Stimmung bei den Heimspielen

Fahnen, Gesänge, Choreos, Fahrten. Hier treffen sich die Supporter!
Benutzeravatar
S3BY
Beiträge: 2396
Registriert: 13.02.2011 15:35
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von S3BY » 15.05.2017 22:46

Vielleicht möchte man auch nicht in "Die wahrscheinlich größte Familie der Welt" Schublade gesteckt werden und das sogar noch auf die "Wollnys" bezogen, wie es Borussia heute zb. auf Facebook gemacht hat. Was soll dieser Quatsch? So ein Image braucht der Verein ganz sicher nicht.
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 28446
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von borussenmario » 15.05.2017 22:48

raute56 hat geschrieben: Ist das nicht in der Fremde wie im eigenen Stadion die Mannschaft von Sommer bis Hahn?
In der Fremde fällt man mehr auf, will man sich mehr und größerem Publikum präsentieren, dem Gegner was beweisen, kann sich auffälliger inszenieren, nicht umsonst gibt es die Pyro-Spielchen bevorzugt in den Gästeblocks dieser Welt. Das wäre zumindest mein Erklärungsansatz....
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 28446
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von borussenmario » 15.05.2017 22:52

S3BY hat geschrieben:Vielleicht möchte man auch nicht in "Die wahrscheinlich größte Familie der Welt" Schublade gesteckt werden und das sogar noch auf die "Wollnys" bezogen, wie es Borussia heute zb. auf Facebook gemacht hat. Was soll dieser Quatsch? So ein Image braucht der Verein ganz sicher nicht.
Heute ist der 15.5., Tag der Familie, war wohl darauf bezogen, originell ist sicher anders, aber ich glaube nicht, dass man an einem Wollny Image arbeitet, was ein Drama aber auch....
Benutzeravatar
S3BY
Beiträge: 2396
Registriert: 13.02.2011 15:35
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von S3BY » 15.05.2017 23:06

Lieber Mario, ein Drama ist es sicher nicht. Aber sollte man so etwas unseren zukünftigen Fans einimpfen? Werden sie später überhaupt noch wissen für was Borussia steht, oder nur noch Fans eines Modeclubs sein, der Social Media Fast Food betreibt?
marvin1900vfl
Beiträge: 40
Registriert: 26.02.2017 12:49

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von marvin1900vfl » 15.05.2017 23:10

Man kann es auch übertreiben... Mittlerweile wird alles, aber wirklich alles nur noch negativ gesehen. Mit "Stimmung bei den Heimspielen" hat es übrigens auch nichts mehr zu tun.
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 28446
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von borussenmario » 15.05.2017 23:26

S3BY hat geschrieben:Lieber Mario, ein Drama ist es sicher nicht. Aber sollte man so etwas unseren zukünftigen Fans einimpfen? Werden sie später überhaupt noch wissen für was Borussia steht, oder nur noch Fans eines Modeclubs sein, der Social Media Fast Food betreibt?
Was, dass Borussia eine große Familie ist? Gibt schlimmeres und das war doch jetzt nur ein Posting, was eh kaum einer wahrnimmt, und keine Kampagne, oder? Die Frage ist durchaus ernst gemeint, ich habe mit facebook und twitter und diesem Kram nichts am Hut, hättest Du es nicht angesprochen, wäre es mir wie das meiste dort auch entgangen.
Benutzeravatar
Compagno
Beiträge: 484
Registriert: 27.02.2013 14:00

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Compagno » 16.05.2017 00:51

borussenmario hat geschrieben:In der Fremde fällt man mehr auf, will man sich mehr und größerem Publikum präsentieren, dem Gegner was beweisen, kann sich auffälliger inszenieren, nicht umsonst gibt es die Pyro-Spielchen bevorzugt in den Gästeblocks dieser Welt. Das wäre zumindest mein Erklärungsansatz....
Ich hätte da noch einen anderen. Die gezogene Konsequenz und die daraus resultierenden temporären Veränderungen richten sich eben nicht gegen die Mannschaft und die sportliche Abteilung. Sie sind viel mehr Ausdruck der Unzufriedenheit über die derzeitige Beziehung zu anderweitigen Verantwortlichen des Vereins und gewisse Entwicklungen, die sich m.M.n. auch in dieser Wollny-Geschichte widerspiegeln. In erster Linie müssen Konsequenzen ja nicht einmal gegen irgendwen gerichtet sein. Es ist einfach ein Entschluss, den eine Person/Gruppe/Partei für sich selbst zieht. Deshalb finde ich es auch komisch, das an manchen Stellen gar von Erpressung des Vereins geschrieben wird. Als ob sich ein Multimillionen schwerer Verein von einer dreistelligen Personenzahl erpressen lassen könnte.

Nichtsdestotrotz scheint eben das Verhältnis, das man zueinander aufgebaut hat, derzeit etwas zerrüttet. Und natürlich geht es auch darum, der anderen Partei die Ernsthaftigkeit der eigenen Unzufriedenheit mit der Situation "klarzumachen". Und da es sich bei der anderen Partei nunmal um Verantwortliche Borussias handelt, macht es doch eigentlich nur "Sinn" das im Hause Borussias zu tun und nicht bei Verein XY. Über Sinn und Unsinn der Art und Weise, wie man versucht die Sache anzugehen, lässt sich wie bereits aufgeführt sicher streiten. Was man allerdings eigentlich erwarten könnte - wenn man die Sachlage richtig durchblickt - wären Reaktionen in der Art "na super, da hätte es sicherlich deutlich bessere Möglichkeiten gegeben" und nicht etwas in der Kategorie "dann sollen die Är**** doch abhauen".

Um zu verstehen, dass dieser Ton auf Grundlage persönlicher Affronts und nicht etwa aufgrund der expliziten Situation geschieht, muss man kein Hellseher sein. Dass ein Gross dieser Affronts in den gewalttätigen Aktionen der Ultras begründet ist, hast du ja erläutert. Ich kann die teilweise sehr tiefsitzende negative Einstellung gegenüber "den Ultras" - ob nun durch Pauschalisieren zurecht oder unrecht - deshalb auch mitunter verstehen. Doch ebenso wie sich die Ultras die Frage stellen müssten, inwiefern manche Punkte in ihrem Verhalten das Verhältnis zu anderen Teilen der Fanszene deutlich beeinträchtig, so muss auch hier eine Frage erlaubt sein. Ist es denn sinnvoll und zweckdienlich im Sinne der Entwicklung der Fanszene und der Stimmung im Stadion, wenn diese negative Haltung auf Themen übertragen wird, die eigentlich gänzlich fern der Diskussionen um die ich nenn es mal "Schattenseiten" der Ultras sind?
Francis
Beiträge: 51
Registriert: 16.04.2014 21:03

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Francis » 16.05.2017 06:53

Den Unterschied, den Sottocultura und Co. aktuell zwischen Heim- und Auswärtsspielen machen, sehe ich ganz einfach in Folgendem:

Die größten Probleme, die sich wohl entwickelt und zur aktuellen Situation geführt haben, betreffen nur die Heimspiele: Auflagen für Choreos, Spruchbänder, usw. - das sind alles Themen, die die Gruppe in ihrem Zuhause, also dem Park/der Kurve einschränken. Daher folgerichtig der Rückzug aus jenem Zuhause, bis die Bedingungen dort wieder erträglich geworden sind.

Auswärts hat die Gruppe doch, grob gesagt, mit Borussia an sich nichts zu tun. Da erlaubt der Ordnungsdienst des gastgebenden Vereins das Material und es hat sich im Vergleich zu den Vorjahren wahrscheinlich nicht groß was geändert.
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 44854
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von HerbertLaumen » 16.05.2017 08:26

borussenmario hat geschrieben:Ich würde schon sagen, dass es mal anders war, ja.
Ja, früher war es schlimmer, brutaler. Natürlich macht es das nicht besser, aber besser zu verstehen. Würden junge Burschen nicht mehr zum Fußball sondern zum Damentennis gehen, gäbe es da auch Randale, das liegt mMn. in der Natur der Sache.
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 28446
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von borussenmario » 16.05.2017 09:28

Na dann werde ich versuchen zu verstehen, dass zur Erreichung des Ziels Stimmung die hohen Kollateralschäden unabdingbar sind, weil Gewalt und Anomie bei jungen Burschen einfach in der Natur des Erwachsenwerdens liegt, und meine Kinder in letzter Konsequenz entsprechend erzieherisch darauf vorbereiten, dass sie im Alter zwischen 16 und 22 tun und lassen können, was immer sie wollen. Ich bin sicher, sie werden begeistert sein, das zu hören. :cool:
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 44854
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von HerbertLaumen » 16.05.2017 09:37

Och Mario, du weißt doch genau, wie ich das meine. Aber wie willst du der Sache denn Herr werden? Die jungen Menschen kollektiv total kriminalisieren und sie für ein paar Jahre einsperren, wenn mal wieder ein Waggon ramponiert oder eine Fackel gezündet wurde? Die beste Erziehung wird vergessen, wenn Testosteron, Adrenalin und Alkohol oder Drogen im Spiel sind. Die meisten Jugendlichen bauen trotz bester Erziehung Scheiße, das ist so und wird auch immer so sein. Unsere Fanszene ist doch echt brav, guck dir mal an, was die Feyenoord-"Fans" 2015 in Rom veranstaltet haben. Und das war noch Pippikram zu dem, was die Feyenoord-"Fans" 1986 und 1996 bei den Spielen gegen Borussia gemacht haben.
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 28446
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von borussenmario » 16.05.2017 10:31

Ja, ich weiß, wie Du das meinst und mein Kommentar war bewusst zynisch und augenzwinkernd überzogen. Man könnte eine lange Debatte über das Thema führen, aber das würde hier wohl zu weit führen....
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 44854
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von HerbertLaumen » 16.05.2017 10:41

Hat vor allen Dingen ziemlich wenig mit Stimmung bei den Heimspielen zu tun ;)
micha2710
Beiträge: 35
Registriert: 03.10.2014 17:51

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von micha2710 » 20.05.2017 15:42

Stimmung noch ganz okay,auch ohne stumm und blöd in der Sonne stehende Ultras :winker:
micha2710
Beiträge: 35
Registriert: 03.10.2014 17:51

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von micha2710 » 20.05.2017 15:46

Die sind mit dem aufhängen von irgendwelchen Plakaten beschäftigt anstatt ihren?Verein anzugehören. Wieso gehen die nicht einfach raus und grillen schon jetzt
Benutzeravatar
BurningSoul
Beiträge: 5579
Registriert: 31.10.2012 22:59

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von BurningSoul » 20.05.2017 17:02

Völlig fernab von der Stimmung. Aber "Krieg dem DFB"-Plakate sind ein Niveau, von dem sich unser Verein hoffentlich schnell distanziert. Wenn die Dep.pen in Dresden meinen ihre "Intelligenz" auf diese Art und Weise zu zeigen, dann sollen sie es machen. Aber ich finde es beschämend, dass sich ein kleiner Teil unserer Nordkurve auf dieser Art mit diesen Chaoten aus Dresden solidarisiert. Diese ganzen Nebenkriegsschauplätzen (um im Vokabular dieser "Fans" zu bleiben) helfen unserer Borussia nicht. Sie sorgen nicht für bessere Stimmung im Stadion, die unsere Mannschaft nach vorne treibt. Anstatt sich mit unserem Verein zu beschäftigen und diese nach Vorne zu brüllen, versucht man jetzt dem DFB mit diesem Plakat irgendwie ans Bein zu pinkeln.
Kritik an den DFB kann man anbringen. Genug Angriffsfläche bietet dieser Verband ja, aber "Krieg dem DFB" ist dümmlicher Blödsinn. Der Begriff "Krieg" hat im Fußball nichts zu suchen und wir alle sollten dankbar sein, dass wir nicht in solchen Verhältnissen leben müssen.
Herner
Beiträge: 294
Registriert: 04.10.2012 16:51

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Herner » 20.05.2017 17:29

Ganz klar, diese Fans können alle zum FC gehen, genau da, gehören sie hin.
Zuletzt geändert von Herner am 20.05.2017 18:37, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
kurvler15
Beiträge: 14973
Registriert: 27.10.2007 14:13
Wohnort: Hauptstadt und so;)

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von kurvler15 » 20.05.2017 18:32

In all den Jahren hat der untere 16er nie dir anderen Fans direkt angegriffen. Verbal, oder tätlich. Diese Grenze wurde nach dem Ausgleich leider von vielen Fans "oben" und im oberrang überschritten. Die Szenen heute waren eine Schande. Leute die im oberrang an der Reling standen und handfuchtelnd gegen die Nord wahrscheinlich gegen den unteren 16er provoziert haben. "Ultras raus" rufe des oberen 16ers gepaart mit eindeutigen Gesten im Sinne "kommt her wir machen euch fertig" und schließlich mit dem werfen von bechern Münzen und Bonbons(?) auf die eigenen Fans.

Danke dafür. Ich fahre gerade mit einer Beule am Kopf um Kopfschmerzen nach Hause. Ich hoffe ihr seid stolz auf euch.

Es bleibt jedem überlassen über ein Verhalten des anderen zu urteilen, aber nie ich betone nie haben wir unten Gewalt angewendet oder euch versucht zu verletzten.

Ich bedanke mich an alle. Die Beule heilt wieder und der Schmerz vergeht, aber der Gedanke das "ein einig Volk vom Brüdern" endgültig auf den Friedhof der Mönchengladbacher fankultur gehört nicht. Schämt euch.
manni1968
Beiträge: 85
Registriert: 01.09.2014 23:05

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von manni1968 » 20.05.2017 18:37

Die süd ist die neue nord.toller support heute
Benutzeravatar
kurvler15
Beiträge: 14973
Registriert: 27.10.2007 14:13
Wohnort: Hauptstadt und so;)

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von kurvler15 » 20.05.2017 18:41

Ich möchte aber dennoch betonen das es nur wenige waren die etwas geworfen haben. Eine Handvoll würde ich behaupten. Wild provoziert haben ziemlich viele. Nur das kein falscher Eindruck entsteht.
Antworten