Transferpolitik

Die legendären threads aus der Forumsgeschichte zum Nachlesen!
Gesperrt
bmgkv
Beiträge: 451
Registriert: 14.07.2004 11:52
Wohnort: 40627 Düsseldorf

Re: Transferpolitik

Beitrag von bmgkv » 27.08.2010 17:17

nachlegen sollte man eigentlich nicht....Falls doch, dann nur ein absolutes schnäppchen, das sofort weiterhilft....
Benutzeravatar
Volker Danner
Beiträge: 28366
Registriert: 14.07.2009 20:02
Wohnort: x-berg

Re: Transferpolitik

Beitrag von Volker Danner » 27.08.2010 21:38

jetzt mal ruhig blut liebe Borussen.. wir gehen einen weg der kontinuität.. keine schnellschüsse mehr.. jetzt bekommen vielleicht die jenigen spieler, die ansonsten 'hinten dran sind', ihre bewährungschance/ probe.. :bmgsmily:
Benutzeravatar
Schlappschuss
Beiträge: 4757
Registriert: 18.04.2008 19:43
Wohnort: wo man Frust schiebt

Re: Transferpolitik

Beitrag von Schlappschuss » 28.08.2010 11:18

Eben - und bis zur Winterpause sieht man dann, wo man punktuell nach legen kann oder muss.
Sei es, weil ein Spieler die Erwartungen nicht erfüllt oder weil der Spieler mit seiner Situation unzufrieden ist.
echterborusse
Beiträge: 135
Registriert: 11.01.2007 15:05
Wohnort: Bonn

Re: Transferpolitik

Beitrag von echterborusse » 29.08.2010 17:46

Also in der Offensive müssten wir nach dem heutigen Spiel unbedingt noch was tun. Die Chancenauswertung wahr definitiv nicht bundesligatauglich!
Benutzeravatar
Cinex
Beiträge: 2845
Registriert: 19.08.2007 16:08
Wohnort: Münster

Re: Transferpolitik

Beitrag von Cinex » 29.08.2010 18:29

wenn ich diesen idrissou schon sehe ne...fehleinkauf :lol:
Benutzeravatar
DaMarcus
Beiträge: 7746
Registriert: 03.03.2003 15:24
Wohnort: Bad Bevensen

Re: Transferpolitik

Beitrag von DaMarcus » 31.08.2010 13:33

Sehe ich das richtig, dass keiner unser drei aussortierten Spieler auf der 12:00 Uhr Transferliste steht und damit auch nicht wechseln darf?
http://www.bundesliga.de/media/native/a ... -10-11.pdf
Benutzeravatar
Kaste
Beiträge: 10753
Registriert: 21.07.2006 13:52
Wohnort: SO 36

Re: Transferpolitik

Beitrag von Kaste » 31.08.2010 13:46

Tja, sieht wohl leider so aus.... :(
Benutzeravatar
MeaParvitas
Beiträge: 2054
Registriert: 09.11.2008 22:33

Re: Transferpolitik

Beitrag von MeaParvitas » 31.08.2010 14:33

Die Spieler müssen bis 18 Uhr auf der Liste stehen. Misimovic z.B. steht ja auch noch nicht drauf und sein Wechsel scheint ja fix zu sein.
Die Statuten sehen übrigens so aus: Es dürfen nur Spieler gekauft werden, die vorher auf der Transferliste stehen. Anträge, Spieler auf diese Liste zu setzen, können täglich bis 12 Uhr bei der DFL eingereicht werden. Am 31. August müssen vertraglich gebundene Spieler bis 18 Uhr auf der Liste erschienen sein, ansonsten können sie nicht wechseln. Mögliche Transfers können dann bis 24 Uhr perfekt gemacht werden.
http://www.derwesten.de/sport/fussball/ ... 29440.html
Benutzeravatar
Tom@Gladbach
Beiträge: 1392
Registriert: 14.07.2005 12:08
Wohnort: Lichtenfels/Oberfranken

Re: Transferpolitik

Beitrag von Tom@Gladbach » 31.08.2010 14:44

Nach drei Pflichtspielen in der neuen Saison kann man ja noch gar nichts endgültig beurteilen. Was mir dennoch auffällt:

1. Der eingeschlagene Weg, nur wenige Transfers zu tätigen scheint in der Tat Hand und Fuß zu haben. Und wird wohl funktionieren, weil der vorhandene Kader eingespielt und noch entwicklungsfähig ist und weil wir noch eine paar ganz junge Leute wie Kachunga, Korb usw. in der pipeline haben (bei Bäcker fange ich an zu zweifeln, Herrmann brauche ich ja wohl nicht zu erwähnen). Da ist es bisher sogar kaum von Belang, dass der sog. Königstransfer (de Camargo) noch nicht mal eine Minute gespielt hat.

2. Idrissou scheint ja ein Super-Transfer zu sein; dass er technisch besser und vielseitiger als RF einzuschätzen war, hat auch hier niemand bestritten. Dass er aber so einschlägt, ist erstaunlich; hoffen wir, dass das die Saison über anhält ...

3. Das Umfeld wird durch ME und MF positiv beeinflusst; d.h. es herrscht weitgehend Ruhe und der Ball wird flach gehalten. Bin überzeugt, dass auch die nächste Dursttrecke gut überstanden wird. Und die kommt leider bestimmt.

4. Es deutet sich an, dass wir, wie in der letzten Saison auch schon, eher Probleme mit Gegnern haben, die sich einigeln. Vielleicht ist Camargo da der richtige Mann, der Abhilfe schaffen kann. Das wird sich noch zeigen. Ebenso sind die Freiräume für den Gegner im Halbfeld nachwievor als Baustellen erkennbar. Da ist MF gefordert sich endlich mal was einfallen zu lassen (hochgerechnet steuern wir schon wieder auf 68 Gegentore zu - allerdings auch auf 119 selbst geschossene, haha).

5. Dass man die drei (jetzt sind's nur noch zwei !) aussortierten Kandidaten nicht losbekommen hat, ist bedauerlich. Aber man muss als Geschäftsmann auch mal nein sagen, wenn andere Vereine Forderungen wie Gehaltsübernahme und was weiß ich noch alles auf den Tisch legen. Ich denke, da wissen die Herrn Eberl und Schippers schon, was sie tun. Borussia schadet sich wahrscheinlich insgesamt mehr damit, falls der allgemeine Eindruck entsteht, dass wir hinter jedem Cent her sind, wie der Teufel hinter der armen Seele.

Unter'm Strich bin ich also sehr zufrieden mit dem, wie in Sachen Transfers / Transferpolitik gearbeitet wird. Und ich glaube, dass es dabei auch noch gelingt, die eine oder andere Million auf die hohe Kante zu legen, so dass zu gegebener Zeit auch mal (ausnahmsweise !!) ein etwas größerer Transfer getätigt werden kann.


Gruß

Tom
Zuletzt geändert von Tom@Gladbach am 31.08.2010 19:31, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
BorMG
Beiträge: 2120
Registriert: 02.08.2009 11:56
Wohnort: bei Würzburg

Re: Transferpolitik

Beitrag von BorMG » 31.08.2010 18:00

Tom@Gladbach hat geschrieben:... Und ich glaube, dass es dabei auch noch gelingt, die eine oder andere Million auf die hohe Kante zu legen, so dass zu gegebener Zeit auch mal (ausnahmsweise !!) ein etwas größerer Transfer getätigt werden kann.
bzw. endlich mal Talende wie Reus und Herrmann und natürlich auch andere wichtige Spieler gehalten werden können. *Träum*
Benutzeravatar
Tom@Gladbach
Beiträge: 1392
Registriert: 14.07.2005 12:08
Wohnort: Lichtenfels/Oberfranken

Re: Transferpolitik

Beitrag von Tom@Gladbach » 31.08.2010 19:22

BorMG hat geschrieben:bzw. endlich mal Talende wie Reus und Herrmann und natürlich auch andere wichtige Spieler gehalten werden können. *Träum*
ja genau BorMG, das natürlich auch - und vielleicht sogar noch wichtiger .....
Benutzeravatar
Schlappschuss
Beiträge: 4757
Registriert: 18.04.2008 19:43
Wohnort: wo man Frust schiebt

Re: Transferpolitik

Beitrag von Schlappschuss » 31.08.2010 23:50

Tom@Gladbach hat geschrieben:Unter'm Strich bin ich also sehr zufrieden mit dem, wie in Sachen Transfers / Transferpolitik gearbeitet wird. Und ich glaube, dass es dabei auch noch gelingt, die eine oder andere Million auf die hohe Kante zu legen, so dass zu gegebener Zeit auch mal (ausnahmsweise !!) ein etwas größerer Transfer getätigt werden kann.
Ich denke, da wirst du lange warten können. Bei Eberl, Frontzeck und Co. ist die Mannschaft der Star, nicht ein exponierter Einzelspieler, 2, 3 Gehalts- und Ablöseklassen über dem Rest des Teams.
Möglicherweise :!: werden wir in den nächsten Jahren hier teurere Spieler sehen, aber jeweils nur leicht oberhalb dessen, was eh schon verpflichtet wurde. Wir heißen schließlich nicht Schalke, die Leute um des Geld-raus-hauens wegen verpflichten. :bmgsmily:
Benutzeravatar
Steve
Beiträge: 710
Registriert: 12.06.2003 17:43
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Transferpolitik

Beitrag von Steve » 01.09.2010 09:52

Muss ja nicht unbedingt ein Star sein. Manchmal ist es auch einfach nur teuer, einen guten Bundesligaspieler, z.B. in der Qualitätsklasse von Dante, aus einem noch länger laufenden Vertrag herauszukaufen...
Tom@Gladbach könnte auch gemeint haben, dass man dann mal zwei 3-4 Mio. €-Transfers pro Saison tätigen könnte, wenn man denn wollte oder müsste.
Das kann ich mir bei aller Bescheidenheit schon vorstellen.
Benutzeravatar
Tom@Gladbach
Beiträge: 1392
Registriert: 14.07.2005 12:08
Wohnort: Lichtenfels/Oberfranken

Re: Transferpolitik

Beitrag von Tom@Gladbach » 01.09.2010 10:02

Schlappschuss hat geschrieben:Ich denke, da wirst du lange warten können. Bei Eberl, Frontzeck und Co. ist die Mannschaft der Star, nicht ein exponierter Einzelspieler, 2, 3 Gehalts- und Ablöseklassen über dem Rest des Teams.
Möglicherweise :!: werden wir in den nächsten Jahren hier teurere Spieler sehen, aber jeweils nur leicht oberhalb dessen, was eh schon verpflichtet wurde. Wir heißen schließlich nicht Schalke, die Leute um des Geld-raus-hauens wegen verpflichten. :bmgsmily:
Nur mal zur Präzisierung, Transfers für > 8 bis 10 Mio. halte ich nach heutigem Preisniveau ohnehin für Unsinn. Das Geld ist in den allerwenigsten Fällen wirklich gut angelegt. Ebenso unsinnig ist, weil Du Schalke erwähnst, der Austausch von 14 Spielern, wir werden sehen wohin das bei S04 führt.

Aber um eine spürbare bzw. nachhaltige Anhebung des Niveaus zu erreichen (falls das durch Eigengewächse oder günstige Einkäufe allein nicht zu erreichen ist) sollte schon jede Saison ein punktueller "Königstransfer" wie es so schön heißt, getätigt werden. Dazu nur mal ein Beispiel:
Matmour verlässt uns demnächst für bescheiden angenommene 1,5 Mio Ablöse, dazu die 4 Mio analog zu den bisherigen großen Transfers und nochmal 2 Mio oben drauf, dann bekommst Du schon mit ein bisschen Glück einen Jansen für die bald vakante LV-Position. Da hätte ich nichts einzuwenden. Risiko (außer Verletzung) relativ gering.

Klar ist mir aber auch, grau ist alle Theorie. Unser Königstransfer 2010 tummelt sich im Lazarett und Mo schlägt (bisher) ein wie 'ne Bombe; tja ...

Gruß

Tom
Benutzeravatar
Volker Danner
Beiträge: 28366
Registriert: 14.07.2009 20:02
Wohnort: x-berg

Re: Transferpolitik

Beitrag von Volker Danner » 08.09.2010 13:12

Albermann zurück nach Israel ! .. hab das grad im WDR-text gelesen.. weiß jemand etwas über die modalitäten?
Benutzeravatar
kraufl
Beiträge: 4028
Registriert: 22.06.2007 12:50
Wohnort: Pfungstadt - Eschollbrücken (268 km bis zum Park)

Re: Transferpolitik

Beitrag von kraufl » 08.09.2010 13:16

Volker Danner hat geschrieben:Albermann zurück nach Israel ! .. hab das grad im WDR-text gelesen.. weiß jemand etwas über die modalitäten?
borussia.de: "Über die Ablösemodalitäten vereinbarten die beiden Vereine Stillschweigen."

http://www.borussia.de/de/aktuelles-ter ... aa8cd5450a
100%gladbach
Beiträge: 1575
Registriert: 14.07.2006 15:46
Wohnort: Duisburg

Re: Transferpolitik

Beitrag von 100%gladbach » 03.10.2010 15:11

ich denke diesen sommer haben die verantwortlichen erstmal alles richtig gemacht. der fokus lag auf der offensive und hier scheint man sich gut verstärkt zu haben.

nächsten sommer wird wohl, unter der voraussetzung dass kein stammspieler uns verlässt, erstmal was für die defensive getan werden. ich denke dass eberl und frontzeck unsere vermeintlichen schwachstellen genau analysieren werden und entsprechende rückschlüsse ziehen...
Benutzeravatar
uwys
Beiträge: 147
Registriert: 06.03.2003 12:35

Re: Transferpolitik

Beitrag von uwys » 25.10.2010 16:40

Wir hatten in der letzten Saison neben Hannover die schlechteste Abwehr, haben die meisten Gegentoren aus Standarts bekommen, aber das hauptaugenmark lag bei der Verstärkung der Offensive.
Das unser Verteidigung als gesamtes so nicht Bundeligatauglich ist dürfte wohl der letzte mitbekommen haben, dann hole ich dafür nur zwei Ergänzungsspieler, das ist mehr als fahrlässig.
Ich hoffe ja immer noch das der Knoten bei unserer so tollen Offansivabteilung platzt und sie endlich einmal die 100% tigen verwerten, denn dann können wir auch wieder mal ein Spiel gewinnen.
Benutzeravatar
BILDverbrennungsAnlage
Beiträge: 5152
Registriert: 13.05.2006 12:31

Re: Transferpolitik

Beitrag von BILDverbrennungsAnlage » 25.10.2010 18:23

Dem widerspreche ich.
Schachten und Anderson sind mehr als Ergänzungsspieler. Beide haben größere Chancen auf die Stammelf. Damit wäre 50% der Stamm-Abwehr gegenüber letzte Saison neu.

Ergänzen will ich, dass wir letzte Saison nicht nur viele Tore bekommen haben, sondern auch wenig geschossen, was auch an der Lücke zum Sturm lag. De Camargo als Königstransfer wurde ja als HS geholt, der diese Lücke schließen soll.

Mal abgesehen davon, dass ich unser jetziges Team stark genug finde, um am Ende im gesicherten Mittelfeld zu landen, kann man natürlich, falls Geld da is, schon Vorgriffe auf die nächste Saison im Winter machen. Verbessern kann man sich ja immer.
am ehesten würd ich hier versuchen, einen DM zu holen, der den Defensivverbund besser leiten kann. Ist allerdings wohl auch die anspruchsvollste Position im System, weshalb eine Verstärkung nicht so günstig wäre.
Benutzeravatar
Nothern_Alex
Beiträge: 9130
Registriert: 23.11.2008 09:43
Wohnort: Braunschweig

Re: Transferpolitik

Beitrag von Nothern_Alex » 25.10.2010 21:44

BILDverbrennungsAnlage hat geschrieben:Dem widerspreche ich.
Schachten und Anderson sind mehr als Ergänzungsspieler.

Dann widerspreche ich mal dem Einspruch ;-)

Was ich schon vorher mal über Anderson sagte, gilt auch für Schachten: Diese beiden wurden mit Sicherheit nicht als sofortige Verstärkung geholt. Dass sie sich als solche zeigen, kann uns nur recht sein. Meiner Meinung nach trifft auf die beiden das zu, was im Snooker „Shot to nothing“ heißt: Man rechnet nicht wirklich mit einem Treffer, Schießt aber dennoch, weil man sicher ist, bei einem Fehlschuss nichts zu verlieren.
Gesperrt