Stimmung bei den Heimspielen

Fahnen, Gesänge, Choreos, Fahrten. Hier treffen sich die Supporter!
davsn
Beiträge: 15
Registriert: 28.07.2014 13:58

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von davsn » 12.12.2014 15:04

Ich zitier jetzt mal nicht mehr, da wir glaube ich beide unsere Meinung Kund getan haben und du auch so wissen wirst, auf welchen Part ich mich beziehe.

Ich fühle im Grunde mit dir, nur lässt mich das irgendwie doch kalt, was die von dir genannten "Event-Fans" machen. Ich möchte einfach nur, dass nicht alles über einen Kamm geschert wird. Ein Kumpel von mir z.B. lebt genau die von dir genannten Kriterien, die einen Fan für dich ausmachen. Und trotzdem verzieht er sich manchmal sogar nach 70 Minuten, weil er es einfach als Zeitverschwendung ansieht, wenn die Männlein auf dem Platz einen gebrauchten Tag haben und es nichtmal für nötig halten zu kämpfen. Dennoch ist er 2 Wochen später, egal in welcher Liga oder wie der Gegner heißt, am Start. Und mir persönlich geht es da nicht anders. Ich beschäftige mich viel mit unserer Borussia und hatte sogar meine erste Dauerkarte in der 2. Liga. Trotzdem finde ich, man kann auch "richtiger" Fan sein und muss trotzdem nicht so tun, als wenn die Spieler auf dem Platz in jeder Situation wie Heilige behandelt werden müssen. Dafür interessieren sich die Spieler mittlerweile zu 90 % einen Scheiss für die Fans.

Außerdem sollte die Massenflucht am Ende für dich doch ein Segen sein. Wenn die Eventfans für dich dazugehören, du aber trotzdem am Ende des Spiel dich mit den Menschen zusammen findest, die für dich das Prädikat Fan verdient haben.

Wie gesagt, im Grunde bin ich selber der Fußballromantiker, den man bei dir raus liest :daumenhoch: . Trotzdem glaube ich, dass die Mischung einen Verein und die Fankultur ausmacht. Obwohl ich total auf Stimmung im Stadion stehe, wäre für mich ein Stadion voller Ultras der reinste Horror. :winker:
Benutzeravatar
Fohle-4-Life
Beiträge: 2948
Registriert: 08.11.2006 16:28
Wohnort: Leverkusen

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Fohle-4-Life » 12.12.2014 15:45

so heute hab mich mal hier etwas reingelesen zur der stimmung gestern.

Sehr guter beitrag vom "Lettermaker".
Ich muss sagen das es leider stimmt und man das gefühl bekommt das die Nordkurve sich spaltet. So das echt wieviele sachen vom Kern nicht aufgenommen werden, es wird sogar abgewartet bis der support zuende ist um ihr ding durch zuziehen. Die Lieder werden auch öfter viel zulange durchgezogen. Auch ich habe festgestellt das die anlange wieder seid paar spielen lauter gedreht würden ist, was ich jedoch befürworte. Man sollte wieder versuchen eine Einheit als Nordkurve zur werden.

@kurvler15
Auch in dein beiträgen ist verdammt viel was ich genauso sehe.
Ich schreibe mein beitrag zur stimmung extra erst heute weil ich gestern noch auf 180war und wollte nichts falsches schreiben. Heute ein tag dannach bin ich einfach nur von der Stimmung enttäuscht (ausgenommen der Süd). Bis auf den wechselgesang war es grottig und nach den letzten spiel einfach nur noch der höhepunkt :cry: .
Leute im letzten jahr hat bei allen europaspielen die hütte gebebt, egal welcher gegner oder welches wetter oder die uhrzeit. Dieses jahr war die Stimmung bei allen drei spielen nicht besonders.

Die Mannschaft hat gestern extra klasse gespielt. Die tabellen Situation hat eingentlich schon für spannung gesorgt dazu flutlichtspiel (was beim villarrealspiel als ausrede für schlechte stimmung gesucht würde)es war nicht zur spät, nicht zur kalt für die jahreszeit oder sonst was. Dann so eine stimmung.
Die mannschaft kommt nach einer klasse leistung richtung nordkurve und die und das gesamte stadtion ist bereits halb leer, sorry aber das ist echt einfach nur peinlich und traurig ich würde mich am liebsten bei jeden spieler für das verhalten dieser sogenannten fans entschuldigen.

Mir persönlich macht seid einiger zeit der station besuch nicht mehr soviel spass, ich bin einer der wegen der stimmung und der atmosphäre ins stadtion geht, in ruhr gemütlich fussball gucken kann ich auch zuhause. Hab mich gestern unfassbar aufs stadtion gefreut weil ich mir eingentlich sicher war das der park wieder beben wird. umso enttäuschter bin ich nachhause gefahren. ab der 90 minute war ich übringens allein in meine reihe.
Benutzeravatar
kurvler15
Beiträge: 14972
Registriert: 27.10.2007 14:13
Wohnort: Hauptstadt und so;)

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von kurvler15 » 12.12.2014 15:56

Fohle-4-Life hat geschrieben: So das echt wieviele sachen vom Kern nicht aufgenommen werden, es wird sogar abgewartet bis der support zuende ist um ihr ding durch zuziehen. Die Lieder werden auch öfter viel zulange durchgezogen.
Ich gehe mit deinem Post vollkommen einher, nur die Aussage kann ich nicht bestätigen. Ich stehe seit Jahren im Kern, und auch gestern wurde jedes Lied was von anderen Stellen des Stadions erschallte (eigentlich so muss man ehrlich sein sind es jedoch immer nur die gleichen 2 Lieder) sofort aufgenommen von den Vorsängern. Das Problem ist nur sobald, der 16er dann einsteigt ist meistens in den Teilen der Kurve wo das Lied angestimmt wurde wieder Ruhe, weil die meisten nur eine Wiederholung singen und dann schweigen.

Es wurde gestern einmal ein Gesang nicht übernommen, so ehrlich muss man sein, und dass war in den ersten 10 Minuten das Europapokallied. Kann ich aber auch irgendwie verstehen, denn für mich ist das eher so ein Feierlied, was man singt wenn man eine Runde weiter ist oder das Spiel gewonnen hat. Das war aber wirklich das einzige.

Das Lieder gestern zu lange gehalten wurden kann ich bestätigen. Das ist aber witzigerweise auch von Spiel zu Spiel verschieden. Es gibt auch Spiele wo die Lieder eigentlich perfekte Länge haben um abgelöst zu werden.

Was ich überhaupt nicht toll fand, und wo für ich schon klar war das wird heut nichts.. Wie alle in der NK bei der Seele brennt einfach ihre Sitzschaale genossen haben un dich gefühlt als einziger mich bequemt habe aufzustehen und meinen Schal hochzuhalten.
Benutzeravatar
Fohle-4-Life
Beiträge: 2948
Registriert: 08.11.2006 16:28
Wohnort: Leverkusen

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Fohle-4-Life » 12.12.2014 16:01

davsn hat geschrieben:
Ein Kumpel von mir z.B. lebt genau die von dir genannten Kriterien, die einen Fan für dich ausmachen. Und trotzdem verzieht er sich manchmal sogar nach 70 Minuten, weil er es einfach als Zeitverschwendung ansieht, wenn die Männlein auf dem Platz einen gebrauchten Tag haben und es nichtmal für nötig halten zu kämpfen.

also wenn das gestern der grund war wieso die leute nachhause gegangen sind dann weis ich nicht wie die mannschaft sich sonst präsentieren soll damit die leute zumindest bis zur 90 minute im station bleiben. Gestern würde es nicht einmal nach toren besonders laut.

Man hat das gefühl das die leute einfach satt sind obwohl wir nichts erreicht haben, halten es anscheinend viele für selbst verständlich zürich mal mit 3:0 nachhause zu schicken.
davsn
Beiträge: 15
Registriert: 28.07.2014 13:58

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von davsn » 12.12.2014 16:10

Ich habe nirgends behauptet, dass dies gestern ein Grund war. Wenn du meine Texte richtig liest, beziehe ich das nicht auf ein konkretes Spiel. Auch ich empfand, wie oben bereits geschrieben, das Spiel und die Leistung als gut.
Zuletzt geändert von davsn am 12.12.2014 16:11, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Fohle-4-Life
Beiträge: 2948
Registriert: 08.11.2006 16:28
Wohnort: Leverkusen

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Fohle-4-Life » 12.12.2014 16:10

@ kurvler15
natülich werden auch mal lieder vom Kern übernommen und ich gibt dir auch recht das oben die lieder angestimmt werden jedoch nach 1 bis 2 wiederhollungen nur noch der kern weiter singt. Ich Stehe nicht wie du im 16er und hab daher eine andere Sicht und wahrnehmung der Kruve. Bin im Block 13a hab daher ein sehr guten blick auf die Nordkurve. Wie gesagt man hat das gefühl das die Kurve sich spaltet, man könnte auch sagen wieso steigt der recht nicht einfach mit in den gesag ein anstatt was anders anzustimmen.
Benutzeravatar
Fohle-4-Life
Beiträge: 2948
Registriert: 08.11.2006 16:28
Wohnort: Leverkusen

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Fohle-4-Life » 12.12.2014 16:15

davsn hat geschrieben:Ich habe nirgends behauptet, dass dies gestern ein Grund war. Wenn du meine Texte richtig liest, beziehe ich das nicht auf ein konkretes Spiel. Auch ich empfand, wie oben bereits geschrieben, das Spiel und die Leistung als gut.
Und welche gründe siehst du für die Flucht ab der 80 minute gestern ??
Die Leistung kann es nicht gewesen sein, die uhrzeit auch nicht, das wetter hmm sehr unwahrscheinlich.
Der Weggezogene
Beiträge: 1321
Registriert: 26.10.2004 13:08

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Der Weggezogene » 12.12.2014 16:38

Meiner Meinung nach ist das Thema so alt wie die Stadien an sich. Modefans, Eventfans etc. Wie sagte Herr H aus M: Was glaubt Ihr wer euch eure billigen Karten finanziert (bitte jetzt nicht gleich auf BMG übertragen).

Ich habe in den vergangenen Wochen an mehreren unterschiedlichen Stellen aber jeweils recht weit von Nord entfernt gesessen und muss sagen, da gibt es keine Stimmung. Ja, keine. Mein Sohn und ich wir schreien uns dann regelmäßig die Stimm heuser und machen uns über die Umgebung lustig, schlafende Kinder, Handy spielende Mütter und Wurst essende Väter, auch sehr lustig. In den Regionen tut man sich sogar schwer bei "steht auf wenn..." zu erheben, "die elf von Niederrhein" kennt auch kaum jemand und wenn "die seele brennt" greifen einige zum telefon und rufen die feuerwehr des vermeindlichen feuers wegen, also warum die schals hoch halten.

Will sagen, wenn die Nord nicht funktioniert, ist im Stadion nichts los. Und warum genau die Nord (meine Meinung) zuletzt nicht so gut funktioniert, verstehe ich auch nicht.

Ich kann nur sagen, ich hatte das Vergnügen dort 2 mal stehen zu dürfen, ja ich sage bewusst dürfen, und fand es geil und dann singt man dort auch mit, fertig.

Und zum Thema, in der 81. Minute geh ich jetzt aber schnell mal nach Hause sage ich nur folgendes: Geht garnicht, das ist meiner Meinung nach eine Frage des Respekts dem Verein gegenüber, ich gehe auch nicht vor dem Amen aus der Kirche.
davsn
Beiträge: 15
Registriert: 28.07.2014 13:58

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von davsn » 12.12.2014 16:38

Fohle-4-Life hat geschrieben: Und welche gründe siehst du für die Flucht ab der 80 minute gestern ?? Die Leistung kann es nicht gewesen sein, die uhrzeit auch nicht, das wetter hmm sehr unwahrscheinlich.
Ich persönlich sehe die Flucht einfach darin, dass das Spiel entschieden war und die Leute keine Angst hatten etwas verpassen zu können. Daher entschließt man sich etwas eher zu gehen, um vor der Masse wegzukommen. Das kann ja die unterschiedlichsten Gründe haben und sollte meiner Meinung nach jedem selber überlassen sein.

Aber ich merke schon, ich schwimme hier etwas gegen den Strom, daher verabschiede ich mich aus der Diskussion. Für mich bleibt nur festzuhalten, dass man sich nicht immer über alles aufregen sollte und wenn jemand meint er muss in der 81. gehn, geht er halt. Vielleicht hat derjenige sich ja 81 Minuten die Seele aus dem Leib geschrien und hat damit mehr getan, als 85 % der restlichen Leute im Stadion.
Benutzeravatar
Viersener
Beiträge: 42617
Registriert: 30.07.2005 12:52
Wohnort: Viersen
Kontaktdaten:

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Viersener » 12.12.2014 17:16

davsn hat geschrieben:
Ich persönlich sehe die Flucht einfach darin, dass das Spiel entschieden war und die Leute keine Angst hatten etwas verpassen zu können. .
Ich würd mich schon ärgern wenn ich nach Hause komme und lese/sehe das eve noch Tore gefallen oder gar Karten o.ä. gegeben wurden sind. In meiner Fankarriere hab ich das schon oft gehabt, das viele vor minute 90 weg waren und da z.b. noch der Ausgleich oder gar der siegtreffer für uns gefallen sind. Bevor wir uns hier wirklich im Kreis drehen, als ich gestern aus der Süd raus kam stand alles im Stau auf den Parkplatz. Viel gebracht hat das also nichts und wer zur Nord musste um da zu P4 usw zu gelangen. Ob es wirklich was nützt 10 min eher zu gehen? Und im Shuttlebus an der Nord war ich auch um ca 21:04uhr .. und um 21:30 am Hbf. Das doofe war dann nur das keine Züge fuhren, aber nun. Wirklich was geben um die früher geher (und ich rede da auch von 7-10min) tue ich nicht.
GigantGohouri
Beiträge: 29031
Registriert: 03.03.2003 15:24

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von GigantGohouri » 12.12.2014 17:19

steff 67 hat geschrieben:@ kurvler

Finde die "Massenflucht" persönlich jetzt nicht so schlimm.Kann doch jeder machen was er will und richtg findet.
So isses!

Mag auch Leute geben, die am nächsten Morgen schon um 4:00 Uhr z. B. wieder aufstehen müssen. Besser als würden sie gar nicht kommen und das Stadion halbleer bleiben. Ich finde es eher daneben, dass man sich anmaßt, über irgendwelche Leute sich ein Urteil zu bilden, die man gar nicht kennt.
purple haze hat geschrieben:Es stört mich immer wieder, wenn antikölngesänge angestimmt werden, obwohl der Gegner ein anderer ist...ich persönlich find's absolut hirnrissig.
Dem schließe ich mich auch an!
All in 13
Beiträge: 173
Registriert: 01.12.2005 22:34
Wohnort: Kaarst

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von All in 13 » 12.12.2014 18:20

[
Und welche gründe siehst du für die Flucht ab der 80 minute gestern ??
Die Leistung kann es nicht gewesen sein, die uhrzeit auch nicht, das wetter hmm sehr unwahrscheinlich.[/quote]

Ich habe normalerweise auch wenig Verständnis für die Leute, die früher gehen. Bleibe selbst immer noch bis zu den Ergebnissen der anderen Spiele und trotte dann nach Hause.

Aber gestern war das schon nachvollziehbar. Auch die Mannschaft hatte doch - vollkommen zurecht - ab der 80. auf lockeres Auslaufen umgestellt.

Und zur Spaltung der Kurve. Die ist längst da.

Ein großer Teil des Liedgutes wie das "Balilied", "Hinter der Raute stehen", "Regen, Schnee und Sonnenschein "aus den unteren Zentralblöcken ist schlichtweg nicht massentauglich. Und irgendwelche Turnübungen zu Gebetsgesängen erst recht.
Benutzeravatar
kurvler15
Beiträge: 14972
Registriert: 27.10.2007 14:13
Wohnort: Hauptstadt und so;)

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von kurvler15 » 12.12.2014 18:24

GigantGohouri hat geschrieben:So isses!

Mag auch Leute geben, die am nächsten Morgen schon um 4:00 Uhr z. B. wieder aufstehen müssen. Besser als würden sie gar nicht kommen und das Stadion halbleer bleiben.
Wenn man morgens um 4:00 Uhr aufstehen muss, dann würde ich mich eher fragen, ob man überhaupt ins Stadion gehen sollte. Ich würde dies definitiv dann nicht machen :wink: Die Leute müssen doch auch um 4:00 aufstehen wenn es 0:0 stehen würde oder? Dann ist das auf einmal egal.. Aber wie gesagt zu den Prioritäten habe ich mich bereits ziemlich ausgelassen..
Ich finde es eher daneben, dass man sich anmaßt, über irgendwelche Leute sich ein Urteil zu bilden, die man gar nicht kennt.
Die Aussage ist an sich richtig und könnte auch hier im Forum in anderen Threads wenn sich bspw. zu Funktionären anderer Vereine geschrieben wird gerne häufiger gepostet werden. Dennoch urteile ich nicht über Menschen. Ich sage jediglich, dass ich mich mit so einer Interpretation des Fantums nicht identifizieren kann. Das ist meine Ansicht.
GigantGohouri
Beiträge: 29031
Registriert: 03.03.2003 15:24

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von GigantGohouri » 12.12.2014 19:03

kurvler15 hat geschrieben:Wenn man morgens um 4:00 Uhr aufstehen muss, dann würde ich mich eher fragen, ob man überhaupt ins Stadion gehen sollte. Ich würde dies definitiv dann nicht machen :wink:
Umso höher sollte man diese Leute einschätzen anstatt sie zu kritisieren. Siehste, du wärst zu faul dafür z. B. ;) :P

Auch ich bin damals gegen Fenerbahce deswegen 10 Minuten eher gegangen, da mein Wecker vor 2 Jahren noch um 4:30 Uhr ging und ich eben keine Lust hatte, noch bis nach Mitternacht im Stau zu stehen. Und ich meine da war das Spiel noch 2 Stunden später wenn ich mich recht entsinne.
Aber ich wollte mir das Spiel halt dennoch nicht entgehen lassen, sondern habe diese -10 Minuten dann halt in Kauf genommen.
Benutzeravatar
Fohle-4-Life
Beiträge: 2948
Registriert: 08.11.2006 16:28
Wohnort: Leverkusen

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Fohle-4-Life » 12.12.2014 23:41

mein wecker geht auch immer um 4:30 morgens. Da ich komme aus leverkusen komme hab ich immer locker noch ne stunde fahrt vor mir. Ich bin noch nie vor schlusspiff aus den stadtion gegangen. Sorry aber ich hab dafür kein verständnis.
Diesmal war es das 19uhr spiel nicht das 21uhr spiel umso weniger kann ich es nachvollziehen. 10.000 müssen plötzlich alle raus :twisted:
berkaborusse
Beiträge: 163
Registriert: 24.11.2007 15:07

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von berkaborusse » 12.12.2014 23:42

Die "Stimmung" war leider zum wiederholten Male Borussia unwürdig.
Es ist so frustrierend zu sehen was Schritt für Schritt aus unserer Kurve zu werden scheint.
Abgesehen davon,dass Wetter,Spielstand, Uhrzeit und persönliche Laune nie etwas an der Bereitschaft zum Support beitragen sollten,ist so ein Auftritt wie gestern gerade bei Betrachtung der Gesamtsituation des Vereins eine bodenlose Unverschämtheit!

Unsere Mannschaft zeigt nun seit Jahren konstant gute Leistungen , wird Gruppensieger,ist im DFB-Pokal weiter dabei und spielt auch in der Bundesliga eine gute Rolle und wir bekommen es nicht auf die Kette das mal angemessen zu huldigen?

Nein,da wird kein einziger Gesang mal über 2 Wiederholungen in akzeptabler Lautstärke gehalten, kaum Bewegung,schwerste Taktprobleme schon nach 2 Strophen bei 'die Seele brennt'...
Leute verlassen nach 70 Minuten in Scharen das Stadion.Das ist im Einzelfall ggf. zu erklären und entschuldigen aber in diesem Ausmaß ist es dem Verein und den Spielern gegenüber unfassbar respektlos.


Ich erwarte ja gar nicht,dass zb in den letzten 15Minuten bei so einem Spielstand alles an unserem optisch ansprechenden Material ausgepackt wird und wir einfach mal alle total am Rad drehen und Borussia und die Stadt Mönchengladbach so repräsentieren und feiern wie sie es verdient haben.

Wo sind die Emotionen?
Wo der Stolz auf Stadt und Verein?
Die Nordkurve sollte das Herz sein...und trällert großenteils mit 500 Leuten vor sich hin.

Das nimmt mir so viel an solchen Abenden...

Kurvler hat genau ein Heimspiel angesprochen das schöner und erfüllender war als 90 Prozent danach.
2.liga,25.000 Zuschauer,mieses Wetter aber wir waren alle Brüder/Schwestern im Geiste.
Alle nur und ausschließlich da um Borussia zur Seite zu stehen und alles zu geben.
Benutzeravatar
Raute im Herzen
Beiträge: 9402
Registriert: 01.08.2010 03:50
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Raute im Herzen » 13.12.2014 01:19

Nino hat geschrieben: Wo stehst du denn in 15?
Fand die Stimmung in 15 (Zentral, recht weit unten) eher so.. meh. Oft war ich mit den 5 Leuten um mir rum die einzigen die dort nach zwei Strophen noch gesungen haben. Find ich schade, ist aber leider auch so bei normalen Spielen.
Vllt bild ich's mir nur ein aber hab den Eindruck, dass in den Blöcken neben 16 n höherer Altersdurchschnitt herrscht, vllt liegt es auch daran.
Zentral in der Mitte. Um mich herum haben die Leute öfters mitgemacht.
Vielleicht war ich deswegen nicht ganz so enttäuscht von der
Stimmung. Unser Problem ist ganz einfach die Inkonstanz und nicht
irgendeine Entwicklung. Wir schwanken leider sehr oft zwischen verdammt
starken (Bayern, Sarajevo) , Durchschnitts- (Hertha, Stuttgart) und Katastrophenauftritten. (Frankfurt...)
Und das vorgestern? Ich muss meine Aussage revidieren. Ich war noch zu
euphorisch. Es war ganz okay, aber für ein "Endspiel" war es dann doch relativ schwach. Kein Vergleich zu Sarajevo. Der Wechselgesang war stark und es gab wirklich ein paar laute Phasen, aber auch leider viele Ruhephasen.

Schade :(
Benutzeravatar
Compagno
Beiträge: 484
Registriert: 27.02.2013 14:00

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Compagno » 13.12.2014 02:39

Ich wollte mich auch nur mal kurz zur "Massenflucht" am Donnerstag äußern.
Sicherlich gibt es in Einzelfällen gute Gründe, das Stadion auch mal früher verlassen zu müssen.
Aber für das Szenario am Donnerstag habe ich kein Verständnis. Sicherlich ist es spät und es graust einem schon im Stadion vor dem kommenden Arbeitstag.
Aber so geht es nunmal allen.
Wer seine Liebe zur Borussia beteuert, der sollte sich dann auch dementsprechend verhalten. Ich verabrede mich auch nicht mit meiner Freundin zum Essen und sag' dann irgendwann zwischen Hauptgang und Nachtisch "Tschüss Schatz. Stau auf der A61 :winker: "
Benutzeravatar
House M.D.
Beiträge: 5218
Registriert: 22.08.2007 19:41
Wohnort: Mönchengladbach/Rheydt
Kontaktdaten:

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von House M.D. » 13.12.2014 14:58

Ich frage mich wie sinnvoll es ist Menschen zum Supporten bewegen zu wollen, die sowieso nach Hause gehen sobald das Spiel ein wenig dahinplätschert. Sind das nicht die Ersten, die sich über monotonen Sing Sang, Fahnen & die schlechte Leistung der Mannschaft auf dem Rasen beschweren? Da liegen die Prioritäten eben komplett anders. Wurst essen, Bierchen trinken, Spiel gucken und in Ruhe gelassen werden. Können sie ja machen, aber dann doch bitte nicht über das Liedgut oder Tifo beschweren.
Benutzeravatar
Viersener
Beiträge: 42617
Registriert: 30.07.2005 12:52
Wohnort: Viersen
Kontaktdaten:

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Viersener » 13.12.2014 16:13

Ist zwar etwas OT und xxxvergleich, aber gerade bei Dresden, 1:0 führung .. feiern .. alle fahnen hoch .. dennoch die ganze kurve am Hüpfen usw. Es wurden auch große Schwenker benutzt. *seufz* bei uns wäre wieder stille nachdem tor, wie zuletzt auch in der Bundesliga
Antworten