Stimmung bei den Heimspielen

Fahnen, Gesänge, Choreos, Fahrten. Hier treffen sich die Supporter!
Benutzeravatar
steff 67
Beiträge: 33117
Registriert: 27.11.2006 16:47
Wohnort: Alekeije Westpfalz

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von steff 67 » 07.04.2018 21:38

kurvler15 hat geschrieben:. Aus der Kurve kam dann nochmal "wir wollen euch kämpfen sehen"
Hmm
Das hab ich jetzt so nicht gehört und ich saß Block 12 Unterrang
Ruhrgebietler
Beiträge: 2391
Registriert: 08.03.2004 16:16
Wohnort: Essen

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Ruhrgebietler » 07.04.2018 22:55

Ist euch aufgefallen das die Ultras nach dem 2:1 nicht gejubelt haben?
Wenn ihr das im Fernsehen seht, je nach Kamera Einstellung sieht man das.
Benutzeravatar
kurvler15
Beiträge: 14866
Registriert: 27.10.2007 14:13
Wohnort: Printenstadt... Aber zwangsweise! ;)

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von kurvler15 » 07.04.2018 23:19

Wenn man den Einsatz des Videobeweises verteufelt und es auch lautstark kundtut wenn es gegen einen gepfiffen wird, dann ist es nur konsequent es auch abzulehnen wenn es einem zu Gute kommt und Tore für einen daraus resultieren.

Ich kanns sehr gut verstehen, dass einige sich einfach über solche Tore nicht freuen können. Und wenn man im Stadion war und schon den ein oder anderen Torjubel mitgemacht hat weiß, dass sich kaum einer über solch ein Tor derzeit freuen kann.

Und das geht weit über die "Ultras" raus.

Beim 1:1 wurde btw normal gejubelt. Naja, "normal". So wie man jubelt während einem solchen Spiel. Das sieht man bestimmt auch aus den verschiedenen Kamerawinkeln...
Benutzeravatar
raute56
Beiträge: 12557
Registriert: 15.03.2009 21:12

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von raute56 » 07.04.2018 23:40

kurvler15 hat geschrieben:Die Mannschaft ist zur Kurve gekommen. Hat Applaus bekommen und das wars. Normaler Applaus eben. Darauf ist Sommer zur Bande gegangen und hat die Kurve angebrüllt warum auch immer. Dann kamen stindl vestergaard etc. Dazu und der capo ist hingegangen und dann wurde ruhig geredet. Aus der Kurve kam dann nochmal "wir wollen euch kämpfen sehen" worauf stindl nur Unverständnisvoll den Kopf geschüttelt hat. Dann hat die Mannschaft ihre Ehrenrunde vor leeren Tribünen fortgesetzt..

Jede Sekunde des Spiels hat man gemerkt das iwas in der Kurve fehlt. Auch viele Gespräche mit anderen haben ergeben das viele einfach nicht mehr ihre Borussia in dem sehen was da gespielt wird. Und der Videoveweis für und gegen uns hat dann auch dem letzten jegliche Freude oder Emotion genommen.
Kamen nicht auch noch andere Rufe, die aufmunternd und nicht im Endeffekt kritisierend waren? Vielleicht nicht aus den unteren Rängen der Blöcke 16/17, sondern aus dem oberen Bereich?
Benutzeravatar
kurvler15
Beiträge: 14866
Registriert: 27.10.2007 14:13
Wohnort: Printenstadt... Aber zwangsweise! ;)

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von kurvler15 » 08.04.2018 00:01

Sie werden weniger. Natürlich wurde auch geklatscht, auch im unteren Bereich. Auch von Ultras. Aber Ich denke im Großen und Ganzen kann man die Stimmung der Fans als "genervt" einordnen. Ich rede viel mit den Leuten die um mich herum stehen und auch in der Stadt, am Shuttle, im Zug kriegt man viel mit. Der Grundtenor ist eigentlich immer, dass keiner mehr wirklich mehr weiß wofür wir stehen. Das was da auf dem Platz abläuft ist nicht Borussia.

Und was seit Monaten bei den Fans brodelt und augenscheinlich nicht Ernst genommen wurde findet seinen Weg ins Stadion. Nicht nur wegen Borussia, sondern auch wegen all dem anderen Mist der derzeit abgeht.

Die Mannschaft ist dann leider die Zielscheibe, was ich auch nicht gut finde. Ich hasse Pfiffe. Und ich werde auch nicht pfeiffen. Nie im Leben. Auch verurteile ich wenn ein Fan irgendeine Geste zu Sommer gemacht hat, was ich nicht gesehen habe und worüber ein Profi normalerweise auch drübersteht.

Aber wenn die gesamte Nordkurve, und das kann man den Ultras nicht in die Schuhe schieben, nach einem 2:1 Sieg - der in den letzten Minuten errungen wurde - a) halbleer ist wenn die Mannschaft kommt und b) keine Lust auf Welle, Einhaken oder sonstigen Feierlichkeiten hat, dann muss jedem in diesem Verein klar sein, dass irgendetwas verdammt schief läuft.

Derzeit kollidiert die Sicht auf den Verein zwischen Fans und Verantwortlichen. Die Fans sorgen sich um den Mythos. Über die Fohlenelf. Und das kann man auch verstehen. In einer (Fussball)Welt in der nach und nach alle Sachen abgeschafft werden, in der die Kommerzialisierung vorschreitet, in der 50+1 wackelt, in der montags gespielt wird und der Videobeweis jegliche Emotionen nimmt, sehnen sich die Fans zumindest nach Stabilität im eigenen Verein.

Und das kann mMn Borussia derzeit nicht mehr bieten. Kein Jugendspieler seit ter Stegen 2011 hat den Sprung geschafft. Kein Fohlenelffussball mehr. Und teilweise auch das Gefühl nicht gehört zu werden im eigenen Verein. Das Gefühl. dass Demut und Ruhe langsam den gesunden Verstand verdrängt.

Und all so etwas kommt zusammen. Das ist eine Herkules-Aufgabe für Verein, FP und Fanbetreuer da endlich mal zusammenzukommen. Ich brauche solche Szenen nicht. Ich will die Mannschaft feiern, Aber zurecht feiern. Ich will auch den Trainer feiern. Auch den Verein.
Benutzeravatar
desud
Beiträge: 720
Registriert: 24.01.2015 15:15
Wohnort: MÖNCHENGLADBACH

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von desud » 08.04.2018 00:17

Fans wenden sich von der Borussia ab, machen sich Sorgen um den Mythos?
Sorry, aber wir haben jahrelang richtige Scheiße mit dem Verein durchlebt. Und der Mythos lebte und lebt immer noch.
Wer sich abwenden will, in der jetzigen Situation, bitte. Aber dann soll er sich doch nicht "Fan" nennen.
Fan von der Borussia bin ich in Liga 1, 2 oder 3.
Fan von der Borussia bin ich gegen Bayern, Sandhausen oder Münster.
Fan von der Borussia bin ich bei Sieg oder Niederlage.
Fan von der Borussia bin ich auf ewig.
Insider71
Beiträge: 531
Registriert: 24.08.2012 15:26

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Insider71 » 08.04.2018 01:01

Sorry aber die Gesänge gegen Frau Steinhaus gehen gar nicht.....
Benutzeravatar
Aderlass
Beiträge: 3626
Registriert: 03.03.2003 15:24
Wohnort: Thyrow

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Aderlass » 08.04.2018 01:03

Was waren das eigentlich für geistig tiefergelegte, die Frau Steinhaus da als H...beschimpft haben. Neulich habe ich mich noch über diesen Kölner Capo aufgeregt, aber viel intelligenter sind einige von uns scheinbar auch nicht. Peinlich, peinlich wie man sich da immer fremdschämen muss.
Benutzeravatar
Kellerfan
Beiträge: 7526
Registriert: 16.03.2007 15:24
Wohnort: Erkelenz

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Kellerfan » 08.04.2018 01:21

Die Gesänge kamen aus dem unteren 16er. Total daneben und peinlich. Schiri-Schelte und Druck aufbauen ist ok. Die stumpfen Beleidigungen heute (auch unorganisiert aus dem oberen 16er) waren mMn drüber.

Die gute Stimmung der Fans zu Spielbeginn erstickte unsere Mannschaft schnell. Es wurde immer unruhiger mit vereinzelten lauten Gesängen, aber auch Pfiffen bei Rückpässen. Zur Halbzeit dann ein Pfeifkonzert. HZ 2 setzte sich dann so fort. Zwischenzeitlich beschäftigte man sich gesangstechnisch aber lieber mit dem DFB oder dem FC statt mit der Borussia.

Zum Schluss wurde geklatscht, als die Mannschaft vor die Kurve kam. Dem folgte ein "Zieht den Bayern die Lederhosen aus". Zu den Diskussionen kann ich nur sagen, dass ich einen gesitteten Austausch immer für positiv erachte. Die Diskussionen wurden von einem lauten "VfL! VfL!" begleitet.
Ruhrgebietler
Beiträge: 2391
Registriert: 08.03.2004 16:16
Wohnort: Essen

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Ruhrgebietler » 08.04.2018 01:32

Als Hu.... wurde sie bezeichnet? :wut:
Ich finde sie optisch recht nett ( ich weiß ist Geschmacksache), ihre Leistung auf dem Platz sind nicht die besten,aber in der Liga zählt sie zu den besten. Finde es sollten mehr Frauen als Schiri geben, da haben die Spieler teilweise mehr Respekt vor. Nur Leider die Fans nicht wie man es jetzt sieht. :nein:
Benutzeravatar
Viersener
Beiträge: 42301
Registriert: 30.07.2005 12:52
Wohnort: Viersen
Kontaktdaten:

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Viersener » 08.04.2018 08:27

:( schade was da abging, viel dazu sagen kann ich aber nicht. Ich war kurz nachdem die Mannschaft an der Nord war (und von vielen den Applaus bekommen hatten, auch von mir) raus. Beim Rausgehen hörte ich noch "Auswärtssieg, Auswärtssieg" und "wir wollen euch kämpfen sehen".

Während des Spiels (vor allem nachdem 0:1) kamen dann viele "Hecking raus" rufe hinter uns auf. Aber die nahm ich eh nicht ernst, die waren nur am schimpfen über die Mannschaft.

Muss aber auch sagen, ich kann mic hheute etwas mehr über den Sieg freuen als gestern abend. Ich hab bei dem 2:1 auch nicht richtig gejubelt, wie andere "nicht"ultras bei mir in der Ecke auch nicht bis klar das kein Videobweis kam.

Aber naja, alle 18 Vereine haben ja für den Beweis gestimmt, man muss also damit leben. :roll:

So, nun wieder weg.. zu 2 Spielen der Frauenabteilung von Borussia.... cu
Benutzeravatar
Zaman
Beiträge: 32726
Registriert: 22.11.2008 18:57
Wohnort: Mönchengladbach 1900°
Kontaktdaten:

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Zaman » 08.04.2018 17:35

Kellerfan hat geschrieben:Zwischenzeitlich beschäftigte man sich gesangstechnisch aber lieber mit dem DFB oder dem FC statt mit der Borussia.
.
da frage ich mich häufig, was das mit support zu tun hat
Benutzeravatar
purple haze
Beiträge: 9446
Registriert: 03.06.2009 10:34

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von purple haze » 08.04.2018 19:48

Das man seinen Unmut über den DFB und den Videobeweis nach einer für den normalen Stadionbesucher nicht nachvollziebaren Entscheidung, situativ rauslässt, finde ich absolut legitim.
Danach muss aber wieder das Team supportet werden.
Früher wurde auch oft genug "Schiri wir wissen wo dein Auto steht..." gesungen.
Benutzeravatar
Zaman
Beiträge: 32726
Registriert: 22.11.2008 18:57
Wohnort: Mönchengladbach 1900°
Kontaktdaten:

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Zaman » 09.04.2018 06:52

das kann ich noch verstehen, aber wenn die Mannschaft Unterstützung braucht, verstehe ich diese ständigen anti-köln-gesänge weniger ...
lumpy
Beiträge: 2081
Registriert: 07.04.2006 20:30
Wohnort: Westerwald

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von lumpy » 09.04.2018 07:49

Benutzeravatar
steff 67
Beiträge: 33117
Registriert: 27.11.2006 16:47
Wohnort: Alekeije Westpfalz

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von steff 67 » 09.04.2018 09:25

Insider71 hat geschrieben:Sorry aber die Gesänge gegen Frau Steinhaus gehen gar nicht.....Bild

Nein das ist nicht schön
Aber was wurde denn gerufen als der Berliner Torwart nen Abstoß machte?
Liest man davon was?
Nein
Ich möchte nicht wissen was über einen Ayketin zu seiner Glanzzeiit gerufen wurde
Benutzeravatar
TheOnly1
Beiträge: 3826
Registriert: 18.07.2004 00:51
Kontaktdaten:

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von TheOnly1 » 09.04.2018 09:31

Ich finde auch, dass bei Frau Steinhaus jetzt mit zweierlei Maß gemessen wird.
Es wird ständig alles und jeder beleidigt. Gegner, Spieler, Schiris...und hier wird jetzt ein Fass aufgemacht?!
Sorry...das ist mMn in der Form falsch.

Und bevor jetzt irgendwelche Schlauberger kommen:
Ich legitimiere diese Rufe NICHT, ganz im Gegenteil, aber entweder man führ solche Debatten jedes mal, oder man lässt es eben.
Steinhaus hat schon mehrfach gesagt, dass sie keine Sonderbehandlung will - und dann brauchen nicht irgendwelche Retter der Nation jetzt -letztlich gegen ihren eignen Wunsch- anfangen sie eben doch anders zu behandeln als ihre männlichen Kollegen.
Der Weggezogene
Beiträge: 1295
Registriert: 26.10.2004 13:08

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Der Weggezogene » 09.04.2018 10:09

Mal eine Frage in die Runde zum Thema Stimmung (ich verallgemeinere ein bisschen wenn ich von "uns" schreibe, mit uns bezeichne ich einen durchschnittlichen Anhänger des "Mythos"):

Glaubt ihr, dass uns überhaupt jemand versteht, worum es uns geht?

Der Sky-Kommentator sagte als die ersten Pfiffe kamen sinngemäß "oh, das ist ungewöhnlich, Pfiffe so früh".

Wenn noch nicht einmal die Medien wahrnehmen und verstehen wollen, was aus unserer Sicht da passiert und was uns daran stört, wenn sogar Spieler der Meinung sind, ist doch alles "gut", was genau ist dann bei uns falsch?

btw. Der Mythos stirbt nie solange es jemanden gibt, der die Raute auf der Brust trägt.
atreiju
Beiträge: 2319
Registriert: 22.09.2003 17:24
Wohnort: Kreis Groß-Gerau

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von atreiju » 09.04.2018 10:18

Ich finde es gut, dass das thematisiert wird, mag sein, nur weil sie eine Frau ist, aber vielleicht wird dadurch das Grundproblem deutlich. Kein Mensch braucht diesen Wortschatz und diese Art der "Anfeuerung" in der Kurve, meiner Meinung nach, weil er nur negativ ist.

Ich hatte es schon einmal angesprochen, als es um das Thema "Pfiffe gegen das eigene Team" ging, die ich auch ablehne, als im Zuge dessen doch davon gesprochen wurde, dass sich das nicht gehört. Genauso gehört es sich nicht, einzelne gegnerische Spieler, Verantwortliche oder eben den Schiedsrichter zu beleidigen und anzufeinden und herab zu setzen. Was für den einen Menschen gilt, gilt für jeden Menschen, egal in welchem Trikot er auf dem Platz herum läuft. Respekt heißt da das Zauberwort. Und es macht es nicht besser, wenn andere Fankurven uns da in XXX in nichts nachstehen.

Was bringen denn diese Pfiffe, Beleidigungen, Sprechchöre GEGEN irgend jemandem, glaubt man ernsthaft, das verunsichert heutzutage denjenigen? Beeinflusst es den Schiedsrichter und wenn ja, wie ? Die natürliche, menschliche Reaktion wäre doch dann eher, im Zweifel gegen die beleidigenden und pfeifenden Deppen zu entscheiden und nicht für sie.

Ich brauche so etwas im Stadion nicht un ich will so etwas auch gar nicht mehr hören, deshalb brauche ich auch die Leute im Stadion nicht, die das toll finden. Einen Hexenkessel, den manche fodern, kann man auch durch positive anfeuerung des eigenen Teams erzeugen, nicht durch Beleidigungen und Beschimpfngen, sowie Schmähungen von Menschen, die alle nur ihren Job machen. Und am Samstag war Bibiana Steinhaus im Endeffekt besser als fast jeder einzelne Gladbachspieler, wenn man ihre Leistung fair bewertet, trotz des ein oder anderen Fehlers.
Benutzeravatar
kurvler15
Beiträge: 14866
Registriert: 27.10.2007 14:13
Wohnort: Printenstadt... Aber zwangsweise! ;)

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von kurvler15 » 09.04.2018 11:34

TheOnly1 hat geschrieben:Ich finde auch, dass bei Frau Steinhaus jetzt mit zweierlei Maß gemessen wird.
Es wird ständig alles und jeder beleidigt. Gegner, Spieler, Schiris...und hier wird jetzt ein Fass aufgemacht?!
Sorry...das ist mMn in der Form falsch.
Nein, das Fass wird aufgemacht, weil es eben keine "normale" Schmähung ist. Die Leute haben regelrecht darauf gewartet loslegen zu dürfen. Die Rufe waren bereits innerhalb der ersten Minuten zu vernehmen und sogar bei Entscheidungen für Gladbach. Quasi immer als Steinhaus als "Frau" im Mittelpunkt stand.

Zudem waren diese Rufe ja nur das was die breitere Masse mitbekommen hat. Die Kommentare und Sprüche die man in der Kurve vernehmen durfte waren so etwas von weit weg von einer Gesellschaft des 21. Jahrhunderts wie sonst etwas.

Ich selbst hatte mich mit einem Typen in der Wolle und fast ne Boxerei am Hals der vollkommen sinnbefreit in der Nachspielzeit rumrief "Wenn die jetzt pfeifft ist sie ne Fo***" als Anspielung auf den Schlusspfiff. Sie pfiff nicht in dem Angriff das Spiel ab. Nächster Angriff "Aber wenn sie jetzt pfeifft ist sie ne Fo***". Sie pfiff ab und der Typ dann:"Ach wusste ich es doch, sie ist ne dumme Fo***".

So etwas steht bei uns in der Kurve und das war sicherlich kein Einzelfall. Das waren keine "normalen" Schmähungen wie sie im Stadion vorkommen sondern einfach nur auf das Geschlecht bezogene Diskreditierungen ohne Substanz. Oder anders gesagt, Sexismus in Reinform gemischt mit einer wahnsinnig großen Portion Mitläufertum.

In jeder Art und Weise beschämend für unsere Kurve und unsere Werte die eigentlich vertreten werden sollten.
Antworten