Stimmung bei den Heimspielen

Fahnen, Gesänge, Choreos, Fahrten. Hier treffen sich die Supporter!
Benutzeravatar
ewigerfan
Beiträge: 3265
Registriert: 27.04.2006 12:11

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von ewigerfan » 26.04.2017 12:47

S3BY hat geschrieben:Und bitte, wenn ihr das soviel besser könnt, dann macht es den Jungs da unten erstmal nach.
Darauf kannst Du lange warten. Es geht ja auch gar nicht um die Stimmung im Park, sondern um das Zurschaustellen der eigenen Überlegenheit gegenüber den vermeintlich unreifen Ultras.

Gegen Augsburg gibt es ja den ersten Vorgeschmack. Bin mal gespannt, wer vor dem Fernseher oder auf der Ost in die Bresche springt. :daumenhoch:
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 28450
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von borussenmario » 26.04.2017 13:20

ewigerfan hat geschrieben: ....gegenüber den vermeintlich unreifen Ultras.
Mir schießen immer direkt viele Bilder und Stellungnahmen in den Kopf, wenn ich sowas lese, Bilder aus Köln, Bilder aus Zürich, Bilder von Nils, Bilder aus....., naja, egal.
Benutzeravatar
Zaman
Beiträge: 33454
Registriert: 22.11.2008 18:57
Wohnort: Mönchengladbach 1900°
Kontaktdaten:

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Zaman » 26.04.2017 13:49

Compagno hat geschrieben: Das würde doch auch viel mehr zum eigenen Credo passen. Denn das Verlangen nach einer öffentlichen Stellungnahme zeugt doch von einer gewissen Ironie. Wie kann ich denn von jemandem, den ich für nicht mehr oder weniger wichtig halte als jeden anderen x-beliebigen Fan oder Fanclub, erwarten, dass er eine medienwirksame Stellungnahme über seine Entscheidungen und sein Handeln abgibt und ihm an anderer Stelle immer wieder aufs Neue unterstellen, dass er sich zu wichtig nimmt?! Das verstehe ich einfach nicht.
Betreiben sie nicht selbst so etwas wie eine Fanpage, oder Facebookseite? Das meinte ich mit öffentlicher Darstellung. Da ich leider vor zwei Wochen beschließen musste, meine DK abzugeben, aus gesundheitlichen Gründen, kann ich sie leider im Stadion nicht mehr ansprechen. Aber mir geht es einfach darum, dass sie durch eine gewisse sachliche und öffentliche Darstellung wesentlich mehr Zuspruch erlangen könnten, als einen Flyer raus zu geben oder eben diese ominöse Nachricht, dass für die letzten Heimspiele der Support eingestellt wird, weil der Dialog mit dem Verein im argen liegt. (so habe ich das verstanden, mehr dazu gleich weiter unten)
Compagno hat geschrieben: …. Gibt es entsprechende Vorkommnisse, die dem Verein missfallen (z.B. Duktus von Spruchbändern, Einsatz von Pyrotechnik, Gewalt im und ums Stadion), dann ist es das gute Recht des Vereins, Gespräche dahingehend zu führen, dass sich etwas ändern muss. Letzte Konsequenz könnte sein, dass man jegliche Privilegien wieder entzieht. Auf der anderen Seite ist es aber ebenso das gute Recht von Sottocultura, anzusprechen, wenn ihnen gewisse Punkte in der Zusammenarbeit nicht gefallen. Man ist eben nicht nur Bittsteller, sondern leistet etwas für den Verein. Mit viel Herzblut und - abgesehen von o.g. zweckorientierten Privilegien - ohne Entlohnung. Wenn ich nun für meinen Teil dieser Partnerschaft entscheide - egal ob Verein oder Fangruppe -, dass es vorerst das Beste wäre, Gespräche ruhen zu lassen und beiden Seiten Zeit gebe, darüber nachzudenken, wie die Zukunft aussehen kann, dann ist das absolut legitim auch ohne dass ich mich dafür bei primär unbeteiligten Personen rechtfertigen muss. Das hat weder etwas mit Schnuller wegnehmen noch mit irgendwelchen anderen dahingehenden Ergüssen zu tun.
Soweit richtig. Meiner Meinung nach jedoch, müssen die Ultras sich nicht beschweren, wenn Borussia nun endgültig mal die Hutschnur reißt … das, was der Verein wegen ihrer Verfehlungen ständig an Strafe zahlen muss, das ist kein Pappenstiel, das sind so um die 80tausend Euro dieses Jahr schon. Ich glaube, dass die UEFA Strafen noch ausstehen, bin da aber nicht zu 100% informiert.
Man kann nicht erwarten, dass man Verfehlungen ohne Ende begeht, der Verein aber dennoch immer wieder dazu bereit ist, Privilegien zu verteilen und das zu schlucken. Dass es irgendwann einmal so weit gehen wird, dass man vielleicht ein Ultimatum stellt, oder eben den Dialog abbricht, weil keine Besserung in Sicht ist, wäre verständlich (wenn dem so wäre)
Compagno hat geschrieben: Dass man diese Entwicklung bzw. die Schlüsse daraus kommunizieren sollte, zeigt ja schon der Informationsbedarf hier im Forum. Aber wie detailliert soll das denn bitte geschehen? Wem wäre denn damit geholfen, wenn Interna aus vertrauensvollen Gesprächen zwischen zwei Parteien öffentlich ausgeschlachtet werden?
Das versteht sich von selbst, dass man nicht explizit jeden Inhalt getreu veröffentlichten sollte oder muss. Das meinte ich damit auch nicht. Siehe oben. Das ist jetzt ein sehr schwierige Konstellation und sollte aber versucht werden, anders zu kommunizieren. So eine Nachricht, wie sie in die Öffentlichkeit gelangt ist (mit sowas muss man halt leider rechnen) klingt eben wie ein Statement ,welches einen Touch von „Förmchen weggenommen“ hat. Ich hätte mir ein kurzes Umreißen der Situation gewünscht, vor allen Dingen aber eine ANDERE Reaktion. Die Ultras beschweren sich immer über Kollektivstrafen, wollen aber jetzt die Mannschaft darunter leiden lassen, was da gerade passiert. Aber die Mannschaft kann wohl am allerwenigsten dafür und braucht doch gerade jetzt im Endspurt alle Unterstützung. Ich finde diese Entscheidung ein zweischneidiges Schwert. Sie könnte oder wird die Fangruppierungen noch mehr spalten, oder eben den Verein, btw. Die Mannschaft noch weiter von ihnen entfernen, als sie es im Augenblick sowieso schon zu sein scheinen.
Benutzeravatar
Borusse 61
Beiträge: 26608
Registriert: 19.09.2014 19:49
Wohnort: Reutlingen, zwar Schwabenland aber nur gefühlt

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Borusse 61 » 26.04.2017 14:07

Fragen und Antworten wegen zerstörter Choreo....

https://www.borussia.de/de/aktuelles-te ... 345a1d2510
Macragge
Beiträge: 1531
Registriert: 15.09.2005 16:09
Wohnort: NRW

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Macragge » 26.04.2017 14:14

Zaman hat geschrieben: Soweit richtig. Meiner Meinung nach jedoch, müssen die Ultras sich nicht beschweren, wenn Borussia nun endgültig mal die Hutschnur reißt … das, was der Verein wegen ihrer Verfehlungen ständig an Strafe zahlen muss, das ist kein Pappenstiel, das sind so um die 80tausend Euro dieses Jahr schon. Ich glaube, dass die UEFA Strafen noch ausstehen, bin da aber nicht zu 100% informiert.
Man kann nicht erwarten, dass man Verfehlungen ohne Ende begeht, der Verein aber dennoch immer wieder dazu bereit ist, Privilegien zu verteilen und das zu schlucken. Dass es irgendwann einmal so weit gehen wird, dass man vielleicht ein Ultimatum stellt, oder eben den Dialog abbricht, weil keine Besserung in Sicht ist, wäre verständlich (wenn dem so wäre)
Die Strafen sind keineswegs alle wegen den Ultras ( zB Becherwürfe ect ). Und Strafen von korrupten Verbänden sind jetzt auch nicht die moralische Instanz an der man sich Messen sollte. Diese 80.000 € sind nichts im Vergleich zu dem was unser Verein allein durch die Vermarktung der völlig kostenfreien Choreos einnimmt. Man brauch nur man in unseren Fanshop schauen und da sind Vermarktungen gegenüber Sponsoren nicht mit drin. Eine bunte, gemischte und vor allem mündige Fanszene bietet einem Verein viel mehr, als sie "kostet". Finde das eh pervers das in diesen Kosten aufzurechnen, aber das scheint in Zeiten des ausufernden Kapitalismus normal zu sein. Es muss sich alles irgendwie "rechnen". Übrigens vermarktet die DFL selbst Pyrotechnikbilder :roll:
Benutzeravatar
raute56
Beiträge: 12800
Registriert: 15.03.2009 21:12

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von raute56 » 26.04.2017 14:54

Und zu welcher Meinung kommt man, wenn man die Stellungnahmen der Ultras und von Schippers und Weinmann vergleicht?

Kommunikation ist einfach alles? Und auch die Mitarbeiter einer Reinigungsfirma dürfen mitdenken? Eine Verkettung unglücklicher Umstände?
Haben die Ultras deshalb über das Ziel hinausgeschossen?

Fragen über Fragen... Und die Antworten?
Benutzeravatar
Zaman
Beiträge: 33454
Registriert: 22.11.2008 18:57
Wohnort: Mönchengladbach 1900°
Kontaktdaten:

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Zaman » 26.04.2017 14:56

Interview dazu von Schippers und Weinmann auf borussia.de

kleiner auszug ...
Ist es üblich, dass eine fertige Choreo im Stadion gelagert wird, bevor dort gereinigt wurde?

Thomas Weinmann: Nein, normalerweise geschieht dies nach den Reinigungsarbeiten. Das war aber diesmal wegen der kurz aufeinander folgenden Spiele gegen Dortmund und Frankfurt nicht möglich. Weil viele der Ultras berufstätig sind oder am Montag zur Schule mussten, konnten sie das nur am Sonntag machen. Die mags benötigt sonst zweieinhalb Tage für die Reinigung des Stadions, diesmal musste alles am Montag passieren. Und da lag die Choreo schon im Stadion.

Wusste Borussia, dass die Ultras an der Choreo arbeiten?

Thomas Weinmann: Ja, die Choreo ist bei uns im Stadionbetrieb angemeldet worden und wir Fanbeauftragte wurden auch gebeten, dafür zu sorgen, dass die Nordkurve am Sonntag geöffnet wird. Das hat dann unser Ordnungsdienst auch wie gewünscht übernommen.

Haben die Ultras Borussia darauf aufmerksam gemacht, dass sie die fertige Choreo in der Nordkurve gelagert haben?

Thomas Weinmann: Nein, nicht explizit. Vielleicht hätten wir uns das denken können, aber wir sind lediglich gefragt worden, wann die Reinigungsarbeiten abgeschlossen sind und haben geantwortet, dass dies am Montagnachmittag der Fall sein würde. Die Antwort war ein „Ok“, entsprechend sind wir davon ausgegangen, dass – wie sonst auch üblich – die Choreo nach Abschluss der Reinigungsarbeiten am Montagabend in die Nordkurve gebracht wird.
Zuletzt geändert von Zaman am 26.04.2017 14:58, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Borusse 61
Beiträge: 26608
Registriert: 19.09.2014 19:49
Wohnort: Reutlingen, zwar Schwabenland aber nur gefühlt

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Borusse 61 » 26.04.2017 14:58

:iknow: Steht schon ein bißchen weiter oben.... :P
Benutzeravatar
Zaman
Beiträge: 33454
Registriert: 22.11.2008 18:57
Wohnort: Mönchengladbach 1900°
Kontaktdaten:

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Zaman » 26.04.2017 14:59

ja, hab ich gerade gesehen, deshalb nur den auszug stehen lassen
Benutzeravatar
Zaman
Beiträge: 33454
Registriert: 22.11.2008 18:57
Wohnort: Mönchengladbach 1900°
Kontaktdaten:

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Zaman » 26.04.2017 15:01

Macragge hat geschrieben:[
Die Strafen sind keineswegs alle wegen den Ultras ( zB Becherwürfe ect ). Und Strafen von korrupten Verbänden sind jetzt auch nicht die moralische Instanz an der man sich Messen sollte. Diese 80.000 € sind nichts im Vergleich zu dem was unser Verein allein durch die Vermarktung der völlig kostenfreien Choreos einnimmt. Man brauch nur man in unseren Fanshop schauen und da sind Vermarktungen gegenüber Sponsoren nicht mit drin. Eine bunte, gemischte und vor allem mündige Fanszene bietet einem Verein viel mehr, als sie "kostet". Finde das eh pervers das in diesen Kosten aufzurechnen, aber das scheint in Zeiten des ausufernden Kapitalismus normal zu sein. Es muss sich alles irgendwie "rechnen". Übrigens vermarktet die DFL selbst Pyrotechnikbilder :roll:
was die dfl macht oder nicht, kann ich nicht beurteilen, habe noch nie gesehen, dass die damit werben, dass pyrotechnik im stadion gezündelt wird ...
für den verein kann sowas aber auch ein nicht so gutes image bedeuten, weil pyro in den medien immer noch (meiner meinung nach übertrieben) als gewaltverherrlichung dargestellt wird ... und wie gesagt, sollte diese supportsache wegen den beiden choreos jetzt in frage gestellt werden, dann sollten beide sich mal dringend wieder an den tisch setzen .... da liegen die interessen doch gar nicht so weit auseinander
Benutzeravatar
3Dcad
Beiträge: 24942
Registriert: 27.11.2007 20:51
Wohnort: Würzburg

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von 3Dcad » 26.04.2017 15:02

Klares Statement von Seiten Borussia zur Choreo Geschichte. Man will für den Schaden aufkommen und zukünftig sich enger abstimmen und mit den Ultras reden. Jetzt liegt es an ihnen ob sie wollen.

Insgesamt fand ich die Stimmung gestern trotz der schlechten ersten Halbzeit um Welten besser (vom TV aus....) als in der EL gegen Schalke. Die Mannschaft hat gekämpft und die Fans. :daumenhoch:
Geschäftsführer Stephan Schippers: Es ist ein sehr bitterer Moment für alle Borussen. Wir alle haben davon geträumt, das Finale in Berlin zu erreichen. Im Elfmeterschießen benötigt man immer das nötige Quäntchen Glück, das hatten wir diesmal leider nicht auf unserer Seite. Ich möchte allen Fans ein großes Kompliment für die großartige Unterstützung aussprechen. Sie haben für eine fantastische Stimmung und damit für einen würdigen Rahmen für diesen Pokalfight gesorgt. Dass im Vorfeld des Spiels die vorbereitete Choreografie, in die viele Stunden Arbeit gesteckt wurden, durch eine Verkettung von unglücklichen Umständen zerstört wurde, bedauern wir sehr. Umso schöner war es zu sehen, wie alle Fans über 120 Minuten hinter der Mannschaft gestanden sind.
borussia.de
Benutzeravatar
Einbauspecht
Beiträge: 4080
Registriert: 08.12.2015 17:52
Wohnort: Berlin

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Einbauspecht » 26.04.2017 15:06

Thomas Weinmann: Ja, die Choreo ist bei uns im Stadionbetrieb angemeldet worden und wir Fanbeauftragte wurden auch gebeten, dafür zu sorgen, dass die Nordkurve am Sonntag geöffnet wird. Das hat dann unser Ordnungsdienst auch wie gewünscht übernommen.


Die Antwort war ein „Ok“, entsprechend sind wir davon ausgegangen, dass – wie sonst auch üblich – die Choreo nach Abschluss der Reinigungsarbeiten am Montagabend in die Nordkurve gebracht wird.




Kann mir jemand erklären wovon man ausgegangen ist was die Ultras dann am Sonntag in der Kurve gemacht haben?
Benutzeravatar
MAK
Beiträge: 3708
Registriert: 05.07.2011 21:35
Wohnort: MG (ehem. Augsburg)

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von MAK » 26.04.2017 15:11

Finde es schade, dass man bei Borussia aus "nicht als Gruppe auftreten" "Den Support einstellen" gemacht hat.
Das ist doch schon eine eher gewagte Interpretation..
Fred1502eric
Beiträge: 78
Registriert: 26.11.2015 13:51

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Fred1502eric » 26.04.2017 15:18

das wird ja auch scheinbar hier im Forum oder bei Facebook etc. falsch gedeutet :roll:
Zuletzt geändert von Borusse 61 am 26.04.2017 15:19, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Unnötiges Zitat entfernt
Benutzeravatar
kurvler15
Beiträge: 14973
Registriert: 27.10.2007 14:13
Wohnort: Hauptstadt und so;)

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von kurvler15 » 26.04.2017 19:00

Warten wir einfach mal ab, was passiert. Die Beteiligten werden sich schon zusammenraufen. Vielleicht gab es auch ein paar Kurzschlussreaktionen etc. Man weiß es halt nicht.

Bis dahin haben diejenigen mal freies Feld die sich immer über den unteren 16er aufregten. Ich bin auf jedenfall gespannt.

Wie ich vor ein paar Seiten schon erwähnt habe könnte es mit Bezug auf die neue Saison auch mal förderlich sein. Vielleicht merken entweder der gemeine sonst schweigsame Nkler, dass ohne Koordination tote Hose ist. Andererseits kann man vielleicht diese Klientel auch auf sich aufmerksam machen und ihre Position verbessern, so dass man ihrerseits den Ultras die Pistole auf die Brust setzt nach dem Motto "Wenn wir wollen, können wir auch, aber dafür muss sich vill auch was zu unserem Gunsten ändern".

Ich sehe das jetzt wertungsfrei, allerdings können die folgenden Spiele vielleicht eine Art reinigendes Gewitter sein, in der viele verschiedene Parteien mal endlich verdammt noch mal merken, dass es nur zusammen geht.

Ich hatte schon einmal die Idee einer "Nordkurvenversammlung". Sicherlich, es gab schon die ein oder andere Veranstaltung im Fanhaus, und ja, leider sieht man da zu 99% nur bekannte Gesichter aus der Ultraszene und dem Umfeld des unteren 16ers.. Aber ich hatte mal ein Gedankenbeispiel bei dem alle Nordkurvendkler, sowohl Unter- als auch Oberrang, mal gezielt seitens Borussia angeschrieben werden und man eine organisierte Versammlung macht in der jeder seine Meinung sagen kann. Wo Vertreter von Verein, Fanprojekt, Ultras oder anderen Fanclubs zum Thema Stimmung Rede und Antwort stehen. Wo mal kritisch und lobend diskutiert wird und ganz wichtig: Wo man einfach mal zusammenkommt und auf Augenhöhe sich streitet aber danach dann mal zusammen unter der Raute richtig auf die Kacke haut. Einfach mal Vorurteile abbauen und Brücken bauen.

Das Schöne ist: Genau so waren halt die Treffen im Fanhaus immer. Es wurde gestreitet, über Fahnen etc., Kompromisse geschlossen, Lösungen besprochen und am Ende zusammen richtig einen hinter die Binde gegossen :wink: Ich fand das meist tolle Abende, weil man das Gefühl hatte, dass man was bewegt. Aber leider waren halt immer nur 50-100 Leute anwesend. Fast alle aus 16, 80% aus dem unteren 16er. Vielleicht kann man das mal anders aufziehen mithilfe des Vereins und den neuen Medien und deren Reichweite :wink:
dkfv
Beiträge: 784
Registriert: 30.06.2004 18:21

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von dkfv » 26.04.2017 19:59

kurvler15 hat geschrieben: Ich hatte schon einmal die Idee einer "Nordkurvenversammlung"... Aber ich hatte mal ein Gedankenbeispiel bei dem alle Nordkurvendkler, sowohl Unter- als auch Oberrang, mal gezielt seitens Borussia angeschrieben werden und man eine organisierte Versammlung macht in der jeder seine Meinung sagen kann. Wo Vertreter von Verein, Fanprojekt, Ultras oder anderen Fanclubs zum Thema Stimmung Rede und Antwort stehen. Wo mal kritisch und lobend diskutiert wird und ganz wichtig: Wo man einfach mal zusammenkommt und auf Augenhöhe sich streitet aber danach dann mal zusammen unter der Raute richtig auf die Kacke haut. Einfach mal Vorurteile abbauen und Brücken bauen.
Stimmung im Stadion entsteht aus Emotion heraus. Wenn man sich also treffen muss, um sich über Emotionen zu unterhalten, ist es lange zu spät.

In diesem Thread gab es mal einen hervorragenden Beitrag zum Thema "Mentalität". Und ganz allein darin liegt es. Es sollte sich mal jeder für sich fragen, ob man in die Nordkurve geht und bereit ist 100%Vollgas zu geben oder ob nicht andere Dinge wichtiger sind.

Wenn man sich selber dabei erwischt, dass seine Freunde bei WhatsApp oder Facebook in den 90 Minuten wichtiger sind, man immer ein volles Bier in der Hand haben muss oder das Firmentippspiel interessanter als das Geschehen auf dem Rasen ist, ja dann sollte man ehrlich zu sich selbst sein und mindestens in die Randblöcke ausweichen.
Aber die meisten sind das leider nicht.


Und auch die Ultras sollten diesbezüglich mal ihre "Vorbildfunktion" hinterfragen. Zu oft habe ich schon erlebt, dass gezockte Materialien des Gegners zu präsentieren oder "interne" Spruchbänder auszurollen, wichtiger als der Support an sich waren.
Benutzeravatar
kurvler15
Beiträge: 14973
Registriert: 27.10.2007 14:13
Wohnort: Hauptstadt und so;)

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von kurvler15 » 26.04.2017 20:09

Da hast du definitiv recht und da stimme ich dir uneingeschränkt zu. Allerdings denke ich, dass neben der Mentalität auch das Zusammengehörigkeitsgefühl wichtig ist. Man muss sich ja nur die letzten Seiten durchlesen und erkennt teilweise eklatant wie gespalten die Kurve eigentlich ist. Das ist auf der einen Seite logisch, da die Kurve eben eine Ansammlung aller Möglichen Meinungen, Interessen, Ansichten etc., auf der anderen Seite aber überhaupt nicht förderlich ist.

Ich frage mich halt wie man Brücken bauen könnte.

Aber ja, die Mentalität ist ein sehr sehr großer Faktor.
Fred1502eric
Beiträge: 78
Registriert: 26.11.2015 13:51

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Fred1502eric » 26.04.2017 21:14

Vielleicht führt auch die Übersätting im Fußball und das drumherum zu dieser Mentalitätsveränderung
Benutzeravatar
Zaman
Beiträge: 33454
Registriert: 22.11.2008 18:57
Wohnort: Mönchengladbach 1900°
Kontaktdaten:

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Zaman » 26.04.2017 21:27

das kann ich mir auch als einen sehr wichtigen grund vorstellen, es gibt ja kaum noch tage in der woche, wo es keinen fußball gibt, dann aufgeblasene CL, aufgeblasene EL, bundesliga, zweite liga, andere ligen aus anderen ländern, EM, WM, Konfedcup etc.. etc... etc... dann so auseinander gezerrt, dass freitags fuppes ist, samstag fuppes ist, sonntags, montags, bei englischen wochen, wieder jeden tag in der woche ... das ist alles nur noch überdimensioniert um kohle zu machen, um werbeblöcke zu verkaufen und damit geld zu machen ... wenn ich da an früher denke, da hockte man samstags am radio, wenn man nicht ins stadion konnte und freute sich wie bolle auf die sportschau ...
Benutzeravatar
Lattenkracher64
Beiträge: 9414
Registriert: 06.10.2010 19:44
Wohnort: Trierer, der seit über 22 Jahren in der Nordeifel überlebt

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Lattenkracher64 » 27.04.2017 08:52

Da stimme ich dir absolut zu :daumenhoch:

Habe mich selbst schon "ertappt", dass mir das zu viel wird und ich mir einige Spiele nicht anschaue oder mal nur kurz hinein schalte.
Der Horror wären Verhältnisse wie in Spanien, wo an einem Spieltag nahezu jedes Spiel eine eigene Anstoßzeit (12 Uhr z.B.) hat.

Aber wie auch oben in den Posts schon angedeutet, spielt auch die Mentalität eine große Rolle.
Antworten