Stimmung bei den Heimspielen

Fahnen, Gesänge, Choreos, Fahrten. Hier treffen sich die Supporter!
Benutzeravatar
raute56
Beiträge: 14169
Registriert: 15.03.2009 21:12
Wohnort: Die Welt gesehen: Selfkant, Nordeifel, Voreifel :)

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von raute56 » 23.02.2020 22:32

Man sollte es zumindest versuchen.

Ich habe noch einen Aspekt zur FPMG-Stellungnahme vergessen: Auch ohne Hanau ist für mich der Doppelhalter absolut nicht akzeptabel.
Camper88
Beiträge: 1728
Registriert: 21.03.2013 08:47
Wohnort: Nastätten

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Camper88 » 23.02.2020 22:45

Nochmal.. Hanau hat damit nix zu tun

Es ist eine Abneigung gegen hopp und das Projekt Hoffenheim. Ich finde es auch nicht prickelnd und verstehe jegliche Gesänge selbst wenn die mal unter der Gürtellinie sind..davon kann sich keiner abschreiben dies nicht schon getan zu haben...m

Was halt meines Erachtens trotz aller Abneigung nichts zu suchen hat ist das was gestern passiert ist.

Eine gewisse Verantwortung haben wir doch alle nicht nur den assi raushängen zu lassen..wo sollte das hinführen. Eine gewisse Maßregelung sollte jeder Mensch haben..ist diese allerdings nicht mehr gegeben hört der spass defintiv auf. Fussball ist und soll auch ein Familiendport sein... wie soll man solche Plakate bitte einem 6..oder 7 jährigen erklören der gladbach fan ist und das schon lesen kann aber dann fragt was das bedeutet? Klar lernt das jede iwann sowieso aber muss auf solche art und weise sein? Wieso im Stadion? Alle wollen wir nur unseren Verein siegen sehen und wer nicht kapiert das jegliche Protest Aktionen und Plakate die noch so beleidigend sind an der Situation eh nix ändern und man sich damit selber ins Abseits knallt hat meines Erachtens einen IQ wie eine gieskanne..sorry aber es bringt einfach nix..brüllt lieber euren hass raus und schreit umso lauter unsere borussia nach vorne als so einen scheiss zu verzapfen ausser die jenigen haben darauf keinen Bock aber dann bleibt zuhause und schaut sky auf dem sofa
Salzstreuer
Beiträge: 382
Registriert: 05.11.2016 14:41

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Salzstreuer » 23.02.2020 22:56

norb hat geschrieben:
23.02.2020 21:30

Hier noch ein treffender Kommentar dazu.

https://taz.de/Grassierender-Anti-Hoppi ... 1120000000
Trifft in etlichen Dingen die Sache auf den Kopf!
Camper88
Beiträge: 1728
Registriert: 21.03.2013 08:47
Wohnort: Nastätten

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Camper88 » 23.02.2020 23:01

Sehr guter Artikel
Benutzeravatar
Further71
Beiträge: 5213
Registriert: 27.02.2013 21:24
Wohnort: Dort wo die Erft den Rhein begrüßt

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Further71 » 23.02.2020 23:04

norb hat geschrieben:
23.02.2020 21:30

Hier noch ein treffender Kommentar dazu.

https://taz.de/Grassierender-Anti-Hoppi ... 1120000000
Also, solch geschmacklose Aktionen wie gestern zu verharmlosen und mehr oder weniger gleichzusetzen mit "Schieber" Rufen, da fällt einem echt nichts mehr zu ein... :mauer:
Salzstreuer
Beiträge: 382
Registriert: 05.11.2016 14:41

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Salzstreuer » 23.02.2020 23:07

Ich bin ja eigentlich ganz froh, dass niemand mehr singt "Schiri, wir wissen wo dein Auto steht, fahr Bus und Bahn"
Für die Nicht-Stadion-Gänger hier: Das wurde in den 80ern und 90ern sehr häufig gesungen, gerne auch mal abwandelt "Schiri, wir wissen wo dein Auto stand, hat gut gebrannt"
Möchte nicht wissen, was dann hier los wäre!1!!1
Benutzeravatar
Borusse 61
Beiträge: 32183
Registriert: 19.09.2014 19:49
Wohnort: Reutlingen, zwar Schwabenland aber nur gefühlt

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Borusse 61 » 23.02.2020 23:13

Further71 hat geschrieben:
23.02.2020 23:04
Also, solch geschmacklose Aktionen wie gestern zu verharmlosen und mehr oder weniger gleichzusetzen mit "Schieber" Rufen, da fällt einem echt nichts mehr zu ein... :mauer:


Stimmt :daumenhoch: es ist echt unglaublich, so eine Aktion damit zu vergleichen und "Schönzureden" ! :x:
Salzstreuer
Beiträge: 382
Registriert: 05.11.2016 14:41

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Salzstreuer » 23.02.2020 23:15

Geil! Aus dem ganzen Artikel einen Satz raus gerissen und darauf hin geurteilt. So funktioniert das heute. :daumenhoch:
Zuletzt geändert von Borusse 61 am 23.02.2020 23:17, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Unnötiges Zitat entfernt
lumpy
Beiträge: 2123
Registriert: 07.04.2006 20:30
Wohnort: Westerwald

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von lumpy » 23.02.2020 23:54

lumpy hat geschrieben:
23.02.2020 18:48
Als einer der gestern dabei war mein Fazit:

- Spruchband sehr grob, muss man nicht mögen, ist aber auch kein Weltuntergang (jeder der schon mal BVB XXX... oder beim Abschlag des Torhüters Ars..XXX..XXX... gerufen hat, sollte sich da einfach an die eigene Nase fassen)
- Fadenkreuz Doppelhalter unfassar dämlich und daneben
- die Durchsage "Liebe Fans im 16er, wir wollen kein Rassismus, etc." fast genauso dämlich wie der Doppelhalter. Einige Fans dachten, es würde etwas rassistisches gezeigt, die Stimmung war kurz vorm explodieren in der Nord. Hier erwarte ich ebenso Konsequenzen wie bei den Verantwortlichen für den Doppelhalter

Ergebnis:
Wir brauchen alle in der Kurve. Ultras, Normalos, Kutten. Als die Ultras in HZ2 weitestgehend den support einstellen, war quasi keine Stimmung vorhanden. Die Leute, die in der aktiven Szene übers Ziel hinausschießen, müssen verwiesen werden.
Fohlen39 hat geschrieben:Dämlich ist hier wirklich vieles.
Zum Beispiel?
Benutzeravatar
fussballfreund2
Beiträge: 13761
Registriert: 20.08.2007 23:06
Wohnort: das Haus mit der Raute

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von fussballfreund2 » 24.02.2020 00:00

Salzstreuer hat geschrieben:
23.02.2020 23:07
Ich bin ja eigentlich ganz froh, dass niemand mehr singt "Schiri, wir wissen wo dein Auto steht, fahr Bus und Bahn"
Für die Nicht-Stadion-Gänger hier: Das wurde in den 80ern und 90ern sehr häufig gesungen, gerne auch mal abwandelt "Schiri, wir wissen wo dein Auto stand, hat gut gebrannt"
Möchte nicht wissen, was dann hier los wäre!1!!1
Gar nichts. Aber das mit der gestrigen Aktion zu vergleichen zeigt, wie sinnlos eine Diskussion ist. Peinlich sowas...
rz70
Beiträge: 1102
Registriert: 03.06.2009 10:51

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von rz70 » 24.02.2020 02:18

Salzstreuer hat geschrieben:
23.02.2020 23:07
Ich bin ja eigentlich ganz froh, dass niemand mehr singt "Schiri, wir wissen wo dein Auto steht, fahr Bus und Bahn"
Für die Nicht-Stadion-Gänger hier: Das wurde in den 80ern und 90ern sehr häufig gesungen, gerne auch mal abwandelt "Schiri, wir wissen wo dein Auto stand, hat gut gebrannt"
Möchte nicht wissen, was dann hier los wäre!1!!1
:mauer:
kasu
Beiträge: 601
Registriert: 11.04.2019 21:13

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von kasu » 24.02.2020 06:59

Camper88 hat geschrieben:davon kann sich keiner abschreiben dies nicht schon getan zu haben...m
Woher willst du wissen was ich denke oder tue? Wenn du denkst das alle deine Gedanken oder dein Tun teilen, bist du auf dem Holzweg.
Camper88
Beiträge: 1728
Registriert: 21.03.2013 08:47
Wohnort: Nastätten

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Camper88 » 24.02.2020 08:09

Also willst du behaupte noch nie jemanden beleidigt zu haben oder schlecht geredet zu habe? Wenn es so ist..Respekt aber ich glaube es dir nicht
Benutzeravatar
klitschko99
Beiträge: 96
Registriert: 26.12.2004 12:50
Wohnort: Essen

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von klitschko99 » 24.02.2020 08:25

@Salzstreuer
Das zu vergleichen ist etwas schwach!
Muss dazu aber sagen, wenn das die Zukunft bringt und man sowas nicht mehr rufen kann (Schiri usw...…), dann bin ich auch raus.
:winker:
Salzstreuer
Beiträge: 382
Registriert: 05.11.2016 14:41

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Salzstreuer » 24.02.2020 09:23

Ich hab es ja bewusst überspitzt dargestellt, aber die Tendenz in diese Richtung ist klar erkennbar. Und es ist das, was sich die Verbände wünschen - sterile Stadien. Und nein, das relativiert nicht die Aktion von Samstag, bevor der ein- oder andere wieder Puls bekommt.
Flo1900!
Beiträge: 83
Registriert: 19.08.2010 19:00

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Flo1900! » 24.02.2020 09:45

Das ist der entscheidende Punkt der ganzen Diskussion, an welcher angesetzt werden möchte. Ob das Fadenkreuz Banner ok ist, darüber lässt sich streiten. Die Art und Weise ist vielleicht unangebracht aus Sicht eines "normalen" Fans, der überwiegend konsumiert und nicht provokant auffallen möchte. Aus dieser Sicht könnte ich das vollkommen nachvollziehen. Es gibt aber nun mal auch andere Sichtweisen. Und anstatt draufzuhauen, sollte man sich damit beschäftigten, welche Botschaft "eigentlich" mit dem Fadenkreuz Banner vermittelt werden sollte. Es ist definitiv, und ja das weiß ich, keine Aufforderung zum Mord, geschweige denn, es ist nur in der verbildlichten Darstellung zu interpretieren. Es geht um den Gedanken dahinter. Und da könnten 90 Prozent des Stadions, weil sie das sonst ja auch immer so propagieren, einfach mal den Grund erfragen, also sich entwickeln wollen, Lösungen mit voran treiben, anstatt draufzuhauen. Zu Fragen Jungs, was war der Hintergrund, warum nutzt ihr sowas, was wollt ihr damit eigentlich aussagen?

Es geht um die prinzipielle Sache dahinter. Und zwar das Hopp mit aller Macht bekämpft werden muss, weil er das Symbol dessen ist, was unseren Fußball dauerhaft kaputt machen wird. Der Kommerz, die "Sterilisierung" von Stadien, es soll ja keine kritischen Fans mehr geben. Das scheinen viele Leute nicht kapieren zu wollen, weil sie Scheuklappen aufhaben gegenüber Ultras und Sympathisanten. Die Ultras sind die einzigen die wirklich noch aktiv dagegen kämpfen, das unser Sport nach und nach kaputt gemacht wird. Schaut es euch doch in der Praxis an, Thema Videobeweis: Keiner jubelt mehr wirklich, weil man ja eh nicht weiß, ob es nicht zurück genommen wird oder nicht. Gestern finden am Ende krankhafte 7 Minuten Nachspielzeit statt, in der wir als Borussia dann auch noch den Ausgleich bekommen. Zum Kotzen. Aber warum gestern erst die Pfiffe so richtig losgingen, das war nun einmal weil der Sicherheitssprecher von Rassismus gesprochen hat. Und deshalb ist es so gegeneinander eskaliert. Es ging gar nicht um das Fadenkreuz. Wer das als Argument anführt, der lügt. Es war definitiv so, dass erst danach die Pfiffe losgingen. Und auch das die Pfiffe anhielten, hatte damit zu tun, weil gesagt wurde es steht nichts schlimmes drauf. Da sind die Leute dem Sicherheitssprecher auf dem Leim gegangen. Nicht gesehen was drauf steht, aber wegen Hanau Zusammenhänge bilden, gedacht es steht dort was rassistisches und einfach mal losschreien. Unfassbar wie dumm. Daran sieht man aber auch wieder die gesamtgesellschaftlichen Probleme. Die Leute lassen sich extrem schnell vor den Karren spannen. Sieht man auch hier im Forum. Die Leute glühen vor Wut, weil die Medien ihnen das vormachen durch heftigste Schlagzeilen. Selber Gehirn einschalten? Schon lange nicht mehr. Leute denkt mal selber. Unfassbar. Was ihr nicht verstehen wollt und das das gestern nur wieder nen Beispiel dafür war, dass versucht wird von Verbänden mit aller Macht den Fußball kaputt zu machen seht ihr dabei nicht? Man muss das auch weiterdenken und an die Zukunft und welche Entscheidungen von Verbänden warum wie getroffen werden. Es wurde vor 4-5 Jahren niemals nur ein Gedanke daran gehegt, ein Spiel wegen einem Spruchband oder Fadenkreuz zu unterbrechen. Das kommt jetzt weil das Stadion von den oberen steril gemacht werden möchte. Ihr dürft nichts mehr kritisches machen, sonst unterbrechen wir das Spiel, und warten solange bis ihr das unterlasst. ....Heftig....Und das kann man ja noch weiterführen. Auch der Videobeweis ist ein Beispiel dafür, Entscheidungen nicht mehr nach Emotionen leiten lassen, das Spiel klar strukturieren indem man Unrecht komplett weg macht und durch den Videobeweis den Fußball total fair macht. Tolle Zeiten echt...wozu gebraucht es dann noch ein Schiedsrichter? Der kann eigentlich weg, weil der entscheidet eh nichts mehr. Es geht hier darum, dass die Leute mal verstehen müssen, dass sie diesem Zeitgeist auf den Leim gehen, in der man alles perfektionieren will in unserer Gesellschaft alles der Political Correctness unterwerfen will, indem Entscheidungsträger kritische Meinungen nicht mehr zulassen wollen. Und die dummen sind nicht die Minderheiten, sondern eher die die sich von sowas vor den Karren spannen lassen und dies nicht merken. Und das waren in dem Fall vorgestern 90 Prozent des Stadions. Sorry aber wenn ihr ehrlich mit euch selbst seid, selber das Gehirn eingeschaltet habt ihr in dem Fall nicht.

Denkt mal über den Tellerrand. Einige wenige schaffen es hier.

Und deshalb nochmal in kurz: Eigentlich sind die ganzen Entgleisungen gegen die aktive Fanszene völliger Schwachsinn. Es ging am Samstag gar nicht um das Fadenkreuz oder Entgleisungen. Thema sollte die Entwicklung des Fußballs sein, dem Kommerz gegenüber. Es geht viel mehr darum, dass wir mal darüber reden sollten, welchen Fußball wir eigentlich wollen...Konsumfußball indem Fans zu Kunden verkommen, die nichts mehr sagen nur noch im Stadion sind um das Spiel zu sehen, oder um Leute denen es auch darum geht, den Fußball zu erhalten, als Volkssport für die Massen, mit Emotionen, Fehlentscheidungen, und als rauen Ort mit einer wilden Kurve. Es geht um Haltung. Das muss dann mal jeder für sich entscheiden,was er möchte.
Zuletzt geändert von Borusse 61 am 24.02.2020 10:40, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Unnötiges Zitat entfernt
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 46132
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von HerbertLaumen » 24.02.2020 10:02

Und auch hier gilt: wenn Fäkalsprache und gruppenbezogene Pöbeleien nicht ab sofort auf Null reduziert werden, dann wird dieser Thread geschlossen. Sanktionen bleiben vorbehalten. Man kann diese unsägliche Aktion auch ohne so etwas verurteilen.

Und nein, hier wird auch nicht über Politik diskutiert.
Benutzeravatar
DaMarcus
Beiträge: 8305
Registriert: 03.03.2003 15:24
Wohnort: Bad Bevensen

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von DaMarcus » 24.02.2020 10:21

Eine Nachricht, die von einem Großteil der Empfänger nicht so verstanden wird, wie sie gemeint war, ist vielleicht einfach eine schlechte Nachricht und keine, die ein aktives Nachfragen der Gegenseite bedingt.

Im Borussenkodex steht:
Unsere jahrzehntealte Fankultur gilt es zu erhalten. Wir lassen sie uns von keinem Außenstehenden zerstören.
Hierzu gehört auch die Gestaltungsfreiheit bei der optischen Unterstützung. Dabei ist uns stets bewusst, dass wir
mit den Aussagen und Motiven Verantwortung für die gesamte Nordkurve übernehmen.
Wurde sich da im Vorfeld wirklich hinterfragt, ob dieses Motiv und die Aussage dahinter wirklich für die gesamte Nordkurve stehen kann?
Der Kodex, hinter dem sich Verein, Fanprojekt, Fanbeauftragte und Ultras bei Problemen immer wieder verstecken, wurde mit dieser Aktion mit Füßen getreten.
Flo1900!
Beiträge: 83
Registriert: 19.08.2010 19:00

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Flo1900! » 24.02.2020 10:30

Der Punkt ist, die Fadenkreuz Diskussion ist doch nur ein Vorwand für die eigene Unfähigkeit darüber, zu akzeptieren, das man seine eigene Meinung nicht antizipiert hat, sondern blind drauf gehört hat, was der Sicherheitssprecher gesagt hat. Und da hat die Fan-Hilfe nunmal völlig Recht mit. Daraufhin sind die Pfiffe entstanden. [Moderation] Das ist ne Phantom-Diskussion wo jetzt auf dem Fadenkreuz rumgeritten wird, um ja mit den Finger auf Ultras und Umfeld zeigen zu können, weshalb aber gar nicht gepfiffen wurde, bzw. weshalb gar kein Konflikt zwischeneinander da war. Ursache-Wirkung-Prinzip. Sicherheitssprecher sagt was von Rassismus, Stadion pfeift, Vorsänger versucht zu erklären, Leute nehmen es als Relativierung wahr und pfeifen noch mehr..


[Moderation] Einfach blindlinks etwas glauben was ihnen vorgesetzt wird..sowas möchte ich eigentlich ungerne nochmal in Deutschland...das hatten wir schonmal...
Zuletzt geändert von Borusse 61 am 24.02.2020 10:37, insgesamt 1-mal geändert.
uli1234
Beiträge: 15785
Registriert: 03.06.2009 21:17

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von uli1234 » 24.02.2020 10:37

Sorry flo......aber ich gehe da nicht konform. Ich brauche kein Fadenkreuz im Stadion zu zeigen, um meinen Unmut über das Konstrukt Hoffenheim kund zu tun. Haben dich diese "Fans" denn mal schlau gemacht, was dieser Mensch Hopp alles für die Region in und um Hoffenheim getan hat? Arbeiten besagte eventuell nicht weiter mit dem Pc, weil es da ein Programm gibt, dass diesen Mensch Stein reich gemacht hat? Ihr seit auf dem Holzweg, denn das wie ist entscheidend. Was macht denn Hopp jetzt noch in Hoffenheim? Er verdient Geld, ganz einfach. Macht das die Allianz in München nicht?

Das man in diesem Land momentan hochsensibel reagiert, das ist das Ergebnis der Politik und [Moderation], welche aber im Fußball nix verloren haben.
Antworten