Stimmung bei den Heimspielen

Fahnen, Gesänge, Choreos, Fahrten. Hier treffen sich die Supporter!
Paul-Block17
Beiträge: 620
Registriert: 11.05.2017 19:32

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Paul-Block17 » 21.04.2019 22:53

Meine persönliche Meinung ist die, dass solche Plakate oder Banner die einen Menschen samt Krankheit persönlich angreifen nichts im Stadion verloren haben!

Bessere und kreativere Kritik sind hier eher angebracht. Das war in meinen Augen einfach nur "plump".

Wobei ich es auch Schade finde, dass wenn jemand schon öffentlich zugibt das er krank ist und sich damit angreifbar macht, dass dann noch von einigen Usern angezweifelt wird.
Ich kann mir echt nicht vorstellen, dass jemand sowas erfindet (und das meine ich generell und nicht nur auf RR bezogen).

Ich hoffe nur mal, dass da nicht noch ne saftige Strafe bei rauskommt.
Benutzeravatar
Manolo_BMG
Beiträge: 6051
Registriert: 21.05.2003 16:37
Wohnort: Langenzenn

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Manolo_BMG » 22.04.2019 00:15

Europameister 2004 hat geschrieben:
21.04.2019 16:05
Ich hoffe, damit man in der unnötigen Hinsicht Ruhe hat, der Verein handelt, sobald sich sog. Fans daneben benehmen.
Ich würde den XXX dieses unglaublichen Plakats (wahre BMG-Fans sind solche Typen, für die man sich als Borusse mächtig fremdschämen muss, in meinen Augen nicht) definitiv ein Stadionverbot für längere Zeit erteilen! Da sollte der Verein knallhart durchgreifen, auch wenn es daraufhin evtl. Proteste gewisser Gruppierungen geben mag. Auf solche Supporter können wir mMn. gut verzichten.

Es ist auch schwer zu verstehen, warum der Sicherheitsdienst das riesige Plakat nicht sofort nach dem Aufhängen entfernt hat. Einfach nur peinlich. :?:
Siegener
Beiträge: 73
Registriert: 18.09.2014 21:14

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Siegener » 22.04.2019 00:40

Macragge hat geschrieben:
21.04.2019 22:15
Ihr geht bei eurer Bewertung immer davon aus, dass RR tatsächlich Burnout hat/hatte.
Das er, nach seiner Vertragsauflösung bei Schalke, bereits 10 Monate später ( dem dürften Wochen-/Monate lange Verhandlungen vorausgegangen sein ) als SpoDi beim Brauseklub unterschrieb, spricht jedoch eindeutig dagegen.
Ich bin da theoretisch bei Dir. Es mutet jedenfalls durchaus seltsam an, wenn jemand der durch eine Arbeit in einem bestimmtem Umfeld in einen Burnout geraten ist dieses Umfeld nicht nur nicht verlässt, sondern vielmehr über viele Jahre plötzlich dort jahrelang problemfrei wieder weiter arbeiten kann. Insofern ist die Diagnose mindestens zu hinterfragen.
Benutzeravatar
Flaute
Beiträge: 3522
Registriert: 01.05.2010 19:52
Wohnort: Peine, Pattensen...Paris

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Flaute » 22.04.2019 06:00

In diesem Fall scheint man m.M. nach nichts aus der jüngsten Vergangenheit gelernt zu haben. In unserem Verein haben zwei Spieler mit einer Depressions-, Burnoutsymptomatik gespielt. Sebastian Deisler und Robert Enke. Letzterer brachte sich um. Und dann taucht solch ein Banner im Stadion auf. Das ist taktlos.
Zudem steht es keinem zu, über eine psychische Erkrankung zu urteilen oder sie gar zu beurteilen. Dem einen hilft ein Arbeitsplatzwechsel, eine anderer braucht 1 Jahr Ruhe und wieder ein anderer findet garnicht mehr zurück ins Leben. Traurig genug.
Und falls jemand fragt...ja, ich bin selbst betroffen gewesen. Ich weiss, wovon ich rede !
Benutzeravatar
3Dcad
Beiträge: 24554
Registriert: 27.11.2007 20:51
Wohnort: Würzburg

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von 3Dcad » 22.04.2019 10:30

@Flaute :daumenhoch:
Paul-Block17
Beiträge: 620
Registriert: 11.05.2017 19:32

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Paul-Block17 » 22.04.2019 10:33

@ Flaute :daumenhoch:
Benutzeravatar
raute56
Beiträge: 12574
Registriert: 15.03.2009 21:12

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von raute56 » 22.04.2019 11:13

@flaute: :daumenhoch:

In meinem engeren Bekanntenkreis gibt es eine Person, die bis zu ihrem Burnout eine sehr agile Personchlichkeit war. Und heute?

Es ist einfach nur zum Schämen, was sich diese so genannten Borussia-Fans erlauben und dann auch noch meinen, diese Unverschämtheit irgendwie rechtfertigen zu müssen.
Benutzeravatar
Further71
Beiträge: 3113
Registriert: 27.02.2013 21:24
Wohnort: Dort wo die Erft den Rhein begrüßt

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Further71 » 22.04.2019 11:42

Flaute hat geschrieben:
22.04.2019 06:00
In diesem Fall scheint man m.M. nach nichts aus der jüngsten Vergangenheit gelernt zu haben. In unserem Verein haben zwei Spieler mit einer Depressions-, Burnoutsymptomatik gespielt. Sebastian Deisler und Robert Enke. Letzterer brachte sich um. Und dann taucht solch ein Banner im Stadion auf. Das ist taktlos.
Zudem steht es keinem zu, über eine psychische Erkrankung zu urteilen oder sie gar zu beurteilen. Dem einen hilft ein Arbeitsplatzwechsel, eine anderer braucht 1 Jahr Ruhe und wieder ein anderer findet garnicht mehr zurück ins Leben. Traurig genug.
Und falls jemand fragt...ja, ich bin selbst betroffen gewesen. Ich weiss, wovon ich rede !
100% agree. Der "Höhepunkt" ist dann noch die unglaubliche Unterstellung ein Rangnick hätte sich die Krankheit nur ausgedacht. Da kann man sich nur vor den Kopf fassen...
Aber in der heutigen Gesellschaft wundert mich gar nix mehr.
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 44644
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von HerbertLaumen » 22.04.2019 11:45

Aderlass hat geschrieben:
21.04.2019 11:54
Na ja, Du weißt doch wie die Medienlandschaft tickt.
Siehe mein Avatar. Und dafür, dass du dich so vehement gegen Beleidigungen aussprichst, teilst du hier selber ganz schön welche aus.
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 44644
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von HerbertLaumen » 22.04.2019 11:45

jonny1900 hat geschrieben:
21.04.2019 18:53
PS: Das Plakat ist schon unnötig und beleidigend , aber mit Sicherheit keine Straftat und keinesfalls so schlimm , wie es in den Medien und bei einigen hier hochgepusht wird.
Eine Beleidigung ist eine Straftat, siehe § 185 StGB.
Macragge
Beiträge: 1456
Registriert: 15.09.2005 16:09
Wohnort: NRW

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Macragge » 22.04.2019 11:56

Ich denke mir das keines Wegs nur aus. Auch meine Familie ist betroffen durch gleich mehrere Familienmitglieder mit Burnout-Syndrom.
Die Handlungen des RR entsprechen 0 den eigentlichen Auswirkungen durch Burnout.

Er arbeitet nicht nur im gleichen Job wie gerade einmal 10 Monate früher, sondern erweitert diesen zusätzlich durch gleich mehrere noch viel anspruchsvollere Jobs innerhalb von RB. Das hat 0,0 mit einer work-life-balance zu tun. Misst man dann auch noch die Verhandlungen dazu, in der RR ja eigentlich an seiner Erkrankung arbeiten sollte, dann wird man, als persönlich betroffener hellhörig.

Wenn man dann auch noch das Verhalten von RR bei RB in dieser Zeit verfolgt, scheint das gerade zu eine Farce zu sein. Natürlich kann RR ein Burnout gehabt haben, allerdings keinen besonders ausgeprägten, wenn er nach so kurzer Zeit einen ungleich stressigeren Beruf aus dem selben Feld ergreift.

Aber selbst wenn ich mich irre, was nun mal auch im Bereich des Möglichen liegt, dann ist und bleibt RR ein unfassbarer Unsympath, der sich und seine sehr streitbaren Handlungen und Aussagen gerne hinter diversen Dingen zu verstecken sucht.
kevin001
Beiträge: 109
Registriert: 02.11.2014 23:10

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von kevin001 » 22.04.2019 12:08

Aderlass hat geschrieben:
21.04.2019 21:25
...
Weiterhin möchte ich sagen dass ich mich sehr wohl über Pyros aufrege und Beleidigung sehr wohl eine Straftat ist, wenn auch eine oft Bagatellisierte. Wir werden vom DFB definitiv zur Kasse gebeten und als Vereinsmitglied finde ich das halt so Mittel.
...
Würde gerne mal mitteilen, dass WIR als Verein nicht vom DFB oder der DFL bestraft werden. WIR als Mitglieder bezahlen Mitgliedsbeiträge für den e.V. die nicht dazu verwendet werden um irgendwelche Strafen seitens DFB oder DFL zu bezahlen. Seien es Plakate, Pyro oder Becherwürfe.
Bestraft wird immer nur die ausgegliederte Variante eines Bundesligavereins.
Mann kann gerne über Sinn oder Unsinn solcher Strafen diskutieren, und ob diese der GmbH wehtun oder nicht. Aber die Strafen haben nichts mit den Mitgliedern oder dem Verein zu tun.

Ich wollte damit nur mal informieren, weil ich denke, dass viele das nicht wissen.
Benutzeravatar
Aderlass
Beiträge: 3646
Registriert: 03.03.2003 15:24
Wohnort: Thyrow

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Aderlass » 22.04.2019 12:48

HerbertLaumen hat geschrieben:
22.04.2019 11:45
Und dafür, dass du dich so vehement gegen Beleidigungen aussprichst, teilst du hier selber ganz schön welche aus.
Auf das Niveau kommt es an, ja, ich bin weder ein Freund von übertriebener political correctness noch in meiner Argumentation immer ein Kind von Traurigkeit, das stimmt. Aber Hopp im Fadenkreuz, Burnout/Alzheimer Verunglimpfungen gegen Rangnick/Assauer, Steine auf Frauen und Kinder von RB Fans...
Glaube mir ein gewisses Maß an Respekt und Würde habe ich mir bewahrt. Und sollte ich tatsächlich mal hier im Forum über die Stränge schlagen, bist Du und Deine Kollegen ja da um mich daran zu erinnern... :winker:
DarkPiedro
Beiträge: 16
Registriert: 10.06.2010 19:39

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von DarkPiedro » 22.04.2019 18:34

Macragge hat geschrieben:
22.04.2019 11:56
Ich denke mir das keines Wegs nur aus. Auch meine Familie ist betroffen durch gleich mehrere Familienmitglieder mit Burnout-Syndrom.
Die Handlungen des RR entsprechen 0 den eigentlichen Auswirkungen durch Burnout.

Er arbeitet nicht nur im gleichen Job wie gerade einmal 10 Monate früher, sondern erweitert diesen zusätzlich durch gleich mehrere noch viel anspruchsvollere Jobs innerhalb von RB. Das hat 0,0 mit einer work-life-balance zu tun. Misst man dann auch noch die Verhandlungen dazu, in der RR ja eigentlich an seiner Erkrankung arbeiten sollte, dann wird man, als persönlich betroffener hellhörig.

Wenn man dann auch noch das Verhalten von RR bei RB in dieser Zeit verfolgt, scheint das gerade zu eine Farce zu sein. Natürlich kann RR ein Burnout gehabt haben, allerdings keinen besonders ausgeprägten, wenn er nach so kurzer Zeit einen ungleich stressigeren Beruf aus dem selben Feld ergreift.

Aber selbst wenn ich mich irre, was nun mal auch im Bereich des Möglichen liegt, dann ist und bleibt RR ein unfassbarer Unsympath, der sich und seine sehr streitbaren Handlungen und Aussagen gerne hinter diversen Dingen zu verstecken sucht.
Vorab:
ich wünsche deinen Familienmitgliedern das sie diese Krankheit gut und schnell in den Griff kriegen. Ernsthaft!

Aber ganz ehrlich, ist man als Angehöriger dadurch dann ein Experte für jegliche Form dieser Krankheit? Ob, wie schnell und überhaupt die wie in den Griff zu kriegen ist? Oder gibt es vielleicht viele Formen, wo wahrscheinlich sogar Experten jahrelang darüber streiten ohne zu einem Ergebnis zu kommen.

Und mal ganz ehrlich, was sollen solche aufgestellten Theorien, dass eine Farce wäre etc?
Es gibt doch nur einen einzigen Grund für solche Verschwörungstheorien: Die eigenen Ansichten und Handlungsweisen zu legitimieren.
Und die offizielle Handlung war, den Unmut über das Konstrukt RB zur Schau zu stellen.
Die inoffizielle war es eine einzelne Person möglichst effektiv zu beleidigen und mit einer geäußerten Schwäche bis ins Mark zu treffen.

Und das spricht für das Niveau und die Charaktere derjenigen, die ja unbedingt ein Zeichen gegen ein Konstrukt (selbst)darstellen wollen und sich für Bewahrer der Fußballkultur etc. aufspielen.
Benutzeravatar
doctone
Beiträge: 641
Registriert: 15.09.2014 21:25
Wohnort: Breem

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von doctone » 22.04.2019 21:55

Selbst wenn man Rangnick für ein A....loch und RB für Schei..e hält, sollten Angriffe, die mit Krankheit/Behinderung, Rasse, Geschlecht, sexueller Orientierung o.ä. argumentieren, tabu sein.
Tabus sind keine starren Regeln, die irgendjemand von oben installiert hat und die ein "frei denkender" Geist zu überwinden suchen sollte. Sie sind die lebendige, durchaus veränderliche Basis unseres Zusammenlebens.
Einige Beiträge hier überraschen mich. Ich hätte mit etwas mehr Ablehnung gerechnet. :|
Captain Mightypants
Beiträge: 141
Registriert: 08.04.2019 09:48

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Captain Mightypants » 23.04.2019 09:23

Vor allem Frage ich mich, was manche Leute denken, was denn dieser "Protest" bringt? Ich meine, stellen die sich vor, Ralf Rangnick liest diese Sprüche und ruft dann Mateschitz an?

"Du, Didi. Ich bin hier gerade in Gladbach. Die schreiben, RB soll sich XXX."
"Ralle, wie geht's? Was sollen wir? Uns XXX? Puh, dann machen wir das lieber. Hätte uns das mal früher einer gesagt. Wir ziehen uns dann zurück."
Benutzeravatar
Zisel
Beiträge: 9599
Registriert: 14.03.2005 20:05
Wohnort: Gladbeck

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Zisel » 23.04.2019 10:49

Als unverbesserlicher Romantiker finde ich jedwede Herabsetzung des Gegners bei Sportveranstaltungen weder angebracht noch zielführend. Aufgabe des Fans sollte das Pushen der eigenen Mannschaft sein, nicht die mehr oder weniger niveaulose Beleidigung des Gegners. Das fängt bei den Standards wie den berühmten "Hur.ensöh.nen" an und hört bei solchen widerlichen Plakaten leider nicht auf. So interpretiere ich "FairPlay". Blauäugig, ich weiß, aber es ist halt meine Haltung.

Im übrigen waren die Anfeuerungen der Kurve nach der Niederlage dann eben auch ein klasse Beispiel, wie es sinnvoll sein kann. Das ist mit Sicherheit für das Stuttgartspiel hilfreicher, als das hirnverbrannte Plakate es für das Spiel gegen RB gewesen ist.
lumpy
Beiträge: 2083
Registriert: 07.04.2006 20:30
Wohnort: Westerwald

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von lumpy » 23.04.2019 11:13

HerbertLaumen hat geschrieben:
22.04.2019 11:45
Eine Beleidigung ist eine Straftat, siehe § 185 StGB.
Das ist so. Trotzdem ist das Plakat keine Straftat, da weder der Hinweis auf seine Krankheit, noch das "f*** dich" nach aktueller Rechtsprechung den Tatbestand einer Beleidigung verwirklicht.
*klugscheiß off*

Trotz alledem ist das Plakat natürlich zu verachten!

Die Angemessenheiten von Festnahmen/Platzverweisen aufgrund eines Plakates darf dennoch bezweifelt werden. Zumal es einige Platzverweise gab und quasi jeder in Block 16 irgendwie seine Hand an einem der Spruchbänder hatte.
Benutzeravatar
purple haze
Beiträge: 9470
Registriert: 03.06.2009 10:34

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von purple haze » 23.04.2019 11:58

Eine Kultur des ins lächerliche ziehen wäre durchaus angebracht.
Is auf alle Fälle besser als "tot den Bullen", das angesprochene Spruchband, und ähnlicher schmuh.
lumpy
Beiträge: 2083
Registriert: 07.04.2006 20:30
Wohnort: Westerwald

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von lumpy » 23.04.2019 12:24

Agree. Was man moralisch davon zu halten ist, sollte unstrittig sein. :daumenhoch:
Antworten