Initiative Borussia und Mitgliederoffensive

Die legendären threads aus der Forumsgeschichte zum Nachlesen!
Gesperrt
Benutzeravatar
Viersener
Beiträge: 42870
Registriert: 30.07.2005 12:52
Wohnort: Viersen
Kontaktdaten:

Re: Initiative Borussia und Mitgliederoffensive

Beitrag von Viersener » 24.05.2011 16:24

14 Dollar is echt gut.....


Effe hatte doch nur angst das er Sonntag nicht rein kommt ohne ausweis :mrgreen:


Also was Schmadkte usw.. find ich schon ok ..
Borussenschlumpf
Beiträge: 79
Registriert: 28.04.2011 10:16

Re: Initiative Borussia und Mitgliederoffensive

Beitrag von Borussenschlumpf » 24.05.2011 16:25

Volker Danner hat geschrieben: kann sich ja selbst die Ehrenmitgliedsschaft verleihen wenn er denn Sportdirektor werden sollte..
Und womit ...mit Recht !
Jeder Spieler der bei uns in die Jahrhundertelf gewählt wurde sollte Ehrenmitglied sein.
Ich möchte ja auch nicht das Herr Effenberg hier den SD spielt.
Mir geht es nur darum das es echt arm ist das man von verdienten Spielern noch einen Jahresbeitrag verlangt.
Benutzeravatar
raute56
Beiträge: 13238
Registriert: 15.03.2009 21:12

Re: Initiative Borussia und Mitgliederoffensive

Beitrag von raute56 » 24.05.2011 16:32

Frage: Und was ist mit den Spielern, die nicht in Jahrhundertelf gewählt wurden?
60 Euro im Jahr tun einem Effenberg nicht weh. Von jemandem, der die Raute im Herzen trägt, hätte ich erwartet, dass er als - ich gehe mal davon aus, dass er es ist - Millionär wie der gemeine Fan auch den Mitgliedbeitrag bezahlt. Seine Ausrede im Kölner xxxxxxx ist einfach nur lächerlich.
telltor
Beiträge: 1080
Registriert: 17.01.2011 02:37
Wohnort: troisdorf

Re: Initiative Borussia und Mitgliederoffensive

Beitrag von telltor » 24.05.2011 16:52

@hölle nord.richtig,es gibt nur einen weg,entweder nach links oder nach rechts. :hilfe:und das alles auf einem weg. :bmgsmily:
Zuletzt geändert von telltor am 24.05.2011 16:54, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
barborussia
Beiträge: 14438
Registriert: 07.07.2005 08:51
Wohnort: Tony Curtis in "Die 2": Eine Rückenmarkslosigkeit Sondershausen

Re: Initiative Borussia und Mitgliederoffensive

Beitrag von barborussia » 24.05.2011 16:54

Volker Danner hat geschrieben:herr Effenberg braucht nicht sowas profanes wie einen Mitgliedsausweis der Borussia..
schließlich trägt er ja die Raute im herzen..
Wie lange soll denn die Versammlung dauern, wenn anstelle der Ausweiskontrolle von jedem ein Ultraschallbild gemacht werden muss :?: :mrgreen:
Benutzeravatar
Viersener
Beiträge: 42870
Registriert: 30.07.2005 12:52
Wohnort: Viersen
Kontaktdaten:

Re: Initiative Borussia und Mitgliederoffensive

Beitrag von Viersener » 24.05.2011 16:56

ende offen :mrgreen:
Benutzeravatar
steff 67
Beiträge: 34391
Registriert: 27.11.2006 16:47
Wohnort: Alekeije Westpfalz

Re: Initiative Borussia und Mitgliederoffensive

Beitrag von steff 67 » 24.05.2011 16:58

@ Volker Danner

Ich trag die Raute auf dem linken Oberarm und muß auch zahlen :(
Benutzeravatar
barborussia
Beiträge: 14438
Registriert: 07.07.2005 08:51
Wohnort: Tony Curtis in "Die 2": Eine Rückenmarkslosigkeit Sondershausen

Re: Initiative Borussia und Mitgliederoffensive

Beitrag von barborussia » 24.05.2011 17:03

Viersener hat geschrieben:ende offen :mrgreen:
Ja, die Hälfte landet noch wegen unklarer Diagnose bezüglich der Gesundheit des Herzens nach dieser Infarktsaison im Krankenhaus :?
Benutzeravatar
Curly**
Beiträge: 4048
Registriert: 21.03.2010 00:05
Wohnort: Is jeheim!

Re: Initiative Borussia und Mitgliederoffensive

Beitrag von Curly** » 24.05.2011 17:09

stöh hat geschrieben:@ Volker Danner

Ich trag die Raute auf dem linken Oberarm und muß auch zahlen :(
:daumenhoch: Links bringt's!!!!!!! :bmgja:
Benutzeravatar
vengo56
Beiträge: 46
Registriert: 19.07.2004 13:16
Wohnort: Berlin X-Berg
Kontaktdaten:

Re: Initiative Borussia und Mitgliederoffensive

Beitrag von vengo56 » 24.05.2011 17:35

"Ein Versuch einer Gegenüberstellung" letzter Teil ist online.

enthält

- eine kleinere Ergänzung/Änderung im Bereich "Fanvertreter"

- die Analyse der Satzungsänderung im Bereich "Wirksamkeit der Satzungsänderungen" sowie

- eine kleine Zusammenfassung der wichtigsten Punkte

www.poruzzi.de
Benutzeravatar
bulwei
Beiträge: 4280
Registriert: 13.03.2008 11:20
Wohnort: 57562 Herdorf

Re: Initiative Borussia und Mitgliederoffensive

Beitrag von bulwei » 24.05.2011 17:53

Curly** hat geschrieben:
:daumenhoch: Links bringt's!!!!!!! :bmgja:
Wirds jetzt Politisch :?:
Bitte nicht. :wink:
Benutzeravatar
Viersener
Beiträge: 42870
Registriert: 30.07.2005 12:52
Wohnort: Viersen
Kontaktdaten:

Re: Initiative Borussia und Mitgliederoffensive

Beitrag von Viersener » 24.05.2011 18:45

Und inhaltlich?

Es ist doch bezeichnend, dass die Initiative immer gegen Max Eberl gewettert hat, dass er nicht Sportdirektor sein könne, weil er auf diesem Gebiet ein Anfänger sei. Das ist erstens falsch, weil Eberl aus dem Stand eine der besten Nachwuchsabteilungen im deutschen Fußball aufgebaut hat. Und zweitens: Was ist denn Stefan Effenberg? Er spielt den nützlichen XXX für die Initiative. In seinem ganzen Leben ist er noch keiner geregelten Tätigkeit nachgegangen – abgesehen von seiner Lehre zum Briefzusteller bei der Deutschen Post. Und seine fußballerischen Ansichten scheinen mir doch sehr altbacken zu sein. Ich kann mir jedenfalls nur schwer vorstellen, dass er im Winter Lucien Favre als Trainer geholt hätte. Ich fürchte, Effenberg hätte sich eher für Christoph Daum entschieden


http://www.borussia.de/de/fans-mitglied ... l?&print=1

:daumenhoch:
Benutzeravatar
Hölle Nord
Beiträge: 1484
Registriert: 05.12.2004 14:51
Wohnort: Schleswig

Re: Initiative Borussia und Mitgliederoffensive

Beitrag von Hölle Nord » 24.05.2011 18:49

telltor hat geschrieben:@hölle nord.richtig,es gibt nur einen weg,entweder nach links oder nach rechts...und das alles auf einem weg
Ähm... :oops: ... :roll: ...ah ja... :? ...ok :lol:
Benutzeravatar
Sven1549
Beiträge: 5229
Registriert: 07.06.2007 16:03
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Initiative Borussia und Mitgliederoffensive

Beitrag von Sven1549 » 24.05.2011 19:10

http://www.rp-online.de/niederrheinsued ... 01972.html
Einen Tag vor Borussias entscheidendem Relegationsspiel beim VfL Bochum (Mittwoch, 20.30 Uhr) ist die Initiative Borussia im Wahlkampf um die Macht verbal wieder in die Offensive gegangen.
Naja, der Zeitpunkt war ja mal wieder klar........................ :roll: :roll: :roll: :roll:
Benutzeravatar
Viersener
Beiträge: 42870
Registriert: 30.07.2005 12:52
Wohnort: Viersen
Kontaktdaten:

Re: Initiative Borussia und Mitgliederoffensive

Beitrag von Viersener » 24.05.2011 19:11

:roll: aber echt .... ab Donnerstag wäre genug ..
Neomorph
Beiträge: 9
Registriert: 23.05.2011 19:36

Re: Initiative Borussia und Mitgliederoffensive

Beitrag von Neomorph » 24.05.2011 19:11

Tach
Erstmal etwas zu Mir
Ich bin 41 Jahre Alt und seit 36 Jahren Borusse.
Nein ich bin kein Vereins Mitglied und werde es auch nicht.
Das heisst aber nicht das Borussia mir nicht am Herzen liegt.

Wie Ihr sicher sehen könnt habe ich mich erst Gestern hier im Forum angemeldet. Liegt daran das ich mich aus Dingen wie Vereinsmeierei, Fanatischen Standpunkten, Schwarz Weiß Malerei und Frontenkampf ohne den Blick nach Rechts und Links gerne raushalte.

Doch nachdem ich den Bericht bzw. das Gespräch mit El Presidente im Focus gelesen habe kommts mir etwas hoch. Seit nunmehr 7 Jahren hören wir nichts anderes
als Ausreden und Ausflüchte. Wenn man wie Herr Königs eine solche Sportliche Bilanz zu grossen Teilen mitzuverantworten hatt, dann verbieten sich gewisse äusserungen
einfach. Was immer man auch von der Initative hällt (komm ich noch zu) ist es einfach erbärmlich, diesen Leute vorzuwerfen das es in der jetzigen Situation der Borussia "schäbig" oder "schädlich" wäre, gerade jetzt so aufzutretten. Das ist Falsch! Es muss zu jeder Zeit und gerade jetzt erlaubt sein Herrn Königs und die Sportliche Leitung zur Rede nein zur Verantwortung zu ziehen. Es kann nicht sein das immer wieder solche Ansätze mit dem Stempel "Vereinsschädigung" versehen werden.
Ich persönlich habe da ein ganz anderen Bezug zu dem Wort "Vereinsschädigung" .

In den letzte 7 Jahren (sicher auch schon ein paar Jahre davor) wurden Unmengen an Spielermaterial, Trainer und Personal durch den Verein gejagt. Nichts davon war in irgendeiner Weise nachhaltig. Ich will hier nicht zu sehr ins Detail gehen aber wenn es mit der Borussia wieder aufwärts gehen soll dann brauchen wir einen neuen Ansatz, vor allem eine andere Umgehensweise. Den Fans und Freunden von Borussia immer wieder schädliches Verhalten oder ahnungslosigkeit vorzuwerfen ist jedenfalls nicht die Art und Weise die wir brauchen.
Klar wir sind alle TopTrainer und hätten es fast in den Profifußball geschaft LÖÖÖL aber denoch Wette ich meinen allerwertesten das es im Umfeld der Borussia mehr Sachverstand gibt als die Führungsetage das glauben will. Was mich wirklich nervt nein anko.... ist diese Selbstdarstellung einiger Leute (auch Effe), ohne das Ohr an der Basis zu haben. Die wissen alles, die können alles und haben alles unter Kontrolle. Ja ne ist klar seh ich am Tabellenplatz und nicht erst seit dieser Saison.

Sehr vieles bei der Borussia ist wirklich gut !!! Dazu hatt auch Herr Königs seinen Beitrag geleistet, keine Frage, aber das entschuldigt nichts.

Nun zu der Initiative
Diese auf Effe zu reduzieren ist falsch. Die Initiative gab es ja schon bevor man das Gesicht von Effe auf den Kühler getackert hatt. Die Herren Kox, Plogmann und Schmuck sind ja schon länger am Ball. Diesen 3 möchte ich weder Witschaftlichen Sachverstand noch das Herzblut absprechen. Ist sicher beides Vorhanden. Das sie sich nun eine Galionsfigur wie Effenberg dazu geholt haben spricht auch nicht gegen Sie.
Stefan Effenberg ist Streitbar aber worüber reden wir ? Den Privatmann Effenberg ? Nicht wirklich denn dann würde ich eher im Forum der Bunte posten. Nein wir reden über den Fußballer und ohne zweifel Fußballfachman Effenberg. Ist er machmal polemisch ? Sicher ! Ist er ab und an hitzig und engagiert ? Durchaus ! All das sind aber auch andere gute Leute auf diesem Gebiet. Effenberg hatt in seiner Karriere vor allem eins gezeigt : Durchsetzungsvermögen
Er wusste was er will und wie er es bekommt, hatt sich nicht verbogen und trotzdem Erfolg gehabt. Das alles sind Atribute die ich von jemanden der etwas bewegen will für die Borussia erwarte und die Herr Eberl nicht hatt.
Herr Eberl ist ein Sportlicher Leiter wie er ein Fußballer war ! Mehr muss und will ich dazu nicht sagen.

Wenn ich mir nun also die Bilanz dessen anschaue was in den letzten 7 Jahren war und dann schaue was wird mir als Alternative geboten kann ich nur sagen warum nicht.
Der Verein ist gesund, die Strukturen in vielen Bereichen i.O. und die perspektiven durchaus Vorhanden. Man muss es nur nutzen und das die jetztige Führung dies nicht kann hatt sie bewiesen.
Wenn die Mitglieder,Fans und Verantwortliche nicht bereit sind dieses Risiko zu gehen, wird weitergedümpelt wie bisher. Wenn die Mitglieder nicht bereit sind der Initiative eine Chance zu geben, sondern sich lieber wieder von Klassenerhalt blenden lassen, wird die Sportliche Tahlfahrt weitergehen.

Was hatt Borussia zu verlieren ? Schlechter als es in den latzten Jahren war kann es kaum noch werden.

Ich hoffe inständig und mit ganzem Herzen das die richtige Entscheidung für die Borussia getroffen wird


So jetzt kann Schwarz oder ggf Weiß draufhauen ich halte das aus, der Verein nicht mehr lange !
Rechtschreibfehler diegefunden werden dürft Ihr behalten da bin ich nicht so ;-)

Ein Freund
Benutzeravatar
Viersener
Beiträge: 42870
Registriert: 30.07.2005 12:52
Wohnort: Viersen
Kontaktdaten:

Re: Initiative Borussia und Mitgliederoffensive

Beitrag von Viersener » 24.05.2011 19:15

Sven1549 hat geschrieben:
Naja, der Zeitpunkt war ja mal wieder klar........................ :roll: :roll: :roll: :roll:
Obwohl .. die heulen eher wegen den Fohlen echo .... aber..... was die können .. darf Borussia auch .... wie der 2te kommentar .... schon sagt
Benutzeravatar
patte
Beiträge: 3752
Registriert: 20.11.2006 13:09
Wohnort: berlin

Re: Initiative Borussia und Mitgliederoffensive

Beitrag von patte » 24.05.2011 19:18

@neomorph:

erstmal willkommen im Forum.

Aber nenn mir doch bitte drei Gründe, die inhaltlich für die Initiative sprechen.
Benutzeravatar
Hölle Nord
Beiträge: 1484
Registriert: 05.12.2004 14:51
Wohnort: Schleswig

Re: Initiative Borussia und Mitgliederoffensive

Beitrag von Hölle Nord » 24.05.2011 19:28

Neomorph hat geschrieben: So jetzt kann Schwarz oder ggf Weiß draufhauen ich halte das aus, der Verein nicht mehr lange !
Erstmal "Moin" und willkommen in diesem exklusiven Kreis von Foren-Terroristen :wink: Ich muss sagen, dass mir Deine Ausführungen sehr gefallen haben und ich in vielen Punkten mit Dir einer Meinung bin, aber nicht in allen! Ich möchte keinen Effenberg unter dem Einfluss der Initiative in diesem Club, ich möchte aber auch keinen (Sonnen-)Königs mehr in diesem Club. Ich würde mir wünschen, dass die durchaus kompetenten Verantwortlichen wie Schippers, mit Abstrichen Bonhof, mittlerweile auch Eberl sich mit Effenberg jemanden ins Boot holen, der polarisiert, die Schn.... mal aufmacht, wenn es nötig ist und von sich aus ein Gesicht Borussias der Zukunft sein kann. Nicht mehr, aber auch nicht weniger. Das, lieber Neomorph wird aber leider nicht passieren. Daher steht für mich fest:

CONTRA IB mit Effenberg
CONTRA Königs
PRO BORUSSIA
Neomorph
Beiträge: 9
Registriert: 23.05.2011 19:36

Re: Initiative Borussia und Mitgliederoffensive

Beitrag von Neomorph » 24.05.2011 19:31

Naja mir fallen vor allem Gründe ein die gegen die jetztige Führung sprechen.
Die alternative die sich bietet ist mit absoluter Sicherheit nicht Gold aber hatt es
verdient eine Chance zu bekommen. Ein weiter wie bisher ist eine kapitulation.

Mann muss ja nicht alles wieder durchkauen und vieles liegt ja offen da.
Ich will auch nicht alles Madig machen aber wenn ich Dinge wie "Königs hatt
den Verein wieder auf Witschaftlich gesunde Beine gestellt" ist das schlicht nur die
halbe Wahrheit
Borussia ist und war immer ein Grosser Verein. Der Verein hatt ein Potenzial wie nur wenige
in Deutschland. Ich denke das auch ein Durchschnittlich Begabter Manager es geschaft hätte
den Verein Schuldenfrei zu bekommen.

Die Bilanz der jetzigen Vereinsführung ist verherend.
Vor allem das spricht für die Alternative.
Gesperrt