Stimmung bei den Heimspielen

Fahnen, Gesänge, Choreos, Fahrten. Hier treffen sich die Supporter!
Benutzeravatar
Zaman
Beiträge: 32744
Registriert: 22.11.2008 18:57
Wohnort: Mönchengladbach 1900°
Kontaktdaten:

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Zaman » 20.02.2018 17:50

wenn du "Marco Reus ist ein .....sohn" dazu nimmst, dann kann ich ihn verstehen. Allerdings so vor der Kurve zu jubeln war auch seltsam von ihm. Klar er war lange verletzt und hat sich über sein Tor gefreut. Ich halte ja selbst nix davon, wenn man sich ständig das Jubeln untersagt gegen seinen Ex-Verein, aber so hats nun auch nicht sein müssen. Sah ein bisschen aus wie "seht her ich bin der größte" und dann noch die Aktion gegen ... ich glaub es war Vestergaard, da ist das Fass wohl übergelaufen ... Pfiffe kann ich verstehen, die Sprechchöre fand ich daneben ... aber naja
Fred1502eric
Beiträge: 66
Registriert: 26.11.2015 13:51

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Fred1502eric » 20.02.2018 17:51

Sagen wir so:

Reus hat sich so verhalten, dass er eine solche Reaktion verdient hat :schildheulnich2:
Benutzeravatar
Zaman
Beiträge: 32744
Registriert: 22.11.2008 18:57
Wohnort: Mönchengladbach 1900°
Kontaktdaten:

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Zaman » 20.02.2018 17:53

Sagen wir es mal so, mit dem Wort "H...sohn" sollte man mal ein bisschen weniger inflationär umgehen.
Benutzeravatar
Volker Danner
Beiträge: 28144
Registriert: 14.07.2009 20:02
Wohnort: x-berg

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Volker Danner » 20.02.2018 18:33

XXX ist nur beleidigend.. für XXX & Söhne!

so ein niveau ist unterirdisch!
Benutzeravatar
barborussia
Beiträge: 14438
Registriert: 07.07.2005 08:51
Wohnort: Tony Curtis in "Die 2": Eine Rückenmarkslosigkeit Sondershausen

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von barborussia » 20.02.2018 19:06

Zaman hat geschrieben:Sagen wir es mal so, mit dem Wort "H...sohn" sollte man mal ein bisschen weniger inflationär umgehen.
Im Stadion schon. Privat kann das von Fall zu Fall tolerabel und sogar zwingend notwendig sein :aniwink:
Benutzeravatar
|Borussia|
Beiträge: 2076
Registriert: 19.06.2016 11:20
Wohnort: FULDA

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von |Borussia| » 20.02.2018 20:44

Also so rein "privat" zwischen dir und Reus? :mrgreen:
Benutzeravatar
barborussia
Beiträge: 14438
Registriert: 07.07.2005 08:51
Wohnort: Tony Curtis in "Die 2": Eine Rückenmarkslosigkeit Sondershausen

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von barborussia » 22.02.2018 00:03

Ich hätte inzwischen Kenntnis davon erhalten, wenn er meine Gene in sich trüge 8)
Modjo
Beiträge: 30
Registriert: 06.06.2011 21:31

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Modjo » 03.03.2018 10:14

Ergebnis, Spielweise oder Wetter hin und her. Ich gehe mal davon aus das wir alle Borussia Fans sind. Wie zum Teufel kann es sein, die Mannschaft in den letzten 5-10min nicht nach vorne zu brüllen. NEIN, wir machen gar nix und bleiben stumm :? :noidea: :noidea: unglaublich
Benutzeravatar
purple haze
Beiträge: 9456
Registriert: 03.06.2009 10:34

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von purple haze » 03.03.2018 10:31

Das fand ich auch unglaublich...hatte erwartet steht auf wenn ihr Borussen seid und dann ein ganzes Stadion erfassendes VFL!VFL!VFL!
rz70
Beiträge: 905
Registriert: 03.06.2009 10:51
Wohnort: Wegberg

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von rz70 » 03.03.2018 10:39

Modjo hat geschrieben:Ergebnis, Spielweise oder Wetter hin und her. Ich gehe mal davon aus das wir alle Borussia Fans sind. Wie zum Teufel kann es sein, die Mannschaft in den letzten 5-10min nicht nach vorne zu brüllen. NEIN, wir machen gar nix und bleiben stumm :? :noidea: :noidea: unglaublich
liegt wohl an der Identifikation mit der Mannschaft. Ich kann für mich nur selber sprechen. Saß die letzten 10 Minuten nur noch angepisst auf dem Sitz und hab den Mist über mich ergehen lassen. Traurige Entwicklung.
Benutzeravatar
TheOnly1
Beiträge: 3852
Registriert: 18.07.2004 00:51
Kontaktdaten:

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von TheOnly1 » 03.03.2018 10:53

Sehe ich ähnlich.
Irgendwie hat es diese Mannschaft geschafft mir ein Stück weit meine Begeisterung zu nehmen.
Sogar mehr, als es Mannschaften geschafft haben, die abgestiegen sind (oder kurz davor waren). :noidea:
Warum genau, kann ich im Detail gar nicht so richtig sagen, aber es ist definitiv so.
Und um mich rum im Block schien es ähnlich zu sein.
Benutzeravatar
raute56
Beiträge: 12566
Registriert: 15.03.2009 21:12

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von raute56 » 03.03.2018 13:39

Gewiss, ich habe auch schon Spiele gehabt, in denen ich emotionslos dem Treiben auf dem Platz zugesehen haben - selbst zu Favres Zeiten -, aber dennoch bin ich der Auffassung, dass gerade in schwierigen Situationen die Fans dem Team helfen sollten durch Anfeuerung.

Nach dem Abpfiff kann man immer noch murren oder schweigen.
Benutzeravatar
vfl deere
Beiträge: 2333
Registriert: 20.01.2010 14:56
Wohnort: mitten im feindesland

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von vfl deere » 04.03.2018 15:12

Grundsätzlich hast du vollkommen recht. Aber am Freitag sind so viele nach dem Ausgleich gegangen,die sonst immer bis zum Schluss die Mannschaft unterstützt haben. Dieses Larifari-Spiel geht so langsam jedem auf den Zeiger. Bis dahin fand ich die Unterstützung sogar außergewöhnlich gut. Das vor und nach dem Ausgleich keiner gepfiffen hat, hat mich eigentlich gewundert. Und diese "Ruhe" find ich ehrlich gesagt noch schlimmer. Aber vielleicht findet unser Spodi das ja ganz toll......
Benutzeravatar
TheOnly1
Beiträge: 3852
Registriert: 18.07.2004 00:51
Kontaktdaten:

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von TheOnly1 » 04.03.2018 21:19

raute56 hat geschrieben:aber dennoch bin ich der Auffassung, dass gerade in schwierigen Situationen die Fans dem Team helfen sollten durch Anfeuerung.
Ich sehe das ja eigentlich ähnlich, was ich aber sagen wollte ist: Es emotionalisiert mich einfach alles nicht mehr so recht.
Da kann ich ja so gesehen nix "für", das ist ja keine bewusste Entscheidung von mir.
Es macht mir einfach keinen Spaß mehr dieser Mannschaft zu zugucken (oder sagen wir: Weniger als früher), auch der Verein hat sich in den letzten Jahren irgendwie von mir, dem gemeinen Fan, entfernt, so wie der ganze Fußball eigentlich.
Dazu der Dauerkindergarten-Zwist innerhalb unserer eigenen Fans und dann oben drauf permanent diese Auftritte unserer Mannschaft. :noidea:
Da kommt einiges zusammen.

Und so ganz langsam sehe ich einfach nicht mehr ein, warum wir Fans grundsätzlich IMMER in der Bringschuld gegenüber dem Team und dem Verein sein sollen, während wir aber auf der anderen Seite immer und immer wieder Graupen-Fußball vorgesetzt bekommen und gleichzeitig die Kommerzialisierung immer weiter voran getrieben wird, auch vom Verein Borussia Mönchengladbach?!
arnold88
Beiträge: 71
Registriert: 21.01.2009 18:11

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von arnold88 » 04.03.2018 22:14

TheOnly1 hat geschrieben: Und so ganz langsam sehe ich einfach nicht mehr ein, warum wir Fans grundsätzlich IMMER in der Bringschuld gegenüber dem Team und dem Verein sein sollen, während wir aber auf der anderen Seite immer und immer wieder Graupen-Fußball vorgesetzt bekommen und gleichzeitig die Kommerzialisierung immer weiter voran getrieben wird, auch vom Verein Borussia Mönchengladbach?!
Ich muss gestehen, dass das eine interessante Sichtweise ist und wenn man ganz ehrlich zu sich selber ist und sich selber hinterfragt werden wahrscheinlich viele im Moment diese Frage ähnlich beantworten müssen (mich eingeschlossen) obwohl ich eigentlich eine andere Einstellung zu dem Ganzen habe, nämlich Mund auf solange vom Spielstand her noch was machbar ist. Aber wie du schon sagst, das ist ja leider nicht eine bewusste Entscheidung und Haltung...
rz70
Beiträge: 905
Registriert: 03.06.2009 10:51
Wohnort: Wegberg

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von rz70 » 05.03.2018 02:40

Beim 5:1 von Leverkusen habe ich noch nach dem 3:1 gerufen und angefeuert. Da hab ich noch an die Mannschaft geglaubt. Das ist komplett weg. Das geht vielen im Stadion mittlerweile so. Es bleiben auch immer mehr zu Hause. Gehen lieber interessante Dinge machen. Traurige Entwicklung an der auch die Interviews von Eberl und die Spielweise der Mannschaft/Trainer viel Schuld trägt. Die verschiedenen Fangruppen tragen da auch nicht gerade zur Besserung bei. Da sehe ich aber das kleinste Problem, weil die Mannschaft ja am Anfang eines Spiels fast immer sehr gut unterstützt wird.

Traurige Entwicklung und noch trauriger das die Leitung des Vereins rein gar nichts dagegen unternimmt. Eher noch Benzin ins Feuer gibt.

Übrigens kommen da auch noch ganz andere Dinge dazu:

- 0.5 Becher
- Total unqualifiziertes Personal bei den Getränken seit dieser Saison
- die grausige Sound- und Videoanlage

Irgendwie läuft es rein gar nicht bei der Borussia. An allen Ecken und das geht dann sehr auf Lasten der Stimmung bei Heimspielen.
Kaesekeks
Beiträge: 516
Registriert: 13.07.2012 11:33

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Kaesekeks » 06.03.2018 08:19

Mal abgesehen was dieser Kerl da in Köln auf dem Zaun am Wochenende veranstaltet hat... würde ich es vielleicht auch noch einmal mit drei oder vier Vorsängern versuchen..
Es wird immer wieder gesagt dass etwas nicht ankommt oder zu spät.. ich wüsste nicht wie wir daran irgendetwas ändern könnten..
Benutzeravatar
kurvler15
Beiträge: 14869
Registriert: 27.10.2007 14:13
Wohnort: Printenstadt... Aber zwangsweise! ;)

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von kurvler15 » 07.03.2018 13:32

Alles schon probiert. Keine Besserung.
Naynwehr
Beiträge: 105
Registriert: 23.02.2013 00:20

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Naynwehr » 07.03.2018 14:01

Im Endeffekt geht es mir mittlerweile genauso, wie rz70 und TheOnly1. Es ist nicht so, dass ich den Verein in den letzten Minuten nicht mehr unterstützen will. Wenn man aber Woche für Woche mit ansehen muss, wie die Mannschaft gut und mit voller Unterstützung startet, dann aber, entweder nach einer Führung oder aber spätestens zur Halbzeit, nichts mehr auf die Kette bekommt, steigert das nicht gerade die Motivation. Nachdem das nach vorne Pushen irgendwann bei der Mannschaft auch keine Reaktion mehr hervorgerufen hat bleibt selbst das jetzt, verständlicher Weise, aus.

Am Ende kommt man dann nach Hause, das schlechte Spiel im Hinterkopf, und muss sich im TV die Vereinsführung anhören, die von einem "guten" Spiel reden. Es ist das eine mit schwierigen Situationen besonnen umzugehen, wie Eberl es tut und das schätze ich an ihm, aber dieses endlose Schönreden im Moment sendet in alle Richtungen das fatale Signal, dass es so weiter gehen kann. Dann braucht man sich nicht wundern, wenn sich weder auf dem Platz, noch auf den Rängen etwas ändert.
Benutzeravatar
S3BY
Beiträge: 2282
Registriert: 13.02.2011 15:35
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von S3BY » 08.03.2018 11:03

Die Spiele unserer Mannschaft sind halt auch nur ein Teil des Problems. Wenn die Zuschauer vom Fußball gesättigt sind, kann die Truppe auf dem Platz erstmal nichts dafür, kriegt aber heute viel schneller den Frust zu spüren, als es früher war. Es ist fast so, für Fans wie für die Spieler, man geht ins Stadion, erledigt seine Arbeit und fährt wieder heim.
Antworten