Gegen Leipzig 19 Minuten schweigen?

Fahnen, Gesänge, Choreos, Fahrten. Hier treffen sich die Supporter!
Benutzeravatar
Ruhrgas
Beiträge: 3879
Registriert: 14.09.2016 09:36

Re: Gegen Leipzig 19 Minuten schweigen?

Beitrag von Ruhrgas » 19.02.2017 10:10

Ich muss sagen, dass ich einen solchen "Boykott" ziemlich dämlich fände.

Ich bin auch der Meinung, dass man die Brause nicht wie jeden anderen ehrlichen Verein empfangen sollte. Aber dann wäre m.E. doppelter Support in den ersten 19 Minuten um die Mannschaft zu pushen die richtigere Reaktion.
Benutzeravatar
nicklos
Beiträge: 24486
Registriert: 14.05.2004 17:07
Wohnort: Wuppertal/Mönchengladbach

Re: Gegen Leipzig 19 Minuten schweigen?

Beitrag von nicklos » 19.02.2017 14:09

Eben. Wieso nicht die ersten 19 Minuten umso mehr Support.

Von mir aus auch 25.000 seriöse RB Banner mit konstruktiver Kritik.
Benutzeravatar
BurningSoul
Beiträge: 4710
Registriert: 31.10.2012 22:59

Re: Gegen Leipzig 19 Minuten schweigen?

Beitrag von BurningSoul » 19.02.2017 18:30

19 Minuten schweigen. Probiert, gescheitert, bitte nicht mehr wiederholen.

Was haben unsere Jungs von dieser Aktion gehabt? Nichts. Es wirkte eher wie eine Aktion der Leute, die diese 19 Minuten-Aktion gefordert haben. Nach dem Motto "guckt mal, ohne uns ist keine Stimmung". Nächstes Mal bitte wieder vollen Support von der ersten bis zur letzten Minute.

Am Ende geht es um Borussia, nicht um den einzelnen Fanclub oder um DIE eine Kurve.
Benutzeravatar
Viersener
Beiträge: 41801
Registriert: 30.07.2005 12:52
Wohnort: Viersen
Kontaktdaten:

Re: Gegen Leipzig 19 Minuten schweigen?

Beitrag von Viersener » 19.02.2017 18:35

:daumenhoch: Nord... gut 16 min nicht beim Protest mit machen und als dieser beendet war kam von den selben Ecken in der Nord nichts mehr ! lachhaft .. !
Pilee
Beiträge: 2776
Registriert: 24.12.2008 14:26

Re: Gegen Leipzig 19 Minuten schweigen?

Beitrag von Pilee » 19.02.2017 18:37

Bei vielen wurde die Aktion wohl missverstanden. Es ging darum 19 Minuten zu schweigen, nicht 90.
Benutzeravatar
Viersener
Beiträge: 41801
Registriert: 30.07.2005 12:52
Wohnort: Viersen
Kontaktdaten:

Re: Gegen Leipzig 19 Minuten schweigen?

Beitrag von Viersener » 19.02.2017 18:40

Gut übrigens auch als kurz vor ende der 19 min man sich bedankte an die jenigen die mitmachten, einige u.a. in 16 direkt runter schreien mussten "halt die xxx, scheiss auf tradition" :roll:
Macragge
Beiträge: 1384
Registriert: 15.09.2005 16:09
Wohnort: NRW

Re: Gegen Leipzig 19 Minuten schweigen?

Beitrag von Macragge » 19.02.2017 23:07

Ja das ist halt der Unterschied zwischen der Realität und der Vorstellung der Realität einiger aus diesem Forum.
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 44089
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: Gegen Leipzig 19 Minuten schweigen?

Beitrag von HerbertLaumen » 20.02.2017 09:17

Hat da jemand persönlich nachgefragt, was das bedeuten soll?
Benutzeravatar
RatingerRaute
Beiträge: 311
Registriert: 09.11.2012 09:59

Re: Gegen Leipzig 19 Minuten schweigen?

Beitrag von RatingerRaute » 20.02.2017 09:54

Fand das ganze auch sehr stark von manchen Leuten Rechts im 18ner.
Während des Boykotts lautstark am rumschreien und singen und nachdem der Boykott vorbei war kam genau von diesen Leuten nichts mehr außer lächerliche Ultras Raus Rufe.. :roll:

wenn man bedenkt dass die ganze Aktion von 200 Fanclubs und nicht nur den Ultras unterstützt worden ist!

Ihr Helden !!
Benutzeravatar
HB-Männchen
Beiträge: 5711
Registriert: 22.09.2003 08:52

Re: Gegen Leipzig 19 Minuten schweigen?

Beitrag von HB-Männchen » 20.02.2017 10:42

Dennoch bleibt die Frage offen, was dieser 19-Minuten-Boykott gebracht hat - und v.a. WEM! Die Presse hat artig davon berichtet und auch artig erklärt, warum es denn gerade "19" Minuten sein mussten.

Darüber hinaus fanden die Milch-Plakate tatsächlich noch mehr Beachtung. :daumenhoch:

Man sollte sich von offizieller Fan-Club-Seite zukünftig mal überlegen, ob pure und reine Ignoranz als Reaktion auf diesen Konstrukt RB nicht die beste Demonstration ist. Gleiches würde ich mir eigentlich von allen anderen Clubs und deren Fans auch wünschen. Reagiert doch überhaupt nicht auf RB. Dann muss auch nicht permanent über diese Brause berichtet werden. Jeder Protest führt zur Berichterstattung über diese Brause, ergo ist jeder Protest reinste Werbung.

Ignorieren. Gar nicht beachten diesen Sponsor. Fertig.
Benutzeravatar
EinfachNurIch
Beiträge: 3797
Registriert: 30.08.2014 19:43
Wohnort: NRW

Re: Gegen Leipzig 19 Minuten schweigen?

Beitrag von EinfachNurIch » 20.02.2017 10:51

HB-Männchen hat geschrieben:Darüber hinaus fanden die Milch-Plakate tatsächlich noch mehr Beachtung. :daumenhoch:
Warum hat man nicht die Milch-Zettel übers komplette Stadion verteilt? :)

Wenn dann nur die Hälfte der Leute die Zettel hochgehalten hätten, hätte man sicher die gewünschte Beachtung bekommen und das auf friedlich, kreative Art und Weise...

Das Schweigen war mMn fürn Popo und hat uns eher geschadet! :|
Benutzeravatar
Compagno
Beiträge: 473
Registriert: 27.02.2013 14:00

Re: Gegen Leipzig 19 Minuten schweigen?

Beitrag von Compagno » 20.02.2017 11:07

HB-Männchen hat geschrieben:Reagiert doch überhaupt nicht auf RB.
Das würde m.M.n dazu führen, dass das Konstrukt irgendwann zur Normalität im alltäglichen Bundesligageschäft wird. Sind wir doch mal ehrlich: wer regt sich heute noch über die TSG "1899" Hoffenheim auf? Die wurden irgendwann zur "grauen Maus" der Ligamittelmäßigkeit. Und keinen juckt es mehr so wirklich, wo das herkommt und was das soll.

Scheinbar werden wir die Plörre ja so schnell nicht mehr los. Diese Saison gab es im Hin- und Rückspiel die Aktion mit dem 19-minütigen Schweigen. Das wird man schließlich nicht jede Saison durchziehen können/wollen. Hier gab es doch spontan den "Trinkt mehr Milch"-Vorschlag oder auch ein mögliches Motto "alle in schwarz" in die Richtung "Untergang des Fußballs" o.Ä. Bringt diese Vorschläge doch für die neue Saison rechtzeitig ein oder nehmt die Möglichkeiten wahr, euch mit anderen auszutauschen. Dann muss man sich auch nicht von gefassten Entschlüssen "überrumpelt" fühlen.
Benutzeravatar
purple haze
Beiträge: 9117
Registriert: 03.06.2009 10:34

Re: Gegen Leipzig 19 Minuten schweigen?

Beitrag von purple haze » 20.02.2017 12:08

@Eni
Ich konnte nur diese 4 Samstagnacht machen.
Hätte auch gerne noch welche zum verteilen gehabt.
Benutzeravatar
Simi
Beiträge: 4048
Registriert: 13.01.2006 20:45
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Re: Gegen Leipzig 19 Minuten schweigen?

Beitrag von Simi » 20.02.2017 21:38

BurningSoul hat geschrieben:19 Minuten schweigen. Probiert, gescheitert, bitte nicht mehr wiederholen.

Was haben unsere Jungs von dieser Aktion gehabt? Nichts. Es wirkte eher wie eine Aktion der Leute, die diese 19 Minuten-Aktion gefordert haben. Nach dem Motto "guckt mal, ohne uns ist keine Stimmung". Nächstes Mal bitte wieder vollen Support von der ersten bis zur letzten Minute.

Am Ende geht es um Borussia, nicht um den einzelnen Fanclub oder um DIE eine Kurve.
Genau das selbe habe ich mir in Block 16 auch gedacht. Allerdings nicht über die Ultras, sondern über jene Fans, die in 19A und 18A saßen. Denen ging es wohl ausschließlich darum, den Ultras mal zu zeigen, dass man auch ohne diese Stimmung machen kann. Glücklicherweise hat die restliche Nord "zusammengehalten" und den Boykott durchgezogen.

Ich bin in einigen Punkten auch nicht konform mit unseren Ultras aber diese Aktion von Teilen des Oberrangs war nur kindisch und peinlich.
luckylucien64

Re: Gegen Leipzig 19 Minuten schweigen?

Beitrag von luckylucien64 » 20.02.2017 22:50

Simi hat geschrieben:Denen ging es wohl ausschließlich darum, den Ultras mal zu zeigen, dass man auch ohne diese Stimmung machen kann. Glücklicherweise hat die restliche Nord "zusammengehalten" und den Boykott durchgezogen.

Ich bin in einigen Punkten auch nicht konform mit unseren Ultras aber diese Aktion von Teilen des Oberrangs war nur kindisch und peinlich.
1. Es ging darum unsere Mannschaft zu unterstützen
2. "Glücklicherweise " hat die restliche Nord das Nicht -Unterstützen unserer Mannschaft durchgezogen - finde den Fehler
3. sind Stimmungsboykotte kindisch und peinlich - mindestens genauso wie spätpubertierende Effefingerzeiger

Mit sportlichen Grüßen aus 19A :winker:
kevin001
Beiträge: 107
Registriert: 02.11.2014 23:10

Re: Gegen Leipzig 19 Minuten schweigen?

Beitrag von kevin001 » 20.02.2017 23:27

Natürlich wollte man in 18A und 19A den Ultras eins auswischen... warum auch immer. Alles andere wäre gelogen. Da ging es nicht um die Mannschaft!

Mich stört das nicht primär, kann jeder machen wie er möchte! Mich persönlich stört primär, dass von 18A und 19A auf einmal supportet wird und sonst bewegt sich da oben gar nix. Bis zum Boykottende wird den Ultras eins ausgewischt, nach der 19. Minute wird dann die Fr**** gehalten. Genau das ist kindisch und peinlich, zumal der Boykott von so vielen Fans unterstützt wurde, da waren die Ultras ja in der Minderheit. Hielten sich manche in 18A und 19A wohl für was besseres!
Fred1502eric
Beiträge: 52
Registriert: 26.11.2015 13:51

Re: Gegen Leipzig 19 Minuten schweigen?

Beitrag von Fred1502eric » 21.02.2017 08:43

kevin001 hat geschrieben:Natürlich wollte man in 18A und 19A den Ultras eins auswischen... warum auch immer. Alles andere wäre gelogen. Da ging es nicht um die Mannschaft!

Mich stört das nicht primär, kann jeder machen wie er möchte! Mich persönlich stört primär, dass von 18A und 19A auf einmal supportet wird und sonst bewegt sich da oben gar nix. Bis zum Boykottende wird den Ultras eins ausgewischt, nach der 19. Minute wird dann die Fr**** gehalten. Genau das ist kindisch und peinlich, zumal der Boykott von so vielen Fans unterstützt wurde, da waren die Ultras ja in der Minderheit. Hielten sich manche in 18A und 19A wohl für was besseres!
absolut korrekt!

Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk
Benutzeravatar
Simi
Beiträge: 4048
Registriert: 13.01.2006 20:45
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Re: Gegen Leipzig 19 Minuten schweigen?

Beitrag von Simi » 21.02.2017 09:09

luckylucien64 hat geschrieben:1. Es ging darum unsere Mannschaft zu unterstützen
2. "Glücklicherweise " hat die restliche Nord das Nicht -Unterstützen unserer Mannschaft durchgezogen - finde den Fehler
3. sind Stimmungsboykotte kindisch und peinlich - mindestens genauso wie spätpubertierende Effefingerzeiger

Mit sportlichen Grüßen aus 19A :winker:
Da stellt sich für mich die Frage, ob die Mannschaft in der restlichen Spielzeit keine Unterstützung mehr benötigt hat?

Zum Boykott: sicherlich gehen die Meinungen hier (verständlicherweise) außeinander, das muss in einer solch großen und bunten Fangemeinschaft auch so sein. Allerdings ist es manchmal vielleicht hilfreicher, sich der Mehrheit anzuschließen, um beim "großen Ganzen" miutzuhelfen. Aber das muss jeder für sich selber entscheiden. Im Stadion selber kam bis zur 20. Spielminute keine wirkliche Stimmung an (lt. einiger Aussagen) - der Boykott hat also durchaus seine Wirkung gezeigt.

Und was Punkt drei betrifft: für über 200 Fanclubs war der Stimmungboykott weder kindisch noch peinlich, ansonsten hätte dieser nicht eine solche Unterstützung erhalten. Und die Effifinger sieht man wohl kaum nur im Unterrang... :aniwink:

Trotzdem beste Grüße! :winker:
Benutzeravatar
;-)
Beiträge: 263
Registriert: 16.03.2004 12:50
Wohnort: Duisburg

Re: Gegen Leipzig 19 Minuten schweigen?

Beitrag von ;-) » 21.02.2017 10:45

Man darf ja wohl auch unterstellen, dass "19 Minuten schweigen" den meisten Besuchern der Nordkurve sehr entgegen kam, denn damit war das übliche Verhalten legitimiert.

Mir persönlich hat die Aktion nicht gefallen, denn dazu war sie einfach medial nicht relevant genug. Schweigen kann man schlecht twittern, posten oder sonst wie kommunizieren. Da muss man in meinen Augen andere, humorvolle Wege finden um dieses Konstrukt bzw. den Umgang damit, zu kritisieren bzw. ins Lächerliche zu ziehen.
Benutzeravatar
S3BY
Beiträge: 1967
Registriert: 13.02.2011 15:35
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Gegen Leipzig 19 Minuten schweigen?

Beitrag von S3BY » 21.02.2017 19:34

Wenn die restlichen Vereine das mitgemacht hätten, so wie bei 12:12, wäre es ein Thema gewesen. Und im Stadion damals gegen Wolfsburg haben auch alle geschwiegen. Ob da wirklich auch alle den Konsens verstanden haben? Diesmal allerdings war Oberrang vs. Unterrang. Ich kann beide Seiten verstehen. Finds dennoch scheiße, dass man in dem Moment nicht trotzdem irgendwie zusammenhält.
Antworten