Der offizielle Schüler-für-Schüler-Hilfe Fred

Die legendären threads aus der Forumsgeschichte zum Nachlesen!
Gesperrt
Benutzeravatar
Kiezkicker
Beiträge: 1364
Registriert: 25.10.2003 12:32

Beitrag von Kiezkicker » 16.09.2008 12:50

@Abiturienten die jetzt studieren wollen:

Hört auf Sg, vor allem sein Punkt 5.

Dazu sei aber angemerkt, ihr startet im Wintersemester, das heißt ihr werdet in eurem zweiten Fachsemester (eurem ersten Sommersemester) wohl so gut wie garnichts machen, also ein bischen vorarbeit schadet nicht, damit ihr euren ersten Sommer als Student auch wirklich nahezu frei habt :wink:

Und freut euch drauf, nach der Schule ist das Studium wirklich Balsam für die Seele, Lehrpersonen die man wirklich respektiert weil sie richtig was drauf haben, wirklich unglaublich interessante Vorlesungen wenn man sich den lächerlichen Quatsch vor augen hält den man in der Schule machen musste (aber natürlich auch ein viel höherer Anspruch), zumeist sehr tolle Leute, wenn ihr dann noch glück habt und euch passt die Stadt und alles, wird es sicher de beste Zeit eures bisherigen Lebens.

Das einzige was ich anmerken möchte, im Gegensatz zu Sg (vielleicht verstehe ich das aber auch nur falsch) finde ich nicht das die Stadt total unwichtig ist, für mich ist das enorm wichtig damit ich mich wohl fühle, und nur dann kann ich leistungen zeigen.

Die Fakultät ist wichtig klar, ich habe mich auch für meine Uni entschieden, weil es die (imho) deutschlandweit beste Fakultät zu meinem Fach hatte, reihenweise sehr bekannte Professoren und Dozenten, und zudem eine thematische Ausrichtung die sich doch sehr mit meiner gedeckt hat. (Bei meinem Fach, kann einem das Studium an Uni A riesen Spaß machen, weil die eigenen wunschgebiete bedient werden, und an Uni B ist es Dreck, weil einen der INhalt garnicht mehr interessiert, schaut euch also unbedingt die Vorlesungsverzeichnisse an). Aber der Grund warum ich mcih so wohl fühle ist auch die wunderschöne stadt, der gigantische Studentenanteil, so eine richtige Studentenstadt hat einfach eine ganz eigenen athmosphäre, und das gehört dazu, wenn ihr ein Großstadtmensch seit, wäre es imho nicht so sondelich klug beispielsweise nach Münster zu gehen. Ich habe hier ein paar kommilitonen die das Berliner nachtleben seit der Pubertät gewohnt sind, und deshalb todunglücklich sind, da reisst dann auch die allerbeste Fakultät nichts heraus. Mir hingegen passt die Stadtgröße perfekt, man hat letztlich alles was man braucht, gutes öffentliches verkehrsnetz, und mir reicht die eine Stammkneipe in die ich dafür jeden abend gehe :mrgreen:

Und macht euch nicht wahnsinnig, man kann so einen Studienort auch noch wechseln wenn man nciht wie ich das Glück hatte, das alles sofort gepasst hat.

Und überlegt auch genau welches Fach, es gibt ja durchaus viele Leute die studieren BWL weils grade in ist, und man damit tolle Brufschancen hat (inwiefern das bei der masse an studenten überhaupt stimmt sei dahingestellt) oder leute die medizin studieren weil ihre Eltern das wollen (konkretes Beispiel aus meinem Freundeskreis, der bricht jetzt nach zwei Fachsemestern ab und geht doch zur Theologie, auch wenn seine eltern jetzt ausrasten bei dem gedanken das ihr sohn mal pastor wird :lol: )

Gruß
Konkreter-Dauer-Chiller
Beiträge: 47
Registriert: 02.04.2006 13:38
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Beitrag von Konkreter-Dauer-Chiller » 16.09.2008 16:28

Thema: Lineare Funktionen

Aufgabe:

Ein auto legt in 5 stunden 400km zurück. Stellen sie diue Funktionsgleichung (y km in x stunden) auf.




Ich kann das nur aufstellen wenn man 2 punkte hat und dann mit der Steigungsformel :lol:

Kann man sich jetzt das mit 2,5 stunden und 200km denken oder muss man das anders ausrechnen??
Benutzeravatar
Julia123451
Beiträge: 226
Registriert: 20.03.2006 11:55
Wohnort: Nienburg (Weser)

Beitrag von Julia123451 » 16.09.2008 16:45

Hat hier zufällig jemand Ahnung vom Programmieren mit Visual Basic Studio 2008 und kann mir sagen, wie ich es hinbekomme, dass der mir automatische Formatierungen wie %- oder €-Zeichen hinter Beträgen mit ausgibt?
Benutzeravatar
frank_schleck
Beiträge: 9380
Registriert: 07.01.2007 20:07

Re: Der offizielle Schüler-für-Schüler-Hilfe Fred

Beitrag von frank_schleck » 25.09.2008 20:39

Die Wassertemperatur sei 15°C, du möchstest ein Bad bei 40°C nehmen. Die Badewanne soll mit 250 Litern Wasser gefüllt werden. Wie viel kostet das Aufheizen des Wassers, wenn eine Kilowattstunde Strom 15 Cent kostet? :gaga: Die Aufgabe macht mich verrückt^^
Benutzeravatar
Jacinta
Beiträge: 9436
Registriert: 14.02.2007 17:14

Re: Der offizielle Schüler-für-Schüler-Hilfe Fred

Beitrag von Jacinta » 25.09.2008 20:43

frank_schleck hat geschrieben:Die Wassertemperatur sei 15°C, du möchstest ein Bad bei 40°C nehmen. Die Badewanne soll mit 250 Litern Wasser gefüllt werden. Wie viel kostet das Aufheizen des Wassers, wenn eine Kilowattstunde Strom 15 Cent kostet? :gaga: Die Aufgabe macht mich verrückt^^
Bin ich froh, dass ich dieses Jahr bis jetzt nur 4 Stunden Mathe hatte.
Benutzeravatar
frank_schleck
Beiträge: 9380
Registriert: 07.01.2007 20:07

Re: Der offizielle Schüler-für-Schüler-Hilfe Fred

Beitrag von frank_schleck » 25.09.2008 20:45

Ist aber Physik, kann mir echt keiner helfen???
Benutzeravatar
Jacinta
Beiträge: 9436
Registriert: 14.02.2007 17:14

Re: Der offizielle Schüler-für-Schüler-Hilfe Fred

Beitrag von Jacinta » 25.09.2008 20:53

frank_schleck hat geschrieben:Ist aber Physik,
Und das habe ich überhaupt nicht mehr :cool:
kann mir echt keiner helfen???
Wieviele Kilowattstunden braucht man denn, um das Wasser um 1° Celsius aufzuheitzen?
Benutzeravatar
frank_schleck
Beiträge: 9380
Registriert: 07.01.2007 20:07

Re: Der offizielle Schüler-für-Schüler-Hilfe Fred

Beitrag von frank_schleck » 25.09.2008 20:54

Müssen wir selbst rausfinden :x
Benutzeravatar
|NiederRheiN|
Beiträge: 2615
Registriert: 29.05.2007 18:28

Re: Der offizielle Schüler-für-Schüler-Hilfe Fred

Beitrag von |NiederRheiN| » 25.09.2008 20:57

frank_schleck hat geschrieben:Müssen wir selbst rausfinden :x
Das ist ja auch der Sinn
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 44691
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: Der offizielle Schüler-für-Schüler-Hilfe Fred

Beitrag von HerbertLaumen » 25.09.2008 20:59

Um 1kg Wasser um 1 Grad zu erhitzen braucht man 1,16 W/h. Jetzt aber!
Benutzeravatar
Jacinta
Beiträge: 9436
Registriert: 14.02.2007 17:14

Re: Der offizielle Schüler-für-Schüler-Hilfe Fred

Beitrag von Jacinta » 25.09.2008 20:59

Danke ihr beiden :oops:
Benutzeravatar
frank_schleck
Beiträge: 9380
Registriert: 07.01.2007 20:07

Re: Der offizielle Schüler-für-Schüler-Hilfe Fred

Beitrag von frank_schleck » 25.09.2008 21:20

HerbertLaumen hat geschrieben:Um 1kg Wasser um 1 Grad zu erhitzen braucht man 1,16 W/h. Jetzt aber!
Hm, 250x1,16x0,15? ? ? Vllt das dann durch oder mal tausend und ich bin bei KW?? Könnte doch hinkommen. Ich schaffs aber schon irgendwie jetzt, denke ich. Was da so ungefähr rauskommen muss, weiß ich ja^^ Danke!

Boah, bin ich schlecht in Physik
Benutzeravatar
frank_schleck
Beiträge: 9380
Registriert: 07.01.2007 20:07

Re: Der offizielle Schüler-für-Schüler-Hilfe Fred

Beitrag von frank_schleck » 25.09.2008 21:41

Ich habs! Für alle interessierten: 25x(1,16:1000)x250x15+(172:4)=151,75 Cent = 1,52€

172 Cent kostet ein Kubikmeter Wasser in Deutschland und 250 Liter ist ein Viertel davon. So schlecht bin ich wohl doch nicht :D
sHox
Beiträge: 117
Registriert: 11.10.2004 21:33

Re: Der offizielle Schüler-für-Schüler-Hilfe Fred

Beitrag von sHox » 28.09.2008 14:35

Die spezifische Dichte von Wasser ändert sich allerdings mit der Temperatur!
*duckundweg* :D
Gesperrt