Transferpolitik der Borussia

Verstärkungen für oder Abgänge von Borussia: Gerüchte, Meldungen, Sensationen - hier darf spekuliert werden.

Moderatoren: Neptun, Bruno, borussenmario

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitragvon AlanS » 14.05.2018 23:47

Dazu (ob Juve oder anderer Verein) passt aber auch Eberls " ... wenn ein unmoralisches Angebot kommt ... "
Als ob er uns schon auf manche Abgänge vorbereiten möchte oder welche forcieren möchte. Der bietet sie ja quasi am Jahrmarkt an, so wie er redet. Das hat er sonst nie so gemacht.
Benutzeravatar
AlanS
 
Beiträge: 14239
Registriert: 24.06.2009 18:57

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitragvon Sven Vaeth » 14.05.2018 23:50

Gerade Ginter bei dem er so hartnäckig war passt irgendwie nicht.
Benutzeravatar
Sven Vaeth
 
Beiträge: 4606
Registriert: 19.05.2007 21:18
Wohnort: Baumschulenweg

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitragvon Heidenheimer » 15.05.2018 00:12

Viel Einfluss auf seine Entscheidung wird auch ein allfälliges Aufgebot für Russland haben. Fährt er mit so wird sein Berater und er sich vielleicht *zu höherem* berufen fühlen und die Chancen auf einen Vereinswechsel werden so sicherlich gesteigert.
Muss er zuhause bleiben steigt die Chance dass er noch bleibt. Zudem halte ich jede Wette, dass der Bundesjogi nach Russland aufhören wird.
Heidenheimer
 
Beiträge: 2324
Registriert: 27.10.2011 15:40

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitragvon Rhe-er Jung » 15.05.2018 02:29

Was wäre denn ein "unmoralisches" Angebot für Ginter und was hätte man für Alternativen im Team,bzw. welche Alternativen wären auf dem Markt verfügbar?
Und löst man damit das Problem,dass wir in der abgelaufenen Saison 52 Gegentore kassiert haben (woran natürlich nicht allein die Innenverteidigung die Schuld trägt).
Was gäbe es für Spieler für Summen zwischen 10 und 20 Mio. mit ähnlicher oder besserer Qualität und ohne perverse Gehaltsvorstellungen,die in ein Team möchten,welches nicht international spielt.

Ich finde,da müsste das Angebot aber schon sehr sehr unmoralisch sein,denn Ersatz dürfte teuer werden und einen Christensen findet man leider nicht jedes Jahr irgendwo.
Rhe-er Jung
 
Beiträge: 518
Registriert: 03.08.2014 18:39
Wohnort: Mönchengladbach/Rheydt

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitragvon nicklos » 15.05.2018 07:47

Wir können ja Balotelli holen. Dann ist mal Feuer unter dem Dach. Ein Drecksack, Leader und Brecher.
Benutzeravatar
nicklos
 
Beiträge: 23426
Registriert: 14.05.2004 17:07
Wohnort: Wuppertal/Mönchengladbach

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitragvon Badrique » 15.05.2018 08:44

AlanS hat geschrieben:Warum wird Boba so heiß als Abwanderer gehandelt? Mir hat er eigentlich sogar immer besser gefallen, als Drmic, wenn er spielte.
Ok, seine Verletzungsanfälligkeit ist schon übel ...


Lt. Kicker soll auch Fabi Johnson ein Wechselkandidat sein. Wenn dem so ist, könnte ich es überhaupt nicht verstehen. Zum einen wenn er fit ist, einer der wichtigsten Spieler im Kader. Zum anderen wurde der Vertrag vor nicht allzu langer Zeit bis 2020 verlängert.

An Plea glaube ich nicht. Der dürfte nicht unsere Preisklasse sein.
Benutzeravatar
Badrique
 
Beiträge: 10384
Registriert: 27.07.2005 19:03
Wohnort: Erfurt/Zweitwohnsitz Borussia Park

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitragvon nestbeschmutzer » 15.05.2018 09:05

Uns drückt der Schuh auf beiden AV - Positionen (Elvedi ist IVer und außen verschenkt), in der Kreativzentrale (Kramer und Zakaria: Das, absehbar, paßt nicht und Benes und Cuisance sehe ich mehr offensiv), RA und MS. Gegenfinanziert werden kann nur durch Verkäufe, und da sehe ich die 3 H´s, Kramer und einen unserer IV´s als ersetzbar an.
nestbeschmutzer
 
Beiträge: 515
Registriert: 20.12.2014 19:20
Wohnort: Westlichstes Sibirien am Rande des Thüringer Beckens

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitragvon tommy 64 » 15.05.2018 13:36

Kramer, Ginter und auch Vestergaard sind für mich ein absolutes No Go. Aber leider entscheiden das andere und wir als Fans können nur hoffen.
tommy 64
 
Beiträge: 5506
Registriert: 29.05.2012 18:17
Wohnort: Ennepetal

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitragvon steff 67 » 15.05.2018 15:20

Klasse :wink:

Der eine will den behalten
Der andere den
X darf nicht gehen
Y erst Recht nicht
Z ist auf dem Weg der Besserung

Am besten der Verein verzichtet auf Neuzugänge und behält den Kader mit lauter Indianern und wechselt nur denTrainer
Benutzeravatar
steff 67
 
Beiträge: 30640
Registriert: 27.11.2006 17:47
Wohnort: Alekeije Westpfalz Championsleaguedorf 2015 und CL Qualidorf 2016 und Heckingdorf 2017

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitragvon tommy 64 » 15.05.2018 15:30

Klingt für mich ein bissel so Steff als wären die 3 für dich nur Durchschnittsspieler und jederzeit ersetzbar. Tut mir ja leid das ich da anderer Meinung bin. Und ich wiederhole mich gerne, was nützen uns hohe Transfererlöse wenn man evtll. trotz 60-70 Mio. Einnahmen keine vollwertigen Ersatzspieler bekommt? Aber vielleicht hast du ja Vorschläge mit welchen Spielern man die 3 ersetzen könnte? Ich muss da passen.
tommy 64
 
Beiträge: 5506
Registriert: 29.05.2012 18:17
Wohnort: Ennepetal

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitragvon tommy 64 » 15.05.2018 15:32

Ich hoffe nur das dieser Fall nicht eintritt.
tommy 64
 
Beiträge: 5506
Registriert: 29.05.2012 18:17
Wohnort: Ennepetal

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitragvon Mikael2 » 15.05.2018 20:42

Tommy: das sehe ich aehnlich. Die Mannschaft braucht sicherlich Veränderungen. Aber bitte mit Augenmass.
Mikael2
 
Beiträge: 4166
Registriert: 13.02.2007 00:32
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitragvon mgoga » 15.05.2018 21:40

Ich kann nicht nachvollziehen dass wir offenbar kaum noch nach günstigen Spielern mit Spielpraxis schauen in der 2. oder zur Not auch 3. Liga, gerade Abwehrspieler mit limitierten Möglichkeiten aber Entwicklungspotential wie Roel Brouwers gibt es dort sicher genug.

Dieser überbordende "Jugendwahn", soll jetzt nicht zu böse rüberkommen, macht meinen Freunden und mir schon seit Jahren Sorgen, der Anteil der gescheiterten Talente ist einfach sehr gross.

Ich denke es wird doch auch regelmässig bei Vereinen wie z.B. Regensburg, Kiel oder Dresden gescoutet, um nur einige Beispiele zu nennen.

Dort gibt es sicher gutveranlagte Spieler die nur nicht Woche für Woche herausstechen, so wie es bei Defensivspielern ja auch meist üblich ist.

Ganz abgekehrt ist man wohl von "fertigen" Spielern aus Südamerika, keine dortigen Stars sondern solide Spieler von kleineren Klubs die nach Europa wollen, das Niveau ist dort in den meisten Ligen recht hoch, nicht nur in Brasilien oder Argentinien.

Es muss ja nicht immer so scheitern wie damals mit Insua, abgesehen davon dass er einfach nicht bei uns reinpasste war er überdies ja schon ein exzellenter Techniker mit viel Übersicht und Kreativität.
mgoga
 
Beiträge: 2596
Registriert: 12.05.2013 03:44

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitragvon Borusse 61 » 16.05.2018 19:24

Benutzeravatar
Borusse 61
Moderator
 
Beiträge: 19552
Registriert: 19.09.2014 19:49
Wohnort: Reutlingen, zwar Schwabenland aber nur gefühlt

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitragvon Borusse 61 » 18.05.2018 00:34

Vincenzo Grifo ein Kandidat in Bremen ?

https://rp-online.de/sport/fussball/bor ... d-22708333
Benutzeravatar
Borusse 61
Moderator
 
Beiträge: 19552
Registriert: 19.09.2014 19:49
Wohnort: Reutlingen, zwar Schwabenland aber nur gefühlt

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitragvon devilinside » 18.05.2018 09:22

wäre sehr bitter, tut mir in der seele weh ihn bei uns versauern zu sehen :(
Benutzeravatar
devilinside
 
Beiträge: 1255
Registriert: 06.01.2012 15:42
Wohnort: Limburg/Westerwald

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitragvon HB-Männchen » 18.05.2018 09:59

Ja nun, natürlich ist das schade, aber mich konnte er auch zu keinem Zeitpunkt wirklich überzeugen. Und ein Spieler seiner Klasse, die er zweifelsfrei hat, muss auch auf einer Nicht-Lieblingsposition seine Leistung bringen können. Hinzu kommt, dass da ganz offenbar etwas mit dem Trainer und ihm nicht passt.

Dass ein Spieler aber auch mal mehr als ein Jahr braucht, um richtig anzukommen, ist sicherlich auch kein Geheimnis. Vielleicht sollte man es versuchen. Wenn er aber weg will .........................!?!?!?!
Benutzeravatar
HB-Männchen
 
Beiträge: 5162
Registriert: 22.09.2003 08:52

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitragvon löder » 18.05.2018 12:17

Mahlzeit!

Ich würde mal bei Stephan Lichtsteiner anfragen. Erfahrener Mann und mit 34 Jahren noch nicht ZU alt. Zwei Jahre tut der es noch. Denke da an einen Martin Stranzl.
Der BxB will ihn ja nicht. Würde doch gut in unsere Schweizfraktion passen.
löder
 
Beiträge: 332
Registriert: 21.07.2004 18:20

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitragvon emquadrat » 18.05.2018 12:46

Jean Mota aus Brasilien soll ein heißes Gerücht sein, 24 Jahre vom FC Santos, gelernter Linksverteidiger.

http://www.wz.de/lokales/moenchengladba ... -1.2684094

http://www.fussballtransfers.com/bundes ... mota_90926

https://www.gazetaesportiva.com/times/s ... lo-santos/

Quelle 3 sagt, man habe sich mit dem Spieler geeinigt, Santos wolle aus finanziellen Gründen verkaufen und Fener beobachte ihn schon länger. Unter dem Artikel schreiben empörte User, der Spieler sei locker einen zweistelligen Millionenbetrag wert, so wie er seit 2 Jahren spiele. Allerdings hat er da auch oft im zentralen Mittelfeld gespielt.
Benutzeravatar
emquadrat
 
Beiträge: 1751
Registriert: 08.11.2003 19:53
Wohnort: Düsseldorf

Re: Transferpolitik der Borussia

Beitragvon BorussiaMG4ever » 18.05.2018 13:01

spielt in dieser saison bisher ausschließlich in einem 433 im zentralen mittelfeld.
außerdem ist er "schon" 24 und hat noch nie außerhalb brasiliens gespielt.

für mich daher eine absolute wundertüte, brauchen aber jemanden, der wendt sofort konkurrenz macht. von daher bitte die finger von lassen.
Benutzeravatar
BorussiaMG4ever
 
Beiträge: 6846
Registriert: 13.09.2007 12:58
Wohnort: Ruhrpott

VorherigeNächste

Zurück zu Wechselfieber

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste