Stimmung bei den Heimspielen

Fahnen, Gesänge, Choreos, Fahrten. Hier treffen sich die Supporter!
Benutzeravatar
kurvler15
Beiträge: 14954
Registriert: 27.10.2007 14:13
Wohnort: Hauptstadt und so;)

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von kurvler15 » 05.05.2019 14:37

Der Artikel vom MitGedacht-Blog ist wahrlich eine absolut perfekte, treffende und differenzierte Zusammenfassung der Geschehnisse, welcher meine Haltung zu 100% unterstützt.

Man kann für Borussia wirklich nur hoffen, dass in der Sommerpause auch solche Sachen intern kritisch angesprochen werden. Die Aussage von Ginter kann einfach nur wütend machen, weil sie einfach in der Situation nicht gerechtfertigt war und zeigt in welcher Scheinwelt unsere Spieler teilweise zu leben scheinen. Ich sag ja, unter einem Stranzl oder Xhaka wäre so eine Situation niemals entstanden nach dem Schlusspfiff.

Mir persönlich fehlt wirklich etwas die Kreativität wie man das Tischtuch für 90 Minuten wieder flicken kann.
Benutzeravatar
bökelratte
Beiträge: 10174
Registriert: 27.02.2012 19:00
Wohnort: Leider im Exil

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von bökelratte » 05.05.2019 15:11

Dass ausgerechnet Ginter so etwas sagt finde ich sehr bedenklich. Wenn das wirklich seine Haltung ist sollte man sich überlegen ob man Spieler mit dieser Einstellung und Realitätsferne braucht.
Benutzeravatar
toom
Beiträge: 6760
Registriert: 27.10.2004 10:26

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von toom » 05.05.2019 17:20

Ich kann mir auch gut vorstellen dass das ganze ein Missverständnis ist. Und die Spieler eher den Eindruck hatten, niedergepfiffen zu werden. In diesem Fall kann ich die Reaktion der Mannschaft absolut nachvollziehen. Wir sind nicht auf Schalke oder im Kindergarten.
Ich kann mir darüber hinaus nicht vorstellen, dass die Mannschaft abgehauen wäre, wenn sie den Eindruck gehabt hätte, die Fans wollten ihr Mut zu sprechen und sie für die Moral loben oder aufbauen. Dann wären sie definitiv hingegangen. Ich glaube, das wird hier gerade alles heißer gekocht als es ist.
Benutzeravatar
Zaman
Beiträge: 33074
Registriert: 22.11.2008 18:57
Wohnort: Mönchengladbach 1900°
Kontaktdaten:

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Zaman » 05.05.2019 17:23

mag sein, dass das von ginter realitätsfern ist, vielleicht aber hing ihm auch noch das im kopf, was mit yann passiert ist in der kurve und vielleicht haben sie einfach sich auch geschämt und keine ahnung gehabt, wie sie damit umgehen sollen ... die aussage hätte er besser gelassen, das ist klar, das verhalten aber kann ich nachvollziehen ...

@toom
:daumenhoch:
Benutzeravatar
raute56
Beiträge: 12715
Registriert: 15.03.2009 21:12

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von raute56 » 05.05.2019 17:27

toom, als jemand, der in Block 17 steht, habe ich nach dem Spiel Beifall gesehen und gehört. Ich hatte nicht den Eindruck, dass die Spieler niedergemacht werden sollten. Es war aber schon irritierend, dass sich der Spielerpulk erst nach längerem Hin und Her zur Nord bequemte. Und dann setzte halt der Beifall ein. Von Pfiffen habe ich in meinem Umfeld nichts gehört.

Kurvler: :daumenhoch:
Benutzeravatar
toom
Beiträge: 6760
Registriert: 27.10.2004 10:26

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von toom » 05.05.2019 17:31

Ich war auf der Haupttribüne und vernahm es als eher „bedrohlich“ denn aufbauend.
Benutzeravatar
toom
Beiträge: 6760
Registriert: 27.10.2004 10:26

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von toom » 05.05.2019 17:55

Ginter in der Kommentarspalte auf seiner Facebook-Seite :daumenhoch:

„Eine kurze Ergänzung zu meinem gestrigen Interview:
Aufgrund der Mannschaftsleistung und der generellen Stimmung im Stadion haben wir als Mannschaft nach dem Spiel kurzerhand beschlossen, nur kurz in die Nordkurve zu laufen und dann direkt in die Kabine zu gehen, da auch wir alle sehr enttäuscht von unserer Leistung waren. Das hatte nichts mit Faulheit oder Arroganz zu tun. Die allgemeine Überzeugung im Team war, sich nicht weiter auspfeifen zu lassen, da Pfiffe und drohende Gesten noch keiner Mannschaft sportlich weitergeholfen haben. Denn es stehen noch zwei wichtige Spiele an, in denen wir alle Kräfte benötigen. Ich habe und wollte keinen Fan in irgendeiner Weise kritisieren, nur weil es Pfiffe von den Rängen gab. Ich kann den Unmut von den Zuschauern aufgrund der letzten Wochen absolut und zu 100% verstehen! Die meisten Fans investieren viel, um bei jedem Spiel an unserer Seite zu stehen. Dafür sind wir Spieler sehr dankbar.
Wir haben trotz allem noch alle Möglichkeiten, als Verein einen erfolgreichen Saisonabschluss zu erreichen, deshalb sollten wir das gemeinsam anpacken, dann schaffen wir es auch!“
Benutzeravatar
raute56
Beiträge: 12715
Registriert: 15.03.2009 21:12

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von raute56 » 05.05.2019 18:15

Dann machen wir das doch!
Benutzeravatar
mr_dude
Beiträge: 1519
Registriert: 12.02.2008 13:28
Wohnort: Bielefeld

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von mr_dude » 05.05.2019 20:11

Gut, dass er das nochmal halbwegs richtig gestellt hat.
Ich hoffe, dass trotzdem nächste Woche eine Reaktion von der Mannschaft kommt. Am Besten vor dem Spiel ein gegenseitiges heiß machen und anfeuern. Nur gemeinsam kann man sich jetzt erfolgreich über die Ziellinie retten.
lumpy
Beiträge: 2102
Registriert: 07.04.2006 20:30
Wohnort: Westerwald

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von lumpy » 06.05.2019 09:49

raute56 hat geschrieben:
04.05.2019 22:59
Und so festigte sich bei mir und anderen der Eindruck: Die Vorsänger und die Ultras ziehen einfach ihr Ding durch. Sie singen ihre Liedchen, und wenn im oberen Teil des 16ners versucht wird, wirklich Stimmung zu machen, fordern die Capos ihre Mannen auf, noch konsequenter das Lied zu singen.
Das ist schlichtweg falsch. Die untere 16er versucht so gut wie immer die Lieden von oben zu übernehmen. Oft ist es aber ein akkustisches Problem. Ganz im Gegenteil: Als aktive Szene und viele Fanclubs gegen Leipzig am Anfang schwiegen, hat der obere 16er provokativ Stimmung gemacht. Lustigerweise so laut wie sonst in keinem Spiel zu vor.
Mr.Tax
Beiträge: 187
Registriert: 03.03.2003 15:24

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Mr.Tax » 06.05.2019 10:17

@lumpy
Warum immer diese Betonung auf "aktive Szene"? Ganz ehrlich: Da kommt bei mir schon die Galle hoch. Warum gehören die "vielen Fanclubs" oder auch der "obere 16er" nicht zur "aktiven Szene"? Das ist doch alles Mumpitz. Irgendwo gehört doch JEDER zur "aktiven Szene". Die einen halt mehr und die anderen weniger.

Beim "akkustischen Problem" bin ich aber bei Dir. Ich glaube auch, dass ,wenn unten gesungen wird, man unten nicht hört, wenn oben etwas anderes angestimmt wird. Da ist in meinen Augen kein "Ding durchziehen" oder gar böswilliger Gedanke dabei. Den Capos fehlt m.E. aber manchmal etwas das Gespür, welche Lieder gerade angebracht sind. Wenn wir z.B. unter Druck stehen und/oder in Rückstand sind, dann braucht es kein "Ob Regen, Schnee etc.", da muss was pushendes her. Ich gestehe aber ein, dass der Capo-Job nicht einfach ist und ich es mir z.B. nicht zutrauen würde.
basti_r_09
Beiträge: 106
Registriert: 31.01.2011 22:10

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von basti_r_09 » 06.05.2019 10:22

kurvler15 hat geschrieben:
05.05.2019 14:37

.................
Mir persönlich fehlt wirklich etwas die Kreativität wie man das Tischtuch für 90 Minuten wieder flicken kann.
Im Endeffekt gibt´s jetzt zwei Möglichkeiten:,
1. Die Stimmung zwischen Mannschaft/Fans bleibt so wie sie ist und wir vergeigen die ganze Saison in den letzten zwei Spielen.
oder
2. Alle reißen sich zusammen und geben einfach alles, wirklich alles dafür diese Rückrunde zu einem einigermaßen "gutem" Ende zu bringen.

Meiner Meinung nach steht die Mannschaft und Kurve schon ewig nicht mehr so weit auseinander wie momentan.
Am Samstag sollte (muss!) die Mannschaft vor dem Aufwärmen in die Kurve kommen und uns alle daran Erinnern das wir ein gemeinsames Ziel haben, dann muss der Block 90min brennen & die Mannschaft ebenso auf dem Platz.

Ich weiß das es nach den vorherigen Spielen schwer fällt noch positiv zu bleiben, aber was bleibt uns übrig? Sollen wir uns jetzt während der zwei Spiele auf den 9.Platz jammern? Von meiner Seite aus werde ich versuchen am Samstag die Mannschaft 90min so gut zu unterstützen wie es geht. Hoffen wir das unsere Jungs sich nicht völlig aufgeben.
Benutzeravatar
frank_schleck
Beiträge: 9378
Registriert: 07.01.2007 20:07

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von frank_schleck » 06.05.2019 10:42

:daumenhoch: :daumenhoch:
Benutzeravatar
TheOnly1
Beiträge: 3913
Registriert: 18.07.2004 00:51
Kontaktdaten:

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von TheOnly1 » 06.05.2019 10:51

Mr.Tax hat geschrieben:
06.05.2019 10:17
Den Capos fehlt m.E. aber manchmal etwas das Gespür, welche Lieder gerade angebracht sind.
Ich bin hier ja an sich in der Regel eher ein Fürsprecher für die Ultras, aber in diesem Punkt stimme ich zu. Ich bin mir aber auch nicht ganz sicher, woran das liegt. Ich merke nur relativ oft, dass ich, wenn ein Lied über die Lautsprecher angestimmt wird, denke "echt jetzt? DAS? Oh neee...".
Benutzeravatar
frank_schleck
Beiträge: 9378
Registriert: 07.01.2007 20:07

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von frank_schleck » 06.05.2019 11:35

Stand am Samstag seit längerer Zeit mal wieder nicht in Block 16, sondern etwas außerhalb. Dort schlägt dem harten Stimmungskern im unteren Block 16 ja mittlerweile von allen Seiten eine regelrechte Wut entgegen - finde ich übrigens auch ziemlich überzogen. Da bauen sich manche Leute ein Feindbild auf und supporten aus Prinzip nicht mehr mit, weil ja alles von den Ultras angeblich scheiße ist. Ich glaube, die Wenigsten würden den Job auf dem Zaun wirklich besser machen.

Was nicht heißen soll, dass ich die Organisation unseres Supports immer perfekt finde: Ich würde mir oft mehr Ruhepausen und weniger Singsang sowie weniger Fahnen wünschen. Mehr Spielbezug und nach Torchancen könnte auch mal aus der Kurve selbst heraus ein spontanes "VfL!, VfL!" kommen. Da wartet man gefühlt immer erst, bis von unten die Vorgabe kommt und dann verstummen die Rufe nach 2-3 Sekunden wieder. Insgesamt sollte man auch keine Angst haben, einfach mal 2-3 Minuten die Klappe zu halten - danach wirken dann laute Gesänge umso besser.

Es wird aber am langen Ende immer schwer sein, die Interessen von 14.000 Steh-Besuchern in der Nordkurve unter einen Hut zu bringen - mit Pöbeleien und beleidigtem Nicht-Supporten tut man da auch niemandem einen Gefallen - bei allen derzeitigen Konflikten auch nicht der Mannschaft.
Benutzeravatar
toom
Beiträge: 6760
Registriert: 27.10.2004 10:26

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von toom » 06.05.2019 12:03

TheOnly1 hat geschrieben:
06.05.2019 10:51
Ich merke nur relativ oft, dass ich, wenn ein Lied über die Lautsprecher angestimmt wird, denke "echt jetzt? DAS? Oh neee...".
:daumenhoch:
dito
Benutzeravatar
raute56
Beiträge: 12715
Registriert: 15.03.2009 21:12

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von raute56 » 06.05.2019 13:14

Ich befürchte, es gibt keine Lösung des Supportproblems.

Dabei sollte es doch im Sinne aller sein, dass unsere Borussia lautstark unterstützt wird.

Ich denke auch manchmal: Was soll jetzt dieses Lied? Warum nicht situativer Support? Beispiel: Da zeigt Yann Sommer in kurzer Zeit mehrere Paraden, aber die Ultras singen weiter ihr Lied anstatt mit Yann Sommer-Rufen den Torwart anzufeuern. Dasselbe auch bei Einwechslungen: Es wird gesungen und nicht der Name der Spieler gerufen.

Manchmal kommen mir die Ultras wie ein vollgeladenes Containerschiff vor, das auch nur schwer fällig reagieren kann.

Dennoch den Vorsängern Respekt: Auch als junger Mensch hätte ich mir diese Aufgabe nicht zugetraut.

Meine folgende Bitte wird bestimmt nicht erfüllt werden: Auch gegen Hoffenheim konnte nicht nur ich manche Szene direkt vor den Toren nicht sehen - wegen der Fahnen. Ich möchte die Weltklasse-Parade von Sommer sehen und nicht sie nur erahnen, weil der Gegner nicht jubelt. Ja,jetzt kommt wieder was Stimmung und man könnte sie ja woanders hinstellen.

Nein, man könnte auch kleinere Fahnen schwenken oder das Schwenken der größeren bei Torsituationen einstellen.
Benutzeravatar
Pfälzer-Borusse_91
Beiträge: 252
Registriert: 27.01.2007 18:54
Wohnort: Pfalz

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Pfälzer-Borusse_91 » 06.05.2019 15:20

Wäre es vielleicht eine Idee, wenn man mit einem offenen Brief an die Mannschaft versucht, für die letzten 2 Spiele nochmals alle Kräfte für Europa zu bündeln?

Ein Brief, indem vielleicht einfach mal die Gefühlslage der Fanszene umschrieben wird und auch die Erwartungen an die Mannschaft im Saisonendspurt.
Ich glaube nämlich, dass der Großteil der Spieler sich einfach alles so zurecht legt, wie es ihnen am besten passt und garnicht begreift, um was es den Fans eigentlich geht.

Ob es was bringen würde, sei mal dahingestellt.

Das ganze aber unter den Teppich zu kehren, erachte ich auch nicht als die Lösung.
Benutzeravatar
toom
Beiträge: 6760
Registriert: 27.10.2004 10:26

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von toom » 06.05.2019 16:08

Ich hoffe, die Ultras oder wer auch immer setzen sich im Sommer mal ganz konservativ zusammen und doktern mit Stift und Papier am Liedgut herum. Da sind wir mittlerweile wirklich zweitklassig. Auch wir müssen uns da den Spiegel vorhalten. Die Lethargie des Platzes in der Rückrunde ist schon seit Jahren auf den Rängen zu spüren.
Mit unserem Liedgut bei den Heimspielen könnte man sogar die Truppe von William Wallace in Braveheart demotivieren. Mein Gott, ist das alles lahm.
Sogar Enya mit Only Time wäre in den Heimspielen unterstützender als der jetzige Singsang. Und das hat nichts mit dem Mitmachen der Kurve zu tun - die Lieder sind einfach, sorry, total kacke und oft dämlich gewählt für die jeweiligen Situationen. Die meisten Lieder singen wir doch schon seit dem Bökelberg, da hat einfach irgendwann keiner mehr Lust drauf. Da ist Staub drauf! Wenn du in der Beziehung seit sieben Jahren jeden Samstag nur die Missionarsstellung vollziehst, hat dein/e Partner/in irgendwann auch keinen Bock mehr mitzumachen. Da muss mal Spice rein! Auch mal Lieder über Spieler wie in England. Auch mal was neues. Auch mal einen Popsong umdichten. Meine Güte ey, man schämt sich ja mittlerweile, Leute mit ins Stadion zu nehmen bei unserer Stimmung. Der Hoffenheimer Gästeblock war 2x so laut wie wir. Ja, das Spiel war Mist, aber das kann man bei 400 Leuten vom Neckar nicht gelten lassen. Erbärmlich!

Wir haben keine Kreativität insgesamt und zu wenig Gespür für die jeweiligen Situationen überhaupt.
Teilweise entsetzlich, für welches "Lied" sich entschieden wird, wenn die Mannschaft Support braucht. Das wird in bestimmten Bereichen der Kurve / des Stadions schon zum gehässigen Running Gag a la "Mal gucken, was sich die Vorsänger jetzt wieder geniales ausgedacht haben" - und das kann es doch nicht sein. Die ganze Leidenschaft, die sie jede Woche für Borussia zeigen, ist völlig für die Katz.
Da muss wieder ordentlich Bumms rein! Und dann bitte nicht mit irgendwelchen Liedern mit zwei kompletten Strophen über sechs Zeilen. Das klappt bei unserer Kurve nicht. Versteht das doch bitte. Viele nuscheln sich doch bei "Die Seele brennt" noch textunsicher einen zurecht. Obwohl sie seit 15 Jahren in Block 15 oder 18 stehen. Achtet da mal drauf. Wir sind der etwas einfache Bauernclub. Das sollten wir uns eingestehen. Das ist nun mal so. Wir brauchen EINFACHE Lieder, damit es laut wird.
Benutzeravatar
Zaman
Beiträge: 33074
Registriert: 22.11.2008 18:57
Wohnort: Mönchengladbach 1900°
Kontaktdaten:

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Zaman » 06.05.2019 17:40

ja, kurz, knackig und ins ohr gehend, so dass jeder im stadion sich das merken kann und mit gröhlen kann ... das brauchts zum anfeuern ... ich hab schon mal gemeint, dass mir der singsang im stadion immer wie fahrstuhlmusik vorgekommen ist, wenn sie ihre lieder gesungen haben. sie haben sich gedanken gemacht, aber so funktioniert es leider nicht ... aber von nix ändert sich nix ... man müsste mal vertreter der gruppen zusammen bringen und genau das ansprechen und da darf sich auch keiner angegriffen fühlen ...
laut ist es im stadion nur noch bei "mönchengladbach olé"
Antworten