Fans und verschwindet nach dem 29.05 wieder dorthin wo der Pfeffer wächst. Ich werde auch das Gefühl nicht los, dass es den Herrn Kox und Co. nur um Geld und Macht geht und wenn wir es zulassen das die das Ruder übernehmen den Verein finanziell in den Ruin führen werden.
Benutzeravatar
Borusse-seit-1973
Beiträge: 2043
Registriert: 13.11.2009 12:34
Wohnort: Mönchengladbach-Nord

Re: Initiative Borussia und Mitgliederoffensive

Beitrag von Borusse-seit-1973 » 02.05.2011 08:21

laut exzess ( ok ok mit vorsicht ) bietet sich toni polster als trainer an .
puh es wird immer skuriller.
sorry, aber irgendwie habe ich den eindruck, dass es hier nur darum geht sich irgendein pöstchen zu ergattern.
es ist absolut nicht notwendig die arbeit von Lulu derzeit in Frage zu stellen und sich als trainer anzubieten.
Benutzeravatar
d3vil
Beiträge: 3295
Registriert: 17.03.2006 22:36

Re: Initiative Borussia und Mitgliederoffensive

Beitrag von d3vil » 02.05.2011 09:19

Borusse-seit-1973 hat geschrieben:es ist absolut nicht notwendig die arbeit von Lulu derzeit in Frage zu stellen und sich als trainer anzubieten.
Also wenn aktuell jemand NICHT zur Diskussion stehen kann dann Favre. Was der in der kurzen Zeit noch erreicht hat hätte ich nicht für Möglich gehalten. Hätten wir eine von den (wirklich dummen) Niederlagen gegen Stuttgart, Wolfsburg, Pauli oder Lautern verhindern können wären wir absolut im Geschäft. So wird es knapp nicht reichen befürchte ich. Dennoch sollte Favre mMn absolut fest im Sattel sitzen.
Benutzeravatar
Viersener
Beiträge: 43357
Registriert: 30.07.2005 12:52
Wohnort: Viersen
Kontaktdaten:

Re: Initiative Borussia und Mitgliederoffensive

Beitrag von Viersener » 02.05.2011 09:50

Man, da habt ihr ja viele seiten geschafft ;)

Kurz mal überflogen .. effe bei 90 ........ zusammen gefasst: Hat sich lächerlich gemacht?

... Effenberg im Telefongespräch mit Thomas Ludwig, 1. Vorsitzender des Mönchengladbacher Fanprojekts:

- Es werden nie im Leben Anteile verkauft. Die Seele Borussias bleibt immer so, wie es sein muss. Da gebe ich mein Wort für und dazu stehe ich zu 100 Prozent. Wir bauen auch keine Traumschlösser oder sonst was. Es geht sich auch nicht um die Person Stefan Effenberg. Es geht sich nur darum, Borussia Mönchengladbach sportlich wieder da´hin zu bringen, wo sie hingehört. Wenn wir da gemeinsam zusammenarbeiten, und meine Tür ist absolut auf. Ich freue mich auf ein Gespräch und ich hoffe, dass es zustande kommt. Es kann am 29.05. nur ein Ziel geben: Eine Geschichte zu schreiben für eine sportlich bessere Zukunft von Borussia. Ich glaube, da sollten wir zusammen dran pfeilen.
als ob er das zu diesem Zeitpunkt vor der JHV zugeben würde
Benutzeravatar
VFLmoney
Beiträge: 6919
Registriert: 13.12.2008 15:44
Wohnort: Pinneberg

Re: Initiative Borussia und Mitgliederoffensive

Beitrag von VFLmoney » 02.05.2011 09:53

borussenmario hat geschrieben:Fohlen-hautnah Zusammenfassung vom Sky90 Auftritt Effenbergs:

http://www.fohlen-hautnah.de/konter/sai ... eibt-immer
Und der dazu passende Sermon der Haus- und Hofberichterstatter der IB :

"Stefan Effenberg kämpft für den Machtwechsel bei Borussia. Bei sky 90 verriet er seine Pläne für die Mitgliederversammlung am 29. Mai. Effe über...
... seine Motive: „Ich stehe für Kraft und Erfolg. Das muss wieder zurückkommen in Gladbach. Ich packe da mit an.“

Wie das vonstatten gehen soll, blieb allerdings im Dunkeln.
Naja, vielleicht irrt der Tiger noch durch den Zahlendschungel.
Benutzeravatar
Viersener
Beiträge: 43357
Registriert: 30.07.2005 12:52
Wohnort: Viersen
Kontaktdaten:

Re: Initiative Borussia und Mitgliederoffensive

Beitrag von Viersener » 02.05.2011 09:56

Ich stehe für Kraft und Erfolg. Das muss wieder zurückkommen in Gladbach. Ich packe da mit an.“
Das problem ist,lieber effe .. nur als Spieler ... sonst ist der Lebenslauf weiss...
Benutzeravatar
VFLmoney
Beiträge: 6919
Registriert: 13.12.2008 15:44
Wohnort: Pinneberg

Re: Initiative Borussia und Mitgliederoffensive

Beitrag von VFLmoney » 02.05.2011 09:59

Viersener hat geschrieben:Man, da habt ihr ja viele seiten geschafft ;)

Kurz mal überflogen .. effe bei 90 ........ zusammen gefasst: Hat sich lächerlich gemacht?

In der Sache und im Detail fundiertes Unwissen, die stärksten Szenen hatte er mit pauschalen und nichtssagenden Phrasen.
Benutzeravatar
Viersener
Beiträge: 43357
Registriert: 30.07.2005 12:52
Wohnort: Viersen
Kontaktdaten:

Re: Initiative Borussia und Mitgliederoffensive

Beitrag von Viersener » 02.05.2011 10:00

VFLmoney hat geschrieben: In der Sache und im Detail fundiertes Unwissen, die stärksten Szenen hatte er mit pauschalen und nichtssagenden Phrasen.
aber naja .. da er ja für sky arbeitet .... war er eh da
Benutzeravatar
Hölle Nord
Beiträge: 1495
Registriert: 05.12.2004 14:51
Wohnort: Schleswig

Re: Initiative Borussia und Mitgliederoffensive

Beitrag von Hölle Nord » 02.05.2011 10:38

Ich für meinen Teil war am gestrigen Abend sehr gespannt auf die Sky 90-Runde. Ich war der Initiative Borussia gegenüber an sich immer sehr skeptisch eingestellt, als ich jedoch hörte, dass ein Stefan Effenberg quasi als deren Spitzenkandidat fungiert, dachte ich mir: Naja, so schlecht kann das dann ja nicht sein, wenn jemand wie Effe, bei dem ich absolut sicher bin, dass er die Raute im Herzen trägt, die Vorstellungen der Initiative mitträgt. Wie gesagt, gespannt war ich auf die Aussagen von Effenberg, hauptsächlich bei Sky 90. Dort hatte er, wie Mario schon sagte, die einmalige Möglichkeit ein in sich passendes und zukunftsträchtiges Konzept vorzutragen, zwar nicht in allen Einzelheiten, aber doch mit sogenannten Eckpunkten. Und was ist passiert? Ich war so dermaßen enttäuscht von dem Auftritt, dass ich mittlerweile denke, dass zwar etwas passieren muss in unserer jetzigen Führungsetage, aber die Initiative um Stefan Effenberg wohl eher nicht an die Macht kommen sollte. Das war einfach nur planloses Phrasen-Gedresche und die Voraussetzungen für den Tiger waren schlecht, da wir in Hannover gewonnen hatten. Der Klassenerhalt ist noch möglich und genau das ist wohl auch der Haken beim Wahlkampf der Initiative. Wenn man sieht, wie sich die Mannschaft derzeit präsentiert und wenn man sich vorstellt, wie diese unter Lucien Favre weiter gefördert und aufgestellt wird, dann möchte man wohl eher weiterhin die Ruhe im Verein haben. Hoffentlich bleiben wir in der 1. Liga und wenn dies geschieht werde ich für meinen Teil Max Eberl trotz aller Fehler noch eine Chance geben. Das was momentan passiert ist aller Ehren wert, und ist wohl auch teilweise der Verdienst von Eberl.
Benutzeravatar
Prowler
Beiträge: 163
Registriert: 05.11.2006 12:02
Wohnort: Ennepetal

Re: Initiative Borussia und Mitgliederoffensive

Beitrag von Prowler » 02.05.2011 10:52

Also ich kenne die Zeiten von Effe in Gladbach noch ganz gut und ohne ihn hätten wir damals 1995 nicht den DFB Pokal gewonnen!!!Er hat die Manschaft immer mitgerissen,eben ein Führungsspieler.Ich denke das die ganzen Jahre zu wenig passiert ist,immer hängen wir im Abstieg!Jedes Jahr wird auf unsere Vereinsführung geschimpft,muss ich wohl nicht ausführlicher beschreiben.Jetzt wo ein Neuanfang gemacht werden könnte,sollte man es versuchen!Es sind leute wie ein Stefan Effenberg oder ein Host Köppel die immer alles für den Verein gemacht haben,das sind die Leute die wir brauchen! Sie haben Kampfgeist,sorgen für ein neues Umfeld und bringen viel erfahrung im FUSSBALL mit!Habe auch keine Lust mehr auf Königs und Konsorten,jedes Jahr das gleiche,alles nur schön reden und wo stehen wir immer? Im Abstieg!!!
Wenn es stimmt das auch noch Günter Netz mit im Boot sitzt und Tipps gibt als erfolgreicher Geschäftsmann...also was wollen wir dann noch mehr! Ich stimme auf jedenfall für EFFE...
Benutzeravatar
patte
Beiträge: 3752
Registriert: 20.11.2006 13:09
Wohnort: berlin

Re: Initiative Borussia und Mitgliederoffensive

Beitrag von patte » 02.05.2011 10:54

d3vil hat geschrieben:. Dennoch sollte Favre mMn absolut fest im Sattel sitzen.

und ich befürchte (und traue es der Initiative schlechterdings auch zu), dass sie auch Favre absägen wollen und werden, wenn denn am 29.05. "Geschichte" geschrieben wird. Auch halte ich es für möglich, dass Kox und Plogmann am Samstag um 17:20 Uhr mal so richtig schlecht gelaunt waren :D
Benutzeravatar
Mike18
Beiträge: 5747
Registriert: 26.10.2004 21:15

Re: Initiative Borussia und Mitgliederoffensive

Beitrag von Mike18 » 02.05.2011 11:01

patte hat geschrieben:
und ich befürchte (und traue es der Initiative schlechterdings auch zu), dass sie auch Favre absägen wollen und werden, wenn denn am 29.05. "Geschichte" geschrieben wird. Auch halte ich es für möglich, dass Kox und Plogmann am Samstag um 17:20 Uhr mal so richtig schlecht gelaunt waren :D

Wenn ich so an Dieter Hoeness denke, bezweifle ich das Favre unter Effe zu Recht käme und wenn Favre ginge wäre das eine Katatrophe.

Wenn wir drin bleiben und Favre personell noch etwas feilen kann, traue ich dem Team einen einstelligen Tabellenplatz zu, unter RK,ME und LF.
atreiju
Beiträge: 2631
Registriert: 22.09.2003 17:24
Wohnort: Kreis Groß-Gerau

Re: Initiative Borussia und Mitgliederoffensive

Beitrag von atreiju » 02.05.2011 11:02

Schon mal darüber nachgedacht, dass Effenberg gar nicht der Meister der Zahlen werden wird und auch nicht muss. Genau dafür wird die Initiative andere Personen haben, die sich um diese rein kaufmännischen Aspekte kümmern. Effes Aufgabe wird eine andere sein, das Gewinnen von Sponsoren, das Vernetzen im internationalen Fussball, der Aufbau einer Mannschaft etc. Wenn er es in seiner Funktion schafft, dass unser Gesamtetat durch zusätzliche Sponsoring- und andere Einnahmen um 10 Mio. steigt und dieses Geld in die Lizenzspielerabteilung fließt, das alleine das einen spürbaren Effekt haben kann.

Ansonsten entspricht der Jahresumsatz eines Profivereins natürlich auch seinem (gesamt-)Etat, insofern machen sich alle, die sich jetzt hinstellen und Effenberg als unfähig bezeichnen, weil er angeblich den unterschied nicht kennt, selber lächerlich. Denn das bedeutet, wie bei jedem Unternehmen, dass dieser Betrag zur Verfügung steht, um sämtliche Kosten zu decken, sowie Investitionen zu bestreiten. Ich könnte im Gegenteil die Antwort von Herrn Ludwig in der Luft zerpflücken, der nur von 27 Mio. € spricht, denn mit dieser Summe lässt sich der komplette Lizenzspielerkader nämlich eben nicht finanzieren, da solche Ausgaben wie Prämien, Ablösesummen und deren verteilung auf die GuV, Betreuerstab und vieles, vieles mehr eben da noch gar nicht enthalten ist.

Ein echter Zahlenmensch und da können jetzt die Initiative-Gegner aufatmen, dass so einer wie ich nicht bei der Diskussion war, hätte nämlich dem Fanbeauftragten und allen anderen folgende Frage gestellt: "Woran liegt es, dass - wenn die Zahlen von Herrn Ludwig stimmen - bei der Borussia keine 40% des Umsatzes in die rein sportliche Seite des Vereins fließen, während bei anderen Vereinen dieser Prozentsatz in der regel weit über 50% liegt. Warum sind die übrigen Kosten so hoch, dass ein Großteil des Umsatzes, der zu den 8-10 höchsten der Liga zählt, im sportlichen Bereich wirkungslos verpufft...

Ich hätte dann auch noch die Bilanz und den Jahresabschluß des Vereins mitgebracht und zu einigen Dingen wie der entwicklung der Liquidität I. -III. Grades, dem Anlagedeckungsgrad, dem Aufbau der Stadionfinanzierung und der Tilgung, sowie zur EK-Quote, dem Cash-Flow, der EK-Rentabilität und ähnlichem einige Fragen stellen können - aber huch, es wäre ja gar keiner der Verantwortlichen da gewesen, die mir die hätten beantworten können, na sowas aber auch.

Lustig auch, dass die gleichen Leute, die bei Bonhof, Eberl, köänigs immer darauf verweisen, dass die ja ganz bestimmt ein klares Konzept haben, es nur nicht öffentlich machen, sondern alles intern besprechen und dort sicher auch kontrovers diskutiert wird, jetzt von anderen ein öffentliches Konzept einfordern und bemängeln, wenn dieses nicht klar umrissen wird. es war mindestens genauso klar wie das der derzeit Verantwortlichen, nur dass ich bei den einen weiß, dass sie eins haben, die Initiative, aber noch einiges zu klären ist und es einfach unredlich ist, bevor man etwas wirklich bewegen kann, davon zu reden, während die andere Seite seit zig Jahren Zeit zum Handeln hat, auch die macht zum Handeln hat, aber nichts passiert und nur Platitüden herauskommen. Ist schon spannend, Bonhof, Eberl, Königs haben nie ein klares sportliches Konzept vorgestellt und durchgezogen und nein, Kontinuität ausrufen ist kein Konzept - aber es muss es ja geben, wir kennen es nur nicht und deswegen ist es toll, die anderen sagen auch sie haben eins, machen es nicht öffentlich, also sind sie doof und haben in Wirklichkeit keins.

Zu unserer ach so großartigen Jugendarbeit mal noch eine Nachfrage, wieviele aktuelle Nationalspieler im U19-Bereich und jünger haben wir denn, die Stammspieler in der jeweiligen Auswahl sind ?? Könnte es sein, dass die Zahl in den letzten 2 Jahren wieder sinkt ?? Warum verlassen uns einige, wenn wir da so herausragende Arbeit leisten und sehen bei anderen Vereinen bessere Chancen wie Malli ??

Aber in diesem Thread wird sowieso nicht zugehört oder gelesen, was die andere Seite sagt und auch hinterfragt, wann und wo sie recht hat, sondern nur gepoltert und den jetzt Verantwortlichen alles blind geglaubt...
Benutzeravatar
patte
Beiträge: 3752
Registriert: 20.11.2006 13:09
Wohnort: berlin

Re: Initiative Borussia und Mitgliederoffensive

Beitrag von patte » 02.05.2011 11:07

atreiju hat geschrieben:
Aber in diesem Thread wird sowieso nicht zugehört oder gelesen, was die andere Seite sagt und auch hinterfragt, wann und wo sie recht hat, sondern nur gepoltert .

was du anscheinend ebenso tust
Benutzeravatar
Prowler
Beiträge: 163
Registriert: 05.11.2006 12:02
Wohnort: Ennepetal

Re: Initiative Borussia und Mitgliederoffensive

Beitrag von Prowler » 02.05.2011 11:09

Könnte mir nicht vorstellen das Favre unter Effenberg gehen müßte.Effe redet sehr positiv über Favre und warum sollten Sie dann nicht gut zusammenarbeiten?
Benutzeravatar
Scrat1900
Beiträge: 1709
Registriert: 19.11.2008 15:07
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Initiative Borussia und Mitgliederoffensive

Beitrag von Scrat1900 » 02.05.2011 11:12

er sprach auch positiv über Maxe
Benutzeravatar
Simonsen Fan
Beiträge: 4033
Registriert: 26.10.2006 14:57
Wohnort: 175km nödl. vom Borussia Park

Re: Initiative Borussia und Mitgliederoffensive

Beitrag von Simonsen Fan » 02.05.2011 11:16

@atreiju

sehr gute Ausführung von dir ! :daumenhoch: Jedoch wirst du hier vermutlich keine IB Kritiker überzeugen können !
Benutzeravatar
don pedro
Beiträge: 19551
Registriert: 03.03.2003 15:24
Wohnort: Mönchengladbach-Rheydt

Re: Initiative Borussia und Mitgliederoffensive

Beitrag von don pedro » 02.05.2011 11:17

Prowler hat geschrieben:Könnte mir nicht vorstellen das Favre unter Effenberg gehen müßte.Effe redet sehr positiv über Favre und warum sollten Sie dann nicht gut zusammenarbeiten?
honig ums maul der fans schmieren nennt man das.wenn die wahl dann gewonnen ist macht man das gegenteil was man verkündet hat. :roll:
Zuletzt geändert von don pedro am 02.05.2011 11:18, insgesamt 1-mal geändert.
Gesperrt