Stimmung bei den Heimspielen

Fahnen, Gesänge, Choreos, Fahrten. Hier treffen sich die Supporter!
Benutzeravatar
S3BY
Beiträge: 2282
Registriert: 13.02.2011 15:35
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von S3BY » 05.11.2018 18:03

Ich glaube auswärts kann man mit Fug und Recht behaupten, sind wir die Nr. 1. Bei Heimspielen sehe ich nach wie vor das Problem, dass wir ein Publikum haben das satt ist und nicht mehr mitfiebert. Lieber wird sein eigenes Süppchen gekocht und Erwartungen wollen erfüllt werden. Die Nord war gestern phasenweise schön laut. Dann wird nicht mal geschafft aufzustehen, wenn darum gebeten wird. Zumindest in der Ost war das so. Es funktioniert einfach nicht, wenn alle nur da sitzen und auf ein gutes Spiel hoffen. Man spürt überhaupt keinen Zusammenhalt mehr. Und gerade was den Zusammenhalt angeht, schaue ich mir viele Spiele von Magdeburg an, die für mich nach wie vor die beste Stimmung in Deutschland machen, weil dort das ganze Stadion mitmacht und das ausnahmslos und jedes Heimspiel. So eine Stimmung bei uns wäre heute ein Traum.
Benutzeravatar
Zaman
Beiträge: 32783
Registriert: 22.11.2008 18:57
Wohnort: Mönchengladbach 1900°
Kontaktdaten:

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Zaman » 05.11.2018 18:05

rz70 hat geschrieben:
05.11.2018 17:35
Problematisch ist eher, dass die Nord so leise "singt", dass man in Süd nur rätseln kann was da gerade gesungen wird. Ist ja nicht so das man nicht will, aber viel kommt da halt nicht an.
da brauchst du nicht mal in der süd sitzen, da reicht schon block 19 und da kommt nur fahrstuhlmusik an
Paul-Block17
Beiträge: 620
Registriert: 11.05.2017 19:32

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Paul-Block17 » 05.11.2018 20:11

Ich bin ja immer nur in Block17, ist das wirklich so leise im restlichen Stadion?

Die VFL Wechselgesänge hört man doch in der Nord ganz gut (zumindest ich), wenn die Süd "antwortet".
rz70
Beiträge: 908
Registriert: 03.06.2009 10:51
Wohnort: Wegberg

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von rz70 » 05.11.2018 20:23

das funktioniert immer ganz gut, also genauso gut wie alles in den ersten 10 Minuten. Danach kommt leider selten was rüber. Liegt aber auch viel an der "Lied" Auswahl. Aber keine Angst, in der Allianzarena haben sich die Bayern bei mir beschwert, dass die Gladbacher immer singen. Und die Münchener Kurve hab ich nur beim auspfeifen der eigenen Mannschaft gehört. ;-)

Aber man muss auch sagen das der Borussiapark keine tolles Akustik hat.
Benutzeravatar
raute56
Beiträge: 12574
Registriert: 15.03.2009 21:12

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von raute56 » 05.11.2018 23:18

rz70 und Daman:

So ist es.

Ich habe schon mehrmals mit Neffe und Nichte in der Süd gesessen und dann meine Kumpels später in 17 gefragt, wie sie die Stimmung fanden. Ihr konntet davon ausgehen, dass sie sie gut fanden und ich ihnen sagen musste, dass man die Nord eben nicht laut fand.

Ich habe ja auch in 17 oft den Eindruck, dass , wenn von uns oben in 16 oder 17 angefeuert wird, es laut ist. Dann aber sehe ich, dass die Vorsänger eine Hand ans Ohr legen, um zu verstehen, was oben abgestimmt wird.

Vielleicht wäre es gut, wenn einige Ultras mal in die Süd gehen, um selbst herauszufinden, was aus der Nord dort ankommt und nicht.
berkaborusse
Beiträge: 158
Registriert: 24.11.2007 15:07

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von berkaborusse » 06.11.2018 07:39

raute56 hat geschrieben:
05.11.2018 23:18
Vielleicht wäre es gut, wenn einige Ultras mal in die Süd gehen, um selbst herauszufinden, was aus der Nord dort ankommt und nicht.
Mit Verlaub, was soll das bringen?

Die Jungs können unsere Stimmung durchaus realisisch einschätzen.
Wir bewegen uns was Heimspielstimmung angeht im unteren Drittel der Liga und das trotz der guten Saison und einer sehr langen Siegesserie daheim.

Absolut traurig aber diese Emotionslosigkeit ist anscheinend der Standart geworden.

Es wurde doch schon nahezu alles probiert aber man kann der breiten Masse Leidenschaft eben nicht einimpfen.

Irgendwie eine Schande für diesen Verein.
Benutzeravatar
Zaman
Beiträge: 32783
Registriert: 22.11.2008 18:57
Wohnort: Mönchengladbach 1900°
Kontaktdaten:

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Zaman » 06.11.2018 08:21

bringen könnte es was, sich mal Gedanken darüber zu machen, dass es den meisten eben kein Spaß macht, fünfstrophige Lieder vor sich her zu singen, anstatt kurz und knackig die Mannschaft anzufeuern.
das einzige, was wirklich alle mitreißt, ist doch nur noch "Mönchengladbach olé" und eventuell noch "Steh auf" ... alles andere kommt nur noch so rüber, die da unten hinterm Tor machen eh was sie wollen. Sind nicht daran interessiert, den Rest mitzunehmen etc.....
Frag mal den Rest im Stadion, wer da überhaupt noch irgendwas von diesen Liedern versteht, oder gar Interesse hat, das mitzusingen. Das kommt wirklich nur wie Fahrstuhlmusik rüber und Inhalte kennt man in der Süd zum Beispiel schon gar nicht, weil da eh nix ankommt, außer der Wechselgesang.
Diese Lieder taugen NULL, um den Rest der supportwilligen Zuschauer auch nur Ansatzweise mitzunehmen ... aber ist nur meine Meinung
berkaborusse
Beiträge: 158
Registriert: 24.11.2007 15:07

Beitrag von berkaborusse » 06.11.2018 08:47

In meinen Augen haben wir viele, sehr einfach Lieder aber das tut hier ja nichts zur Sache.

Selbst Mg Ole´etc ist doch nach 1 Wiederholung sofort wieder tot.
Ich befürchte wie erwähnt, dass die Bereitschaft zu supporten einfach gen 0 geht und der Großteil einfach lediglich Fussball schauen möchte und das völlig unabhängig von der Art der Lieder.

Ist ja auch vollkommen ok aber dann bitte nicht in Block 16 oder der Nk generell.

Spielbezogene Unterstützung der Mannschaft wäre ja mal ein Anfang aber selbst das klappt ja nicht.
Ein einfaches "VFL!" ist so leise , dass sicherlich selbst in Block 18 niemand davon etwas hört.
Nk Oberrang zb ist ebenfalls mausetot.

Alles natürlich auch nur subjektiv, von der Hand zu weisen ist es m Meinung nach jedoch nicht mehr.
Finde es nur schade dass es so wenige stört bzw sich so wenige dafür " schämen".
Wir sind schon ein großer und stolzer Verein, das passt eben nicht.
Benutzeravatar
TheOnly1
Beiträge: 3868
Registriert: 18.07.2004 00:51
Kontaktdaten:

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von TheOnly1 » 06.11.2018 10:16

Es gab einfach vor ein paar Jahren "einen Riss".
Zwischen Ultras, "normalen aber Support-willigen" Fans, Fans die "mal mitmachen und mal nicht" und dem reinen Zuschauer - und auch dem Verein irgendwo.
Früher waren wir hier halt wirklich alle eine Familie. Ob Kind, Renter, Kutte oder Mama...alle waren auf ihre Weise bei den anderen akzeptiert und alle waren "Borussia".
Heute sind es "DIE Ultras", "DIE Modefans", "DIE Normalos"...man redet halt lieber übereinander als miteinander.
Die Ultras organisieren irgendwas. Reaktion: Ich lasse mir doch von denen nicht sagen, was ich zu tun habe. Andersrum genau so. Der "Kern" unserer aktiven Szene nimmt die Belange des ganzen Rests mMn nicht wirklich wahr. Als ob SC weiß, was in Block 14 vor sich geht, oder in der Ost, oder sonst wo.
Man hat teilweise sogar das Gefühl, dass eine regelrechte Abneigung einiger Teile unserer Fanszene untereinander herrscht.

Dazu kommt dann noch, dass Fußball an sich einfach weniger emotionalisiert inzwischen. Das sehe ich zB bei mir selbst sehr deutlich. Mir gehen zu viele Sache in und um den modernen Fußball einfach so dermaßen auf den Zeiger inzwischen, dass ich nicht mehr so dabei bin wie früher.
Benutzeravatar
toom
Beiträge: 6674
Registriert: 27.10.2004 10:26

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von toom » 06.11.2018 13:58

Dortmund singt auf Griechischer Wein "Ballspielverein", auf Männer sind Schweine "Borussia Dortmund", auf Super Girl von Rea Garvey (Radiosong, kennt also jeder) "Und sing' Borussia".

Schalke singt auf Moonlight Shadow - "Hier kommt der FC Schalke".

Nordirland singt auf Freed from Desire "Will Griggs on fire".

Wigan sang auf Spandau Ballet's Gold "Di Santo! OH! ALWAYS BELIEVE IN YOUR SOUL (...)".

Köln singt auf Griechischer Wein "Europapokal!"
usw.
Ich könnte 1000 Beispiele nennen.

DAS sind eingängige einfache Lieder! Und nicht irgendein 5-Strophiger-Singsang-Quatsch. Damit gewinnst du keinen Blumentopf. Du brauchst die mitreißenden Sachen.

Warum nicht mal auf Cordula Grün "Schwarz weiß und grün", warum nicht mal auf Scheiß drauf, Malle ist nur 1x im Jahr Olé Olé und schalalala "Mönchenelgadbach, VfL Borussiaaaa Olé olé und schalala". Warum nicht mal auf France Gall - Ella, elle l'a "Pléa Plea"? Warum nicht mal kreativ? Warum nicht mal was versuchen? Warum immer nur dieses verdammte Mönchengladbach Olé und zwei lange Lieder der Ultras, die keine XXX kennt? Bzw weswegen derer ich niemandem im Stadion einen Vorwurf machen kann, dass er oder sie nicht mitsingt. Wie auch? Gladbach ist so verstaubt. Das ist Wahnsinn.
Ruhrgebietler
Beiträge: 2466
Registriert: 08.03.2004 16:16
Wohnort: Essen

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Ruhrgebietler » 06.11.2018 15:28

Ich hatte das schonmal hier irgendwo geschrieben, da waren ein paar Gladbacher vor ein paar Jahren beim Derby gegen Köln, die sangen die ganze Zeit ein Lied. Nach kurzer Zeit musste ich mit singen, als ich sie fragte welches Lied das ist sei, sagten sie mir das ist von Scooter Summerdream (oder so ähnlich). Also sie summten die Melody und statt Summerdream sangen oder schreien Sie Mönchengladbach. Es gibt tausend Lieder mit denen das machen kann, aber es müsste mal jemand in die Kurve tragen.
dkfv
Beiträge: 741
Registriert: 30.06.2004 18:21

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von dkfv » 06.11.2018 18:07

toom hat geschrieben:
06.11.2018 13:58
Dortmund singt auf Griechischer Wein "Ballspielverein", auf Männer sind Schweine "Borussia Dortmund", auf Super Girl von Rea Garvey (Radiosong, kennt also jeder) "Und sing' Borussia".

Schalke singt auf Moonlight Shadow - "Hier kommt der FC Schalke".

[...]
Gladbach singt "oh Mönchengladbach" auf "Can't take my eyes off you". :wink:
Zudem brauchen wir meiner Meinung nach überhaupt nicht den "Youtube Ultras" nachzueifern. Wir haben doch durch B.O. ein unfassbares Repertoire an Liedern. Auf ner Auswärtsfahrt hat sich mal "Und irgendwann wird Gladbach wieder Meister sein, irgendwann ist es soweit" total hochgespielt, das als Dauergesang hätte auch Unmengen Potenzial.
arnold88
Beiträge: 71
Registriert: 21.01.2009 18:11

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von arnold88 » 06.11.2018 18:28

Alles richtig aber irgendwie auch wieder nicht, grundsätzlich ein guter Vorschalg, man sieht ja an " Die Kurve sing theute laut im Chor ( Mrs. Robinson) dass das vielleicht durchaus mehr Potenzial hat. Aber wir hatten auch schon Lieder auf "Es ist nicht deine Schuld" von den Ärzten oder "Liebf.icken" sogar ein Wendler gab es mal als Versuch mit " I don´t know". Fakt ist hier leider auch, dass die große Maße neuen Liedern sehr sehr kritisch gegenübersteht. Ein normal gutes Lied wird deshalb niemals eine Chance haben. Hab glaub ich hier in dem Thread vor langer Zeit schonmal gesagt, dass ich zum Beispiel Schalke stark fand, die locker 8-10 verschiedene und auch lange Lieder mit dem ganzen Block singen (okay war auswärts aber trotzdem). Also leider kurzum:

1) Es wird nur bei den bekannten, melodischen Liedern laut
2) Diese kann man nicht das ganze Spiel singen, weil es davon nunmal nicht 1000 gibt und viele Leute halt auch nach einer Runde aufhören
3) Aufgrund dessen werden andere Lieder gesungen, die viele als Singsang abstempeln und nicht mehr mitsingen, teilweise auch nicht bei Liedern aus 2)

Da beisst sich die Katze in den Schwanz
Benutzeravatar
purple haze
Beiträge: 9477
Registriert: 03.06.2009 10:34

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von purple haze » 06.11.2018 18:32


dkfv hat geschrieben: Auf ner Auswärtsfahrt hat sich mal "Und irgendwann wird Gladbach wieder Meister sein, irgendwann ist es soweit" total hochgespielt, das als Dauergesang hätte auch Unmengen Potenzial.
Danke dkfv, jetzt habe ich einen Ohrwurm bekommen Bild
LukeSkywalker
Beiträge: 996
Registriert: 27.04.2011 20:17

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von LukeSkywalker » 06.11.2018 18:42

Es werden in den letzten Spielen alte Gassenhauer versucht, Z.B. Wo singen die Fans am Niederrhein so schön; Boruss bin ich, etc - es funktioniert nicht.

Wir haben mehrere eingängige Lieder - MG olè; die Kurve singt heute laut im Chor; wenn wir uns Stadion geh'n... - singt auch keiner mit.

Irgendwann resigniert der untere 16er dann und sie machen ihr Ding, weil eh keiner mobilisiert wird.

Und dabei ist egal, ob gegen Mainz 4:0 gewonnen wird oder verloren wird. Bei ein paar spielen ist es dann etwas besser (z.B. gegen Schalke oder Leverkusen in der Bundesliga)

Es ist schlicht zu wenig Leidenschaft in der Kurve vorhanden.
Benutzeravatar
kurvler15
Beiträge: 14888
Registriert: 27.10.2007 14:13
Wohnort: Printenstadt... Aber zwangsweise! ;)

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von kurvler15 » 06.11.2018 18:44

Wenn bei einem 3:0 Sieg gegen Düsseldorf kurz vor Schluss vielleicht rund 500 Fans in der Nord sich dazu aufraffen können "Die Seele brennt" zu singen samt Schals hochhalten, braucht mir keiner damit kommen das es am Liedgut liegt. Oder ist das auch "Ultra Sing Sang"?

Es liegt nicht am Liedgut, es liegt an den Leuten. Wie bereits geschrieben wurde: Du kannst keine Leidenschaft einimpfen. Sie ist das, oder nicht. Wir sind eben zu Hause ein Operrettenpublikum im heimischen Stadion. Daran braucht man auch nichts schön zu reden.
DarkPiedro
Beiträge: 16
Registriert: 10.06.2010 19:39

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von DarkPiedro » 06.11.2018 22:01

ich kann jetzt nur für mich reden, ich bin jetzt auch schon seit Jahren dabei, aber das "Feuer" oder die Leidenschaft ist deutlich weniger geworden. Das geht beim Torjubel schon los.

Jetzt kommt das schon Unheimliche, ich weiß nicht woran es liegt.
Das fortgeschrittene Alter, gestiegene Erwartungshaltung, Verhalten im und um das Stadion (ich kann diese Selfie Knipserei nicht mehr sehen...), von allem etwas und vielleicht auch noch andere Punkte, die ich mir selber noch gar nicht bewußt bin.

Aber ein Punkt, der stört mich wirklich erheblich und turnt regelrecht ab.
Einige werden es nicht gerne hören, aber es sind wirklich die Vorsänger und die Marotten der Ultras allgemein.

Die Akustik bei uns im Stadion ist wirklich übel, die Anlage die die Vorsänger da nutzen noch ein paar Stufen darunter.
ich mach mittlerweile jedesmal ne Faust in der Tasche, wenn die Herren anfangen Reden oder ne Predigt zu halten.
Wenn sie sich rein auf das Anstimmen beschränken würden, würde ich sie vielleicht noch akzeptieren können.
Sobald aber regelrecht ins Mikro gekreischt wird, dass man die Wortfetzen zusammensetzen muß oder aus der Reaktion des unteren 16ers (stehen knapp darüber) erahnen kann, was gerade gefordert wird...
dann hab ich schon sowas von keinen Bock mehr!
Jedes Spiel, aber auch wirklich jedes, wird irgendwas krakelt von "....alle gemeinsam... ...kommt schon... ...die da nicht mehr hören... ...wir führen hier 1:0... irgendwas in der Art. Man versteht es eigentlich eh nicht. Geil ist es dann, wenn Fanatiker um einen ganz stürmisch anfangen zu klatschen,die Faust ballen und "GENAU!!!!!" "JA MAAAAAAAN...." brüllen.
Wenn ich die dann frage, was der da unten eigentlich gesagt hat: "keine Ahnung..."
Richtige Hassgefühle kriege ich, wenn der zweite Vorsänger gleiche Wortfetzen parallel oder im Canon ins Mikro brüllt.
Sorry Leute, aber wer fühlt sich denn da wirklich "motiviert" durch, jetzt bei "Fäuste,Fäuste..." oder Ähnlichem mitzumachen? Letzteres ist eh schon so...na ja.

Ich frage mich einfach ob weniger nicht manchmal mehr ist.
Muß 90Minuten + x krampfhaft durch gesungen werden? Würde es nicht einfach reichen, die Reaktionen aus der Kurve oder aus dem Stadion aufzunehmen?
Die gibt es nämlich und zwar mit einem sehr feinen Gespür! Sobald die Mannschaft Probleme hat, oder gefordert wird endlich wieder nach vorne zu spielen, brüllt immer irgend eine Gruppe "V-F-L". Wenn dass beispielsweise mal aufgenommen werden und durch den selbst ernannten Motor der Kurve verstärkt würde, ich behaupte da hätten alle mehr von. Ist aber gar nicht richtig möglich, weil gerade im Duett irgendwas ins Mikro gebrüllt wird ..."komm schon...alle gemeinsam..." "...los jetzt..." "...ey Leute..."

Ein weiteres Thema ist das mit der Fahnenschwenkerei während des Spiels.
Ey ganz ehrlich, muß das wirklich sein? Die Leute gehen immer noch wegen des Spiels dahin und wollen das sehen, fiebern da mit. Da kommen auch entsprechende Reaktionen, je nach Spielszene. Es steigert mein Mitfiebern nicht, wenn ich die Sotto-Cultura-Fahne oder Ausgesperrte-bei-uns-Fahne ständig vor den Rüssel gehalten bekomme.

Würden die Punkte die mich stören, abgestellt werden, würden sich natürlich nicht meine eigenen oben genannten persönlichen Baustellen "lösen".
Aber eins weiß ich, geht das Verhalten so weiter, wird es definitiv nicht mehr wachsen.

Ich sehe aber auch nicht ein, dann "geh doch woanders hin" mir bieten zu lassen. Von Niemandem!
Ich habe die Abstiege mit gemacht, ich habe gefühlte Jahrzehnte im Abstiegskampf mit gelitten, habe Europa bei jeder sich bietenden Gelegenheit versucht mitzuerleben. Emotionen und Geld habe ich gelassen wie viele andere auch, keiner kann hier was labern "dann mach Platz für welche, die supporten wollen"

Auch wenn die Zeiten des Bökelberges in meinem Gedächtnis immer weiter verblassen, dass da unten ist nicht der Inbegriff von "richtiger Support".
Benutzeravatar
al
Beiträge: 84
Registriert: 03.12.2005 00:00

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von al » 06.11.2018 23:17

purple haze hat geschrieben:
06.11.2018 18:32
Danke dkfv, jetzt habe ich einen Ohrwurm bekommen Bild
:animrgreen: :daumenhoch: ja genau ich sing et auch schon und jetzt alle...... und irgendwann wird Gladbach wieder Meister sein, irgendwann....
Benutzeravatar
Einbauspecht
Beiträge: 3948
Registriert: 08.12.2015 17:52
Wohnort: Berlin

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Einbauspecht » 07.11.2018 10:01

JA18
Beiträge: 1427
Registriert: 07.02.2010 13:56

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von JA18 » 07.11.2018 12:30

Ich denke nicht, dass es am Liedgut oder ähnlichem liegt. Sondern einfach daran, dass in der Kurve zu wenige Leute sind, die sich aktiv am Support beteiligen möchten. Kann dazu aber nur ein Urteil von außen abgeben, weil ich immer auf Ost oder West sitze.
In letzter Zeit bin ich beruflich zu stark eingespannt, um regelmäßig zu kommen, fand die Stimmung z.B. gegen Schalke aber auch nicht schlecht.

Allerdings war ich in letzter Zeit viel im Ausland unterwegs und kann schon sagen, dass wir in Deutschland da (noch) auf relativ hohem Niveau meckern.
Antworten