Fußballfans sind keine Verbrecher...

Fahnen, Gesänge, Choreos, Fahrten. Hier treffen sich die Supporter!
Benutzeravatar
patte
Beiträge: 3752
Registriert: 20.11.2006 13:09
Wohnort: berlin

Re: Soviel zur Meinungsfreiheit der Fans

Beitrag von patte » 25.03.2009 15:00

HerbertLaumen hat geschrieben:Der thread wurde nicht gelöscht, sondern nur verschoben. Wir sollten jetzt abwarten, was Borussia dazu sagt. Wenn es dabei bleibt, dass Aussagen pro Pyro im Forum nicht geduldet werden sollen, dann muss man sich damit abfinden. Daraus dann persönliche Konsequenzen zu ziehen bleibt natürlich jedem selber überlassen.

Moment mal. Aussagen "Pro Pyro" ist aber nicht gleich Aussage "Pro Böller". Da sollten jene Aussagen dann schon mal gesondert geprüft werden. Einen Thread per se einfach zu löschen, weil etwas drin steht, was den Vereinsverantwortlichen nicht gefällt finde ich schon sehr fragwürdig.

Ich bin selbst kein Fan von Feuerwerkskörpern (nicht mal zu Silvester), aber ich finde es des Öfteren durchaus bemerkenswert, wenn Spiele aus dem südeuropäischen Raum übertragen werden, und man Pyrotechnik sieht von "toller enthuisastischer Atmosphäre" gesprochen wird, während ich bei Bundesligaspielen den Eindruck habe, schon die kleinste Wunderkerzen gibt dem jeweiligen Reporter das Recht, die Gesamtheit der Fußballfans als "Kriminelle Chaoten" zu bezeichnen.

Es gilt also in meinen Augen sowohl für Borussia, als auch für die Medien, Fanverhalten und Fankritik differenziert zu betrachten.
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 44773
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: Soviel zur Meinungsfreiheit der Fans

Beitrag von HerbertLaumen » 25.03.2009 15:23

Mit Pyro ist die gesamte Sparte Bengalos, Rauch, Böller gemeint.
lumpy
Beiträge: 2107
Registriert: 07.04.2006 20:30
Wohnort: Westerwald

Re: Soviel zur Meinungsfreiheit der Fans

Beitrag von lumpy » 25.03.2009 16:37

Ich finde es einfach nur noch traurig. Hier werden Beiträge gelöscht, in denen gesagt wird, dass Pyro gut aussieht. Nur weil man es schön findet, heißt es ja noch lange nicht, dass man es selbst macht. Grenzen sind gut (ich war selbst schon gesperrt, was ich auch eingesehen habe!), aber das geht zu weit. Wir weden von anderen Fanlagern schon ausgelacht, da wir mit unserer Meinungsfreiheit doch sehr eingeschränkt sind. Dann setzt Borussia noch einen drauf und belohnt Leute, die die eigenen Fans verraten. Ich hoffe, ihr zeigt Solidartät, egal wie ihr zum Thema Pyro steht und verratet die Jungs nicht!
Benutzeravatar
GladbachLeipzig
Beiträge: 99
Registriert: 20.02.2009 14:21

Re: Soviel zur Meinungsfreiheit der Fans

Beitrag von GladbachLeipzig » 25.03.2009 16:43

Ich hab mich schon gewundert, wo der Thread auf einmal hin ist :shock:

Also ich kann schon nachvollziehen, dass man sich an die Gesetzmäßigkeiten halten muss.
Und die besagen ein ganzjähriges Feuerwerkskörperverbot (außer beschränkt auf den 31.12.), und in Fußballstadien natürlich noch ein viel deutlicheres Verbot.

Jedoch muss auch zu Denken geben, dass in der Öffentlichkeit so gut wie NIE nach den Ursachen für Gewalt gerade gegen die Polizei gesucht wird.
Immer nur sind die Fans die bösen und bekloppten, werden mit Stadionverboten abgestraft (teils zurecht), die aber keineswegs den Menschen selbst ändern.

By the way, klar sieht Pyro geil aus und ist einfach total passend beim Fußball, aber verstößt leider gegen unsere Gesetze.

Und dass sich Fans untereinander verraten sollen, mit einer Belohnung angestachelt werden, ist schon harter Tobak.

Trotz aller Differenzen, Zusammenhalt kennt keine Grenzen, Wir sind Borussia!
Benutzeravatar
patte
Beiträge: 3752
Registriert: 20.11.2006 13:09
Wohnort: berlin

Re: Soviel zur Meinungsfreiheit der Fans

Beitrag von patte » 25.03.2009 16:55

So wie ich bei Borussia und den Medien eine differinzierte Betrachtung fordere, so fordere ich sie auch unter uns Fans. Ich finde durchaus, dass, wer im Stadion Mist baut, hierfür bestraft werden sollte. Und wenn aufgrund dieses Fehlverhaltens der Verein eine Geldstrafe berappen muss, ist es nur recht und billig, sich dieses Geld bei jenem "Täter" wieder zu holen.

Zum Thema Gealt gegen Polizei nur Folgendes: ich selbst habe beim Gastspiel der Borussia hier in Berlin erlebt, wie man als friedlicher Fan von wildgewordenen Uniformierten provoziert, bepöbelt und auch angegriffen wird. Rechtsgrundlage? Fehlanzeige. Aber im Moment ist es auch in den Medien wieder en Vogue jeden kritischen Fan, jeden Ultra mit kriminellen Hooligans gleich zu setzen. Hier spielen meiner Meinung nach auch die Vereine eine traurige Rolle. Hier bei Borussia hat (zumindest war das mein Eindruck) das Zusammenspiel zwischen Verein und Fans (in Form des FPs) ganz gut geklappt. Ich halte es gerade jetzt für wichtig, dies auch nach außen zu tragen und öffentlich zu machen, dass Borussias Fans keine Chaoten sind und das der Verein Borussia Mönchengladbach seinen Fans auch kritische Äußerungen (sei es in Form von Bannern oder Doppelhaltern) erlaubt. Wenn allerdings schon im vereinseigenen Forum kritische Stimmen einfach gelöscht werden, ist dies ein mehr als fatales Zeichen
Fab-O
Beiträge: 58
Registriert: 21.08.2008 19:53

Re: Soviel zur Meinungsfreiheit der Fans

Beitrag von Fab-O » 25.03.2009 17:02

Also ich habe es schon im Thread "Fußballfans sind keine Verbrecher" geschrieben, aber ich finde es unverschämt von den Borussia Verantwortlichen zu versuchen, die Meinung vieler Fans zu verbieten. Wenn ich finde, dass Pyro gut aussieht, darf ich das auch öffentlich sagen. Ich habe schließlich das Recht auf Meinungsfreiheit. Außerdem finde ich es schade, dass der Thread gelöscht wurde, denn es war einer der wenigen, wo noch gut diskutiert wurde.
Ich hoffe auch, dass sich die Fans nicht gegeneinander ausspielen lassen und keiner zu Borussia läuft und jetzt irgendwen verrät. 2000€ ist zwar schön viel Geld, aber der Zusammenhalt zwischen den Fans sollte doch groß genug sein.
In dem Sinne WIR SIND BORUSSIA :bmg:
Majo
Beiträge: 162
Registriert: 22.03.2008 15:04

Re: Soviel zur Meinungsfreiheit der Fans

Beitrag von Majo » 26.03.2009 08:32

Fab-O hat geschrieben:Also ich habe es schon im Thread "Fußballfans sind keine Verbrecher" geschrieben, aber ich finde es unverschämt von den Borussia Verantwortlichen zu versuchen, die Meinung vieler Fans zu verbieten. Wenn ich finde, dass Pyro gut aussieht, darf ich das auch öffentlich sagen. Ich habe schließlich das Recht auf Meinungsfreiheit. Außerdem finde ich es schade, dass der Thread gelöscht wurde, denn es war einer der wenigen, wo noch gut diskutiert wurde.
Ich hoffe auch, dass sich die Fans nicht gegeneinander ausspielen lassen und keiner zu Borussia läuft und jetzt irgendwen verrät. 2000€ ist zwar schön viel Geld, aber der Zusammenhalt zwischen den Fans sollte doch groß genug sein.
In dem Sinne WIR SIND BORUSSIA :bmg:
Ich sehe das anders.
Man sollte nicht erst wegen den 2000€ zu Borussia laufen und petzen, man sollte so oder so den XXX in der hose haben.
Eine handvoll fans zündelt im gästeblock, und Borussia wird dafür evtl bestraft und bezahlt mit dem geld das die mitglieder durch Ihre beiträge gezahlt haben die strafe. Also vermutlich mit dem geld von leuten die mit der pyro aktion nichts zu tun hatten. Also mich störrt es, für etwas zu bezahlen für das ich gar nichts kann.
Diejenigen die den scheiß gemacht haben, sollen auch die Suppe auslöffeln. Aber man erfreut sich ja lieber darüber das man in der masse unentdeckt geblieben ist.
In meinen augen ist es ein falscher zusammenhalt wenn man den mund hällt. Und wenn jetzt einer rumheult und sagt das das unfair den paar leuten gegenüber ist, weil das war ja gar nich so schlimm und bla... das ist auch nicht fair allen anderen fans gegenüber das bild der Borussen fans in der öffentlichkeit zu versauen und dadurch bei weiteren auswärtsspielen nochmehr in der freiheit eingeschränkt zu werden.
Ich würde es begrüßen wenn jemand die aussage macht.
Diego Stadler
Beiträge: 140
Registriert: 16.02.2006 14:07

Re: Soviel zur Meinungsfreiheit der Fans

Beitrag von Diego Stadler » 26.03.2009 09:23

Ich zitiere aus einem anderen Forum: "Der größte Lump in diesem Land, ist und bleibt der Denunziant!"

Ausserdem: Das Bild wird in der Öffentlichkeit durch die dt. Lügenpresse versaut! Diese Doppelmoral ist unter aller XXX! Man dreht es sich, wie man es gerade gebrauchen kann um damit Stimmung zu machen und die eigene Auflage zu erhöhen.
Und noch was: Bist du Teil der aktiven Fanszene? Weißt du überhaupt wie es in der Fanlandschaft bestellt ist? Wohl eher nicht, denn sonst würdest du deine Aussagen nicht in der Form tätigen.

ZUSAMMENHALT STATT DENUZIANTENTUM!
Majo
Beiträge: 162
Registriert: 22.03.2008 15:04

Re: Soviel zur Meinungsfreiheit der Fans

Beitrag von Majo » 26.03.2009 09:52

Diego Stadler hat geschrieben:Ich zitiere aus einem anderen Forum: "Der größte Lump in diesem Land, ist und bleibt der Denunziant!"

Ausserdem: Das Bild wird in der Öffentlichkeit durch die dt. Lügenpresse versaut! Diese Doppelmoral ist unter aller XXX! Man dreht es sich, wie man es gerade gebrauchen kann um damit Stimmung zu machen und die eigene Auflage zu erhöhen.
Und noch was: Bist du Teil der aktiven Fanszene? Weißt du überhaupt wie es in der Fanlandschaft bestellt ist? Wohl eher nicht, denn sonst würdest du deine Aussagen nicht in der Form tätigen.

ZUSAMMENHALT STATT DENUZIANTENTUM!
:roll:
Also ersteinmal habe ich nie geschrieben das man nie zusammenhalten soll. Natürlich soll es inder Fanszene einen zusammenhalt geben.
Ich schrieb aber von einem falschen zusammenhalt bzgl. dieser situation. Warum soll der verein eine strafe zahlen wenn eine handvoll feiglinge unbedingt zündeln muss? Und warum sollten die gedeckt werden?
Warum sollen die leute nicht die Konsequenz fürs eigene Handeln tragen?
El Mika
Beiträge: 775
Registriert: 24.09.2007 01:22
Wohnort: Waldniel

Re: Soviel zur Meinungsfreiheit der Fans

Beitrag von El Mika » 26.03.2009 14:20

Diego Stadler hat geschrieben:Ich zitiere aus einem anderen Forum: "Der größte Lump in diesem Land, ist und bleibt der Denunziant!"
Dann zitiere ich auch mal:
Egal, auf welcher Seite du stehst: es gibt immer welche, die du lieber auf der anderen sehen würdest.
Diego Stadler hat geschrieben:ZUSAMMENHALT STATT DENUZIANTENTUM!
Mal abgesehen davon, dass ich das Thema "Zusammenhalt" in so einer "großen" Gruppe eh für ein Märchen halte, gebe ich dir insofern recht, dass das mit dem Denunzieren immer einen etwas faden Beigeschmack hat.
Trotzdem muss man da differenzieren. Ich würde zum Beispiel niemals auf die Idee kommen, jemanden, der bei einem Unfall mit Personenschaden einen flüchtigen Fahrer meldet, als Denunzianten zu beleidigen.
Und selber in einer (vermeintlich) anonymen Gruppe zu stehen, und dort etwas zu tun, von dem man weiß, dass es Strafen nach sich zieht, ist nun wirklich nicht ehrenhafter als das "Petzen".
Wie kann man den "Denunzianten" verachten, wenn man selber nicht die Eier hat, die Konsequenzen für das eigene Handeln zu tragen ?

Ich selber finde Rauch und Bengalos schön anzusehen, aber man sollte nunmal hinnehmen, dass das nicht erlaubt ist. Und stattdessen vielleicht einen Weg finden, wie man diesen Effekt organisiert und koordiniert hinbekommen könnte, ohne dass irgendjemand das "Randale" nennen müsste, und ohne dass irgendjemand davon verletzt wird. Und wenn das schon (erfolglos) versucht wurde, dann fände ich das schade, aber wäre halt so.
Mit Böllern, geworfenen Bengalos und (ganz abartig) abgeschossenen Leuchtraketen kann auch ich absolut nichts anfangen, und ganz besonders bei letzterem wäre ein Ruf nach "Zusammenhalt" absolut inakzeptabel, sowas ist und bleibt in meinen Augen vorsätzliche Körperverletzung !
Diego Stadler
Beiträge: 140
Registriert: 16.02.2006 14:07

Re: Soviel zur Meinungsfreiheit der Fans

Beitrag von Diego Stadler » 26.03.2009 16:12

[quote=] Trotzdem muss man da differenzieren. Ich würde zum Beispiel niemals auf die Idee kommen, jemanden, der bei einem Unfall mit Personenschaden einen flüchtigen Fahrer meldet, als Denunzianten zu beleidigen.[/quote]

Da müssen wir wohl nicht drüber diskuttieren!

[quote=] Und selber in einer (vermeintlich) anonymen Gruppe zu stehen, und dort etwas zu tun, von dem man weiß, dass es Strafen nach sich zieht, ist nun wirklich nicht ehrenhafter als das "Petzen".
Wie kann man den "Denunzianten" verachten, wenn man selber nicht die Eier hat, die Konsequenzen für das eigene Handeln zu tragen ?[/quote]

Diejenigen, die erwischt werden, müssen demnach mit den Konsequenzen leben, keine Frage! Trotzdem rechtfertigt dies noch lange nicht das scheinheilige Denunziantentum!

[quote=] Mit Böllern, geworfenen Bengalos und (ganz abartig) abgeschossenen Leuchtraketen kann auch ich absolut nichts anfangen, und ganz besonders bei letzterem wäre ein Ruf nach "Zusammenhalt" absolut inakzeptabel, sowas ist und bleibt in meinen Augen vorsätzliche Körperverletzung ![/quote]

Es hat niemand von geworfenen Böllern, Bengalos oder abgeschossenen Leuchtraketen gesprochen! Dieses finde ich selbst vollkommen daneben und inakzeptabel! Das hat mit kontrolliertem Umgang absolut nichts zu tun. Von daher sollte jede(r) dafür kämpfen, dass die momentan unsägliche Situation in einen kontrollierten Umgang umgewandelt wird.

Nicht, dass mich jemand falsch versteht! Ich bin auch gegen jegliche Gefährdung durch Würfe und unkontrollierten Umgang mit derlei Materialien. In einem überschaubaren Rahmen finde ich diese Effekte jedoch vollkommen faszinierend und stimmungsfördernd. Es ging mir einzig und allein um dieses ekelhafte Denunziantentum, welches in unserer Geschichte wohl eine mehr als traurige Tradition hat!
Diego Stadler
Beiträge: 140
Registriert: 16.02.2006 14:07

Re: Soviel zur Meinungsfreiheit der Fans

Beitrag von Diego Stadler » 26.03.2009 16:13

Oha, da hat wohl jemand leicht falsch zitiert. Egal, mache es nicht noch mal neu. :wink:
El Mika
Beiträge: 775
Registriert: 24.09.2007 01:22
Wohnort: Waldniel

Re: Soviel zur Meinungsfreiheit der Fans

Beitrag von El Mika » 26.03.2009 16:36

Diego Stadler hat geschrieben:Diejenigen, die erwischt werden, müssen demnach mit den Konsequenzen leben, keine Frage! Trotzdem rechtfertigt dies noch lange nicht das scheinheilige Denunziantentum!
Was bedeutet das "rechtfertigt" im zweiten Satz ?
Ich erkenne da keinen Zusammenhang, jedenfalls nicht so richtig. Ich reime mir mal zusammen, dass du meinst, dass der Versuch, sich in einer anonymen Masse zu verstecken, und von dort aus "illegal" zu handeln, das von dir so genannte "scheinheilige Denunziantentum" nicht rechtfertigt !?
Oder bezieht sich das "rechtfertigt" darauf, dass diejenigen, die erwischt werden, mit den Konsequenzen leben müssten ? Bei letzterem würde ich den Zusammenhang nicht verstehen, bei ersterem...naja....finde ich irgendwie müßig, darüber zu diskutieren.
Diego Stadler hat geschrieben:Es hat niemand von geworfenen Böllern, Bengalos oder abgeschossenen Leuchtraketen gesprochen!
Doch, ich ! :P
Das war nicht an jemand bestimmten adressiert, sondern nur ein Teil meiner Aussage, wie ich dazu stehe ;)
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 44773
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: Fußballfans sind keine Verbrecher...

Beitrag von HerbertLaumen » 26.03.2009 18:41

So, der thread ist wieder da.
Borussia hat Diskussionen über Pyro etc. genehmigt. Sollte aber jemand zu Pyro etc. aufrufen oder es übertreiben, so müssen diese Beiträge entfernt werden. Gleiches gilt für Bilder.
Wir bitten da um Verständnis.
NKMG
Beiträge: 460
Registriert: 14.12.2008 20:19

Re: Fußballfans sind keine Verbrecher...

Beitrag von NKMG » 26.03.2009 19:57

natürlich haben wir für sowas verständnis :roll: :mrgreen:
Benutzeravatar
brudi
Beiträge: 1014
Registriert: 18.05.2006 15:17
Wohnort: Heinsberg

Re: Fußballfans sind keine Verbrecher...

Beitrag von brudi » 27.03.2009 14:06

HerbertLaumen hat geschrieben:So, der thread ist wieder da.
Borussia hat Diskussionen über Pyro etc. genehmigt. Sollte aber jemand zu Pyro etc. aufrufen oder es übertreiben, so müssen diese Beiträge entfernt werden. Gleiches gilt für Bilder.
Wir bitten da um Verständnis.
Also ich hab mir die ganze Auseinandersetzung der letzten Seiten durchgelesen und bin zu dem Entschluss gekommen, dass es mehr als richtig ist vom Verein, diese Diskussion zu erlauben. Alles andere wäre ja mit Art und Weisen längst vergangener Zeit vergleichbar gewesen.

Ach und nochwas: Auch wenn ich weiß, dass es ihm ehrlich gesagt, sonstwo vorbei geht. Aber HL (Oder generell irgend einen Mod) anzuka.cken, dass er Befehle vom Verein ausführt, find ich unterste Schublade. Würde er das nicht tun, könnte er ganz schnell abgesetzt, und Mitarbeiter von Borussia würden uns kontrollieren. Und DANN hat hier KEINER mehr was zu lachen...traurig aber wahr.

"Ich habe fertig" :mrgreen:
Benutzeravatar
mikev1900
Beiträge: 122
Registriert: 24.02.2009 15:26

Re: Fußballfans sind keine Verbrecher...

Beitrag von mikev1900 » 30.03.2009 20:53

Ich denke

Das Pyro und Bengalo Dinge sind die zusammen mit Ultra und vielen anderen Sachen aus Italien geschwappt sind:
Ich stehe der Sache mit geteileten Gefühlen gegenüber,Es gehörtdazu und sieht geil aus,ist aber auch ebenso gefährlich:
Benutzeravatar
brudi
Beiträge: 1014
Registriert: 18.05.2006 15:17
Wohnort: Heinsberg

Re: Fußballfans sind keine Verbrecher...

Beitrag von brudi » 31.03.2009 15:32

Da hast du recht. Über die Gefahr sind sich auch einige nicht bewusst.
Hab letztes Silvester da 2-3 von gezündet. Die abtropfende Schlacke ist nicht zu unterschätzen. Ist absolut nicht vergleichbar mit Wachs, das von Kerzen abtropft; von der Hitze die die Flamme abgibt will ich erst gar nicht reden!
Von daher muss man auch ganz ehrlich sagen, dass es einfach echt gefährlich ist, so ein Ding in einer Menschenmasse zu zünden.
Ich gehör auch zu der Kategorie die nichts gegen diesen, ich nenn ich mal "optischen Effekt", haben, aber ich habe es schonmal vor einigen Monaten gesagt, dass man sowas dann doch von Menschen machen lassen sollte, die sich zu 1000% dieser Problematik bewusst sind und die wissen, wie sie damit umzugehen haben.
Wobei eigentlich ist die ganze Schwafelei überflüssig, man darf es halt nicht, auch nicht durch "Fachpersonal :lol: ". Schade drum.
Benutzeravatar
mikev1900
Beiträge: 122
Registriert: 24.02.2009 15:26

Re: Fußballfans sind keine Verbrecher...

Beitrag von mikev1900 » 31.03.2009 17:39

.
Zuletzt geändert von HerbertLaumen am 31.03.2009 18:06, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Moderationsmaßnahme.
Benutzeravatar
underworlder
Beiträge: 7990
Registriert: 25.08.2007 16:50

Re: Fußballfans sind keine Verbrecher...

Beitrag von underworlder » 05.04.2009 14:04

fussball ist eben keine Männer sportart mehr ! :roll:
Antworten