Stimmung bei den Heimspielen

Fahnen, Gesänge, Choreos, Fahrten. Hier treffen sich die Supporter!
lumpy
Beiträge: 2081
Registriert: 07.04.2006 20:30
Wohnort: Westerwald

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von lumpy » 01.02.2018 12:01

Auch das hier gehört zur ganzen Wahrheit, wo hier in den letzten Tagen doch so oft in die "Guter Bulle, böser Ultra" Kerbe geschlagen wurde:

http://fanhilfe-moenchengladbach.de/oef ... ngestellt/

Im März 17 leitete die BPD St. Augustin völlig willkürlich eine Öffentlichkeitsfahnung gegen Fans der Szene von MG ein. Es gibt hier um Sachbeschädigung.

Hier wurden viele Menschen ohne stichhaltige Beweise öffentlich an den Pranger gestellt und deren Privat-/Berufsleben dadurch komplett auf den Kopf gestellt.

Nun sind alle Verfahren ohne Anklage eingestellt worden. Das heißt, dass hier nicht mehr Indizien für eine Täterschaft vorliegen. Und das, obwohl einige Polizisten einige Fans angeblich Monate später noch an einem Kleidungsstück erkannt haben. :?:

Das muss man sich echt auf der Zunge zergehen lassen, was in diesem Staat abgeht.

Nach Vergewaltigern oder Schwerstkriminellen, die aus einem Gefängnis ausbrechen wird wochenlang verdeckt gefahndet, auch um deren Privatsphäre zu schützen, bei einem Fußballfan reicht eine banale Sachbeschädigung.

Die Schäden, die die Beteiligten hier womöglich erlitten haben (verlorenes Ansehen bei Familie und Freunden, verlorene Jobs, etc.) werden nicht ausgeglichen.
Benutzeravatar
Zaman
Beiträge: 32728
Registriert: 22.11.2008 18:57
Wohnort: Mönchengladbach 1900°
Kontaktdaten:

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Zaman » 01.02.2018 12:34

Macragge hat geschrieben: In Zeiten, wo ein zweites T-shirt als so genannte "Passivbewaffnung" bezeichnet wird, wäre ich vorsichtig mit so Aussagen wie "gewaltverherrlichenden Elementen".
Wieso sollte ich damit vorsichtig sein. Es war immerhin eine offizielle Begründung, nicht nur Seitens des Vereins, sondern auch die der Ultras, warum der Verein diese besagte Choreo nicht genehmigt hat.
Man hat sich in Aussagen darüber geäußert, dass der Verein diese Choreo auf Grund dessen nicht genehmigt hätte. Eine Gegendarstellung hat es nie gegeben. Das ist eine sogenannte Bringschuld.
Aber diese Diskussion führt jetzt zu nichts, weil in meinen Augen, von beiden Seiten dieser Fehler begangen wurde und man mit offenen Karten hätte spielen sollen. Dann hätte sich jeder, auch Fans, die eben nicht wissen oder die Möglichkeit haben, zu den Ultras zu laufen, eine in allen Augen gerechte Meinung zu bilden.
Benutzeravatar
Borusse 61
Beiträge: 24945
Registriert: 19.09.2014 19:49
Wohnort: Reutlingen, zwar Schwabenland aber nur gefühlt

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Borusse 61 » 01.02.2018 12:44

lumpy hat geschrieben:
Genau diese arrogante Art und Weise meine ich. Wer entscheidet hier über falsch und richtig? Vielleicht willst du es auch einfach nicht verstehen, dass der Protest genau richtig ist?
Das hat nichts mit Arroganz zu tun, sondern damit das es unserer Mannschaft, in der jetzigen Situation, mehr schadet als nützt !
Benutzeravatar
Zaman
Beiträge: 32728
Registriert: 22.11.2008 18:57
Wohnort: Mönchengladbach 1900°
Kontaktdaten:

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Zaman » 01.02.2018 13:11

lumpy hat geschrieben:[ Vielleicht willst du es auch einfach nicht verstehen, dass der Protest genau richtig ist?
Das ist deine Meinung und die sei dir belassen, deshalb bedeutet es aber nicht, dass es die richtige ist. :wink:
lumpy
Beiträge: 2081
Registriert: 07.04.2006 20:30
Wohnort: Westerwald

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von lumpy » 01.02.2018 13:14

Borusse 61 hat geschrieben:Das hat nichts mit Arroganz zu tun, sondern damit das es unserer Mannschaft, in der jetzigen Situation, mehr schadet als nützt !
Du meinst die Mannschaft, die z.B. auch in der ersten Halbzeit gegen Köln als es keinen Protest gab völlig lustlos gegickt hat? Also auch die Mannschaft, der der starke Auswärtssupport in FFM nichts gebracht hat? Das finde ich zu einfach.

@Zami: So akzeptiere ich das ja auch. Es gab aber auch andere Töne hier, dass eben nur eine Meinung zugelassen wurde von einigen Usern.
Benutzeravatar
Zaman
Beiträge: 32728
Registriert: 22.11.2008 18:57
Wohnort: Mönchengladbach 1900°
Kontaktdaten:

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Zaman » 01.02.2018 13:53

lumpy hat geschrieben:[
Du meinst die Mannschaft, die z.B. auch in der ersten Halbzeit gegen Köln als es keinen Protest gab völlig lustlos gegickt hat? Also auch die Mannschaft, der der starke Auswärtssupport in FFM nichts gebracht hat? Das finde ich zu einfach.
.
Ja, da hast du durchaus recht. Die Mannschaft hat bislang nicht viel Rechtfertigung gegeben, dass man gezeigt hat, dass es durch einen guten Support besser wäre. Ich bin jedoch geneigt zu sagen, dass es ganz ohne eben noch schlimmer sein könnte. Ich empfinde einen Stimmungsboykott im Stadion als furchtbar. Wie mag da die Mannschaft denn empfinden, wenn sie einläuft und da kommt nichts rüber. Das muss für die ja heftig sein und von daher denke ich, dass es eben nicht hilft und eine andere Art des Protestes besser wäre.
Macragge
Beiträge: 1445
Registriert: 15.09.2005 16:09
Wohnort: NRW

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Macragge » 01.02.2018 13:57

Zaman hat geschrieben:Wieso sollte ich damit vorsichtig sein. Es war immerhin eine offizielle Begründung, nicht nur Seitens des Vereins, sondern auch die der Ultras, warum der Verein diese besagte Choreo nicht genehmigt hat.
Man sollte damit vorsichtig sein, da für den einen zB das Abbilden eines böse guckenden Comic-Helden / Videospiele-Bösewicht oder Ähnliches, "gewaltverherrlichende Elemente" enthalten kann, wo jemand völlig anderes sagen würde: Ich sehe da nichts dergleichen. Einige Leute echauffieren sich ja auch schon über den "Meine Droge VFL" Doppelhalter oder den Boxhandschuh-Schwenker.


..auch Fans, die eben nicht wissen oder die Möglichkeit haben, zu den Ultras zu laufen..
Diese Möglichkeit hat vielleicht nicht jeder, aber dann sollte man halt bei der Thematik auch nicht groß auftrumpfen in einem Internetforum.

Das man den Inhalt nicht im Internet zum Thema machen will, kann ich hingegen vollkommen nachvollziehen. Könnte das Thema doch zB in abgewandelter Form nochmal als Choreo aufgegriffen werden oder von anderen Fanszenen als Spruchbandmaterial gesehen werden.

Die Art und Weise wie man versucht aus kritischen Fans eine heterogene Kundenmasse zu generieren ist dem Max ja neulich auch ganz schön auf den Fuß gefallen. Vllt sollte sich da mal der Verein hinterfragen, ob das "familienfreundliche Stadionerlebnis" möglichst ohne irgendwelche Spruchbänder oder Gesänge die nicht gewollt sind, wirklich die beste Idee ist.
Makler
Beiträge: 37
Registriert: 03.03.2003 15:24

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Makler » 01.02.2018 15:23

Einen 19 minütigen Stimmungsboykott kann ich absolut nicht befürworten. Er schadet ausschließlich der eigenen Mannschft. Ein wenig sarkastisch gemeint ist mir der Stimmungsboykott auch zu gefährlich...Was passiert, wenn in der 20. Minute ein Leipziger Zuschauer einem Gladbacher Ultra ein Fähnchen entwendet. Packen die Gladbacher Ultras dann wieder (wie in Köln Kopfschüttelnd erlebt) alle restlichen Fahnen ein und schweigen den Rest des Spieles? Damit ist der Mannschaft sicherlich ebenso wenig geholfen. Eigentlich wollen doch alle wieder nach Europa, dafür gilt es die Kräfte zu bündeln.
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 27732
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von borussenmario » 01.02.2018 15:28

midnightsun71 hat geschrieben:Ich finde die Mannschaft kann samstag ein Zeichen setzen sich mit den Fans vereinigen und die ersten 19 Minuten das Fußballspielen einstellen Bild
Das wäre dann definitiv eine Aktion, die sogar mindestens europaweit für entsprechendes Aufsehen sorgt. :animrgreen:
Benutzeravatar
Oldenburger
Beiträge: 19247
Registriert: 18.08.2009 21:18

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Oldenburger » 01.02.2018 16:01

midnightsun71 hat geschrieben: und die ersten 19 Minuten das Fußballspielen einstellen Bild
in wiederholungen verpufft der effekt, hat die mannschaft ja bereits in der vorwoche getan :aniwink:
GigantGohouri
Beiträge: 29031
Registriert: 03.03.2003 15:24

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von GigantGohouri » 01.02.2018 20:54

borussenmario hat geschrieben:Das wäre dann definitiv eine Aktion, die sogar mindestens europaweit für entsprechendes Aufsehen sorgt. :animrgreen:
Kam doch in der Hinrunde schon öfter vor...
Benutzeravatar
Mannheimer_Borusse
Beiträge: 3373
Registriert: 08.04.2008 11:39
Wohnort: Mannheim; 298 km zum Park

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Mannheimer_Borusse » 01.02.2018 22:17

Macragge hat geschrieben:Du weißt nicht um was es ging und hast trotzdem ne Meinung dazu.

Ich bin damals zu bekannten Gesichtern der Ultras gegangen und habe nachgefragt. Daraufhin bekam ich eine mir verständliche Begründung für die Proteste und einen groben Umriss der Choreo erklärt. Und nein ich werde euch hier nicht die Arbeit wegnehmen auf die Jungs zu zugehen.

Aber hinterher im Internet mit Halbwissen glänzen und offizielle Stellungnahmen des Vereins unreflektiert als Wahrheit kundtun.
Auch wenn ich nicht angesprochen wurde:

Einige Personen "der Ultras" haben dir eine Begründung gegeben. Na und? Wer sagt dir denn nun, dass diese Begründung korrekt ist? :wink:
Vielleicht haben diese Personen recht. Vielleicht aber auch der Verein. Vielleicht kann man auch beide Sichtweisen vertreten, weil es zum Teil auch eine wertende Entscheidung ist, ob etwas "gewaltverherrlichend" ist.
Du nimmst die dir gegebene Begründung hin, da sie für dich verständlich war.
Für andere ist vielleicht die Erklärung des Vereins verständlich, sodass dieser Erklärung vertraut wird. Das aber kritisierst du. Ich kann nichts Falsches daran zu erkennen, dem Verein in diesem Punkt zu glauben, zumal es jeder Gruppierung freisteht, falsche Formulierungen von Seiten des Vereins richtig zu stellen. Dein Argument, man wolle Teile der Choreo noch mal verwenden, halte ich in diesem Zusammenhang nicht für überzeugend, da wohl nicht sämtliche Einzelheiten angesprochen werden müssten.
Benutzeravatar
Tacki04
Beiträge: 2731
Registriert: 14.04.2012 20:50
Wohnort: Mülheim/Ruhr

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Tacki04 » 01.02.2018 22:51

Lese hier die ganze Zeit mit...finde, dass es jedem selber überlassen sein sollte, wie er auf Rote Beete reagiert.
Ich würde es so nicht durchziehen, da der eigenen Truppe damit der Saft entzogen wird...Ok, jeder im Park der anderer Meinung ist, sollte Gummi geben....

Ich habe nur einmal 19:04 Minuten geschwiegen, damals gegen die Bazen..

...dieser Protest richtete sich aber allerdings gegen die eigene Truppe...und endete in einem Jubelorkan.... :D

Haut rein Samstag! :winker:
Zuletzt geändert von Tacki04 am 01.02.2018 23:51, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
purple haze
Beiträge: 9446
Registriert: 03.06.2009 10:34

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von purple haze » 01.02.2018 23:23

Schön unaufgeregt :daumenhoch:
Benutzeravatar
Einbauspecht
Beiträge: 3930
Registriert: 08.12.2015 17:52
Wohnort: Berlin

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Einbauspecht » 02.02.2018 00:36

Fakt ist ja leider wohl,
dass unsere Ultras uns(dieses Forum) nicht an ihrer Sichtweise teilhaben lassen.
Dass sie sich damit ein Stück weit selber ins Abseits schießen wissen sie hoffentlich... :noidea:
Ruhrgebietler
Beiträge: 2392
Registriert: 08.03.2004 16:16
Wohnort: Essen

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Ruhrgebietler » 02.02.2018 08:43

...... und wenn die 19 Minuten um sind, ändert sich im Oberrang nichts.
Die boykottieren doch jedes Spiel.
Ich kann es sagen, ich sitze im Oberrang 18 a und mit mir sind es noch gefühlte 5 Leute die mitsingen.


Aber der Stimmungsboykott ist nicht gegen RB sondern er ist gegen unsere Mannschaft und das ist traurig. Haltet Plakate hoch, aber nicht singen, klatschen und schreien ist kontraproduktiv.
Benutzeravatar
;-)
Beiträge: 305
Registriert: 16.03.2004 12:50
Wohnort: Duisburg

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von ;-) » 02.02.2018 12:07

"Die" Ultras rekrutieren sich in erster Linie aus sehr jungen Erwachsenen, die dabei sind eine Persönlichkeit zu entwickeln. Einige von uns sollen ja auch mal jung gewesen sein und können sich erinnern, wie prägend ein "wir gegen die" sein kann. Da wird nicht groß zwischen anderen Borussen und anderen Fans unterscheiden, sondern die eigene Gruppe hat Recht und Druck von außen erhöht dieses Gefühl noch.

Was will ich damit sagen? Jeder hat doch das Recht sich dem Boykott anzuschließen oder eben nicht. Leider müssen wir aber wohl einsehen, dass der Boykott den meisten bei ihrem eigen Verhalten in der Kurve in die Karten spielt. "Legitimierter Nicht-Support" sozusagen...
Benutzeravatar
steff 67
Beiträge: 33117
Registriert: 27.11.2006 16:47
Wohnort: Alekeije Westpfalz

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von steff 67 » 03.02.2018 16:57

Schade das Borussia nicht schon im Jahre 100 n. Christus gegründet wurde
Dann würde der "tolle" Boykott nur ne Minute dauern
Benutzeravatar
purple haze
Beiträge: 9446
Registriert: 03.06.2009 10:34

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von purple haze » 03.02.2018 17:21

Oder 1900 v.Ch., dann müsste es bereits ab 18:11 Uhr Alarm machen...dat wäre zu schwer...da ist Boykott schon besser ;-)
kevin001
Beiträge: 109
Registriert: 02.11.2014 23:10

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von kevin001 » 03.02.2018 21:10

Oberer 16er und kompletter Oberrang = XXX*hne

Bringen in allen Spiele ihr verschissenes Maul net auf, aber Hauptsache gegen die Ultras hetzen. Da seit ihr alle groß in dem kack Internet! Aber sonst im Leben nix auf die Reihe bringen! Bravo!
Antworten