Initiative Borussia und Mitgliederoffensive

Die legendären threads aus der Forumsgeschichte zum Nachlesen!
Gesperrt
Benutzeravatar
Steve
Beiträge: 710
Registriert: 12.06.2003 17:43
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Initiative Borussia und Mitgliederoffensive

Beitrag von Steve » 28.04.2011 21:56

Hat Effe denn Ahnung vom sportlichen FÜHREN eines Vereins?

1. Ich stelle hier nicht seinen Spielerfähigkeiten in Zweifel, aber viele Klassespieler mussten schon feststellen, dass das Trainer-Dasein nichts für sie ist.
2. Das Leben eines Sportdirektors ist noch mal etwas ganz anderes. Und Erfahrung in einem solchen Job hat Effe nicht. Und alle denken, ein paar markante Sprüche rauszuhauen und den Spielern den A**** aufzureißen würde reichen und schon läuft alles wie geschmiert. Nein, nein, nein, da gehört noch so viel mehr dazu. Mal ganz abgesehen davon ist eine solche Ansprache nicht Aufgabe des Sportdirektors, sondern die ureigene Aufgabe des Trainers ist. Oder will Effenberg das auf einmal auch noch machen? Natürlich, denn er macht ja im Moment den Trainerschein... Ist schon klar. Und ob seine angeblichen internationalen Kontakte so viel wert sind, weiß auch kein Mensch. Erstens weiß niemand, ob diese Kontake überhaupt bestehen und selbst wenn, ob sie sich nicht eher auf der "Wir sind coole Altstars und gehen gerne mal zusammen in einem teuren Club abstürzen"-Niveau bewegen oder ob es sich da tatsächlich ansatzweise um fußballerische Fachsimpelei handelt. Und selbst wenn letzteres der Fall sein sollte: Was nutzen Effe denn bitte die Kontakte nach Bayern und weiß der Geier wohin, wenn Borussia in Liga 2 spielen muss. Kommen deswegen die ausgemusterten Kaderergänzungen des FC Bayern nach Gladbach? Hahaha! Nein, natürlich nicht, denn sie sind immer noch gut genug für einen Durchschnittsklub in der Bundesliga und nur weil der Tiger die Fohlen anbrüllt, kommen die auch nicht in die niederrheinische Provinz. Zu guter Letzt würde ich gerne mal wissen, was für gewinnbringende Geschäftsbeziehungen und -kontakte Effenberg denn in die große weite Fußballwelt haben will. Manchester United? Inter Mailand? Oder doch eher Getafe, Hearts of Midlothian und Cercle Brügge? Kontakte zu Inter und Man Utd. nutzen uns im Moment und auf die nächsten sieben Jahre ja mal gar nix. Und bei den anderen dreien: So weit sind wir jetzt auch schon und wir mussten leider feststellen, wohin das geführt hat.
Benutzeravatar
schwelmborusse
Beiträge: 157
Registriert: 07.04.2008 22:40
Wohnort: Schwelm

Re: Initiative Borussia und Mitgliederoffensive

Beitrag von schwelmborusse » 28.04.2011 21:56

BMGFreak600 hat geschrieben:Die Befürworter der Initiative sind wirklich kurios. Es gibt so gut wie keine konkreten Infos (es ist ja nicht mal bekannt wer jetzt wirklich alles übernehmen soll geschweige denn, was dann wirklich alles passieren wird), dafür aber einen wiederspruch nach dem anderen (welche klar belegt werden können) und dennoch sehen sie in der Initiative die Heilsbringer für den Verein.

Bei einigen bekommt die Redewendung mit der Katze im Sack....einen völlig neuen Stellenwert. Das welche Argumente gegen die jetzige Führung bringen ist ja völlig legitim und das man sich nach einer Umstrukturierung sehnt kann ich auch noch verstehen, aber warum man etwas für besser empfindet oder fast schon anhimmelt, obwohl man nichts genaueres darüber weiß und eigentlich nur Verzweiflung und Hoffnung eine Rolle spielen ist mir wirklich ein Rätsel.

Einige merken nicht mal das sie mit großen Reden oder Namen manipuliert werden und die Verzweiflung scharmlos ausgenutzt wird. Denn auf wirklich inhaltliche Dinge kann man sich ja schlichtweg nicht beziehen, da es diese einfach nicht gibt. Ihr unterschreibt doch auch keinen Vertrag, ohne ihn vorher mal gelesen zu haben (ich hoffe zumindest für euch das ihr es so macht), aber unsere Borussia wohlt ihr einfach so an ein paar Geschäftsleute übergeben nur weil sie Erfolg "versprechen", aber keiner auch nur im Ansatz weis wie sie diese halten und umsetzen wollen?
Und bei unserem König(s) weisste das alles ?
Benutzeravatar
Volker Danner
Beiträge: 30116
Registriert: 14.07.2009 20:02
Wohnort: x-berg

Re: Initiative Borussia und Mitgliederoffensive

Beitrag von Volker Danner » 28.04.2011 21:58

patte hat geschrieben:das hoffe ich für Dich, Borussen- Raid :wink:

Ich geb dir noch ein Zitat von Karl- Heinz Horrmann, einer der prominenten Unterstützer der Initiative: "Frontzeck ist ein Loser aus Prinzip". Der Mann kann vielleicht halbwegs grade ein Ei in die Pfanne kloppen aber von Benehmen und Fußball hat der Kerl keine Ahnung.
das ist ja ein starkes stück! hast du ne quelle, patte?
Benutzeravatar
Borussen-Raid
Beiträge: 165
Registriert: 24.02.2009 14:29

Re: Initiative Borussia und Mitgliederoffensive

Beitrag von Borussen-Raid » 28.04.2011 21:59

BMGFreak600 hat geschrieben: Denn auf wirklich inhaltliche Dinge kann man sich ja schlichtweg nicht beziehen, da es diese einfach nicht gibt...
auf den sportlichen Erfolg der jetzigen Verantwortlichen doch wohl auch nicht oder???
chrimax
Beiträge: 1290
Registriert: 19.07.2010 16:03

Re: Initiative Borussia und Mitgliederoffensive

Beitrag von chrimax » 28.04.2011 21:59

Was ich derzeit sehr ärgerlich finde ist das wir nicht wissen was in zukunft passiert und das gilt auch für die Spieler bzw. neu angeworbenen Spieler.
Zum einen kann Max denen nicht sagen ob wir in Liga eins oder zwei spielen werden.
Desweiteren wissen diese Spieler doch gar nicht ob es den aktuellen Sportdirektor überhaupt in ein paar Wochen noch gibt und ob sich dann vielleicht das konzept ändern...

Daher wird es bestimmt Spieler geben die sich für ein "sicheres" Fahrwasser entscheiden...und nicht zu uns kommen wollen und werden!

Also alles scheiße...die beste Lösung hat die Mannschaft...holt Punkte und rettet die Klasse!

:laola:
Benutzeravatar
Borussen-Raid
Beiträge: 165
Registriert: 24.02.2009 14:29

Re: Initiative Borussia und Mitgliederoffensive

Beitrag von Borussen-Raid » 28.04.2011 22:01

Steve hat geschrieben:Hat Effe denn Ahnung vom sportlichen FÜHREN eines Vereins?
.

hatte Max E. die denn vorher???
Tom70
Beiträge: 372
Registriert: 21.09.2008 20:52

Re: Initiative Borussia und Mitgliederoffensive

Beitrag von Tom70 » 28.04.2011 22:02

@ Und Erfahrung in einem solchen Job hat Effe nicht.

Hatten Hoeneß, Völler und Allofs auch nicht oder Netzer zu seiner Zeit beim HSV. Das waren aber Namen die man auch im Ausland kannte bei Transfers. Darum glaube ich auch das es ein Effe kann.
Benutzeravatar
Kalli1972
Beiträge: 80
Registriert: 21.10.2008 16:13

Re: Initiative Borussia und Mitgliederoffensive

Beitrag von Kalli1972 » 28.04.2011 22:03

Ich bin 100% für die Initiative! Effe ist das Beste was uns passieren kann. Er war für mich immer der Größte und wird es immer sein. Er ist ein Winner Typ. Das Team wird umgepolt auf Sieg!!! Ich werde dafür stimmen und bete das sich uns genug anschließen!!!
Wenn ihr ganz ehrlich seit, hat sich doch jeder schon eine Veränderung gewünscht. Die Führung ist gescheitert, da führt kein Weg dran vorbei. Selbst wenn wir nicht absteigen (Was ich mir sehr wünsche) hat ME, RB und RK total versagt!!!!

Gruß
Kalli

P.S Wir sollten diese einmalige Chance nutzen!!!! Stimmt für den Wandel!!!
chrimax
Beiträge: 1290
Registriert: 19.07.2010 16:03

Re: Initiative Borussia und Mitgliederoffensive

Beitrag von chrimax » 28.04.2011 22:05

Mal ne Frage...wäre es nicht vielleicht gewünscht und auch möglich das die JHV hier auf Borussia.de live übertragen werden kann? Was meint ihr...??
Benutzeravatar
Borussen-Raid
Beiträge: 165
Registriert: 24.02.2009 14:29

Re: Initiative Borussia und Mitgliederoffensive

Beitrag von Borussen-Raid » 28.04.2011 22:06

chrimax hat geschrieben:Was ich derzeit sehr ärgerlich finde ist das wir nicht wissen was in zukunft passiert und das gilt auch für die Spieler bzw. neu angeworbenen Spieler.
Zum einen kann Max denen nicht sagen ob wir in Liga eins oder zwei spielen werden.
Desweiteren wissen diese Spieler doch gar nicht ob es den aktuellen Sportdirektor überhaupt in ein paar Wochen noch gibt und ob sich dann vielleicht das konzept ändern...

Daher wird es bestimmt Spieler geben die sich für ein "sicheres" Fahrwasser entscheiden...und nicht zu uns kommen wollen und werden!

Also alles scheiße...die beste Lösung hat die Mannschaft...holt Punkte und rettet die Klasse!
Borussia ist immer noch ein starker Name, egal ob Liga eins oder zwei...
Das würde ich nicht unterschätzen. Da kommen Spieler (immer noch) gerne hin und auf die ganzen Diven aus Südamerika die sich nur in den ersten Ligen Europas profilieren wollen, kann ich gerne verzichten....
Benutzeravatar
schwelmborusse
Beiträge: 157
Registriert: 07.04.2008 22:40
Wohnort: Schwelm

Re: Initiative Borussia und Mitgliederoffensive

Beitrag von schwelmborusse » 28.04.2011 22:06

Kalli1972 hat geschrieben:Ich bin 100% für die Initiative! Effe ist das Beste was uns passieren kann. Er war für mich immer der Größte und wird es immer sein. Er ist ein Winner Typ. Das Team wird umgepolt auf Sieg!!! Ich werde dafür stimmen und bete das sich uns genug anschließen!!!
Wenn ihr ganz ehrlich seit, hat sich doch jeder schon eine Veränderung gewünscht. Die Führung ist gescheitert, da führt kein Weg dran vorbei. Selbst wenn wir nicht absteigen (Was ich mir sehr wünsche) hat ME, RB und RK total versagt!!!!

Gruß
Kalli

P.S Wir sollten diese einmalige Chance nutzen!!!! Stimmt für den Wandel!!!
:daumenhoch: :daumenhoch: :daumenhoch:
Benutzeravatar
Borussen-Raid
Beiträge: 165
Registriert: 24.02.2009 14:29

Re: Initiative Borussia und Mitgliederoffensive

Beitrag von Borussen-Raid » 28.04.2011 22:07

Kalli1972 hat geschrieben:Ich bin 100% für die Initiative! Effe ist das Beste was uns passieren kann. Er war für mich immer der Größte und wird es immer sein. Er ist ein Winner Typ. Das Team wird umgepolt auf Sieg!!! Ich werde dafür stimmen und bete das sich uns genug anschließen!!!
Wenn ihr ganz ehrlich seit, hat sich doch jeder schon eine Veränderung gewünscht. Die Führung ist gescheitert, da führt kein Weg dran vorbei. Selbst wenn wir nicht absteigen (Was ich mir sehr wünsche) hat ME, RB und RK total versagt!!!!

Gruß
Kalli

P.S Wir sollten diese einmalige Chance nutzen!!!! Stimmt für den Wandel!!!

:daumenhoch: :daumenhoch: :daumenhoch:
Benutzeravatar
Titanic
Beiträge: 26
Registriert: 07.03.2003 16:10
Wohnort: Santa Ponsa, Mallorca

Re: Initiative Borussia und Mitgliederoffensive

Beitrag von Titanic » 28.04.2011 22:08

Kalli1972 hat geschrieben:Ich bin 100% für die Initiative! Effe ist das Beste was uns passieren kann. Er war für mich immer der Größte und wird es immer sein. Er ist ein Winner Typ. Das Team wird umgepolt auf Sieg!!! Ich werde dafür stimmen und bete das sich uns genug anschließen!!!
Wenn ihr ganz ehrlich seit, hat sich doch jeder schon eine Veränderung gewünscht. Die Führung ist gescheitert, da führt kein Weg dran vorbei. Selbst wenn wir nicht absteigen (Was ich mir sehr wünsche) hat ME, RB und RK total versagt!!!!

Gruß
Kalli

P.S Wir sollten diese einmalige Chance nutzen!!!! Stimmt für den Wandel!!!

100% agree !!!! :bmg:

Titanic
boAndi1
Beiträge: 1323
Registriert: 08.06.2009 20:51
Wohnort: Brandenburg(Land)Uckermark

Re: Initiative Borussia und Mitgliederoffensive

Beitrag von boAndi1 » 28.04.2011 22:11

:daumenhoch: :daumenhoch: :daumenhoch: :daumenhoch:
Benutzeravatar
Kalle46
Beiträge: 5989
Registriert: 07.04.2003 21:55
Wohnort: Evinghoven Kleines Dorf am Gillbachstrand
Kontaktdaten:

Re: Initiative Borussia und Mitgliederoffensive

Beitrag von Kalle46 » 28.04.2011 22:12

Was ich habe ist bis auf die Lage der 1 Manschaft ein Top geführter Verein
der Gesund aber nicht Überreich ist.
Was die Herren der I B hier erzählen treibt mir Angstschweiss auf die Stirn,
erinnert mich das die miese Zeit ende der Neunziger.
Geld ausgeben was nicht sein darf nur um sportlich etwas besser dazustehen,
ist für einen Verein tödlich.
Ja ich habe mit Borussia gelitten und möchte dieses Dilemma nicht noch einmal mitmachen.
Nein zu I B und Alleinherrscher Effe mit seinen Borussiaverprellten.
Wo waren diese Herren Ende der 90 als jede Erdenkliche Hilfe Nötig war.
Jetzt wo man die Mühevolle Arbeit der Retter mit Füssen treten kann kommen alle aus Ihren Löchern.
Zuletzt geändert von Kalle46 am 28.04.2011 22:15, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Kiki73
Beiträge: 78
Registriert: 06.03.2011 14:18
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Initiative Borussia und Mitgliederoffensive

Beitrag von Kiki73 » 28.04.2011 22:12

schwelmborusse hat geschrieben:Na was soll er denn sagen das alles toll ist ist es doch nicht sonst würden wir wohl nicht absteigen
Nö, er braucht nicht sagen, dass alles toll ist...ist es ja ohne Zweifel auch nicht.
Aber, es gibt ja auch noch Unterschiede in dem was man sagt und wie man es sagt...
Hier gehts doch nur um persönliche Eitelkeiten. Der jetztigen Führung wirds vorgeworfen- aber, bei den Leutchen der Initiative ist es doch nicht anders.
Effe liegt was an der Borussia? Das ich nicht lache- glaub ich ihm schon lange nicht mehr!
Er ist in meinen Augen total unseriös und bei mir hat er sich zudem alle Sympathien verspielt.

100% gegen die Initiative 110% gegen Effe :!:
Benutzeravatar
Steve
Beiträge: 710
Registriert: 12.06.2003 17:43
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Initiative Borussia und Mitgliederoffensive

Beitrag von Steve » 28.04.2011 22:13

BMGFreak600 hat geschrieben:Die Befürworter der Initiative sind wirklich kurios. Es gibt so gut wie keine konkreten Infos (es ist ja nicht mal bekannt wer jetzt wirklich alles übernehmen soll geschweige denn, was dann wirklich alles passieren wird), dafür aber einen wiederspruch nach dem anderen (welche klar belegt werden können) und dennoch sehen sie in der Initiative die Heilsbringer für den Verein.

Bei einigen bekommt die Redewendung mit der Katze im Sack....einen völlig neuen Stellenwert. Das welche Argumente gegen die jetzige Führung bringen ist ja völlig legitim und das man sich nach einer Umstrukturierung sehnt kann ich auch noch verstehen, aber warum man etwas für besser empfindet oder fast schon anhimmelt, obwohl man nichts genaueres darüber weiß und eigentlich nur Verzweiflung und Hoffnung eine Rolle spielen ist mir wirklich ein Rätsel.

Einige merken nicht mal das sie mit großen Reden oder Namen manipuliert werden und die Verzweiflung scharmlos ausgenutzt wird. Denn auf wirklich inhaltliche Dinge kann man sich ja schlichtweg nicht beziehen, da es diese einfach nicht gibt. Ihr unterschreibt doch auch keinen Vertrag, ohne ihn vorher mal gelesen zu haben (ich hoffe zumindest für euch das ihr es so macht), aber unsere Borussia wohlt ihr einfach so an ein paar Geschäftsleute übergeben nur weil sie Erfolg "versprechen", aber keiner auch nur im Ansatz weis wie sie diese halten und umsetzen wollen?
schwelmborusse hat geschrieben:Und bei unserem König(s) weisste das alles ?
1. Dass die Geschäftsführung an sich im Moment einwandfrei ist, kann ja wohl kaum bestritten werden. Letztes Beispiel war ja die auflagenlos erteilte Lizenz für Liga 1 und 2.
2. Was die Gemüter erregt, ist ja wohl eher die sportliche Situation. Die der letzten Jahre und natürlich die aktuelle. Dafür ist ein Königs allerdings nicht direkt verantwortlich. Klar kann man ihm vorwerfen in Unwissenheit das Blaue vom Himmel versprochen zu haben, aber man kann es ihm auch positiv auslegen und sagen, er selber ist auch Borussia-Fan und hat sich einfach in andere sportliche Sphären gewünscht ohne die sportliche Realität genau einschätzen zu können. In letzter Zeit hat Königs über sportliche Angelegenheiten doch den Mund gehalten. Sagen wir einfach mal, dass diese ganzen Versprechungen und das offensive Vorpreschen deutliche Fehler waren, die er auch eingestehen muss. Bleibt aber immer noch die Tatsache, dass die eigentlich Verantwortlichen für die sportliche Situation der Profifußballmannschaft die Sportdirektoren und die Trainer waren. Da wurde alles versucht. Da turnten hier die Hochstätters, Panders, Zieges und Eberls rum. Und die dazugehörigen Trainer auch. Unter anderem ein Jupp Heynckes, der im Moment wieder zeigt, dass er kein allzu schlechter Trainer ist. Und was blieb Königs anderes übrig, als die aus seiner Sicht besten, zur Zeit verfügbaren Sportdirektoren zu verpflichten. Und dass kein Uli Hoeneß, Matthias Sammer, Michael Zorc, Klaus Allofs freiwillig zu Gladbach kommen, wenn sie denn auch was (viel) Besseres haben können, ist nun einmal die Krux eines Vereins namens Borussia Mönchengladbach in den vergangenen 15 Jahren...
Zuletzt geändert von Steve am 28.04.2011 22:20, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Steve
Beiträge: 710
Registriert: 12.06.2003 17:43
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Initiative Borussia und Mitgliederoffensive

Beitrag von Steve » 28.04.2011 22:15

Steve hat geschrieben:Hat Effe denn Ahnung vom sportlichen FÜHREN eines Vereins?
.
Borussen-Raid hat geschrieben:hatte Max E. die denn vorher???
Definitv mehr als Effenberg jetzt, da er mit der Nachwuchsabteilung Borussias einen nicht gerade kleinen Teil eines großen Vereins geführt hat.
Benutzeravatar
Volker Danner
Beiträge: 30116
Registriert: 14.07.2009 20:02
Wohnort: x-berg

Re: Initiative Borussia und Mitgliederoffensive

Beitrag von Volker Danner » 28.04.2011 22:15

Tom70 hat geschrieben:
Siehst Du, du redest über Sachen worüber Du dich nicht ausreichend informierst, Effe wird Gespräche suchen, die Initiatvie gibt noch eine Pressekonferenz vor der JHV und dort ihre Vorhaben bekannt, mir persönlich würden diese auf der JHV reichen.
du scheinst ja mehr als ausreichend informiert zu sein.. begiebtst dich aber in nebulöse gefilde
und teilst ebenso wenig mit wie die >Initiative<..
dann lass doch die katze mal aus dem sack!

zudem sind alle an Vereinsstatuten gebunden und eine AJHV ist zwingend geboten!

ps..zitiere mich bitte konservativ, habe mit deinem schriftbild echt probleme.. ist nicht böse gemeint
Benutzeravatar
schwelmborusse
Beiträge: 157
Registriert: 07.04.2008 22:40
Wohnort: Schwelm

Re: Initiative Borussia und Mitgliederoffensive

Beitrag von schwelmborusse » 28.04.2011 22:16

Bei einigen bekommt die Redewendung mit der Katze im Sack....einen völlig neuen Stellenwert. Das welche Argumente gegen die jetzige Führung bringen ist ja völlig legitim und das man sich nach einer Umstrukturierung sehnt kann ich auch noch verstehen, aber warum man etwas für besser empfindet oder fast schon anhimmelt, obwohl man nichts genaueres darüber weiß und eigentlich nur Verzweiflung und Hoffnung eine Rolle spielen ist mir wirklich ein Rätsel.

Einige merken nicht mal das sie mit großen Reden oder Namen manipuliert werden und die Verzweiflung scharmlos ausgenutzt wird. Denn auf wirklich inhaltliche Dinge kann man sich ja schlichtweg nicht beziehen, da es diese einfach nicht gibt. Ihr unterschreibt doch auch keinen Vertrag, ohne ihn vorher mal gelesen zu haben (ich hoffe zumindest für euch das ihr es so macht), aber unsere Borussia wohlt ihr einfach so an ein paar Geschäftsleute übergeben nur weil sie Erfolg "versprechen", aber keiner auch nur im Ansatz weis wie sie diese halten und umsetzen wollen?[/quote]
BMGFreak600 hat geschrieben:Und bei unserem König(s) weisste das alles ?
1. Dass die Geschäftsführung an sich im Moment einwandfrei ist, kann ja wohl kaum bestritten werden. Letztes Beispiel war ja die auflagenlos erteilte Lizenz für Liga 1 und 2.
2. Was die Gemüter erregt, ist ja wohl eher die sportliche Situation. Die der letzten Jahre und natürlich die aktuelle. Dafür ist ein Königs allerdings nicht direkt verantwortlich. Klar kann man ihm vorwerfen in Unwissenheit das Blaue vom Himmel versprochen zu haben, aber man kann es ihm auch positiv auslegen und sagen, er selber ist auch Borussia-Fan und hat sich einfach in andere sportliche Sphären gewünscht ohne die sportliche Realität genau einschätzen zu können. In letzter Zeit hat Königs über sportliche Angelegenheiten doch den Mund gehalten. Sagen wir einfach mal, dass diese ganzen Versprechungen und das offensive Vorpreschen deutliche Fehler waren, die er auch eingestehen muss. Bleibt aber immer noch die Tatsache, dass die eigentlich Verantwortlichen für die sportliche Situation der Profifußballmannschaft die Sportdirektoren und die Trainer waren. Da wurde alles versucht. Da turnten hier die Hochstätters, Panders, Zieges und Eberls rum. Und die dazugehörigen Trainer auch. Unter anderem ein Jupp Heynckes, der im Moment wieder zeigt, dass er kein allzu schlechter Trainer ist. Und was blieb Königs anderes übrig, als die aus seiner Sicht besten, zur Zeit verfügbaren Sportdirektoren zu verpflichten. Und dass kein Uli Hoeneß, Matthias Sammer, Michael Zorc, Klaus Allofs freiwillig zu Gladbach kommen, wenn sie denn auch was (viel) Besseres haben können, ist nun einmal die Krux eines Vereins namens Borussia Mönchengladbach in den vergangenen 15 Jahren...[/quote]


moment mal bitte das habe ich nicht geschrieben woher hast du das ?
Zuletzt geändert von schwelmborusse am 28.04.2011 22:17, insgesamt 1-mal geändert.
Gesperrt