Stimmung bei den Heimspielen

Fahnen, Gesänge, Choreos, Fahrten. Hier treffen sich die Supporter!
andreas1900mg
Beiträge: 658
Registriert: 22.07.2010 16:09

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von andreas1900mg » 10.04.2018 07:50

Danke Lumpy, genau so und nicht anders war es.
Ich stehe selbst 1-2 Treppen über den Ultras. Kann mich deinen Worten nur anschließen.
Benutzeravatar
kurvler15
Beiträge: 14694
Registriert: 27.10.2007 14:13
Wohnort: Printenstadt... Aber zwangsweise! ;)

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von kurvler15 » 10.04.2018 10:37

So habe ich es eben auch mitbekommen. Die Mannschaft kam es wurde applaudiert, sie wollten die Welle machen und das wurde nicht erwidert.

Zum Einen weil die Kurve schon halbleer war und zum anderen weil niemandem nach Feiern zu Mute war. Mir persönlich auch nicht. Ich kann auch gerne meine Sicht der Dinge darlegen, weil ich nicht für alle sprechen kann.

Ich stand einfach 70 Minuten fassungslos im Block. Ich verglich immer wieder ungläubig die Aufstellung mit dem was da unten ablief. Ein Raffael mit Kreisligareaktionsradius. Normalerweise ist er alleine das Eintrittsgeld wert. Stindl, Herrmann, null Spielkultur. Standfussball. Ballgeschiebe. Auch wenn man es nicht haben sollte hatte ich imaginär noch Spiele auf gleichem Rasen vor Augen wo wir Manchester City am Rande der Niederlage hatte. Wo Juve auf einmal mauern musste gegen unseren Druck, damit sie irgendwie den einen Punkt noch mit nach Italien nehmen können. Natürlich kann man sagen, leb nicht in der Vergangenheit. Das stimmt auch. Aber ich finde unsere Mannschaft nicht schlechter als die von vor 3 Jahren. Und das ist doch positiv? Ich habe immer gesagt, im Borussia-Park können wir jede Mannschaft der Welt schlagen, wenn wir einen guten Tag erwischen. Bayern, Real, Barca, Juve, egal. Jeder ist für Borussia im Park schlagbar. Und das kann ich mittlerweile einfach nicht mehr sagen, was uns wieder ins jetzt und mich persönlich in den Block am Samstag führt. Ich stand da und sah vor meinem innerlichen Auge all die Sachen hinschwinden, die wir uns in den letzten Jahren aufgebaut haben. Nicht weil wir die besten Spieler hatten, sondern weil wir mit die beste Spielkultur hatten. Und heute ist nichts mehr davon da. Was ja auch wieder nicht schlimm ist, denn die Favre-Kultur muss nicht ewig nach Favre weiterleben. Aber man muss etwas neues aufbauen, eine neue Identität schaffen die der Fohlenkultur gerecht wird.

Dazu kam noch der gesamte Spielverlauf, die Videobeweise, die auch jegliche Stimmung und Emotion gekillt haben. Beim irregulären Tor habe ich mich noch gefreut, dann Enttäuschung. Dann der Ausgleich und statt Freude der bange Blick an die Linie. Elfmeter, nicht gepfiffen, Ärger. Doch gepfiffen, Verwunderung. Tor, 2:1, Staunen.

Und in dem ganzen Gemenge kam dann die Mannschaft zur Kurve und bekam Applaus so wie es sich gehörte. Und natürlich freut man sich über Siege. Aber ich wollte nicht feiern. Für mich gab es nichts zu feiern. Nicht aufgrund des Spiels, sondern aufgrund der Gesamtentwicklung. Das Spiel war für mich die Zusammenfassung dieser Saison. Null Esprit, aber dafür schon fast unverschämte Punkteausbeute, die vieles kaschiert.

Was dann passierte ist auch ein Novum in Gladbach. Ich gehe seit 10 Jahren zur Borussia und die Kurve hat noch nie "das Feiern" nicht erwidert. Egal ob wir letzter waren, im Abstiegskampf oder sonstwo. Aber wenn eine Nordkurve, die zumeist immer zu 100% hinter der Mannschaft steht und an jedem Tag jede Entfernung auf sich nimmt um auch auswärts da zu sein, nicht feiern will, dann sollte dem letzten im Verein klar sein, dass irgendetwas nicht stimmt. Etwas, was weit über dieses eine Spiel hinausgeht. Man muss auch mal sagen, dass trotz all der Querelen innerhalb der Kurve in diesem Punkt am Samstag Einigkeit herrschte. Die Zurückhaltung war nicht die Aktion von "Wenigen" sondern des Kollektivs.

Und ich denke das haben die Spieler, insbesondere Yann, nicht verstanden. Es ging nicht darum einen Sieg madig zu machen. Es ging um das Große und Ganze was die Fans anscheinend beschäftigt. Seit Monaten hinter hervorgehaltener Hand vor den Toren des Stadions, was aber konsequent weggeredet wurde seitens der Verantwortlichen. Das sich die Unzufriedenheit nun ins Stadion verlagert ist aus meiner Sicht die logische Konsequenz daraus. Die Fans, und das sagt Max Eberl ja auch, haben immer ein feines Gespür für die Situation. Nur gilt das nicht nur in positiver Art und Weise. Ich glaube, dass die Fans auch deutlich den Finger in die Wunden legen können, wenn sie das Gefühl haben, dass es sonst keiner tut. Das viele Fans natürlich viel zu schnell auf den Zug aufspringen ist klar und das wird meist auch nicht vom Kollektiv getragen. Beispielsweise die Pfiffe gegen Wendt vor ein paar Jahren, wo die Nord sich demonstrativ sogar gegen die eigene Tribüne gestellt hat. Aber wenn im Kollektiv solch eine Stimmung herrscht hat das nichts mehr mit "undankbaren Fans" zu tun. Dann ist das ein ganz wichtiges Signal was weder von Mannschaft noch vom Verein unterschätzt werden sollte.

Ein Signal, dass sich Mannschaft und Spieler selbst hinterfragen ob alles wirklich so ist, wie sie es nach außen kommunizieren. Und ganz ehrlich, das das Interview von Max Eberl so "anders" war am Samstag als in den letzten Wochen kann auch damit zu tun haben, dass er die Stimmung nicht nur mittlerweile deutlich wahrnimmt, sondern sogar verstehen und nachvollziehen kann. Und das ist jetzt auch wichtig. Wir brauchen ein starkes Korrektiv im Verein was die Fehler ehrlich findet, behebt und alle Parteien wieder zusammenbringt. Das kann Max Eberl, aber es wird die schwierigste Aufgabe glaube ich seitdem er bei uns ist.

Ich kann einem Yann auch seine Reaktion nicht übel nehmen. Er stand unter Strom und hat nicht verstanden wieso wir Fans uns nicht über einen Sieg freuen können. Heute würde er höchstwahrscheinlich ganz anders darauf reagieren, denn ich glaube er ist ein sehr intelligenter Mensch, der sich auch mit der Situation beschäftigt. Aber auch da ist es wichtig viel transparenter zu sein. Ich weiß der Grad ist Schmal. Aber Borussia brüstet sich immer damit ein fannaher Verein zu sein. Das geht aber weit über Autogramme am Trainingsplatz und Autogrammstunden im Minto raus. Das beinhaltet dann eben auch sich, natürlich unter der Aufsicht des Vereins, auch mal über solche "Pulverfässer" zu unterhalten. Wenn die Wahrnehmung von Fans und Mannschaft so weit auseinanderliegen, dann kommt es irgendwann einmal zu einer solchen Situation wo beide achselzuckend sich gegenüberstehen und keine Ahnung haben warum die andere Partei gerade so reagiert wie sie reagiert.

Naja lange Rede kurzer Sinn. In der Pause muss sich was tun. Der Druck ist nun da. Max Eberl hat den Stein ins Rollen gebracht, was bei mir, und sicherlich bei vielen anderen Anklang gefunden hat. Jetzt gilt es die richtigen Schlüsse zu ziehen. Ob jetzt ein neuer Trainer kommt oder nicht ist dabei vollkommen sekundär. Auch wenn ich einen klaren Cut bevorzuge. Wichtig ist, wie die Mannschaft in der nächsten Saison spielt. Wenn sie unter Hecking gut spielt und erkennbar eine Spielkultur besitzt, bin ich der erste der auf dem Zaun steht und alles abfeiert. Denn eins ist sicher, jeder der da in der Kurve steht will lieber "Auf, auf, auf in die ChampionsLeague" gröhlen als genervt einer Rudelbildung zugucken. Jeder.

So und jetzt habe ich keine Ahnung wo dieser Beitrag eigentlich hingehört :mrgreen:
Benutzeravatar
Zaman
Beiträge: 30775
Registriert: 22.11.2008 18:57
Wohnort: Mönchengladbach 1900°
Kontaktdaten:

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Zaman » 10.04.2018 10:41

:daumenhoch:

ich finde, er würde hier auch gut rein passen, es lesen ja nicht alle hier, setz ihn doch zusätzlich dort noch rein, was meinst du

http://forum.borussia.de/viewtopic.php? ... 3#p4167393
Benutzeravatar
TheOnly1
Beiträge: 3711
Registriert: 18.07.2004 00:51
Kontaktdaten:

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von TheOnly1 » 10.04.2018 10:42

Super geschrieben. Mir gings in Block 14 ganz genau so.
Ich war über mich selbst erschrocken, wie wenig ich mich über die Tore und den Sieg gefreut habe.
Ich war emotional völlig tot. Im Verhältnis Verein - Mannschaft - Fans passt einfach vieles nicht.
Da MUSS sich was ändern, sonst wird mir Angst und Bange...

Edit:
Ich wünschte, man könnte den Text vom kurvler mal irgendwelchen Leuten bei Borussia zukommen lassen.
Ich habe manchmal das Gefühl, die wissen gar nicht, wie die Lage an der Basis so ist...
Benutzeravatar
raute56
Beiträge: 12032
Registriert: 15.03.2009 21:12

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von raute56 » 10.04.2018 11:42

Lieber lumpy, zunächst einmal Danke für Deine Aufklärungen. Aber lass diese dummen Unterstellungen. Bitte!

1) Erstens bin ich ein Mensch, der sehr viel liest. Im Print wie im Internet. Von Politik bis Sport, im Boulevard wie im Spiegel oder in der Tagespresse und natürlich auch in vielen Threads in diesem Forum. Und dann kann es schon mal passieren, dass ich irgendwo was gelesen habe, aber leider nicht mehr weiß, wo. Dann fehlt mir halt die Quelle. So verwahre ich mich gegen den Vorwurf, wieder dasselbe Spiel zu betreiben. Und was sind verifizierte Quellen? Kellerfan schreibt beispielsweise zum Thema Beschimpfung Steinhaus Sonntag wie auch gestern, dass diese eindeutig aus dem unteren 15/16er kamen. Du und andere sagen: Stimmt nicht. Okay, zwei Aussagen. Beide verifiziert? Ich bin ein neugieriger Mensch, also frage ich, wenn ich etwas wissen will.

2) Deshalb wäre es auch meiner Sicht wünschenswert, wenn Du in Zukunft mit Blick auf meine Person davon ausgehst, dass ich kein Spiel betreiben will, dass ich Klarheit haben will und dass ich vor allem jemand bin, der dem Boulevard nicht glaubt. Deshalb fände ich es wünschenswert, wenn Du mir so was nicht mehr unterstellst.
3) Und im Übrigen habe ich nichts in den Raum gestellt, weil es schon im öffentlichen Raum war.
4) Und leider habe ich Deinen Post vom 9. April 13.11 in "Die Fans und Borussia" übersehen, dem ich durchaus in großen Teilen zustimme.


@Kurvler: Sehr guter Beitrag! :daumenhoch:
andreas1900mg
Beiträge: 658
Registriert: 22.07.2010 16:09

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von andreas1900mg » 10.04.2018 11:51

@kurvler
1a Text. Solltest du vielleicht ans Fanprojekt weiterleiten :daumenhoch: Denke, die wissen, wo man so etwas anbringen kann.
Benutzeravatar
Further71
Beiträge: 2266
Registriert: 27.02.2013 21:24
Wohnort: Dort wo die Erft den Rhein begrüßt

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Further71 » 10.04.2018 14:33

@lumpy

Was die BILD betrifft, sind wir uns einig.
Bezüglich der "verifizierten Quellen" frage ich mich allerdings, ob es solche auch für Deine Aussagen gibt.

Du behauptest u.a. dass es "keinen Mittelfinger" gab. Gibt es dafür auch eine Quelle oder ist dies nur auf Deine persönliche Wahrnehmung bezogen? Wenn Du eine solche "Geste" nicht wahrgenommen hast, schliesst das ja nicht aus dass es trotzdem dazu kam...oder hast Du zu jeder Sekunde den kompletten Block im Blick? :wink:

Sportliche Grüße
lumpy
Beiträge: 2070
Registriert: 07.04.2006 20:30
Wohnort: Westerwald

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von lumpy » 10.04.2018 14:59

Ich habe meine Dauerkarte in Block 16 und stehe auf den ersten 10 Stufen und habe unseren Capo somit sehr gut im Blick. Daher kann ich persönlich bestätigen, dass es keinen Mittelfinger gab.

Anders gestaltet sich das bei Leuten, die vielleicht nur vor dem Fernseher saßen oder ihren Platz ganz woanders haben und ihre Vermutungen auf Höhrensagen stützen (damit meine ich jetzt keinen User hier speziell).

Man sollte den Leuten, die tatsächlich genau dort standen, einfach mal glauben. Welche Grund sollte ich haben, zu lügen?
Benutzeravatar
Zaman
Beiträge: 30775
Registriert: 22.11.2008 18:57
Wohnort: Mönchengladbach 1900°
Kontaktdaten:

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Zaman » 10.04.2018 15:30

aber du weißt nicht, was hinter dir gewesen ist ...
so eine pauschalbehauptung kannst du nicht einfach aufstellen, weil du es halt einfach nicht alles gesehen haben kannst, ist ja auch kein vorwurf
lumpy
Beiträge: 2070
Registriert: 07.04.2006 20:30
Wohnort: Westerwald

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von lumpy » 10.04.2018 15:33

Meine Aussage war ja auch nur die von raute angesprochene "Rudelbildung" mit unserem Capo bezogen. Er und auch die vor mir stehenden haben keinen Mittelfinger gezeigt.

Klar kann es sein, dass Leute hinter mir -Ultras, Normalos, oder Kutten - den Mittelfinger gezeigt haben weiß ich nicht.

Trotzdem sollte doch unbestritten sein, dass dieses "um drei Ecken gehört" weniger belastbar ist wie mein Augenzeugenbericht. Um mich herum hat keiner den Mittelfinger gezeigt. Klar wurden Dinge gerufen wie "was wollt ihr denn mit uns feiern?" oder "reißt euch erst mal wieder den A... auf" Das sind für mich aber normale aus der Emotion heraus gesagte Dinge. Wenn ein Profi die nicht ab kann ohne sofort selbst beleidigend zu werden, sollte er vielleicht lieber zum Hallma wechseln.
Benutzeravatar
Kellerfan
Beiträge: 7241
Registriert: 16.03.2007 15:24
Wohnort: Erkelenz

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Kellerfan » 10.04.2018 15:46

Ich hab aus dem oberen 16er den Block ganz gut im Blick und ebenfalls keinen Mittelfinger gesehen.
lumpy
Beiträge: 2070
Registriert: 07.04.2006 20:30
Wohnort: Westerwald

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von lumpy » 10.04.2018 15:58

:daumenhoch:

Na dann haben ja jetzt schon drei Leute aus drei verschiedenen Ecken des 16ers bestätigt, keine Mittelfinger gesehen zu haben.

Dem sollte man dann vielleicht langsam einfach Glauben schenken.
Benutzeravatar
Zaman
Beiträge: 30775
Registriert: 22.11.2008 18:57
Wohnort: Mönchengladbach 1900°
Kontaktdaten:

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Zaman » 10.04.2018 16:01

lumpy hat geschrieben:Meine Aussage war ja auch nur die von raute angesprochene "Rudelbildung" mit unserem Capo bezogen. Er und auch die vor mir stehenden haben keinen Mittelfinger gezeigt.

Klar kann es sein, dass Leute hinter mir -Ultras, Normalos, oder Kutten - den Mittelfinger gezeigt haben weiß ich nicht.

Trotzdem sollte doch unbestritten sein, dass dieses "um drei Ecken gehört" weniger belastbar ist wie mein Augenzeugenbericht. Um mich herum hat keiner den Mittelfinger gezeigt. Klar wurden Dinge gerufen wie "was wollt ihr denn mit uns feiern?" oder "reißt euch erst mal wieder den A... auf" Das sind für mich aber normale aus der Emotion heraus gesagte Dinge. Wenn ein Profi die nicht ab kann ohne sofort selbst beleidigend zu werden, sollte er vielleicht lieber zum Hallma wechseln.
ja, das sehe ich genau so ... das ist halt Emotion und nichts herabwürdigendes oder beleidigendes ...
Schmolle14
Beiträge: 347
Registriert: 07.05.2014 21:25

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Schmolle14 » 10.04.2018 22:48

Die "XXX"-Rufe gab es schon bei ihrem ersten Spiel bei uns. Und sie fingen Samstag vereinzelt wirklich sehr früh an.

Bestehen hier möglicherweise unterschiedliche Ansichten, was Block 16 unten ist?
Für manche gilt wohl der ganze Teil unterhalb des Mundlochs als Block 16 unten, für manche wohl auch nur die untere Hälfte des Teils unterhalb des Mundlochs.

Da Sommer sich nicht äußert, was ihn konkret so reagieren ließ, lohnt wenig Spekulation. Lumpy kann nicht alle im Blick haben und alle Worte hören. Aber vielleicht ging es wirklich von Sommer aus.
Das anschließende Gespräch mit Stindl, Kramer und Co sah für mich nicht sehr harmonisch aus.
lumpy
Beiträge: 2070
Registriert: 07.04.2006 20:30
Wohnort: Westerwald

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von lumpy » 11.04.2018 07:35

Schmolle14 hat geschrieben:Lumpy kann nicht alle im Blick haben und alle Worte hören. Aber vielleicht ging es wirklich von Sommer aus.
Das anschließende Gespräch mit Stindl, Kramer und Co sah für mich nicht sehr harmonisch aus.
Das kann ich nicht stimmt, aber ich stand unmittelbar über den Beteiligten und habe die anschließenden Gespräche mitbekommen. Auf die Frage an Sommer, ob er beleidigend geworden sei hatte er ja gesagt "das er sich dazu nicht mehr äußern möchte". Das sage ich ja nicht, wenn nichts gewesen ist.

Finde die ganze Diskussion komplett übertrieben. Auch die Reaktionen von Eberl und Hecking a la "das hat bei Borussia nichts zu suchen" verstehe ich nicht. Was hat bei Borussia nichts zu suchen? Das Fans eine Meinung haben und diese ab und an sogar mal kund tun?
Benutzeravatar
raute56
Beiträge: 12032
Registriert: 15.03.2009 21:12

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von raute56 » 11.04.2018 12:04

Äußerst Du Dich auch noch zu meinem Beitrag von gestern 11.42 Uhr?
lumpy
Beiträge: 2070
Registriert: 07.04.2006 20:30
Wohnort: Westerwald

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von lumpy » 11.04.2018 12:17

Habe ihn gelesen ja. Da ich dort keine Frage an mich erkennen kann, wüsste ich nicht was ich dazu noch schreiben sollte?
Benutzeravatar
raute56
Beiträge: 12032
Registriert: 15.03.2009 21:12

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von raute56 » 11.04.2018 12:44

Dann ist es gut, zumal ich davon ausgehe, dass Du meine Sätze auch verstanden hast (beispielsweise was Unterstellungen angeht).

Lieben Gruß
lumpy
Beiträge: 2070
Registriert: 07.04.2006 20:30
Wohnort: Westerwald

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von lumpy » 11.04.2018 13:17

Alles verstanden. Ich hoffe du auch. :winker:
Benutzeravatar
raute56
Beiträge: 12032
Registriert: 15.03.2009 21:12

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von raute56 » 11.04.2018 13:40

:winker:
Antworten