Deutschland. Ein Sommermärchen

Die legendären threads aus der Forumsgeschichte zum Nachlesen!
Gesperrt
Benutzeravatar
Krautie72
Beiträge: 1362
Registriert: 27.06.2006 18:13
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Krautie72 » 07.12.2006 09:30

Fand ihn - wieder - sehr schön, hatte auch wieder Pipi in den Augen, aber im Kino kam er schon goiler. DVD wird geholt, hoffe auf entfallene Szenen, Audiokommentar etc. Schön. Einmaliges Event. Das gibts nur einmal. Das kommt nie wieder.
Benutzeravatar
d3vil
Beiträge: 3290
Registriert: 17.03.2006 22:36

Beitrag von d3vil » 07.12.2006 12:26

gattuso hat geschrieben:ein Glück, es ist vorbei. :shock:
Hättest ja auch umschalten können, oder hat dich jemand gezwungen? :roll:
Benutzeravatar
gattuso
Beiträge: 2616
Registriert: 19.07.2006 20:33
Wohnort: Rheydt

Beitrag von gattuso » 07.12.2006 19:40

d3vil hat geschrieben: Hättest ja auch umschalten können, oder hat dich jemand gezwungen? :roll:

stimmt schon, aber muß man ja mitreden können. :wink:
Benutzeravatar
>vfl borussia<
Beiträge: 1071
Registriert: 15.04.2005 16:51
Wohnort: Block 17

Beitrag von >vfl borussia< » 08.12.2006 23:08

Vllt gibts auf der DVD ja auch Alternativenden: "Doch Weltmeister" oder so ^^
Der Intellektuelle
Beiträge: 2
Registriert: 26.02.2005 15:09

Beitrag von Der Intellektuelle » 15.12.2006 23:02

Langweiliger Dokumentarfilm. Kratzt nur an der Oberfläche und geht nicht wirklich in die Tiefe. Mit den interessanten Szenen könnte man eine Viertelstunde füllen.
Bewertung: 4/10
Benutzeravatar
mdi
Beiträge: 8751
Registriert: 06.03.2003 12:35

Beitrag von mdi » 16.12.2006 02:16

Der Intellektuelle hat geschrieben:Langweiliger Dokumentarfilm. ...
völlig unabhängig vom inhalt halte ich den film für die wahrscheinlich beste dokumentation, die ich jemals gesehen habe. ..und ich behaupte mal, dass ich discovery oder zdf-enterprises etc. mehr oder weniger auswendig kenne... :wink: dafür gibt es einen ganz einfachen grund: das thema dokumentation wird auf den punkt gebracht, da "ganz einfach nur" kamera und mikrophon am geschehen teilnehmen. kein sprecher oder besser bzw. schlimmer erzähler, keine übersetzungen, die die hälfte des gesagten einfach weglassen, keine dämlichen special-effects, keine ach so wichtigen geräusche oder toneffekte, kein gar nichts. eben einfach nur dabei sein. grossartig.

besser kann man eine dokumentation nicht machen als so: einfach schnauze halten. denn alles andere ist sofort wertung bzw. nur die wiedergabe persönlicher eindrücke. wem der aufwand zu gross ist, sich eigene eindrücke/meinungen zu verschaffen, der ist vermutlich auf das missverständnis dokumentation, wie sie uns viel zu oft als solche vorgekaut wird, hereingefallen und fühlt sich allein gelassen. dann wird´s natürlich langweilig. aber als zugetändnis für diese leute hat die ard ja freundlicherweise noch eine viertelstunde erklärungen drangehängt...
Gesperrt