England: The F.A. Premier League

Mailand oder Madrid - egal, Hauptsache Italien! Natürlich geht es auch um andere Länder und Ligen.
Benutzeravatar
Oldenburger
Beiträge: 19247
Registriert: 18.08.2009 21:18

Re: England: The F.A. Premier League

Beitrag von Oldenburger » 10.02.2015 20:55

geht die verteilung dort auch nach tabellenplätze der letzten jahre?
Benutzeravatar
fridodeluxe
Beiträge: 2502
Registriert: 16.09.2003 10:54
Wohnort: Rosenheim

Re: England: The F.A. Premier League

Beitrag von fridodeluxe » 11.02.2015 05:48

Keine Ahnung... ich meine nur mal gelesen zu haben, dass der Tabellenletzte der PL mehr Fernsehgelder kassiert als Bayern in der Buli...
Benutzeravatar
steff 67
Beiträge: 33546
Registriert: 27.11.2006 16:47
Wohnort: Alekeije Westpfalz

Re: England: The F.A. Premier League

Beitrag von steff 67 » 11.02.2015 08:12

Benutzeravatar
daylighter
Beiträge: 3323
Registriert: 27.09.2009 19:11

Re: England: The F.A. Premier League

Beitrag von daylighter » 11.02.2015 09:53

Und dazu Top-aktuell:

"Premier League kassiert 9,5 Milliarden Euro"


http://www.bild.de/sport/fussball/premi ... .bild.html
Benutzeravatar
Tomka
Beiträge: 4596
Registriert: 04.02.2004 23:06
Wohnort: Hamburg

Re: England: The F.A. Premier League

Beitrag von Tomka » 11.02.2015 11:11

Was bedeutet das nun?
  • Die Spielergehälter in England werden das Non plus Ultra bleiben. Dementsprechend wird es die "Stars" weiterhin in die Premier League ziehen.
  • Englische Vereine werden ausländische Spieler auf Kosten eigener Jugendspieler zum Zuge kommen lassen.
  • Das Modell Farmteam wird weiterhin attraktiv bleiben. So erlangen die Stars aus der zweiten Reihe in anderen Vereinen Spielpraxis.
  • Investitionen in Humankapital: Talente werden weiterhin verstärkt frühzeitig verpflichtet und an andere Vereine verliehen, auch um später gute Ablösen zu erzielen. Bsp.: Kevin de Bruyne
  • Die englische Nationalmannschaft wird auch auf lange Sicht kaum eine Rolle hinsichtlich EM/WM-Gewinn spielen.
Benutzeravatar
Oldenburger
Beiträge: 19247
Registriert: 18.08.2009 21:18

Re: England: The F.A. Premier League

Beitrag von Oldenburger » 11.02.2015 17:47

Tomka hat geschrieben:
  • Die englische Nationalmannschaft wird auch auf lange Sicht kaum eine Rolle hinsichtlich EM/WM-Gewinn spielen.
wobei das nichts neues ist :aniwink:
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 44857
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: England: The F.A. Premier League

Beitrag von HerbertLaumen » 11.02.2015 18:27

Wie holen die TV-Sender das Geld eigentlich wieder rein? Gucken so viel mehr Engländer als Deutsche Pay-TV? Oder ist Pay-TV in England horrend teuer? Oder ist da die Auslandsvermarktung mit drin?
fallobst
Beiträge: 930
Registriert: 05.07.2012 14:31

Re: England: The F.A. Premier League

Beitrag von fallobst » 11.02.2015 18:33

Knapp 17 Millionen Kunden ist eine klare Ansage inkl ca.50€ pro Kunde abogebühr im Gegensatz zu Deutschland und ihre Rabatt Aktionen.Sky U.K kommt immer noch auf einen Gewinn von 1 Milliarde £
Benutzeravatar
fridodeluxe
Beiträge: 2502
Registriert: 16.09.2003 10:54
Wohnort: Rosenheim

Re: England: The F.A. Premier League

Beitrag von fridodeluxe » 11.02.2015 20:46

Wow... das is mal ne Ansage...
fohlenfan10
Beiträge: 5
Registriert: 29.01.2015 16:13

Re: England: The F.A. Premier League

Beitrag von fohlenfan10 » 12.02.2015 13:59

HerbertLaumen hat geschrieben:Wie holen die TV-Sender das Geld eigentlich wieder rein? Gucken so viel mehr Engländer als Deutsche Pay-TV? Oder ist Pay-TV in England horrend teuer? Oder ist da die Auslandsvermarktung mit drin?
Denke im Ausland holen die das Geld rein - was Fussball anbelangt ist die Premier League bei den Asiaten sehr hoch im Rennen. Dagegen kennen die nur den FCB aus der Buli. Interessant sind auch das Wettanbieter in England schon lange Zeit vorne mit dabei sind und hier in Deutschland erst nach und nach kommen, siehe Legalisierung der Sportwettenanbieter wie tipico, bwin oder bet365 etc. die seit Jahren in England Geld reinschießen.
Benutzeravatar
Nothern_Alex
Beiträge: 9229
Registriert: 23.11.2008 09:43
Wohnort: Braunschweig

Re: England: The F.A. Premier League

Beitrag von Nothern_Alex » 12.02.2015 21:12

In England ist auch üblich, Fußball in Pubs zu gucken und da dürfte viel mehr Geld zu generieren sein. Hier in Deutschland kostet ja ein Sky Abo für eine Kneipe auch viel mehr als für eine Privatperson.
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 44857
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: England: The F.A. Premier League

Beitrag von HerbertLaumen » 13.02.2015 09:31

fallobst hat geschrieben:Knapp 17 Millionen Kunden ist eine klare Ansage inkl ca.50€ pro Kunde abogebühr im Gegensatz zu Deutschland und ihre Rabatt Aktionen.Sky U.K kommt immer noch auf einen Gewinn von 1 Milliarde £
Danke für die Info, das ist natürlich deutlich mehr Umsatz als in D, wo man lieber ins Stadion geht und sich das auch noch leisten kann.
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 44857
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: England: The F.A. Premier League

Beitrag von HerbertLaumen » 13.02.2015 09:34

fohlenfan10 hat geschrieben:Denke im Ausland holen die das Geld rein...
Da kommen nochmal 860 Mio € extra rein: http://www.sueddeutsche.de/sport/millia ... -1.2346156 Der absolute Wahnsinn, die bekommen insgesamt viermal so viel Geld wie die Bundesliga.

"Während der FC Bayern derzeit mit fixen TV-Einnahmen von 38 Millionen Euro rechnen darf, nimmt künftig selbst der Letzte der englischen Liga mehr als 130 Millionen ein."

Das ist mehr, als Borussia Umsatz macht, nur aus den Fernsehgeldern...

Da werden wohl bald noch mehr Stars und Sternchen in England ihre Verträge unterschreiben und dann nach Europa ausgeliehen werden.
koala
Beiträge: 1891
Registriert: 24.03.2003 13:16

Re: England: The F.A. Premier League

Beitrag von koala » 14.02.2015 11:18

Der Fußball, wie ihn viele von uns noch kennen und lieben gelernt haben, ist eh tot. Entweder man bleibt trotzdem dabei und ärgert sich über die Ungerechtigkeit dieser Welt, oder man sucht sich was anderes.

Ich kann mit dieser widerlichen Großkonzernveranstaltung "Profifußball" mit zunehmender Geschwindigkeit sowieso immer weniger anfangen. Deshalb finde ich es auch nur konsequent, wenn immer mehr Konzerne in den Fußball drängen.
Und zum Thema verleihen hätte ich an Stelle der UEFA eine ganz einfache Lösung: Mehr als zwei Spieler gleichzeitig dürfen nicht verliehen werden. "Verkaufen mit Rückkaufrecht" würde ich generell verbieten. Bevor ein Spieler vom neuen Verein zum abgebenden Verein zurück wechseln darf, muss er für mindestens 4 Jahre bei anderen Vereinen gespielt haben.
Dann wäre der Talentsklavenhandel recht schnell erledigt. Wenn man seine Karriere mit 22 beenden kann, weil man nie zum Einsatz kam, wird man sich seinen schicken, 4 Jahre alten Bugatti Veyron auch nicht mehr leisten können.

Ja, mich widert Profifußball nur noch an. Das Einzige, was mich noch interessiert ist die Borussia. Alle anderen, selbst Freiburg, für die ich eine jahrzehntelange Sympathie hege, geht mir inzwischen dermaßen am A... vorbei, dass ich nichtmal mehr 5 Spieler aus deren Stammmannschaft zusammen bekomme.

Und England wird der finale Totengräber sein; das wiederum finde ich nur konsequent. England hat dem Arbeiter schon seine Zukunft und Würde genommen. Dann ist es nur konsequent, ihm auch noch den Fußball zu nehmen.

Ende und aus - ich bin dann raus.
sterno
Beiträge: 2102
Registriert: 08.06.2012 20:44

Re: England: The F.A. Premier League

Beitrag von sterno » 23.02.2015 22:53

Heute gab es in der FAZ-online einen super Artikel zu dieser Monster-Geldwelle in England :
http://www.faz.net/aktuell/sport/fussba ... 40237.html

Den muss man sich mal ruhig reinziehen. Es kann einem Angst und Bange werden um die Zukunft unseres Lieblingssports.


(Aber Weltmeister werden die nie mehr in diesem Kosmos)
Benutzeravatar
daylighter
Beiträge: 3323
Registriert: 27.09.2009 19:11

Re: England: The F.A. Premier League

Beitrag von daylighter » 24.02.2015 10:46

Interessant, auf schlussreich und schockierend zugleich.
Wennich mir überlege, dass die Mirarbeitern gerade einmal 6,50 zahlen, dann kann ich nur noch mit dem Kopf schütteln. :nein: Einfach unglaublich.
Benutzeravatar
Volker Danner
Beiträge: 28530
Registriert: 14.07.2009 20:02
Wohnort: x-berg

Re: England: The F.A. Premier League

Beitrag von Volker Danner » 02.09.2015 09:17

Premier League bricht Transfer-Rekord

Die englische Premier League hat mit Ausgaben von rund 1,185 Milliarden Euro einen Transfer-Rekord aufgestellt. Die Erstligisten von der Insel übertrafen damit in der Sommer-Wechselperiode, die am Dienstagabend endete, die Bestmarke aus dem Vorjahr um rund 48 Millionen Euro.

Diese Bilanz zog die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Deloitte. Teuerster Einkauf war demnach Kevin De Bruyne, der für knapp 75 Millionen Euro vom VfL Wolfsburg zu Manchester City wechselte. City gab insgesamt 218 Millionen Euro für neue Profis aus.

Die Bundesliga investierte den Angaben zufolge 395 Millionen Euro.


zdfsport.de
Benutzeravatar
BorussiaMG4ever
Beiträge: 7981
Registriert: 13.09.2007 12:58
Wohnort: Ruhrpott

Re: England: The F.A. Premier League

Beitrag von BorussiaMG4ever » 11.01.2016 22:39

afc bournemouth ist wohl aktuell das beste beispiel für das, was uns in nächster zeit bevorsteht:

als aufsteiger hat man im sommer 12 mio für einen LV aus der 2.englischen liga bezahlt + 10 mio. für einen außenbahnspieler.
jetzt im winter holt man mal eben 2 stürmer für 23 mio. euro. dazu leiht man einen iturbe vom as rom aus, der mal eben locker flockig 5 mio. verdient.
Benutzeravatar
Badrique
Beiträge: 11438
Registriert: 27.07.2005 19:03
Wohnort: Erfurt/Zweitwohnsitz Borussia Park

Re: England: The F.A. Premier League

Beitrag von Badrique » 14.01.2016 16:46

Arnautovic bekommt den Rachen wohl nicht voll genug.

:arrow: http://www.sport1.de/internationaler-fu ... -pro-woche
Benutzeravatar
Neptun
Beiträge: 11065
Registriert: 23.05.2004 01:35
Wohnort: Rendsburg / S.-H.

Re: England: The F.A. Premier League

Beitrag von Neptun » 19.01.2016 18:56

Hochgerechnet sind das knapp 5 Mio. im Jahr. Dafür sitzen bei Bayern einige auf der Ersatzbank. Was bitte ist daran jetzt überzogen?
Antworten