Gladbach Fans sind "Rote"

Fahnen, Gesänge, Choreos, Fahrten. Hier treffen sich die Supporter!
Benutzeravatar
-GreG-
Beiträge: 1504
Registriert: 27.08.2003 02:51
Wohnort: 51°12'N,6°26'O Buchstabenjongleur
Kontaktdaten:

Beitrag von -GreG- » 16.12.2007 18:12

was du aus meinem post rausinterpretierst, ist mir egal. jedoch sollte der dfb für diese Schauspielerei auch was ahnden.
Benutzeravatar
Mike#
Beiträge: 3517
Registriert: 22.04.2007 19:31
Wohnort: In guter Erreichbarkeit zum Stadion.

Beitrag von Mike# » 16.12.2007 18:25

Rote Karte für "Borussen-Fans".

Während ich den Unmut verstanden habe, dass beim Auswärtsspiel einige Leute, die Karten hatten nicht rein kamen (weil Karten zu viel ausgegeben wurden).... (Entschuldigung wurde ja angenommen)...

... kann ich auf gar keinen Fall verstehen, wie man sich Borussen-Fan nennt, wenn man in dieser Hinrunde (Mainz-Spiel mal außen vor gelassen) die Mannschaft auspfeift, mit Feuerzeugen wirft oder anderweitig Randale macht. Diesen Fans zeige ich die Rote Karte - und mit Verlaub sollte man denen die Borussen-Trikots ausziehen.

Wo sind wir denn, dass jemand wegen Schauspielerei auf dem Rasen oder vielleicht Fehlentscheidungen von Schiedsrichtern (im Übrigen fand ich nicht die Schiedsrichter, sondern die Meckerei der Mannschaft und ein wenig die Einstellung im Paderborn-Spiel schlecht*) als Grundlage nimmt zur Rechtfertigung von Randale oder Ähnlichem :?:

Pfiffe bitte nur dort, wo eine Person beteiligt ist (die permanent foult oder Theater macht) - nicht jedoch gegen das gesamte Spiel oder die Leistung, die nicht irgendwelchen Erwartung wieder entspricht. Erwartungshaltungen kennen wir ja noch aus der vorigen Saison.
Gewalt aber gar nicht, egal was passiert auf und um dem Rasenplatz!


* dennoch, muss es auch solche Spiele geben. Ein Unentschieden war absolut verdient. Die Serie steht immer noch. Die Hinrunde war bislang außerordentlich gut. Mannschaft und Fans haben so die Chance, auf den Boden der Tatsachen zu bleiben. Wir haben eine gute Mannschaft, die aber auch mal schlechtere Tage haben kann. Solche Spiele wie in Paderborn wird es auch geben, aber letzte Saison hatten wir diese auch noch verloren. In wieder neuen Erwartungshaltungen (Borussia zieht allen davon / gegen den letzten muss man haushoch gewinnen) aus letzten Jahren möchte ich mich nicht wieder finden. Im Übrigen auch nicht in Fangruppen, die wohl nur Erfolge feiern können und beim ersten schwächeren Spiel pfeifen und mit Gegenständen werfen. Pfui!
Benutzeravatar
-GreG-
Beiträge: 1504
Registriert: 27.08.2003 02:51
Wohnort: 51°12'N,6°26'O Buchstabenjongleur
Kontaktdaten:

Beitrag von -GreG- » 16.12.2007 18:32

mike#, die leute die in den letzten 2 auswärtsspielen div. große oder kleine probleme hatten, haben sich sicherlich aufgeregt, aber 100%ig nichts geworfen oder gar auf dauer beleidigt.
Benutzeravatar
BB-Basti
Beiträge: 172
Registriert: 06.01.2007 21:55
Wohnort: Bischofsheim

Beitrag von BB-Basti » 16.12.2007 19:17

Mike=Forums-Pussy?!!?
Benutzeravatar
MichaelDerBorusse
Beiträge: 1245
Registriert: 26.02.2004 13:12
Wohnort: Nastätten

Beitrag von MichaelDerBorusse » 16.12.2007 19:21

Mike dein Beitrag ist echt ein Witz :roll:
Mahony
Beiträge: 489
Registriert: 25.10.2006 18:45
Wohnort: Mönchengladbach

Beitrag von Mahony » 16.12.2007 19:46

muss ich auhc sagen das ist absoluter blödsinn was du da sagst.


vor allem was hat das schmeißen von bechern mit den letzten beiden auswärtsspielen zu tun?
Benutzeravatar
Mike#
Beiträge: 3517
Registriert: 22.04.2007 19:31
Wohnort: In guter Erreichbarkeit zum Stadion.

Beitrag von Mike# » 16.12.2007 21:24

@|XB| Greg |XB|: Habe mich wahrscheinlich was unglücklich ausgedrückt. Ich meinte nur, dass ich Verständnis für Aufregungen bei Auswärtsspielen habe, wenn Fans mit Karten nicht mehr rein gelassen werden. Gleichzeitig betone ich, dass Gewalt in keiner Hinsicht gut ist. Das Werfen von Feuerzeugen bezieht sich auf das letzte Heimspiel gegen Paderborn. Hier haben Fans - weil es ebenfalls Schauspieler auf dem Platz gab und Schiri-Entscheidungen anders gesehen wurden - Gegenstände eben geworfen.
Benutzeravatar
BMGbasti
Beiträge: 57
Registriert: 31.10.2005 15:24

Beitrag von BMGbasti » 16.12.2007 22:23

@ mike
Spiel dich mal nicht so auf, ändern kannst du es eh nicht auch wenn es falsch wahr wo ich dir recht gebe, aber es waren nicht alle beteiligt und dann alle zu verurteilen!? sicherlich nicht der richtige weg! ... fakt ist aber, diese beschissene schauspielerei und ne ungenügende schirileistung, das kannst du nicht leugnen und das ist es nur verständlich das jeder an die Decke geht.

Das aber dann gegenstände geschmissen werden, finde ich, mehr als beschämend für unsere szene, kann man sein maul nicht aufmachen und sich darüber aufregen? und was es bringen soll zu werfen ist ebenso fraglich naja... scheint in gladbach ja normal zu sein , danke an alle die, die uns aktiven fans wieder einen bärendienst erwiesen haben. verpis.st euch aus der Nord!
Über die Stimmung sag ich am besten mal rein gar nichts, wer mit sachen schmeißt hat keine zeit zu singen...

hoffe mein beitrag wird nicht schon wieder gelöscht :roll:
Zuletzt geändert von BMGbasti am 16.12.2007 22:48, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
-GreG-
Beiträge: 1504
Registriert: 27.08.2003 02:51
Wohnort: 51°12'N,6°26'O Buchstabenjongleur
Kontaktdaten:

Beitrag von -GreG- » 16.12.2007 22:36

wie schon geschrieben, die die "ausgesperrt und verjagt" wurden, waren sicher heute nicht an der werferei beteiligt. auch wenn ich auf 180 oder noch höher war, ich hätte, habe aber nicht, auch geworfen.
Benutzeravatar
Kalle46
Beiträge: 5989
Registriert: 07.04.2003 21:55
Wohnort: Evinghoven Kleines Dorf am Gillbachstrand
Kontaktdaten:

Beitrag von Kalle46 » 17.12.2007 21:41

@ Mike

Wer, wie, wo, was. Komisch immer sind es die Fans.
Wird ein Herr Fach bestraft. Ja auch der Trainer von Paderborn
wirft sein Feuerzeug auf den Platz und rennt während des Spieles auf den Platz um es zurück zuholen und das nicht nur einmal.

Die größten Unruhestifter waren wohl gestern die Schidsrichter und die Paderborner Trainerbank. Von dort sollte eigentlich die Vorbildfunktion
kommen, aber nein hier wird noch agressive Stimmung geschürt.

Nicht das hier einer glaubt ich würde Gegenstände aufs Spielfeld werfen gut finden. Ich bin nur der Meinung das man alle Seiten beleuchten muß, bevor man jemand Unschuldigen verdächtigt.
Benutzeravatar
Daniel81
Beiträge: 202
Registriert: 18.10.2004 09:06
Wohnort: Mönchengladbach

Beitrag von Daniel81 » 18.12.2007 06:22

who the XXX is wehen wiesbaden?
Benutzeravatar
Mike#
Beiträge: 3517
Registriert: 22.04.2007 19:31
Wohnort: In guter Erreichbarkeit zum Stadion.

Beitrag von Mike# » 18.12.2007 16:20

@Kalle:

Hallo Kalle,

ja, der DFB trägt für mich vor allem eine Mitschuld. Bei einigen Spielen und leider auch bei einigen Mannschaften (BMG, Köln,...) ist es zufälligerweise immer das selbe - als gäbe es den Holzer oder seine Kumpels noch.

Die Presse, egal welcher Form - TV, Zeitungen, Radio - haben auch oft die objektive Berichterstattung vermissen lassen. So macht TV gucken bei DSF auch nicht immer Spaß - weil es schon von den Kommentaren einseitig ist (oft gegen BMG). Auch hier ist der DFB gefordert. Schließlich war er es, der viele Spiele auch für DSF auf den Montag gelegt hat. Das ist nervig für viele Fans vor allem, die Montags arbeiten müssen und deswegen Spiele womöglich nicht so sehen können.

Allerdings finde ich, ist BMG eine große Mannschaft mit einem guten Charakter - auch eine Art Vorbildfunktion. Sicherlich verstehe ich Frust, egal ob in Wiesbaden oder daheim (Paderborn), gleichgültig, ob Fehlentscheidung oder gegnerische Einlagen (Fouls, Schauspielerei). Bei Schauspielerei ist auch der Verein und der DFB wieder gefordert. Ansonsten sehe ich es eher als Vorbild-Funktion. Bei Borussia ist es irgendwie auch schon Alltäglich geworden, dass gepfiffen wird und Frust geschoben wird - nur weil man mal nicht wie erwartet haushoch gewinnt.

Die Schiedsrichterleistung und die Theatergala (Torwart), wie ich mir nachträglich noch mal angesehen habe, war das eine. Das andere aber die Leistung in der ersten Halbzeit. Auch solche Spiele muss es geben. Dafür muss man aber keineswegs zornig sein oder Gegenstände werfen. Das Niveau sollte Borussia Mönchengladbach anderen voraus sein. Das meinte ich nur damit. Die Durchleuchtung, die Argumentation und auch Diskussion über Abläufe hingegen finde ich auf alle Fälle wichtig. So finde ich es auch i.O. dass Theater und Schiedsrichter im Nachhinein hinterfragt werden darf. Vergleich ich jetzt mal mit Daum-Aussage, die einst völlig gerechtfertigt war. Leider ist der DFB auch hier ein versagendes Organ. Sie sollten auch im Nachhinein agieren bzw. dann endlich den Videobeweis einführen. Das hätte viele Situationen im Spiel bei Paderborn und daraus resultierende falsche Fanreaktionen verhindern können.

Ich bin kein Freund der Videoaufzeichnung, aber es scheint Spiele und Momente zu geben (abhängig vom Gegner und dem schwarzen Vogel bzw. auch denen an der Seitenlinie), wo eine solche Einführung wieder ins Gespräch kommen muss.

P.S.: Das mit Fachs Feuerzeug habe ich gar nicht mitbekommen. Der sollte hierfür nachträglich noch eine Geldstrafe bekommen. Auch das müsste eigentlich der 4. in der nähe der Trainerbank sehen. Sonst werden sie doch auch immer vom der Trainerbank verwiesen. Zu Recht!
Benutzeravatar
Kalle46
Beiträge: 5989
Registriert: 07.04.2003 21:55
Wohnort: Evinghoven Kleines Dorf am Gillbachstrand
Kontaktdaten:

Beitrag von Kalle46 » 18.12.2007 17:21

Mike# hat geschrieben:@Kalle:

Hallo Kalle,

ja, der DFB trägt für mich vor allem eine Mitschuld. Bei einigen Spielen und leider auch bei einigen Mannschaften (BMG, Köln,...) ist es zufälligerweise immer das selbe - als gäbe es den Holzer oder seine Kumpels noch.

Die Presse, egal welcher Form - TV, Zeitungen, Radio - haben auch oft die objektive Berichterstattung vermissen lassen. So macht TV gucken bei DSF auch nicht immer Spaß - weil es schon von den Kommentaren einseitig ist (oft gegen BMG). Auch hier ist der DFB gefordert. Schließlich war er es, der viele Spiele auch für DSF auf den Montag gelegt hat. Das ist nervig für viele Fans vor allem, die Montags arbeiten müssen und deswegen Spiele womöglich nicht so sehen können.

Allerdings finde ich, ist BMG eine große Mannschaft mit einem guten Charakter - auch eine Art Vorbildfunktion. Sicherlich verstehe ich Frust, egal ob in Wiesbaden oder daheim (Paderborn), gleichgültig, ob Fehlentscheidung oder gegnerische Einlagen (Fouls, Schauspielerei). Bei Schauspielerei ist auch der Verein und der DFB wieder gefordert. Ansonsten sehe ich es eher als Vorbild-Funktion. Bei Borussia ist es irgendwie auch schon Alltäglich geworden, dass gepfiffen wird und Frust geschoben wird - nur weil man mal nicht wie erwartet haushoch gewinnt.

Die Schiedsrichterleistung und die Theatergala (Torwart), wie ich mir nachträglich noch mal angesehen habe, war das eine. Das andere aber die Leistung in der ersten Halbzeit. Auch solche Spiele muss es geben. Dafür muss man aber keineswegs zornig sein oder Gegenstände werfen. Das Niveau sollte Borussia Mönchengladbach anderen voraus sein. Das meinte ich nur damit. Die Durchleuchtung, die Argumentation und auch Diskussion über Abläufe hingegen finde ich auf alle Fälle wichtig. So finde ich es auch i.O. dass Theater und Schiedsrichter im Nachhinein hinterfragt werden darf. Vergleich ich jetzt mal mit Daum-Aussage, die einst völlig gerechtfertigt war. Leider ist der DFB auch hier ein versagendes Organ. Sie sollten auch im Nachhinein agieren bzw. dann endlich den Videobeweis einführen. Das hätte viele Situationen im Spiel bei Paderborn und daraus resultierende falsche Fanreaktionen verhindern können.

Ich bin kein Freund der Videoaufzeichnung, aber es scheint Spiele und Momente zu geben (abhängig vom Gegner und dem schwarzen Vogel bzw. auch denen an der Seitenlinie), wo eine solche Einführung wieder ins Gespräch kommen muss.

P.S.: Das mit Fachs Feuerzeug habe ich gar nicht mitbekommen. Der sollte hierfür nachträglich noch eine Geldstrafe bekommen. Auch das müsste eigentlich der 4. in der nähe der Trainerbank sehen. Sonst werden sie doch auch immer vom der Trainerbank verwiesen. Zu Recht!
Tja Mike in Liga 2 gibt es keinen 4 an der Cochingzone.
Auch beim DFB und DFL geht es nur noch ums Geld.
Was auf und um den Platz geschieht interessiert doch fast keinen mehr.
Da liegt der Hund begraben.
Die angeblichen Fans die pfeiffen und werfen, sollten öffentlich bestraft werden,
ansonsten muß der Presse verboten werden,
solche Vorfälle noch hofffähig zumachen.
Wenn keiner drüber schreibt oder Bilder davon zeigt,
verlieren diese Falschgepolten schnell die Lust an ihrem tun.
Die warten doch nur drauf das Sie ins Fernseh kommen
oder auf der Titelseite Ihre Schlagzeile kriegen.
Das will aber keiner zur Kenntnis nehmen,
dann fehlt ja Straf- oder Sponsorgeld in der Kasse.
Das ist meine Meinung zu der Sache.
Aus Erfahrung weiß ich,
das ignorieren oft schneller Abhilfe schafft als großes Aufmachen,
vor allen Dingen gibt es keine Trittbrettfahrer
die es nachmachen wollen.
Benutzeravatar
Mike#
Beiträge: 3517
Registriert: 22.04.2007 19:31
Wohnort: In guter Erreichbarkeit zum Stadion.

Beitrag von Mike# » 18.12.2007 18:18

:roll: Oh, deswegen blieb Fachs Reaktion wahrscheinlich ungeahndet.

Ja,... dann ignoriere ich die Spinner :kopfball: an dieser Stelle und winke denen mal an dieser Stelle noch mal zu, damit sie für kurze Zeit die Bestätigung bekommen, die ihnen wohl im Leben fehlt. :winker:
luckie
Beiträge: 3360
Registriert: 06.03.2007 15:16
Kontaktdaten:

Beitrag von luckie » 18.02.2008 06:39

VorstBorusse
Beiträge: 328
Registriert: 20.02.2005 22:49

Beitrag von VorstBorusse » 18.02.2008 08:03

das is mal wieder so ein bericht:roll:...in der datei gewalttäter sport ist eh fast jeder der beim fussball mal zur falschen zeit am falschen ort war...die datei ist sowieso nicht mehr glaubwürdig...ausserdem können die wohl parken wo die wollen.
total übertriebener bericht besonders weil überhaupt nix passiert ist...
Benutzeravatar
Kleffer
Beiträge: 1720
Registriert: 08.10.2005 10:15
Wohnort: Kreis Neuss

Beitrag von Kleffer » 18.02.2008 08:29

VorstBorusse hat geschrieben:...in der datei gewalttäter sport ...
Dazu folgendes:

Ultras, Hooligans, Hooltras?
luckie
Beiträge: 3360
Registriert: 06.03.2007 15:16
Kontaktdaten:

Beitrag von luckie » 18.02.2008 08:40

VorstBorusse hat geschrieben:das is mal wieder so ein bericht:roll:...in der datei gewalttäter sport ist eh fast jeder der beim fussball mal zur falschen zeit am falschen ort war...die datei ist sowieso nicht mehr glaubwürdig...ausserdem können die wohl parken wo die wollen.
total übertriebener bericht besonders weil überhaupt nix passiert ist...
Scheinen einige ja öfter am falschen Platz gewesen zu sein
Eine Überprüfung ergab, daß ein erheblicher Teil der Festgesetzten der Polizei als Gewalttäter bei Sportveranstaltungen bekannt ist
Nicht pausiert - naja der die Schläge abbekommen hat sieht es wohl anderers
und die Polizei konnte ein weiters ausufern wohl verhindern
Danach fuhren sie - durch Polizeifahrzeuge eskortiert - nach Mönchengladbach. Einigen der offensichtlich gewaltsuchenden Mönchengladbacher gelang es, zum Stadion zu gelangen, wo sie auf ebenfalls gewaltbereite "KFC-Fans” stießen. Die rivalisierenden Gruppen konnten durch Polizeikräfte getrennt werden.
BorussiaMG86
Beiträge: 376
Registriert: 05.09.2006 19:46
Wohnort: Erkelenz
Kontaktdaten:

Beitrag von BorussiaMG86 » 18.02.2008 11:09

wo waren denn gewaltbereite borussen im stadion?? hab da keine gesehen...
VorstBorusse
Beiträge: 328
Registriert: 20.02.2005 22:49

Beitrag von VorstBorusse » 18.02.2008 12:52

Kleffer hat geschrieben: Dazu folgendes:

Ultras, Hooligans, Hooltras?
sorry aber der bericht ist schon alleine deswegen unglaubwürdig da zivis zu wort kommen, welche sowieso total unglaubwürdig sind....zudem: wo haben unsere ultras unsere spieler bedroht?? absoluter schmarrn, es wurde einmal zusammen zum training gegangen letzte saison um den spielern zu zeigen um was es geht. und das waren nicht die ultras sondern die gesamte fanszene MG, einschließlich fanprojekt....
die medien nehmen doch solche harmlosen anlässe um so etwas breitzutreten.....
Antworten