Stimmung bei Auswärtsspielen

Fahnen, Gesänge, Choreos, Fahrten. Hier treffen sich die Supporter!
dkfv
Beiträge: 806
Registriert: 30.06.2004 18:21

Re: Stimmung bei Auswärtsspielen

Beitrag von dkfv » 16.01.2018 19:57

Zaman hat geschrieben:
also jetzt bitte ich dich ...
ich bekomme eine nachricht, die mich richtig schockt, das kannst du wohl nicht damit vergleichen, dass man da ein fähnchen geklaut hat und damit abgehauen ist ... also bitte ...
Das ist deine Meinung, die lasse ich dir. Ultras sehen das etwas andern, weil hinter diesem "Fähnchen" etwas mehr steckt.
Zaman hat geschrieben: zumal unsere jungs da auch keine kinder von traurigkeit sind, nicht wahr?
Richtig. Und dieses Fahnengezocke ist halt ein Spiel unter Ultras. Ich kann dem auch nichts abgewinnen, aber ich bin weit davon entfernt das mit einem Kindergarten zu vergleichen.
Macragge
Beiträge: 1641
Registriert: 15.09.2005 16:09
Wohnort: NRW

Re: Stimmung bei Auswärtsspielen

Beitrag von Macragge » 16.01.2018 21:55

Ich finde es immer so interessant wer alles zu gewissen Thematiken ne Meinung hat. Wer von euch besitzt denn hier eine selbst gemalte Zaunfahne und kann daher überhaupt einschätzen welchen Ideellen Wert solche Zaunfahnen haben ? Würde mein Fanclub seine Zaunfahne verlieren wäre ich auch in dem Spiel zu gar nichts in der Lage.

Aber die Liebe zu Zaunfahnen scheint in MG generell nicht mehr sehr ausgeprägt zu sein, wenn ich mir das "Zaunfahnenbild" der Nordkurve anschaue. Auswärts sieht das schon besser aus, aber immer noch viel zu viele Gedruckte 08/15 Zaunfahnen ( immerhin besser als gar keine :daumenhoch: ).

Ich messe auch den MÖNCHENGLADBACH / BORUSSIAFANS / DIE MACHT VOM NIEDERRHEIN Bannern zB nochmal eine herausragendere Position zu, obwohl ich an deren Gestaltung nicht mal beteiligt war. Solche Fahnen repräsentieren uns alle und ich kann da dieses "Kindergarten"-Gelaber absolut nicht nachvollziehen.
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 28751
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Stimmung bei Auswärtsspielen

Beitrag von borussenmario » 16.01.2018 22:45

Mal zum besseren Verständnis, was ist denn der tiefere Sinn dahinter, dass man dem eigenen Team die Unterstützung verweigert, sobald diese Fahne nicht mehr da hängt? Was verspricht man sich davon, bzw. warum macht man das überhaupt?

Und was ist das Credo, bzw. oberste Priorität für solch eine Fanvereinigung/Gruppe/Fanclub. Ist es der Verein, der Fußball und die bedingungslose Unterstützung der Mannschaft? Oder ist es mehr die Gruppe selbst und ihre Zaunfahne?

Und zu den anderen, die lieber mit ihren Handys rumspielen oder sonstwas tun. Ist für die anderen doof und schade, ohne Frage, aber die haben ja nicht plötzlich den Support eingestellt, die machen einfach nur, was sie halt immer machen, nix. Wieso sollte man da erwarten, dass ausgerechnet die auf diese Veränderung reagieren und sich plötzlich anders verhalten als vorher? Sie sehen sich ja offenbar nicht als Hardcore-Fans, die sich mit sowas wie Support befassen wollen.
Sie sind es nicht gewesen, die wegen irgendwas von jetzt auf gleich der Mannschaft nicht mehr helfen wollen, das waren schon alleine die Inhaber dieser Fahne, weswegen diese Quervergleiche auch kaum gewinnbringend sind.

Ich geh ja auch nicht auf eine Demo, von deren Sinn und Zweck ich zutiefst überzeugt bin und ranz dann irgendeinen Passanten am Straßenrand an, der sich das recht teilnahmslos reinzieht, weil er es irgendwie spannend findet, und sage dem, dass ich jetzt nach hause gehe, weil ich beklaut wurde und er doch gefälligst für mich weitermachen soll.
dkfv
Beiträge: 806
Registriert: 30.06.2004 18:21

Re: Stimmung bei Auswärtsspielen

Beitrag von dkfv » 16.01.2018 23:07

borussenmario hat geschrieben:Mal zum besseren Verständnis, was ist denn der tiefere Sinn dahinter, dass man dem eigenen Team die Unterstützung verweigert, sobald diese Fahne nicht mehr da hängt? Was verspricht man sich davon, bzw. warum macht man das überhaupt?
"Unterstzützung verweigern" würde ich nicht sagen. Eher: "Der Schock über den Verlust der Zaunfahne überstrahlte alles"

"Nicht mehr da hängt" ist auch etwas verhamlost ausgedrückt, wenn die in den Händen des Erzfeindes ist.

Wenn man seine Zaunfahne bei Spielen in ganz Europa, vielleicht sogar der Welt und bei miesesten Kicks in der zweiten Liga immer dabei hat, dann verbindet man damit sehr viel.
Ein Verlust an den Erzfeind ist so ziemlich das Schlimmste was damit passieren kann. Ist für den Heimspielbesucher vielleicht nicht nachvollziehbar.
borussenmario hat geschrieben: Und was ist das Credo, bzw. oberste Priorität für solch eine Fanvereinigung/Gruppe/Fanclub. Ist es der Verein, der Fußball und die bedingungslose Unterstützung der Mannschaft? Oder ist es mehr die Gruppe selbst und ihre Zaunfahne?
Ich kristisiere auch sehr oft, dass die Ultras die eigene Gruppe über den Verein stellen.
Sonntag konnte ich die Reaktion allerdings nachvollziehen (s.o.)
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 28751
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Stimmung bei Auswärtsspielen

Beitrag von borussenmario » 16.01.2018 23:52

dkfv hat geschrieben:Ein Verlust an den Erzfeind ist so ziemlich das Schlimmste was damit passieren kann. Ist für den Heimspielbesucher vielleicht nicht nachvollziehbar.
Und wie das nachvollziehbar ist, ich würde auch innerlich kochen.

Es ist mehr die Reaktion darauf, die ich nicht verstehe. Wie hängt das zusammen? Letztendlich macht man sich ja mit Schweigen als Reaktion vor dem Gegner mal so richtig zum Affen (so würde ich mir jedenfalls als Mitglied dann vorkommen) und gibt denen eine Genugtuung, die sie nicht verdienen, man belohnt somit den Diebstahl auch noch dadurch, dass man als Reaktion darauf die eigene Mannschaft nicht mehr verbal und lautstark unterstützt, was deren Fans ja eindeutig komplett entgegenkommt, im Prinzip bedingungslose Kapitulation vor dem Erzfeind.
Aus meiner Sicht eine richtige Schmach und damit die Option, auf die ich in so einem Fall am allerwenigsten kommen würde. Jetzt erst recht, wir sind Borussen und uns kann keiner was und ihr mit euren lausigen Aktionen am allerwenigsten, das wäre doch eigentlich das Naheliegendste.
Camper88
Beiträge: 979
Registriert: 21.03.2013 08:47
Wohnort: Nastätten

Re: Stimmung bei Auswärtsspielen

Beitrag von Camper88 » 17.01.2018 07:39

Das ist bereits das 2. Mal das fahnenklau betrieben wurde.

Ich würde mal zum gegenschlag ausholen. Also das meine ich sprichtwörtlich und nicht körperlich. Irgendwie muss man doch den boyz oder der horde doch auch mal einen reindrücken
Camper88
Beiträge: 979
Registriert: 21.03.2013 08:47
Wohnort: Nastätten

Re: Stimmung bei Auswärtsspielen

Beitrag von Camper88 » 17.01.2018 07:41

Ab august könne sie dann mit den fans von Heidenheim oder sandhausen rumprollen ..haha absteiger k*** :twisted:
Und wir supporten international :animrgreen:
erpel
Beiträge: 392
Registriert: 11.03.2003 15:16

Re: Stimmung bei Auswärtsspielen

Beitrag von erpel » 17.01.2018 08:45

Was hätten die Ultras oder die "normalen" Fans denn supporten sollten?

Den leblosen Auftritt der Mannschaft?

Ich glaube der Schockzustand kam auch durch das lethargische Querpassfestival unserer Derbyhelden und ihrer amateurhaften Fehler in HZ1 zustande.

Ein paar Jungs haben ja versucht die Fahne wieder zu holen bzw. den K***er Asis auf die einzige Art zu antworten die sie verstehen (nämlich körperlich).

Wahrscheinlich wäre es nicht so still geblieben wenn auch nur ein Hauch von Derbyfeeling auf dem Platz zu spüren gewesen wäre. Aber das die Beobachtung von Polizisten bei der (Nicht)erfüllung ihres Jobs oder das surfen mit dem Handy tausendmal spannender war als die (ebenfalls Nicht)Leistung auf dem Rasen kann ich irgendwie schon nachvollziehen...
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 28751
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Stimmung bei Auswärtsspielen

Beitrag von borussenmario » 17.01.2018 09:54

Das kann man getrost ausschließen, das Geschehen auf dem Platz als ein Indikator für den Support der Ultras? Das wäre wirklich absolut neu.
andreas1900mg
Beiträge: 655
Registriert: 22.07.2010 16:09

Re: Stimmung bei Auswärtsspielen

Beitrag von andreas1900mg » 17.01.2018 09:54

@erpel:

Ich kann von meiner Seite aus nur sagen, dass wir trotz allem weiterhin versucht haben zu unterstützen.
Und wen in der zweiten Halbzeit wichtiger ist, was die Polizei macht oder das man aufm Handy rumspielt, sorry den kann man nicht mehr helfen.

Ist immer noch Fußball, ist immer noch Borussia. Da schaue ich das Spiel mit voller Konzentration, das Handy bleibt in der Tasche.

Zudem ist die Rumspielerei am Handy ja kein neues Phänomen. Das sieht man jede Woche bei uns, egal ob das Spiel spannend oder langweilig ist. Da sollte man eher hinterfragen, was einem wichtiger ist in dem Moment.

Ich stand grade in der zweiten Halbzeit unter Strom, aber vielleicht ticke ich da was anders als die breite Masse heute. ( Generation Twitter ;) )
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 28751
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Stimmung bei Auswärtsspielen

Beitrag von borussenmario » 17.01.2018 10:03

Handy Verbot im Fußball-Stadion (ich weiß, völlig unrealistisch) fänd ich richtig geil. Ging doch früher auch ohne und keinem hat's gefehlt. Auch wenn die Jüngeren das jetzt vielleicht nicht glauben werden, es gab auf diesem Planeten tatsächlich schon Leben vor dem Smartphone und mobilen Daten. Und es war nichtmal schlechter...
Benutzeravatar
Viersener
Beiträge: 42721
Registriert: 30.07.2005 12:52
Wohnort: Viersen
Kontaktdaten:

Re: Stimmung bei Auswärtsspielen

Beitrag von Viersener » 17.01.2018 10:44

:daumenhoch: Allein die filmerei beim einlaufen der Mannschaften (bevorzugt dann die Ultras / Kurve) mit den Phones geht mir jedes mal so was auf den..... dann während des Spiels... ist es wirklich wichtig zu wissen wie es auf den anderen Plätzen steht? Das wird doch auf den Leinwänden angezeigt und freund/in und co kann man auch nach dem Spiel (oder in der Pause) anschreiben.
andreas1900mg
Beiträge: 655
Registriert: 22.07.2010 16:09

Re: Stimmung bei Auswärtsspielen

Beitrag von andreas1900mg » 17.01.2018 16:38

Schön, dass meine Meinung dazu geteilt wird :daumenhoch:

Ich selbst bin Baujahr 1992, bin damit also aufgewachsen. Aber diesen ganzen Auswüchsen kann ich nichts abgewinnen.
Man geht zum Fußball / Borussia wegen dem Spiel. Wenn ich auf Facebook / Twitter rumspielen will, kann ich das auch woanders. Dann wäre das Stadion zwar leerer, aber ich verspreche euch, es wäre eine besser Stimmung.

Grade wenn die Leistung auf den Platz bescheiden ist, sollte man versuchen einen Teil beizutragen, um dies zu ändern. Stattdessen aufs Handy zu starren weil Püppi geschrieben hat oder Z Promi XY im Kreis tanzt, macht die Sache bestimmt nicht besser.

Aber jeder sollte selbst wissen, was einem wichtiger ist :winker: Nur denke ich, wen sowas wichtiger ist, der sollte doch bitte dem Fanblock fernbleiben
Ruhrgebietler
Beiträge: 2669
Registriert: 08.03.2004 16:16
Wohnort: Essen

Re: Stimmung bei Auswärtsspielen

Beitrag von Ruhrgebietler » 17.01.2018 16:48

Viersener hat geschrieben::daumenhoch: Allein die filmerei beim einlaufen der Mannschaften (bevorzugt dann die Ultras / Kurve) mit den Phones geht mir jedes mal so was auf den..... dann während des Spiels... ist es wirklich wichtig zu wissen wie es auf den anderen Plätzen steht? Das wird doch auf den Leinwänden angezeigt und freund/in und co kann man auch nach dem Spiel (oder in der Pause) anschreiben.
Ich sitze in Block 18 a , vor mir sitzt jemand ( eigentlich ganz nett) der 90 Minuten nur auf sein Smartphone schaut und Nachrichten verschickt :wut:
Selbst wenn der Aufruf kommt „steht auf wenn ihr Borussen seid“.
Bleibt der Typ sitzen raucht und tippt weiter Nachrichten.
Ich frage mich jedes Mal warum der eine Dauerkarte hat und ins Stadion geht.
Ruhrgebietler
Beiträge: 2669
Registriert: 08.03.2004 16:16
Wohnort: Essen

Re: Stimmung bei Auswärtsspielen

Beitrag von Ruhrgebietler » 17.01.2018 16:49

Camper88 hat geschrieben:Ab august könne sie dann mit den fans von Heidenheim oder sandhausen rumprollen ..haha absteiger k*** :twisted:
Und wir supporten international :animrgreen:
Dein Wort in Gottes Ohr.
erpel
Beiträge: 392
Registriert: 11.03.2003 15:16

Re: Stimmung bei Auswärtsspielen

Beitrag von erpel » 17.01.2018 17:54

@andreas1900mg

Ich finde es auch klasse das du unser Lieblingsteam tatkräftig unterstützt, komme was da wolle...

Ich bin zwanzig Jahre älter als du und habe weder nen Twitter noch nen Facebook-Account und mich hat es auch gewundert das Leute bei Live-Events alles mit dem Handy filmen (obwohl ich auch eines besitze :animrgreen: ) statt sich das Spiel oder Konzert einfach anzugucken. Aber mittlerweile scheint das für ne menge Menschen ja mehr oder weniger normal zu sein.

Ich habe auch schon ein grottenschlechtes 0-0 beim HSV abgefeiert durch das wir in der Liga geblieben sind obwohl ich alles andere als ein "Ergebnisfan" bin. Sonst wäre man bei der Borussia wohl auch völlig falsch.
Aber damals hat halt einerseits der Zweck (Nichtabstieg) die Mittel geheiligt und man wusste ausserdem das die Jungs es einfach nicht besser können....

Bei unserem aktuellen Dreamteam sieht das mMn etwas anders aus, die haben ja schon gezeigt das sie durchaus ansehnlichen Fussball spielen oder vernünftig kämpfen können (wobei mir aus jüngerer Vergangenheit nur das Pokalspiel gegen die Pillen einfällt).

Ich erhoffe mir jede Woche durch guten Fussball unterhalten zu werden und erwarte wenigstens das die Jungs auf dem Feld ähnlich viel Bock aufs Spiel haben wie ich.
Nur sehe ich das höchst selten und komischerweise nur gegen technisch gute Gegner. Und ausgerechnet im Derby hätte man ja wenigstens so tun können als wenn die Bedeutung (für die Fans) den Millionarios bewusst gewesen wäre. Und sei es durch Alibigrätschen oder verbalen Scharmützel inkl. Schubsereien auf dem Platz. Das ist zwar auch dumm aber wenigstens so etwas wie eine Emotion.

Ich persönlich habe schon zum Ende der letzten Saison ab der 60. Minute oder wenn Jonas H. als Gamechanger eingewechselt wurde die Konferenz auf Sky geguckt weil häufig genug klar war das wir "die Zweikämpfe nicht angenommen, nicht richtig ins Spiel gefunden, es eiiiigentlich ganz gut gemacht, unsere Chancen nicht genutzt" oder was auch immer haben.
Und ich habe schon in einem anderen Thread geschrieben das mir meine jährlichen 1-2 Stadionbesuche im schönsten Park der Welt nicht mehr die 400km plus genau so vielen Euronen wert sind für den Verwaltungsfussball der uns in 8 von 10 Fällen geboten wird.
Ganz abgesehen davon nehme ich auch nicht mehr Kosten und Mühen auf mich um diese Borussia in HH oder Hannover (ich wohne dazwischen) zu sehen und nebenbei noch die falschen Vereine mit meiner Kohle zu unterstützen.

Das mag mich der Meinung vieler hier wahrscheinlich zu einem schlechteren Fan machen aber es bereitet mir tatsächlich körperliche Schmerzen die immergleichen Fehler von den immergleichen Spielern im Trikot meines Lieblingsteams zu sehen.

Ich hoffe wirklich das eure Hin-und Rückfahrten sowie der Aufenthalt in fremden Städten (oder bei Heimspielen im Fanhaus, der Stammkneipe oder wo auch immer) einige Highlights parat haben, denn auf dem Platz sucht man die häufig genug vergebens.

Aber wie am Anfang schon geschrieben, super das es überhaupt noch Fans gibt die da hartgesottener sind als ich und noch ins Stadion gehen und natürlich noch besser wenn sie wie du unsere Borussia wenigstens auf den Rängen noch angemessen und lautstark repräsentieren :daumenhoch:
Benutzeravatar
Viersener
Beiträge: 42721
Registriert: 30.07.2005 12:52
Wohnort: Viersen
Kontaktdaten:

Re: Stimmung bei Auswärtsspielen

Beitrag von Viersener » 17.01.2018 19:31

poste es mal hier
Welche Botschaft haben Sie an Borussias Fans und welche Konsequenzen hat die Sache für das nächste Derby?

Stephan Schippers: Zunächst einmal muss ich das Verhalten der Gladbach-Fans ausdrücklich loben. Trotz dieser für sie drastischen erneuten Provokation haben sie sich nicht dazu verleiten lassen,
auf borussia.de
Benutzeravatar
cris10
Beiträge: 554
Registriert: 13.02.2011 19:21

Re: Stimmung bei Auswärtsspielen

Beitrag von cris10 » 18.01.2018 07:06

Eine ganz ähnliche Aktion haben vor einigen Wochen in der Schweiz Ultras vom FC Basel gegen Sion in der Pause durchgezogen. Die brauchten dafür nicht mal eine Ordner Weste. Das war sicher auch die Vorlage für Sonntag. Es gab auch schon Bannerklau während dem Spiel. Schwerwiegend ist halt, dass man sich danach als ernsthafte Ultragruppe auflösen muss, da könnte ich mir auch nicht vorstellen danach einfach weiter zu supporten.
Salzstreuer
Beiträge: 83
Registriert: 05.11.2016 14:41

Re: Stimmung bei Auswärtsspielen

Beitrag von Salzstreuer » 18.01.2018 08:57

Zu diesem Irrglauben empfehle ich folgende Lektüre

http://www.altravita.com/gruppenaufloesungen.php
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 28751
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Stimmung bei Auswärtsspielen

Beitrag von borussenmario » 18.01.2018 09:27

Ich kenne das noch von meiner Tochter, als ihnen damals im Kindergarten das rote Förmchen im Sandkasten trotz hartem Kampf mit kratzen und beissen geklaut wurde, hat sich die Käfergruppe auch aufgelöst. Man war da sehr konsequent und erst, als wirklich viel Gras über diese Sache gewachsen war, also drei Tage später, es war ein Montag, wurde die Gruppe, diesmal unter dem Namen Käfergruppe, neu gebildet, aber nur, weil Mareike ein neues Förmchen von zuhause mitbrachte, mit dem sich nach einhelliger Meinung der Gruppe ein viel schönerer Sandkuchen herstellen ließ.....
Antworten