Seite 19 von 22

Re: England: The F.A. Premier League

Verfasst: 03.05.2016 23:09
von Hotte62
So ist es.
:shakehands:

Re: England: The F.A. Premier League

Verfasst: 04.05.2016 22:03
von Mikael2
frank_schleck hat geschrieben:
Nein, das wäre noch viel zu hoch gegriffen. Seit 2001 (das Jahr unseres ersten Wiederaufstieges) hat Leicester nur 3 Jahre PL gespielt, 2002 und 2004 sind sie dabei abgestiegen (20. und 18.) und nur im letzten Jahr konnten sie auf Platz 14 knapp die Klasse halten. Zu vergleichen ist das von der nationalen Bedeutung eher mit Darmstadt, Bochum, Braunschweig oder St. Pauli. Selbst ein Verein wie Energie Cottbus hat seit 2001 doppelt so lange erstklassig gespielt, wie Leicester City. :daumenhoch:
So ganz richtig ist das aber nicht. Erstmal hat der Verein eine ziemlich lange Tradition (132 Jahre). Und dann war er Mitte bis Ende der 90er für seine Verhältnisse recht erfolgreich, incl. zweier Teilnahmen am Uefa-Pokal.

Re: England: The F.A. Premier League

Verfasst: 04.05.2016 22:08
von Mikael2
Hotte62 hat geschrieben:Ich würde Leicester genau deshalb aber eher mit RB Leipzig vergleichen. Trotz der Matteschitzschen Millionen wäre es sensationell, wenn die in drei bis fünf Jahren Meister wären.

Das Leicester von heute hat doch mit dem Leicester von vor fünf bis zehn Jahren nichts mehr gemein.

Nicht falsch verstehen: Ich bin sehr froh, dass der elitäre Zirkel in der PL durch Leicester und auch Tottenham mal so richtig aufgemischt wurde.
Das mit dem Geld und den Vereinsbesitzern ist ja nun wieder typisch deutsch. Ich mag den Brausekoenig auch nicht. Aber in England hat es schon immer den Typus des reichen Vereinsbesitzers gegeben. Nur wenn sie jetzt aus dem Ausland kommen, soll das ein Problem sein.

Re: England: The F.A. Premier League

Verfasst: 04.05.2016 22:14
von Mikael2
Tellefonmann hat geschrieben:Man sollte schon bedenken, dass Leicester ein Budget zur Verfügung steht, mit dem sie in den meisten Ligen Europas unter den Top 5 stünden.

Ich finde schon, dass das den tollen Erfolg etwas relativiert, da die Leistungsdichte in diesem Bereich schon hoch ist. Wenn man es so sieht, dann sollte das aber auch zeigen, dass in der Bundesliga wieder mehr gehen muss. Eigentlich gehen wir - gerade was die Duelle mit den Bayern betrifft gut voran.

Bei Leicester kamen ein gut zusammengestellte Kader, eine Welle der Euphorie und die gegenseitige Zerfleischung der ganz Großen zusammen. Wenn die sich gegenseitig regelmäßig Punkte stehlen, hat auch ein vermeintlicher Nobody eine Chance.

Glückwunsch nach Leicester aber mit den Superlativen halte ich mich zurück.
Es ist ja ok sich mit den Superlativen zurück zu halten. Allerdings sollte man den Fussball auf der Insel auch mit den dortigen Maßstäben messen. Und da ist es schon eine Sensation. Das darf man dann auch mal ohne die ueblichen Sticheleien gegen den Fussball dort wuerdigen.

Re: England: The F.A. Premier League

Verfasst: 04.05.2016 22:31
von Hotte62
Mikael2 hat geschrieben:Das mit dem Geld und den Vereinsbesitzern ist ja nun wieder typisch deutsch. Ich mag den Brausekoenig auch nicht. Aber in England hat es schon immer den Typus des reichen Vereinsbesitzers gegeben. Nur wenn sie jetzt aus dem Ausland kommen, soll das ein Problem sein.
Der Vergleich zum normalen Typus des reichen Vereinsbesitzers passt hier m.E. nicht ganz. Denn das, was der Kollege aus Thailand bei Leicester gemacht hat, ist schon ein klein wenig außerhalb der Regel. Ich hatte das ja nochmal konkretisiert, siehe hier:
http://forum.borussia.de/viewtopic.php? ... 9#p3845119

Re: England: The F.A. Premier League

Verfasst: 04.05.2016 22:34
von MAK
Sorry, aber das ist 0,0 außerhalb der Regel :lol:

Re: England: The F.A. Premier League

Verfasst: 04.05.2016 23:03
von Hotte62
0,0 ist deutlich zu wenig.

Re: England: The F.A. Premier League

Verfasst: 05.05.2016 10:15
von Tellefonmann
@Mikael2

Sticheln wollte ich nicht. Klar freut mi CH das mehr, als wenn City, United, etc Meister werden.

Ich will nur sagen, dass die relativen Qualitätsunterschiede der Kader abnehmen, je mehr sich die "Stars" einer Sportart an einem Ort (Premier League) versammeln.

Und - wie gesagt - die großen sich gegenseitig Punkte klauen. Stelle mir das ein wenig wie 5 Löwen vor, die um eine Beute streiten während der Kojote sie genüßlich verzehrt.

Also keine Stichelei.

Re: England: The F.A. Premier League

Verfasst: 07.05.2016 23:32
von vfl-borusse
..........Um solche Beträge geht es nicht einmal im Champions-League-Finale: Der FC Middlesbrough hat am Samstagmittag in Englands zweiter Liga gegen Brighton & Hove Albion 1:1 gespielt - und kassiert dafür satte 215 Millionen Euro...........

http://www.kicker.de/news/fussball/intl ... ckpot.html

Ist das mal bekoppt ?? :o :-x Für den Aufstieg in die 1 Liga !

Re: England: The F.A. Premier League

Verfasst: 11.05.2016 23:17
von Diplom-Borusse
Durch Sunderlands 3:0 gg. Everton sind Newcastle & Norwich endgültig abgestiegen, dazu steht Aston Villa als weiterer Absteiger schon länger fest.

Re: England: The F.A. Premier League

Verfasst: 15.05.2016 18:13
von fallobst
Zählt in England der direkter Vergleich oder die Tor Differenz? Da ja das Manutd spiel abgesagt wurde und nachgeholt werden muss.

Re: England: The F.A. Premier League

Verfasst: 16.05.2016 00:39
von glaba666
Soweit ich weiß, die Tordifferenz.

Damit United sicher nicht in der CL. :(
Auch keine Quali gegen BMG. :animrgreen:

Könnte also eine Revanche gegen City geben...

Re: England: The F.A. Premier League

Verfasst: 28.05.2016 16:45
von mitja
Der FA Cup wird reformiert
Ab dem Viertelfinale werden die Partien an einem Wochenende ausgespielt. Bei einem Unentschieden wird es nicht mehr wie bisher zu einem Wiederholungsspiel kommen, sondern es geht direkt in der Verlängerung. Steht es nach 120 Minuten weiterhin remis, dann wird die Entscheidung im Elfmeterschießen gesucht.
http://www.kicker.de/news/fussball/intl ... miert.html

Mmn völlig überfällig.

Re: England: The F.A. Premier League

Verfasst: 28.05.2016 17:46
von kurvler15
Ich fand diese Regelung immer sehr interessant, bzw. empfand es als etwas besonderes. Aber in Anbetracht der Belastung im modernen Fussball ist sie tatsächlich längst überkommen und wird leider zurecht abgeschafft.

Re: England: The F.A. Premier League

Verfasst: 28.05.2016 18:41
von Handschuh #33
kurvler15 hat geschrieben:Aber in Anbetracht der Belastung im modernen Fussball ist sie tatsächlich längst überkommen und wird leider zurecht abgeschafft.
Beim Eishockey gab es letzte Saison Teams, die 22 Spiele in rund sechs Wochen abgerissen haben, sprich alle zwei Tage war ein Spiel...
Ja, ja unsere Fußballer sind schon arg strapaziert! ;)

Re: England: The F.A. Premier League

Verfasst: 28.05.2016 18:47
von Handschuh #33
P.S. und das nicht für 100.000€ Netto die Woche, da wären einige froh, sie würden das im Jahr kriegen... :D

Re: England: The F.A. Premier League

Verfasst: 11.12.2016 08:55
von Info.rmer
Hier in England zeigen sie gerade Classics. Meist Derbys wie Chelsea Tottenham. United-Reds. Schon schön. Gute alte Zeit. Aber sie haben damals schon Dinger gepfiffen. Da fasst Du dir an Kopf. Some things will never change. :)

Aber am besten sind die Spieler, die man längst vergessen hat. Ian Rush Dwight Yorke oder einen ganz jungen Arsene Wenger(als Trainer). Sehr interessant.

Re: England: The F.A. Premier League

Verfasst: 11.12.2016 22:07
von Info.rmer
Vorm Hotel. Ein leicht angetrunkener Zeitgenosse bewegt sich auf mich zu. "You're here for football?"
"No. What's you're team?"
"Arsenal."
"Ah, you're from London? !"
"No, I'm from Norway.Where you from?"
"Germany."
"Oh, we have a good german player in Arsenal." Er freut sich.
Stirnrunzeln "Who do you mean? Ah, Özil. You like him?"
"He's outstanding!"
Ein Taxi hält. Zwei weitere Norweger mit Arsenal-Schaal steigen aus und fallen dem anderen in die Arme. Man hört eine Fremdsprache. Dann verschwinden sie in der Lobby.

Re: England: The F.A. Premier League

Verfasst: 12.12.2016 17:38
von Info.rmer
So, hier mal neuste Nachrichten aus erster Hand. Erstmal die gute. Der Vadder von Michael Bradley ist der erste amerikanische Trainer in der Premier League und hat mit Swansea im Kellerduel gegen Sunderland gerad 3:0 gewonnen.
Wat sich in The Times an weiteren Nachrichten entnehmen lässt, klingt für die Welt etwas weniger erfreulich. Sie werden hier nämlich bald die Steuern erhöhen, was wohl dazu zu führen wird, daß die besten Spieler der Welt das Land verlassen werden, wie die Zeitung mutmaßt. Blättert man in den Buisness-Teil wird's nicht besser. Der Währungshandel in London über den 37% aller weltweiten, diesbezüglichen Geschäfte abgewickelt werden ist so sehr geschrumpft, dass die Stadt schon jetzt darunter leidet. Den Rest will ich Euch ersparen. Liest sich nicht gut.

Re: England: The F.A. Premier League

Verfasst: 12.12.2016 17:50
von HerbertLaumen
Die Vorboten des Brexit, das könnte eine Chance für EU-Vereine werden. Auch positiv: Spieler aus der EU gelten dann als Ausländer und brauchen eine zusätzliche Genehmigung, um in der EPL spielen zu können.