Stimmung bei den Heimspielen

Fahnen, Gesänge, Choreos, Fahrten. Hier treffen sich die Supporter!
Benutzeravatar
frank_schleck
Beiträge: 9379
Registriert: 07.01.2007 20:07

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von frank_schleck » 09.02.2019 00:23

Fohle-4-Life hat geschrieben:
08.02.2019 16:23
Es ist schon echt Traurig wie die Stimmung bei uns im Stadion inzwischen geworden ist .
Bei den was die Mannschaft diese Saison abzieht müsste die Hütte normalerweise schon vor den Anpfiff brennen, stattdessen kommt sehr schnell Unruhe auf
Ich gebe dir recht, wenn du sagst dass heutzutage schneller Unruhe entsteht als früher. In den ersten Jahren im Borussia-Park, aber auch in den letzten Bökelberg-Jahren war man insgesamt weniger gewohnt und mit weniger zufrieden. Da haben sich die Ansprüche einiger Damen und Herren auf den teureren Sitzplätzen (und wohl nicht nur da) schon geändert.

Trotzdem finde ich es insgesamt absurd, wie die Stimmung am Bökelberg und auch in den ersten Borussia-Park-Jahren hier glorifiziert wird. Es geht aber leider nach meiner Wahrnehmung in den späten Bökelberg-Jahren (1999-2004) und auch im frühen Borussia-Park an der Realität vorbei. Nie war die Stimmung in Gladbach organisierter und konstanter zu vernehmen als in den letzten 5-10 Jahren. Vielleicht war es früher etwas spielbezogener und persönlicher in der Nordkurve - lauter und optisch beeindruckender aber jetzt nicht unbedingt.

Die Stimmung im Borussia-Park ist heutzutage nicht überragend gut. An schlechten Tagen dürfte es wohl kaum mehr als grauer Bundesligadurchschnitt sein. An guten Tagen und in großen Momenten springt aber immer mal wieder der Funke über und alle ziehen mit. Erinnere da gerne mal an die Relegation 2011, die ja auch nicht mehr auf dem so gehypten Bökelberg stattgefunden hat. Oder die letzten Heimspiele 2018/2019 in denen die Spiele spät entschieden wurden: Auch sie brachten eine gewisse Dynamik und ein Spannung von den Rängen aufs Spielfeld mit, die im Stadion vernehmbar war. Ich weiß nicht, was für einen Support hier alle erwarten - die Nordkurve war noch nie Buenos Aires oder Istanbul und wird es wohl auch nicht werden.

Dass das Stadion heutzutage in der 80. Minute leerer ist als früher nach Siegen, treibt mir auch eher ein leichtes Lächeln ins Gesicht. Das ist doch nun mal wirklich maßlos übertrieben. Erinnert sich noch jemand an Cottbus 2008, wo man nach dem 1:3 für Cottbus gefühlt allein auf der Nordkurve saß/stand? Stuttgart 2010, wo wir ein 2:0 zur Pause verspielten und 11 Monate ohne Heimsieg waren? Dagegen ist heutzutage definitiv nicht weniger los als damals.

Zur Veranschaulichung noch einmal ein Bild des tobenden, bis auf den letzten Platz gefüllten Blocks 16, der am Bökelberg bei Siegen komplett ausrastete und krasser war, als alles was man heute jemals gesehen hat - oder etwa doch nicht immer?! (und nein: ich hasse den Bökelberg nicht und vermisse ihn sehr, aber ich setze mich für eine etwas realistischere Betrachtung der Vergangenheit ein):

Bild
Klick zum Vergrößern
Salzstreuer
Beiträge: 46
Registriert: 05.11.2016 14:41

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Salzstreuer » 09.02.2019 09:27

Ich hatte ja ausdrücklich darauf hingewiesen, dass sich vieles verbessert hat im Vergleich zu früher: Die Choreos, die Koordination der Stimmung.
Das ist auch alles gut und wichtig! Mir ging es eher um Aspekte wie Spontanität, Emotion, Zusammenhalt. Und das war früher auf einem anderen Level als heute.

Und irgendein Bild von 1985 zu posten, um eine These zu bestätigen, ist - sorry - ziemlicher Mummpitz. Dass der untere Bereich in der Nord immer leerer war als der mittlere oder obere, ist hinlänglich bekannt.

Und ja, natürlich habe ich die Nordkurve etwas glorifiziert. Das ist, als wenn du jetzt mitten in der Stadt in einer tollen Wohnung mit allem Komfort wohnst, dich aber an deine Jugendzeit im Haus deiner Eltern im Grünen erinnerst: Da denkt man auch daran, wie schön es war auf einer Wiese Schmetterlingen hinterher zu jagen, im kleinen Bach einen Staudamm mit Steinen zu bauen, während man in der Stadt umgeben ist von Autos, Baustellen, Werbeschildern, etc. Und natürlich bietet die Lage in der Stadt unschlagbare Vorteile in Bezug auf Einkaufen, ÖPNV, etc. - aber das GEFÜHL von damals, das ist halt nicht mehr da.

Und wer, wenn nicht wir Fußballfans, darf die guten, alten Zeiten denn sonst glorifizieren? Früher gab es keinen Videobeweis, keine zig Kamera-Einstellungen, kein "Hawk-Eye", und Spieler blieben auch gerne mal länger als zwei Jahre bei ein und dem selben Verein. Stadionverbote für das Anbringen von Aufklebern? Jeder hätte einen ausgelacht? Verbot von Wunderkerzen? Undenkbar! Ablösen im dreistellingen Millionenbereich? So viel konnte früher die ganze Liga zusammen nicht aufbringen.

Daher denkt man vielleicht auch etwas beschönigend an die alte Zeit. Weil es einfach gut tut für unsere Fußballfan-Seele.
Benutzeravatar
Viersener
Beiträge: 42378
Registriert: 30.07.2005 12:52
Wohnort: Viersen
Kontaktdaten:

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Viersener » 09.02.2019 19:02

Heute mal wieder ein Tiefpunkt und ich rede nicht von der Stimmung. Nach dem 0:3 wieder Gruppenwandern in allen Blöcken im Stadion :wut: Ich hoffe die haben die Ansage von den Vorsängern noch gehört
Benutzeravatar
raute56
Beiträge: 12576
Registriert: 15.03.2009 21:12

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von raute56 » 09.02.2019 20:54

Ich war zwar bis zum Zeitpunkt, bei dem die Mannschaft von der Süd Richtung Kabine ging, im Stadion.

Dennoch habe ich die Ansage der Vorsänger oben im 17er nicht verstanden. Was haben sie gesagt?

Übrigens hat mich das auch tierisch genervt, dass nach dem 0:3 viele abwanderten, obwohl die Mannschaft bisher eine tolle Saison gespielt hat. Und dass an einem Samstagnachmittag....
Zuletzt geändert von raute56 am 09.02.2019 21:44, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
S3BY
Beiträge: 2282
Registriert: 13.02.2011 15:35
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von S3BY » 09.02.2019 21:39

Viersener hat geschrieben:
09.02.2019 19:02
Heute mal wieder ein Tiefpunkt und ich rede nicht von der Stimmung. Nach dem 0:3 wieder Gruppenwandern in allen Blöcken im Stadion :wut: Ich hoffe die haben die Ansage von den Vorsängern noch gehört
In der Ost gab es so ab der 70. Minute ein Massenwandern. Da erkennt man den wahren "Fan". Und da braucht mir keiner erzählen, dass da einer geht weil er ne weite Heimfahrt hat. Ich fand dennoch die Stimmung, die ich aus dem 16er wahrnehmen konnte wirklich gut, vor allem in Hälfte zwei.
Benutzeravatar
Viersener
Beiträge: 42378
Registriert: 30.07.2005 12:52
Wohnort: Viersen
Kontaktdaten:

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Viersener » 10.02.2019 08:17

raute56 , Ich kann es nun nicht mehr 1zu1 wiedergeben, aber man war Sauer und fragte was das sollte bei der Geilen Saison und das man ja nicht wieder kommen soll, sowas brauch man nicht im Stadion. Und es gab dann ein kleines Lob an die , die u.a. bei der Schalparade mit machten und geblieben sind.
Ruhrgebietler
Beiträge: 2475
Registriert: 08.03.2004 16:16
Wohnort: Essen

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Ruhrgebietler » 10.02.2019 10:48

Für mich war es gestern der absolute Tiefpunkt des Borussia-Park.
Wenn ich das richtig gesehen habe , ist selbst der Vorsänger um die 17. Minute vom Zaun gestiegen weil einfach keiner mitsingt. Beim versuchten Wechselgesang mit dem Oberrang , wurde gepfiffen, aber nicht wegen dem Wechselgesang sondern wegen einer Szene auf dem Spielfeld. Der Vorsänger dachte wohl die Pfiffe galten ihm und er stimmte den Wechselgesang mit der Süd an. Wir brauchen dringend einen zweiten Vorsänger für den Oberrang , ich verstehe in 18a auch den Vorsänger nicht. Wenn man Dresden bei einigen Lieder nicht mitsingt oder klatscht, wird man vom Nebenmann dumm angeraunt. Hier sollten alle mal in die Pflicht genommen werden um mit zu singen und klatschen, zumindest in der Nordkurve. Unsere Heimkurve ist zur Zeit mit das schlechteste in dem deutschen Fußball. Die armen Ultras, sie können singen wie sie wollen, wenn es ringsherum nurLeute gibt die nicht ein Lied mitsingen oder klatschen. Vielleicht sollten die Ultras einfach mal streiken, damit der normale Fußballfans hört wie leise unseres Kurve eigentlich ist.
Ruhrgebietler
Beiträge: 2475
Registriert: 08.03.2004 16:16
Wohnort: Essen

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Ruhrgebietler » 10.02.2019 10:57

Übrigens, was waren das gestern für XXX, die mit Becher und Feuerzeuge auf dem Torwart geschmissen haben? Ich hoffe die haben Sie gefilmt und bekommen mal zwei drei Spiele Stadionverbot.
Gladbach+RWE
Beiträge: 125
Registriert: 16.05.2009 20:22
Wohnort: Ruhrpott

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Gladbach+RWE » 10.02.2019 14:22

Ruhrgebietler hat geschrieben:
10.02.2019 10:57
Übrigens, was waren das gestern für XXX, die mit Becher und Feuerzeuge auf dem Torwart geschmissen haben? Ich hoffe die haben Sie gefilmt und bekommen mal zwei drei Spiele Stadionverbot.
E: Ich lösch es mal. Bild und Person wurde der Borussia via E-Mail mitgeteilt :daumenhoch:
Zuletzt geändert von Gladbach+RWE am 10.02.2019 19:52, insgesamt 2-mal geändert.
Salzstreuer
Beiträge: 46
Registriert: 05.11.2016 14:41

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Salzstreuer » 10.02.2019 14:46

Der größte Lump im ganzen Land ist und bleibt der Denunziant!

Ein einig Volk von Brüdern...
GladbacherFohlen
Beiträge: 469
Registriert: 28.01.2011 19:14

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von GladbacherFohlen » 10.02.2019 15:02

Ruhrgebietler hat geschrieben:
10.02.2019 10:48
Wenn ich das richtig gesehen habe , ist selbst der Vorsänger um die 17. Minute vom Zaun gestiegen weil einfach keiner mitsingt.
Soweit ich das mit mitbekommen habe, hat er mit irgendwem unten diskutiert. Denke also nicht, dass er wegen der Stimmung runter ist, sondern eher weil wohl unten theater war.
Benutzeravatar
BorussiaMG4ever
Beiträge: 7842
Registriert: 13.09.2007 12:58
Wohnort: Ruhrpott

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von BorussiaMG4ever » 10.02.2019 15:09

Gladbach+RWE hat geschrieben:
10.02.2019 14:22
http://borussia.pugbowler.de/albums/090 ... BSC_20.jpg Der Mister mit der Fahne hat die ersten beiden Becher geworfen und danach kamen erst die anderen auf die Idee :winker:
sauber, schön die eigenen fans anscheixxen, vor allem wegen eines geworfenen bechers. das hat echt stil :roll:

stimmung fanz ich in hz1 teilweise ganz ok, in hz2 dann fast tote hose.
die ultras können einem da unten auf verlorenem posten nur noch leid tun.
gäbe es die nicht, wäre es bei uns so leise wie in einer bücherei.

passt dann auch gut ins bild, dass der großteil der nordkurve über 90min. kein einziges mal! den mund zum mitsingen aufmacht, beim 3:3 für hoffenheim aber lauthals jubelt. nur noch peinlich...
Gladbach+RWE
Beiträge: 125
Registriert: 16.05.2009 20:22
Wohnort: Ruhrpott

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Gladbach+RWE » 10.02.2019 15:56

BorussiaMG4ever hat geschrieben:
10.02.2019 15:09
sauber, schön die eigenen fans anscheixxen, vor allem wegen eines geworfenen bechers. das hat echt stil :roll:
Werfen und die eigenen Fans in der Kurve am Kopf treffen ist besser? Bei Einwegbechern, Papierkugeln o.ä ok scheiß was drauf aber gleich mehrere Hartplastikbecher muss nicht wirklich sein. Das hat auch nichts mit Kurve, Sitzplatz oder Loge zu tun. Kein Mensch hat ein Problem damit, wenn er im Stadion mal ein paar Biertropfen vom Nebenmann an der Jacke hat oder ich vor Wut mal einen Becher werfe aber, wenn ich gleich den halben Becher Umkreis werfe muss ich schon ziemlich einen an der Waffel haben und vorsätzlich wen verletzen wollen.

Vielleicht findest du es ja geil, wenn dir solche Dinger an den Kopf fliegen?! Jeder hat so seine Vorlieben :wink:
Salzstreuer
Beiträge: 46
Registriert: 05.11.2016 14:41

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Salzstreuer » 10.02.2019 16:05

Dann hättest du die Sache im Stadion mit ihm klären sollen, aber nicht hier!

Wenn du etwas Anstand hättest, würdest du dein Posting löschen.

Jeder, der einen Becher wirft, etc. weiß, dass das Risiko sehr groß ist, dass die Kameras das aufnehmen. Und dann soll Borussia selber entscheiden, wie es weiter geht. Aber dass Fans andere Fans hier bloß stellen, geht auf keine Kuhhaut!! Vor allem weil diese Person sich hier nicht verteidigen kann.
1900vflfan
Beiträge: 217
Registriert: 19.08.2012 15:12
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von 1900vflfan » 10.02.2019 16:33

mmh vielleicht bin ich ja total daneben aber abgesehen von den becherwürfen und dem massenhaften abwandern fand ich die stimmung gestern echt stark!!

die die da geblieben sind haben doch nochmal richtig gas gegeben, elf vom niederrhein, meisterlied, schalparade fand ich megastark! knippi hat es nach abpfiff auch auf den punkt gebracht: einzig positive ist die unterstützung der fans...

ist meine meinung
Benutzeravatar
frank_schleck
Beiträge: 9379
Registriert: 07.01.2007 20:07

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von frank_schleck » 10.02.2019 17:02

1900vflfan hat geschrieben:
10.02.2019 16:33
mmh vielleicht bin ich ja total daneben aber abgesehen von den becherwürfen und dem massenhaften abwandern fand ich die stimmung gestern echt stark!!
Sehe ich ähnlich. Jedenfalls war die Stimmung insgesamt nicht so schlecht. In der ersten Hälfte - auch nach dem ersten Gegentor - einen gewissen Zug drin gehabt und später nach dem 0:3 eine ordentliche Reaktion auf die Nachhause-Geher gezeigt ("steht auf, wenn ihr Borussen seid"). Schließlich dann auch die Mannschaft gut verabschiedet und die letzten Minuten alles andere als schweigend verbracht. Gelegentlich hat in der Schlussphase doch sogar die gesamte Kurve mit eingestimmt - beispielsweise bei der Vereinshymne.

Gab bestimmt auch schon stärkere Auftritte, aber was man hier zuweilen liest ("Tiefpunkt im Borussia-Park" o.ä.) ist wirklich abenteuerlich.

Was Becherwürfe und dergleichen angeht, muss ich auch sagen dass ich das wirklich selten dämlich finde. Hat immer etwas sehr Provinzielles, wenn da wie im Irrenhaus die Becher fliegen finde ich. Erstens schadet es Borussia, da im Zweifel abgesehen vom Zeitverlust im Spiel sogar eine ganze Spielwertung zu unsere Ungunsten kippen könnte, wenn da mal einer falsch trifft und zweitens sind volle Becher - beispielsweise an der Schläfe - als Gesundheitsrisiko auch nicht zu unterschätzen. Trotzdem gehören Beschuldigungen (wenn man sie denn vornehmen möchte, auch das könnte man sicher mit einigen Mitschreibenden diskutieren) sicher nicht ins Forum, sondern wenn überhaupt zu Borussia als Veranstalter des Spiels oder in schwerwiegenden Fällen auch zur Polizei. Dann gehört so etwas nämlich diskret geprüft und bewiesen und nicht öffentlich diskutiert.
JA18
Beiträge: 1437
Registriert: 07.02.2010 13:56

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von JA18 » 10.02.2019 19:46

Warum wirft man eigentlich volle Becher, für die man 5 Euro bezahlt und möglicherweise sogar 15 Min angestanden hat, durch die Gegend? Um das Zeitspiel des Gegners zu unterstützen?
Aber dann ist das Geschrei groß wenn die Ticketpreise um 2 Euro angehoben werden
Diego Stadler
Beiträge: 138
Registriert: 16.02.2006 14:07

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Diego Stadler » 11.02.2019 13:29

Um noch mal eben auf den Bökelberg zurückzukommen: Salzstreuer etc. beschreiben das wirklich gut. Es war anders, natürlich nicht so koordiniert, chaotischer, spontaner, emotionaler, vielleicht auch ehrlicher, da nicht runtergespult und vorgegeben. Sicherlich gab es auch da Zeiten, in denen es lahm war, aber generell war es eine gute Stimmung. Vor dem Spiel wurde sich eingesungen, es gab keine Animositäten, wer jetzt welches Lied angstimmt hat, es wurde mitgemacht. Bitte nicht falsch verstehen, ich bin ein Unterstützer der Ultras und ohne sie würde heute gar nichts mehr gehen! Aber die Zeiten haben sich halt generell gewandelt. Das Publikum in MG ist nunmal eher träge, nicht unbedingt Typ rheinische Frohnatur und braucht seine Zeit, bis es aus sich herauskommt. Ich sehe es an mir, Heimspiele sind, so bedauerlich es auch ist und klingt, fast ein lästiges Pflichtprogramm geworden. Nicht, weil ich erfolgsverwöhnt bin oder zu hohe Ansprüche habe, aber es prickelt lange nicht mehr so wie früher, was halt auch mit dem launischen Publikum zusammen hängt. Dazu kommt die ganze Eventisierung, alles muss von irgendwem präsentiert werden, alles ist mega hip, nervt mich. Wobei ich natürlich weiß, dass wir auf gewisse Sachen angewiesen sind und es bei vielen anderen Klubs weitaus schlimmer ist. Wenn ich mir meinen Freundes- und Bekanntenkreis anschaue, die teilweise auch seit 25+ Jahren zur Borussia gehen, dann zieht sich diese Stimmung/Einschätzung wie ein roter Faden durch. Natürlich ist heute nicht alles schlecht, aber von guiter Stimmung im Park kann meines Erachtens nicht wirklich gesprochen werden.
Benutzeravatar
BorussiaMG4ever
Beiträge: 7842
Registriert: 13.09.2007 12:58
Wohnort: Ruhrpott

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von BorussiaMG4ever » 11.02.2019 14:05

Gladbach+RWE hat geschrieben:
10.02.2019 15:56
Werfen und die eigenen Fans in der Kurve am Kopf treffen ist besser?
nein, natürlich nicht. aber die becher fliegen doch zu 99% aus der emotion heraus und nicht, um jemanden vorsätzlich zu verletzen.

am samstag war es so, dass jarstein von minute 1 an extrem auf zeit gespielt hat und bei dem abstoß vor der NK dann halt deutlich übertrieben hat. dass der ein oder andere da rot sieht kann ich nachvollziehen, auch wenn ich es für unnötig halte, weil es nix bringt.

und trotzdem finde ich es schäbig, denjenigen bei borussia zu verpfeifen, gehört sich aus meiner sicht einfach nicht.
aber vielleicht geht es dir ja jetzt besser, hast schließlich deine pflicht als aufmerksamer bürger und stadiongänger getan. chapeau :daumenhoch:
Benutzeravatar
TheOnly1
Beiträge: 3874
Registriert: 18.07.2004 00:51
Kontaktdaten:

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von TheOnly1 » 11.02.2019 15:08

BorussiaMG4ever hat geschrieben:
11.02.2019 14:05
am samstag war es so, dass jarstein von minute 1 an extrem auf zeit gespielt hat und bei dem abstoß vor der NK dann halt deutlich übertrieben hat. dass der ein oder andere da rot sieht kann ich nachvollziehen, auch wenn ich es für unnötig halte, weil es nix bringt.
Richtig. Der Wutpegel wird ja auch immer noch dadurch verstärkt, dass so ein krasses Zeitspiel einfach NIE irgendwelche Konsequenzen hat.
Die Schiris lassen sich einfach so krass auf der Nase rumtanzen und merken das noch nicht mal.
Aber WEHE irgendwer zupft mal an nem Trikot - da kriegste so schnell gelb (inkl. gelb-rot), so schnell kannste gar nicht gucken.
Und sowas fu.ckt mich einfach so krass ab, dass ich die Werfer da schon "verstehen" kann - auch wenn es in der Sache falsch bleibt.

Überhaupt dieses ganze Verhalten der Profis aufm Platz.
Die Fans sollen sich jaaaa immer vorbildlich verhalten. Dass die Spieler das absolute A-Loch-Verhalten aber konsequent vorleben, das kratzt irgendwie keinen.
Genau wie gegen Schalke: "Mimimi..der Freistoß wurde nicht da ausgeführt, wo das Foul war." - Ja und warum?? Weil Sane den Ball nach dem Pfiff nimmt und selbst noch Vorne trägt! Pech gehabt. Der soll da halt einfach wegbleiben. Punkt.
Und sowas passiert ja STÄNDIG. Nach nem Pfiff hat den Ball keiner mehr anzufassen - BASTA. Sonst SOFORT Gelb. Geht ja beim Handball zB auch.
Antworten