12:12 Völliger Unsinn oder gut gelungen?

Fahnen, Gesänge, Choreos, Fahrten. Hier treffen sich die Supporter!
Tobe

12:12 Völliger Unsinn oder gut gelungen?

Beitrag von Tobe » 30.11.2012 13:24

So, da der erste Spieltag und die damit verbundenen Protestaktion bundesweit jetzt vorbei ist, würde ich gerne mal wissen, wie Ihr das ge(em)pfunden habt?
Der Grund der Proteste sollte so weit klar sein, falls jemand nicht weiß, warum die ersten 12:12 Minuten geschwiegen wurden hier eine erklärende Stellungnahme:
http://www.reviersport.de/215863---fan- ... ennis.html
Bitte nicht schimpfen, ich hab auf die Schnelle keine andere Quelle aus dem Umfeld von den Fohlenfans gefunden. Bitte gerne entsprechende Quellen posten!


Einerseits demonstriert das ja sehr schön, dass es vereinsübergreifend so etwas wie Solidarität gibt, alle mitmachen.

Andererseits habe ich in anderen Foren auch schon Statements gelesen wie:
"Die Ultras sind doch selber schuld, schließlich haben sie den Maßnahmen Katalog der DFL ja provoziert und zu verantworten"

Findet ihr, das Thema geht alle Fans an oder nur die Ultras im speziellen?
Wie steht Ihr dazu?
Benutzeravatar
FroggyVoerde
Beiträge: 172
Registriert: 17.10.2008 11:01
Wohnort: Voerde

Re: 12:12 Völliger Unsinn oder gut gelungen?

Beitrag von FroggyVoerde » 30.11.2012 14:20

Es geht ganz klar alle Fans an! Schließlich hat es Folgen für die komplette Fankultur in Deutschland und somit auch für alle Fans von den Vereinen. Die strengen Kontrollen werden ja nicht nur an Ultras vollzogen. Genauso erhöhte Eintrittspreise durch evtl wegfallende Stehplätze (Hier fehlt ja weiterhin ein klares Bekenntnis zu den Stehplätzen). Auch ein geringeres Kartenkontingent bei Auswärtsspielen würde alle Fans treffen, denn nicht nur Ultras fahren zu den Auswärtsspielen.

Was die DFL da versucht ist eine Sauerei und hat wenig bis nichts mit Sicherheit zu tun. Ich fahre seit meinem 16. Lebensjahr regelmäßig ins Stadion sowohl zu Heim- als auch zu Auswärtsspielen und mir ist noch nie etwas zugestoßen.

Hier sieht man wieder mal, dass die Politiker keine Ahnung haben und deren Ausgabe als "Fussballfan", indem sie sich auf VIP Logen in Stadien oder mit Fahnen, Trikots und Spielern auf Bildern posierend, mehr Mode und Fasade ist als alles andere. Hierzu zähle ich auch die Herren der DFL die dieses Papier zu verantworten haben! :wut:
GladbacherFohlen
Beiträge: 470
Registriert: 28.01.2011 19:14

Re: 12:12 Völliger Unsinn oder gut gelungen?

Beitrag von GladbacherFohlen » 30.11.2012 14:24

FroggyVoerde hat geschrieben:Es geht ganz klar alle Fans an! Schließlich hat es Folgen für die komplette Fankultur in Deutschland und somit auch für alle Fans von den Vereinen. Die strengen Kontrollen werden ja nicht nur an Ultras vollzogen. Genauso erhöhte Eintrittspreise durch evtl wegfallende Stehplätze (Hier fehlt ja weiterhin ein klares Bekenntnis zu den Stehplätzen). Auch ein geringeres Kartenkontingent bei Auswärtsspielen würde alle Fans treffen, denn nicht nur Ultras fahren zu den Auswärtsspielen.

Was die DFL da versucht ist eine Sauerei und hat wenig bis nichts mit Sicherheit zu tun. Ich fahre seit meinem 16. Lebensjahr regelmäßig ins Stadion sowohl zu Heim- als auch zu Auswärtsspielen und mir ist noch nie etwas zugestoßen.

Hier sieht man wieder mal, dass die Politiker keine Ahnung haben und deren Ausgabe als "Fussballfan", indem sie sich auf VIP Logen in Stadien oder mit Fahnen, Trikots und Spielern auf Bildern posierend, mehr Mode und Fasade ist als alles andere. Hierzu zähle ich auch die Herren der DFL die dieses Papier zu verantworten haben! :wut:
Wenn einem was passiert, dann eh nur außerhalb des Stadions...
Benutzeravatar
Viersener
Beiträge: 42545
Registriert: 30.07.2005 12:52
Wohnort: Viersen
Kontaktdaten:

Re: 12:12 Völliger Unsinn oder gut gelungen?

Beitrag von Viersener » 30.11.2012 14:36

Es geht alle an und es kein unsinn ...

aber haben war schon im "stimmung bei heimspielen" diskutiert. und einen passenden fred haben war ja auch

http://forum.borussia.de/viewtopic.php?f=11&t=45348
Benutzeravatar
Socke91
Beiträge: 990
Registriert: 24.06.2011 11:11

Re: 12:12 Völliger Unsinn oder gut gelungen?

Beitrag von Socke91 » 30.11.2012 14:37

Im Stadion passiert doch wirklich nichts...wenn dann nur vor den Stadien oder auf dem Weg dahin..da wo eben keine Kameras sind...und Fankultur geht alle was an, also auch alle mitziehen!!
Benutzeravatar
Viersener
Beiträge: 42545
Registriert: 30.07.2005 12:52
Wohnort: Viersen
Kontaktdaten:

Re: 12:12 Völliger Unsinn oder gut gelungen?

Beitrag von Viersener » 30.11.2012 14:39

:daumenhoch: und wenn was passiert wo kameras sind..dann warten die geier von presse schon lange drauf...
Tobe

Re: 12:12 Völliger Unsinn oder gut gelungen?

Beitrag von Tobe » 30.11.2012 15:14

@Viersener:
Sorry, hab den Fred echt nicht gefunden, hatte zu sehr nach 12:12 gesucht.
Dann muss hier ja nicht offen bleiben, es sei denn, hier soll explizit nur über die 12:12 Aktion geredet werden. Suchts euch aus :D
Benutzeravatar
Viersener
Beiträge: 42545
Registriert: 30.07.2005 12:52
Wohnort: Viersen
Kontaktdaten:

Re: 12:12 Völliger Unsinn oder gut gelungen?

Beitrag von Viersener » 30.11.2012 15:20

nö... schon ok.. war ja nur ein Hinweis zu das, was schon gesagt wurde :)
Morrissey
Beiträge: 304
Registriert: 19.05.2004 12:03
Wohnort: Singapore

Re: 12:12 Völliger Unsinn oder gut gelungen?

Beitrag von Morrissey » 10.12.2012 12:07

So eine AKtion wie die 12:12 wirkt wie ein kleines beleidigtes Kind, das sich schmollend in die Ecke setzt und sagt "jetzt spiele ich aber nicht mehr mit, bähhh". Lächerlich.

Allgemein wird die ganze Aktion auch völlig unglaubwürdig, wenn dann im gleichen Spiel im Gästeblock Bengalos gezündet werden.
Ja sieht schön aus, und? Macht mir auch Spass mit 150 km/h durch den Stadttunnel zu rassen. Trotzdem aus gutem Grunde nicht erlaubt. Und seitdem eine Bekannte mal so ein sch... Bengalo abbekommen hat und seitdem die Sehkranft eben nur noch 40% auf einem Auge beträgt, kann man von mir aus alle einzeln im Stadion erfassen und jedes Kind, das meint ein Feuerchen mitzunehmen mit mehrjährigem Stadionverbot belegen, bis das Kind eben aus der Pubertät ist. Und wenn das mit der Vermummung praktiziert wird, da frage ich mich schon, warum steht man da tatenlos daneben und macht nichts? Das hätte eine viel größere Wirkung.

Meiner mEinung nach wurde bei der 12:12 Aktion Ursache mit Wirkung verwechselt.

Ursache sind die Kids im Stadion und Auswirkung ist die Reaktion der DFL.
Hier wird nun gegen das beabsichtigete Handeln der DFL protestiert, aber sinnvoll wäre es einmal, gegen das der Uneinsichtigen im Stadion vorzugehen.

Und was glaubt man denn, wenn die Stehplätze wegfallen, dann kommen da halt Sitzplätze hin und die werden auch nicht 12:12 ruhig dasitzen und nicht anfeuern. Wird nicht mehr so laut wie aktuell sein, aber besser so, als dieses völlig lächerliche Gehabe. Wenn die Kurven in den Stadien auch nur halbwegs Verstand hätten, würden sie selber intern damit anfangen die Bengalos rauszuschmeißen und für mehr Sicherheit zu sorgen. Dann würde sich die Stehplatzdiskussion gar nicht mehr stellen und man würde auch den guten Willen erkennen. Und auf die paar Kinder, die deswegen halt nicht mehr kommen, Danke, kann die Mehrheit gut drauf verzichten.

Vielleicht sollte man auch einfach die Altersgrenze hochsetzen: Kurve nur noch ab 30 Jahre oder in Begleitung der Eltern. Damit hätte man auf einen Schlag ca. 90% der Teenagerprolls draußen und das Bengaloproblem hätte sich erledigt.

Meine Meinung, auch wenn es hier wohl etwas provokant ist.
GladbacherFohlen
Beiträge: 470
Registriert: 28.01.2011 19:14

Re: 12:12 Völliger Unsinn oder gut gelungen?

Beitrag von GladbacherFohlen » 10.12.2012 12:42

Weil alle ja auch unter 30 sind die Bengalos zünden :lol:
Benutzeravatar
House M.D.
Beiträge: 5218
Registriert: 22.08.2007 19:41
Wohnort: Mönchengladbach/Rheydt
Kontaktdaten:

Re: 12:12 Völliger Unsinn oder gut gelungen?

Beitrag von House M.D. » 10.12.2012 14:09

Solch ein Beitrag, welcher wie das eines "kleines beleidigte[n] Kindes" klingt, "das sich schmollend in die Ecke setzt", versüßt einem doch die Mittagspause. :lol:
Pilee
Beiträge: 2781
Registriert: 24.12.2008 14:26

Re: 12:12 Völliger Unsinn oder gut gelungen?

Beitrag von Pilee » 10.12.2012 14:36

@Morrissey: dein äußerst polemischer Beitrag zeigt, dass du dich kein bisschen mit der Thematik um 12:12 auseinander gesetzt hast.
Jemand der wie du schreibst, dass Steh- oder Sitzplätze egal seien, kann niemand sein, der tatsächlich Kurvengänger ist. Außerdem halte ich es für unerträglich, wie du hier alle Menschen unter 30 in einen Topf wirfst und kein bisschen differenziert über diese schreibst.
Ich nehme an, dass du an den vergangenen drei Spieltagen nicht im Stadion warst, ansonsten hättest du mitbekommen, welch ein Trauerspiel diese Spiele in den ersten 12 Minuten waren und das dort das Flair, welches ein typisches Bundesligaspiel ausmachen einfach gefehlt hat. Und genauso würde es ohne Stehplätze in deutschen Stadien aussehen, da ein großer Teil der heute Stimmungsmachenden Jugendlichen sich diese teuren Sitzplätze nicht mehr leisten könnten.
Benutzeravatar
frank_schleck
Beiträge: 9378
Registriert: 07.01.2007 20:07

Re: 12:12 Völliger Unsinn oder gut gelungen?

Beitrag von frank_schleck » 10.12.2012 14:43

Finde auch diese Diskussion um das Pyro-Zünden gestern völlig unangebracht. Was hat das Zünden der Mainzer gestern mit 12:12 zu tun und in wie fern macht es den ganzen Protest unglaubwürdig?

Ich bin kein Fan und kein Gegner von Pyro, aber der Kommentar gestern im WDR, wo gesagt wurde, dass man "solche Fans eh nicht mehr ernst nehmen" kann war eine Unverschämtheit.

Der Mainzer Gästeblock war in den ersten Reihen nicht besetzt. Die Mainzer haben die Pyros vor ihrer Zaunfahne hochgehalten und anschließend auf den leeren Stufen entsorgt. Da konnte gar nichts passieren, solange sie die Dinger nicht rumwerfen und das hat löblicherweise niemand gemacht.
Wieso also diese Kritik? War weder gefährlich noch in irgendeiner Form gewaltfördernd.

Habe gestern an anderer Stelle auch schon mal den Vergleich gebracht: wenn in der DDR protestiert wurde und gleichzeitig Leute geflüchtet sind, dann war das auch ein Protest und gleichzeitiges Brechen der bestehenden Regeln.
Etwas schräger Vergleich aber durchaus ähnliche Situation. Die Fans protestieren für ihre Rechte und brechen gleichzeitig auch eine auferlegte, aber nicht für sinnvoll erachtete Regel.
Deswegen muss man sie nicht sofort weniger ernst nehmen.

Diese Heuchelei um die Pyrotechnik, die erst seit ein paar Jahren von den Medien als gefährlich und gewaltfördernd (wieso eigentlich?!?!) dargestellt wird, geht einem als neutral eigenständig denkendem Zuschauer auf den Keks.
Wie gesagt: das was Mainz da gestern gemacht hat, war überhaupt nicht gefährlich und wenn die es schön finden sollen sie es doch machen. Sehe das Riesenproblem an der Sache nicht, so lange es gut gemacht wird.
Vor 8 Jahren am Bökelberg gab es noch einen Spielbericht in dem zur Veranschaulichung der tollen Stimmung eine Rauchbombe mitten im Block gezeigt wurde. Da sagte der Kommentator noch was von "Gänsehautstimmung" am Bökelberg. Von "Chaoten" etc. keine Rede.

Frage mich nur, wann die Medien ihre Einstellung zu dem Thema so um 180° gewendet haben..

Explizit auf den Inhalt von Morrissey eingehen möchte ich gar nicht. Dazu ist der Beitrag zu dämlich und pauschalisierend. Nur mal nebenbei: Der "Proll"-Anteil im Stadion dürfte zwischen U30 und Ü30 ungefähr ausgeglichen sein. Wobei ich gerne mal wissen würde, woran man das festmacht oder misst.
Zuletzt geändert von frank_schleck am 10.12.2012 14:48, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
gattuso
Beiträge: 2623
Registriert: 19.07.2006 20:33
Wohnort: Rheydt

Re: 12:12 Völliger Unsinn oder gut gelungen?

Beitrag von gattuso » 10.12.2012 14:46

@frank schleck: :daumenhoch:


Hier wird auch nicht Ursache und Wirkung verwechselt.

Ursache ist allein die Medienhysterie und Politiker, die von Tuten und Blasen keine Ahnung haben. Auffallend ist doch, daß diejenigen, um die es geht - nämlich die Stadiongänger - sich gar nicht bedroht fühlen. Schon mal drüber nachgedacht, Morrissey? Offenbar nicht.
Benutzeravatar
frank_schleck
Beiträge: 9378
Registriert: 07.01.2007 20:07

Re: 12:12 Völliger Unsinn oder gut gelungen?

Beitrag von frank_schleck » 10.12.2012 14:57

Hinzufügen könnte man noch, dass durchaus Auflagen zum Anzünden von Pyrotechnik im Stadion sinnvoll sind. Wenn ich lese, dass jemand 60% seiner Sehkraft verliert oder Verbrennungen bekommt, dann finde ich das auch in keiner Weise zu verantworten.

Wenn allerdings ein Pyro-Block eingeführt wird, in dem es dann einen Platz zum Zünden gibt oder in dem gezündet werden darf, dann könnte man schon mal ausschließen, dass Unbeteiligte oder Pyro-Gegner auf einmal Dinge erleben, die sie vielleicht (das ist ihr gutes Recht) nicht erleben wollen.
Selbst ein Pyro-Pass, mit dem man die Erlaubnis erwirbt zu zünden und in dem ein paar Daten gespeichert sind wäre doch noch okay für viele.
Dann würde das Ganze vorm Spiel angemeldet.

"Der und der zündet dann und dann in dem und dem Block das und das im Rahmen von dieser und jener Choreo und hat die Sicherheitsvorkehrungen bei Prüfer XY so und so erlernt."

Absolut sicher - glaube auch dass viele Leute das in Kauf nehmen würden um dann legal zünden zu können. Und allemal besser als das Versteckspiel was im Moment getrieben werden muss, wenn viele den Drang verspüren, Pyro-Shows abzuziehen.
Mit konrollierter Legalität beugt man unkontrollierte, illegale Aktionen vor.

Dann gäbe es halt nicht nur einen Fahnen-, sondern auch einen Pyropass.

Ist zwar alles nur ein Hirngespinst, aber dieses Beispiel zeigt ja auch, wie wenig kompromissbereit die andere Seite des Verhandlungstisches ist. Denn darauf würde man sich bei der DFL nie einlassen.
Daim
Beiträge: 150
Registriert: 17.02.2012 19:32

Re: 12:12 Völliger Unsinn oder gut gelungen?

Beitrag von Daim » 10.12.2012 14:59

Ist heute u.a. auch Thema bei "Sport Inside"

http://www.wdr.de/tv/sport_inside/sendu ... rheit2.jsp
Morrissey
Beiträge: 304
Registriert: 19.05.2004 12:03
Wohnort: Singapore

Re: 12:12 Völliger Unsinn oder gut gelungen?

Beitrag von Morrissey » 10.12.2012 15:18

frank_schleck hat geschrieben: Wenn allerdings ein Pyro-Block eingeführt wird, in dem es dann einen Platz zum Zünden gibt oder in dem gezündet werden darf, dann könnte man schon mal ausschließen, dass Unbeteiligte oder Pyro-Gegner auf einmal Dinge erleben, die sie vielleicht (das ist ihr gutes Recht) nicht erleben wollen.
Selbst ein Pyro-Pass, mit dem man die Erlaubnis erwirbt zu zünden und in dem ein paar Daten gespeichert sind wäre doch noch okay für viele.
Dann würde das Ganze vorm Spiel angemeldet
Klingt vernünftig und damit könnte ich bspw. sehr gut leben. Wenn so etwas publik offen vorgetragen wird, dann ist das meiner Meinung nach die bessere Aktion, als bspw. die 12:12 Aktion. 12:12 kommt wie eine Blokadehaltung rüber und nicht konstruktiv. Das ist das Problem.
Warum zum Beispiel solche Sachen nicht als entgegenkommender Vorschlag als Großanzeige in einer bekannten Sportanzeige schalten? Die Medien berichten dann sehr schnell darüber und man würde sehen, die schalten nicht auf stur, sondern setzen sich durchaus mit den Argumenten auseinander.

Zum anderen Thema, ob, wie oft und wann ich nun ins Stadion gehe; keine Ahnung was das eigentlich zur Sache tut. Sicherlich nicht jeden Samstag und mit meinen Kids auch nicht in die Kurve sondern in den belächelten Familienblock, aber dafür stand ich auch schon in den 80ern auf dem Bökelberg in der Nordkurve. In den 80ern gabs auch ne heftige Diskussion und manche haben den Untergang des Abendlandes gesehen. Die Änderungen waren aber insg. gesehen weitgehend positiv auch wenn es manche Kandidaten danach nicht mehr ins Stadion geschafft haben.
Klar machen Stehplatzränge mehr Stimmung. Die Frage, die sich stellt, zu welchem Preis? Wenn man sagt, das von der DFL ist alles überzogen, dann macht man sich sehr viel glaubwürdiger, wenn man eben nicht nur demonstriert, sondern einen Kompromisvorschlag offen und publik auf den Tisch legt.
Daim
Beiträge: 150
Registriert: 17.02.2012 19:32

Re: 12:12 Völliger Unsinn oder gut gelungen?

Beitrag von Daim » 10.12.2012 15:33

Gerade in Sachen Pyro gab es ja wohl genug Konzepte und Machbarkeits-Studien von Ultrá-Seite, dazu mehrere Gespräche u.a. mit dem damaligen Sicherheitsbeauftragten des DFB...und was hat es im Endeffekt gebracht? Richtig, nix.
Pilee
Beiträge: 2781
Registriert: 24.12.2008 14:26

Re: 12:12 Völliger Unsinn oder gut gelungen?

Beitrag von Pilee » 10.12.2012 15:35

Morrissey hat geschrieben: Klingt vernünftig und damit könnte ich bspw. sehr gut leben. Wenn so etwas publik offen vorgetragen wird, dann ist das meiner Meinung nach die bessere Aktion, als bspw. die 12:12 Aktion. 12:12 kommt wie eine Blokadehaltung rüber und nicht konstruktiv. Das ist das Problem.
Warum zum Beispiel solche Sachen nicht als entgegenkommender Vorschlag als Großanzeige in einer bekannten Sportanzeige schalten? Die Medien berichten dann sehr schnell darüber und man würde sehen, die schalten nicht auf stur, sondern setzen sich durchaus mit den Argumenten auseinander.
Genau das wurde in der Kampagne "Emotionen respektieren - Pyrotechnik legalisieren" versucht. Diese wurde allerdings von der DFL nach eingeleiteten Verhandlungen plötzlich abgelehnt. Wenn dich das mehr interessiert, kannst du das ja mal googlen. Dazu findest du dann sicherlich ausführlihe Informationen.

Beim der aktuellen "12:12" Aktion geht es allerdings nur nebensächlich um Pyrotechnik. Es geht vor allem um solche Sachen, wie Nacktkontrollen, Abschaffung von Stehplätzen, generelles Verbot von Auswärtsfans bei sogenannten "Risikospielen" uvm. Den beteiligten geht es auch nicht darum, wie du es nennst, "wie ein schmollendes Kind" in der Ecke zu sitzen, sondern darum ein Zeichen zu setzen, dass mit diesem von der DFL vorgeschlagenen Sicherheitskonzept die Fankultur, so wie wir sie heute kennen, ernsthaft in Gefahr ist. Außerdem will man damit Zeigen, was passieren könnte, wenn diese Fankultur tatsächlich durch das Sicherheitskonzept "abgeschafft" werden würde, nämlich, dass das Stadonerlebnis nicht mehr das selbe wäre, da die Stimmung eine komplett andere wäre.

Wenn du ein ernsthaftes Interesse an den Hintergründen dieser Aktion hast, kann ich dir nur die Seite http://www.12doppelpunkt12.de und insbesondere die Ausführliche Stellungnahme zu dem Sicherheitskonzept: http://www.12doppelpunkt12.de/wp-conten ... des_LV.pdf empfehlen.
Gesperrt