Rechtsradikalismus in deutschen Stadien?!

Fahnen, Gesänge, Choreos, Fahrten. Hier treffen sich die Supporter!
VfL Borussia
Beiträge: 755
Registriert: 18.02.2008 19:29
Wohnort: 300km vom Borussia-Park entfernt :(

Re: Rechtsradikalismus in deutschen Stadien?!

Beitrag von VfL Borussia » 29.05.2013 07:37

@Harald: mich würde auch mal interessieren, wofür du dich jetzt genau schämst??
Lesen hilft meistens!
Benutzeravatar
Socke91
Beiträge: 990
Registriert: 24.06.2011 11:11

Re: Rechtsradikalismus in deutschen Stadien?!

Beitrag von Socke91 » 29.05.2013 12:19

Ich hab auch so das Gefühl, dass mal jemand wieder seinen Senf dazu gibt ohne irgendwas gelesen zu haben... :roll:
lavidaloca
Beiträge: 179
Registriert: 30.03.2013 14:31
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Rechtsradikalismus in deutschen Stadien?!

Beitrag von lavidaloca » 31.05.2013 09:17

http://www.morgenpost.de/sport/article1 ... imark.html
Hier ein Artikel aus der Morgenpost, soll sich jeder selbst seine Meinung zu bilden.
Besonders diese Passage: "Der Verein steckt in einer selbstgewählten Zwickmühle. Während der Sicherheitsdebatte forderten Union-Vertreter, dass Stadionverbote erst nach Verurteilungen durch Gerichte und nicht auf Verdacht ausgesprochen werden sollen. Doch der Verfassungsschutzbericht hat den Klub unter Druck gesetzt. "Wir können nicht fordern, dass die Behörden ermitteln sollen und dann deren Erkenntnisse ignorieren", so ein Vereinsvertreter zur Morgenpost. Sollten die polizeilichen Ermittlungen Straftaten belegen, behält sich Union Stadionverbote ausdrücklich vor."
Tobe

Re: Rechtsradikalismus in deutschen Stadien?!

Beitrag von Tobe » 31.05.2013 17:33

Daran, dass da Mitgliedern einer Fangruppierung der Stempel "rechts" aufgedrückt wird, nur um sie aus purer Boshaftigkeit zu diffamieren, glaubt doch bitte niemand wirklich,oder?
Echt nen cooler Kodex. Ihr verzichtet bitte im Stadion auf eindeutig politische Symbole, dafür dürft ihr dann auch in Potsdam oder Umland die XXX raus lassen.
Aber bitte ohne Trikot, soll ja nicht auf den Verein zurückfallen. Man,man,man
discostu
Beiträge: 4177
Registriert: 01.08.2008 17:23
Wohnort: Viersen

Re: Rechtsradikalismus in deutschen Stadien?!

Beitrag von discostu » 31.05.2013 23:51

@Tobe:

Der Fußballverein ist aber nicht der Richter, der handeln muss, wenn unter den Fans Menschen sind, die außerhalb des Stadions bei Sachen, die NICHTS mit Fuppes zu tun haben, Mist machen.

Oder findest du, dass jede Punkt in Flensburg oder jede Anzeige wegen Umwelttverschmutzung, jede Steuerhinterziehung zu nem Stadionverbot beim Fußball führt?

Das ist nämlich die Konsequenz, wenn man sich vornimmt, Vergehen von Außerhalb auch in der Fußballwelt zu "verwerten"! Wo fängts an und wo hörts auf?
Tobe

Re: Rechtsradikalismus in deutschen Stadien?!

Beitrag von Tobe » 01.06.2013 08:57

Nein, Disco, da hab ich mich wohl etwas unverständlich ausgedrückt.
Mir ging es eher darum, dass hier (natürlich nicht so stark) und auch im Forum von Union wieder Diskussionen aufkamen mit dem Tenor:
Da wird ja nur gegen eine Gruppe gehetzt ohne irgendwelche Beweise. Das sind ansonsten gaaaanz korrekte Jungs bei Crimak, den geht es doch genauso um den Verein wie uns!

Ich habe das Gefühl, es setzt langsam eine Art Gleichgültigkeit ein, solange sich bestimmte Subjekte im Stadion unauffällig verhalten ist alles gut. Das weicht dann natürlich auf und "zu 80% unauffällig verhalten" reicht dann noch aus.

Was mich aber besonders nervt und das wollte ich eigentlich sagen ist:
Da wird mal eben mal nen Solidaritätsbanner vor die Kurve gehängt, weil ja die linke Propaganda und der Verfassungsschutz eh nur Übles im Sinn haben und ansonsten völlig unbescholtene Bürger, die rein zufällig bei Crimak sind, in die rechte Ecke rücken.
Das ist mir persönlich dann halt etwas zu viel Solidarität für die Falschen.

Ich sehe das ansonsten genau wie Du, was die Stadionverbote betrifft!
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 44617
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: Rechtsradikalismus in deutschen Stadien?!

Beitrag von HerbertLaumen » 13.06.2013 16:39

Das Buch ist hier offtopic.
Tobe

Re: Rechtsradikalismus in deutschen Stadien?!

Beitrag von Tobe » 20.06.2013 23:09

Energie setzt rechtsextreme Fans vor die Tür

Klick
mitja

Re: AW: Rechtsradikalismus in deutschen Stadien?!

Beitrag von mitja » 11.07.2013 09:41

Cottbus sagt Testspiel gegen Tel Aviv ab.
http://www.dradio.de/dlf/sendungen/sport/2170405/

Aus Angst vor einigen seiner rechtsextremen Hooligans wurde ein Testspiel von Energie Cottbus gegen Maccabi Tel Aviv aus Israel abgesagt. Das bestätigten heute beide Vereine, die eigentlich am vergangenen Samstag aufeinander treffen sollten.
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 44617
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: Rechtsradikalismus in deutschen Stadien?!

Beitrag von HerbertLaumen » 11.07.2013 10:27

In Israel gibt es so viele rechtsextreme Hooligans, dass ein Testspiel abgesagt werden muss? :shock: Oder wie soll man das verstehen?
Tobe

Re: Rechtsradikalismus in deutschen Stadien?!

Beitrag von Tobe » 11.07.2013 10:37

Sie spielen ja in Österreich, da ist die Anreise aus Co..bus nicht ganz so weit!
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 44617
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: Rechtsradikalismus in deutschen Stadien?!

Beitrag von HerbertLaumen » 11.07.2013 10:49

:lol: Merci, ich hatte "in" statt "gegen" gelesen.
Benutzeravatar
Viersener
Beiträge: 42311
Registriert: 30.07.2005 12:52
Wohnort: Viersen
Kontaktdaten:

Re: Rechtsradikalismus in deutschen Stadien?!

Beitrag von Viersener » 30.07.2013 13:47

Eine ähnliche Reaktion zeigte der Verein Energie Cottbus erst Anfang Juli, als dieser ein geplantes Testspiel gegen den israelischen Fußballverein Maccabi Tel Aviv aus Angst vor Übergriffen der eigenen Fanszene absagte. Die Gruppe „Inferno Cottbus“, der aufgrund ihrer Nähe zu neonazistischen Strukturen verboten wurde Gruppensymbolik zu verwenden und als Gruppe im Stadion in Erscheinung zu treten, hatte dazu aufgerufen dieses Spiel zu besuchen.

Ein weiteres Beispiel der schizophrenen Haltung im deutschen Fußball zeigt sich in den Stadionordnungen so namhafter Vereine wie Borussia Dortmund, dem 1.FC Kaiserslautern, Borussia Mönchengladbach, Dynamo Dresden oder Hansa Rostock (die so oftmals noch ihr vermeintlich verstärktes Engagement "gegen Rechts" bewerben):
http://www.faszination-fankurve.de/inde ... ws_id=6451
Benutzeravatar
Viersener
Beiträge: 42311
Registriert: 30.07.2005 12:52
Wohnort: Viersen
Kontaktdaten:

Re: Rechtsradikalismus in deutschen Stadien?!

Beitrag von Viersener » 23.08.2013 13:06

23.08.2013 - Pro Fans

Sorge um Rechtsextremismus in der Fankultur

Das unabhängiges, bundesweite Bündnis aktiver Fan- und Ultragruppen ProFans hat eine zunehmende Vereinnahmung des Themenkomplexes Fankultur durch Rechtsextreme beobachtet. Dieser Trend habe sich im Zuge der Sicherheitsdiskussion entwickelt und mittlerweile intensiviert.
http://www.faszination-fankurve.de/inde ... ws_id=6514
Benutzeravatar
Chaval
Beiträge: 1844
Registriert: 01.01.2009 20:17
Wohnort: MG

Re: Rechtsradikalismus in deutschen Stadien?!

Beitrag von Chaval » 24.09.2013 17:13

Hier ein Bericht zur Lage in Braunschweig:

Die »Ultras Braunschweig« haben sich beim Bundesligaspiel gegen Borussia Mönchengladbach erstmals seit Jahren in die Fankurve gestellt und wurden daraufhin gleich mehrfach von rechten Hooligans angegriffen. Mitglieder unserer Redaktion waren vor Ort und haben die Geschehnisse zusammengefasst.

http://transparent-magazin.de/blog/wer- ... rce=feedly
Tobe

Re: Rechtsradikalismus in deutschen Stadien?!

Beitrag von Tobe » 01.10.2013 19:20

National befreite Zone in Braunschweig?

http://www.taz.de/Kolumne-Pressschlag/!124608/
Benutzeravatar
Motzkoffer
Beiträge: 899
Registriert: 12.08.2004 13:59
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Rechtsradikalismus in deutschen Stadien?!

Beitrag von Motzkoffer » 02.10.2013 09:34

Benutzeravatar
Viersener
Beiträge: 42311
Registriert: 30.07.2005 12:52
Wohnort: Viersen
Kontaktdaten:

Re: Rechtsradikalismus in deutschen Stadien?!

Beitrag von Viersener » 04.10.2013 21:16

:rotekarte: als ob der verein nicht schon genug Probleme mit Na.zi.s hat.


Gestern im Film "wir die wand" der im Wdr lief meinte ja ein Fan in der Süd, sowas im Block muss man sofort melden, das sind meist einzelne. Und ein anderem Fan in dem Film ist schon mal die hand ausgerutscht als einer vor ihm rechte parolen rief.
Tobe

Re: Rechtsradikalismus in deutschen Stadien?!

Beitrag von Tobe » 04.10.2013 21:19

kurz OT: wie war der Film denn? kann man gucken oder geht einem die BVB Verehrung zu sehr auf die Nerven?
Antworten