Stimmung bei den Heimspielen

Fahnen, Gesänge, Choreos, Fahrten. Hier treffen sich die Supporter!
Benutzeravatar
BorussiaN0rd
Beiträge: 312
Registriert: 07.10.2013 13:26

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von BorussiaN0rd » 19.11.2019 11:13

Danke für den super Kommentar.

Wenn Du es das nächste Mal schaffst ins Stadion zu kommen, schaue doch mal hier im Forum im Schwarzweißgrünmarkt.

Habe da auch schön öfters Karten angeboten wenn jemand nicht konnte und Du kriegst sie immer zum Orginalpreis oder sogar günstiger. Dann kommste in die Nord und bist sicher eine Bereicherung für die Kurve.

Wenn Du das schon wußtest dann sorry fürs klugscheißen.
Barsti1900
Beiträge: 163
Registriert: 08.11.2018 07:31

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Barsti1900 » 01.12.2019 19:29

Der Weggezogene hat geschrieben:
19.11.2019 09:55
Ich habe mir gerade die letzten Posts durchgelesen und habe mir dabei so den einen oder anderen Gedanken gemacht, die ich hier mal versuche zum Ausdruck zu bringen.

Was für mich offensichtlich ist ist, dass hier mehrheitlich User schreiben, die entweder Teil der aktiven Fanszene im Bereich Nord sind oder User, die die schlechte Stimmung kritisieren, entweder irgendwo im Stadion, alternativ auch vor dem Fernseher. Eins noch vorweg, ich ziehe meinen Hut vor jedem der regelmäßig ins Stadion geht und für sich in Anspruch nehmen kann, etwas für die Stimmung zu tun. Meine Hochachtung sei euch gewiss. :winker:

Nun zu mir, ich bin klassicher 70er Jahre Borusse, als Kind den einen oder anderen Meistertitel miterlebt und bin wenn es hoch kommt 2-3 mal im Jahr im Park, es gab aber auch schon Jahre, da habe ich es nicht geschafft. Wenn im Stadion, Gegengerade nahe Nord, gegen Barcelona aber auch schon mal über den Gästefans, also irgendwo. Einmal habe ich es in die Nord geschafft, DFB Pokal Schalke, danke Marco für das geile Tor, und muss sagen, es war ein Erlebnis. Also in der Nord. Als ich da stand, war mir das Stadion egal, das war das um dich herum, das dich in den Bann zieht. Natürlich auch das Spiel, aber im Endeffekt bewegt dich das nahe Umfeld und wenn da nichts passiert, passiert nichts, ich hatte niemals zuvor und auch nicht danach das Gefühl, so zur Borussia zu gehören.

Nun, was will ich damit eigentlich sagen, es war schon immer so, das wenn ich ins Stadion gegangen bin, die Nord immer wieder meine Blicke angezogen hat und ich mich an der guten Stimmung erfreut habe, ich habe auch mitgehüpft, bin aufgestanden, hab den Ölner die Pest an den Hals gewünscht, aber eben nicht viel mehr. Ich habe keine Ahnung ob man von den 40.000 "Ichs" mehr erwarten kann, darf oder muss. Ich war immer "beleidigt" das es Wechselgesang nur mit der Süd gab, war "im hohen Maße enttäuscht" :aniwink: wenn keine Choreo kam, also mein 12. Mann "schwächelte".

Leute, ihr in der Nord seid der 12. Mann für mich, ich bin maximal Nummer 13 oder 14. Ihr seid die Attraktion neben dem Spiel. Wenn ihr als "kleiner" Club nicht die Bude rockt wird euch dabei niemand helfen, es ei denn wir holen im eigenen Stadion einen Pott, erreichen den Relegationsplatz oder schiessen in der 93en mal wieder das entscheidende Tor.

Klingt aus meiner Sicht jetzt vielleicht egoistisch, aber sch.eisst auf die anderen, habt spass, dann haben ihn die anderen auch. :winker:
:daumenhoch:
Bennelicious
Beiträge: 339
Registriert: 18.08.2010 13:42

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Bennelicious » 01.12.2019 20:19

Ich wiederhole mich da, und wahrscheinlich auch einige andere, aber diese Stimmung war auch heute wieder , gemessen an der gesamten Situation ein Trauerspiel.

Speziell nach dem Anschlusstreffer für Freiburg zum 3:2 und wir kurz für 4-8Min etwas geschockt wirkten, kam wieder absolut nichts, um die Mannschaft zu pushen. Das ist nur ein Beispiel

Wenn man sieht, was wir in Graz abrufen, ist das einfach unverständlich
Zuletzt geändert von Bennelicious am 01.12.2019 21:56, insgesamt 1-mal geändert.
Ruhrgebietler
Beiträge: 2667
Registriert: 08.03.2004 16:16
Wohnort: Essen

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Ruhrgebietler » 01.12.2019 20:58

Freiburg nicht Bremen :winker:
Benutzeravatar
toom
Beiträge: 6820
Registriert: 27.10.2004 10:26

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von toom » 01.12.2019 21:18

Ganz, ganz schlimm heute. Klar, es war Sonntag und es ist verdammt kalt. Aber es wirkt so, als wäre die sportliche Situation für das Stadion nichts besonderes. Wie beim FC Bayern dümpelt das alles so vor sich hin auf den Rängen. Aber so ist der Borussia-Park wohl. Langsam muss man das einfach akzeptieren: Wir haben keine gute Stimmung bei Heimspielen. Und das wird sich auch nicht ändern.
Benutzeravatar
steff 67
Beiträge: 33974
Registriert: 27.11.2006 16:47
Wohnort: Alekeije Westpfalz

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von steff 67 » 01.12.2019 21:35

Kam auch am TV schlecht rüber
Und immer diese blöden Köln Gesänge
Versteh das auch nicht aber bin mir sicher das dies am Samstag wieder anders werden wird
War halt "nur" Freiburg
Benutzeravatar
raute56
Beiträge: 12974
Registriert: 15.03.2009 21:12

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von raute56 » 01.12.2019 22:11

War sie wirklich so schlecht? Kam mir in 17 nicht so vor.

Nicht nur mich haben aber die Fahnenschwenker genervt. Man sieht echt so manche Szenen (wie Thurams Pfostenschuss) nicht. Das ist ärgerlich. Fahnenschwenken mag ja optisch toll sein, ist aber für Fans, die nicht nur ihre Mannschaft anfeuern, sondern auch was vom Spiel sehen wollen, einfach nur ein Ärgernis.


Steff: was freu ich mich auf das Heimspiel gegen den FC 14 Tage vor Karneval. Da singen wir bestimmt wieder das "Trömmelche Lied"...
Zuletzt geändert von raute56 am 02.12.2019 09:34, insgesamt 1-mal geändert.
rz70
Beiträge: 966
Registriert: 03.06.2009 10:51
Wohnort: Wegberg

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von rz70 » 01.12.2019 23:21

ich fands auch nicht so wild im Stadion. Normale Stimmung. Nur warum man nach 30 Sekunden immer wieder "Steh auf wenn du Borusse bist" anstimmen muss, werde ich nie verstehen. Die meisten stehen da auch nicht mehr auf. Irgendwie fehlt mir da immer der rechte Faden. Aber das ist schon seit Jahren bei Heimspielen so. Aber ein Rezept um alles zu verbessern hätte ich auch nicht. In der EL klappt es auf jeden Fall besser. Vielleicht sollte man die Nord öfters mal aufteilen. Dann wird die Süd auch besser eingebunden.
Benutzeravatar
bor.4ever
Beiträge: 1084
Registriert: 10.02.2007 17:28

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von bor.4ever » 01.12.2019 23:25

Ich fand die Stimmung heute absolut in Ordnung.
Benutzeravatar
fussballfreund2
Beiträge: 10659
Registriert: 20.08.2007 23:06
Wohnort: da, wo die schwarz-weiß-grüne Championleague-Fahne weht

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von fussballfreund2 » 01.12.2019 23:53

Ich fand die Stimmung aus Block 17 auch gut :daumenhoch:

Die Fahnenschwenker direkt hinter dem Tor??? :wut2:
Sorry, das geht gar nicht. Extremst nervig!!!
Hab quasi alles verpasst, was unmittelbar vor dem Tor geschehen ist. Das geht echt nicht!
Mr.Tax
Beiträge: 211
Registriert: 03.03.2003 15:24

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Mr.Tax » 02.12.2019 07:05

rz70 hat geschrieben:
01.12.2019 23:21
Nur warum man nach 30 Sekunden immer wieder "Steh auf wenn du Borusse bist" anstimmen muss, werde ich nie verstehen. Die meisten stehen da auch nicht mehr auf. Irgendwie fehlt mir da immer der rechte Faden.
Man möchte halt das ganze Stadion animieren mitzumachen. Nach "Steht auf..." wird deshalb auch ein Lied wie "Mönchengladbach Ole" angestimmt, damit auch möglichst viele mitsingen. Was ist daran nicht zu verstehen? Ich finde es gut und lobenswert, dass immer wieder versucht wird das gesamte Stadion einzubinden.
Mr.Tax
Beiträge: 211
Registriert: 03.03.2003 15:24

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Mr.Tax » 02.12.2019 07:11

fussballfreund2 hat geschrieben:
01.12.2019 23:53
Ich fand die Stimmung aus Block 17 auch gut :daumenhoch:

Die Fahnenschwenker direkt hinter dem Tor??? :wut2:
Sorry, das geht gar nicht. Extremst nervig!!!
Hab quasi alles verpasst, was unmittelbar vor dem Tor geschehen ist. Das geht echt nicht!
Warum man unmittelbar hinter dem Tor die Fahnen schwenken muss, werde ich auch nie verstehen. Ich habe vom ersten Tor auch nichts gesehen. Und um mich herum (Block 17 oben) auch niemand. Deshalb auch ein eher verhaltenerer Jubel, weil keiner wirklich wusste wie der Ball ins Tor gelangte und ob der Treffer wirklich regulär war.
Benutzeravatar
siegesrausch
Beiträge: 1536
Registriert: 06.07.2006 20:50
Wohnort: EMSLAND

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von siegesrausch » 02.12.2019 11:06

Wie die Meinungen auseinander gehen können. :mrgreen: Ich saß gestern in Block 8 und fand die Stimmung eigentlich ganz in Ordnung. Ein Feuerwerk haben wir lange nicht mehr abgebrannt, aber so schlecht, wie einige es schreiben, war es dann doch nicht. Lag es an meinem Platz oder habt ihr die Freiburger auch als "laut" empfunden? Fand deren Leistung (für die Anzahl an Fans an einem Sonntag) ganz respektabel!
rz70
Beiträge: 966
Registriert: 03.06.2009 10:51
Wohnort: Wegberg

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von rz70 » 02.12.2019 11:13

Mr.Tax hat geschrieben:
02.12.2019 07:05
Man möchte halt das ganze Stadion animieren mitzumachen. Nach "Steht auf..." wird deshalb auch ein Lied wie "Mönchengladbach Ole" angestimmt, damit auch möglichst viele mitsingen. Was ist daran nicht zu verstehen? Ich finde es gut und lobenswert, dass immer wieder versucht wird das gesamte Stadion einzubinden.
Natürlich ist das zu verstehen, aber Leute aufzufordern aufzustehen, die bis vor 30 Sekunden gestanden haben, ist einfach kontraproduktiv. Die meisten bleiben einfach sitzen. Das kann man auch einfach 5-10 Minuten später machen. Und mit Gesang wären die Leute viel einfach abzuholen.
Man sollte sich da auch mal in den "normalen" Fan reinversetzen. Wir singen/feiern mittlerweile 15 Minuten lang die Mannschaft vor dem Anpfiff und dann wollen die meisten halt endlich mal an Ihrem Bier trinken oder einfach nur mal sitzen.
Ich persönlich halte es für den komplett falschen Zeitpunkt und die Resonance im Stadion zeigt das auch jedes mal.
Benutzeravatar
toom
Beiträge: 6820
Registriert: 27.10.2004 10:26

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von toom » 02.12.2019 13:23

Die Fahnen haben schon beim Auswärtsspiel an der Alten Försterei jegliche Stimmung getötet. Das war der absolute Horror. Habe es in einem anderen Thread geschrieben, dass einige in der Halbzeit in eine Kneipe in Köpenick gegangen sind weil man wirklich nichts mehr gesehen hat. Das war wirklich, sorry, dass ich es so deutlich sage, ignorant von den Schwenkenden.
Es sieht gut aus, ja. Aber es zerstört jede Form des Supports, der bei der Mannschaft ankommen muss. Ich weiß, dass es mit den Fahnen auch darum geht, die Kurve zu repräsentieren und ich finde das auch alles großartig. Aber am wichtigsten ist doch immer noch das Spielfeld. Und das wird durch 90 Minuten Fahnenschwenken nicht adäquat unterstützt, weil die Leute genervt sind und den Support einstellen. Das ist wie ein Keil, der aus einem Fanlager zwei macht. Absolut unnötig. Da wünsche ich mir ein bisschen Fingerspitzengefühl und ein gewisses Bewusstsein, dass 90% der Leute im Block da keine Lust drauf haben. Also die deutliche Mehrheit. Da wünsche ich mir ein bisschen mehr England und weniger Italien. Mehr Positivität, mehr Zusammen, mehr Lachen, mehr Party = mehr singen. In Berlin war es wirklich so, dass wir 90 Minuten lang nichts (!) gesehen haben. Und dann wird man noch als H*rensohn beschimpft, wenn man höflich darum bittet, vielleicht mal nur alle zwei Minuten zu schwenken. Ein einig Volk von Brüdern, is klar.
Benutzeravatar
klitschko99
Beiträge: 73
Registriert: 26.12.2004 12:50
Wohnort: Essen

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von klitschko99 » 02.12.2019 13:40

Toom da hast Du meine volle Zustimmung!
Macragge
Beiträge: 1630
Registriert: 15.09.2005 16:09
Wohnort: NRW

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Macragge » 02.12.2019 14:41

Natürlich kann man über Fahneneinsatz diskutieren, aber zu behaupten Fahnen würden die Stimmung kaputt machen, ist aber schon ein bisschen grotesk.
Da hätten wir aber ne verdammt gute Stimmung gehabt in den letzten Jahren.

In Graz hat sich im Übrigen auch niemand über Fahnen beschwert, obwohl diese im ganzen Block geschwenkt wurden über die Zeit.
dkfv
Beiträge: 804
Registriert: 30.06.2004 18:21

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von dkfv » 02.12.2019 15:04

Macragge hat geschrieben:
02.12.2019 14:41
Natürlich kann man über Fahneneinsatz diskutieren, aber zu behaupten Fahnen würden die Stimmung kaputt machen, ist aber schon ein bisschen grotesk.
Auch wenn du das vielleicht nicht lesen willst, aber die große Mehrheit geht wegen dem Fußballspiel ins Stadion. Wenn man davon nichts sieht, ist man schlecht gelaunt und hat in dem Zustand dann keine Lust mehr, sich einzuhaken und Pipi Langstrumpf zu singen.
Ob die Stimmung so viel besser wäre, wenn es keine Fahnen geben würde, steht auf einem anderen Blatt. Es würde aber zumindest kein Stress entstehen, weil die Schwenker einem das Spiel kaputt machen.
Wie toom schon schriebe, wäre vielleicht mehr England und weniger Italien besser. Ein Leitspruch der englischen Fankuktur ist "Ein Engländer hat ein Problem damit, auf Kommando eine Papptafel hochzuhalten, aber genug Gemeinschaftssinn, jeden in Grund und Boden zu singen".
Vielleicht sollten wir versuchen genau dahin zu kommen.
Macragge hat geschrieben:
02.12.2019 14:41
In Graz hat sich im Übrigen auch niemand über Fahnen beschwert, obwohl diese im ganzen Block geschwenkt wurden über die Zeit.
Weil es in Graz auch genug Ausweichmöglichkeiten gab. Um es nochmal deutlich zu machen. Ich glaube niemand hat etwas gegen Fahnen. Aber viele haben etwas dagegen, wenn einem dadurch das Fußballspiel genommen wird.
Benutzeravatar
toom
Beiträge: 6820
Registriert: 27.10.2004 10:26

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von toom » 02.12.2019 15:04

Macragge hat geschrieben:
02.12.2019 14:41
Natürlich kann man über Fahneneinsatz diskutieren, aber zu behaupten Fahnen würden die Stimmung kaputt machen, ist aber schon ein bisschen grotesk.
Da hätten wir aber ne verdammt gute Stimmung gehabt in den letzten Jahren.

In Graz hat sich im Übrigen auch niemand über Fahnen beschwert, obwohl diese im ganzen Block geschwenkt wurden über die Zeit.
In Berlin war es so, dass die Leute genervt den Support eingestellt haben - wirklich.

In Graz war der Gästeblock auch viel breiter und weitläufiger als das Quetsch-Ding an der Försterei. Da braucht es, wie gesagt, Fingerspitzengefühl á la: "Ah, guckt mal, Leute, der Block ist sehr klein und schmal. Wenn wir hier die große Sotto-Fahne schwenken, sieht hinter uns niemand mehr irgendwas. Lasst uns sie heute weniger einsetzen, damit jeder was sehen kann, keiner angep.isst ist und wir hier Borussia lautstark vertreten können."
Macragge
Beiträge: 1630
Registriert: 15.09.2005 16:09
Wohnort: NRW

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Macragge » 02.12.2019 15:23

Wir haben bei einem Heimspiel zwischen 41-43 ( Oberrang Gästeblock ) Blöcke zur Verfügung. Von diesen bis zu 43 Blöcken, gibt es genau 1 Block, in dem Fahnen geschwenkt werden während dem Spiel. Ich finde da gibt es für die Pro-Fahnen-Fraktion keine Möglichkeit mehr groß zu reduzieren.

Bei Auswärtsspielen ist es halt der jeweilige Stehplatzblock. Da kann man bei jedem Spiel immer nur individuell entscheiden. Wobei es da natürlich auch viele Vereine gibt, die zB ein Fahnenverbot aussprechen. Für mich, und viele Andere, gehört das zum Stadionerlebnis dazu. Wenn also von 17 Spielen schon aus diversen Gründen 4-5 Spiele raus fallen, wo kaum oder gar keine Fahnen geschwenkt werden, dann reden wir noch über 12-13 Spiele. Von diesen Spielen, war jetzt eines, wo es eurer Meinung nach zu viel Fahneneinsatz gab. Das ganze in einem für die Thematik problematischeren Block, als woanders. Von daher wirkt es als würde dieses Thema bewusst problematisiert werden.
Antworten