Stimmung bei den Heimspielen

Fahnen, Gesänge, Choreos, Fahrten. Hier treffen sich die Supporter!
Benutzeravatar
raute56
Beiträge: 12557
Registriert: 15.03.2009 21:12

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von raute56 » 23.04.2017 21:53

Dein Wort in Gottes Ohr.

Samstag war wieder einer in 17, der nicht bei jedem Spiel dort ist, sondern nur ab und zu als Mitglied eines Fanclubs eine Karte von seinem Club bekommt. Der beschimpft bei einem Spielverlauf wie gegen den BVB jeden Gladbacher Kicker, der einen Zweikampf verliert, der einen Fehlpass spielt oder das gegnerische Tor mit seinem Schuss weit verfehlt. Samstag waren es Elvedi, Hofmann, Verstergaard zum Beispiel. Irgendwann riss mir der Geduldsfaden. Ich habe ihm klar zu verstehen gegeben, dass mich seine Motzereien tierisch aufregen und ihm nahegelegt, er soll doch zu Hause bleiben.

Was willst du mit solchen Typen in der Nord? Nach dem Spiel kann ich mich aufregen, aber während der Partie sollte die eigene Mannschaft unterstützt werden. Überhaupt war bei uns eine aggressive Stimmung zwischen den eigenen Fans festzustellen: hier die "Motzer", dort die Unterstützer.

Und: Ich finde es wenig prickelnd, wenn wir Ältere unser Team anfeuern und Anhänger, die unsere Kinder sein könnten, den Mund kaum aufbekommen.
Ruhrgebietler
Beiträge: 2394
Registriert: 08.03.2004 16:16
Wohnort: Essen

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Ruhrgebietler » 24.04.2017 05:20

Moselfohlen hat geschrieben:?.......

Am Dienstag gehts nur gemeinsam, um mal wieder nach Berlin zu kommen
Am Dienstag muss es jedem klar sein, auch den Modefans, es geht nur über Support.
Benutzeravatar
Moselfohlen
Beiträge: 1146
Registriert: 14.05.2011 10:31
Wohnort: Mosel

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Moselfohlen » 24.04.2017 07:28

Das Wort Modefans gefällt mir nicht. Ich kann wegen beruflicher und auch wegen meines Ehrenamtes in einem Fußballverein nur wenige Spiele sehen, bin ich deshalb ein Modefan? Ich bin morgen Abend im Nord Oberrang und werde selbst alles geben, die Mannschaft nach vorne peitschen und hoffe, dass die Mannschaft auch alles gibt um unser aller Traum nach Berlin zu kommen gibt. Nur gemeinsam schaffen wir es morgen
Benutzeravatar
Kellerfan
Beiträge: 7526
Registriert: 16.03.2007 15:24
Wohnort: Erkelenz

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Kellerfan » 24.04.2017 07:50

Das kommt auf die Definition von 'Modefan' an. Für mich ist es nicht abhängig davon, wie oft man im Stadion ist, sondern davon, wie sehr man als Fan mit der Mannschaft mitgeht. Wer während eines Spiels die Nebensächlichkeiten ausblendet und all seine Energie der positiven Beeinflussung der Mannschaft widmet, kann kein Modefan sein.

Wer sich vom Spiel und der Stimmung nur beiläufig berieseln lassen und nebenbei noch ein Schwätzchen mit dem Kumpel oder Spielereien am Handy machen möchte, der ist in meinen Augen Modefan/Event-Besucher. Ich habe nichts gegen die. Der Verein braucht ein volles Stadion. Aber in Block 15-17 haben die einfach nichts verloren. Das sollte ein Privileg der Fans, die mitgehen und mitleiden, bleiben.
Benutzeravatar
RatingerRaute
Beiträge: 329
Registriert: 09.11.2012 09:59

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von RatingerRaute » 24.04.2017 07:57

Fand die Stimmung am Samstag auch so abgrundtief schlecht.. hab ich in all den Jahren Nord Dauerkarte auch sehr selten erlebt :nein:

Auch eine insgesamt sehr allgemeine Grundaggressivität innerhalb der Fans war die ganze Zeit über zu spüren. Da waren wirklich die Motzer gg die Unterstützer..
Anscheinend gibt es nur noch diese zwei Lager.

Direkt bei meinem Vater im 18ner kam es sogar zu einer handfesten Auseinandersetzung wegen solchen Lappalien.. die Spinnen doch mittlerweile echt alle. Wie kann man durch 3-4 Jahre Erfolg so den Blick auf die Realität verlieren und so abgehoben sein, dass man allen ernstes erwartet von einer verletzungsgeplagten Mannschaft einen BVB zu Hause in Grund und Boden zu feuern?? Das ist nicht mehr die Nordkurve die ich Liebe & LEBE !

Was freu ich mich drauf nächstes Jahr eventuell mal nicht Europäisch zu spielen! Vielleicht verabschieden sich diese Meckerer dann mal endgültig oder kommen wieder auf den Boden der Tatsachen :-x
Benutzeravatar
;-)
Beiträge: 305
Registriert: 16.03.2004 12:50
Wohnort: Duisburg

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von ;-) » 24.04.2017 08:36

Die gleiche Erfahrung durfte ich in Block 14 auch machen. Unglaubliche Beschimpfungen ab der zweiten Minute und übermäßig viele, die schon vor dem Spiel zu viel Alkohol hatten. Ich hätte nicht gedacht, dass wir noch Luft nach unten hätten, aber offensichtlich geht es immer noch schlechter...
kevin001
Beiträge: 109
Registriert: 02.11.2014 23:10

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von kevin001 » 24.04.2017 09:09

RatingerRaute hat geschrieben: ...
Auch eine insgesamt sehr allgemeine Grundaggressivität innerhalb der Fans war die ganze Zeit über zu spüren. Da waren wirklich die Motzer gg die Unterstützer..
Anscheinend gibt es nur noch diese zwei Lager.
...
Mal ne ganz dumme Idee... Jeder Stehplatzblock hat nen linken und rechten Eingang. Einmal für Motzer und einmal für Unterstützer. Vielleicht mal Plakate über die Eingänge hängen ... :ja:
Benutzeravatar
Bahia1962
Tippspielsieger!
Beiträge: 1215
Registriert: 22.09.2012 20:24
Wohnort: Heiligenhaus

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Bahia1962 » 24.04.2017 11:33

Jo. Aber für die Motzer zusätzlich mit nem Pfeil nach draussen :animrgreen:
Der Weggezogene
Beiträge: 1295
Registriert: 26.10.2004 13:08

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Der Weggezogene » 24.04.2017 12:21

Darf ich euch "regelmäßige Nordler" mal eine Frage stellen:

Der "Modefan", wie kommt der in die Nord, die aus meiner Sicht eigentlich fast immer ausverkauft war und ist? Ich selber schaffe es in der Regel 3-4 mal im Jahr ins Stadion, also Tageskarte via I-net wo noch frei ist aber nie Nord, einmal, damals Viertelfinale gegen Schalke habe ich es mit meinem Sohn in 16 geschafft, mir ein Loch in den Bauch gefreut, innerlich über die Fahnen geflucht, aber egal, ist halt 16 und gesungen bis nur noch "brbrbr" kam, weil die Stimme nicht mehr so wollte wie ich. DAS WAR EIN ERLEBNIS IN 16.

Und eigentlich sind es zwei Fragen, warum ist man im/in den "Stimmungsblock/blöcken" so abhängig von der Stimmung im Stadion? Ist das nicht eigentlich schei.ß egal ob Süd aufsteht oder nicht. Erwartet man hier zu viel ohne selber alles geben zu wollen/müssen?

Und ich setzte das vorsichtshalber mal dazu, ich meine das nicht böse und auch nicht in irgend einer Form abwertet "euch" gegenüber. Ich finde "euch" eigentlich blöd, aber mit fällt nichts besseres ein :mrgreen:
basti_r_09
Beiträge: 90
Registriert: 31.01.2011 22:10

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von basti_r_09 » 24.04.2017 12:42

Ich fahre nicht mehr oft zu Heimspielen,auch aufgrund der Entfernung aber hauptsächlich aus genau diesen Gründen wie sie hier thematisiert werden.
Falls doch steh ich öfter in 16 oder drum herum.

Im Grunde genommen ist es ja ganz einfach - um der schlechten Stimmung Abhilfe zu schaffen und entgegenzuwirken müssen einfach alle nur Stimmung machen, so banal es klingt. Einfach singen, anfeuern, mitgehen. Das Spiel erleben - fühlen - durchleben.

Das ist meiner Meinung der Haken.
Ich glaube die allgemeine Übersättigung mit dem Fußball ist einer der Gründe.
Durch die große Anzahl der Spiele gibt es kaum Highlights mehr. Ein Spiel wird genommen wie das andere. Das kribbelige vor dem Spiel wie früher, damit mein ich vor 10 Jahren ungefähr, ist einfach nicht mehr da. Heutzutage wirst du 24/7 mit Fußball versorgt, auf jeglichen Kanälen,zu jederzeit, wann du willst und wo du willst.

Mir geht es oft so das ich in der Kurve stehe, meist auswärts, und um mich herum schaue. In die Gesichter vieler, warum die denn jetzt nicht singen, wieso das Handy jetzt gerade wichtiger ist.
Da stehst du mit mehren tausend in der Kurve und willst machen, tun, anfeuern, aber es kommt nicht heraus aus allen. Wie ein Monster das an der Kette hängt. Man könnte doch so laut, mit soviel mehr Leuten eine außergewöhnliche Stimmung erzeugen.
Aber viele wollen erst was geboten bekommen bevor sie etwas geben.

Schaut doch mal am Samstag, man führt 2 zu 1 gegen Dortmund.
Da muss die Hütte wackeln, die Mannschaft stabilisierend nach vorne gebrüllt werden, jeder Zweikampf bejubelt, jede gelungene Aktion beschrien.
Und was ist? Es wird gepfiffen und Unmut geäußert bei jedem Fehlpass.
Nur eine Gala Vorstellung wird vom Großteil der Fans honoriert, für alles andere gebe ich nicht alles für die Mannschaft.

Wenn die Mannschaft so spielen würde wie die Stimmung im Borussia Park ist, da hätten wir diese Saison kaum ein Spiel gewonnen.

Die Stimmung leidet meiner Meinung nach unter der Entwicklung der modernen Lebenskultur. Alles bekommen, ohne viel Aufwand, ohne etwas investieren zu müssen oder gar in Vorleistung zu gehen, mal Enttäuschung zu akzeptieren und schlechte Leistungen zu tolerieren.

Eine Saison ohne Europa würde viele "Fans" erden und den Park eventuell irgendwann mal wieder über die Basics zum soliden Support bringen.

Warten wirs ab. Schlechter kann es jedenfalls auch nicht mehr werden.
Zuletzt geändert von basti_r_09 am 24.04.2017 14:25, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
RatingerRaute
Beiträge: 329
Registriert: 09.11.2012 09:59

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von RatingerRaute » 24.04.2017 13:43

@basti_r_09

Dein Beitrag trifft den Nagel auf dem Kopf :daumenhoch:
basti_r_09
Beiträge: 90
Registriert: 31.01.2011 22:10

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von basti_r_09 » 24.04.2017 15:00

@RatingerRaute

Schön das es einen gibt der es so ähnlich sieht :daumenhoch:

Ich frage mich ja auch seit Wochen, was kann man tun damit ein Umdenken bei vielen stattfindet, oder eine Selbstreflektion bei jedem einzelnem im Block. Wozu steh ich hier, womit kann ich helfen, wie sollte der Umgang untereinander in einer Fanszene sein?

Vielleicht sollte man mal mit einer großen Aktion einen letzten Versuch wagen, bevor man Monate auf Besserung durch eine Selbstregulierung wartet.

Mir kam der Gedanke wie es denn wäre, wenn man den kompletten Fangzaun hinterm Tor bis zum Anpfiff, zu einer gewissen Höhe mit Stoff behängt auch während des gesamten Aufwärmen des Teams, sodass der Blick auf das Spielfeld verdeckt wird.
Auf der Stoffwand sollten dann gewisse Dinge stehen, die jeden einzelnen zu einer Selbstreflektion genau in diesem Moment zwingen. Wozu man in der Kurve steht, womit man der Mannschaft helfen kann, was es bewirken kann eine intakte Nordkurve zu haben ( siehe Relegation). Vielleicht kann man so auch eine Gewisse Vorfreude auf das Spiel generieren, dass man langsam unruhig wird, sich schonmal warm singt, und dann ab Minute 1 Vollgas geben.

Es einfach als Experiment zu machen nach dem Motto: Lasst uns alle 15.000 Leute doch wenigstens für 1 Spiel alle zusammen Brüllen, situationsbezogen, die Mannschaft nach vorne peitschend, 90 Minuten lang. Und danach Resumé ziehend noch angeregt Diskutieren.
Ich bin mir sicher, viele würden merken: Mensch das macht ja mehr spaß als sonst.

Das klingt vielleicht etwas Utopisch und träumerisch, aber allemal besser als nichts zu tun.
Außerdem geh ich stark davon aus, das auch alle übrigen Sitzer automatisch lauter sind wenn sie da 15.000 neben sich ausrasten sehen.
Benutzeravatar
RatingerRaute
Beiträge: 329
Registriert: 09.11.2012 09:59

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von RatingerRaute » 24.04.2017 15:21

Schlag das doch mal bitte per Mail an die entsprechenden Leute vor :daumenhoch:

info@sottocultura.de

Vielleicht wird es ja aufgegriffen von den Jungs. & Keine falsche Scheu, die beißen bestimmt nicht :) Sehen das ja eher gerne wenn Leute sich Gedanken dazu machen, wie die Stimmung wieder besser werden kann!
arnold88
Beiträge: 71
Registriert: 21.01.2009 18:11

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von arnold88 » 24.04.2017 16:31

basti_r_09 hat geschrieben:@RatingerRaute

Schön das es einen gibt der es so ähnlich sieht :daumenhoch:

Ich frage mich ja auch seit Wochen, was kann man tun damit ein Umdenken bei vielen stattfindet, oder eine Selbstreflektion bei jedem einzelnem im Block. Wozu steh ich hier, womit kann ich helfen, wie sollte der Umgang untereinander in einer Fanszene sein?

Vielleicht sollte man mal mit einer großen Aktion einen letzten Versuch wagen, bevor man Monate auf Besserung durch eine Selbstregulierung wartet.

Mir kam der Gedanke wie es denn wäre, wenn man den kompletten Fangzaun hinterm Tor bis zum Anpfiff, zu einer gewissen Höhe mit Stoff behängt auch während des gesamten Aufwärmen des Teams, sodass der Blick auf das Spielfeld verdeckt wird.
Auf der Stoffwand sollten dann gewisse Dinge stehen, die jeden einzelnen zu einer Selbstreflektion genau in diesem Moment zwingen. Wozu man in der Kurve steht, womit man der Mannschaft helfen kann, was es bewirken kann eine intakte Nordkurve zu haben ( siehe Relegation). Vielleicht kann man so auch eine Gewisse Vorfreude auf das Spiel generieren, dass man langsam unruhig wird, sich schonmal warm singt, und dann ab Minute 1 Vollgas geben.

Es einfach als Experiment zu machen nach dem Motto: Lasst uns alle 15.000 Leute doch wenigstens für 1 Spiel alle zusammen Brüllen, situationsbezogen, die Mannschaft nach vorne peitschend, 90 Minuten lang. Und danach Resumé ziehend noch angeregt Diskutieren.
Ich bin mir sicher, viele würden merken: Mensch das macht ja mehr spaß als sonst.

Das klingt vielleicht etwas Utopisch und träumerisch, aber allemal besser als nichts zu tun.
Außerdem geh ich stark davon aus, das auch alle übrigen Sitzer automatisch lauter sind wenn sie da 15.000 neben sich ausrasten sehen.

Ob das diese Leute mitzieht wage ich zwar zu bezweifeln aber es ist an für sich keine so schlechte Idee und es ist vor allem mal ein lösungsorientierter Vorschlag und was konkretes :daumenhoch:
basti_r_09
Beiträge: 90
Registriert: 31.01.2011 22:10

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von basti_r_09 » 24.04.2017 17:01

@arnold88

Da kannst du recht haben, wenn man wüsste was die Leute mitreißt, hätte man es ja längst getan.

@RatingerRaute

Ich denke wenn manche das für eine gute Idee halten wird es von alleine bei den entsprechenden Leuten ankommen. Gehe stark von aus das ein paar aus der Szene still mitlesen, alleine aus Selbstreflektionsgründen und/oder Interesse bzw um Feedback aus der breitgefächerten Fanszene zu bekommen.

Vielleicht wäre ja auch ein anderer Vorschlag, dass man sich vor dem Spiel schon einmal einstimmt, von Block zu Block sozusagen.
Block 16 begrüßt die anderen Stehblöcke, schonmal mit kleinen Wechselgesängen o.ä.
Ich denke so ein zusammengehörigkeits Gefühl stärkt den Support im allgemeinen. So hat man doch oft den Eindruck das viele am äußeren Rand des Stehers die Jungs unten am Zaun in Block 16 belächeln. Da sollte man doch eher das Gefühl vermitteln dass es eine Kurve ist und nicht viele kleine Gruppen, die gegeneinander arbeiten, sich nicht ernst nehmen und keinen Respekt voreinander haben. Außerdem denke ich, wenn der Unterrang geschlossen singt, wird der Oberrang im Wechselgesang auch viel aktiver sein, wird dir laut und geschlossen zugebrüllt, brüllst du lauter und noch geschlossener zurück.

Man muss dahin kommen das eine andere Denkweise entsteht: "Oh unsere Jungs von drüben stimmen das an, wir hier außen machen jetzt mit damit es richtig scheppert" und andersrum oder in welcher Konstellation auch immer.
Nicht dieses gegeneinander, hämische belächeln, von oben herab blicken und andere nicht Ernst nehmen. Das führt doch zu nichts.

Im Grunde genommen haben doch alle einen Wunsch, dass es Borussia gut geht und das maximale herausholt. Das sollte über allem stehen. Und über jedem einzelnen in der Kurve.
Aber wem erzähle ich das..diejenigen die diese Denkweise vonnöten hätten, lesen es ja nicht.
Benutzeravatar
S3BY
Beiträge: 2282
Registriert: 13.02.2011 15:35
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von S3BY » 24.04.2017 17:02

Jeder sollte sich für morgen das zu Herzen nehmen was Max heute in der PK gesagt hat: "Es ist keinem geholfen die Mannschaft auszupfeifen, wenn sie scheiße spielt - und ohne den Rückhalt der Fans wären wir 2011 abgestiegen".

@basti_r_09 Leider ist das so, dass die auf die es ankommt, das nicht lesen werden und es ihnen wahrscheinlich auch völlig egal ist. Mir fällt da gerade ein Beispiel ein. Damals beim ersten Heimspiel gegen ManCity stand neben mir ein Gladbacher, der seinen Mund nicht aufbekam und wenn nur zum Meckern. Kurz vor Schluss filmte er dann den Elfer zum 2:1 um sofort danach zu gehen. Da fasst man sich doch nur noch an den Kopf...
Zuletzt geändert von S3BY am 24.04.2017 21:33, insgesamt 1-mal geändert.
Salzstreuer
Beiträge: 46
Registriert: 05.11.2016 14:41

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Salzstreuer » 24.04.2017 20:38

Es gab vor einiger Zeit - genauer gesagt am 27.10.2001 - schon mal eine Aktion, die die Nordkurve aufwecken sollte, weil auch damals schon klare Tendenzen zu erkennen waren, dass die Stimmung schlechter wird. Allerdings kann man die sportliche Situation von damals mit der heutigen überhaupt nicht vergleichen: Damals war Borussia eine Mannschaft, die zwischen Liga 1 und 2 hin und her pendelte, die letzten Jahre hingegen durften wir durch ganz Europa reisen und haben teilweise sensationellen Fußball gesehen.

Hier ein Link zu den Bildern des damaligen Spiels: http://nordkurvenfotos.de/?p=8414

Kurzfristig mag eine solche Aktion sicherlich helfen, langfristig hingegen müssen andere Lösungsansätze her.
Benutzeravatar
raute56
Beiträge: 12557
Registriert: 15.03.2009 21:12

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von raute56 » 24.04.2017 21:55

Angesichts unserer Verletztenmisere – Drmic fehlt auch noch - braucht man sich vor dem morgigen Spiel keine Gedanken zu machen, wie man den Support verbessern soll. Es gibt nur eins: Support!
Benutzeravatar
RatingerRaute
Beiträge: 329
Registriert: 09.11.2012 09:59

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von RatingerRaute » 25.04.2017 07:10

Noch mal an Alle! die das hier lesen :


Heute können wir etwas schaffen das in die Geschichtsbücher eingehen wird! Die Mannschaft & die Fans & der ganze Verein ! Aber es geht wie Max sagt nur zusammen.. NUR ZUSAMMEN schaffen wir diese einzigartige Atmosphäre die mich als Kind so beeindruckt hat & heute es noch manchmal tut. Wenn alle zusammen mitgehen und diese Gefühl entsteht, dass jeder von uns wohl schon einmal gespürt hat ! Wenn die eigenen Spieler bedingungslos nach vorne gepeitscht werden und stets aufgebaut werden, egal wie schwer der Fehler im Spiel war!
Egal ob ein Stindl, Wendt , Hahn oder Dahoud ! WIR alle sind Borussia !

HIER UND HEUTE KANN ES NUR EINEN SIEGER GEBEN!

Für Borussia ! Für ein Pokalfinale in Berlin ! Für die größte Borussenparty seit Jahren! lasst uns Frankfurt zeigen wer die geilsten Fans der Welt hat :)

Auf geht's Jungs! Macht uns stolz ♥♥
Benutzeravatar
Kellerfan
Beiträge: 7526
Registriert: 16.03.2007 15:24
Wohnort: Erkelenz

Re: Stimmung bei den Heimspielen

Beitrag von Kellerfan » 25.04.2017 08:37

RatingerRaute hat geschrieben:Noch mal an Alle! die das hier lesen :


Heute können wir etwas schaffen das in die Geschichtsbücher eingehen wird! Die Mannschaft & die Fans & der ganze Verein ! Aber es geht wie Max sagt nur zusammen.. NUR ZUSAMMEN schaffen wir diese einzigartige Atmosphäre die mich als Kind so beeindruckt hat & heute es noch manchmal tut. Wenn alle zusammen mitgehen und diese Gefühl entsteht, dass jeder von uns wohl schon einmal gespürt hat ! Wenn die eigenen Spieler bedingungslos nach vorne gepeitscht werden und stets aufgebaut werden, egal wie schwer der Fehler im Spiel war!
Egal ob ein Stindl, Wendt , Hahn oder Dahoud ! WIR alle sind Borussia !

HIER UND HEUTE KANN ES NUR EINEN SIEGER GEBEN!

Für Borussia ! Für ein Pokalfinale in Berlin ! Für die größte Borussenparty seit Jahren! lasst uns Frankfurt zeigen wer die geilsten Fans der Welt hat :)

Auf geht's Jungs! Macht uns stolz ♥♥
Hört, hört! :mrgreen:

Macht sie platt, schreit sie aus der Stadt :troet:
Zuletzt geändert von Kellerfan am 25.04.2017 10:25, insgesamt 3-mal geändert.
Antworten