Witz oder ein Stück Wahrheit, Schlag gegen Fankultur

Fahnen, Gesänge, Choreos, Fahrten. Hier treffen sich die Supporter!
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 44094
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: Witz oder ein Stück Wahrheit, Schlag gegen Fankultur

Beitrag von HerbertLaumen » 08.04.2014 11:53

Die habe ich nicht gelesen, nur den Bericht von Turus.
Tobe

Re: Witz oder ein Stück Wahrheit, Schlag gegen Fankultur

Beitrag von Tobe » 08.04.2014 12:50

Ein Demonstration im Keller wäre sinnvoller gewesen. Hätten sie dann auch gleich verbieten können. Rund um das Derby gab es, abschließend mit der Demo so viele Rechtsverletzungen gegenüber Fans, die vollkommen vernünftig versucht haben ihre verfassungsgegebenen Rechte wahrzunehmen, dass man danach nicht mehr einfach so zu Tagesordnung übergehen kann.
Und ob ich in Hannover wohne oder Bremen ist in diesem Fall völlig unerheblich. Hauptsache es war wieder mal Bürgerkrieg.
Benutzeravatar
Socke91
Beiträge: 990
Registriert: 24.06.2011 11:11

Re: Witz oder ein Stück Wahrheit, Schlag gegen Fankultur

Beitrag von Socke91 » 08.04.2014 13:23

Wo denn Bürgerkrieg? Die Hannoveraner waren so ruhig..kann das garnicht nachvollziehen. Pure Resignation, die wissen doch selbst nicht weiter. Der Verein macht den Fans in Zusammenarbeit mit der Polizei dort völlig den Sport kaputt. Und von Randale als Grund kann da doch keiner reden, das war doch total einseitiger überflüssiger Polizeieinsatz (wieder mal).
Aber hauptsache die Leute verfolgen hier in Deutschland interessiert wie die jungen Leute in der Türkei etc für ihre Freiheit kämpfen..und hier lässt man sich die mit kaum Gegenwehr einfach Schritt für Schritt nehmen.
Benutzeravatar
Stolzer-Borusse
Beiträge: 5738
Registriert: 11.09.2010 16:52
Wohnort: Meist zuhause, selten woanders
Kontaktdaten:

Re: Witz oder ein Stück Wahrheit, Schlag gegen Fankultur

Beitrag von Stolzer-Borusse » 08.04.2014 19:30

HerbertLaumen hat geschrieben:Was wird denn erwartet, wenn vor einem Derby tote Tiere am Zaun hängen? Dass man die Leute dann einfach so durch die Stadt marschieren lässt?
Bei der angemeldeten Demo, ging es doch gar nicht ums Derby...
HerbertLaumen hat geschrieben:Die habe ich nicht gelesen, nur den Bericht von Turus.
Also das ein oder andere mal, kannste ruhig auch Links lesen, die ich gepostet habe... Sind zwischendurch wirklich informativ.
Tobe hat geschrieben:Rund um das Derby gab es, abschließend mit der Demo so viele Rechtsverletzungen gegenüber Fans, die vollkommen vernünftig versucht haben ihre verfassungsgegebenen Rechte wahrzunehmen, dass man danach nicht mehr einfach so zu Tagesordnung übergehen kann.
Eigentlich nicht... Es wird jedoch leider definitiv einfach zur Tagesordnung übergegangen...

Haste doch auch außerhalb von Hannover bemerkt... Als Beispiel mal Schalke... Riesenmedienpräsenz bei dem Einsatz der Polizei... Das nu sogar gegen etliche Beamten ermittelt wird, bekommt doch leider gar keiner mit.
Tobe hat geschrieben: Und ob ich in Hannover wohne oder Bremen ist in diesem Fall völlig unerheblich.
Sorry Tobe... Wollte mit dem Satz nur ausdrücken, das ich, wie viele andere Fußballfans, einfach anner Hannover Geschichte nicht so nah dran bin, wie du es, ob der örtlichen Verbundenheit, bist. Scheint wohl falsch rüber gekommen zu sein.
Tobe

Re: Witz oder ein Stück Wahrheit, Schlag gegen Fankultur

Beitrag von Tobe » 08.04.2014 19:40

Stolzer, kein Ding! Und natürlich ist das kein Regionales Problem. Was hier nur im Vorfeld an Recht gebeugt wurde, dürfte so ziemlich einmalig sein.
Dazu eines meiner letzten statements hier, aber ich finde, dass muss einfach auch anderen mal vor Augen geführt werden:
Ein sehr interessanter Reisebericht zum Derby. Der Schreiber ist der Kläger, der wegen seines Sohne auf eine Anreise im privaten PK geklagt hat. Ist Anwalt und mit seinen Kindern bei fast jedem Auswärtsspiel dabei, wenn es dem Jungen so weit gut geht.
Sehr interessant für einen Einblick, wie weit es jetzt so inzwischen gekommen ist

TC Hammer schreibt:

http://forum.hannover96.de/viewtopic.ph ... 1#p4839291

Ich werde Borussia immer im Herzen behalten, aber ich glaube auch, dass der Weg, den der kommerzielle Fußball gegangen ist, es mir fast unmöglich macht noch groß zu Livespielen zu fahren. In den Park sicher noch mal ab und zu, ansonsten können die Ihren Sicherheitswahn beim G8 Gipfel ausleben.

Die Seele brennt :bmgja:
Benutzeravatar
Stolzer-Borusse
Beiträge: 5738
Registriert: 11.09.2010 16:52
Wohnort: Meist zuhause, selten woanders
Kontaktdaten:

Re: Witz oder ein Stück Wahrheit, Schlag gegen Fankultur

Beitrag von Stolzer-Borusse » 08.04.2014 20:09

Tobe hat geschrieben:ansonsten können die Ihren Sicherheitswahn beim G8 Gipfel ausleben.
Dazu mal dieses hier lesen... Auch die Stellungnahmen ganz unten...
http://www.fananwaelte.de/?p=191

Es scheint als ob es auch im rechtlichen Revier Menschen gibt, die Fans auch heute noch als Menschen sehen. Und es werden immer mehr... Es werden auch immer mehr Menschen, die den Berichten der Polizei keinen glauben schenken... Es werden auch immer mehr, die selber regelmäßig zum Fuppes fahren und diese ganze Gewaltdiskusion rund um den Fuppes nicht nachvollziehen können.

Es wird definitiv bessere Tage für Fußballfans in DE geben. Man muss halt nur seine Position beibehalten, auch wenn die Hetzmedien was anderes von sich geben...


P.S.:
Zum Park kannste noch immer, ohne diesen übertriebenen Polizeieinsatz...
Benutzeravatar
Zaman
Beiträge: 30444
Registriert: 22.11.2008 18:57
Wohnort: Mönchengladbach 1900°
Kontaktdaten:

Re: Witz oder ein Stück Wahrheit, Schlag gegen Fankultur

Beitrag von Zaman » 10.04.2014 09:06

ich habe mir gerade diesen Beitrag von TC Hammer im Hannover Forum durchgelesen und ich muss sagen, dass das sehr beklemmend auf mich wirkt ... es ist einfach unglaublich, wie die Rechte der Fußballfans hier mal wieder beschnitten worden sind, wenn nicht gar unterdrückt wurden ...
Es ist einfach eine absolute Frechheit, was da in Hannover passiert und alleine schon wegen diesem Kind würde ich diesem Verein den Abstieg wünschen. Täte mir für die Fans total leid, aber wahrscheinlich hätten die sogar noch die Hoffnung, dass dieser, dieser (mir fällt gerade kein Wort ein, was die Autokorrektur hier überstehen würde) endlich aus ihrem Verein verschwinden würde ... da würde ich doch lieber graue Maus bleiben, als sowas zu tolerieren ...
Mir bleibt die Hoffnung, dass sowas nicht Schule machen wird, denn ich entscheide immer noch, wohin ich und vor allem WIE ich wohin auch immer fahren werde, auch als Fußballfan, der, da gebe ich TC recht, hier anscheinend weniger Rechte besitzt, als ein NPD-Angehöriger, der in diesem Land zum Rassismus aufruft und Volksverhetzung betreibt.
Unglaublich ...
Benutzeravatar
Stolzer-Borusse
Beiträge: 5738
Registriert: 11.09.2010 16:52
Wohnort: Meist zuhause, selten woanders
Kontaktdaten:

Re: Witz oder ein Stück Wahrheit, Schlag gegen Fankultur

Beitrag von Stolzer-Borusse » 10.04.2014 09:41

Zaman hat geschrieben:Täte mir für die Fans total leid, aber wahrscheinlich hätten die sogar noch die Hoffnung, dass dieser, dieser (mir fällt gerade kein Wort ein, was die Autokorrektur hier überstehen würde) endlich aus ihrem Verein verschwinden würde ...
So wie ich das voreinander habe, wollen den aber noch immer nicht alle auss'm Verein raushaben.

Kinds Aktionen richten sich fast immer gegen die Fans, die auch Stimmung machen, die Heim und Auswärts fahren. Diese Fans wollen [Moderation: beim nächsten Mal wird der komplette Beitrag entfernt] nicht.

Die anderen (und das sind sicherlich weit mehr, wie die oben genannten paar tausend) sehen in MK noch immer den Retter von Hannoi und die sehen vor allem das er, wenns schlecht für H96 läuft, den Rettungsschirm aufspannen könnte und würde.

Wenn ich persönlich die Wahl hätte, mit son nem Präsi durch Europa zu reisen oder ohne den in Liga 3 rumzudümpeln, dann müsste ich da nicht eine Sekunde drüber nachdenken.
Benutzeravatar
Zaman
Beiträge: 30444
Registriert: 22.11.2008 18:57
Wohnort: Mönchengladbach 1900°
Kontaktdaten:

Re: Witz oder ein Stück Wahrheit, Schlag gegen Fankultur

Beitrag von Zaman » 10.04.2014 09:45

das ist halt immer so eine Sache ... natürlich wünschen sich Fans von einem Verein Erfolge und glorreiche internationale Spiele gegen andere Clubs ...wer möchte nicht mal endlich wieder solche Erfolge feiern, ist ja hier nicht anders ... aber dafür dann die Seele des Clubs so verkaufen, das ist halt die andere Seite der Medaille und da sehe ich nämlich das Problem ... den meisten ... ich nenne sie mal Event-Fans ist sowas total latte, die sitzen auf der Tribüne und wollen nur Erfolge sehen und sich im Glanz dieses Vereins vor anderen Fans anderer Vereine profilieren ... die eingefleischten (sag ich jetzt mal so) Fans aus der Kurve, die stehen zu ihrem Verein, egal, was passiert, die leben ihren Verein ... ist schwer zu beschreiben, aber man wünscht sich immer so viel, aber was dann teilweise mit solchen (erkauften) Erfolgen einher geht ... neee, da kann ich auch drauf verzichten, aber ich bin halt auch Fußballromantiker :wink:
Benutzeravatar
Stolzer-Borusse
Beiträge: 5738
Registriert: 11.09.2010 16:52
Wohnort: Meist zuhause, selten woanders
Kontaktdaten:

Re: Witz oder ein Stück Wahrheit, Schlag gegen Fankultur

Beitrag von Stolzer-Borusse » 10.04.2014 10:39

[Moderation: Moderationsmaßnahmen werden nicht im thread diskutiert
Zaman hat geschrieben: ist schwer zu beschreiben, aber man wünscht sich immer so viel, aber was dann teilweise mit solchen (erkauften) Erfolgen einher geht ...
Soweit schauen jedoch viele nicht. Hauptsache erstmal Erfolg um jeden Preis.
Zaman hat geschrieben:neee, da kann ich auch drauf verzichten, aber ich bin halt auch Fußballromantiker :wink:
Ich auch nicht... Wir haben auch so Erfolg, wenn auch im kleinen Rahmen.

Aber Leute wie Herr Kind zerstören mit ihrem Auftreten und Handeln nicht nur die deutsche Fankultur, sondern auf Dauer auch den gesamten deutschen Fußball. An einem rein kommerziellem Produkt Fußball, ohne Stimmung, ohne Spaß bei der Anreise, ohne grenzenlose Vorfreude auf's Spiel, jedoch mit bürgerkriegsähnlichem Polizeiaufkommen an Bahnhöfen/Stadien, übertriebenen Durchsuchungskontrollen beim Eintritt und völlig aus'm Ruder laufenden Eintrittspreisen bei Null Stimmung, bin ich nicht wirklich interessiert.

Ist wie bei der Nationalmannschaft. Früher warens Feiertage, wenn die N11 gespielt hat, heute ist es für mich ne Randnotiz.
Benutzeravatar
Zaman
Beiträge: 30444
Registriert: 22.11.2008 18:57
Wohnort: Mönchengladbach 1900°
Kontaktdaten:

Re: Witz oder ein Stück Wahrheit, Schlag gegen Fankultur

Beitrag von Zaman » 10.04.2014 15:51

ja, dem kann ich zustimmen ... wenn ich an die früheren auswärtsfahrten denke ... in den späten achtzigern und frühen neunzigern ... mann, was war das für ein flair, da waren wir schon stunden vorher am bahnhof, saßen in der bahnhofskneipe und tranken ein bierchen, sangen und dann rauf auf den bahnsteig, natürlich wurden wir auch da durchsucht, aber das war nie eine beklemmende stimmung (gab natürlich damals auch die chaoten), aber alles in allem waren die beamten gut drauf und die stimmung war immer recht locker .. die fahrten im sonderzug, das ankommen das war immer etwas besonderes ...
ich kann mich auch erinnern, dass wir gemeinsam mit ksc-fans in einer kneipe gesessen haben und gefeiert haben ... alles in allem war es immer etwas tolles, borussia auswärts zu begleiten ... ich hoffe nur, dass es heute auch noch so ist und vor allem, dass es so bleibt ....wir fußballfans sind keine verbrecher ...
Benutzeravatar
Kwiatkowski
Beiträge: 5372
Registriert: 11.03.2013 12:44
Wohnort: żabojady

Re: Witz oder ein Stück Wahrheit, Schlag gegen Fankultur

Beitrag von Kwiatkowski » 10.04.2014 16:01

Die Zeiten haben sich halt leider geändert.
Man muss halt schon auch sagen, dass der Ruf der Fussballfans durch Chaoten die letzten Jahre schon nicht mehr der beste ist.

Fussballfans fallen halt vor allem auf, wenn sie an einem Bahnhof oder in der Innenstadt betrunken rumlungern oder in einem Zug für Chaos sorgen. Den ganzen positiven Sachen zum trotz, sind es halt diese Sachen die hängen bleiben.
Den ganzen Deppen sei dank!!
Benutzeravatar
Zaman
Beiträge: 30444
Registriert: 22.11.2008 18:57
Wohnort: Mönchengladbach 1900°
Kontaktdaten:

Re: Witz oder ein Stück Wahrheit, Schlag gegen Fankultur

Beitrag von Zaman » 10.04.2014 16:26

nee sorry, aber ich bin damals mit den ganzen hools im sonderzug gefahren, weil ich viele von ihnen kannte und da sind manchmal ganz andere dinge abgelaufen als es jetzt der fall ist und damals hat kaum einer danach gekräht ... (und nein, ich bin nicht stolz drauf, falls das einer glauben will)
das, was da in hannover abgeht ist erstens rechtswidrig und zweitens ein wirklicher schlag gegen die fankultur und sowas sollten wir fans nicht einfach hinnehmen ... das artet nämlich aus ... sowas wird schule machen, da kannste mal für ...
Benutzeravatar
Viersener
Beiträge: 41802
Registriert: 30.07.2005 12:52
Wohnort: Viersen
Kontaktdaten:

Re: Witz oder ein Stück Wahrheit, Schlag gegen Fankultur

Beitrag von Viersener » 10.04.2014 16:30

Man wird auswärts echt eingeschränkt, freu mich schon wieder tierisch auf S04, man kommt mit dem Sonderzug an ... muss direkt hinten raus im Hbf Ge. und nach einer kleinen pinkelpause, eve einen Döner holen (aber schnell) dann zack zack in den Shuttlebus die dann in Kolonne zum Stadion fahren.Und nachher kommt man am Hbf so an, das man nicht lange auf den Zug warten soll (muss) hauptsache schnell weg.
In Braunschweig war es fast genauso, nur da lief über die Polizeilautsprecher die elf von niederrhein ;) Okay, ich muss nun nicht unbedingt in einer fremden Stadt in eine Kneipe um mit Heimfans einen zutrinken. Hab aber durch aus schon mit Gästefans bei uns einen gegönnt ;) Selbst mit hansa rostock fans damals, auf dem weg zum Bökelberg.

Ist bei uns aber auch traurig, klar wir haben u.a. Rheydt nähe Hbf.. aber wo will man sonst hin??? Am Stadion ist ja nichts und fanhaus ist nicht für alle ein Treffpunkt. Hannover war echt der Knaller, ohne bus keine karte.. gehts noch?? Zumal nicht alle in Hannover wohnen.
Benutzeravatar
Kwiatkowski
Beiträge: 5372
Registriert: 11.03.2013 12:44
Wohnort: żabojady

Re: Witz oder ein Stück Wahrheit, Schlag gegen Fankultur

Beitrag von Kwiatkowski » 10.04.2014 16:59

Zaman hat geschrieben:nee sorry, aber ich bin damals mit den ganzen hools im sonderzug gefahren, weil ich viele von ihnen kannte und da sind manchmal ganz andere dinge abgelaufen als es jetzt der fall ist und damals hat kaum einer danach gekräht ... (und nein, ich bin nicht stolz drauf, falls das einer glauben will)
das, was da in hannover abgeht ist erstens rechtswidrig und zweitens ein wirklicher schlag gegen die fankultur und sowas sollten wir fans nicht einfach hinnehmen ... das artet nämlich aus ... sowas wird schule machen, da kannste mal für ...
Hat sicher auch damit zu tun, dass das Thema halt zurzeit in den Medien sehr präsent ist. Es ist zurzeit in, mit dem Finger auf Fussballfans zu zeigen... so kommt es mir jedenfalls vor.

Sicher ist es rechtswidrig und ein Schlag gegen jede Fankultur, aber wie soll man sich hier wehren? Boykott? Dann nehmen sie halt den Gastbereich raus und es gibt nur Heim- Popcorn- Publikum...
Benutzeravatar
Viersener
Beiträge: 41802
Registriert: 30.07.2005 12:52
Wohnort: Viersen
Kontaktdaten:

Re: Witz oder ein Stück Wahrheit, Schlag gegen Fankultur

Beitrag von Viersener » 10.04.2014 17:05

Kwiatkowski hat geschrieben: Hat sicher auch damit zu tun, dass das Thema halt zurzeit in den Medien sehr präsent ist. Es ist zurzeit in, mit dem Finger auf Fussballfans zu zeigen... so kommt es mir jedenfalls vor.

.
Nicht nur dir, es wird doch direkt wieder drauf gehauen nach Vorfällen und alle sind wieder in einem Topf. Egal welcher verein oder sonst wer, da "war ja mal was"
Benutzeravatar
Zaman
Beiträge: 30444
Registriert: 22.11.2008 18:57
Wohnort: Mönchengladbach 1900°
Kontaktdaten:

Re: Witz oder ein Stück Wahrheit, Schlag gegen Fankultur

Beitrag von Zaman » 10.04.2014 19:55

ja, die medien stürzen sich auf jede verfehlung, die von "fans" begangen werden, das wir dann ausgeschlachet ... dass aber jetzt sogar gerichtsverfahren gegen polizisten, aufgrund ihres verhaltens auf schalke, laufen, dsa wird totgeschwiegen, da steht nix davon in den berühmten medien
Benutzeravatar
Stolzer-Borusse
Beiträge: 5738
Registriert: 11.09.2010 16:52
Wohnort: Meist zuhause, selten woanders
Kontaktdaten:

Re: Witz oder ein Stück Wahrheit, Schlag gegen Fankultur

Beitrag von Stolzer-Borusse » 11.04.2014 08:25

Zaman hat geschrieben:da steht nix davon in den berühmten medien
Doch! Und guck doch mal wie ausführlich...
Tagesspiegel
RP-Online
Benutzeravatar
Zaman
Beiträge: 30444
Registriert: 22.11.2008 18:57
Wohnort: Mönchengladbach 1900°
Kontaktdaten:

Re: Witz oder ein Stück Wahrheit, Schlag gegen Fankultur

Beitrag von Zaman » 11.04.2014 16:15

oha, sensationell und ausführlich, in der tat ... :lol:
Benutzeravatar
kurvler15
Beiträge: 14677
Registriert: 27.10.2007 14:13
Wohnort: Printenstadt... Aber zwangsweise! ;)

Re: Witz oder ein Stück Wahrheit, Schlag gegen Fankultur

Beitrag von kurvler15 » 13.04.2014 12:56

Genauso wie so etwas hier:

http://www.fankultur.com/blog/kurvensta ... -good-news

auch in den Medien kaum diskutiert wird. Echt bedauerlich, dass solche Sachen keine Schlagzeile wert sind.. Deutscher Journalismus eben..
Antworten