FIFA und UEFA

Mailand oder Madrid - egal, Hauptsache Italien! Natürlich geht es auch um andere Länder und Ligen.
Benutzeravatar
Boppel
Beiträge: 1351
Registriert: 05.07.2012 14:36
Wohnort: Schwabenland , auch gefühlt

Re: FIFA und UEFA

Beitrag von Boppel » 23.02.2021 14:29

FIFA und UEFA Deshalb für mich ein Verbrecherkartell ---->
https://www.swr3.de/aktuell/nachrichten ... r-100.html
Benutzeravatar
Quincy 2.0
Beiträge: 7586
Registriert: 19.03.2017 16:26
Wohnort: Soest

Re: FIFA und UEFA

Beitrag von Quincy 2.0 » 23.02.2021 18:52

Absolut ekelerregend, die erste WM von der ich mit Sicherheit nichts sehen werden.
Benutzeravatar
3Dcad
Beiträge: 27835
Registriert: 27.11.2007 20:51
Wohnort: Würzburg

Re: FIFA und UEFA

Beitrag von 3Dcad » 23.02.2021 19:56

Ich weiß nicht ob die WM in Südafrika oder Brasilien besser war was die Bedingungen für die Arbeiter angeht. Der Unterschied ist halt das Katar einer der reichsten Länder der Welt (Durchschnittseinkommen 9.000€) den Arbeitern auch nach jahrelangen Beschwerden nur einen Stundenlohn von 2,50€ bezahlt. Wobei ich das in vielen Dokus anders rüberkam. Da erzählten die Gastarbeiter von 150-180€ monatlich. Und viele bekamen nur wenige Monate ihr zugesagtes Gehalt und dann gar nichts mehr. Ohne Pass können die nur weiter arbeiten. Trotz der ganzen Vorkommnisse (misserable Zustände, Arbeitsnehmerrechte) reißt die Schlange bspw. in Nepal nicht ab die als Gastarbeiter nach Katar wollen, weil sie arbeitslos sind sich die Schule für ihre Kinder nicht leisten können (0,50€ ist deren durchschnittliches Tageseinkommen). Das was früher die Ägypter beim Pyramidenbau gemacht haben, machen heute die reichen Kataris mit den Gastarbeitern. Die wissen ganz genau die Zustände in den Ländern dieser Gastarbeiter.

Diese Zahlen sind alle aus diesen Dokus die ich mir angesehen habe:
2015 Norbert Blüm in Katar: https://www.youtube.com/watch?v=ZWZMLFTfmOM
2019 Sport Inside: https://www.youtube.com/watch?v=tXLzbVPSPjk

Ich hatte mir erhofft das nach Blatter was besseres nachkommt, aber die FIFA ist ein durch und durch korrupter Laden. Infantino stellt sich hin und meint "dank der WM Vergabe nach Katar sind dort die Menschenrechte Thema geworden und für die Arbeiter haben sich Dinge verbessert". Leider ist das nicht wahr. Infantino weiter: "man hat quasi das Kafala System ausgeschaltet. Nun geht es dort gerecht zu". Die Realität sieht komplett anders aus. Die intern. Arbeitsorganisation ILO soll offiziell für Arbeitsnehmerrechte und gerechte Löhne und Behandlung der Arbeitnehmerrechte kämpfen, lässt sich aber für 25 Mio. € bestechen setzt ein paar Leute auf den Posten die es den Kataris erleichtern alles so weiterlaufen zu lassen. Offiziell gibt es natürlich Verbesserungen, aber in Wirklichkeit nicht. Selbst Arbeitnehmerorganisationen sind bestechlich. Die einzige Organisation die was ändern hätte können wäre die FIFA gewesen indem sie gedroht hätten die WM an ein anderes Land zu vergeben, wenn sich die Bedingungen nicht schnell ändern und den Gastarbeitern die Pässe wieder zurückgeben, ausstehende Löhne bezahlen, saubere Unterkünfte zur Verfügung stellen und die Medien ein-und ausgehen können wann sie wollen (Transparenz, kein Versteckspiel mehr wie es in den Dokus klar ersichtlich ist). Aber die Wörter Antikorruption und Transparenz passen zum Wort FIFA leider nicht dazu.

Um die WM veranstalten zu können arbeiten dort 2 Mio. Gastarbeiter. Was die sich durch dieses treten der Arbeitnehmerrechte mit Füßen dadurch an Geld sparen??!! Bei uns kostet ein solches extravagantes Stadion bestimmt jenseits von 100 Mio. €. Die haben quasi nur die Materialkosten und Hungerlöhne die sie bezahlen, sparen sich dadurch insgesamt Milliarden und bekommen ja noch die dicken Fernsehgelder bei der WM.
Die Stadien sind ja noch klimatisiert.... die Kritik an der Vergabe der WM nach Katar war von Anfang an berechtigt und natürlich wurde schon bei der Vergabe geschmiert sonst hätte es Katar niemals geschafft die WM ausrichten zu dürfen. Die Handball WM fand dort statt und nun steht das Megastadion dort seit einigen Jahren leer und verstaubt vor sich hin. Ähnlich wird es mit den Fußball Stadien sein.
Antworten